psychisch am ende:( brauche rat
becci-maus

hallo ihr lieben,

ich melde mich wieder zu wort. leider geht es mir immer noch nicht besser. aktuell folgende situation:

1. bisher habe ich unterschiedl meinungen zu hören bekommen. die eine FAin meinte noch im letzten sommer 2010, dass meinem ultraschall nach alles ok zu sein scheint, ich aber für eine defintive diagnose einer bauchspiegelung bedarf und dass ich definitiv valette durchnehmen soll. mein jetziger arzt hingegen hat mir eine frustrierende diagnose (dazu noch sehr unsensibel) an kopp geknallt: er würde die ademyose per ultraschall sehen, meine eierstöcke sind unauffindbar und mein muttermund sieht schrecklich aus. nachdem ich nun bei der displaysiesprechstunde war, kam raus, dass ich gott sei dank nur eine ektopie habe, die man entfernen könnte. das war wenigstens erleichternd. wenigstens eine last weniger. dann folgten bei meinem jetzigen arzt noch hormonuntersuchungen mit dem schockierenden ergenbnis, dass ich hormonell gesehen in den wechseljahren bereits bin, mein anti-müller-hormon wert liegt bei 0.3 mit 24 jahren und somit bin ich so gut wie unfruchtbar!

ich weiß einfach nicht, was ich davon halten soll. wie kann denn 2010, d.h. vor weniger als einem jahr mein ultraschall ok sein und jetzt sind nicht mal mehr meine eierstöcke zu finden? und auch sähe er die endo in der gebärmutter, was auch noch kein arzt vorher gesehen hat. dazu die prognose mit der fertilität, ganz nebenbei rät er mir zu eizelleneinfrierung usw, damit ich später evtl, wenns soweit ist, es mit kinder kriegen versuchen kann. seufz... 

2. mir gehts einfach beschissen, abgesehen von diesen ganzen ungewissheiten habe ich so viele beschwerden, darm, blase, schmerzen beim sex, ständige unterleibsschmerzen, schmerzen und blutungen beim und nach dem GV und uberhaupt ständig zwischenblutuungen. dazu permanente hormoneinnahme (Valette), die den körper zusätzlich belasten und schädigen. ist das denn das schicksal einer jeden endo-patienten? keiner kann einem helfen? permanent hormone und trotzdem blutungen und schmerzen? ich finde es auch schweirig, wenn die ärzte alle beschwerden unter den"mantel" der endo kehren wollen. wer sagt denn, dass meine verstopfung von der endo kommt? oder dass ich überhaupt endo hab? wer sagt, dass die ständigen hormone und unterdrückung der tage meinem körper wirklich hilft, anstatt ihm weiter zu schädigen? bin ratlos, frustriert und mir gehts beschissen! meine lebensqualität ist stark geschädigt bzw derzeit gleich null!

ich frage mich:

- wenn ich doch eh nicht schwanger werden kann und ich auch MIT hormonen ungeklärte zwischenblutungen und schmerzen habe, wieso nehme ich die pille durch? überlege wirklich, die pille abzusetzen und mir wenigstens so eine belastung für den körper zu ersparen! was meint ihr? gibt es unter euch welche, die OHNE hormone mit endo leben und denen es gut geht???

- ich bin an einem punkt, an dem ich bereit bin, für neue wege. kann mir jemand tipps zu alternativen methoden geben? zb naturheilverfahren, akkupunktur etc.? ich war nie fan davon, aber meinem körper und mir geht es nicht gut! ich will einfach einigermaßen gesund und zufrieden leben können.

- und bezüglich meiner ektopie:  hat jemand erfahrung mit der entfernung mittels elektroschlinge gemacht? und wenn ja, auch mit lokale betäubung? möchte für diesen kleinen eingriff keine narkose haben, hab zuviel schiss!

so jetzt habe ich mein herz mal wieder ausgeschüttet. bitte gibt mir ganz viel rat und feedback, bin grad echt ein wrack heul...

danke, lg becci



hallo enja, ja wir haben
becci-maus

hallo enja,

ja wir haben viel geschrieben. danke nochmal an euch, mir tut es immer sehr gut hier zu lesen. auch wenn einen freunde und der freund versucht zu unterstützen, können sie vieles nicht so nachvollziehen. daher ist es sehr wertvoll für mich, mich mit euch hier austauschen zu können!

