Frischkornbrei von Dr. med Brucker
rebecca004

Guten Morgen,

 ich habe mir das Buch von Dr. Brucker gekauft "Unsere Nahrung unser Schicksal".

Ich mache jetzt seit einigen Wochen zum Frühstück diesen Frischkornbrei und mache so Einiges was in dem Buch vorgeschlagen wird.

Mein Ergebnis:

Meinem Darm und Bauch gehts richtig gut, ich fühle mich total fitter, (bin ja auch immer eine die Alle Viren auffängt)

Es hängt wirklich damit zusammen Was man isst. Wenn ich mal wieder Weißbrot esse merk ich dies sofort, dass mein Stuhlgang viel härter ist und ich auch Darmprobleme wie "Bauchweh" vorm Stuhlgang habe.

Ich denke es lohnt sich, sich das Buch mal zu kaufen und zu lesen.

Ich verzichte auch seit Wochen auf Fabrikzucker, konnte mir das nicht vorstellen aber ich habe kein Verlangen mehr nach Süßen und mir tuts richtig gut.

Ich bin überzeugt, dass man durch die Ernährung sehr viel erreichen kann.

Probiert es mal aus....

lg

 

 



Liebe Rebecca, Mensch, das
Miramee

Liebe Rebecca,

Mensch, das klint ja richtig gut bei Dir! Das freut mich riesig für Dich!

Ich habe zwar auch schon öfter von Leuten gehört, die den Frischkornbrei nach Unterleibs-OPs nicht mehr vertragen haben, weil der Darm so ballaststoffreiche Nahrung einfach nicht mehr gewältigen konnte, aber ich selbst mache auch beste Erfahrungen mit warmen Getreidespeisen zum Frühstück bzw. Negativerfahrungen mit Süßem. 

 Wird dieser Frischkornbrei eigentlich kalt oder warm verzehrt?

 Was empfiehlt Dr. Brucker sonst noch? 

 Ganz liebe Grüße,

Mira



Hallo ihr Zwei! Das klingt
lila

Hallo ihr Zwei!

Das klingt echt gut. Ich habe das Buch von Kaiser und Korell und versuche mich in manchen Dingen, was aber nicht so gelingen möchte. Vielleicht ist das Buch auch etwas für mich. Morgens habe ich schon Haferflocken mit diversen Kernen und Nüssen versucht (Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Haselnüsse, Mandeln...).  Das hab ich in der Pfanne geröstet und (ultrasüßen Embarassed) Sojajoguhrt dazu gegessen. Schmeckt super, aber mein Magen ist damit einfach nur überfordert! 

 Was ist denn dieser Frischkornbrei?

 

Liebe Grüße

Lila  



Habe diesen Brei auch schon
chanelle71

Habe diesen Brei auch schon gemacht (nachdem ich einmal im Radio eine Sendung darüber gehört hatte), er ist wirklich nicht schlecht. Aber ich denke, mehr als Anregung gedacht u.a. Heute liest man ja so vieles über gesunde Ernährung.

Das Buch von B. Kaiser/ Dr. Korell werde ich mir vielleicht auch mal besorgen, ich würde mich jetzt nie auf eine einzige Quelle verlassen. Ich habe schon einiges dazu gelesen und mittlerweile habe ich einfach das behalten, was bei mir persönlich einen U'schied gemacht hat. Mit Milchprodukten bin ich jetzt zB sparsamer, aber ganz weglassen würde ich sie nicht mehr..

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Rezept. Ich schrote 50 g
rebecca004

Rezept.

Ich schrote 50 g ganzes Korn. (Weizen, Roggen etc.)Als Brei verrührt mit 3 Eßlöffel Wasser. 5 bis 12 Stunden quellen lassen. (machs dies abends und esse es dann zum Frühstück)

..dann geb ich einen Schuss Sahne hinzu, einen Apfel und ein paar Nüsse und einen Teelöffel Honig. keinen Joghurt. Das Ganze ist nicht warm. Alle Früchte sind erlaubt.

Ist jetzt schwierig zum Erklären, aber die Magen-Darmprobleme entstehen immer wenn man zu Vollwerternährung Fabrikzucker dazu isst. Dr. Brucker schreibt auch, dass sich der Darm auch erst an diese Nahrung einstellen muss.

Aber er schreibt, dass dies Magen und Darmfreundlich ist. Und man nur Blähnung bekommt, man man Fabrikzucker isst.

 

Ihr müsst das Buch lesen, dann versteht man die Zusammenhänge besser, ist schwierig das jetzt kurz erklären.

