Gibt es jemand der geheilt wird?
Anja E

Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Table Normal"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-ansi-language:#0400; mso-fareast-language:#0400; mso-bidi-language:#0400;} Liebe Frauen,

 ich bin 31, als Mädchen hatte ich nie Schmerzen bei der Periode, es war mir egal, ich hatte trotzdem Sport gemacht und frei gefüllt. Dann habe ich ca 10 Jahre lang die Pille genommen, Velette, dann Lovelle dann Belara. Ich kann mich ja nicht mehr erinnern warum die gewechselt hatte. Ob ich die Auswirkungen der Endo schon etwas spürte? Vor 4 Jahren habe ich die Pille abgesetzt. Nach 28 Tagen kam die Menstruation verbunden mit heftigen Schmerzen und quasi "Wehen". Seit habe seit 1,5 Jahren ziehende Schmerzen unter der Bauchdecke rechts und innen im Douglasraum gehabt. Auch Schmerzen in der Leiste und am Lymphknoten rechts. Meine Frauenärztin in Backnang hat nach 1 Jahr durch Tasten die Herde im Douglasraum getastet. Danach hatte ich noch Untersuchungen bei 4 anderen Ärzten, die hatten nichts getastet oder gesehen. Wegen den Schmerzen habe ich mich doch für eine Bauchspiegelung entschlossen. Und die Diagnose wurde bestätigt, rechts Adhäsionen und Endo im Douglasraum.

Nun soll ich Cerazette nehmen. Ich lese hier, dass trotz Medikamente, die Frauen wieder an Endometriose erleiden. Und nicht gesund werden.

Ich und mein Mann haben uns entschlossen versuchen ein Kind zu bekommen, bevor es später zu spät ist. Und ich werde die Cerazette nicht nehmen, da ja hier im Forum, die Frauen doch wieder erkranken.

Ist jemand von der Endo geheilt worden?

Liebe Grüße und gute Besserung für alle betroffenen Frauen

 ps. ich habe seit 4 Monaten Schüßler Salze nr 25 genommen, das hat nach einer regelmäßigen Einnahme die Schmerzen gelindert (dachte ich zumindest). Es gibt noch ein homoöpathisches Mittel; Pulsavilla, kennt das jemand?

 Anja



hallo anja, der zeitpunkt
Tinimaus

hallo anja,

der zeitpunkt ein kind zu bekommen, ist kurz nach einer OP am besten, ich drück dir die daumen!

danach würde ich es allerdings mit hormonen versuchen, weil damit ein rezidiv oft rausgezögert werden kann. zu den rezidiven kann ich dir sogar harte zahlen nennen (gestern aus der vorlesung): 20 % der frauen bekommen das innerhalb von 2 jahren wieder - das heißt aber eben, 80 % nicht. ich drück dir die daumen, dass du dazu gehörst!

liebe grüße, tini



Hi Tinimaus,  diese Angaben
Ricky68

Hi Tinimaus,

 diese Angaben finde ich  sehr gering..wundert mich.

 Ist damit gemeint, dass 20% innerhalb der 2 Jahren noch mal deswegen operiert werden, oder überhaupt neue Herde bekamen?

 LG

Ricky

 

--

Lieben Gruß

Ricky



hat mich auch gewundert,
Tinimaus

hat mich auch gewundert, aber ich denke dass damit gesicherte rezidive gemeint sind, also noch mal OP.



Hallo Anja,  ich bin jetzt
EmmaRE

Hallo Anja,

 ich bin jetzt auch an dem Punkt wo du bist. Allerdings habe ich jetzt direkt eine Woche nach der OP mit Cerazette angefangen, weil ein Kind (leider) gerade keine Option bei mir und meinem Mann ist. Werde aber in Kürze (wenn ich mich genug eingelesen habe in die Thematik) mit der Wechseljahrestherapie beginnen. Dazu hat mein Arzt dringend geraten. Die Gelbkörperhormone alleine helfen nicht, die Endo auszutrocknen, da muss man noch radikaler ran, mit der WJ Therapie, wobei er mir auch sagte, dass das nicht unbedingt das Ende bedeutet. Es kann auch irgendwann wieder kommen. Tolle Aussichten, aber ich gehe erstmal optimistisch dran, dass ich vielleicht ein paar Monate/Jahre Ruhe habe. 

@Tini: wo hast du diese Zahl her und kannst du da noch ein wenig mehr zu schreiben? 

