Trenantone...wann tritt die Wirkung ein?
BieneMaja06

Wie lange hat es bei euch in etwa gedauert, dass ihr etwas "gemerkt" habt, also in Bezug auf die Nebenwirkungen?

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



hey ihr lieben, heute hab
Tinimaus

hey ihr lieben,

heute hab ich auch bisschen mehr zeit zu schreiben. muss mich gleich auf pharma stürzen, erstmal nen überblick verschaffen und dann los. die nächsten wochen werden aber bis auf das ganze lernen für die klausuren und die dr.arbeit entspannter, einfach deswegen, weil keine pflichttermine sind und ich mir die zeit freier einteilen kann, je nachdem, wie es grade geht. pharma wird echt heftig, die anderen gehen so, eine klausur hab ich geschoben.

@karin, ohje da hattest du auch nen heftigen tag... dieser verwaltungskram ist echt bockmist, das merkt man ja am rande immer wieder, wenn alle drüber fluchen, was das für ein zeitaufwand hat und bis man den durchblick kriegt.. respekt, als arzthilfe bist du bestimmt ein super organisationstalent. 

es gibt noch 24-std.dienste, auch nicht an allen kliniken, aber unter der hand sind es viel zu viele überstunden, insbesondere unterbezahlte oder unbezahlte....

der bereitschaftsdienst war ...naja, waren natürlich die spannenderen OPs, aber von anästhesie-seite wie fast immer wenig arbeit. hab in der ganzen zeit ne infusion angehängt, ne maskenbeatmung gemacht und beim lagern geholfen, das wars. wir mussten meist kollegen ablösen, bei OPs, die kurz vor ende waren, also keine einzige einleitung dabei. zum glück haben wir irgendwann die anästhesistin, der eine freundin von mir zugeteilt war, abgelöst und dann sind wir beide bei meinem anästhesisten geblieben. ABER: dafür war der frühdienst echt klasse!!!

du hast am montag den termin bei deinem prof, oder? ich drück dir die daumen! aber da scheinst du ja wirklich in allerbesten händen zu sein. ist das mit der niere bei dir in den letzten jahren stabil geblieben?

 

@ claudia: ich glaub, mit prof tinneberg waren einige hier auch sehr zufrieden. ist ja einen versuch wert, dass du dich bei ihm mal beraten lässt. verwachsungen sind wirklich mist, weil man da wenig gegen machen kann, man sagt bloß, dass OPs per bauchschnitt weniger verwachsungen machen als lap-OPs, aber danach ist man natürlich länger krank... ist echt mist, du hast mein volles mitgefühl *liebdrück*

prof ebert soll aber die beste adresse in deutschland sein. ist natürlich ne lange strecke, aber für die gesundheit ist es das wert... du könntest aber versuchen, ihm erstmal ne mail zu schreiben und fragen, was du machen sollst, ich mein grade weil die wartezeiten so lange sind...  das geht in dem zustand natürlich mal so gar nicht...

 

drück euch beide ganz lieb, entspannt ihr euch auch übers wochenende!

lg tini



Hallo Tini, so, hab es auch
Karin63

Hallo Tini,

so, hab es auch geschafft, es gab noch ein paar Miniprobleme zu lösen (Duplexdruck ging nicht, Bankprogramm lief nicht so perfekt, Laborprogramm ... ) aber ich hab es in den Griff bekommen und jetzt geht's ab Montag bei uns wie bei der Feuerwehr zu. Ich hab den Mädels schon gesagt, die PC's sind jetzt so schnell, da ist der Brief schon fertig, bevor der Patient die Praxis verlässt....... (Naja, fastWink).

Ah, dann gibt es doch noch solche Dienste. Hatte mich nämlich gewundert, dass der Anäthesie-OA, der am Donnerstag Abend schon zuständig war, meine Narkose am Freitag Vormittag auch noch gemacht hat -... Und das mit den Überstunden unter der Hand ist klar, das kenn ich von meinem Mann, sonst kannst du deine Karriere gleich einstampfen-...

Mein Nierenwert ist zum Glück seit ca. 7 Jahren stabil, hab immer mal leichte Krea-Schwankungen, aber es hält sich Gott sei Dank so, und scheint stabil zu sein. Hatte nur in dieser einen Nacht 1,4 Krea, das hatte ich noch nie. Jetzt hoffen wir, dass diese Reaktion nichts an den Nieren ausgelöst hat, aber ich bin optimistisch und hoffe auf gute Werte nächste Woche. Ich lasse interessehalber mal meinen Östrogenspiegel mit bestimmen, mal sehen, wieviel schon wieder da ist. Meine leichten Muskelschmerzen sind jedenfalls schon komplett weg-... Hätte von mir aus ruhig länger anhalten können, aber kann man nichts machen!

Mein Termin ist erst am Mittwoch und ich danke dir für deine guten Wünsche!!

Da wünsche ich dir auch gleich alles Gute für deine Lernerei. Wie geht es dir denn schmerzmäßi? Nimmst du jetzt gar kein Tramal, nur noch Novalgin und Katadolon? Geht's mit deiner Blase jetzt besser?

Entspann dich auch gut über's Wochenende und weiter gute Besserung! 

Liebe Grüße

Karin



hi karin, super :) ein
Tinimaus

hi karin,

super :) ein schneller PC erspart eine menge zeit! ärger mich total oft mit meinem lappi rum..

 schmerzen sind weiterhin mist (mache immer wieder auslassversuche), die rezepte sind noch nicht angekommen. die retardierten tramal soll ich komplett weglassen. ich nehm bei bedarf dann die tramal tropfen, weil bei schmerzattacken kein novalgin hilft.aber der blase gehts besser,ja, gott sei dank! da kriegt man doch ein bisschen die muffen...

dir auch weiterhin gute besserung, ich hoffe es wird nicht gleich wieder so schlimm!

liebe grüße, tini



Hallo Tini, ist ja gut, wenn
Karin63

Hallo Tini,

ist ja gut, wenn es mit der Blase besser ist, freut mich! Dann wünsche ich dir ein schönes Wochenende mit möglichst wenig Beschwerden. Wir kommen gerade von einem Spaziergang zurück, jetzt jucken meine Augen - d.h. Pollenflug setzt ein, von mir aus kann's wieder schön kalt werden!!

Meine Neurom-Beschwerden habe ich jetzt leider täglich, aber was soll's, ne Weile halte ich das aus, mal sehen, was sich die nächsten Wochen bezgl. Endo dann tut!? Irgendwie geht es immer! Wir machen es uns jetzt auch ganz gemütlich, war ne stressige Woche, da kommt das Wochenende gerade recht!

Liebe Grüße und frohes Lernen!

Karin



Hi Karin, das kannst du laut
Tinimaus

Hi Karin,

das kannst du laut sagen. Heute abend bin ich mit ein paar Freunden weg, endlich Wochenende :)

Ohje, ja meinetwegen kann es auch wieder kälter werden, der Regen nervt! Kalt und Sonne wäre schön. Allerdings....naja, dann würde ich noch mehr über die Lernerei fluchen, weil ich lieber ans Meer fahren würde!!!

Wird deine nächste Woche ruhiger? Bei mir auf jeden Fall, letzte Woche war echt böse. Hab ja jetzt keine Pflichttermine mehr. Zwar nen Haufen zu tun, aber kann ich mir frei einteilen, je nachdem, wie es mir geht. Ich muss auch meinen verpassten Blockpraktikumstag nicht nachholen, total lieb. Der Prof hat sich gewundert, warum ich nur 1 Tag krankgeschrieben war, er meinte ich schau doch noch recht angeschlagen aus.. Er war echt schockiert, als ich dann meinte, dass es ne chronische Geschichte ist, die immo nur unter Schmerzmitteln geht ("Oh Gott und damit schreibst du Klausuren?"), und mit Pech bald wieder ne OP kommt..

Bin immer wieder überrascht, wie viel Verständnis man jetzt bekommt, früher in der Vorklinik (bis 4. Semester) wäre das bei den meisten nicht denkbar gewesen. Da hat man sich richtig krank zur Uni geschleppt, weil Fehltermine entweder nicht erlaubt waren oder mit riesigen Ersatzprüfungen "bestraft" wurden. Hab da mal ne Mittagspause (vor einem Pflichtkurs) in der Notaufnahme verbracht, weil meine FÄ mich wegen heftigster Schmerzen (normale Eierstockzyste) dort hin geschickt hat, vermutete ne Stieldrehung. Die hätten mich sofort operiert, aber das Ding ist Gott sei Dank im letzten Moment geplatz. 20 Minuten vor dem Anatomiekurs war ich wieder da raus und bin dann zum Kurs gegangen, sonst hätte mir ein mündliches Testat anhand von Rö, MRT-und CT-Bildern (die wir noch gar nicht gelernt hatten) über den Stoff vom ganzen Semester gedroht- dabei war jede Woche ein mündl Testat, das den Umfang einer 4-6-stündigen Klausur in der Schule hatte.... also - Zähne zusammen und hin!!! Bin froh, dass das jetzt netter ist!!!

Ich wünsch dir noch ein schönes, entspanntes Wochenende!!!! :)

Drück dich ganz lieb, Tini

 



@ Bienemaja: Wie gehts dir?
Tinimaus

@ Bienemaja: Wie gehts dir? Denk an dich und wünsch dir gute Besserung!!! Wie alt ist deine Maus eigentlich?