ich glaube ich habe deine geschichte schon mal in einem anderen beitrag gelesen. also dass du dich so geweigert hast lange zeit, in ein kh zu gehen. sehr erfreulich, dass du mittlerweile so positiv denkst und positive erfahrungen gemacht hast. ich denke auch, dass es gut für mich wäre, einfach mal getreu dem motto "augen zu und durch" zu handeln. glaub mir, sogar der termin für die magen und darm spiegelung war schon eine überwindung für mich (es werden beide organe auf einmal gespiegelt), hab soooo schiss. es war nichts vorher frei, die rufen immer einen anesthesisten aus einem kh an und der ist scheinbar ausgebucht. wäre vllt besser wenn es einfach morgen wäre oder so. bis mai ist so lange hin, hab da schon wieder die befürchtung, dass ich den termin dann absage. meinen termin für die BS letztes jahr habe ich ja auch wegen meiner angst abgesagt. bei mir ist es wirklich so, je näher ich einem solchen termin komme, desto schlimmer werden die nächte, kann dann gar nicht mehr schlafen und bin ganz panisch :(.

da hast du aber echt ein glück mit deinem arbeitgeber. bei mir ist das eher schwierig. ich arbeite im öffentlichen dienst. da kann man mal nicht so eben ein persönliches gespräch darüber führen- und will ich auch gar nicht. ich finde es ärgerlich, dass ich vor er spiegelung ja auch einen tag fehlen muss, da ich doch wegen der darmsp. dieses zeug trinken muss und da in der nähe des klos sein muss. da kann ich ja schlecht arbeiten gehen. vllt wäre es schlau, den termin auf einen montag zu legen, dann kann ich sonntag das zeugs trinken. glaube das ist noch ne gute idee. vllt ruf ich den arzt mal an und frag nach. was man nicht alles tut ja...

oh was ist denn kräuterblutsaft? macht das fit? ich kenne mich ja noch gar nicht aus mit "natürlichen mittelchen". immer her mit den tips. was kann ich denn zb nehmen bei blutverlust. früher hab ich immer während meiner regel eisenbrausetabletten getrunken wegen dem eisenmangel. haste da auch einen tip für mich?

dir auch alles gute und ein schönes we! bussi becci 



Liebe Becci, tut mir leid,
Miramee

Liebe Becci,

tut mir leid, dass Du das schöne Wetter nicht so recht genießen kannst! Vielleicht morgen? Sonnenlicht ist gut gegen Depressionen! Früher hätte ich nicht geglaubt, dass die Lichtmenge soviel ausmacht, aber nicht zufällig gibt es ja Winterdepressionen. Und auch Menschen, die saisonunabhängig unter Depressionen leiden, haben ihren Tiefpunkt oft zu Beginn des Jahres, wenn die winterliche Dunkelheit schon länger anhält. Es wäre also bestimmt nicht schlecht, ein bisschen Sonne zu tanken, und wenn es nur kurz ist. Aber ich weiß auch, wieviel Überwindung das kosten kann, wenn man sich am liebsten nur verkriechen möchte. Schau einfach mal, wie es Dir morgen geht - dann kannst Du immer noch entscheiden, was gerade besser für Dich ist.

Was die TCM- Gynäkologinnen angeht, so machen sie auf mich beide einen kompetenten Eindruck. Die Entscheidung, zu welcher von beiden Du gehen möchtest, kann und will ich Dir nicht abnehmen. Beide haben ja ein Foto von sich eingestellt. Geh einfach mal nach Deinem Bauchgegfühl und frage Dich, welche auf Dich anhand des Fotos einen sympatischeren Eindruck macht. Mir ist bewusst, dass es Dir momentan besonders schwerfällt, Deiner Intuition zu vertrauen, aber gerade darum solltest Du Dich vielleicht darin üben!? Ab einem gewissen Punkt sind nämlich alle objektiven Fakten gesammelt und dann kann die Entscheidung zwischen zwei möglichen Kandidatinnen nur eine Bauchentscheidung sein. Versuch's einfach mal! Etwas Schlimmeres, als dass Du einen weiteren, nicht-weiterbringenden Arztbesuch erlebst, kann hierbei nicht passieren. Und dann kannst Du immer noch die jeweils andere Ärztin ausprobieren und auch danach ist noch nicht Ende Gelände :-)

Lass es Dir in den nächsten Tagen, in denen ich nicht hiersein kann, möglichst gut gehen, ja? Und sei herzlich gegrüßt von 

