Beginn Wechseljahrestherapie?
EmmaRE

Hallo!

 Ich muss ja in Kürze mit der  WJT anfangen, aktuell nehme ich seit 1 Woche (direkt nach meiner OP) wieder die Cerazette. Ich möchte mir für Anfang der Woche einen Termin bei meinem Frauenarzt holen, da ich mich nun auch entschieden habe, die WJT anzufangen. Er hatte mir zwar noch max. 3 Monate Bedenkzeit gegeben, aber ich komm ja eh nicht drum rum. Dann lieber so schnell wie möglich. 

 Ich habe hier gelesen, dass es einige verschiedene Mittel gibt. Welches er immer nutzt, weiß ich (noch) nicht. Es soll aber eine 1-Monatsspritze sein. Auch bzgl. Addback werde ich mit ihm sprechen, aus Angst vor einer erneuten Depression. 

 Wie lange dauert es wohl bis es richtig wirkt? 1 Woche? Und wann spritzt man das Zeug und wohin? 

Wenn hier jemand noch einen guten Heilpraktiker aus dem Ruhrgebiet kennt, der mich dabei unterstützen könnte, wär ich dankbar für Hinweise!

 Vielen Dank! 

Emma

 



Hallo Emma
Jetina

es gibt eine 1 Monatsspritze die heißt Zoladex, das ist ein kleines Implantat, etwa so groß wie ein Reiskorn, es wird mit einer Spritze subkutan, also unter die Haut, ins Gewebe gespritzt, bei mir in den Bauch, unterhalb des Bauchnabels. Dort löst es sich über einen Monat auf und gibt den Wirkstoff frei. Ich hatte und habe unterschiedliche Wirkungseintritte. Einmal habe ich schon ein paar Tage danach gemerkt, dass es besser wird, jetzt hat es drei Monate gedauert, bis ich konstant eine Besserung hatte. Meist ist es auch so, daß im ersten Monat der Behandlung nochmal das Östrogen ansteigen kann, hatte ich mal. Irgendwie merkt die Drüse, dass man etwas entziehen will und sorgt nochmal für mehr Östrogen. Add back ist bei Depressionsgefahr sicherlich gut, ich hatte bei einem Behandlungszyklus auch Depressionen. Im Moment habe ich kein Add back, dafür etwas gegen Depressionen.

LG Jetina



Hallo Jetina, danke für
EmmaRE

Hallo Jetina,

danke für deine Antwort. Wann hast du die erste Spritze bekommen? Habe gerade was im Expertenrat gelesen, dass man das am Anfang des Zyklus macht, aber ich nehme ja die Cerazette und hab ja gar nicht meine Periode?!

Wie lange machst du das schon und wie lange musst du noch? Was kommt danach bei dir? Pille? 

 Wer übernimmt eigentlich die Kosten für die Add-back?

 

LG. Emma



Hi Emma
Jetina

ich bin immer direkt eingestiegen in die Therapie, da ich auch immer Orgametril durchgehend genommen habe und keine Periode mehr hatte. Habe einfach aufgehört Orga zu nehmen, nachdem das Implantat lag. Ich habe das Zola jetzt den 4. Monat und dann kommt noch einer. Was danach kommt ist die große Frage, dann habe ich einen Termin in Erlangen im Endozentrum und dort muß das beraten werden. Pillen mit  Östrogenen habe ich nicht genommen, da ich überhaupt kein Östrogen zu meinem eigenen dazu tun wollte. ich habe immer ein Gestagen, Gelbkörperhormon, genommen um meinen Zyklus ruhig zu stellen. Die Add back habe ich mit meinem ersten Zoladex verordnet bekommen, es sind Pflaster, die hätte ich nach bedarf alle paar Tage kleben können, wollte ich aber nicht, eben wegen der Östrogene. Eine wirklich blöde Nebenwirkung können Depressionen sein, da muß man aufpassen.

LG Jetina



Ja, das ist für mich auch
EmmaRE

Ja, das ist für mich auch die Frage, was kommt dann eigentlich? Aber dafür ist es noch zu früh für mich. Erstmal muss ich anfangen.

Toll ist, dass ich seit 3 Tagen Wahnsinnskopfschmerzen habe, ich könnt schwören, dass das von der Cerazette kommt!?



Kann sein
Jetina

Hallo Emma,

von der Zoladex kann man auch Kopfschmerzen  bekommen, migräneartig. Muß aber nicht sein, ich hatte das bei einem Behandlungszyklus mal stark und bei einem anderen wenig bis gar nicht. Ich denke die Zoladexbehandlung kann schon helfen, zumindest einen Versuch sollte es wert sein. Ob die Cerazette Kopfweh macht, weiß ich nicht, habe sie nie genommen.

LG Jetina



Hallo Jetina!
Andi

Habe gerade euren Beitrag gelesen und da er sehr aktuell ist wollte ich mich mit meinen Fragen anschließen.

Ich hatte im Oktober eine große Endo-OP (Gebärmutterentfernung, Darmteilentfernung, Endo im Douglas, am Bauchfell und am Zwerchfell).

Da ich unter der Pille sehr unter Libidoverlust gelitten habe und bei mir alle Endo-Herde entfernt wurden beschloss mein Arzt dass ich KEINE weiteren Hormone einnehmen muss. Jetzt sind 3 Monate vergangen > doch beim letzten Eisprung bekam ich wieder meine schlimmen Schulterschmerzen (von der Zwerchfellendo ... die strahlt in die Schulter aus).

Ich bin dann gleich zum FA und der sagte ich hätte 2 Möglichkeiten.