Im Frischkornbrei sind Alle wichtigen Vitamine und Spurenelement dabei. Es gibt kein natürliches Produkt wo dies Alles zusammentrifft. Darum habe ich keinen Heißhunger mehr, seit ich diesen Brei esse, weil ich alle Element dem Körper zuführe.

 Aber man muss so essen, dass die Vitamine im Frischkornbrei nicht durch z. B. Fabrikzucker, zerstört werden.

Dr. Brucker erklärt das schön im Buch, warum es auch so viele Zivilisationskrankheiten ist.

Ich dachte zuerst auch, "oh das wird bestimmt Blähungen geben" aber wenn man dies richtig macht, gibt es überhaupt keine Probleme.

lg

 

 

 

 

 

 

 



Habe nochmal meinen Artikel
rebecca004

Habe nochmal meinen Artikel reinkopiert 

 

= Unsere Nachrung unser Schicksal

Inhalt:

-Fabrikzucker stets vermeiden, der Wandel der Lebensmittel in den Zeiten, Verzicht auf Milch und Milchprodukte = Folgen, Ohne Vollkornbrot und Vollkornprodukte keine ausreichende Versorgung mit Vitamin B1, kein Leben ohne Enzyme, Stuhlverstopfung ein klassisches Symptom der Zivilation, keine Krankheiten ohne Ursache, Missbräuchliche Werbung mit Vitaminen, Lebensmittel "leben" Nachrungsmittel sind "tot", natürliche Lebensmittel, mechanisch veränderte Lebensmittel, fermentativ veränderte Lebensmittel, durch Erhitzung veränderte Nahrungsmittel, Brot aus Auszugsmehl ist eine Konserve, Warum essen so wenige Vollkornbrot?, Ohne Frischkornbrei keine Vollwertkost, der Umweg über das Tier ist unrentabel, der Irrtum vom kräftigen Fleisch, die Angst vor Eiweissmangel, der Fabrikzucker als Vitamin B Räuber, die Bevölkerung leidet an einer ständigen Unterversorgung mit Vitamin B1, alle Fabrikzuckerarten stören die Verträglichkeit anderer Nahrungsmittel, Fabrikzucker verändert die Darmflora, Freispruch der Butter, die praktische Vorbeugung und Behandlung ernährungsbedingter Zivilisationskrankheiten, warum die Öffentlichkeit so wenig erfährt, wir essen uns krank oder was der Mann unbedingt von der Ernährung wissen muss, Gentechnik - Verstoß gegen Schöpfungsgesetze.

=== ein kleiner Auszug von diesem Buch, hoch interessant und für jede Endofrau wichtig!!!!! :-)

und

= Erkältungen müssen nicht sein! (auch von Dr. med M.O. Brucker) nachdem ich letztes Jahr so "oft" erkältet war

Inhalt:

der Mensch im Kühlschrank "erkältet" sich nicht, Warmhalten nützt nichts, Schwitzen führt zu "Erkältung", kurze Kaltwassermaßnahmen sind beste Hilfe, Bei Schnupfen Wechselunterschenkelbad, Wärmestauung durch zu warme Kleidung, die Behandlung der Infektanfälligkeit, die Behandlung des Infekts, die Erkrankung der Nasennebenhöhlen, die Erkrankung der Mandeln, keine operative Entfernung der Mandeln, der ständige Wiederkehr von Mandelentzündungen ist mit Sicherheit verhütbar, strenge Vermeidung der Milch bei großen Mandeln lymphatischer Kinder, Rezeptvorschläge

= sehr interessant auch wieder für Endofrauen und für Alle die oft erkältet sind, auch sehr gut für KINDER !!!:-)

und

Naturlheilkunde (Brucker) richtige und erfolgreiche Anwendung zu Hause

Inhalt:

Physiologie der Verdauungsorgange, verschiedene Therapien der biologischen Medizin, Luftbäder, Sonnnebäder, kneippische Maßnahmen, Waschungen, Ambad, Schenkelguss, Halswickel, Heilerde, Fasten, autogenes Training, wie viel und was soll man täglich trinken, Kopfdampfbad, Naturheilanwendungen zu Hause von A bis Z

= auch interessant, Buchteile ähnlich wie "Unsere Nahrung unser Schicksal" aber dennoch viele Tipps vorallem ohne Medikamente, auch sehr interessant.

 



Liebe Rebecca,  vielen Dank
Miramee

Liebe Rebecca,

 vielen Dank für Deine Ausführungen! So kann ich mir das schon viel konkreter vorstellen!