Mira

 



nabend mira, ein wunder ist
becci-maus

nabend mira,

ein wunder ist geschehen, mein freund war auch ganz erstaunt, aber hab mich dann gegen 17 uhr doch noch mal aufgerafft, nachm duschen hab ich mich dann angezogen und bin mit meinem freund noch bisschen rumgefahren in berlin, hab mir dann, wie sollte es anders sein, schuhe gekauft und dann gings mir wirklich ein bisschen besser :) es ist eben immer so schwer, sich nicht einfach seiner lethargie hinzugeben, was ja gewissermaßen auch einfacher ist. war ja bisschen stolz auf mich, denn oft wenn ich diese depressionen habe, schaffe ich es nicht. aber bei mir ist es wirklich so, dass wenn trübes, tristes wetter ist, es mir dann auch nicht so gut geht, sonne ist schon ein muntermacher.

also meinste die ausbildungen beider ärztinnen hinsichtlich tcm sind ausreichend? hmm beide frauen sehen eig ganz nett aus. vllt lose ich am ende. ich bin glaube zur zeit so skeptisch und voreingenommen, dass es wirklich schwer ist, intuitiv zu sein. übrigens weiß ich auch noch nicht, wo ich mit der GS hingehen soll. eig wollte ich das in der charite machen, aber wo letztens der "tolle" bericht kam, war ich ja wieder sehr abgeneigt...:/

bis jetzt, toi toi toi, haben meine blutungen sehr nachgelassen. vllt war es wirklich eine gute idee, die pille abzusetzen. aber ich will nicht zu laut schreien...

danke mira, ich versuchs. drück dir die daumen für montag! kussi becci 



psychisch am ende
marlen

Hallo becci,

 

mein Eindruck ist, das dein größtes Problem die Angst ist .

Dein Vertrauen zu Ärzten ist gleich 0 NULL.

Wenn sie nett sind , sind sie "zu nett" , wenn sie Diagnosen finden und aussprechen , sind sie unsensibel.

Wenn sie Endometriose vermuten, und eine Bauspiegelung anschieben im Vivantes letztes Jahr,

dann macht dir deine Angst einen Strich durch die Rechnung, du sagst den Termin ab...

Das war aus meiner Sicht eine" falsch Entscheidung " , bzw. es zeigt sich das deine Angst so mächtig ist, das

du da nicht dran vorbeikommst.

du schreibst dann:

"ich habe meine BS letztes Jahr abgesagt, weil ich es nicht einsehe, mir mal "reingucken" zu lassen für eine Diagnose."

Das ist der Grund???????

Natürlich schauen sie, aber sie würden auch Herde sofort entfernen! 

 

 

 Auch die Reaktion deines Freundes, neulich , der unsensibel reagiert hat

und meinte , du sollst aufhören zu "jammern" und ins KH fahren.

 Vermutlich ist er gar nicht so "unsensibel" sondern er hat Angst um dich

und spürt natürlich, wie stark du dagegen ankämpft und es um fast jeden Preis

vermeiden willst, irgendwelche Op´s -Eingriffe, die aber vom Verstand +Wissen her ,

ziemlich sicher -hilfreich sein werden.

 Sag ihm wie viel wahnsinnige Angst du hast, dann wird er es verstehen ....

 Denn ganz sicher hat er auch Angst, und zwar Angst um dich...

Es geht bei euch beiden dann um Angst .

 

Wenn dein Freund eine Blinddarmentzündung hat, und die Schmerzen werden mehr

und du sagst , : komm geh jetzt ins KH und er sagt nein ich will nicht, 

ich muss eine andere Methode finden , einen anderen alternativen Weg...,

 

dann hast du Angst um ihn und wirst sicher auch wütend , das er partout 

nicht ins KH will.... weil er sich in einen gefahrvollen Situation befindet

und so ziemlich jeder vom Verstand sagen würde, der Blinddarm muss

raus ,........

 

ein heutzutage relativ kleine OP, aber  ohne diese kann man

heute genauso wie früher an einer akuten Blinddarmentzündung versterben.

 

oder siehst du das anders ?

 

 Das ist dann keine "freie"  Entscheidung für oder gegen eine OP, sondern

allein das übermächtige Gefühl der Angst steuert diese Entscheidung.

 Deswegen kannst du all dein Wissen und die Informationen , und du weißt viel

und bist gut informiert, kaum für dich umsetzen und anwenden.

-psychisch am ende- hast du als Überschrift gewählt,

 das denke ich ,ist auch der Hintergrund .

 

"ich bin an einem punkt, an dem ich bereit bin, für neue wege."

 

 Der wichtigste Punkt ist, das du gute Hilfe brauchst , wie mit der Angst umgehen?

wie damit umgehen, das man mit nicht mal 20 Jahren nicht kerngesund ist,

sondern selber schon da irgendwelche Schei.. Krankheiten haben soll.

 

 

Ein Forum, das Internet kann da nicht viel helfen, außer das man

liest, andere haben das auch , dennoch ist man zu Hause

ganz allein damit.

