Wer ist hier noch am Hibbeln oder derzeit in KiWu Behandlung?!
BieneMaja06

Ihr lieben,

wer von euch ist derzeit auch im Kinderwunschfieber, egal ob für´s 1. oder 2. ?! Wir haben heute Abend unseren ersten Termin in der Offenbacher Kinderwunschpraxis und sind schon sehr gespannt. Noch weiß ich nicht in welche Richtung es uns verschlagen wird aber ich bin positiv gespannt Smile Wem geht es ähnlich oder wer ist in gleicher Situation?

LG

C

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



Dir Kiki wünsche ich auch
himbeertee

Dir Kiki wünsche ich auch viel Glück!Drücke die Daumen!

Vielleicht kann ich euch am 01.07. positives Berichten - da wird der SS Test gemacht! 



Halllo Himbeertee! Danke
Lotte27

Halllo Himbeertee!

Danke für die Erklärung!

ich glaube sowas hat uns der Professor auch erklärt, aber so genau merken konnte ich mir nicht alles...war ganz schön viel! Ich bin ja mal gespannt ob und wieviele Eibläschen sich bei mir ohne Clomifen bilden!!!!

Ich drücke Euch auf jeden Fall ganz fest die Daumen für Freitag!

Wann kriegst du bescheid ob es geklappt hat????

Lg Lotte



Hallo Himbertee! Wie geht es
Kiki 28

Hallo Himbertee!

Wie geht es dir? Wie verträgst du die Medikamente? Und hat die IUI weh getan? Muss man sich danach schonen oder kann man arbeiten gehen? Sorry für die vielen Fragen. Aber ich wüsste eben gern vorher was auf mich zu kommt.

LG Kiki



hallo zusammen, ich habe
Nexia86

hallo zusammen,

ich habe pünktlich 4 wochen nach absetzen der cerazette meine mens bekommen. malwieder umsonst sorgen gemacht. ich hab einfach nicht drann geglaubt das in meinem unterleib noch was "normal" läuft. ich starte jetzt also in den ersten "übungszyklus" und hoffe das alles weiter so normal verläuft.

ich wünsche euch anderen weiterhin viel kraft und natürlich erfolg.

lg



Hallo alle zusammen
maeuschen264

ich wollt mich mal wieder melden;)

mittlerweile is meine Abbruchblutung schon  9 1/2 Wochen her und laut letztem schwangerschaftstest vom samstag bin ich leider auch nich schwanger..schade.. mittlerweile macht es mich echt verrückt..so ohne Lebenszeichen meines Unterleibs.. vor zwei Wochen hab ich von meinem Gyn Biofem (Mönchspfeffer) verschrieben bekommen. Außerdem sah er wohl weit gereifte Eibläschen .. nun hoffe ich ja dass auf Grund des Biofems sich bald mal mein Zyklus einpendelt und ich was zum orientieren bekomm..ich weiß ja gar nicht wo ich steh..seit freitag hab ich zusätzlich mit der Temperaturmethode angefangen.. bin mittlerweile leicht depri weil ich überhaupt nich weiß was ich machen soll..die Ärzte meinen immer nur ich soll abwarten und mich freuen dass ich keine schmerzen hab..doch is das nich gefährlich? die endo kann doch in der zeit unbekümmert weiterwachsen..

wie lang habt ihr bis zur ersten blutung nach absetzen warten müssen?  ich hab so im zwei wochen rhythmus immer wieder ein ziehen und leichtes krampfen- wie als wenn ich meine tage bekommen würde..aber es kommt nichts..und es is meist auch immer nur ein bis zwei tage lang..

was würdet ihr mir empfehlen?

Liebe Grüße

Nicole

--

Liebe grüße

 

Nicole



Hallo Nicole, bei mir hat es
schambumbaline

Hallo Nicole,

bei mir hat es damals 8 Wochen gedauert bis ich sie das erstmal nach dem absetzen hatte. Die Temp.Methode sollte ich auch anwenden allerdings hatte ich im nicht einmal einen regelmäßigen Zyklus. Nach dem absetzen hat es ca 8 Monate gedauert bis die Schmerzen unerträglich wurden.

Versuch doch alternativ das Wachstum der Endo rauszuzögern:

P.S.Sind nur Tipps:

lt.Buch von Nicole von Hoerschelmann - kein Weizen und wenig Zucker (klingt schlimmer als es ist versuch ich auch gerade - bin in Kinderwunschklinik in behandlung)

Beifuss wirkt sich positiv auf den Unterleib aus wächst bald (Juli/August) ich warte auch schon Smile

Pfefferminztee wird eine Schmerzbeteubende Wirkung nach gesagt

lt Buch von Jörg Keckstein soll Lapis albus D12 bei Tumorartigen Gebilde und Bwschwerden des Unterleibs

Ich wünsch dir viel Glück, dass es bald klappt mit eurem Nachwuchs!!!

LG Bine

 

 

 

 

 



Hallo Ihr Lieben! nach dem
Lotte27

Hallo Ihr Lieben!

nach dem letzen Fehlgeschlagenen Clomifen versuch wird morge Ultraschall ohne clomifen gemacht! Ich bin gespannt ob sich was getan hat, wiviele und wie es weiter geht!

Werde mich biestimmt morgen Abend nochmal melden wenn ich mehr weiss!

Bin wirklich sehr gespannt was da morgen früh bei raus kommt.......

Liebe Grüße an Euch alle! Gibt es bei Euch Neuigeiten???

Lg Lotte



Hallo! War ja heut emorgen
Lotte27

Hallo!

War ja heut emorgen beim Ultraschall! Also es hat sich auf jeder "NUR" ein Ei gebildet, was ja gut ist.

Jetzt muss ich per Spritze am Mittwoch meinen EIsprung auslösen und dann naja ihr wisst schon!