Hallo Tini, hoffentlich hast
Karin63

Hallo Tini,

hoffentlich hast du einen schönen Abend mit deinen Freunden!?

Du bist echt eine ganz Tapfere, find ich ganz toll! Aber es ist trotzdem gut, wenn du jetzt mehr Verständnis in deinem Umfeld findest, auf Dauer ist dieses Raubbau treiben mit dem eigenen Körper nicht gut, ich spreche da aus Erfahrung.

Ich wünsche dir auch noch einen schönen, entspannten Sonntag!! Bei mir tut sich irgendwas im Unterleib, ich merke einfach, dass sich irgendwas ändert, habe wieder leichte Rückenschmerzen, die hatte ich nur ganz selten unter Zoladex, vorher ganz oft. Aber warum sollte es jetzt anders sein? Wunder werden nicht geschehen sein in den paar Wochen, aber ich hab's genossen!

Nächste Woche ist bei mir zum Glück auch wieder normales Programm. Hab ja am Mittwoch den Termin beim Prof, aber da wird sich auch nichts Dramatisches ergeben, wir wissen ja, wo's lang geht! Da kann ich ganz entspannt hinfahren und mich erstmal richtig bei ihm bedanken, das ist mir ein großes Bedürfnis!!

Also nochmal schönen, schmerzarmen Sonntag und ich drück dich auch ganz lieb!

Liebe Grüße

Karin



@BieneMaja
Karin63

Hallo, ich schließ mich Tini's Frage an. Wie geht's dir denn? Wie war's gestern bei deinem Hausarzt?

Wünsch dir auch einen schönen Sonntag und gute Besserung!

Liebe Grüße

Karin



hallo karin, der abend war
Tinimaus

hallo karin,

der abend war super schön, ich war um halb 4 im bett und hab dekadent bis mittags geschlafen!! :)

blöd, dass das so schnell wieder losgeht, das tut mir echt so leid für dich.. zum glück hattest du mit dem zoladex ein paar monate ruhe, schade dass es jetzt nicht mehr geht :(( 

ich drück dir jetzt schon die daumen für mittwoch und noch einen ruhigen sonntag!!!

liebe grüße, tini



Hallo du kleine
Karin63

Hallo du kleine Nachteule,

schön, dass du einen tollen Abend hattest!! Wir haben auch ganz lange geschlafen (bis 10 UhrEmbarassed) und jetzt warte ich nur noch darauf, dass das Mittagessen im Backofen bald fertig ist. Aber wir sind ja flexibel-... 

Ja, schade, dass es anscheinend bei mir nicht lange anhält, aber man kann nichts machen. Nach einem schönen Spaziergang zwiebelt es jetzt wieder ziemlich, das wird irgendwie immer empfindlicher, vermute, dass es von dem Neurom kommt!?-...

Naja, irgendwie geht es immer weiter, nur den Kopf nicht hängen lassen, auch hierfür wird es eine Lösung geben! Sonst hat sich die Allergielage zum Glück ziemlich beruhigt ,morgen schauen wir noch nach dem Krea, aber ich denke, das wird auch wieder besser sein.

Ich wünsche dir auch noch einen schönen Sonntag mit möglichst wenig Beschwerden!

Liebe Grüße

Karin



Hallo ihr beiden!
BieneMaja06

Mir geht es emotional zumindest etwas besser, gestern war die Beisetzung vom Lebensgefährten meine Mama. War schwer, wie jeder Abschied in so einem Rahmen.

Haben Fr US gemacht, er hatte verstärkte Darmtätigkeit gesehen und darüber hinaus ist mein Knubbel re. vom Nabel ein Lipom....toll, was das wieder für ein Mist? Er meint, wie sollen erstmal den Darm beruhigen, vielleicht entspannt sich dann auch der Rest. Viele klagen wohl noch nach vielen Wochen bzgl. Beschwerden.

Die Schmerzintensität wird dennoch stärker. Manchmal geht es und dann wieder wird es so schlimm, dass ich mich fast übergeben muss vor Schmerz. Es brennt mir der gesamte Becken- und LWS Bereich vor Schmerz. Es zieht wie Blitze durch Ober- und Unterbauch. Bin immer noch am Überlegen ob es die Bandscheiben sind, wollt evtl. die Wochemal ein MRT machen lassen. Aber es strahlt nicht in de Beine oder so aus und alle die ich fragte und die mal nen BSV hatten, klagten über starke Schmerzen im Bein üder Fuß bzw. Kribbeln und sowas, das hab ich ja nicht. Wenn es stark krampft, dann zieht es ab und an nur wie bei der Mens mal in den Oberschenkelmuskel, der verspannt dann.

Sollten da Adhäsionen sein, würde man es ggf. durch freie Flüssigkeit o.ä. erkennen?

Tini, meine Tochter ist nun 4,5 Jahre

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



@ Karin
BieneMaja06

Mensch, das ist blöd, dass es nun schon so schnell wieder los geht. Wie war das nun nochmal mit OP? Von dem blöden Neurom sollte man Dich auf jeden Fall endlich mal befreien. Die ganzen Pillenalternativen wie Visanne etc. , hattest Du sicher auch schon alle durch oder? Wie schaffst Du Deinen Arbeitstag mit den Schmerzen? Machst Du häufiger Pause?

Dir einen schönen, schmerzarmen und entspannten Sonntag!!!

 

GLG

Claudia

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



Hallo Bienemaja, schön,
Tinimaus

Hallo Bienemaja,

schön, dass es dir zumindest emotional besser geht. Die Zeit vor Beerdigungen ist finde ich immer die allerschlimmste. :( Nochmal mein allerherzlichstes Beileid... Worte nutzen da leider nicht viel, aber fühl dich lieb gedrückt!

Adhäsionen sieht man nicht durch freie Flüssigkeit, nicht dass ich wüsste.. Hattest du freie Flüssigkeit im Ultraschall zu sehen? Hat er dir wegen der Schmerzen noch was gesagt, was du tun kannst? Hast du es mal mit Novalgin zusätzlich versucht? Bei diesen einschießenden Schmerzen könnte dir evtl auch Amitriptylin helfen, dieses Antidepressivum, das in geringer Dosierung gegen chronische Schmerzen verwendet wird. Hat dein HA das mal angesprochen?

Karin hat das ja auch und es hilft, ich habs auch, aber hab mich noch nicht wieder rangetraut, nachdem ich nicht wusste, ob meine 2. Höllennacht letzte Woche evtl auch ein bisschen durch das Zeug bedingt war. Und weil ich gestern ein bisschen Alkohol getrunken hab (nur anderthalb Mixbier ;)), hab ichs dieses Wochenende auch sein lassen, v.a. weil ich auch vorher schon Tramal genommen hab.

Liebe Grüße, Tini



Hallo Claudia, ja, diese
Karin63

Hallo Claudia,

ja, diese Abschiede sind immer sehr schwer, gut, dass es dir wenigstens gefühlsmäßig wieder besser geht. Ich drück dich auch ganz lieb!

Und was du über deine Schmerzen schreibst, das tut mir so leid. Ich hatte wirklich gehofft, dass es allmählich besser wird bei dir, aber offensichtilch tut sich da leider nicht das Gewünschte. Also das mit dem unruhigen Darm, das ist bei mir auch immer wochenlang nach den Op's so, aber das macht mir nicht solche Schmerzen.

Deiner Schilderung nach hört sich das für mich auch eher nach was Neuropahtischem an.Wie Tini ja schon geschrieben hat, nehme ich das Amitriptylin 10 mg ein. Ist eigentlich ein Antidepressvium (allerdings mit Dosierungen ab 150 mg aufwärts) und es hat sich herausgestellt, dass es in niedrigsten Dosierungen gegen neuropathische Schmerzen helfen kann. Wie Tini meint, vielleicht wäre das einen Versuch wert für dich!? Nebenwirkungen davon habe ich in dieser Minidosierung keine (am Anfang Müdigkeit, nehme es einfach abends ein, da ist das dann kein Problem) und es holft mir wirklich sehr gegen die Schmerzen im Oberschenkel. Es dauerte allerdings ein paar Wochen, bis es wirkt.

Ja, und bei mir geht es langsam wieder los. Ich merke einfach Veränderungen, habe manchmal  z. B. wieder meine typischen Rückenschmerzen, die hatte ich unter Zoladex gar nicht mehr. War ja aber nicht anders zu erwarten-... Das Neurom (wenn es eines ist??) müsste per Bauchschnitt entfernt werden, der Harnleiter ist da sehr nahe und der Prof sagt, er müsste evtl. auch danach tasten können. Also wäre es schon ein etwas größerer Eingriff und ich möchte jetzt erst Mal "sammeln", was sich so in den nächsten Wochen/Monaten an Beschwerden einstellt ohne Zoladex. Ich blute ja auch noch manchmal, da muss also Endo in der Scheide sein, der Prof sieht/fühlt aber noch nichts. Und hormonell sind wir durch, das stimmt, da gibt es keine Option mehr für mich.