 

Der "neue Weg" geht oft in die Richtung, dort lang  - wo die Angst am größten ist.

 

Wenn ein Gefühl so übermächtig ist, wird alles blockiert, dann geht das nur weiter,

wenn man sich gute Hilfe dafür sucht und /oder den Verstand , sein Wissen ,  mit einsetzt-

mit der Vor- Entscheidung , das ist wichtig+ richtig so - "Augen zu und durch".

 

Ansonsten wird dir , deine Angst immer wieder "alles platt"  machen.

 

Wie bei den Prüfungen, wo du dir Rescue Tropfen zu Hilfe nimmst,

da gehst du doch auch hin, trotz Angst und sagst nicht

vorher ab bzw. gehst gar nicht erst hin ?!

 

Warum nicht die Prüfung , auch absagen, einfach nicht hingehen???

 

Du brauchst professionelle Hilfe und Unterstützung um mit der Angst

anders umzugehen.

Manche Menschen haben übergroße  Angst vorm Zahnarzt , das sie 20 Jahre

den Besuch dort meiden...

Bekommen endlich Hilfe um mit der Angst umzugehen,

dann klappt das plötzlich , und sie fragen sich wie konnte ich nur soooo lange warten,

alles wegen übergroßer Angst.

 

http://www.medizinfo.de/kopfundseele/angst/psyche.shtml

http://www.medizinfo.de/kopfundseele/angst/koerper.shtml

http://www.medizinfo.de/kopfundseele/angst/angstunterscheidung.htm

http://www.anlaufstellen-berlin.de/anlaufstellen-berlin-einedatei.htm

 

---------------------------------------------------------------

 

Dabei bist du letztes Jahr schon bei einem wirklich guten Arzt im Vivantes

gelandet , mit Op Termin.... und eben nicht als Notfall im nächsten "normalen" KH.

Schade das der Termin nicht geklappt hat.

 

Es besteht auch Handlungsbedarf , diese Ektopie kann man doch zum Glück

entfernen und das möglichst sehr bald, es ist doch wie  eine  "Wunde"

 Bakterien +Viren können darüber eindringen.

Diese Komplikationen, die brauchst du doch nicht auch noch! 

Das ist auch eine "Entzündung" und das wird auch zu

einem schlechteren PAP Wert führen, die bei dir schon dagewesen sind.

 

Damit du endlich Klarheit hast, ist auch die Bauchspiegelung

überfällig, das würde ich zusammen machen lassen, bei einem Arzt

der Endometriose Spezialist ist und die Ektopie garantiert

auch 1a behandeln kann. 

Dann hast du geschrieben hohe Antikörper gegen die Schilddrüse,

dann hast du Hashimoto eine autoimmun Erkrankung

 und du benötigst eine passgenaue Schilddrüsenhormoneinstellung

mit Thyroxin und bei hohen TPO-AK ist auch Selen immer zu empfehlen.

Magen- Darmproblematik - Verstopfung ist bei Hashimoto und auch nur leichter

Unterfunktion keine Seltenheit.!!!

Zudem macht ein Schilddrüsenhormonmangel

oft auch depressiv und es kommt zu Angst , auch Panikattacken.

Es ist schon erstaunlich wie stark Hormone /oder ihr Mangel  auf die Psyche wirken.

http://www.hashimotothyreoiditis.de/

http://www.ht-mb.de/forum/

Hashimoto ist nicht nur Unterfunktion , sondern auch eine

autoimmun Erkrankung , und der autoimmun Prozess

verursacht ebenfalls Symptome.

 

 

Die Pille hast du ja abgesetzt,  das sind dann für einen erneuten

Hormonspiegel und genauer Überprüfung der Hormonachsen

auch bessere Voraussetzungen. Denn mit Pille sind die Hormonwerte

eh -verfälscht.

Mit der Pille muss die Schilddrüse auch noch MEHR arbeiten, da sich

das TBG erhöht . Muss eine Hashimoto Schilddrüse aber mehr arbeiten,

dann heizt das den autoimmun Prozess an.

Wenn du die Pille nimmst musst du das Thyroxin erhöhen.

 

 

Das AMH macht dir ja auch Sorgen , es ist auch sinnvoll wenn du Klarheit haben willst,

das  die Hormonachsen  genauer untersucht werden.

Eine autoimmun Erkrankung hast du ja, es ist schon möglich

das dadurch auch andere Hormonachsen mit betroffen sind

oder es gibt auch eine seltene autoimmun Erkrankung der Eierstöcke.

Was einen niedrigen AMH vielleicht  erklären könnte.... vielleicht war es nur ein Meßfehler...