 Das heißt, Du schrotest das Korn immer frisch? Besitzt Du schon länger eine Getreidemühle oder hast Du Dir die erst zulegen müssen?

Es erstaunt mich etwas, dass an den Brei Sahne gegeben wird. Aber kein Joghurt? Es darf wohl kein Sauermilchprodukt sein?

Geschmacklich neige ich ja eher zu Joghurt, aber zur Zeit halte ich mich mit Milchprodukten eher zurück...

 Viele liebe Grüße,

Mira



Hallo Mira,  habe dazu
lila

Hallo Mira, 

habe dazu etwas gegoogelt und unter anderem auch gelesen, dass das etwas mit der "Trennkost" zu tun hat, bzw der Grund sei. Zudem sind ja generell bei der Vollwerternährung Milchprodukte nicht so hoch angesehen. Je mehr Fett ein Milchprodukt hat, umsobesser. Ich glaube das liegt an dem Milchzucker, oder Eiweiß? Weiß das nicht mehr so genau. 

 

Liebe Grüße

Lila  



Hallo Miramee, ich habe
rebecca004

Hallo Miramee,

ich habe einen Thermomix. Da wiege ich mir 50 g ab. Stufe 10, 10 sekunden.

Ich mache den immer frisch, musst du sogar. (ich mache den Frischbrei abends und ess den Brei dann zum Frühstück) Du sollst den Brei auch nicht in den Kühlschrank stellen sondern bei Zimmertemperatur, wegen der Gärung. Es entwickeln sich dann auch wichtige Enzyme, so wie eim Sauerteig beim Brot.

Sahne gebe ich wirklich nur einen Schuss.

Dr. Brucker sagt, dass wir das essen sollten was so natürlich wie möglich ist. Auch z. B. Butter und keine Margerine. Auch das Obst und Gemüse roh und natürlich BIO. Es gibt ja natürliche Lebensmittel und veränderte, das steht dann Alles genau im Buch drinnen.

lg



Hallo!  Spannend, dass das
EmmaRE

Hallo!

 Spannend, dass das Thema rund um Dr. Bruker (übrigens ohne "C"Wink) hier in letzter Zeit so oft auftaucht. Ich ernähre mich seit 2008 nach seiner Art und ich liebe es!!! Ich war damals einige Wochen in der Klinik wo er gearbeitet und wo auch ausschließlich so gekocht wird. Ich hab mich noch nie so fit gefühlt wie nach dieser Umstellung. 

Hier ist die Frage aufgetaucht, warum Bruker keine Milch empfiehlt. Das ist ganz  einfach: er sagt, die Menschen essen einfach zuviel tierisches Eiweiß statt pflanzliches und der Körper ist dafür nicht gemacht. Dazu zählen halt nicht nur Fleisch, sondern auch Quark, Käse, Milch, Joghurt, Fisch & Eier. Sahne und fette Käse (ab 45%) zählen zu den Fetten, daher werden sie viel verwendet. Ebenso wie Butter. Margarine wiederrum ist synthetisch hergestellt und hat nix mehr mit gesund zu tun.

Grob gesagt kann man seine Ernährungsempfehlung so skizzieren: Bruker stützt sich dabei auf Prof. Kollath, der sgt, dass Nahrung möglichst natürlich sein soll. Je weniger wir kochen, oder irgendwie extra herstellen müssen, desto besser. Daher unterscheidet man auch zwischen LEBENSmitteln und NAHRUNGSmitteln. Oben an der  Spitze stehen also natürliche Lebensmittel wie Nüsse, Getreide (volles Korn) & rohes Gemüse. Ganz ""unten" sind präparierte Nahrungsmittel wie Fabrikfette (Margarine....) und Fabrikzuckerarten & Auszugsmehle. Da stecken null Vitamine & Nährstoffe mehr drin, statt dessen belasten sie einfach nur den Darm. Übrigens wird das Fleisch & der Fisch nicht durch Soja ersetzt, weil man durch das Gemüse & Getreide schon ausreichend Eiweiß aufnimmt und die Sojabohne eh nicht roh gegessen werden kann, d.h. man muss sie lange erhitzen oder so weit industriell verformen, dass es wie ein SChnitzel aussieht. 

Wer ein gutes Buch von ihm zum Thema lesen will und gleich noch sehr leckere & einfache Rezepte will, dem empfehle ich "das große  Dr. M.O.Bruker Ernährungsbuch" von Ilse Gutjahr - eine ganz tolle Frau!

