Zurück aus Neuss von Dr. Korell - Bericht
zimtschnecke

Hallo Ihr Lieben,

vor ein paar Stunden bin ich zurück aus Neuss von meiner 6. OP. 

Hier mal mein Kurzbericht :

Als Notfall am22.11.2010 rein, eingeschoben dann am 24.11.2010.

Aufgewacht mit Blasenkatheter (für mich bisher unbekannt) und zwei Wundschläuchen (oh je, sonst nur einer).

Meine Nachbarin, das gleiche, das hat gleich zusammengeschweisst.

Abends kam dann auch mein Lieblingsarzt Dr. Korell vorbei. Ein sehr grosser Eingriff, Darmbeteiligung und Scheide. Zumal musste um die blasen grossflächig rumgeschnitten werden und ich glaube die Harnleiter versetzt werden. Eierstöcke wurden auch hochgebunden und an der Bauchdecke festgenäht. Second Look OP ist Anfang Feb 2011 (mit meiner Bettnachbarin zusammen:-) )

 Im Grunde genommen reicht es als Bericht....aber.....es war die Hölle für mich. Meine bisher grösste OP. Der Blasenkatheter wurde nächsten Tag gezogen, ab da begann die Misere. Ich konnte die Blase nicht richtig entleeren. Schmerzen wurden immer grösser, da Blase immer voller, am Abend dann Entscheidung des Arztes, Blasenkatheter neu setzen für 6 Tage :-( ich habe echt geheult vor Angst. Als die Ärztin beginnen wollte, klingelt ihr Tele und Korell war am Tele. Sie sagte ihm, das sie bei mir sei und den Katheter neu setzen musste und ich doch fertig sei.

Binnen 2 Minuten war er da und hat mir die Hand gehalten und gesagt "Wir schaffen das!!!" - Leute hier im Forum, das ist für mich wirklich der Azt überhaupt, ich war so überwältigt, das er dafür extra schnell gekommen ist.....ich habe immer noch Tränen in den Augen wenn ich daran denke.

 Nach 6 Tagen wurde dieser gezogen....und ab da war es echt ne Kopfsache, denn Restharn sollte unter 100 ml sein. Ich hatte 146 ml und echtProbleme beim wasserlassen.  Fakt: Würde ich es nicht schaffen, hätte ein dauerhafters Blasenkatheter (eine Art Röhrchen) gelegt werden müssen (natürlich nicht für immer)....auf Nachfrage, sagte mir Korell, das die Blase halt sehr strapaziert wurde bei der OP und man nicht wüsste, ob es klappt, zumal es bei mir auch viel mit der Psyche zu tun hat.

 Letztendlich habe ich es gestern geschafft. Ich lag bei 60 ml!!!! Und bin soooo unendlich glücklich.

Morgen werden bei der FA die Fäden gezogen.......und dann heisst es mehrere Wochen ausruhen....und ich sage euch, auch wenn ich glücklich bin zuhause zu sein, meine Psyche hat echt sehr gelitten und da brauche ich noch einige Zeit um das zu verdauen.

Die Versorgung durch die Schwestern fand ich ehrlich gesagt suuuuper!! Klar ist mal wenig Zeit, aber ich habe doch meine persönlichen Lieblingsschwestern gefunden, die ich vorher in Duisburg auch hatte :-)

 Lg dat Zimtschneckchen



Hallöchen,  ich bin auch
Madeleine

Hallöchen,

 ich bin auch am 17.11.2010 von Dr. Korell operiert und war bis 27.11. im KH in Neuss. Sind uns bestimmt mal über den Weg gelaufen auf dem Flur. Das ist echt ein super guter Doc und einfach nur Spitze, grad auf dem Gebiet derEndo und alles was dazu gehört. Drück dir die Daumen das es dir bald besser geht. Ich würde jederzeit wieder dahin gehen, da die Schwestern der Station echt nett sind. LG Madeleine



Hallo Zimtschnecke, schön
liebre

Hallo Zimtschnecke,

schön wieder von dir zu hören! Da bist ja doch ganz schnell dann ins Krankenhaus gekommen, nachdem wir das letzte mal gemailt hatten. Es tut mir Leid, dass es eine so große OP war.

Ich kann dir auf jeden Fall berichten, dass sich die Blase wieder erholen wird. Das Blasentraining habe ich nach meiner OP auch mitgemacht. Es ist wirklich ein komisches Gefühl auf der Toi zu sitzen und darüber nachzudenken, ob nun "alles" raus ist. Merkst du schon wieder den "Wasserstand" in der Blase? Da hatte ich länger Probleme mit, aber das wird auch langsam besser ;-)

Ich wünsche dir ganz doll alles Gute. Erhol dich gut. Drück dich!