Ab Samstag muss ich dann noch Tabletten nehmen und dann in 14 tagen nen Schwangerschaftstest machen.

Krass, bin gespannt wies läuft.....aber sie meinten das es unwahrscheinlich ist, das es beim ersten mal klappt.....mal schauen!
Liebe Grüße



ich bin die Neue:)
Hope

Hallo Ihr Lieben,ich habe mich genau für dieses Thema gerade eben hier neu angemeldet:)

ich versuche es kurz zu machen,bitte nicht hauen,es wird bestimmt lang;) aber DANKE fürs lesen!zu meiner Vorgeschichte...

vor 2 Jahren hatte ich eine Eileiter Schwangerschaft,diese wurde aber bei der 1.OP nicht gefunden,da der HCG Wert immer mehr Stieg genauso wie die Schmerzen,habe ich 2 Chemos bekommen,Zellgift tötet nicht nur Krebszellen sondern auch Embrionen:(...aber das hat nix gebracht...kurz darauf hatte ich dann einen Eileiter Durchbruch und nach der NotOp einen Eileiter weniger.

bei der 1.OP wurde festgestellt das ich Endo habe,Grad 3-4 (was auch endlich mal meine nicht auszuhaltenden Regelschmerzen,bzw. Wehenschmerzen meines 1.Kindes vor 5 Jahren erklärt)...naja es wurde viel weggemacht, zur weiteren Bahndlung nehme ich nun durchweg ohne Pause die Cerezette.

nun ist ein erneuter Kinderwunsch da,ich habe so gut es geht alles verarbeitet,und traue mich nun wieder den Schritt zu gehen. Aber es wird nicht leicht,meine Gyn. hat mich an eine Kinderwunschpraxis überwiesen,dort soll ich eine Echivist machen lassen,um zu prüfen ob mein einer Eileiter noch durchlässig ist. Da diese Untersuchung aber sehr schmerzhaft sein soll und mein Mann erst im August wieder Urlaub nehmen kann um mitzukommen,schiebe ich es nun vor mir her,hinzu kommt das ich seid 4 Wochen Dauerblutungen und Schmerzen habe trotz Pille,ich weiß nicht mehr weiter,auch morgens beim Wasserlassen schmerzt/sticht/zieht es sehr,nun habe ich den Verdacht das die Endo schon die Blase befallen hat:(...ich bin am überlegen statt der Echovist,nochmal ne BS machen zu lassen,da können sie dann die wieder gewucherte Endo entfernen und die Eileiter prüften!? aber ich habe so Angst davor,meine letzte OP war der Albtraum,solche Schwerzen hatte ich noch nie,und das Pflegepersonal war so mies zu mir...ich war nur am heulen...

in 2 Tagen habe ich einen Gyn Termin,dort werde ich alles besprechen...was würdet ihr an meiner Stelle machen? es ist so schwer:(



Hallo Hope! Das tut mir
Kiki 28

Hallo Hope!

Das tut mir leid, was du durchmachen musstest. Drücke dir fest die Daumen, dass alles klappt und gut verläuft. Ich würde an deiner Stelle doch eine BS machen lassen, dann kann man alles gleich überprüfen. Bei meiner letzten OP hatte ich auch eine BS, bei der eine Zyste entfernt wurde und auch gleich noch eine Gebärmutterspiegelung gemacht und die Eileiter auf Durchlässigkeit geprüft. Somit war dann alles für eine Schwangerschaft untersucht. Danach hab ich noch die 3- Monatsspritze genommen, die ich im Sept. abgesetzt habe. Versuche nun auf normalem Weg schwanger zu werden. Nehme deswegen Progesteron-Creme. Damit fühle ich mich sehr gut und habe keine Schmerzen. Kann ich dir nur empfehlen. Die Pille hab ich auch nie vertragen und möchte ich nie wieder nehmen, hatte damit auch ständig Schmerzen und Blutungen trotz LZZ. Wenn du dich operieren lässt, dann geh aber auf jeden Fall in ein Endo-Zentrum!
Wünsche dir alles Gute!

LG Kiki



Liebe Kiki vielen Dank für
Hope

Liebe Kiki vielen Dank für deine lieben Zeilen...:)

obwohl ich mich nun schon längere Zeit damit beschäftige,kam mir noch nicht wirklich in den Sinn mal in ein Endo-Zentrum zu gehen!? weiß gerade auch nicht warum...bestimmt weil meine Gyn mich immer sofort ins KH überwiesen hat,und somit mir die Entscheidung abgenommen hat... Aber Du hast recht,da bin ich bestimmt um einiges besser aufgehoben!

jetzt kommt eine etwas blöde frage...;) kann meine Ärztin mich dort hin überweisen,oder suche ich mir ein Zentrum und stelle mich dort selbst vor? wie finde ich ein gutes Zentrum? habt ihr hier schon einen Thread wo ihr Zentren empfehlt?

LG

Hope



Liebe Hope, ich glaube das
Kiki 28

Liebe Hope,

ich glaube das kann man sich selbst aussuchen wo man hingeht. Deine Gyn wird dir schon eine Überweisung dafür geben. Ich bin privat versichert, deswegen weiß ich es nicht genau. Ich hab mir halt ein KH in der Nähe ausgesucht, da ich nicht weit weg wollte. Der Prof., der mich operiert hat, betreut uns jetzt auch wegen Kinderwunsch. Das ist natürlich optimal. Du müsstest hier in dem Forum bestimmt Zentren finden, aber lass dich da nicht verrückt machen, jeder hat seine eigene und manchmal auch eine andere Meinung! Viele sind aber begeistert von Dr. Korell oder Dr. Keckstein. Es lohnt sich wohl auch mal weit zu fahren. Wo wohnst du denn?