Zum 1. Zoladex 6Monate Wechseljahrtherapie oder ich könnte auch vorher versuchen die Pille oder zB ein Hormonimplantat auszuprobieren. Ich habe mit dann für das Implantat entschieden. Wenn die Schmerzen trotzdem wieder kommen ... dann komme ich um diese Wechseljahrtherapie eh nicht drumherum.

Ich habe solche ANGST davor. Zu einem vor den Spritzen >> die sollen die Hölle sein und zum anderen von den Nebenwirkungen bzw. Begleiterscheinungen. Ich habe schon mal von jemanden gehört der absolut alle Haare verloren hat.

>>>> Vielleicht kannst du mir nähere Infos geben >>>>

Ich habe vor Spritzen im Bauch sowieso einen starken Horror. Ich lasse mir nicht einmal die Trombose-Spritzen im Krankenhaus in den Bauch geben. ..... Bin ein großer Angsthase ...... Fürchte mich ja auch schon vom Einsetzen meine Hormonimplantates.

 

Würde mich über ein Rückmeldung sehr freuen.

 

LG

Andrea



Hi Andrea
Jetina

die Zoladex hat halt den Vorteil, dass frau von Monat zu Monat noch aussteigen könnte, wenn die Nebenwirkungen usw. zu schlimm wären. Bei den Implantaten die über Jahre oder so liegen, ist das Problem, wenn man abbrechen möchte, muß man das wieder "herausoperieren". Ich kenne jemand der ging es so, die hatte ein Implantat im Oberarm und hat es nicht vertragen, es mußte operativ wiederherausgeholt werden. Haare habe ich nicht alle verloren, vielleicht sind sie etwas dünner geworden. Ansonsten sind es eben Hitzewallungen und Gelenkschmerzen. Es wird aber nach ein paar Monaten besser, wenn der Körper konstanter die Östrogene heruntergefahren hat.

LG Jetina



Liebe Andrea, liebe Jetina,
EmmaRE

Liebe Andrea, liebe Jetina,

seit gestern 16.00 Uhr bin ich nun auch Mitglied im Club der Ü50er. Mit einem (und das ist für dich interessant Andrea) GAR NICHT gemerkten Pieks war das Implantat unterhalb meines Bauchnabels. Also meine Piercings haben da trotz Betäubung 1000x mehr weh getan, oder die Schmetterlingskanüle im Krankenhaus, oder oder oder. Es ging so schnell, wie sagt man kurz und schmerzlos.  Bisher geht es mir super, aber das Zeug muss ja auch erstmal seinen Dienst antreten. Wink

Ich habe die Zoladex bekommen, aber nächstem Monat wird es aber die Enantone (1-Monat), das hatte er gestern nicht da und ich wollte es SOFORT beginnen, weil ich mich kennen,nochmal frag ich sowas nicht freiwillig an. Dann hätte ich mich wieder gedrückt. 

Andrea, von den Hormonstäbchen zur Verhütung hab ich persönlich auch bisher nur blödes gehört. Weil die meist ein Depot für mehrere Monate haben, soll die Wirkung am Anfang recht stark sein. DAvon ab weiß ich gar nicht,  ob es Depotspritzen mit Gestagenen gibt, weil mit Östrogen wäre ja fatal. Und von der operativen Entfernung wie Jetina es beschrieben hat, hab ich auch schon gehört. Man kriegt das ja nicht raus, wenn irgendwas ist. Daher bin ich auch froh, dass ich die 1-Monatsspritze hab und net die 3-Monats. Wer weiß ob mir das bekommt, dann sind 4 Wochen absehbarer. Dein Befall hört sich aber auch heftig an, gar nichts zu machen ist glaub ich nicht so gut, weil das ja wieder kommen kann. Aber das muss natürlich der Arzt entscheiden. Da du aber wieder Probleme hast, wäre es vielleicht doch sinnvoller. Libidoverlust kenne ich zugute. Ich hab immer gesagt, dass die Pille echt die beste Verhütung ist, wenn gleich gar nix mehr läuft.  Nachdem ich die dann im Mai abgesetzt hab, ging es mir zwar lustmäßig SEHR gut, aber dann kamen die Höllenschmerzen wie noch nie zuvor. Also auch wieder nix mit Sex. Ein blöder Kreislauf. Jetzt hab ich mich entschieden, was dagegen zu machen, OP war vor 2 Wochen und nun bin ich wohl die "bestaussehendste 51er" in meiner Clique. Cool Was soll´s ich kann meine Energie in das Wieso, Warum stecken oder in mein Ziel, endlich schmerzfreier zu leben. Letzteres gefällt mir besser. 

Ich wünsche dir Andrea, dass du einen für dich passenden Weg findest. Und dir Jetina, dass auch alles gut wird! 

LGE

 

 



Enantone
Eva75

Hallo Ihr,

 

ich habe mache die Wechseljahrtherapie jetzt seit dreieinhalb Monaten mit Enantone, das wird auch in den Bauch gespritzt. Wenn ich einen guten Tag habe, merke ich die Spritze überhaupt nicht, und ansonsten nur ein bißchen, wenn die letzten Reste rausgespritzt werden. Die Nadel ist dermaßen dünn, die fällt kaum auf.Ich hatte vorher mit der Ärztin besprochen, die Spritzen montalich zu bekommen, damit ich notfalls abbrechen kann. Ich habe kaum Probleme mit der WJT, ab und zu Hitzewallungen, meistens nachts, und ab und zu mal nen schlechten Tag.  Und irgendwo schnell im Stress hinrennen, hab ich  mir abgewöhnt, dass bekommt mir auch nicht. Mir wurde für den Beginn gesagt, wenn man seine Regel bekommt, hat man fünf Tage Zeit anzufangen. Mit der Wirkung, das ist so ne Sache, nach zwei Wochen hatte ich ne starke Blutung, die im gewissen Rahmen zu diesemZeitpunkt nicht ungewöhnlich ist.Danach pegelt sich wohl der Hormonhaushalt ein. Und jetzt hab ich den Eindruck, ich hab mal mehr, und mal weniger Hitzwallungen. Da ist kein Trend absehbar. Da ich aber nie Endometrioseschmerzen uasser kurz vor der Regel hatte, kann ich darüber nichts sagen. 