Bezüglich der Schmerzen komme ich im Moment noch einigermaßen klar. Ich nehme regelmäßig ein schwaches retardiertes Opioid ein, das nimmt mir zumindest die Schmerzspitzen, den Rest ertrage ich eben. Anders geht es nicht. Ich habe den großen Vorteil, dass ich letztlich in der Praxis nur 3 halbe Tage pro Woche fest tätig bin, den Rest kann ich mir je nach Befinden einteilen. Und die Arbeit dort ganz aufgeben möchte ich auf keinen Fall. Ist halt noch der Haushalt, aber das kann ich mir auch einteilen und entsprechende Pausen machen. Ich habe auch im Laufe der Jahre einige "Schmerzbewältigungsstrategien" entwickelt.  Das geht ganz gut. Und ich hab halt meinen Mann als meine große Lebensmotivation-... Das ist ein echter Goldschatz!

Ich wünsche dir so sehr Besserung. Möchtest du dich nochmal mit Prof. Ebert in Verbindung setzen? Vielleicht fällt ihm noch was ein. Denn so geht es ja auch nicht für dich?! Ich kann auch nur eine gute Schmerztherapie empfehlen, habe mich auch lange dagegen gewehrt, aber ab einem gewissen Level ist die Lebensqualität einfach dahin und dann fehlt einfach die Kraft.

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und eine gute Nacht, vor allem aber endlich Besserung!

Ganz liebe Grüße

Karin

 



@ Tini
BieneMaja06

Freie Flüssigkeit sah man im Juni im MRT sehr deutlich und auch im US vor der OP. Novalgin habe ich am Fr mal versucht, erstmal 30 Tropfen. Hat dann nach einigen Stunden geholfen. Kann ich die eigentlich direkt nehmen? Hab etwas Zeit dazwischen gelassen, so 2 Std.

Vorhin war es nach dem Stuhlgang etwas besser. Hab die Fahrt von Thüringen hier her im Auto gesessen wie auf Messern, das waren so ätzende Schmerzen. Das macht mich alles so platt, ich fühl mich so kraftlos.Ich werd das mit dem Amitriptylin mal versuchen und hoffe es wirkt besser als die Antidepressiva die ich damals bekam, da war keines der wirkliche Bringer und mir ging es letztendlich ohne viel besser. Kann mich noch erinnern, dass ich zu Anfang Tavor bekam und mir ging es wie ohne. Andere auf Station, die das auch bekamen, die waren wie benebelt. Wie kann das sein? Ich komm ja auch nur mit 46kg daher, das müßte doch reinhauen?

Lieben Dank für Deine Worte.....schon dieser Ort, furchtbar, es ist so endgültig, das ist das schlimmste daran Cry

GLG

Claudia

 

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



@ Karin
BieneMaja06

Auch Du hab vielen, lieben Dank für Deine tröstenden Worte. Es war sehr schwer. Ich fand die Musik dazu unerträglich, das war noch wie Salz in die Wunde streuen, auch wenn sie sehr schön war. Die Grabrede war unglaublich schön und ergreifend und die Frau hatte eine so warme Stimme, man konnte nicht von ihr lassen.

Neuropathisch heißt, es sind Nervenschmerzen? Und wie kommt das? Durch die permanente Schmerzpräsenz oder dem verkorksten Unterleib in dem so oft schon rumgefuhrwerkelt wurde? Können diese Schmerzen denn so stark sein? Dann würde es doch auch erklären, warum "normale" Schmerzmittel alleine nicht genügen oder?

Wie läßt sich denn feststellen ob es ein Neurom ist? Oh man, keine Option mehr außer Schmermittel.....und dabei bist Du doch auch noch recht jung *dichliebdrück* Das mit den 3 halben Tagen ist super und ich glaube, das langt Dir unter den Bedingungen auch oder? Habe ja auch seit August wieder 3 Tage Woche und das ist schon grenzwertig durch die Fahrerei und das frühe Aufstehen.

Im Sommer bin ich immer viel Walken und Joggen gewesen, die Schmerzen habe ich dabei kaum wahr genommen, war gut abgelenkt. Im Fitnessstudio gelingt mir das nur begrenzt, scheinbar hat die Natur mehr Effekt. Momentdan ist es mir noch zu kritisch, durch das nasskalte hab ich im November erstmal pausiert, da ich ständig ne Pansinusitis oder sonstige Erkältungsinfekte bekam.

Ich bin auch froh mein "Goldschatz" zu haben aber manches mal, wenn die Schmerzen wieder so reinhauen weiß ich oft nicht wie ich reagieren soll. Alles in mir verstecken oder meine Umwelt dran teilhaben lassen. Letzteres finde ich schlimmer, es reicht ja wenn ich leide oder vor Schmerz total gereizt bin. Das ist so belastend, für ihn und uns und für die Maus auch, die kriegt das ja auch mit wenn ich mich so mies fühle.

Wie heißt es so schön? Die beste Krankheit taugt nix!!!!

 

Auch Dir einen schönen Abend und eine geruhsame Nacht!!!

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



wozwischen hast du 2 std
Tinimaus

wozwischen hast du 2 std abstand gelassen, zum katadolon? die kannst du direkt danach nehmen.

diese einschießenden schmerzen klingen echt sehr nach neuropathischen schmerzen und das kann dadurch kommen, dass am unterbauch viel rumgebastelt wurde. dabei ist aber amitriptylin wirklich eine gute hilfe, das hat sich dabei schon oft sehr bewährt. bis die wirkung eintritt, dauert es etwa 2 wochen. hast du noch welche zu hause? dann versuch mal 10-12,5 mg pro tag. ich drück dir so die daumen, dass es was bringt!

ja, das zeug scheint irgendwie bei jedem unterschiedlich zu wirken. mich hat das ami auch nicht müde gemacht, weiß aber nicht, ob ich wegen dem ami so extrem unruhig war oder ob es allgemein am durchdrehenden bauch lag.. habe auch nicht so viel auf den rippen, 53 kg bei 1,64m, normalerweise hauen medis bei mir voll rein. weil ich auch im allgemeinen wenig nehme. war auch schockiert, als mein hausarzt mir ne regelmäßige schmerztherapie aufgedrückt hat, aber es ist für die lebensqualität wirklich deutlich besser.

ich trau mich noch nicht richtig mit dem ami, versuch das dann nächstes wochenende, wenn ich nicht gezwungen bin, morgens früh aufzustehen, falls die nacht wieder so blöd werden sollte. insgesamt ist im bauch jetzt aber relativer waffenstillstand nach dem terror letzte woche, war wirklich wie ein kampf gegen tonnenweise kieselsteine. hat alles gebrannt, gekrampft usw. 

das glaub ich sofort, dass das ätzende schmerzen sind, dieses "auf dem messer sitzen" die machen richtig fertig. das sind ja meine schlimmsten (seit oktober fast jeden tag), bauch ist nichts dagegen. hab auch schon wieder ordentlich tramal intus, weil die zäpfchen alle sind und das rezept erst gestern mittag angekommen ist, hol mir das alles morgen aus der apo.

:( ich mag auch keine friedhöfe.. meine oma ist 2009 kurz vor weihnachten gestorben. das waren vielleicht tolle feiertage :(  mensch..ich wünsch euch ganz viel kraft, das zu verarbeiten!

drück dich ganz lieb, tini



@ Tini
BieneMaja06

Ja, hatte zwischen Einnahme Katadolon und Novalgin 2 Std Abstand gehalten. Okay, dann weiß ich Bescheid, Danke :-)

Also diese spitzen und ziehenden Schmerzen sind nur kurz und eher so im Bereich Leiste und Eierstöcke. Was mich am meisten belastent, sind diese nahezu dauerhaft brennenden und starken Schmerzen im Bereich Po/ Becken/ unterer LWS Bereich. Ui, 2 Wochen? Oh man, warum muss alles immer "dauern"....puhh, aber ein Versuch ist es wert. Gibt es die denn schon ab 10mg oder läßt sich das einfach dosieren? Nee, hab da nix mehr da, hab nur noch Melperon und Atosil. Hatte Stangyl, Zoloft, Fluctin und Trevilor. Wie gesagt, eine positive Wirkung verspürte ich bei keinem Präparat.

Du bist ja auch nur so ein Fliegengewicht?! Und dann so ein Stress immer um die Ohren *liebdrück*

Tut mir sehr leid mit Deiner Oma, ich hoffe, sie hatte ein langes und erfülltes Leben

 

GLG und einen schönen, schmerz- und stressarmen Tag!

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



Hallo Claudia, ja, solche
Karin63

Hallo Claudia,

ja, solche Beerdigungen sind immer was ganz Schweres. Meine "erste" Beerdigung war auch die furchtbarste, da haben wir den 4 Jahre älteren Bruder meines Mannes zu Grabe getragen. Er ist 1989 nach einem einjährigen Martyrium an Hodenkrebs nach 2 Knochenmarksübertragungen gestorben, 36 Jahre alt. Das war für uns alle ganz schrecklich, die Kinder waren 2 und 5 Jahre alt-... 