 Natürlich esse ich auch den Frischkornbrei, allerdings süße ich nicht mit Honig, sondern mit einer Banane, weil selbst Honig für ganz empfindliche am Anfang Probleme bereiten kann. Was auch nicht dazu passt und zu Blähungen führt ist Kaffee, oder Schwarztee, also lieber Malzkaffee mit nem SChuss Sahne. 

 Anfangs hab ich mir eine kleine Handmühle bei Ebay gekauft, später hab ich ne Krise bekommen, wenn ich mal mehr Mehl brauchte, daher hab ich jetz eine Küchenmaschine mit Mahlwerk. Denn so bekomme ich immer ganz  frisches Mehl zum backen & kochen. 

Interessant fand ich damals, dass ich, obwohl ich richtig fetten Käse und ordentlich Butter & Sahne gegessen hab, anfangs echt viel abgenommen hab und es gut halte. Und was viele Frauen damals in der Klinik gesagt haben, war, dass sie wesentlich weniger Schmerzen bei ihrer Periode hatten.

 Bruker ist nicht ganz unumstritten, er hat sich seinerzeit sehr mit der Nahrungsmittelindustrie angelegt. Wenn ihr googeled findet ihr viele kritische Stimmen. Auch ich hb im Freundeskreis einige Zweifler, aber ich hab das für mich entschieden, mir geht es gut damit und mir hilft es. Davon ab bin ich der Meinung, dass es nicht schaden kann, das eigene Essverhalten zu überprüfen und zu hinterfragen, ob ich mir qualitativ wirklich gut tue...

 Liebe Grüße, Emma

 



Das klingt alles sehr
Lotte27

Das klingt alles sehr spannend!

Auf Weißmehl und Zucker habe ich auch schonmal eine Weile verzichtet, da ich eine Behandlung beim Heilpraktiker gemacht habe. Ich muss sagen, das es mir in dieser Zeit wirklich gut ging. Ich hab mich fit gefühlt und den Zucker auch garnicht vermisst. Aber irgendwie bin ich wieder in die "alte Schiene" gekommen.....

Das Bich werde ich mir aber auch mal bestellen! Hört sich gut an! Auf den Frischkornbrei bin ich mal gespannt!

Lg



Ich habe gestern das
chanelle71

Ich habe gestern das Ernährungsbuch von Dr. Bruker gelesen, das liest sich ja wirklich ein wenig wie eine Erleuchtung. :) Und dann die vielen Rezepte, wirklich sehr ansprechend!

Was mir noch nicht ganz klar ist, warum er zB Sahne und Butter empfiehlt, Milch aber und Joghurt zB weniger.... Weiss das jemand?

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Hallo Chanelle,  weil die
EmmaRE

Hallo Chanelle,

 weil die heutige Milch ganz stark erhitzt und somit die Fett und Eiweißanteile verändert werden. Und was ist schon in fettreduzierter Milch noch an wirklichen Nährstoffen dran?! Bei Quark, Joghurt etc. ist das ähnlich. Der wird auch aus ultrahocherhitzter Milch hergestellt. Er sagt auch, dass das zuviel tierisches Eiweiß ist.

 Butter & Sahne haben nur rund 2% tierisches Eiweiß, die zählen zu den Fetten; werden auch aus nicht erhitzter Milch hergestellt. Er schlägt allerdings vor, dt. Markenbutter zu kaufen und zwar Süßrahm- bzw. Sauerrahmbutte, nicht mildgesäuert. Ich liebe die Alpenrahm von Meggle. Die ess ich sogar pur. :-)

  LGE



Also, Milch und Sahne sind
Enja

Also, Milch und Sahne sind zwei ganz unterschiedliche Dinge in ihrer Zusammensetzung. Sahne und Butter bestehen im wesentlichen aus Fett und hat wenig der "störenden! Bestandteile der Milch.

Ich vertrage keine Kuhmilch und keine Eier. Am ehesten kann ich aber Sahne und Butter essen. Aber wir leben auch ganz gut ohne. Das mit dem Frischkornbrei habe ich auch mal eine Zeit lang gemacht. Ich glaube, ich schmeiße gleich nochmal meine Mühle an und probiere das für morgen nochmal aus. Ich habe es früher ohne Sahne und nur mit Obst oder auch Trockenobst gegessen. Aber das ist 20 Jahre her!!!! Wie das immer so ist, war mir der Aufwand irgendwann zu groß.