Das kann statt einer KIWU Praxis auch

ein Endokrinologe überprüfen.

oder besser gynäkologische Endokrinologin

http://www.endokrinologikum.com/index.php?cccpage=standorte_berlin_leistungen&set_z_standorte=3

denn , mit Hashimoto + auffälligem AMH  und Gyn. Problemen+ Endoverdacht

können die, natürlich auch umfangreich nachprüfen was deine Hormone

so alles treiben.

 

Auch für eine Bauchspiegelung um nach Endo zu schauen und

sie zu entfernen ist es besser keine Pille einzunehmen.

Sogar um die Zeit der Regel ist eine Bauchspiegelung am sinnvollsten,

denn dann sind die Herde viel deutlicher zu sehen.

 

 http://neuropelveologie.hirslanden.ch/mediaFiles/live/40599.pdf

Prof. Keckstein´s Buch hast du ja schon.

 

Wenn du überhaupt Endometriose hast ???????????!

 

Viele Grüße

Marlen



hallo marlen, zunächst: ja,
becci-maus

hallo marlen,

zunächst: ja,  meine angst ist schon sehr groß. aber nur in bezug auf narkosen und dem nicht wieder aufwachen. könnte man eine BS in lokaler betäubung machen, so wäre ich sicher mehr bereit dazu. ich hatte noch nie eine narkose und finde es einfach ganz furchtbar, sich da so auszuliefern und dann das nächste: aufzuwachen und dann heißt es: joah wir haben ihn dies und das entfernen müssen.

aber so wie du es hinstellst bzw es verstanden hast ist es nicht: mein letzter arzt war wirklich sehr unsensibel, du warst ja nicht dabei und wirst mir auch sicher recht geben, dass kein arzt in der lage ist anhand eines US endo zu diagnostizieren, das hat er aber getan genauso wie er meinte, meine eierstöcke sind tot und nicht auffindbar und ich soll am besten morgen noch meine eizellen einfrieren, denn es sei kurz vor 12. das alles haut er raus, als ich noch auf dem untersuchungsstuhl saß. bis heute hab ich von ihm auch noch keine auswertung meiner hormonwerte bekommen, nur eine excelltabelle und anrufe werden abgewiegelt... hab mir dann die anderen hormonwerte "ergoogelt", aber naja, ersetzen kann es einen ärztlichen befund nicht.

und ja, ich lass mich nicht aufschnippeln, damit man mal "reingucken" kann, wenn es gar nicht endo war. da nunmehr auch andere verdachtsdiagnosen bestehen, wie myome, polypen, finde ich es naheliegender, erst mal eine GS (und die ektopie) machen zu lassen, zumal es dafür auch veranlagungen in der familie gibt.

dein vergleich zu meinen prüfungen hinkt allerdings etwas, an einer prüfung kann ich nicht sterben, bei einer op schon. die angst ist also in beiden fällen eine andere. bei prüfungen bin ich eher total aufgeregt und steh unter leistungsdruck, bei op iVm Narkose hab ich angst vorm nicht mehr aufwachen.

aber die zusammenhänge, die beschreibst, zwischen den versch, beschwerden, find ich gut. wieso sehen das ärzte nicht? ist ja nicht so, dass ich das nicht alles erzählen würde, aber keinem "klingelt" es. in dem buch von keckstein kommt das auch vor, dass autoimmunerkrankungen endo auslösen können. du meinst also, dass dadurch auch die sexualhormone verfälscht werden können? wieso sieht kein arzt das alles in der gesamtheit?? hab sogar extra nachgefragt, ob zb die pille oder die schilddrüse einfluss darauf haben, meinte der arzt (der also so unsensibel war, könnte auch sagen überheblich) nöö nöö, das sind alles werte, die dadurch nicht beeinfluss werden!?! zur zeit macht meine schilddrüse auch wieder probleme...bzw kann es sein, dass jetzt, wo ich die pille abgesetzt habe, die schilddrüse mit den tabletten überdosiert ist? seit ein paar tagen "flattert" das wieder so im hals und mein hals insgesamt ist druckempfindlich und tut weh, komisch.

und wie du schon sagtest am schluss: falls es überhaupt endo ist? weißte, anfangs war ich ja froh, dass ich für meine jahrelangen beschwerden endlich einen namen hatte, nämlich den verdacht auf endo. habe mir natürlich noch andere meinungen dann eingeholt und nun habe ich auch noch evtl. erkrankungen in der GM als diagnose, sodass ich froh bin, die op abgesagt zu haben, denn evtl. wäre der eingriff umsonst gewesen und ich hätte umsonst das risiko von verwachsungen etc. auf mich genommen. nichts desto trotz habe ich auch angst vor der GS, weil diese auch unter narkose ist. am liebsten würde ich die auch nicht machen lassen, aber da mir da nichts aufgeschnippelt wird und der eingriff wenig belastend ist, werd ich das in angriff nehmen, weiß nur noch nicht wo.