Liebe Grüße

Kiki



IVF
Kiki 28

Hallo Mädels!

Wollte mal fragen ob es bei euch was Neues gibt? V.a. Lotte, Biene Maja und Himbertee? Ich hatte heut meinen Termin in der Klinik und bei mir gehts jetzt endlich los. Wie ist das bei euch abgelaufen? Ich hab noch nicht so den Durchblick. War alles ein bisl viel heute. Muss nächste Woche mit so einem Nasenspray anfangen, dann etwas später mit den Hormonspritzen. Wenn sich genug Eibläschen gebildet haben, dann bekomme ich meinen Termin für Eisprung und Eizellentnahme. Ist das alles an einem Tag? Und wann findet dann der Embryonentransfer dann statt? Bekommt man bei der Behandlung eigentlich seine Regel? Fragen über Fragen.... War so aufgeregt, dass ich das alles vergessen habe heute zu fragen. Und bekommt man dann eine Narkose und wie lange muss man sich schonen, also kann man dann arbeiten gehen? 

Tut mir leid, dass ich mit meinen vielen Fragen nerve, aber ich bin so gespannt was da alles auf mich zu kommt und ich freu mich auch so!

Liebe Grüße

Eure Kiki



Hallo Kiki! Schön von Dir
Lotte27

Hallo Kiki!

Schön von Dir zu hören!

Leider kann ich Dir auf Deine Fragen keine Antworten geben, weil es bei uns noch nicht soweit ist! Ich bin jetzt im 2. Zyklus indem der Eisprung ausgelöst wird und danach Utrogest genommen wird zur Unterstützung....letzten Monat hat es LEIDER nicht geklappt, hab seit Sa meine Mens(aber ohne Schmerzen.was ja auch gut ist)!!!!

Montag hab ich nen Termin zum Ultraschall und dann versuchen wir es nochmal. Wenn es nach 3 Versuchen nicht klappt, dann sehen wir mal weiter!

Ich Drück Dir aber ganz dolle die Daumen und halt uns bitte auf dem Laufenden!

 

Liebe Grüße, Lotte



Hallo Lotte! Schade, dass es
Kiki 28

Hallo Lotte!

Schade, dass es noch nicht geklappt hat, aber das ist ja meistens so! Nicht verrückt machen. Drück dir die Daumen für den nächsten Versuch! Hast du eine IUI oder IVF noch vor dir oder probiert ihr es auf normalem Weg? Wie verträgst du die Hormone?

LG Kiki



hallo kiki
jessy13

hallo kiki,

bin seit längere zeit stille mitleserin in eurem thread. ich hatte auch schon mal eine ivf und kann dir auf einige fragen antworten.ich hab damals gleich mit den hormonspritzen angefangen.wichtig ist die jeden tag zur gleichen zeit zu spritzen. es ist nicht schlimm und tut auch nicht weh, die in der klinik zeigen dir wie man es am besten macht.für die auslösespritze zum eisprung bekommst du vom arzt ein datum und eine uhrzeit gesagt, bei der du dir diese spritze selbst setzen musst. wichitg ist sich genau an die uhrzeit zu halten, sonst springen die eibläschen zu früh oder sind noch nicht reif. der arzt sagt die auch wann die eizellentnahme sein wird. du bekommst eine narkose, und brauchst jemand der dich an diesem tag betreut, denn ca 2 st nach dem aufwachen darf man nach hause. ich war 3 tage krankgeschieben. bei mir wurde blasozystentransfer gemacht, dh. am tag 5 wurden mir zwei eizellen eingesetzt. nach dem transfer darf man gleich aufstehen, und auch wieder arbeiten gar kein problem. der transfer und die eizellentnahme sind normalerweise schmerzlos. falls du doch schmerzen bekommen solltest musst du dich auf jeden fall bei deinem arzt melden, weil man nämlich auch eine überstimulation bekommen kann. das ist aber echt selten. ich hopffe ich konnte dir etwas helfen,lg jessy



Hallo Jessy! Vielen lieben
Kiki 28

Hallo Jessy!

Vielen lieben Dank für deine Antworten. Jetzt hab ich doch schon mehr Ahnung und weiß was auf mich zu kommt. Bin echt aufgeregt und hab auch ein bisl Angst. Die Narkose wird aber nicht so heftig sein wie bei einer Bauchspiegelung oder? Ich dachte vielleicht eher wie bei einer Darmspiegelung. Hattest du nur eine IVF? Wir bekommen jetzt erstmal drei Versuche von der privaten Krankenkasse bezahlt.

LG

 



hallo kiki
jessy13

vor der narkose brauchst du keine angst haben, ich hab sie gut vertragen, man ist ja auch nicht lang bewusstlos, nur ziemlich müde hinterher. wir hatten nur eine ivf, weil wir nicht verheiratet sind und alles selbst zahlen mussten. ich hab im okt. nochmal eine op bei professor keckstein, und danach wollten wir es eingentlich auf normalem weg versuchen.nur hat mein partner die diagnose verdacht auf hodenkrebs bekommen, und die ärzte sind sich nicht sicher, die einen wollen am hoden operieren, die anderen sagen abwarten, tja, was sollen wir nun machen, wenn sich nicht mal die ärzte einig sind. bin ziemlich down deswegen. ich wünsch dir viel glück bei der ivf. wir hatten eigentlich ganz gute vorraussetzungen, ich hab zwei blastos zurückbekommen, A qualität. ich war sehr zufrieden mit dem zentrum, war im hormonzentrum münchen, die sind ziemlich nett da.lg jessy



Hallo Kiki! Ja, wir
Lotte27

Hallo Kiki!

Ja, wir versuchen es erstmal so, zumindest hat das unser Professor empfohlen.