Da ich seit 20 Jahren weder Milch noch Eier esse, bezweifele ich die Aussage, ob der Konsum direkt etwas mit der Endo zu tun hat.

Aber wer weiß, vielleicht hätte es mich sonst viel früher oder noch extremer getroffen ;-)

Auf alle Fälle ist es nicht falsch, sich mit der Ernährung auseinader zu setzen.

Alles Gute für alle!

Enja 



@ rebecca
BieneMaja06

Das klingt lecker, hat bissi was von Bircher Müsli. Wo kaufst Du das ganze Korn denn ein? Hab das noch nie im Ganzen gesehen oder man hat eben nie drauf geachtet? Hm, ne Mühle etc. hab ich nicht, nur so ein Multimixer. Könnte höchstens meine SchwieMu fragen, die hat nen Thermomix.

 

LG

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



Hallo Maja, ich kaufe das
rebecca004

Hallo Maja,

ich kaufe das volle Korn im Bioladen, da gibt es alle Arten. Ich habe Weizen und Roggen zu Hause.

Ich weiß nicht, ob es mit dem Multimixer geht. Mit dem Thermomix mache ich es immer. Du musst es aber jeden Tag frisch machen.

Oder eine Getreidemühle... es muss hald was stabiles sein, weil das Korn ja hart ist.

bin gespannt wie dir der Brei schmeckt.

lg



Hallo EmmaRE Vielen Dank
chanelle71

Hallo EmmaRE

Vielen Dank für Deine Erklärungen. Ist das wohl auch so bei Bio Milch? Ich kaufe jeweils Bio Milchdrink.

Aber wahrscheinlich schon.. Sonst könnte man die Milch vielleicht in der Molkerei abholen, vielleicht wird sie dort nicht erhitzt?  

Butter kaufe ich ebenfalls Bio (ich bin in der Schweiz zu hause, wir haben wohl andere Marken). Ich werde mich mal schlau machen, wie die genau hergestellt wird.

--

Liebe Grüsse, Chanelle



@ Enja: hast Du eine
chanelle71

@ Enja: hast Du eine Handmühle?

Ich habe gestern den Brei auch gemacht (langsam geschrotet mit meinem Blender, das wär wohl keine Langzeitlösung..), und ich hatte auch den Eindruck, meinem Darm geht es besser als auch schon in letzter Zeit!

Kann es sein, dass der Brei etwas bitterlich schmeckt von den Körnern? Oder waren das allenfalls die Haselnüsse?

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Hi rebecca!
BieneMaja06

Hab mor vorhin im Bio-Hofladen bei uns eine Sechskorn-Getreidemischung geholt, mit Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel und Buchweizen. Werd heut Abend mal 1 Portion ansetzen und morgen früh mampfen Smile

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



Hallo! Ich bin stolze
Enja

Hallo!

Ich bin stolze Besitzerin einer elektrischen Getreidemühle. Wenn man keine hat und die Sache erst ausprobieren möchte, so kann man sich in vielen Bioläden oder Reformhäusern das Getreide auch schroten lassen. Ich habe mir einmal für einen Urlaub eine Ration für mehrere Wochen geschrotet mitgenommen und das hat super geklappt! Sicher ist es NOCH gesünder, wenn man den Schrot frisch herstellt. Aber es muß doch alles auch lebbar sein, oder? 

Und dann habe ich übrigens mal gelernt, dass man die Getreidesorten nicht mischen sollte. Also, der Körper braucht glaube ich 4 Tage um die Stopffe zu verwerten und man sollte jede Getreideart nur alle 4 Tage essen. So haben wir unseren damals 2-jährigen Sohn gesund bekommen. Also Tag 1 nur Weizen, Tag 2 nur Dinkel, Tag 3 nur Buchweizen und Tag 4 nur Roggen oder ähnlich. Und das über den ganzen Tag..... War ganz schön anstrengend. Aber hat dem kleinen Kerl viel geholfen. Er hatte eine chronische eitrige Mittelohrentzündung und wir haben ihn lange gesund gepäppelt. Jetzt ist er mit Abstand das gesündeste unserer drei Kinder, den haut nichts um!

 Jetzt, wo ich es schreibe, denke ich, das sollte ich auch so machen. Aber ich habe im Herbst im KH schon 6 Kilo abgenommen ;-)))) Und er kannte damals auch noch nicht die Versuchungen des Essens;-)

Aber ich habe 2 Tage Frischkorn gefrühstückt und komme zumindest besser über den Vormittag. Sonst habe ich im Büro immer die ganze Zeit gegessen.