 Liebe Grüße, Eva



Haool Andi! Na Du machst ja
penny

Haool Andi!

Na Du machst ja was mit! Haben die alles auf einmal operiert???Ich habe ja auch Darmendo, innen. Und am 8. Februar muss ich zur Kontrolle.Ich nehme Gelbkörperhormone und habe auch den totalen Libidoverlust. Das geht seit 1,50 Jahren. Mich wundert es dass mein Mann noch bei mir ist. Von den Schlafstörungen möchte ich gar nicht reden. Aber was mich interessiert ist, wie geht  oder wie ging es Dir nach der OP mit dem DARM??Hattest Du extremen Durchfall, und wie lange hat es gedauert bis er wieder normal funktionerte??Bin im Überlegen ob ich mir das Stück entfernen lasse, dann kann ich ohne Hormone weitermachen.Ich habe übrigens auch keine Gebärmutter mehr.Wie alt bist Du denn?

liebe Grüße Penny



Hallo Ich bekomme Zoladex
petra 2

Hallo

Ich bekomme Zoladex jetzt schon 9 Monate und bin total schmerzfrei es ist super endlich alles machen zu können , über die Nebenwirkungen sehe ich hinweg da es mir wert war und ist endlich mal ein ganz anderes Lebensgefühl zu haben . Hoffe konnte dir etwas weiter helfen Petra



Hallo Penny!
Andi

Bei mir wurde gleich alles operiert weil ich ja von den blöden Hormonen (Pille) wegkommen wollte. Also hätte es nichts gebracht nur gewisse Endo-Herdo zu entfernen. Außerdem hatte ich dann auch schon Blut am Stuhl und schlimme Verstopfung. Jetzt sind 3 Monate her und mein Darm funktioniert schon längere Zeit wieder wie eine 1. Das ist super. Nach der OP war es aber auch nicht schlimm. Ich musste zwar strenge Schonkost halten und musste so 6-8mal täglich auf Toilette (immer nur ein wenig). Aber so Durchfall oder so hatte ich nie. Ich bekam nach der OP Magnesium damit der Stuhl weich bleibt (ist besser für die Heilung). Nehme das Magnesium bis heute noch immer ein >> SCHADET JA NICHT.!

Aber wie gesagt bei mir hat die Totalentfernung der Endo nur 3 Monate schmerzfreiheit gebracht. LEIDER!

Soweit ich gehört habe soll das Implantat besser vertragen werden als die 3-Monats-Spritze; weil das Implantat ja nur Hormone in kleinen Dosen absondert. Aber ich persönlich kenne niemanden mit diesem Implantat. Alle 3 Monate zum Arzt mich spritzen lassen will ich aber auch nicht. Und die Pille finde ich so lästig zum einnehmen > weil ich ja auch immer darauf vergesse > und dann gleich immer wieder meine Schmerzen kamen.

Ich weiß nicht was das beste ist. Mein Arzt meinte entweder die Pille, die 3-Monats-Spritze, das Implantat oder so einen komischen Ring den man alle 4 Wochen selber einsetzen muss (hört sich auch umständlich an).

Kennst du jemanden der gute Erfahrungen mit dem Implantat gemacht hat????

Bin gerade ein wenig ratlos > und muss mich aber bis nächste Woche entscheiden weil dann der Zeitpunkt für den BEGINN da ist.

Mein Arzt meinte ich solle sofort was nehmen weil die Endo schnell ganz rasch wieder ein Schmerzintensität zunimmt. Und ich komme jetzt ja schon nicht ohne Schmerzmittel bei diesen Tagen aus.

LG

Andrea



Hallo Andi! Hast Du die
penny

Hallo Andi!

Hast Du die Beschwerden am Darm, Verstopfung, auch wieder bekommen, oder "nur" die anderen Schmerzen???????Ich meine wie du die 3 Monate keine Hormone bekommen hast.Und wegen der Gelbkörperhormone. Ich nehme seit 1,50 Jahren die SAYANA 3 Monatsspritze. Das sind reine Gestagene, und die Spritze ist wirklich nur ein kleiner Picks. In Amerika ist dieser Präperat bereits gegen Endo zugelassen, und hat 30%!!!weniger Hormone als alles andere.Du mußt aber bei deiner FÄ darauf bestehen.Die kennen das Präperat aber nur zur Verhütung. Mich haben sie mit der Cerazette heimgeschickt, die ich nach 3 Wochen weggeschmissen habe, war einfach der horror, und jeden tag diese Pille schlucken war für mich persönlich nur ekelhaft.Dann hatte ich die Zoladex.Diese Nadel ist nicht ohne!!!Auch die Nebenwirkungen.Nein danke. Die Sayana geht einigermasen.Wobei ich ja alle Hormone widerlich finde.

liebe Grüße Penny 

 



Blutungen, schwere Arme nach Tag 5 mit Zoladex
EmmaRE

Hallo Mädels,

heute ist mein Tag 5 mit Zoladex und seit gestern hab ich meine Periode?!  Aber bisher verläuft alles ohne nennenswerte Schmerzen. Sowas kenne ich gar nicht mehr. Offensichtlich sind Blutungen normal, ja?