Ja, neuropathisch heißt letztlich Nervenschmerzen. Ich kenne diese Art Schmerz so gut, weii ich das im Rahmen meiner Zahngeschichte vor 12 Jahren jahrelang hatte, z.T. mit Trigeminusbeteiligung. Das sind ganz typische Schmerzen, brennend, einschießend, so wie du es auch beschreibst. Leider helfen da Schmerzmittel nur wenig-... Das kommt wohl bei dir von den Eingriffen, da werden viele Nerven verletzt oder zumindest "beleidigt" und das dauert dann seine Zeit, bis das wieder besser wird. Ich habe das nach 2 der Op's zum Glück nur jeweils am Oberschenkel gehabt (Nervus femoralis, wenn ich es richtig weiß), nicht im Bauchraum. Wie gesagt, mir hilft das Ami sehr gut, 10 mg reichen bei mir. 

Ein Neurom läßt sich glaube ich nur histologisch feststellen. Der Prof geht aufgrund meiner Symptomatik davon aus, sicher sagen kann er das aber erst nach einer Op.

Sport kann ich derzeit auch vergessen, alle 5 - 6 Monate eine große Op, da ist nichts mit Sport, bin froh, dass ich die tägliche Arbeit schaffe und mal einen Spaziergang machen kann. 

Vielleicht versuchst du es mal mit dem Ami? Was anderes fällt mir leider auch nicht ein!?

Ich wünsche dir einen schönen, schmerzarmen Tag und schick dir liebe Grüße

Karin



Hallo Tini, ich wünsch dir
Karin63

Hallo Tini,

ich wünsch dir eine schöne Woche und wenig Schmerzen! Heute morgen hat mein Mann mir Blut abgenommen und mit dem Urin hat's auch geklappt. Jetzt hoffe ich, dass wieder alles so einigermaßen o.k. ist!! Heute Abend weiß ich's!?

Liebe Grüße

Karin



@ Karin
BieneMaja06

Behandelt ein Neurologe auch solche Art Schmerzen? Bzw. läßt sich denn irgendwie feststellen ob es reine Nervenschmerzen sind? Diese Beschwerden hatte ich ja vor der OP auch massiv und danach war es so 3-4 Wochen besser, nicht richtig weg aber definitiv besser. Dann ging es wieder richtig los. Ach ja, irgendwie fehlt immer ein Puzzleteil zur Vollständigkeit.

Ja, Sport mache ich eigentlich auch gerne aber seit Sommer, durch die ständigen Schmerzen und dann die beiden OP´s innerhalb 6 Monate, da ging auch lang nix. Wollte nun so nach und nach wieder tätig werden.

Ja, ich werd es mal versuchen.

 

GLG und auch Dir einen schönen, schmerzarmen und ruhigen Tag

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



@BieneMaja
Karin63

Also ich denke schon, dass ein Neurologe solche Art Schmerzen behandelt, wahrscheinlich eher, als irgendein anderer Arzt bzw. Facharzt. Oder du gehst gleich zu einem Schmerztherapeuten. Mein Prof z. B. wäre nie auf das Ami gekommen, das hab ich durch meinen Mann, der ist Internist und hat sich die letzten Jahre natürlich auch intensivst mit Schmerzbehandlung befasst. 

Ob sich feststellen lässt, was welche Schmerzen sind, das glaube ich nicht bzw. nur in sehr eingeschränktem Umfang. Was mich nur nachdenklich macht, ist, dass du schreibst, du hattest genau diese Beschwerden schon vor deiner letzten Op-...Das war mir nicht bewusst. Ich dachte, das ging erst nach der Op bei dir damit los. Bei mir begannen diese Schmerzen im Oberschenkel immer genau mit der Op, vorher hatte ich da nichts gehabt. Aber vielleicht gibt es da auch Unterschiede. Was auch sein kann, ist, dass die Schmerzen  von bestimmten Heilungsphasen abhängen können. Nach einer Op "formiert" sich vieles neu im Körper, z.T. bilden sich neue Nervenendigungen, das kann alles Schmerzen verursachen, kann aber auch wieder nach einer Zeit besser werden. Das ist alles seeeeeeehr schwierig!!

Aber ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall mal einen Versuch mit den Ami machen, es kann nur nützen, wenn's nicht hilft, lässt du's einfach wieder weg!

Bin dann mal weg, nochmal liebe Grüße

Karin

 



@ bienemaja: das
Tinimaus

@ bienemaja: das amitriptylin gibts mit 25 mg, da nimmt man dann einfach ne halbe, so hat mein arzt mir das gesagt. kannst ja deinen hausarzt noch mal drauf ansprechen, weil das zeug rezeptpflichtig ist. würde da direkt zum schmerztherapeuten gehen, die können das am besten.

meine oma ist ende 70 geworden. in den letzten jahren gings ihr nicht mehr so gut, aber die ursache wurde nie gefunden. gestorben ist sie letztlich an einer ganz anderen sache, ein paar monate nach einem schweren schädel-hirn-trauma mit subduraler blutung (unfall zu hause). :((

sport ist bei mir auch länger nicht drin gewesen. 2 OPs letztes jahr, nach der endo-OP durfte ich nach 3 wochen wieder, aber im sommer gings mir auch nicht gut, v.a. im august, und im september hatte ich noch ne andere OP, danach durfte ich 2 monate nix machen. und dann ging direkt im anschluss, seit oktober, das mit der endo wieder voll los. dann fehlte mir auch die zeit wg der vielen arztbesuche. war früher 3-4mal die woche sport machen (joggen, schwimmen, windsurfen usw.) bin froh, wenn ich wieder regelmäßg kann! geh sporadisch schwimmen, das wars.

 

@ karin: oh gott, das ist so schrecklich. *liebdrück* hodenkrebs trifft ja v.a. junge leute, ne ganz schlimme krankheit :( vorhin hab ich ne akte gelesen, für meine dr.arbeit und musste auch echt schlucken. pat. mitte 40, hatte morbus crohn, und dann wurde auf einmal ein analkarzinom festgestellt, schon metastasiert (peritonealkarzinose usw.), inoperabel, und durch den aktiven morbus crohn natürlich auch ne echt miese sache, da noch eine einigermaßen palliative therapie hinzubekommen bei haufenweise dünndarmstenosen. denn deswegen konnten sie ihm den dickdarm nicht rausnehmen, was ihm noch einigermaßen lebensqualität gegeben hätte.

sag mal bescheid nachher wegen dem krea, ich drück dir die daumen!

 

drück euch beide ganz lieb! tini



Hallo Tini, so, jetzt hab
Karin63

Hallo Tini,

so, jetzt hab ich den Krea-Wert: ist von 1,4 auf 1,12 mg/dl runter gegangen, GFR ist jetzt immerhin 55. Uff, die Nieren scheinen sich wieder zu erholen. Vorher hatte ich so um die 1,0, mit leichten Schwankungen. Ist wohl nochmal gut gegangen-...

Hab nochmal nachgesehen wg. dem Ami, also es gibt 10 mg / 25 mg/ 50 mg usw., jeweils in verschiedenen Darreichungsformen (Dragees, Retardkps, Filmtbl). 

Ja, mit meinem Schwager, das war ganz schlimm. Das war 1988, wenige Wochen vor unserer Hochzeit, als die Diagnose gestellt wurde. Er konnte noch zu unserer Hochzeit kommen, allerdings schon schwer gezeichnet von der Chemo. Er ist einfach zu spät zum Arzt gegangen, hat nichts gesagt, hatte den Knoten schon Wochen zuvor bemerkt, aber die Angst-... Und er hatte eine extrem aggressive Form erwischt. Da half leider gar nichts mehr. Mein Mann hat ihm über alle möglichen Beziehungen 2 Knochenmarkstransplantationen organisiert, aber immer waren wenige Metastase übrig, die sich sofort wieder ausbreiteten. Für mich war das damals auch ganz besonders schlimm, weil mein eigener Vater 1979 auch an Hodenkrebs erkrankt war, war aber "nur" ein Seminom, da reichten die Op und Bestrahlungen, dann war er geheilt-... Er ist vor 2 Jahren dann an einem plötzlichen Herztod/Lungenembolie (?) aus bester Gesundheit heraus gestorben. Für den Betroffenen ein Gottesgeschenk, für die Angehörigen ein Alptraum. Ohne Vorankündigung binnen 3 Minuten endgültig weg, für alle Zeiten. 

Ja, so sammelt man so seine Lebenserfahrungen an und ist gut beraten, daraus für sich zu lernen. 

Wie geht es dir denn heute? Hast du deine Rezepte eingelöst? 

Ich habe heute Abend wieder ziemliche Schmerzen durch das Sitzen, aber jetzt geht's ab auf's Sofa, dann wird's wieder besser!

Schönen Abend, ganz liebe Grüße und ich drück dich auch!!!