Momentan suche ich nach einer alternativen Ergänzung. Dein Tipp mit den Schüssler Salzen Nr. 25 finde ich interessant. In welcher Dosierung hast du das genommen?  Und warum dachtest du nur, dass es dir geholfen hat? Hat es deine Beschwerden doch nicht irgendwie gelindert? Dass man die Endo damit weg bekommt, ist sicher unwahrscheinlich. 

Pulsatilla hab ich selbst mal genommen, aber weil ich damals immer sehr down war, hab nur rumgeheult. Bin auch der "typische" Pulsatilla-Mensch: hellhäutig, blond, blaue Augen. :-)  Nach deinem Beitrag werde ich meine Globulis mal wieder rauskramen. Aber ich glaube dazu brauche ich einen Homöopathen, der mir sagt, wie ich die nehmen kann. 

Werde gleich mal einen eigenen Thread aufmachen und fragen, ob jemand in meiner Gegend einen Heilpraktiker empfehlen kann. 

Ich drück euch ganz fest die Daumen für ein Kind. Nach der OP sind die Chancen am besten hat man mir gesagt. Ich wünschte, ich könnte auch diesen Weg gehen... 

 Alles Gute, Emma



die zahl stammt aus der
Tinimaus

die zahl stammt aus der gyn-vorlesung am freitag, ich studiere medizin, und die ärztin, die die vorlesung gemacht hat, leitet das endozentrum an unserer uni (zertifiziert stufe III). viel mehr hat sie nicht dazu gesagt.

sie hat aber gesagt, dass die chancen für den kinderwunsch am besten sind, wenn zuerst operiert wird, danach eine wechseljahrstherapie und dann wieder versuchen.



Hi Tini, oh interessant,
EmmaRE

Hi Tini,

oh interessant, dass du das studierst. Dann verstehst du wenigstend das Kauderwelsch auf den OP- Berichten. Wink

Mir hat meine Ärztin gesagt, dass ich jetzt nach der OP schnell schwanger werden soll (und es wohl auch werden kann, weil alles frei gemacht wurde) oder ich hormonell behandelt werden muss (WJT). 

Ich würde an Anjas Stelle direkt mit dem KiWu anfangen, wenn der Mann dafür da ist. Die WJT ist ja nicht so dolle wie ich gelesen hab. 



och geht, bin selber grade
Tinimaus

och geht, bin selber grade in den wechseljahren (trenantone). okay die hitzewallungen können sehr anstrengend sein, sonst gehts. schade nur, dass es bislang nichts gebracht hat, wird wohl auf OP rauslaufen, die letzte war im april -.- es sei denn, es passiert noch ein kleines wunder :)

ich drück dir die daumen für deinen kinderwunsch!



Ja bei mir wird es in Kürze
EmmaRE

Ja bei mir wird es in Kürze leider auch auf die WJT hinaus laufen, denn für ein Kind ist hier momentan nicht das Umfeld mit mir und meinem Mann. Leider, aber ein Kind kann ja keine Therapie sein, da sollte meiner Meinung nach alles im Umfeld stimmen. Umso mehr lese ich mit Interesse die Berichte der Ü50er hier im Kreis Wink. Wann hast du diese Hitzewallungen? Nachts? Warum hat es nichts gebracht? Hast du immernoch Schmerzen? Warum bist du bei dem Medikament und nicht bei Zodalex oder wie die alle heißen? Und zu guter letzt würde mich noch interessieren, wie lange du schon die Therapie machst.

sorry, Fragen über Fragen... bin gerade wie ein Schwamm, der alle Infos aufsaugt für meine Entscheidungsfindung. Hab noch 3 Monate bis dahin muss ich anfangen damit. Mehr Zeit gibts nicht vom Arzt. 



ja, das stimmt, ein kind zur
Tinimaus

ja, das stimmt, ein kind zur therapie ist nicht so ne gute option, das ist besser, wenn sonst auch alles im griff ist.

klar, kann ich dir gerne erzählen, also mitte dezember hab ich meinen 50. geburtstag gefeiert, weil ich nach ca. 1 std. sitzen vor schmerzen (enddarm) an die decke gegangen bin, darmblutungen, zwischenblutungen, die i.d. scheide wehtun usw.. bauchschmerzen dagegen sind peanuts. hab jetzt ne ganz gute schmerztherapie, zuerst mit tramal long + bei bedarf tropfen, da war aber meine blase beleidigt, jetzt hab ich katadolon zäpfchen (die helfen meist gut, da lokal bessere wirkung) und bei bedarf tramal, bei bauchschmerzen novalgin (die eben nur bei bedarf, die zäpfchen regelmäßig, da die schmerzen im gegensatz zu den bauchschmerzen jeden tag da sind). naja, ich mache regelmäßig auslassversuche, die sind bisher alle kläglich gescheitert.