Was ich bloß merke ist, dass sich meine SChultern und Arme so schwer anfühlen. Das fing am Samstag an. Das ist so ein reißen in den Knochen, kann ich ganz schlecht beschreiben, also ob ich voll Bizepstraining mache und danach die Arme nicht mehr hoch bekomme. Sind das etwa Nebenwirkungen? Mir fällt auch auf, dass ich echt wüst träume. Sonst bekannte Nebenwirkungen habe ich bisher nicht. 

Witzigerweise sehe ich jetzt nur noch Sachen über die Wechseljahre, großes Thema aktuell im Stern, dann gestern der ZDF Film der Woche über WJ, mein Mann lacht schon und fragt, ob ich das Programm für mich angepasst habe. Oder vielleicht ist es auch nur die selektive Wahrnehmung im Moment....Cool

LG,  Emma

 

 



Liebe Emma
Jetina

Ja, Gelenk und Muskelschmerzen können Nebenwirkungen der Wechseljahrsbehandlung sein. Die habe ich leider auch. Habe festgestellt, dass das warme Duschen morgens sehr gut hilft alles wieder in Gang zu bringen und sanfte Bewegung, z. B. Yoga. 

Ich wünsche dir noch weiter alles Gute mit der Behandlung!

LG Jetina



Blutungen sind am  Anfang
petra 2

Blutungen sind am  Anfang der Therapie noch ganz normal ich hatte zwei mal noch Blutungen danach waren sie komplett weg, das mit den komischen gelenkschmerzen ist auch normal ich hatte immer das Gefühl das meine Füße so schwer sind so fast wie wenn man eine Grippe hat es war komisch zu beschreiben ,aber das habe ich jetzt schon lange nicht mehr mache ja schon seit 9 Monate Zoladex. Ich hoffe das es dir auch eine gewisse Zeit schmerzfreiheit bringt ,mir hat es das.

Liebe Grüße Petra



Hallo Petra
Jetina

du machst seit 9 Monaten Zoladex? Ich dachte viel mehr wie 6 Monate werden nicht empfohlen, bin jetzt im 5 Zoladex Monat und mir hilft es seit dem 4. Monat sehr gut, die Schmerzen sind deutlich besser geworden. Wie lange hast du den vor weiter zu machen?

LG Jetina



Da es mir deutlich besser
petra 2

Da es mir deutlich besser geht mit Zoladex und meine Blutwerte alle passen hat es mir mein Arzt nochmal verlängert weil ich ihn nun darum gebeten habe sonst sind nur 6 Monate und nochmal gibt er es mir nicht mehr irgendwie schade da es mir sehr gut  geht und ich endlich  einmal schmerzfrei bin. wie gehts dir damit?

Liebe grüße Petra



Hi Petra
Jetina

die Zoladex hilft mir sehr gut gegen die Endometriose, ich hatte sie im Laufe von 5 Jahren immer wieder mal für drei Monate, da hat sie aber nicht so gut geholfen wie jetzt mit 4, 5 Monate Dauer. Ich glaube um einen Rezidiv wirklich zu verhindern, sind 6 Monate notwendig. Die Schmerzen werden zunehmend weniger, es ist toll was ich wieder alles machen kann, bin ganz anders beinander. Zu schaffen machen mir nur sehr Gelenk- und Muskelschmerzen, vorallem an den Fingergelenken. Hast du das auch?

LG Jetina



Hallo Jetina Muskelschmerzen
petra 2

Hallo Jetina

Muskelschmerzen habe ich gar keine mehr so gut wie nie also nur ganz selten und habe ich es nur in den Beinen. Wie gehts dir?

Was bei mir ganz schlimm war ,waren diese Kopfschmerzenund und Übelkeit unddas hat sich auch mitlerweile gelegt nur diese Hitzewallungen sind noch so schlimm besonders Nachts da hilft mir das ganze Add back nichts aber für schmerzfreiheit nimmt man viel in kauf . Liebe Grüße Petra



Hey ihr beiden, ich klinke
EmmaRE

Hey ihr beiden, ich klinke mich mal wieder hier ein. Sagt mal, habt ihr auch schon Enantone genommen? Mein Arzt will ja die 2. Spritze mit Enantone setzen, weil die gleich sein soll, aber billiger. Geht so was gegen das Praxisbudget?

Ich hatte letzten DO meine erste Hitzewallung mitten im Geschäft, wo ich die Verkäuferin gefragt hab. Das war ein seltsames Gefühl. So ein Durchrauschen von oben bis unten, fast schon witzig. (ja, ja, noch finde ich´s lustig....) Aber ich muss sagen, dass ich wirklich weniger friere. Bloß heute Nacht war bereits die 2. wo ich überhaupt nicht schlafen konnte. Hab um halb drei noch glockenwach im Bett gelegen und gelesen. Heut Morgen war ich so was von gerädert. Hoffe, dass ich gleich schlafen kann! 

LG, Emma



Hi Petra
Jetina

in den Beinen habe ich eben Schmerzen in den Fußgelenken und Zehengelenken. Beim Yoga habe ich oft ziemliche Probleme die Positionen einzunehmen, wegen der Schmerzen, morgens sind meine Fingergelenke wie eingerostet und ich brauche da erstmal eine heiße Dusche und Bewegung. Endoschmerzen sind aber schlimmer, heute ist es leider nicht so gut, habe eigentlich am Donnerstag das neue Zoladex bekommen, hoffe es ist auch drin.