Karin



oh mann :( das glaub ich
Tinimaus

oh mann :( das glaub ich sofort, ohne vorankündigung ist das noch schlimmer. ich meine, dann fehlt zwar auch die zeit, wo man mitleidet und wo es einem einfach lange schlecht geht, weil man immer angst hat, es passiert was.. aber in der zeit stellt man sich ja meistens schon emotional drauf ein, dass es irgendwann passiert. so von jetzt auf gleich... echt schlimm. du hast mein volles mitleid *liebdrück*

hab auch angst um meinen vater, der geht einfach nur sporadisch zum kardiologen zur nachkontrolle und er hat abends schon wieder ödeme.. labor beim hausarzt ist aber immerhin jedes mal ok. hat ne neue herzklappe und hatte ein aortenaneurysma, aber alles gut gegangen.

hab meine rezepte eingelöst, die katadolon tabletten sind retardierte, und die zäpfchen halt, novalgin tropfen sind erst morgen da, aber brauch die heute auch nicht, bauch ist ruhig. da hilft das katadolon nämlich nicht.

zwiebelt noch ein bisschen beim sitzen (mit katadolon long und zäpfchen), aber ist ok, und zur not hab ich noch die tramal, die ich aber letzte woche nicht brauchte, wenn ich die katadolon zäpfchen hatte. nur das novalgin gegen die bauchschmerzen hat gefehlt.

hab heute gott sei dank die restliche kiste akten geschafft. hab 5 stunden im forschungslabor verbracht (sitze dort am PC wegen der dr.arbeit, tippe da meine daten ein). jetzt stehen da noch 4 kisten, die sich leider aufgestaut haben, muss das in nächster zeit auf 1 reduzieren, weil die dort platz wegnehmen. der chef hatte zum glück verständnis und die anderen auch mehr oder weniger, trotzdem ist jetzt der druck da, dass sie wegkommen. hab natürlich auch ein schlechtes gewissen und wurde schon mehrmals von verschiedenen mitarbeitern angesprochen, dass die weg müssen, aber was soll ich machen, das weiß ich selber, ich tu mein bestes, kann mich nur 1000 mal entschuldigen, weil es mir wahnsinnig leid tut. Frown v.a. weil die da alle so nett sind, insbesondere der chef und die beiden MTAs. muss jetzt also zusehen, neben der klausurenlernerei noch akten zu wälzen.

gut, dass sich die nieren wieder erholen, hoffentlich hast du bald deine 60 wieder...

dann erhol dich mal schön auf dem sofa! ich muss jetzt los, wir haben noch mentorentreffen, bin mal gespannt! müsste egtl lernen, aber da es unser 1. treffen seit 3 jahren ist...

liebe grüße, tini



Hallo Tini, vielen Dank für
Karin63

Hallo Tini,

vielen Dank für deine lieben Worte und deine Anteilnahme!

Pass nur gut auf deinen Vater auf. Muss er Marcumar nehmen oder hat er eine Bioprothese? Regelmäßige Kontrollen beim Kardiologen sind ganz wichtig. Wir haben leider erst kürzlich eine Marfan-Patientin verloren durch ein rupturiertes Aortenaneurysma. Sie war ewig nicht zu Kontrolle und hat ihren Blutdruck gar nicht beachtet-...

Da bist du ja ordentlich am Schaffen mit deiner Dr.-Arbeit, aber ich finde das ganz toll, denn später hast du dafür wohl keine Zeit mehr!?

Werden deine Schmerzen denn insgesamt besser? Liest sich jedenfalls so, ich wünsche es dir herzlich!!!!

Ich hoffe, du hast einen schönen Abend!? Schlaf gut und träum was Schönes, liebe Grüße

Karin



hey karin, er nimmt
Tinimaus

hey karin,

er nimmt marcumar. aber auf seinen blutdruck passt er wenigstens auf.

die schmerzen am enddarm sind nicht besser geworden. bauch war heute den ganzen tag ruhig, aber das hab ich auch sonst nicht jeden tag. nur die enddarmschmerzen sind jeden tag. naja, und beim mentorentreffen hats mich voll erwischt mit bauchschmerzen, hätte die novalgin gut brauchen können.

war aber insgesamt ein total netter abend. hatten viel spaß!

schlaf gut!!! :)



Hallo Tini, das ist schon
Karin63

Hallo Tini,

das ist schon mal gut, dass dein Vater auf seinen Blutdruck achtet!

Schade, dachte es wäre besser bei dir, tut mir leid! Schön, dass du wenigstens trotz der Bauchschmerzen einen schönen Abend hattest.

Wie geht's dir eigentlich sonst bezgl. der Nebenwirkungen vom Trenantone? "Wallst" du noch? Ich hatte das ja nicht ein einziges Mal-... Seltsam!

Wir haben am Montag gleich noch meinen Östradiolwert bestimmen lassen - es hat mich einfach interessiert, weil ich ja den Eindruck habe, mein Eierstock ist schon wieder online - und der Wert ist schon wieder 100!!!! Nicht zu fassen, der hätte sich von mir aus wirklich noch ne längere Pause gönnen können. Dann ist es keine Einbildung, was ich spüre, es geht tatsächlich einfach gleich wieder weiter. Und mein Blutdruck geht zum Glück auch schon wieder runter, muss schon alle Medi's reduzieren, sonst lieg ich unterm Tisch-... Macht keinen guten Eindruck-...

Naja, gestern Nachmittag hatten wir einen Patienten mit Herzinfarkt (war morgens beim HA, der hielt das für Vorhofflimmern(!!!!!!), hat die Infarktzeichen im EKG nicht erkannt), der musste dann gleich in die Klinik zur Koro (Pat ist mein Jahrgang!) und heute hatten wir einen Patienten mit zerebralem Insult. Da dachte ich mir doch gleich wieder, dann doch lieber Endo-... Ist eben alles relativ-... Mir hilft das sehr bei meiner eigenen Krankheitsbewältigung, diese ganzen schwereren Schicksale zu sehen, denn, wie du auch schon sagtest, da wird das eigene Problem ganz klein. 

Jetzt mach ich Siesta und dann geht's wieder weiter. Hab auch schon wieder starke Schmerzen vom Sitzen heute Vormittag, aber jetzt werde ich mir was aussuchen wie bügeln, backen ..., da kann ich dabei stehen, dann geht's!!

Ich wünsch dir noch einen schönen Tag mit möglichst wenig Beschwerden!

Liebe Grüße

Karin



hallo karin, habe immer noch
Tinimaus

hallo karin,

habe immer noch hitzewallungen. aber das ist so halbwegs okay.

mir gings vorhin auf einmal richtig schlecht (vorher war ich nur total müde) - hab muskelzuckungen bekommen (fürchte das kommt von den katadolon tabletten, von den zäpfchen hatte ich das nicht), konnte mich auf nichts konzentrieren und ne hammer übelkeit dazu. kreislauf auch im eimer. ich dachte, ich kipp jeden moment vom stuhl beim daten eintippen für die dr.arbeit und bin dann nach 3 akten nach hause gegangen, lieg jetzt im bett und kann nicht zur vorlesung, verdammt!!!! die ist wichtig für die klausur.. mist! 

hm das geht ja schnell, dass der wert wieder hoch geht. so ein mist. habe vorhin von einer gehört, die hatte noch ein jahr lang wechseljahrsbeschwerden nach so ner hormontherapie (hat sie wegen myomen bekommen). krass, reagiert wohl jeder unterschiedlich drauf.

naja..hoffe die muskelzuckungen gehen weg.. muss das ein scheiß gefühl sein, parkinson zu haben... da kann man nix festhalten, ganz schwierig, was einzutippen und so weiter.... grrr!

liebe grüße, tini

 



Hallo Tini, das hört sich
Karin63

Hallo Tini,

das hört sich ja übel an!? Könnte schon von dem Katadolon Tbl. kommen, das denke ich auch. Dann wirst du die wohl erstmal wieder weglassen, oder? Ich wünsch dir ganz schnelle und gute Besserung, oh Mann, das tut mir leid!

Ja, ich konnte es auch kaum glauben, hatte gehofft, ich bilde mir das nur ein und der Wert ist noch ganz im Keller - aber dem ist leider nicht so. Ich bekomme auch  links im Unterbauch wieder die Schmerzen, die ich vor dem Zoladex hatte... Never ending story...

So, muss jetzt los. Nochmals gute Besserung!

Ganz liebe Grüße

Karin



ja die tbl. nehm ich morgen
Tinimaus

ja die tbl. nehm ich morgen auf keinen fall,hoffentlich ist es dann besser.

danke :) dir auch!!

geh jetzt schlafen, hilft ja nix. hab heute null geschafft und diese hammer pharmaklausur kommt immer näher. habe erst 2 von ca 9 themen bearbeitet, gelernt aber noch nix. hoffentlich sind die folien von der vorlesung heute gut, die kommen immer ins netz.

schlaf gut!!!



Hallo Tini, ich kann dich so
Karin63

Hallo Tini,

ich kann dich so gut verstehen, dass dir das jetzt schwer zu schaffen macht mit der Lernerei, würde mir an deiner Stelle ganz genauso gehen. Wann hast du denn diese Pharmaklausur?

Vielleicht machst du jetzt einfach vorsichtshalber erstmal mit den altbewährten Medi's weiter, sprich dem Tramal und den Katadolon Zäpfchen, und wagst dich an die neuen Sachen (Amitripytlin und Katadolon Tbl.) erst nach der Klausur!? Manchmal muss man sich für das kleinere Übel entscheiden und da weißt du wenigstens, wie du's verträgst.

Hoffentlich kannst du gut schlafen und dich etwas erholen. Ich hoffe mit dir, dass es morgen schon viel besser ist und du wieder lernen kannst. Aber lass den Kopf nicht zu sehr hängen, ich bin mir ganz sicher, dass du das mit Bravour schaffen wirst. Kämpfen gehört einfach zum Leben und ich finde, du bis ganz schön gut darin!! Das mein ich ganz ehrlich! Morgen ist ein neuer Tag!