Liebe Grüße

Doris



Hallo Doris und natürlich
zimtschnecke

Hallo Doris und natürlich auch an die anderen :-)

 

ja gott sei dank....musste ich nur 1,5 Tage warten.

es ist so, das ich das Gefühl habe als würde noch ein Rest drin bleibt. Manchmal merke ich, und jetzt lach nicht, das es im Stehen besser geht...keine Ahnung warum, aber stechen tut es etwas.

Ich hoffe das alles gut wird, habe aber Angst, das die Blase vielleicht doch versagt (gibt es das???) und wieder viel Restharn drin bleibt.

 

 



Hallo Zimtschnecke, deine
liebre

Hallo Zimtschnecke,

deine Sorgen kann ich gut verstehen. Vor meiner Op habe ich auch richtig Schiss gehabt, dass es danach nicht richtig klappt. Habe mir auch ein Päckchen Tena lady zugelegt in der Befürchtung, dass ich dann nicht mehr richtig dicht bin.

Die Blase ist ein sensibles Organ mit recht vielen Nervenbahnen drum herum. Deine Blase musste jetzt über eine Woche keinen Dienst tun. Das muss sich jetzt alles erst wieder "einspielen". Das war bei mir genauso und ich bin sicher, dass es auch bei dir besser werden wird.

Ich hatte eigentlich kein Gefühl dafür, ob nun wirklich noch Restharn drin ist oder nicht. Einmal war es so, dass nicht alles raus ist, das habe ich aber dann nach 3 Min gemerkt.

Mach dir nicht so viele Gedanken darüber. Es ist auch nicht ganz so schlimm, wenn mal etwas drin bleibt. Das Risiko für eine Blasenentzündung steigt und dem solltest du mit viel trinken entgegen wirken. Das trainiert auch die Blase ;-)

Wenn du Fragen hast, kannst du auch gerne eine PM schicken und wir können telefonieren.

Liebe Grüße und gute Besserung!

Doris



Liebe Zimtschnecke, wie
Miramee

Liebe Zimtschnecke,

wie schön, wieder von Dir zu hören! Was bin ich froh, dass Du dann doch die Notfall-Option in Anspruch genommen und Dich nicht noch länger mit den Schmerzen gequält hast! Das war, denke ich, eine gute Entscheidung! Und bei Dr. Korell bist Du ja offenbar in den besten Händen! Vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht!

Dass alles, was mit der OP zusammenhängt, Dich zusätzlich zu allen körperlichen Schmerzen auch psychisch sehr mitgenommen hat, ist nur allzu verständlich! Solche Erlebnisse steckt man nicht einfach so weg! Am besten wird es sein, wenn Du Dir wirklich Ruhe gönnst und Dir von vorneherein eine längere Verarbeitungszeit zugestehst, mit allen Tiefs, die einfach dazugehören. Dann gehen diese Tiefs erfahrungsgemäß viel schneller vorbei, als wenn Du Dich auch noch über sie ärgerst. Ach Du, fühl Dich mal sanft umamt, falls Du magst!

Nun erstmal guuuuuute Besserung und eine wirklich heilsame Erholungszeit!

Alles Liebe und Gute!

Mira



tut schon beim Lesen weh...
BieneMaja06

Da schäm ich mich ja meiner "Beschwerden", das ist ja nix dagegen. Wobei ich wohl Glück hatte mit der Blase, dass ich im richtigen Moment den LZZ begann letzten Sommer und mir von der Endo dann dort nur massive Verwachsungen an der Stelle übrig blieben. Tut mir so leid, dass Du soviel Schmerz ertragen musstest und was ein Glück, dass Du so eine n super Arzt aufgesucht hast.

Ich bin nun auch froh, dass ich nach meiner Sinnlos-OP im Sommer nun jetzt bei Prof.Ebert war....auch er ist gold wert, absolut.

 

Ich wünsche Dir weiterhin gute Genesung, schone Dich!!!

 

Sei ganz lieb gegrüßt 

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



Hallo Miramee und
zimtschnecke

Hallo Miramee und BieneMaja,

 

ja ich bin auch echt froh, dort gewesen zu sein.

Momentan frage ich mich, ob die Schmerzen normal sind und die Blutungen nach der OP...so lange hatte ich das noch nicht gehabt....

Ich werde mich aber ab und an hier melden :-)

 LG