Ich bin fest überzeugt, das unser Essen einen großen EInfluß aufunsere Gesundheit hat. So gut wir können essen wir Bio. Wir bestellen viel bei einer BioKIste, die liefert das Gemüse direkt ins Haus. Außerdem sind wir Mitglied bei einer FoodCoop, da bestellen wir sämtliche Trockenwaren und auch etwas Frisches. Fleisch hole ich nur beim BioBauern oder auch beim Dorfschlachter. So läßt sich das halbwegs bezahlen....

Alles GUte!

Enja



hm...
BieneMaja06

also kann ich diese Mischung jetzt gar nicht so nehmen??? Was mach ich jetzt damit???

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



Natürlich nimmst Du die
Enja

Natürlich nimmst Du die Mischung! Wer weiß, was an all dem dran ist. Und ich nehme im Moment auch nur Dinkel, weil ich nichts anderes im Haus habe ;-) Das werden wir überleben. Und immerhin sind wir schon einen Schritt weiter und gönnen uns ein gesundes Frühstück, Das andere ist dann doch schon ein bißchen die Extremversion, oder??

Gruß 

Enja



@ Enja
BieneMaja06

Wink Okay, alles klar. Mein Darm wirds schon schaffen. Wie siehts eigentlich mit Soja- und Reismilch, Tofu etc. aus? Ich ergänze gerne mal aber ab und an mag ich auch mal normale Milch haben. Wir hohlen allerdings nur die Glasflaschenmilch von Landliebe, die ist nicht ultrahocherhitzt. Werd mir das Buch bestellen und bin gespannt was so drin ist. Bereiten fast nur noch frisch zu, egal ob Brot oder Aufstriche und gute Ideen findet man übrigens in Baby- und Kleinkindkochbüchern!!!

Hab mir vorhin im Bioladen noch ein Suppenhuhn geholt. Leider gabs nur noch die gefrorene Version aber Gemüse tiefgefroren ist ja schließlich auch besser als sein Ruf. Jedenfalls blubbert die reichhaltige Brühe vor sich hin, duftet lecker aber sie muss noch mind. 2 Stunden, je länger umso besser. Mausi wirds freuen, wenn dann paar Buchstabennudeln drin sind

 

LG

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



Stell Dir vor, ich habe
Enja

Stell Dir vor, ich habe gelesen Soja würde die Endo fördern ;-)))

Es ist wie in der Kunst, es gibt für alles eine Erklärung ;-)))) Man kann sich dann aussuchen, welche einem paßt. 

Also, ich esse so gut es geht das, was ICH für gesund erachte und was mir schmeckt. Ich bin an sich nicht so pingelig, nur GUT muss das Essen sein... Wenn Du mit Soja gut klar kommst, dann gibt es eben Soja. Ich glaube am Schlimmsten siend die Extreme. Wenn ich so lese, was alles im Netz stehet, dann dürfte ich nur noch grünes Gemüse essen. Cool, oder? Und ehe ich dann auf grüne Gummibärchen umsteige esse ich halt alles mögliche andere, was mir gesund erscheint. Wichtig ist, ein Auge drauf zu haben. 

 



@ Enja
BieneMaja06

Da hab ich auch schon vieles pro und contra vernommen bzg. Soja aber es ist wohl so, dass die Phytoöstrogene anders wirken als die normalen Östrogene, schau mal hier:

Soja enthält sogenanntes Phytoöstrogen, welches zwar wie Östrogen wirkt, jedoch nicht auf die Endometriose Einfluss nimmt. Daher wird häufig bei der Endometriosetherapie empfohlen, die Ernährung mit Soja anzureichern. Allerdings sollte man bei Kinderwunsch besonders an den fruchtbaren Tagen darauf verzichten. Am King`s College in London wurde nachgewiesen, dass im Soja enthaltene Stoffe Spermien bei der Befruchtung der Eizelle hemmen.

Den letzten Satz find ich mal interessant!!!! Nee aber die Mengen, die ich zu mir nehme, die machen die Wurst nicht fett. Wir sind nicht die Milchtrinker, halt im Kaffee oder Müsl. Ich denke halt, die Abwechslung machts, also nicht nur Soja und Tofu. Und ich habe auch immer die Worte meiner TCM Ärztin in den Ohren "nur frisches, also "lebendiges" bringt auch Leben in unsere Körper.." 

Ach, mit grünen Haribos würde ich mich noch anfreunden *g*

LG
Claudia

 

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



Hallo Enja Vielen Dank, das
chanelle71

Hallo Enja

Vielen Dank, das wusste ich nicht, dass man Getreidekörener auch in Bioläden allenfalls schroten lassen kann.