mitte februar hab ich nen termin bei meiner FÄ und wenns bis dahin nicht besser ist, gehts zur OP, hat sie mir im dezember gesagt. trenantone hab ich deswegen, weil ich es gleich für 3 monate machen wollte. enantone und zoladex sind ja für 1 monat, da muss man dann nachspritzen, das spart arzttermine (habe im letzten jahr genug gesehen ;)) dazu mach ich ne add back therapie mit activelle, das sind ganz gering dosierte östrogene/gestagene, die die nebenwirkungen der WJT im schach halten sollen (will nicht wissen, wie es ohne ist), aber trotzdem nicht das wachstum der endoherde unterhalten.

die hitzewallungen hab ich mal tagsüber, mal nachts. teilweise alle 2 minuten, aber auch nicht jeden tag und nicht jede nacht. hatte 2 nächte, in denen mir so heiß war, als hätte ich in ner sauna gelegen, obwohl es im zimmer nur 19 grad waren, wo ich sonst friere.

sonst ist es aber erträglich. 

helfen tuts wohl deswegen nicht, weil ich wahrscheinlich was am darm hab und dabei eine WJT gar nicht hilft, erst nach OP zur rezidivprophylaxe. das hab ich gestern in der vorlesung gelernt, meine FÄ wusste das wohl nicht...

ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen bei der entscheidungsfindung helfen. kann dir das nur empfehlen, zur rezidivprophylaxe ist es echt gut und v.a. erhöht es die wahrscheinlichkeit, kinder zu kriegen und vllt stimmt bis dahin bei dir dann ja das umfeld. 

liebe grüße, tini



Hi Tini, mir hat man
EmmaRE

Hi Tini,

mir hat man letzten Donnerstag einen pflaumengroßen knochenharten Endotumor vom Enddarm geschnibbelt und dazu noch diverse floride Herde an dem Bauchfell zwischen Blase & Gebärmutter und der linken Beckenaorta. Der ca. 1cm große Restbefall, der in die Darmwand gewachsen ist, könnte man nur rausschneiden, d.h. ich bekäme einen künstlichen Darmausgang. Das wollte man aber vermeiden, denn die CÄ geht davon aus, dass ich mit dem cm auch gut leben kann und der altes Gewebe ist, wo nicht damit zu rechnen ist, dass es schnell wachsen wird. Sorge machen die floriden Herde. Eventuelle Restzellen will man jetzt hormonell zu Leibe rücken. Ich bin ganz optimistisch, dass alles gut wird. 

Werde die add-back-Therapie mit meinem Arzt von Anfang an besprechen, weil ich erst vor 1 Jahr aus einer langjährigen Depression gekommen bin und nun eigentllch null Lust auf einen Rückfall habe. Ausserdem macht mir das Schwitzen Sorgen, weil ich viel vor Gruppen arbeite bzw. vor Mandanten, wo mir eine nasse Bluse echt peinlich wär. Nachts ist mir alles egal, mein Mann schwimmt auch manchmal nachts, als ob er Dauerjogging betreibt. Wasserbett mal anders. Tongue out 

Nächste Woche bin ich noch zuhause und hab mir erstmal einen Termin beim Friseur und bei der Kosmetik geholt, werde jetzt viel tun, damit ich mich wohl fühle. Denn ich glaube, mit der inneren Einstellung kann ich auch viel bewegen. Meine CÄ hat mir darüber hinaus noch Yoga empfohlen. Das werde ich auch wieder anfangen. Quasi den Bauch "gesund atmen". 