Aber wohl auch nur 3 Monate, danach wird dann weiter geschaut was gemacht wird! Ich hoffe so das irgendwas klappt und Drücke Dir natürlich auch die Daumen!!!!
Lg



Hallo Kiki!War heut morgen
Lotte27

Hallo Kiki!
War heut morgen zum Ultraschall und der Prof hat ne Endozyste gefunden....HEUL!!! Er meint sie wäre noch klein und er will nochmal abwarten ob und wie schnell sie wächst! Trotzdem sollen wir mit Unterstützung versuchen Schwanger zu werden. Hab dann mal gefragt wielange wir es noch auf diese Weise versuchen sollen und so wie ich ihn verstanden habe, hängt das wohl von meinem Psychischen Zustand ab......Denke das wir es noch 2mal so versuchen und dann auch über künstliche Befruchtung nachdenken!!!!

Warum ist es nur so schwer für uns alle Mama zu werden??????

Lg an Euch alle!!!



hallo lotte
jessy13

hallo lotte,

so wie dir ist es mir vor zwei jahren gegangen. es tut mir sehr leid für dich dass schon wieder eine endozyste gwachsen ist.damals hab ich dann noch einen zyklus mit comifen probiert, aber danach haben wir einen ivf zyklus probiert, weil die zyste ca 3 cm gross war.aber eine ivf kann man auch machen wenn die endozyste noch klein ist, bei mir haben die ärzte gesagt bis ca 3 cm. wenn sie grösser ist muss man sie vorher punktieren, weil sie sonst das wachstum der follikel bei der ivf stören kann. ich drücke dir auf jeden fall die daumen,lg jessy



Hey Jessy! danke für Deine
Lotte27

Hey Jessy!

danke für Deine Mail!

Sag mal, hat es dann vor 2 jahren bei Euch geklappt!?!?!? Lg LOtte



kinderwunsch
jessy13

hallo lotte,

nein bei uns hat es leider nicht geklappt. aber wir haben auch nur einen versuch gemacht, weil wir nicht verheiratet sind. die behandlung fand ich gar nicht schlimm, aber der psychische druck war mir einfach zu gross.aber das zentrum in dem ich war fand ich sehr gut, und auch kompetent. ich hatte auch zwei blastos in a qualität, ich denke es war einfach pech. aber ansonsten lief alles glatt, das zentrum hat alles gut geplant und ich hatte auch keine nebenwirkungen. ich hatte jetzt visanne und wir wollen wieder ein paar versuche auf normalem weg starten, hab aber schon wieder eine zyste die 1 cm gross ist, also müssen wir uns beeilen. ich rechne schon mit der nächsten op im okt bei prof keckstein. es wird bestimmt nicht vorher klappen weil wegen der endo alles verwachsen ist. und ob es danach klappt auf natürlichem weg ist die grosse frage. ich bin ja auch schon 35, aber wir versuchen es schon seit 3 jahren mit unterbrechungen. lg jessy



Hallo Jessy, hallo
Kiki 28

Hallo Jessy, hallo Lotte!

Sorry, dass ich mich erst jetzt melde,  war aber im Urlaub.  Also das ist doch wie verhext mit den Endozysten. Kaum hat man sie los und schon sind sie wieder da. Habt ihr es schonmal mit natürlichem Progesteron versucht? Das hat mir die letzte Zeit sehr geholfen.Wenn man genug Progesteron und nicht zu viel Östrogen hat, kann man eigentlich keine Endo bekommen. Vielleicht wäre das eine Möglichkeit für euch. Ich hatte ja keine Schmerzen, keine Zysten mehr und sogar mein kaputter Eierstock hat wieder angefangen Eibläschen zu bilden. Vielleicht wäre ich damit auch noch schwanger geworden. Aber ich wollte jetzt einfach nicht mehr warten. Aber da ihr es ja nochmal auf normalem Weg probieren wollt, wäre das ja eine Idee. Clomifen finde ich übrigens keine gute Idee bei Endo. Ich bekomme das nicht. Muss jetzt erstmal ein Nasenspray nehmen, dass die Eierstöcke ruhig stellt und alle Endo-Herde (falls noch irgendwo vorhanden) austrocknet. Dann fange ich Mitte des Monats mit Spritzen an, damit sich Eibläschen bilden. Der Prof. meinte, dass ich mir keine Sorgen machen müsse, dass unter dieser Behandlung die Endo wieder käme.

Drücke uns auf jeden Fall die Daumen, dass wir alle bald Mama sind!

Liebe Grüße



hallo kiki
jessy13

hallo kiki,

das mit dem natürlichen progesteron hat mir noch kein arzt gesagt. funkioniert der zyklus auch dann richtig wenn man das progesteron einnimmt, ich meine so, dass man auch schwanger werden kann? 

clomifen hatte ich auch mal, ich denke es hat dazu beigetragen dass die endo nach der op sehr schnell wiedergekommen ist, gebracht hat es nichts. aber weil mein linker eierstock nicht so gut funkionerit, dachte mein arzt dass die ss chancen grösser sind, wenn sich mehr eibläschen, also an jedem eierstock bilden. naja hat ja leider nicht geklappt.

in welchem ivf zentrum bist du denn? ich hab sogar eine ivf gehabt obwohl schon eine kleine endozyste da war, das war auch kein problem. sie darf nur nicht zu gross sein, unter 3 cm. während meiner stimulationsbehandlung ist sie auch gar nicht gewachsen, also das sollte auch bei dir kein problem sein.

lg jessy

 

 



Hallo Jessy, Hallo Kiki! Ich
Lotte27

Hallo Jessy, Hallo Kiki!

Ich schließe mich Dir an Jessy, von natürlichen Progesteron habe ich auch noch nichts gehört....