Ich wünsch dir auch eine gute Nacht und vor allem gute Besserung!

Ganz liebe Grüße

Karin

P.S.: Gerade hat der Prof angerufen, ich dachte schon, mein Termin morgen fällt aus. Aber er war letzte Woche mit einigen anderen Endo-Spezialisten zusammen und hat meinen Fall besprochen und das wollte er mir in Ruhe erzählen. Und da er vorher auf eine Patientin warten musste und wohl etwas Zeit hatte, haben wir das schon mal telefonisch vorab erörtert, das spart morgen Zeit. Er gibt sich solche Mühe, das ist ein wirklich toller Arzt und ich bin ihm sehr dankbar-...



Hallo ihr beiden!
BieneMaja06

Oh man, ihr schreibt so viel SurprisedWink

@ Tini:

Hör mir auf mit Übelkeit.......ich glaub, das kommt von der Trenantone.....ich muss mich echt zum Essen zwingen, hab null Appettit und eine oft richtig krasse Übelkeit, dass ich mich echt ablenken muss um nicht zu spucken. Habe ab und an ganz zarte Wärmewellen, eher angenehm und fast schon lustig. Ich schmunzel dann immer so in mich rein und finde es interessant zu beobachten was so passiert. Scheinbar verläuft es in Sachen Nebenwirkungen jedoch recht mild bei uns, oder?

@ Karin

Das klingt einfach nur beneidenswert toll mit Deinem Prof.!!!! Woh wohnst Du? Ich fahre zu euch und geh auch zu Deinem Prof Wink Sowas halt Seltenheitswert, wie er sich einsetzt, wow!!!

Ihr Lieben, morgen mehr, muss mich erstmal durch eure vielen Worte und Sätze wühlen *uff*

 

Gute Nacht und träumt recht schön!

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



oje...
BieneMaja06

bitte überlest geschmeidig meine Rechtschreibfehler....ist schon spät Laughing und der Buchstabenstaubsauger ist unterwegs, leider ohne Filter *g*

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



@ karin: danke für deine
Tinimaus

@ karin: danke für deine aufmunterung :) die blöde klausur ist am 1.2. und danach sind noch 3. ja, so hab ich mir das auch gedacht, ich bleib bei novalgin, katadolon zäpfchen und im ernstfall tramal tropfen, dann ist die blase halt mal ein paar std. beleidigt. der rest muss warten, das geht im moment nicht. heute gehts zumindest so, dass ich ein bisschen lernen kann. essen ist nicht gut und dr.arbeit auch nicht, mir ist immer noch schlecht. hab zwar nur 6 std. geschlafen, aber besser als gar nicht. muskelzuckungen sind auch ein bisschen besser geworden.

viel glück bei deinem termin heute!

@ bienemaja: übelkeit ist bei mir ein altbekanntes problem, hab ich seit ende 2009 immer mal wieder, alle paar woche für ca. 1-2 wochen.. dazu noch seit mai 2010 öfter mal oberbauchschmerzen, daher will meine FÄ vor einer evtl OP noch ne oberbauch-endosonographie haben (wie ne magenspiegelung, bloß mit nem ultraschallschlauch). 

gibts bei dir was neues wg dem ami, hast du noch mal deinen HA gefragt?

 

allerliebste grüße an euch beide :)



Hallöle
BieneMaja06

So, habe zum einen gestern ne Frage im Expertenrat gestellt und von Prof. Schweppe am gleichen Abend eine Antwort bekommen. Toll, war echt baff!!! Also, er sagt, dass zum einen trotz Adept die Wahrscheinlichkeit neuer Verwachsungen gegeben ist dass es durch die Endo und auch die diversen OP´s zu Nervenkompressionen oder gar Verletzungen dieser komme kann. Ich war heute Mittag beim Orthopäden, er hat mich verbogen und geknickt von Kopf bis Fuß und auch er ist der Meinung es kommt nicht vom Rücken. Er hat mir Lyrica verordnet und meine Idee mit dem Neurologen befürwortet. Nach meinen Beschreibungen geht er von einer Nervenkompression oder gar Verletzung aus. Er sagte auch, die muss nicht mal klein sein, da reicht schon wenig, dass der Nerv dann so reagiert. Ich erzählte ihm von Prof. Possover und er legte mir recht Nahe, mich umgehend mit ihm in Verbindung zu setzen. Ich erzählte ihm auch, dass selbst bei starken Schmerzmitteln keine wirkliche Schmerzstillung oder gar beruhigung zu Stande kommt und auch hier bestätigt sich der Verdacht auf neuropathische Schmerzen wieder.

Man, wann hat das mal ein Ende??? Ich kann echt net mehr, heut ist es wieder fies und nach dem Sitzen im Auto eben brennt mit das ganze Becken *heul* Bis das Lyrica wirkt muss ich mich auch so 2.3 Wochen gedulden.

@ Tini

Eine Oberbauch-Endosonographie? Hab ich ja noch neie gehört! Wow, hört sich professionell an Deine FÄ! Ui, nur 6 Std Schlaf, kannste Dich heut vielleicht nochmal auf´s Ohr hauen und ne Mütze Schlaf tanken?

@ Karin

Wie gehts Dir heute? Ich schick Dir ein paar warme Sonnenstrahlen aus dem Taunus zu Dir Wink

GLG

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



@BieneMaja + Tini
Karin63

Hallo ihr beiden,

heute geht's mir auch total mies, ich sitze letztlich seit 7 Uhr ununterbrochen, nur mal schnell Pipi war drin, es war so viel los, Telefon, Telefon, Telefon-...

Ausgerechnet heute, muss ja nachher zum Prof. Mir graust es schon vor der Fahrerei und vor allem vor der Untersuchung-... Aber muss halt sein, die Fadenenden an der Wunde muss er auch noch abschneiden (oder auch nicht??)

Heute geht mir auch langsam der Kampfgeist aus-... Es tut einfach tierisch weh-... ohne Ende in Sicht, im Gegenteil, die Endoschmerzen fangen auch schon wieder an, das ist mir heute am schlimmsten. Naja, ein Hänger ist auch mal erlaubt, wird sich wieder geben!? Vielleicht lässt der Prof seine psychologischen Fähigkeiten spielen - im Bedarfsfall kann er das recht gut, mal sehen, ob's klappt. Mein Schatz ist gar nicht da, hat selber Termine heute, ist bei ihm immer schwierig, geht halt nur mittwochs-...Freu mich schon auf ein paar Schmuseeinheiten heute Abend... Da denk ich jetzt einfach ganz fest dran!!

Also, macht's gut, liebe Grüße und irgendwie gute Besserung!!!

Karin



@ bienemaja: das ist aber
Tinimaus

@ bienemaja: das ist aber schon mal ein schritt in die richtige richtung :) ich drück dir ganz doll die daumen, dass das mit dem lyrica was hilft.

bin jetzt zumindest halbwegs ausgeschlafen, hab noch mal ne stunde im bett verbracht.

 

@ karin: natürlich ist mal ein hänger erlaubt, bei der belastung, die du aushalten musst. da hast du alles recht, auch mal fix und fertig zu sein und zu jammern. vielleicht hat dein prof ja ne idee, was du gegen diese neurom-schmerzen tun kannst, vor einer evtl OP. ich wünsch dir alles glück der welt, dass er da was hat. *liebdrück*

liebe grüße, tini



Hallo Tini, danke für deine
Karin63

Hallo Tini,

danke für deine guten Wünsche! War gestern nicht so mein Tag, bin dann auf der Hinfahrt  zum Prof auf der Autobahn noch in einen dicken Stau geraten, d.h. noch länger sitzen, und bin dann mit Krämpfen und Schmerzen dort angekommen. Sein erstes Wort, als er mich gesehen hat, war "Oje"-... Naja, es gibt halt so Tage. Heute hab ich mich wieder berappelt.

Die Untersuchung war sehr schmerzhaft. Am rechten Scheidenende geht der Prof von einem Neurom oder einer schmerzhaften Narbe aus, die Schmerzen rechts über meiner alten Blinddarmnarbe deuten wir beide als neue Verwachsungen und die "neuen" Schmerzen links und im Rücken, insbesondere bei der Untersuchung (war letztes Mal noch völlig schmerzfrei!!) als Endo. Und eine schöen Follikelzyste hab ich auch schon wieder-...

Op-Termin wird der 15.4. oder 18.4., die Op wird für den Prof sehr anpsruchsvoll (er sagte, das sei dann fast eine Wertheim-Op vom Anspruch her, hab gerade mal gegoogelt, es aber gleich wieder gelassen, so genau will ich das gar nicht wissen, er wird es schon hinkriegen-.... ) und wird recht lange dauern. Es geht zumindest in dem Bereich des Scheidenstumpfes nur mit zusätzlichem Bauchschnitt wg. der Nähe der Harnleiter und dem Tasten, anfangen wird er per Bauchspiegelung für die Verwachsungen und die Endoherde. Er sagte aber, für mich wäre es außer der langen Op-Dauer nicht schlimmer als die Vor-Op's und er geht davon aus, dass ich dann ab 1.5. wieder einsatzfähig bin. Er sagt, Angestellte seien 6 Wochen krank, Selbstständige 2 Wochen-... Aber das hört sich ja gut an!!