Kopfschmerzen hatte ich mal bei einem 3Monatszyklus mit Zoladex sehr schlimm, das ist manchmal richtig eingeschossen, vorallem bei Aufregung, vielleicht war da der Blutdruck auch etwas hoch. Ja, mit den Hitzewallungen am Tag komme ich gut zurecht, in der Nacht ist es nerviger, weil immer wieder aufdecken, wieder zudecken, Schlafanzug naßgeschwitzt...Habe auch festgestellt, daß die Hitztewallungen bei Alkoholgenuß, vorallem Rotwein kommen. Aber die Endo ist eben die meiste Zeit im Moment besser, nur heute nicht, eigentlich seit Wochen das erst mal wieder starke Schmerzen. Hoffe morgen ist es besser, gehe jetzt mal schlafen.

LG Jetina

Hi Emma,

ich habe keine Erfahrungen mit Enatone, immer Zoladex. Aber ich weiß, dass es für die Ärzte ganz schrecklich für ihr Buget sein muß, da ich bis jetzt immer etwas kämpfen mußte um die Behandlung, eine Spritze kostet rund 200,- €.Ja, Schlafstörungen hatte ich leider auch, aber mehr in den ersten Monaten, jetzt ist es besser, außer eben die Wallungen in der Nacht. Aber wie gesagt, es ist mit der Endo eigentlich die meiste Zeit besser im Moment, da halte ich das eben aus.

Gute Nacht, jetina

LG Jetina



Hallo Jetina Also habe
petra 2

Hallo Jetina

Also habe wieder starke Kopfschmerzen bekommen das ich kotzen könnte, merke das mein Zoladex dem ende zu gehtFrown naja jetzt heißt es abwarten wann die schmerzen wieder kommen wieviel bezahlt ihr für Zoladex? Hier in Österreich habe ich fürs 3 Monats depot 10 euro bezahlt habe immer mir gleich das 3Monats depot setzen lassen. Bin zur zeit sowieso ein bißchen krank mein Sohn hat mich angesteckt grippe vielleicht deswegen die Kopfschmerzen naja wierd schon wieder. Was nimmst du nach der Therapie visanne oder welche Pille habe schon vieles probiert hat nichts so recht geholfen außer Zoladex und die Visanne habe ich noch nicht ausprobiert. Mein Arzt hat mir von der Visanne abgeraten warum weiß ich gar nicht mehr er will es mit der Microgünon weiß nicht ob ich das jetzt richtig geschrieben habe veruchen kennst du die vielleicht?

Hoffe dir gehts heute ein wenig besser drücke dich .

Liebe Grüße Petra



Hi Petra
Jetina

ich habe für die Zoladex immer die Rezeptgebühr von 10 € bezahlt. Leider weiß ich noch nicht wie es bei mir nach der Zoladex weitergeht. Habe jahrelang Orgametril genommen, davor auch viele andere, die Endo ist trotzdem wieder gekommen. Ich denke, bei mir muß es eine drastischere Lösung als nächstes geben. Ich kann dir da leider nix raten betreffs der Pillen, außer das ich nie eine mit Östrogenen nehmen würde, weil die möchte ich ja so niedrig wie möglich halten. Ich habe im März eine Vorstellung in Erlangen, dort will ich sehen wie es dann weitergeht.

Heute ist es etwas besser mit den Schmerzen, aber irgendwie fängt die Zoladex nicht richtig an zu wirken.

LG Jetina



Wann hast du das letzte mal
petra 2

Wann hast du das letzte mal deine Spritze bekommen? Tut mir leid das es dir nicht so gut geht . Meine Kopfschmerzen wollen auch nicht weggehen. Meim Fa. hat auch schon gemeint das is´ch mir dir Gebm. entfernen lassen soll da sie schon einen teil entfernen mußten und es schon ziemlich wüßt aussieht naja es hilft eh nichts es kommt so wie es kommt hast du auch schon mit Ernährungsumstellung versucht? Ich bin Vegetarier und möchte eigentlich nicht noch auf andere Sachen verzichten sowie süßes oder  milchprodukte . 

Wünsche einen schönen Abend  Petra



Hi Petra
Jetina

die Zoladex liegt jetzt eine Woche, langsam werden die Schmerzen besser, mir wird nur Angst und Bange, wenn ich es irgendwann nicht mehr habe. Die Gebärmutter habe ich schon draußen. Ernährung ist schwierig bei mir, habe Laktose und Fruktoseintoleranz, mit kohlartigem Gemüse und Zwiebel Probleme, Süßes vertrage ich auch nicht besonders, zu grobes Vollkorn macht mir auch zu schaffen. Eigentlich halte ich dadurch schon eine Diät ein. Die Endo hat das bisher nicht interessiert, sie macht trotzdem weiter. Vegetarier zu sein ist sicher gut, für mich ist es schwierig, da ich schon so viele Unverträglichkeit habe, aber ich versuche nicht soviel Fleisch zu essen. Fisch ist sicher besser für uns, nur heutzutage ist es schwierig, nachhaltig gefischten Fisch leicht zu bekommen.

LG Jetina



Ja da geht es uns gleich mir
petra 2

Ja da geht es uns gleich mir graut es auch schon davor wenn das zoladex aus ist. Irgendwie ist es komisch das es noch nichts gibt um die endo zu heilen habe für mich schon so überlegt wie es wäre wenn wir endo frauen eine Chemo bekommen würden ob diese helfen würde aber da kenne ich mich zu wenig aus was eine Chemo genau bewirkt. . Meine Schwägerin hat Krebs und die machte gerade eine Chemo vielleicht habe ich deswegen darüber nachgedacht was wäre wenn???????

Naja waren halt nur so gedanken.