Ich habe auch eine Getreidemischung gekauft, merke bis jetzt aber nichts von unverträglich, im Gegenteil, ich ass den Frischkornbrei jetzt 2x abends und bin am Morgen erneut ohne Blähungen/ gestern mit wenig B. aufgewacht. Das ist schon erstaunlich, da ich in letzter Zeit vermehrt Probleme habe, wohl auch von dem Bromelain, das ich nach der OP nehme..  

In dem Buch von Ilse Gutjahr ist noch ein anderer Brei angegeben, nach Dr. Evers, dazu muss man die Körner einige Tage keimen lassen (etwa 1/3 cm). Hab mir gestern Weizen gekauft, mal sehn, ob das funktioniert, nicht alle Getreide, die man kauft, sind wohl überhaupt keimfähig... wäre aber gemäss Buch auch der Test betr. Vollwertigkeit der gekauften Sorte.

--

Liebe Grüsse, Chanelle



@ BieneMaja:
chanelle71

Dr. Bruker scheint nicht so viel von Soja zu halten, weil es kein natürliches Produkt ist, und daher auch nicht vollwertig, und von weit her kommt... (s. auch Oekologischer Aspekt)

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Hallo Chanelle, man kann
Enja

Hallo Chanelle,

man kann fast alle Körner keimen, meine ich. So wächst es im Endeffekt ja auch auf den Feldern. Für mich muß die Sache einfach praktikabel sein. Aber den Früshtücksbrei werde ich mir sicher noch öfter machen. Meine Eßgewohnheiten sind recht schwankend, seit ich ständig Bauchschmerzen habe. Oft mag ich dann gar nichts essen. Als es mir ganz schlecht ging, habe ich auch großzügig abgenommen. Soll ich diese Diät mal an "Brigitte" mailen? ;-))))) Die Endo-Diät ;-))))

Und da ist dieses Frühstück ganz gut, weil man schon mal einen Schwung Nährstoffe bekommen hat. 

Und: Ich mag Soja auch gar nicht so gerne.... Und als Miclhersatz haben wir meist Soja-Reismilch oder nur Reismilch. Die mögen die Kinder auch lieber. 

Alles Gute 

Enja



Hallo EnjaWas genau willst
chanelle71

Hallo Enja

Was genau willst Du an Brigitte mailen? :)

Reisdrink mag ich wiederum nicht besonders und ich vertrug ihn auch nicht so toll (ich verdächtigte dabei das Histamin, war aber nur eine Idee, weil ich gerade eine entsprechende Ausschlussdiät machte), wär aber sicher gesünder, Sojadrink fand ich dafür ganz ok vom Geschmack her.. aber auch ungünstig wegen dem Histamin, ich schaue da immer noch ein wenig drauf, da es mir mit der Diät besser ging.

@ all:

Habe da noch etwas zu unserem Frischkornbrei gelesen:

"Bei regelmässigem Konsum von nicht aufgeschlossenen Getreideprodukten, wie Müsli, Frischkkornbrei oder Weinzehvollkornbrot, ist die Zinkversorgung (und auch das Eisen) nicht etwa nur schlecht - ihr Verzehr kann dem Körper zusätzlich Zink entziehen. Das Phytin bindet nämlich nicht nur das im Lebensmittel enthaltene Spurenelement, sondern auch körpereigenes Zink, das über die Bauchspeicheldrüse ausgeschieden und im Normalfall wieder rückresorberit wird.

Das Getreide behält das Metall lieber für sich. Um pilzlichen Erregern keine Angriffsfläche zu bieten, bindet es Zink fest an das Phytin in seinen Randschichten. Wer das Zink aus Getreide dennoch nutzen will, isst entweder Weissmehl (da ist zwar weniger drin, dafür aber verfügbar) oder Brot, das mit tradiotionellem Drei-Stufen-Sauerteig gebacken wurde. Sauerteig baut das Phytin ab und setzt das gebundene Zink frei."

Hmm.... Hatte ich früher schon gelesen. Und jetzt wieder in einem Buch von Udo Pollmer.

Weiss jemand von Euch Körnererfahrenen noch etwas dazu?

--

Liebe Grüsse, Chanelle



@chanelle
BieneMaja06

Oje, warum muss alles immerso kompliziert sein?! Also sollte man ggf. Zink zusätzlich zuführen? Ist bei Dir ja echt schwer wegen dem Histamin, kann sich sowas denn auch wieder geben?