ICh weiss nicht wielange ich das noch durchhalte mit dem "Sex nach Plan"....denke das wir auch nicht mehr weit von einer künstlcihen Befruchtung entfernt sind......

Denn ewig macht die Psyche das nicht mit.....nunja! Heute hatte ich ziemliches Ziehen im Unterleib, denke das kommt von der Spritze die den Eisprung auslösen soll....oder die Zyste??? I Don´t know!

Am Montag machen wir erstmal 4 tage Urlaub im Norden, damit wir mal etwas auf andere Gedanken kommen.....

Mein Mann meinte letztens ich sei zu negativ eingestellt und deshalb wäre auch bestimmt wieder ne Zyste gewachsen. Dabei hab ich einfach nur immer gesagt wie schnell so ein DIng wieder kommen kann.....Dachte ich hör nicht richtig.....

Wünsche Euch noch ein schönes Wochende, lg Lotte



Hallo Jessy!  Ich habe ja
Kiki 28

Hallo Jessy!

 Ich habe ja das nat. Progesteron (Creme) genommen, um schwanger zu werden. Es steht auch in der Packunsgbeilage, dass damit die Chancen erhöht werden, schwanger zu werden. Der Zyklus funktioniert damit ganz normal. Im Forum haben schon viele Mädels sehr gute Erfahrungen damit gemacht. 

Ich bekomme ja auch Spritzen, damit sich Eibläschen bilden, nur eben kein Clomifen. Ich denke, weil die eben dort auch auf Endo spezialisiert sind und andere Kinderwunschkliniken ja nur wegen Kinderwunsch behandeln und nicht die Endo berücksichtigen. Ich bin in Heidelberg und sehr zufrieden dort. 

Das mit deinem Freund tut mir übrigens sehr leid. Gibt es schon was Neues?

LG KIki



Hallo Lotte! Wenn ich wusste
Kiki 28

Hallo Lotte!

Wenn ich wusste ich habe eine Zyste, habe ich auch immer gleich Schmerzen gespürt. Man reagiert irgendwie viel sensibler, wenn man weiß dass da wieder was ist. Wenn ich aber wusste, dass alles in Ordnung ist, habe ich ein Stechen oder Ziehen gar nicht so wahr genommen.  Die Psyche spielt da schon eine große Rolle. Sex nach Plan fanden wir jetzt nicht so schlimm, die Angst war eher bei mir das Problem, dass die Endo wieder kommen könnte. Und die wurde eben mit jedem Monat größer. Jetzt bin ich wieder etwas beruhigter, da ich weiß dass unter der Behandlung momentan nix passieren kann.Mein Mann meint aber auch immer ich würde zu negativ denken und müsse mich mal locker machen. Ich glaub Männer können einfach nicht nachvollziehen wie wir uns fühlen. Manchmal hab ich halt Depri-Phasen deswegen und das muss dann auch raus. Ich finde es nicht leicht immer nur positiv zu denken, wenn man schon so viel mitgemacht hat.

Wünsche dir einen schönen Urlaub und gute Erholung!

LG



hallo kiki
jessy13

hallo kiki,

mein freund hat am 5. august einen termin um zu sehen ob der knoten im hoden gewachsen ist. am 12. august haben wir dann einen besprechungstermin mit dem anderen oberarzt wie man weiter vorgehen soll. momentan geht es bei uns eigentlich von der anspannung her, anfangs war es schlimmer, wir versuchen uns abzulenken, klappt ganz gut.

meinst du man kann das natürliche progesteron auch so einnehmen, oder muss das die kinderwunschpraxis kontrollieren wegen dem zyklus, dass da nix durcheinanderkommt, babywunschmässig gesehen?

 

lg jessy



hallo kiki
jessy13

hallo kiki,

mein freund hat am 5. august einen termin um zu sehen ob der knoten im hoden gewachsen ist. am 12. august haben wir dann einen besprechungstermin mit dem anderen oberarzt wie man weiter vorgehen soll. momentan geht es bei uns eigentlich von der anspannung her, anfangs war es schlimmer, wir versuchen uns abzulenken, klappt ganz gut.

meinst du man kann das natürliche progesteron auch so einnehmen, oder muss das die kinderwunschpraxis kontrollieren wegen dem zyklus, dass da nix durcheinanderkommt, babywunschmässig gesehen?

 

lg jessy



Bevor man nat. Progesteron
Kiki 28

Bevor man nat. Progesteron anwendet, sollte man einen Hormonspeicheltest durchführen lassen, um zu sehen wie stark der Mangel ist und wieviel man dann von der Creme braucht. Ich habe das bei meiner Heilpraktikerin gemacht. Die kennt sich sehr gut damit aus. Verschrieben hat es mir dann meine Frauenärztin, die ist offen für alles. Habe die Creme mir dann in der Klösterl-Apotheke in München bestellt. Ich weiß leider nicht wie aufgeschlossen und informiert eine Kinderwunschklinik über dieses Thema ist. Aber dass du deswegen ständig zur Kontrolle musst ist nicht der Fall. Da z.B. eine Überdosierung nicht schlimm wäre. Auch der Zyklus verläuft normal, da du wie mit der Pille auch eine Pause zwischendrin machst. Ich kann dir dazu ein gutes Buch empfehlen: Natürliche Hormontherapie von Scheuernstuhl und Hild.

Drücke euch die Daumen, dass am 5. August alles positiv verläuft!

Ganz liebe Grüße

Kiki



Ich auch!
Svenja83

Ihr Lieben, die am Hibbeln sind,

melde mich auch als eine Hibblerin...Hatte die 1. ICSI im August 2010, leider negativ, eine Kryko im Mai 2011, leider auch negativ. Nach der OP jetzt (vor 1 Woche) soll eigentlich noch dieses Jahr ein 2. ICSI Versuch anlaufen.