Es freut mich das es dir heute besser geht, wünsche dir einen schönen Abend Liebe Grüße Petra



Hi Petra
Jetina

da ist ja jetzt witzig, ich habe schon vor Jahren gesagt, als die Endo immer wieder kam und ich drei Mal innerhalb eins Jahres operiert wurde, daß ich sofort eine Chemotherapie machen würde, wenn es den eine gäbe, ich wäre zu allem bereit gewesen. Es gibt keine für Endo, ich habe das recherchiert. Habe auch eine Schwägerin die letztes Jahr an Krebs erkrankt ist, sie hat gerade auch das Zoladex liegen, zumindest damit gibt es eine Gemeinsamkeit. Der Brustkrebs wird von den Östrogenen angetrieben und bei vielen Endoerkrankungen sind ja auch die Östrogene der Antrieb. Ich wäre heute noch zu vielem bereit, habe mir jetzt Wochen lang Mistel gespritzt, damit will ich jetzt auch weitermachen. Mache Homöopathie, Yoga, Öleinreibungen, Schmerztherapie, Vitamine und Mineralstoffe, mir fällt langsam nichts mehr ein...

Gehts den deinen Kopfschmerzen auch besser? Hoffe sehr für dich, daß sie nicht vom Zoladex kommen.

LG Jetina



Hey da hatten wir ja gleiche
petra 2

Hey da hatten wir ja gleiche gedanken ist echt witzig ich würde auch alles probieren um die Endo loszuwerden. Meine Kopfschmerzen wollen nicht aufhören obwohl ich nicht mehr krank bin das ist sicher das Zoladex , habe die letzte Nacht kaum geschlafen hatte wieder heftige Hitzewallungen habe mich nur hin und her gewältzt im Bett hoffe das es heute besser ist habe morgen wieder frühschicht und muß um halb 5 aus dem Bett.  Ich Arbeite in einer produktionsfirma dort gibt es nur Schichtbetrieb . Wie alt bist du wenn ich fragen darf? Ich bin 31und verheiratet.Also ich spiele Montags immer 2h Volleyball und wir machen sehr viel Sport da mein Sohn auch sehr sportlich ist Fußball ,schwimmen ,eislaufen , radfahren, unsw. war früher auch noch immer 3mal die Woche im fitneßstudio aber das ist mir dann alles zu viel geworden . Was für eine Schmerztherapie machst du weiß gar nicht ob es sowas bei uns gibt. Freue mich sehr über unsere unterhaltungen hieres ist schön zu wissen das jemand ungefähr gleich tickt oder wie soll ich sagen gleiche gedanken hat.

Was machst du Beruflich ?Ich weiß sehr viele fragen hoffe ich bin dir nicht zu neugirig.

Libe grüße Petra



Hi Petra
Jetina

die Schmerztherapie ist bei einer Ärztin die eben chronische Schmerzen behandelt. Dorthin kann man vom Hausarzt oder Gyn überwiesen werden. Sie schaut sich dann die Krankengeschichte und Medikamente an und stellt die entsprechenden Schmerzmedikamente zusammen oder im Laufe der Behandlung um. Das ist so schon gut, nur manchmal helfen auch die Medikamente nicht, das wirst du ja kennen. Wo kommst du den her?, wenn du sagst soetwas gibt es bei euch vielleicht gar nicht. Das mit den Kopfschmerzen vom Zoladex hatte ich auch mal bei einer Behandlung, ich habe von meinem Arzt Plaster für die Add back-Therapie bekommen und die hätte ich geklebt, wenn die Kopfschmerzen nicht bald aufgehört hätten, die könnte ich auch anwenden, wenn die Hitzewallen zu heftig sind. Hast du mal deinen Blutdruck kontrolliert, wenn er zu hoch ist, macht der manchmal auch Kopfschmerzen und Zola kann hohen Blutdruck machen. Ich bin 41, keine Kinder, schön dass du trotz Endo einen Sohn hast. Kam deine Endo nach dem Sohn?

LG Jetina



Hallo ich komme aus
petra 2

Hallo ich komme aus Österreich mein Fa.Arzt hat mir noch nie etwas über ein Schmerztherapie gesagt. Ich hatte endo schon vor der geburt meines Sohnes ich wurde mit künstlicher Befruchtung schwanger zum glück . Ich neige sowieso zu Migräne ich habe immer zu niedrigen Blutdruck . Die endo wurde durch zufall endteckt weil ich schwanger werden wollte und es nicht keklappt hat und mein damaliger Fa. Arzt mich nie ernst genommen hat wegen meiner schmerzen hat immer gesagt das ist halt so ich habe dann den Arzt gewechselt und der hat mich sofort ins Krankenhaus eingewiesen zur abklärung naja und weiteres brauch ich dir ja nicht erzählen die diagnose endo. Wir haben dann alles versucht um schwanger zu werden stimmulationen 6 mal  und nie hat was geklappt bin dann in ein kinderwunschinstitut die Ärtze sagten mir das es nur mit ivf klappen könnte und das hat es dann auch bin sehr danbar das ich einen Sohn habe denn jetzt geht sowieso nichts mehr mit Kinder da ich zu viele operationen schon machen mußte und meine Gebm. so angegriffen ist das eine schwangerschaft zu riskant für mich wäre und das baby wäre .  Ich glaube jeder von uns hat so seine schwierigkeiten mit der endo es ist schade das es noch nichts wirklich efektives dagegen gibt und man nicht wirklich  ernst genommen wird sei es von Ärzten oder mitmenschen sozusagen was man von außen nicht sieht kann nicht so schlimm sein . Ich hoffe es geht dir so einigermaßen gut liebe grüße Petra



Hi Petra
Jetina

ja, zur Zeit geht es wieder einigermaßen, die Zola wirkt. Nur in der letzten Wirkungswoche und die erste Zeit mit der neuen Zola sind die Schmerzen immer schlimmer, als würden die Östrogene sofort ansteigen, wenn die Zola nicht mehr so stark wirkt.

