Schmerztherapeut - muß das so?
Enja

Hallo Allerseits!

Heute hatte ich meinen Termin bei der Schmerztherapeutin. Ich weiß auch nicht..... 

Vielleicht habe ich zuviel erwartet. Hat irgendwer Erfahrung, wie sowas von statten geht? 

Also, sie hat lange mit mir gesprochen und alles aufgenommen über meine Schmerzen. Dann hat sie mir gesagt, ob ich schon mal dran gedacht habe, die Situation so zu akzeptieren wie sie ist und das ich vielleicht immerr mit den Schmerzen leben müßte. Dann hat sie mir einen 10-seitigen Fragebogen mit GENAU DEN GLEICHEN FRAGEN mitgegeben, den ich ausfüllen und zuschicken soll. Dann habe ich gefragt, was ich denn nun an Schmerzmitteln schlucken kann und das meine derzeitige Versorgung GAR NICHT geht. Sie hat mich tatsächlich OHNE irgendwelche Medikamente wieder nach Hause geschickt und gesagt, ich solle mir was vom Hausarzt holen. Ach, ich will nicht lügen, sie hat mir 7 Magenschontabletten mitgegeben die ich täglich nehmen soll. Den nächsten Termin habe ich in drei Wochen.

Nun weiß ich nicht, ich das Prozedere normal? Ich soll jetzt Schmerztagebuch führen - mein seit 4 Wochen geführtes wollte sie gar nicht sehen. Und in drei Wochen würde es dann weiter gehen.....

Ich bin total unsicher ob ich mich verarscht fühlen soll oder ob das das normale Vorgehen ist. Dazu kommt, das ich seit Tagen nur noch heulen kann. Das sind bestimmt die bescheidenen Visanne. Ich würde am liebsten alle Medikamente aus dem Fenster schmeißen. 

Aber dafür gibt es noch ein paar gute Neuigkeiten: Angeblich bekomme ich nächste Woche ENDLICH meinen OP_Bericht von Mitte November. Da haben die Spezies aus Westerstede Druck gemacht. Toll, die zu haben!

Also, ich wäre Euch zu dankbar, wenn mir jemand Schmerztherapeuterfahrungen schreiben kann!

Schönen Abend und hoffe, Euch geht es besser!

Enja

 



Hallo Jetina! Das ist gut zu
Enja

Hallo Jetina!

Das ist gut zu hören! Ich fühle mich wirklich allein gelassen. Die Ärztin trug ein Schild "Weiterbildungsassistentin". Vielleicht darf sie ohne Rücksprache nichts verschreiben. Aber dann will ich einen richtigen Arzt! Ob ich da anrufe und nach einem anderen Frage? Ach, eigentlich will ich da gar nicht mehr hin. Soll ich doch zur Heilpraktikerin gehen???

Aus Trotz habe ich seit gestern gar nichts mehr bekommen. Von den Ibuprofen bekomme ich Bauchschmerzen. Dabei nehme ich das gegen Bauchschmerzen. Das muß ich auch nicht haben!!!!!

Danke für Deine Erfahrung!

Enja



Hallo Liebe Enja Wie ich das
Zwergi

Hallo Liebe Enja

Wie ich das jetzt gelessen habe , bin ich stick sauer das die dich so behandelt hat frechheit ! !

Das kenn ich so nicht ich musste auch denn Fragenbogen ausfüllen aber schon vor denn termin und die wollen auch immer einen Schmerzbogen ausgefüllt haben von 0-10 ! Aber ich hab immer Medikamete Massaen oder ich kamm am schlimmen Tage an die Tropf ! ! Und so soll es ja auch sein sonst hättes du es garnicht zu hier gehen müssen wenn sowie dein Hausarzt dir alles verschreiben soll ! !

Das tut mir sehr leid das du so behaldel wurden bist , wir haben schon genung schmerzen mit der Endo da muss sowas nicht sein...

Lieber Gruß Zwergi



Hi Enja
Jetina

du solltest bestimmt einen Arzt aufsuchen, keine "...Assistentin". Ibuprofen geht auf den Magen, dafür sollte man Säurehemmer nehmen. Es gibt eben Schmerzmittel, die gehen nicht so auf den Magen. Leider ist auch meine Erfahrung, daß man sich bei Endo immer wieder auf die Hinterbeine stellen muß, um eine angemessene Behandlung zu bekommen. Ich sage immer, ich bin keine Patientin, ich bin eine Krankheitsmanagerin. Gib nicht auf, du schafftst das.

LG Jetina

PS: zum Heilpraktiker kannst du ja trotzdem gehen, ergänzend ist das immer gut.



Vielen Dank Ihr zwei! Schon
Enja

Vielen Dank Ihr zwei!

Schon jetzt bin ich sicher, dass diese Frau mich nicht wieder sieht. Ich bin mir nicht sicher, ob ich anrufen soll und nach einem anderen Arzt verlangen soll oder ob ich die Sache einfach ganz vergesse. 

Die Frau weiß gar nicht, was drei Wochen Schmerzen bedeutet. Habe ich schon geschrieben, dass sie sagte, ich solle mal versuchen mich damit zu arrangieren, das die Schmerzen NIE weg gehen. Spinnt die? Meine Diagnose ist noicht mal abschließend bestätigt und schon soll ich sagen "Tja, nun ist das halt mal so?" Die spinnen doch, oder? 

Die Säurehemmer haben es übrigens nicht so gebracht.... Irgendwie tat der Bauch dann doch weh. 

Donnerstag gehe ich zur HP. Nein, zu der Schmerztante gehe ich nicht mehr!

Liebe Grüße

Enja



Hi Enja
Jetina

ich bin seit ein paar Monaten bei einer Schmerztherapeutin/ärztin. Den Fragebogen mußte ich auch ausfüllen. Kam dann in die Akte. Ich bekam gleich ein Schmerzmedikament verordnet, noch etwas geringer dosiert, das wurde dann bei den folgenden Terminen höher gesetzt. Einmal bekam ich auch eine Infusion mit Schmerzmitteln. Habe noch ein ganz leichtes Antidepressiva zur Nacht von ihr bekommen, das hilft mir durch die Hormonbehandlung (Zoladex). Ich denke es ist nicht in Ordnung, daß sie dir keine Schmerzmittel verordnet hat! Sie scheint wenig Kenntnis von chronischen Endoschmerzen zu haben. Ich würde da vor den 3 Wochen nochmal einen Termin ausmachen und sagen so geht es nicht, du brauchst  gescheite Medikamente.

LG Jetina