Endgültig entschieden haben wir das aber noch nicht, da wir noch nicht sicher sind, ob wir schon wieder die Kraft aufbringen können.

Also falls ich irgendwo helfen kann, ein wenig was habe ich ja nun schon erlebt. =)

Ich drück euch allen die Daumen!



Hallo Svenja! Willkommen im
Kiki 28

Hallo Svenja!

Willkommen im Club! ;-) Schade, dass es bei dir noch nicht geklappt hat. Aber ich denke, dass die Chancen nach einer OP schwanger zu werden recht groß sind oder? Wie meinst du das denn mit der Kraft aufbringen? War es so anstrengend? Das macht mir ein bißchen Angst, mir steht ja alles noch bevor. Wie lange muss man denn bei den Versuchen zwischendrin Pause machen? Und musstest du operiert werden, weil die Endo durch die Hormonbehandlung schlimmer wurde? Wie hast du denn die Hormone so vertragen? Ich hab ganz schön Brustschmerzen, aber sonst gehts.

Liebe Grüße

Kiki



Liebe Kiki, du musst keine
Svenja83

Liebe Kiki,

du musst keine Angst haben! die erste ICSI war bei mir im August 2010, direkt im Anschluß an eine große Endosanierung im Juni 2010 (das war die zweite OP). Während des Spritzens selber ging es mir prima. Das war ein Wunder, in der Kinderwunschpraxis habe ich einige erlebt denen es komplett anders ging, bei mir aber hat die Stiumlation scheinbar die Endo völlig in den Hintergrund treten lassen und ich hatte sehr sehr gute Laune dauernd und hab das alles sogar gerne gemacht! Die Kraft selber hat mich das Verarbeiten nach dem negativ gekostet. Nicht nur mich, sondern auch meinen Mann. Es dauert einfach bis man das verarbeitet hat und es ist sehr schwer die ersten Wochen Schwangere und Kinder zu sehen. Und leider sind in unserer Umgebung auch wirklich fast alle schwanger (einfach so geworden). =(

In der Regel solltest du schon 3-4 Monate Pause zwischen den Versuchen machen. Ich habe nach dem negativ aber von mir aus länger Pause gebraucht. Die Kryo jetzt im April war ein Spaziergang, wobei ich diese Hormone schlecht vertragen habe. Warum es nicht geklappt hat, weiß niemand, eigentlich sind die Chancen bei uns am größten (Alter, Endosanierung gehabt, Blastos zurückbekommen).

Das meinte ich mit Kraft, für mich einfach die Vorstellung all das wieder zu tun und dann funktioniert es wieder nicht. Und auch die Frage wann hört man auf.

Also du siehst auf meine Endo selber hat sich das eigentlich alles nicht negativ ausgewirkt (zwar hatte ich jetzt eine OP, aber da ging es mehr um Verwachsungen als um neue Endoherde und das ist laut meinen Ärzten ein Erfolg).

Ich werde es wieder tun, weil ich mir ein Leben ohne eigene Kinder nicht oder noch nicht vorstellen mag und kann.

Ganz liebe Grüße und weiterhin alles alles Gute für dich!



Hallo biene maja
bienchen27

Habe gelesen du kommst aus Offenbach in welchem Endozentrum bist du, ich komme aus Seligenstadt.

grüsse

bienchen



Hallo liebe Svenja! Danke
Kiki 28

Hallo liebe Svenja!

Danke für deine Infos! Warum sind denn eigentlich die Chancen bei einer IVF schwanger zu werden so schlecht? Liegt das bei uns an der Endo oder ist das allgemein so? Aber wenn ich dann zwischendrin eh Pause machen muss, kann ich es ja immer noch wieder mal auf normalem Weg versuchen. Man weiß ja nie.  Aufgeben werd ich nicht. Ich kann mir ein Leben ohne Kinder auch nicht vorstellen.

Was ist denn eine Kryo? Ist das wieder ein anderes Verfahren? Hast du da andere Hormone bekommen? Ich kenn mich noch nicht so gut aus.

Viele Grüße

Kiki



Hallo liebe Kiki, sorry, das
Svenja83

Hallo liebe Kiki,

sorry, das meine Antwort erst jetzt kommt, ich erhole mich noch immer von meiner letzten Op.

Naja die Chancen liegen ja leicht über denen einer natürlichen Befruchtung, ich weiß nicht ob man da sagen kann schlecht. Aber riesig hoch sind sie nicht, das stimmt. Wobei es hier ja auch aufs Alter ankommt. Bei der ersten Icsi war ich 26 da haben die gesagt die Chancen wären am höchsten.

Eine Kryo? Das ist eine Kryokonservierung. Bei der ICSI selbst, oder auch der IVF werden ja Eizellen entnommen und befruchtet. Wenn sich hierbei mehr wie eigentlich eingesetzt werden sollen gut entwicklen, hat man die Möglichkeit diese Einfrieren zu lassen. Um diese wieder einzusetzen, wenn der erste Versuch nicht geklappt hat, bedarf es viel weniger Hormontherapie im Vorfeld und auch kein lästiges Spritzen. Man bekommt für 2-3 Wochen Hormone und dann wird direkt aufgetaut und eingesetzt. Das nennt man dann Kryo! Ich hoffe ich hab das jetzt verständlich erklärt? =)

Leider haben wir aber auch keine mehr auf "Eis", also müssen wir wieder von vorne anfangen. =(

Ganz liebe Grüße von mir hier und (falls ich es überlesen habe tuts mir leid) wie weit seit ihr denn im Moment?