lg becci



PS: danke für den link für
becci-maus

PS: danke für den link für die endokrinologische praxis. macht erst mal einen guten eindruck, hab ich erst mal im lesezeichen gespeichert. vllt können die mir mehr helfen.



hallo ihr lieben, mal ein
becci-maus

hallo ihr lieben,

mal ein kleines statement zwischendurch: habe meine pille ja nun abgesetzt und iwie geht es mir seitdem schon viel besser. es sind zwar erst 10 tage, aber die blutungen haben dann aufgehört und auch insgesamt fühle ich mich "befreiter". vllt rührt das auch daher, dass ich eh sehr abgeneigt gegenüber der pille war, da ich diese ja im LZZ seit 2 jahren nehme und ich damit nie glücklich war. habt ihr auch diese erfahrungen gemacht, dass es ohne hormone einem erst mal besser geht? toi toi toi...mal sehen, wie meine nächste "natürliche" blutung verläuft.

lg becci

PS: ich hoffe dir gehts gut liebe mira, hatte dir ja auch ne PN geschrieben. drück dich 



Hormone + Werte
marlen

 

Hallo becci,

 

 "dass dadurch auch die sexualhormone verfälscht werden können?"

 

 wenn du die Pille (Valette) nimmst, dann hat das

Auswirkungen - auf Progesteron- Östrogen Wert- auf FSH +LH

der normaler Zyklus mit dem rauf+runter + dem Eisprung 

ist durch diese Pille abgeändert. Also unter der Pille läßt

sich deshalb nicht genau ablesen ob Störungen im

Hormonhaushalt vorhanden sind.

http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef3/lbef_oestrogene_oestradiol_estradiol.htm

http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef3/lbef_progesteron.htm

 http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef3/lbef_fsh_lh.htm

 

 

Das AMH , das wird eher nicht beeinflußt .  Da dies so niedrig ist,

sollte deshalb schon nochmals geklärt werden ob der Wert stimmt

und warum der so niedrig ist. Denn da können andere hormonelle

Probleme hinter stecken, die bisher gar nicht untersucht worden sind.

http://www.endokrinologikum.com/index.php?cccpage=ae_diagnostik_anabasis_hormone_detail&set_z_anabasis_hormone=84

Denn Beschwerden hast du schon seit der ersten Regel,

und es gibt Stoffwechselstörungen , Hormonstörungen, die

erblich sind, oder angeboren und die besten Chancen

hat man eindeutig dann , wenn es ganz klar ist , welche Ursache

dem zu Grunde liegt.

 

Zudem ist dann zu überlegen, was kannst du jetzt tun?

 

zur Schilddrüse:  deine Thyroxin Dosis stimmte, war die genau dosiert und passend für dich ?,

 

-bei Hashimoto ist ein TSH von 1 oder etwas niedriger

anzustreben und die freien Werte ft4 +ft3 etwa mittig in der Norm.

Gemessen OHNE vorher an diesem Tag Thyroxin eingenommen zu haben.

und es sollten VORALLEM möglichst keine Symptome  eines Mangels mehr vorliegen.

 

Dann  kannst du davon ausgehen, das mit der Valette du in etwa

25µg mehr Thyroxin benötigst, damit es für dich wieder

stimmt.

Bei Absetzen der Pille umgekehrt benötigst du etwa 25µg weniger.

 In eine starke Überfunktion kommst du nicht , aber in eine leichte Überdosierung

was auch einige Symptome verursachen kann.

 

Das liegt daran das , das TBG (Thyroxin bindendes Globulin) der Transporter für das Schilddrüsenhomon

im Blut , ansteigt oder absinkt.

Sehr hohe Östrogenspiegel erhöhen das TBG und auch die Pille erhöht das TBG.

Unter einer WJT da sinken diese sexual Hormone stark ab- und da  müßte man

als Hashimoto Patientin mit Thyroxineinnahme  das Thyroxin etwas absenken.

Das Befinden kann dadurch etwas besser sein.

--------

"zunächst: ja,  meine angst ist schon sehr groß. aber nur in bezug auf narkosen und dem nicht wieder aufwachen. könnte man eine BS in lokaler betäubung machen, so wäre ich sicher mehr bereit dazu. ich hatte noch nie eine narkose und finde es einfach ganz furchtbar, sich da so auszuliefern und dann das nächste: aufzuwachen und dann heißt es: joah wir haben ihn dies und das entfernen müssen."