Wenn´s bei mir los geht mit den WJ, poste ich nochmal, ob meine Einstellung noch immer so ist. *grins* 

 LG, Emma



kann ich verstehen, dass du
Tinimaus

kann ich verstehen, dass du da bedenken hast wegen der WJT, aufgrund der depressionen. toll, dass du da rausgekommen bist! ich kann dir sagen, ich merk nichts bzgl der psyche.

wohlfühlprogramm ist immer gut, hab ich nach den klausuren auch vor. auch wenn dann bald die OP kommt, falls es nichts mehr bringen sollte.

ja, bauchfell-endo kriegt man durch ne WJT ganz gut weg. ich wünsch dir, dass du dann lange beschwerdefrei bist.

lg tini



Danke, das wünsche ich dir
EmmaRE

Danke, das wünsche ich dir auch! Aber wir lesen ja sicher noch öftWinker voneinander.



danke! :) ja, bestimmt!
Tinimaus

danke! :) ja, bestimmt!



Hallo Anja! Ich weiß nicht
Kiki 28

Hallo Anja!

Ich weiß nicht recht, ob man von Endo geheilt werden kann, aber ich denke, dass man lange Abschnitte schaffen kann, in denen es einem gut geht. Ich bin im Mai letzten Jahres operiert worden. Seit September bin ich ohne Hormone und mir geht es echt super. Aber ich tue wirklich sehr viel dafür: Habe meine Ernährung komplett umgestellt, bekomme Akupunktur, mache Yoga und nehme homöopathische Mittel. Alles trägt mit Sicherheit dazu bei, dass es mir so geht wie es mir gerade geht. Versuche nun auch grad schwanger zu werden. Mit Pulsatilla habe ich übrigens sehr gute Erfahrungen gemacht. Habe deswegen 1 1/2 Jahre keine Hormone genommen und hatte auch keine Schmerzen.

Liebe Grüße und alles Gute

Kiki



Hi Kiki, kannst du ein
EmmaRE

Hi Kiki,

kannst du ein wenig mehr über deine Umstellung erzählen? Welchen Ernährungsstil hast du jetzt? Und in welcher Dosierung nimmst du Pulsatilla? 

Ich suche mir jetzt auch wieder eine Yogaschule, dazu hat mir meine Ärztin geraten. 

LG, Emma



Hallo Emma! Ich habe bei Fr.
Kiki 28

Hallo Emma!

Ich habe bei Fr. Kaiser (die das Buch Endometriose und Ernährung geschrieben hat) eine Ernährungsberatung gemacht. Das alles jetzt ausführlich zu erklären, würde zu lange dauern. Aber im Großen und Ganzen geht es darum v.a. Zucker, Weizen, rotes Fleisch und Milchprodukte zu meiden. Habe damit überhaupt keine Probleme und fühle mich super damit. Essen sollte man z.B. viel Obst, Gemüse, Fisch, Vollkorn und Hirse. Es gibt eben Lebensmittel, die aufgrund ihrer Inhaltsstoffe die Endo verschlimmern und andere, die z.B. schmerz- und entzündungshemmend wirken. Das ist wirklich total interessant und unglaublich, dass man doch soviel selbst dazu beitragen kann, damit es einem gut geht. Pulsatilla nehme ich momentan nicht, sondern Phyto-L Tropfen, da ich schwanger werden möchte. Bei Pulsatilla habe ich mit einer niedrigen Potenz angefangen und dann immer mehr gesteigert. Wenn es mir ganz schlecht ging, bekam ich auch nur einmal ein Globuli in ganz hoher Potenz. Aber das hat mir alles meine Heilpraktikerin verordnet.

Liebe Grüße

Kiki



Hi Kiki, das ist ja
EmmaRE

Hi Kiki,

das ist ja spannend, denn ich habe eine Vollwerternährung nach Dr. Bruker, wo man auch auf Zucker, Auszugsmehle, tierisches Eiweiß (also kein Fleisch/Fisch), synthetische Fette und  künstliche Nahrungsmittel verzichtet. Gut sind quasi alle "Lebens"mittel, d.h. möglichst viel Rohkost oder zb. auch das volle Korn mit Keim, dann ist Weizen auch nicht schlimm, aber die gewöhnlichen Mehle sind ja nur Füllstoffe ohne Inhalt. Milchprodukte sollte man auch meiden, wobei Käse (ab 45% Fett) und Sahne gut sind, weil es zu den Fetten gehört. Genau wie Butter statt Margarine, weil die ja aus Raffineriefetten besteht, also auch künstlich hergestellt ist. Ich hab die Umstellung damals in einer psychosomatischen Klinik angefangen und dort haben ganz viele Frauen berichtet, dass sie weniger Probleme mit ihrer Periode haben seit sie so leben. Interessant, oder?

Dir wünsche ich viel Glück mit deinem KiWu! 