 



@ Himbeertee
BieneMaja06

Wie witzig, wir sind auch bei Dr. Manolopoulos in Offenbach!!! Haben soeben die erste ICSI hinter uns. Leider habe ich zu gut auf die Hormone angesprochen (PCOS + AMH von 13) und so eine Überstimulation bekommen. Den Freitag vor Punktion hatte ich noch 17 Folikel, Sa mit Ovitrelle ausgelöst und Mo zu Punktion (die eigentlich für zwei Tage später geplant war..) hatte ich ACHTUNG....42 Folikel !!!! Und davon waren auch noch 35 reif!!!! Ganze 20 ließen sich befruchten, 18 gingen in den Kühlschrank und zwei 8 Zeller kamen 3 Tage später zu mir zurück. Am Tag nach dem Transfer wurde mein Bauch aber zusehenst dicker und ich bekam noch mehr Probleme als in den Tagen zuvor und somit wies mich der Doc prompt ein. Lag dann 1 Woche in der Klinik, nahm über 6kg an Wasser zu, hatte Atembeschwerden, Tachykardie, bekam 2x täglich Infusionen, ständig Blutabnahmen, Pipi- und Trinkkontrollen. War froh, dass ich das überstanden hatte und letzten Samstag bekam ich, nur 9 Tage nach Transfer, ne oberheftige Blutung. Hab echt 6 Tage geblutet wie noch nie in meinem Leben, wehenartige Schmerzen gehabt, konnte mehrere Tage kaum aus dem Haus, weil ich im halbstunden Takt die Tampons wechseln mußte. Bin zwar durch die Adenomyose starke Blutungen gewohnt aber das war der Gipfel!!

Frag mich dennoch warum ich so früh die Mens bekam, das hatte ich noch nie. Andere haben auch ein negativ und gehen bis zum Bluttest?! Naja, müssen nun 2 Zyklen pausieren, was ich total blöd finde abe durchaus vernünftig. Werden dann erstmal ne Kryo versuchen, die haut nicht so rein.

Ich drück euch allen jedenfalls alle Daumen die ich habe!!

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



Hey Biene! Das ist ja heftig
Lotte27

Hey Biene!

Das ist ja heftig was Du da schreibst......finde es krass was alles passieren kann!!!!

Wir sind ja noch am Probieren mit Eisprung auslösen und "Sex nach Plan"..... Morgen müsssten wir eigentlich nen Test machen- haben aber beschlossen einfach zu warten ob meine Mens kommt oder nicht! Und wenn es diesen Zyklus wieder nicht geklappt hast, wollen wir mit unserm Prof auch mal besprechen wie es mit einer künstlichen Befruchtung aussieht.....denn irgendwie glaube ich ds das andere nicht soviel bringt.....

Lg und auch ich drücke allen ganz doll die Daumen!

Lotte



@ Lotte
BieneMaja06

Wow, ihr habt noch Sex Laughing Also das kann man mit Elefanteneierstöcken vergessen und die sind jetzt noch leicht geschwollen.....mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

Ja, ich hab mir das auch alles bissi anders vorgestellt aber nun ja, wir werden nutzen was sich uns bietet.

Ui, dann ist es grad spannend bei euch, ich drück Däumchen!!! Sag Bescheid wenn Du mehr weißt, ja?!

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



Hallo Biene Maja! Bin total
Kiki 28

Hallo Biene Maja!

Bin total schockiert was du da schreibst! Und habe jetzt total Angst und bin verunsichert. Muss nächste Woche nämlich mit den Spritzen anfangen. Was war der Grund für die Überstimulierung? Hattest du schon vorher PCO? Und hätte man da nicht abbrechen müssen zwischendrin?

Wünsche dir alles Gute und hoffe, dass du bald wieder fit bist!

Liebe Grüße

Kiki



Hallo Svenja! Danke für
Kiki 28

Hallo Svenja!

Danke für deine Erklärung! Dann werde ich das mit dem Einfrieren auch bestimmt machen. Bin so aufgeregt. Nächste Woche fange ich mit den Spritzen an. Hab aber ganz schön Angst (wenn ich höre was Biene Maja schreibt). Naja, ich versuche positiv zu denken. Wann startet ihr wieder?

Liebe Grüße Kiki



@ Kiki
BieneMaja06

Lass Dir deshalb bitte keine Angst machen!!! Von 10 Risikofaktoren erfüllte ich mind. 7 und es hätte mich gewundert wäre es nicht so gekommen. ABER ich habe dennoch nicht in dem Maße damit gerechnete, da ich erst im Juli die erste Mens nach der WJT hatte und meine Eierstöcke (habe PCOS) komplett zystenfrei waren. Nahm somit an, es sei eine gute Voraussetzung. Habe darüber hinaus einen hogen AMH von 13 und ein eher zierliches Ausgangsgewicht. Weiterhin habe ich ein langes Protokoll mit GnRH Nasenspray gehabt, alles Faktoren die die Überstimu begünstigen. Haben niedrig dosiert angefangen und bis 2 Tage vor Punktion war alles noch im Rahmen und daher war kein Grund für einen Abbruch. Zur Kontrolle wurde auch jedes mal Blut abgenommen. Der erste Versuch ist auch immer ein Blindflug, da weder Arzt noch Patient weiß wie der Körper auf die Hormone anspricht.

Der eigentliche Auslöser ist die "Auslösespritze" für den Eissprung, die pumpt die Folikel regelrecht hoch, durch das ßHCG. Daher ist es dann damit auch so gefährlich schwanger zu werden. ABER es ist alles zu schaffen mit Geduld und Spucke, nicht schön aber es ist zu schaffen. Bin ja auch gleich ins Krhs und war froh, dort so gut aufgehoben zu sein.

 Alels wird gut, Kiki!!!