Sollte ich es nicht bis dahin aushalten, soll ich mich melden, dann würde er es in einer "stillen Nacht" machen, da fände sich immer eine  Möglichkeit. Nach der Op ist er ab Gründonnerstag voraussichtlich 4 Tage weg, aber er würde jederzeit wieder zurückkommen können, wenn ich ihn bräuchte. Dieser Mensch ist Balsam für mich, einfach einzigartig, ich weiß gar nicht, wie ich ihm das vergelten kann-...

Er hat mir auch erklärt, dass es eher normal sei, dass die Endo nach 3 Monaten Zoladex schon wieder da ist, da seien die Beschwerden gerade mal weg, aber noch nicht dauerhaft, deswegen rät er immer zu 6 Monaten. Aber es geht eben nicht, das ist uns allen klar. Und das Erkennen der Endo in der Histologie sei sehr abhängig von dem Zeitpunkt im Zyklus, an dem die Op stattfindet. Wenn man gerade "mitten drin" ist, unterscheiden sich die Endozellen z.T. nicht wesentlich von den gesunden und dann hat der Pathologe Probleme beim Erkennen. Das erklärt manches. Sein eigener Vater war übrigens Pathologe-...

Der Prof hat bedauert, mir das Depot nicht doch gleich am Abend des Einsetzens entfernt zu haben, aber er hatte diese Reaktion nicht für möglch gehalten und er hat großen Respekt vor dem Wissen meines Mannes. Mein Mann war eben im Rahmen seiner Facharztausbildung auch mal ein halbes Jahr in der Nephrologie der Uni und da hat er eben hautnah solche immunologischen Ereignisse erlebt, die dann für manche  Patienten an der Dialyse geendet haben und einfach nicht erklärbar waren. Aber es gibt sie eben und sie sind sehr gefährlich.  So was hat der Prof logischerweise nie gesehen, ist eine völlig andere Ausbildung-... Aber wir hoffen, dass sich meine Nieren vollends erholen und den vorherigen Stand wieder erreichen.

Wir sind jetzt so verblieben, dass ich warten soll, bis mein Blutdruck wieder gesunken ist und der Nierenwert wieder gut ist. Dann mache ich einen Versuch mit der Visanne, evtl. bis zur Op. Bis dahin nehme ich die Angeliq weiter. Wenn's blutet soll ich mich melden, vielleicht sieht er doch noch die genaue Stelle.

Gegen die Neurom-/Narbenschmerzen  kann er leider nichts machen, alle Medi's, die dafür in Frage kämen, würden mir die Nieren kaputt machen-... Von Ibu u.ä. z.B. krieg ich starke Nierenschmerzen und blutigen Urin, das ist nicht gesund-... Ich dachte mir das schon, es gibt einfach Grenzen.

Jetzt seh ich eben zu, wie ich klarkomme und versuche auf jeden Fall, es bis zum April zu schaffen. Notfalls ginge es aber auch früher, ist einfach gut, das zu wissen. 

Gestern Abend hat schon eine ganz liebe Überraschung von meinem Schatz auf mich gewartet, das gab dann halt ein paar Tränen, aber ist ja nicht schlimm, hab mich so gefreut. Er meine große Liebe und gibt mir soviel Kraft. Und ich bin so froh, den Prof zu haben, und mit diesen 2 tollen Männern als Unterstützung wird es auch wieder gelingen.

Den Eierstock will der Prof nicht entfernen, weil er befürchtet, dass ich dann schlagartig wieder einen hohen Blutdruck bekommen, ich reagiere offenbar auf diesen plötzlichen Hormonentzug so. Er sagte, der Eierstock sei schnell draußen, wenn es sein müsste, aber er möchte noch abwarten.  Bin einverstanden damit, mein Mann auch!

So, das war's von mir. Wie geht es dir heute? Kannst du lernen? Freu mich, bis du dich meldest!

Bis dann und liebe Grüße

Karin

 



Hallo Karin, sitze gerade am
Nina Martin

Hallo Karin, sitze gerade am PC und wollte dir mal liebe Grüsse senden!

Das ist nicht einfach im Moment für dich, aber du wirst sicher wieder bessere tage haben, ich hoffe es wird mit den Schmerzen nicht so schlimm nach Zodalex, aber wenn es so ist, dann zieh die Op einfach vor wenn du die Möglichkeit bekommst. Man hat den eindruck bei allen die viel operieren und gut sind, ist diese wartezeit von mehreren Monaten üblich. Wie weit ist denn die Klinik von deinem zuhause? kann dein Mann dich öfters besuchen?da habe ich ein bißchen Angst vor, vor dem alleinsein in der klinik, bei mir ist das 300km weit weg.

Ich bekomme nächste Woche die nächste Spritze, ich versuche es 6 Monate durchzuziehen, obwohl ich ja auch eine verstärkte Allergieneigung seitdem habe, kratze viel...

Liebe Grüsse Nina



Hallo Nina, bin auch gerade
Karin63

Hallo Nina,

bin auch gerade am PC, vielen Dank für deine lieben Grüße!

Der spätere Termin liegt gar nicht an der Klinik, es ist mein "Wunschtermin", weil wir die Woche nach Ostern Praxisurlaub haben und es immer so eingerichtet haben, dass ich mich 1 Woche vor einem Urlaub operieren lassen, damit mein Mann dann auch daheim sein kann, wenn ich wieder da bin und ich die ersten Tage nicht alleine bin.  Der Prof weiß das auch und kommt mir da immer sehr entgegen. Von ihm aus ginge es natürlich auch früher, man hat den Eindruck, irgendwie arbeitet er rund um die Uhr!? Er ist auch jeden Samstag und Sonntag in der Klinik, macht Visite-... Ich seh jetzt einfach mal, ob ich's solange aushalte, wenn nicht, richten wir es eben irgendwie ein, aber Ostern wäre einfach besser.

Die Klinik ist nur 40 km von uns entfernt, überwiegend Autobahn, das ist kein Problem, mein Mann kommt mich immer jeden Tag besuchen, wir propfen dem Terminkalender inder Praxis dann einfach nicht so voll, das geht immer gut. Diese Besuche brauchen wir beide-...Deine Angst vor dem Alleinsein in der Klinik kann ich daher sehr gut verstehen, würde mir auch sehr schwerfallen!

Dann wünsche ich dir alles Gute für die nächste Spritze und es kann gut sein, dass dein Allergielevel dadurch etwas sinkt, das ist ein bekanntes Phänomen bei uns Allergikern-... Hast du ein gutes Antihistaminikum? Und wie geht's dir sonst? Ich hab wieder ganz massive Rückenschmerzen, wer weiß, wo die herkommen, war unter dem Zoladex völlig weg!?

Liebe Grüße

Karin



hallo karin, oh mensch, so
Tinimaus

hallo karin,

oh mensch, so ein mist :( aber zum glück gehts dir psychisch wieder besser, so wie das klingt?? :) schön, dass du das so flexibel planen kannst!

hatte gestern auch meinen hänger, weiß nicht, wie ich pharma schaffen soll, das ist so wahnsinnig viel, im notfall muss ich den dozenten beknien, dass er mich von der anmeldeliste streicht.. gott sei dank ist das mit der übelkeit und dem unruhigen bauch gestern dann mal besser geworden, schwindlig ist mir auch nicht mehr, hatte nur noch oberbauch- und schulterblattschmerzen, und die enddarmschmerzen waren so heftig, dass die zäpfchen nicht gereicht haben und die höchstdosis tramal auch nur etwa 70% der schmerzen wegbekommen hat. hatte auch wieder ne leichte blutauflagerung...hm... und hämorrhoiden /fissur hab ich nicht, wenigstens da haben die bei der darmspiegelung gesehen..

aber damit kann ich wenigstens halbwegs lernen. hab heute morgen die vorlesungen geschwänzt und endlich mal wieder ausgeschlafen. war 2 std bei der dr.arbeit und esse jetzt das erste mal seit weiß-ich-nicht wieder nen frischen eintopf :)

liebe grüße, tini



@ Karin
BieneMaja06

Oh man.....das tut mir sehr leid, was Du durchmachen mußt und da fragt man sich, vieviel Schmerz und Rückschläge ein Mensch noch verkraften soll???!!! Ich kann Dir nur weiterhin viel Kraft, Ausdauer und Mut wünschen und eine gesunde Portion Gelassenheit, zu akzeptieren was kommt oder nicht kommt. Schön, dass zwei so klasse Männer/ Menschen Dich auf Deinen Wegen begleiten, Dir gut zureden und für Dich da sind, das ist ein richtiges Geschenk. Und noch sooooooo lange bis zur OP Surprised

Ich denke ganz doll an Dich und drück Dich in Gedanken lieb und sacht Wink

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



Hallo Tini, ich mach gerade
Karin63

Hallo Tini,

ich mach gerade Pause, bin irgendwie platt. Schön dich zu lesen!

Ja, hab mich wieder aufgerappelt, nützt ja nichts, sich dauerhaft hängen zu lassen, damit ist keinem geholfen. Und jetzt hab ich wieder ein konkretes Ziel, dieses rumhängen ohne Konzept ist nichts für mich.