Schön, dass es bei dir mit der IVF geklappt hat, ist schon ein großes Geschenk für Frauen mit Endo und der Weg ist so schwierig. Bei mir hat es leider nicht geklappt, außer dass die Endo immer schlechter wurde und ich diverse Infektionen nach der IVF hatte. Die Endo hat einfach schon zuviel kaputt gemacht und da sie erst mit 35 entdeckt wurde, lief mit die Zeit weg mit Operationen, Behandlungen, Operationen, Behandlungen, schwups war ich 40.  Jetzt reichts. Habe damit abgeschlossen. Will nur noch die Endo in Griff bekommen und ein lebenswertes, aktives Leben führen können. In Östereich war ich auch mal zum Operieren, in Villach beim Prof.

Gehts deinem Kopf besser? Vielleicht brauchst du doch etwas Add back.

LG Jetina



Hallo freut mich das es dir
petra 2

Hallo freut mich das es dir wieder besser geht , ich nehme mein add back jeden Tag aber so richtig helfen tuts mir nicht merke das zola dem ende zu geht habe schon wieder leichte schmerzen dachte das es länger anhalten würde naja . Du warst sicher bei Prof. Keckstein ich war auch vor zwei Jahren bei ihm er hat mir damals geraten in nächster zeit die gebm. zu entfernen , habe es immer rausgezögert und dachte mit zola hätte ich noch länger ruhe jetzt werde ich mal abwarten und wenn es wieder so schlimm ist muß ich eh was unternehmen. Weißt du schon was du nach zola machst? Wie lange hast du noch ? Ich habe die zeit sehr genossen ohne schmerzen die Zeit ist so schnell vergangen und eigentlich möchte ich das es immer so bleibt aber das geht ja nicht, weißt du vielleicht wie lange mann ein Pause machen muß bei Zola? Ich weiß ,ich überschütte dich immer mit fragen ist mir  fast ein bißchen unangenehm ,hoffe ich nerve dich nicht. Es tut mir so leid für dich das du keine Kinder bekommen kannst , wie verkraftest du das ich stelle es mir sehr schwer vor damit klar zu kommen .

Drück dich tolle Petra



Hi Petra
Jetina

Ja, ich wurde von  Prof. Keckstein vor 3 Jahren operiert. Sehr viel verbessert hat das allerdings nicht. Meine Zola läuft ein 1 1/2 Wochen aus. Dann habe ich genau einen Termin in einem Endozentrum, um über das weitere Vorgehen zu beraten. Ich möchte schon seit längerer Zeit auch die Eierstöcke raus haben. Leider sah das mein letzter Operateur nicht so, da bekam ich "nur" die GM raus. Na ja, mal sehen, eigentlich wäre das nur eine logische Konsequenz, da es mir mit der Zola deutlich besser geht, also mit wenig Östrogen. Ich weiß nichts über Pausen beim Zola, ich habe es das erste mal so lange, früher hatte ich es immer nur 3 Monate. Von mir aus könnte ich das auch dauerend haben, nur meine Gelenkschmerzen bräuchte ich nicht. Nun sagte aber der Orthopäde das hätte nichts miteinander zu tun,.... wirklich? man weiß ja nicht mehr was man glauben soll. Ja, es ist nicht einfach gewesen keine Kinder zu bekommen, aber im Rückblick hatte ich wirklich nie eine echte Chance, aber die Ärzte machen ja immer Hoffnung. Im Prinzip geht es mir mit der Entscheidung nun ganz gut.

LG Jetina

PS: Wie gehts mit den Kopfschmerzen?



Hallo du ,mein Kopf macht
petra 2

Hallo du ,mein Kopf macht jeden Tag beschwerden obwohl jetzt das zolo schon zwei Wochen aus ist habe ich die letzten Nächte kaum geschlafen vor lauter Hitzewallungen nehme zwar mein add back aber das hilft jetzt gar nicht weiß auch nicht warum .  Habe seit zwei Tagen wieder richtige unterleibschmerzen naja also gehts wieder von vorne los habe im März wieder einen Termin bei meinem Fa. Arzt bin gespannt was wir dann machen am liebsten wäre mir alles raus das endlich mal ruhe ist . Mit Eierstockentfernung da wollen die Ärzte ja gar nichts machen wo es für mich eine logische erlärung wäre . Naja aber ich hatte ja wenigstens eine Zeit ruhe jetzt fängt es halt wieder an ,malsehen wie meine erste Blutung sein wird. Das wetter ist im moment auch zum davonlaufen eimal Schnee und es ist so kalt ich mag den winter nicht so sehr könnte schon vorbei sein . Hoffe dir gehts gut liebe grüße Petra



Hallo Petra
Jetina

du hörst dich aber nicht so gut an. Du bist gefrustet, weil es jetzt so aussieht, als ginge wieder alles von vorne los. Hast du jetzt keine Hormonbehandlung mehr, ausser das Add back? Wenn du keine Zola mehr hast, brauchst du eigentlich auch kein Add back mehr. Nicht dass du dir damit noch zusätzlich Östrogene zuführst, du hast ja jetzt bald wieder deine eigenen. Ich wache in der Nacht auch 4-5 mal auf wegen Hitzewallungen, aber ich habe mich daran gewöhnt, ohne Zola wäre alles viel schlimmer. Ich bin auch sehr gespannt wie es bei mir weitergeht, Anfang März weiß ich mehr.

Hier gibt der Winter auch noch nicht auf, wir haben auch wieder Schnee und Kälte. Und ich mags eher warm, wie eigentlich die meisten Endofrauen. Habe mal gelesen, daß das auch mit der Erkrankung zu tun hat. Die Energie fließt nicht durch, oder so ähnlich, also hoffe ich mit dem Yoga die Energie zum fließen zu bringen.