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



Hallo alle zusammen
maeuschen264

Bin auch wieder da :)

wollte mich auch mal wieder melden.. 

ich war im urlaub und hab mit diesem Zyklus auch anfangen dürfen den Eissprung anzuregen..muss jetzt vom 5. bis 9. zt clomifen nehmen und danach zm ultraschall um zu schauen, ob es geklappt hat. Mein erster zyklus hat 73 Tage und der 2. 48 tage gedauert und als immer noch keine bewegung sichtbar wurde, hat mein doc mir mpa5 für die blutung gegeben und jetz geht unser erster clomifen zyklus los. Hoffe, dass es dadurch klappt. merke die endo schon wieder ab und zu..vor allem bei der letzten blutung fingen die gleichen spielchen an..freut mich nich so..aber ich hoffe jetz einfach auf die stimulation.

 

--

Liebe grüße

 

Nicole



Hallo! Habe mich auch mal
sanny84

Hallo!

Habe mich auch mal eingeklingt, da ich seit ein paar Monaten von meiner Endometriose weiß und toll finde, dass man sich hier so gut austauschen kann und man von anderen Mut bekommt. Denn in meinem Umfeld hat nie einer von der Krankheit gehört, keiner kann sich was drunter vorstellen und somit ist es schwierig darüber zu reden. Hatte jetzt eine Bauchspiegelung, wo ein paar kleine Herde entfernt wurden und ein großer Herd ist im Darm. Werde am 5.9. nach Wiesbaden zu Dr. Becherer gehen. Sein Buch war bereits sehr hilfreich. Wir versuchen auch seit einger Zeit schwanger zu werden und denken über künstliche Befruchtung nach, da man jeden Monat enttäuscht ist und nicht weiß, ob es überhaupt auf natürliche Weise klappt. Aber ich stelle mir ne künstliche Befruchtung auch nicht gerade einfach vor. Vor allem, wenn es dann nicht klappt ist man sicher noch enttäuschter. Ich habe auch das Problem, dass ich das Ganze sehr verkrampft angehe. Ich denke kaum an etwas anderes, mache Ovulationstest.... Würde das ganze gerne locker angehen, weil es immer heißt, dass es dann eher klappt. Aber irgendwie gelingt mir das nicht. Ich denke immer, wenn ich alles auf mich zukommen lasse und nicht Sex nach Plan habe, dass es dann noch länger dauert bis es klappt. Habe auch große Angst vor der Darm-OP. Habe noch ein wenig Hoffnung, dass ich die vermeiden kann. War bisher in der Uniklinik in Mainz. Fühle mich da auch gut aufgehoben, aber vielleicht wäre es doch besser mal nach Gießen in ein Zentrum zu fahren.

So, vielen Dank erstmal, dass ich meine Gedanken loswerden konnte. Wünsche euch viel Glück und werde verfolgen, wie es bei euch weitergeht.

LG



Hallo Sanny! Ich glaube das
Lotte27

Hallo Sanny!

Ich glaube das wir ganz in der Nähe wohnen....denn auch ich bin in der Uni in Behnadlung und fühle mch dort auch gut aufgehoben! Seid Ihr dort auch in der KIwu Behandlung???? Bei Prof. Seufert?????

Ich oder Wir sind nun auch an dem Punkt angekommen es mit einer künstlichen Befruchtung zu versuchen, denn meine Psyche macht das andere nicht mehr mit. Klar weiss ich das das auch nicht ohne ist, aber dann weiss ich zumindest das ich alles versucht habe!!

Nächste Woche haben wir einen Termin um weitere Schritte zu besprechen, bin mal gespannt! Ich drücke Euch die Daumen das alles so klappt wie Ihr es Euch wünscht!

Lg Lotte

 



@ Lotte
BieneMaja06

Hab mich lange, lange zeit vor einer künstlichen Befruchtung gescheut, einfach weil man zu viel negatives hinein interpretiert. Klar, die Hormone sind kein Zuckerschlecken aber ich bin dennoch, trotz der schweren Überstimulation, mitlerweile ganz anderer, positiver Meinung bzgl. Kinderwunschzentren.

Wir werden auch alles ausschöpfen was sich uns bietet, ich mach mir sonst mein Leben lang Vorwürfe. Viele Kinderwunschzentren bieten Infoabende an. Unser KiWU Zentrum ist auch noch gleichzeitig Endometriosezentrum Stufe I und war daher erste Wahl!!

 

Alles Gute für Dich!

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



@Lotte
sanny84

Hallo Lotte,

nein, wir sind noch nicht in Kiwu-Bahandlung. War bisher nur zur Bauchspiegelung und zu Besprechungen und Untersuchungen in der Uniklinik. Ich wohne im Westerwald. Hab also etwas zu fahren bis dorthin. Werde mal in Wiesbaden fragen, ob wir direkt künstliche Befruchtung machen sollen oder es erstmal so probieren sollen. Viel Glück euch beiden. Kannst ja mal berichten wie es so läuft, wenn du magst.

LG



Hey Sanny! Werde mich auf
Lotte27

Hey Sanny!

Werde mich auf jeden Fall hier melden wenn es Neuigkeiten gibt! Bin mal gespannt was Ihr in Wiesbaden gesagt bekommt! Bei uns hieß es das wir es erst mal anders versuchen sollen, da die Chancen wohl ganz gut seien - nur da immer noch nix passiert ist, ausser das sich ne neue Zyste gebildet hat, wollen wir es jetzt mit künstlicher Befruchtung versuchen!

Drücke Euch auch die Daumen! Lg Lotte

 



Hallo Mädels! Wollte mich
Kiki 28

Hallo Mädels!

Wollte mich mal wieder melden. Also bei mir läuft alles bestens. Vertrage die Spritzen gut und es haben sich 7 schöne Eibläschen gebildet. Nächste Woche ist dann die Punktion. Drückt mir die Daumen, dass es klappt! :-) Wie gehts euch so? Bei wem gibts was Neues?

Liebe Grüße

Kiki