 

Deine Angst ist "zu " groß, -

Mit den Ärzten -natürlich war ich nicht dabei , und ich glaube dir 100% das er unsensibel war,

das kenne ich aus eigener Erfahrung und ich weiß, das es noch "mieser" laufen kann.

Ganz schwierig ist es , das dieser Arzt möglicherweise es richtig

gesehen hat.

Es ist so das schlimme Dinge , oftmals auch sehr schwierig sensibel mitzuteilen sind.

verstehst du?- das heißt nicht , das manche Ä wirklich verdammt unsensibel sind.

 

Also Hiobsbotschaften , die sensibel zu überbringen, das ist

schwierig, denn der Inhalt bleibt ja furchtbar.

 

aber ich habe den Eindruck , das es keiner der Ärzte "schafft" dich zu einer OP

Bauspiegelung  , mit Narkose zu "überreden" bzw zu überzeugen, egal ob nett oder

nicht.

Da deine Angst vor Narkose, so groß ist.

Es ist im Grunde -Todesangst-

wenn man Angst hat nicht wieder aufzuwachen.

Soweit ich deine Geschichte gelesen habe, sind seit 1 Jahr etwa mehrere

Verdachtsdiagnosen und Infos zusammengekommen, die einfach

zu viel sind.

Deswegen denke ich , es wäre hilfreich sich psychische Unterstützung

zu suchen.

Eben auch die große Angst vor Narkose , es ist doch so

das zb Auto fahren ein größeres Risiko birgt

als zb im Flugzeug zu verunglücken.

Trotzdem haben manche Menschen eine ganz große Angst vor dem fliegen.

Auch eben die (Todes) Angst, abzustürzen.

Mit so einer Angst , da ist ganz klar, das man dann  lieber alles andere in Kauf nimmt.

 

Angst vor Narkose, wird dann dazu führen , das man Schmerzen und anderes in Kauf nimmt,

um sich nur nicht dieser Narkose- Gefahr aussetzen zu müssen.

Dann kommt noch dazu, das die Angst ja leider Richtung Termin ansteigt,

was dann wieder dazu führen kann , das der Druck so groß wird und man den Termin

wieder absagt.

obwohl man sagen kann:

 

-es gibt keinen Moment an dem man besser unter Kontrolle ist, als in einer Narkose.-

 

Diese sehr große Angst- Todesangst-

 

Auch das ist ein Grund sich psychotherapeutische Hilfe/Unterstützung  zu suchen .

Dazu:

"wir haben ihn dies und das entfernen müssen."

So geht das nicht!  das wird vorher abgesprochen und mit Anfang 20

wird dir kein Arzt , die GM oder ES entfernen sogar wenn du es möchtest

wird das eher schwierig einen Arzt zu finden, der das macht.

Ausgenommen akut lebensbedrohliche Erkrankungen.

 

Die Ektopie möchtest du jetzt doch in "Angriff" nehmen?

das ist ganz sicher richtig und hilfreich.

Wo? -

Da würde ich an deiner Stelle, nochmals Kontakt zum Vivantes

aufnehmen und GS + BS  von dem Endospezialisten in einem Rutsch

zusammen machen lassen.

  Denn diese Unklarheit ist es Endo oder nicht, das wird jetzt

die nächsten Monate noch verwirrender,  :

so tun als hättest du Endo und verschiedene Therapieansätze ausprobieren , die nicht helfen, weil

ein anderes Problem dahintersteckt ... oder so tun

als hättest du KEINE Endo und es alles so laufen lassen ?

du dann irgendwann ganz plötzlich mit akuten Schmerzen im KH landest,

weil die Endo sich ungebremst breit gemacht hat...

--------

Ja , mit dem Absetzen der Pille habe ich keine Erfahrung, 

aber mit Gestagen; und die Nebenwirkungen von Gestagenen,

sind auch für mich belastend, aber da ich Endo 4 habe Dünn+Dickdarm

auch betroffen sind, bleibe ich bei der Gestageneinnahme.  

 

 

Viele Grüße

Marlen



Hallo becci, schön, dass du
glasfee

Hallo becci,

schön, dass du dich besser fühlst. Vielleicht hast du doch eine starke Hormonstörung u. die Pille, die du genommen hast, war ev. total verkehrt.  Ein Hormonstatus wäre wahrscheinlich auch mal ganz sinnvoll. 

Weißt du jetzt schon, wo die die GS machen lässt?