Vielleicht kannst du die Klausur wirklich verschieben, wäre sicher eine große Erleichterung in der jetzigen Lage!?

Mann, das hört sich gar nicht gut an, vor allem mit deinem Darm. Hast du jetzt auch eine vaginale Blutung oder blutet es nur aus dem Darm?

Möchtest du dich nicht auch mal bei einem Schmerztherapeuten vorstellen? Bei dir an der Uni gibt es doch sicherlich eine Schmerzambulanz, das wäre sicherlich gerechtfertigt!? Sind denn die Muskelprobleme weg? Mein Mann meint, das Katadolon zusammen mit dem Tramal ist nicht so doll, hab ihn einfach mal gefragt, hoffe, du hast nichts dagegen!? 

Jedenfalls wünsch ich dir aber einen guten Appetit und gutes Bekommen! Mein Gewicht rauscht leider auch nur so nach unten seit der Zoladexdepotentfernung, obwohl ich nicht den Eindruck habe, weniger zu essen.  Ich hatte mich schon gefreut, dass ich mit dem Zoladex mal 3 kg mehr gewogen habe, aber anscheinend waren das nur Wassereinlagerungen, entweder hormonell bedingt oder durch dieses allergische Geschehen. Wieg jetzt nur noch 61 kg und bin 1,79 m groß... 

Jetzt bin ich erstmal froh, dass es dir zumindest ein bisschen besser geht und wünsche dir weiter alles Gute!

Liebe Grüße

Karin



hallo karin, klar, das ist
Tinimaus

hallo karin,

klar, das ist lieb von dir, danke! mh, mein hausarzt meinte, ich soll mal versuchen, wie ich so zurecht komme. das tramal nehm ich ja auch nur noch selten, hab es letztes wochenende (ohne anderes zusätzl. med) genommen, weil das rezept für die katadolon so spät da war, und dann gestern halt zusätzlich zu katadolon +novalgin. werd mich nächste woche noch mal bei ihm melden, ist ganz praktisch, da kann man rezepte per mail bestellen, und vllt hat er ne andere idee wegen was langwirksamem, die katadolon tbl rühr ich net mehr an ;)

schmerzambulanz, hm mal schaun, hatte mein anästhesie-dozent mir auch schon vorgeschlagen (hatte ihm das ja kurz erzählt, als er sich gewundert hat, dass ich nur 1 tag krankgeschrieben war, weil ich so angeschlagen aussehe) mir fehlt grad bloß die zeit ;) da brauch ich wahrscheinlich noch ne überweisung und ich glaub, dann ist mein hausarzt beleidigt, der gibt sich ja alle mühe mit der schmerztherapie und macht das auch soweit ganz gut..

ich versuche erstmal, soweit für die klausur zu lernen, wenn alle stricke reißen, dann verschieb ich die. habe schon eine andere klausur geschoben und überlege, noch chirurgie zu verschieben, denn wenn ich pharma mitschreibe, hab ich bis chirurgie noch 7 tage und dann bis gyn+anästhesie (beide an einem tag) 3 tage. d.h. ich könnte max 3 tage für jede lernen, das wird schwierig.

die muskelzuckungen sind besser, aber noch nicht weg, ist v.a. in den fingern, beinen und manchmal in den armen, vllt kommts auch vom stress, keine ahnung.

hatte auch vorgestern ne ganz winzige vag. schmierblutung. die hat aber nicht wehgetan,hatte vorm trenantone häufiger auch stärkere zwischenblutungen, die in der scheide wehgetan haben..

naja, mal schaun, wird schon irgendwie gehen. spätestens mit ner OP;)

mensch du bist ja auch so ein fliegengewicht, da sind wir ja schon drei. hab das essen zum glück gut vertragen und stürz mich jetzt auf das thema KHK- passt ja grade zu euch, dir und deinem mann! kannst du mir einen riesen gefallen tun und ihn fragen, ob knöchelödeme und merkwürdige braune flecken am knöchel (papa!) irgendwie zusammenhängen können? das wäre total lieb!!!

liebe grüße, tini



Hallo Claudia, vielen Dank
Karin63

Hallo Claudia,

vielen Dank für's Drücken und deine lieben Wünsche. Aber ich denke, dir geht es auch nicht besser als mir-... Drück dich deshalb auch mal ganz vorsichtig!!

Irgendwie müssen wir alle mit unseren Päckchen zurechtkommen. Aber du hast schon Recht, am meisten macht mir diese Sisyphusarbeit der letzten Jahre zu schaffen. Kaum hab ich mich wieder von einer Op aufgerappelt, kommt die nächste. Kaum hilft mir ein Medikament, kann ich es nicht mehr nehmen-... Ich empfinde das einfach als unendlich anstrengend. Und hätte ich nicht meinen Mann, kämen mir da schon mal ganz bestimmte Gedanken-... Aber ich will wieder alle Kraft und Mut zusammennehmen und einfach so weitermachen.

Es wird wohl leider eine sehr schwierige und lange Op, aber wir haben vollstes Vertrauen in den Prof, gerade jetzt nach seiner Zoladex-Aktion, das war schon eine große Leistung, und er wird es schon wieder hinkriegen. Und für August haben wir die nächste Schiffsreise gebucht, diesmal geht's rund um England herum, und da möchte ich wieder fit sein und freue mich schon sehr darauf!!!

Und wie du sagst, ich habe diese 2 männlichen Prachtexemplare, die mich soooo unterstützen, dafür bin ich wirklich sehr dankbar, und da will ich mich erkenntlich zeigen, indem ich tapfer und mutig meinen Weg gehe und mich nicht (lange, nur hin und wieder ein bisschenEmbarassed ) hängen lasse.  Eine andere Möglichkeit gibt es nicht.

Und die Zeit bis zur Op vergeht immer so schnell, wenn der Termin erstmal steht, und wie gesagt, wenn's gar nicht geht, schiebt mich der Prof zwischendurch ein, und wenn er das sagt, kann ich mich 100%ig darauf verlassen. Das ist mir eine große Beruhigung.

Jetzt wünsche ich aber dir ganz viel und möglichst schnellen Erfolg  mit dem Lyrica, könnte mir vorstellen, dass es dir wirklich was bringt!! Nur nicht unterkriegen lassen, irgendwann wird es wieder besser!!

Ich denk auch an dich und liebe Grüße

Karin 



Hallo Tini, ja, das mit den
Karin63

Hallo Tini,

ja, das mit den beleidigten Hausärzten ist manchmal ein echtes Problem - aber es geht um dich und deine Gesundheit, aber ich versteh dich schon-... Vielleicht fällt dir was Diplomatisches ein?!

Also das wegen deinem Vater mache ich wirklich gerne, ich frage meinen Mann heute abend und meld mich dann. Vorab noch ein paar Fragen, die mir noch so einfallen: Was für Medikamente in welcher Dosierung nimmt dein Vater ein (wie - morgens, mittags...), wie ist er marcumarmäßig eingestellt (INR-Bereich), hat er die Knöchelödeme täglich (beidseits?), muss er nachts oft Wasser lassen, sind die braunen Flecke bds.? Wahrscheinlich möchte mein Mann noch mehr wissen, aber das sehen wir dann. Heute ist Schrittmacher-/Defikontrollnachmittag, da kann ich jetzt schlecht anrufen, aber ich melde mich (allerdings wahrscheinlich erst später)!

Bis dann und liebe Grüße

Karin



ja, mal schaun ob ich ne
Tinimaus

ja, mal schaun ob ich ne idee hab!

puh die dosierungen weiß ich nicht...werd vllt mal vorsichtig nachfragen, aber kann ihn auch erst heute abend erreichen, wahrscheinlich. ich weiß nur HCT, marcumar, irgendein betablocker (glaube metoprolol). den rest versuch ich mal rauszufinden. :)

liebe grüße, tini



@tTini
Karin63

Könntest du dir die Ü vielleicht von deiner FÄ ausstellen lassen und das dann deinem HA so verklickern? Wir arbeiten auch nur auf Ü und da sind unsere Patienten ganz schön erfinderisch, da muss der Hautarzt, der Urologe, der Gyn usw. für die Ü herhalten, aber so klappt es dann für sie!

Ich muss jetzt los. Ich frag einfach mal  und geb dir später Bescheid, vielleicht hab ich auch was Wichtiges vergessen (hab ja nicht Medizin, sondern BWL studiert-...Wink), aber schreibe seit 12 Jahren umfangreiche Arztbriefe, da lernt man auch ganz schön dabei-...

Tschüss, bis dann

Karin

 



hab die praxisgebühr bei
Tinimaus

hab die praxisgebühr bei meinem HA gelassen, deswegen geht das leider nicht ;) verdammte bürokratie!!!

stimmt, da lernt man wirklich ne menge bei. wenn ich mal überlege, dass ich noch nie so ne OP gesehen hab, über die ich meine dr.arbeit schreibe, hab ich da mittlerweile schon einigermaßen plan von. werd mir aber auf jeden fall mal eine anschauen, hat mein dr.vater mir auch angeboten und ich war auch schon mal bei ihm in der ambulanz. :)

vielen lieben dank schon mal! *liebdrück*