 

GLG

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



@Rebecca
Serenity

Hallo Rebecca,

habe den Frischkornbrei heute das erste Mal ausprobiert und wollte Dich fragen ob es normal ist dass das son ne Pampe ist? Oder muss man da mehr Sahne reingeben? Also vom Geschmack her ist es o.k. aber wie gesagt dass ist kein richtiger Brei sondern eher Früchte mit klebrigem Etwas :) Lg S. 



BieneMaja: ja, das selbe
chanelle71

BieneMaja: ja, das selbe dachte ich auch..

Zink zuführen ist eben auch nicht unproblematisch, das beeinflusst den Kupferspiegel, würde ich persönlich nicht machen. Ein gutes Buch, das ich dazu gelesen hatte war "Fette Irrtümer" von Paolo Colombani.

Ich denke ja, Histaminempfinldich sind wahrscheinlich noch viele Leute. Gerade auf die Schmerzen bei Endometriose kann eine histaminarme Diät offenbar auch einen positiven Effekt haben. Ich schaue aber, wie gesagt, momentan nicht mehr allzu genau darauf, behalte es einfach immer im Hinterkopf.

Grundsätzlich glaube ich wirklich an eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung. Und wo da der Frischkornbrei seinen Platz finden soll, versuche ich noch herauszufinden!

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Guten Morgen, bei mir ist
rebecca004

Guten Morgen,

bei mir ist es eher fest, weil die Körner das Wasser aufsaugen. Ich mache dann einen guten Schuss Sahne rein, damit es leckt zu verrühren ist oder einen geriebenen Apfel, dann wird es richtig schön locker.

 



@Rebecca
Serenity

Hallo Rebecca,

vielen Dank für Deine Antwort. Das ist ein sehr guter Ratschlag mit dem "geriebenen" Apfel :), das probiere ich morgen früh gleich mal aus.

LG  



Also ich machen meinen FKB
EmmaRE

Also ich machen meinen FKB immer nach diesem Rezept:

 3 EL Dinkel (oder auch mal Weizen, oder Buchweizen -> wird am nächsten Tag schleimig Wink); am Vorabend grob schroten und mit Leitungswasser einweichen

1 Banane gequetscht

1 Apfel gerieben (mit Gehäuse & Schalen)

1 EL gehackte Mandeln, Nüsse etc. 

2 EL Sahne; geschlagen

 Das wird super fluffig & ist echt lecker! Roggen eignet sich weniger, weil es leicht säuerlich schmeckt. Buchweizen wiederrum schmeckt ganz schön nussig. 

Im Sommer  mach ich oft noch Erdbeeren oder Weintrauben rein, alles nach gusto. 

Aber in jedem Fall IMMER Banane (zum süßen), Apfel + Nüsse + Getreide. 

Guten Appetit! 

 

P.S. Mit dem Zink mach ich mir null Gedanken, weil ich das ja aus der ausgewogenen Ernährung bekomme. Meine Blutwerte sind jedenfalls top! Smile

 

 



Hallo, kann man das Korn
acyra1

Hallo,

kann man das Korn auch in einem Zerkleiner (zerhackt alles klein) bearbeiten? Oder solltet es in jedem Fall geschrotet werden?

Danke

Liebe Grüße



Also wenn du jetzt z.B. so
EmmaRE

Also wenn du jetzt z.B. so was wie eine elektrische Kaffeemühle meinst, glaub ich schon, dass das auch ok ist. Wichtig ist ja bloß, dass das Korn aufgespalten ist, damit es einweichen kann. Probier es doch mal aus!



@ EmmaRe: Das beruhigt mich
chanelle71

@ EmmaRe:

Das beruhigt mich ja etwas, dass Deine Blutwerte i.O. sind bei dieser Ernärhung. Hab da mal noch im Internet gesucht und ein Vollwert-Forum gefunden, wo man allfällige Fragen sicher auch stellen könnte:

http://www.gesundheitsforum-mainz-wiesbaden.de/forum/ 

Ich denke, auch eine alte Handkaffeemühle wäre gut, habe ich im obigen Forum jedenfalls gelesen. Die sind auch nicht so teuer wie die Getreidemühlen, wenn man alles erst einmal ausprobieren will.

Ich esse immer noch täglich abends den Frischkornbrei und muss sagen, meine anfänglichen Blähungen nach der OP sind so ziemlich Vergangenheit! Wirklich erstaunlich.

--

Liebe Grüsse, Chanelle