Vielleicht mußt du doch mal mit einem Arzt über deine Dauerkopfschmerzen reden, vielleicht stecken da auch Verspannungen dahinter oder so.

Wünsche dir Besserung der Kopfschmerzen!

LG Jetina



Hallo Jetina , war bei
petra 2

Hallo Jetina , war bei meinem Arzt er sagte mir das es mit den Hitzewallungen noch eine Zeit anhalten kann wie lange kann er mir auch nicht sagen. Meine Kopfschmerzen sind ein wenig besser geworden da sagte er auch da ich zu Migräne neige und meine Hormone jetzt wieder so langsam in die gänge kommen meldet sich mein KOPF  mal wieder. Ich fange wieder mit der Microgünon an bin gespannt ob diese was bringt habe es ja schon mal damit versucht gebracht hats nicht viel mal sehen. Wie  gehts dir rede immer nur von mir.

Es scheint die Sonne aber es hat minus grade grrrr.

Ich habe jetzt bis Sonntag wieder Schicht und noch dazu Nachmitag

Habe zur Zeit ein wenig Ärger mit meinem Chef der will das ich wieder in die Nachtschicht gehe das möchte ich gerade nicht unbedingt aber wenn ich mich weigere kann ich zu hause bleiben und meinen Job brauche ich . Naja werden sehen was noch so kommt.

Die Ferien sind auch schon zu ende mein Sohn freut sich schon wieder auf den kindergarten und ich auch hab dann wieder mehr Zeit für mich und meinen Haushalt er ist ja sehr brav aber ihm fehlen seine Freunde und ihm ist schon lanweilig bin froh wenn es endlich wärmer wird dann können wir draußen mehr machen jetzt ist halt eine blöde Zeit .

Ich hoffe es geht dir soweit gut , liebe grüße Petra



Hallo Petra
Jetina

mir gehts nach wie vor ganz gut, am Donnerstag gehe ich nach Erlangen um die weitere Behandlung zu besprechen, habe schon alle meine Befunde und OP Berichte zusammen gesucht. Bin echt froh, dass mein Mann wieder mitgeht. Ich habe schon festgestellt, dass es ein Unterschied ist, ob ich alleine in der Sprechstunde sitze oder jemand dabei ist. Ausserdem hören 4 Ohren immer mehr wie nur zwei schrecklich Aufgeregte.

Habt ihr einen Betriebsrat bei euch im Betrieb? Dann könntest du dich an den wenden, ob sie dir helfen können, dass du in der Tagschicht bleiben kannst. Du bist ja bereit zu arbeiten, nun muß man eben einen gemeinsamen Weg finden. Wie gehts mit den Schmerzen? Die Zola ist ja nun schon eine Weile ausgelaufen.

LG Jetina



Hallo Jetina, mir gehts
petra 2

Hallo Jetina, mir gehts nicht so gut habe vor zwei Tagen meine erste Blutung bekommen die Schmerzen sind wieder da nicht so schlimm aber sie sind da hatte es schon koplett vergessen in der zwischenzeit wie es ist schmerzen zu haben , aber es ist zum aushalten brauche keine schmezmittel. Wir haben einen Betriebsrat aber der ist für Arsch der will es denn chefs eher recht machen als dem Arbeiter, mein Mann und ich haben es besprochen und ich werde mich fügen und die Nachtschicht machen da wir auf das Geld nicht verzichten möchten . Wenn ich Arbeite ist mein Mann eh zuhause und das ist wichtig. Bin schon gespannt wie es bei dir weiter geht und welche Behanlung du bekommst. Ist bei dir die Endo nach der Gebm. entfernungbei dir nicht besser geworden oder noch schlimmer als vorher? Heute hat der Kindergarten wieder begonnen und ich habe schon fleißig geputzt und jetzt wird gekocht.

Was machst du eigentlich Beruflich?

Wünsche dir einen schönen Tag L.G. Petra



Hi Petra
Jetina

blöd, daß dir die Periode wieder Schmerzen macht, ich fand immer das es psychisch auch schwer ist, weil frau sich an die Schmerzen von früher erinnert und immer im Hinterkopf hat, das kann sich noch steigern. Na ja, das zumindest fällt bei mir ja weg, gibt irgendwie auch ein gutes Gefühl. Leider hat die Endo keine Ruhe gegeben nach der GM Entfernung, warum das so war, ist schwer zu sagen. Manchmal sind es Herde die nicht gesehen wurden, die gerade nicht aktiv (entzündet) waren, die so versteckt lagen, die "Ableger" gebildet haben, der Operateur nicht so erfahren war..... es gibt leider viele Möglichkeiten. Ich denke nach all den Jahren das es eine 100 %ige Entfernung/ Sanierung nicht gibt. Nach der Op sagte der Operateur zu mir, die Endo ist zu 95 % entfernt. Tja, und was machen die restlichen 5 %? Dafür hätte es eben gleich im Anschluss die Zola geben sollen, um diese 5% auch noch ruhig zu bekommen. Stattdessen hat die Endo dann wieder 5 Monate Zeit gehabt weiter zu machen, bis ich auf die Zola bestanden habe. Nun ist einigermaßen Ruhe eingekehrt, nun ist die Frage wie kann man das erhalten. Hoffe so sehr, dass die Ärzte in Erlangen gut sind.

Ich arbeite im medizinischen Bereich, in der Rehabilitation, in einem großen Zentrum für ältere Menschen.

Grüße Jetina



hallo jetina, kannst du mir
SunshineSandy

hallo jetina,

kannst du mir sagen bei welchem arzt du warst der das verordnet hat mistel zu spritzen ?

lg