 



Hallo Emma! Deine
Kiki 28

Hallo Emma!

Deine Ernährung klingt aber auch klasse. Ich würde auch gern auf Fleisch und Fisch verzichten, aber ganz schaffe ich es nicht. Aber ich esse keine Sahne und keine Butter, tut mir einfach nicht gut. Auch bei Rohkost muss ich aufpassen. Ich denke es muss jeder selbst herausfinden was einem hilft und sich so sein Ernährungskonzept selbst zusammen stellen. Wichtig ist, dass es etwas bewirkt und ich bin so dankbar dass ich irgendwie doch Einfluss auf diese Krankheit haben kann und nicht alles so hin nehmen muss.

LG Kiki



Also "geheilt" ist ja immer
Tess

Also "geheilt" ist ja immer ein dehnbarer Begriff, aber ich kann von mir sagen, dass ich nach 3 Jahren "Hölle" inzwischen beschwerdefrei bin seit ca. 2 Jahren. Ich wurde 5 mal operiert, hatte sämtliche Hormontherapien durch usw. Erst eine grundlegende Lebensumstellung und Alternativmedizin hat mir letztendlich geholfen. Ich nehme inzwischen nichts mehr ein, außer einmal wöchentlich ein Homöopathikum, das ich mir in den Bauch spritze.

--

Liebe Grüße, Tess



Ja, fleischlos zu leben
EmmaRE

Ja, fleischlos zu leben fällt mir auch echt schwer manchmal. Aber es gibt sehr leckere Sachen, wo ich das Steak nicht vermisse.

Ich glaube fest, dass man auf vielen Wegen seine Beschwerden lindern kann. Heilen ist wirklich ein dehnbarer Begriff, wie Tess auch schon sagte.  Ernährung, die innere Einstellung und Sport sind sicherlich hilfreich. Ich suche für mich noch einen guten Heilpraktiker, der mich auch noch damit unterstützen kann und dann dann werde ich die WJT auch überstehen. Und wenn ich strauchel, dann hab ich euch ja hier und hole mir Trost & Verständnis. Cool 



So siehts aus! :-) Lass dich
Kiki 28

So siehts aus! :-) Lass dich bloß nicht unterkriegen! Wir entscheiden schließlich wie sehr uns die Endo beeinflusst.

Wünsche dir alles Liebe!

Kiki



Danke für eure Tips
Anja E

Liebe Kiki, Tini und Emma

danke Euch für Euren Rat.

@Emma: ich habe die 25 in D6 3x täglich zu je 3 Pillen nacheinander langsam zergehen lassen. Bei akuten stärkeren Ziehen durch die Endo dann auch ca.3 in 15 min Takt. http://schuessler-salze-liste.de/

Ich hatte meinen Bauch auch mit Aconit öl (Weleda) angerieben vor dem Schlafengehen, dass hat das Brennen unter der Bauchdecke gelindert. (Damals als es mir verschrieben wurde, wußte man jedoch nicht was ich habe)

Von der Auswirkung der Ernährung auf unser Gesamtbefinden und die Gesundheit halte ich sehr viel, zB würde ich auf gastreibende Nahrung verzichten (bei mir Rohkost, Vollkorn, Müsli, spätes schweres Essen), zB. da es durch Darmbewegungen die Endo zu spüren lässt. Ich esse viel Gemüse aber eher gekocht, der Körper muß sich bei der Verdauung nicht so viel anstrengen, bildet natürlich dabei weniger "Schlaken und Gifte". Die Gifte bluten bei der Endo in den Bauch... Entzündungen sind begünstigt... Ich muß aber auch sagen, dass ich ein faules und empfindliches Magendarm-Takt habe, nicht so ein Saumagen, wie ich bei anderen manchmal beobachte. Dazu sind Kräuter aller Art wichtig!! Aus Kräuterbüchern und zB. Ayurveda erfährt man viel über andere als bei uns in der Küche typisch verwendete Kräuter. zB wirk Zimt wärmend und entgiftend auf Zucker, oder Kurkuma (gelb) ist sehr gesund, ist auch in der Kurrymischung drin. Koriander... Ich denke bei einer Erkrankung lernt man  vielmehr zu beachten was der Körper einem sagt. Änderungen bei der Ernährung und Lebenshaltung helfen sicher!!!

Ich werde mich nach dem Phyto-L erkundigen.

Liebe Grüße und eine gute Erholung und Genesung

Anja