Weiterhin alles Gute,  u. wie schon gesagt, Schritt für Schritt - und zwar DEIN Weg !

Liebe Grüße

Glasfee 



hallo marlen, heut endlich
becci-maus

hallo marlen,

heut endlich hat mal eine ärztin aus der praxis zurückgerufen (nachdem ich seit vier wochen regelmäßig um besprechung der hormonwerte bitte) und mit mir die werte besprochen. wie du schon sagst:

die "wahren" werte LH und FSH sind unter einfluss der pille gar nicht zu bestimmen. sie meinte, dass die erniedrigt seien, sind normal, wenn man die pille nimmt. toll, wozu hat man diese werte dann getestet? nur wieder geldabzocke, weil man mit ner besprechung ja nich viel an mir verdient (bin privatversichert), frechheit. mein niedriger AMH wert hingegen wird nicht von der pille beeinflusst, da ist es wahrscheinlich, dass ich keine kinder kriegen kann, ok diese info hab ich mittlerweile verdaut (KiWU ist nicht vorhanden, schön ist es allerdings trotzdem nicht, aber naja...lieber erst mal gesunden und dann weitersehen)

also ich habe vorher immer 25er thyroxin genommen. laut dem letzten arzt zu wenig, sodass er mir 50er verschrieb. hab mal den bericht rausgesucht, da steht u.a.: hypothyreose und hashimotothyreoiditis. freies t4 ist etwa mittig, t3 eher untere normgrenze. der tsh wert ist aber 2,6. weiß nicht, ob die nächsten werte mit dne 50er nun besser wären? hab ja die pille abgesetzt und seitdem wieder leichte symtome, d.h. druck im hals und eben dieses flattern. aber ohne arzt trau ich mich nun auch nicht, nur noch die halbe pille zu nehmen?!?

und bezüglich meiner angst und narkose: so sicher ist man in der narkose nicht, sie birgt immer gefahren und dass leute daran sterben ist nicht selten (bsp "sexy cora", die an der narkose starb, noch ehe was an der brust gemacht werden konnte)

ich verstehe was du meinst, man kann den fein nicht bekänpfen, wenn man ihn nicht beim namen kennt. aber zur zeit gehts mir viel besser ohne die hormone, ich blühe von tag zu tag auf, auch meine launen sind erheblich besser geworden. ich warte die nächste regel ab wie die sich verhält. leider ist es auch organisatorisch gerade schwierig, da ich nicht fehlen kann, nach so einer GS bspw. wäre ich sicher ne woche krank. daher erst mal "nur" die ektopie, die man schnell erledigen kann. der rest später.

PS: hab in der endokrinologiepraxis einen termin bei der FA, jedoch erst im juni :/

LG becci  

 



huhu glasfee, danke. ja ich
becci-maus

huhu glasfee,

danke. ja ich freue mich auch sehr, dass die blutungen weg sind, war schon richtig erschöpft und schwach durch den blutverlust. also mir gehts vom wohlbefinden auch viel besser ohne pille, wird von tag zu tag besser. meine laune vor allem ist nicht mehr so schlecht, wie sonst oft. ich glaube, mein körper hatte den LZZ satt und hat sich so gewehrt. der arzt letzten hat ja einen hormonstatus gemacht, nur wie ich oben schon marlen berichtete, meinte die ärztin heut am tel zu mir, dass die werte unter der pille eh verfälscht werden (bis auf das AMH). also ist es ganz gut, wenn ich ohne pille bin und demnächst dann die werte erneut überprüfen lasse.

wegen der GS weiß ich immer noch nicht wohin, wollte letztens bei der charite einen termin machen, hieß es, ich muss wieder erst vorstellen??? dabei hab ich doch letzten den termin gehabt, da haben wir das ja besprochen. also so ganz versteh ich das nicht. also da hab ich leider keine zeit da wieder hinzugehen (da vormittags). und auch nicht mal einen termin für ne "simple" ektopie können die vergeben, dafür muss ich auch nochmal hin. was das denn? doof...hab jetzt einen termin einmal in einem endokrinologischen zentrum bei einer FA, aber erst im juni. aber vllt ganz gut, kann ich mich noch genauer beobachten und meine nächste regel abwarten, wie die wird. dann hab ich noch einen termin bei einer tcm gyn im april, aber da weiß ich nicht, ob ich da hingehe. weil meine nächste regel hab ich erst im mai (vorausgesetzt ich hab einen zyklus von 28tagen, weiß ich ja nicht, wie der zyklus jetzt ist nach der langen zeit), die schmerzen und blutungsintensität will ich erst mal abwarten, damit ich das auch den ärzten sagen kann.

und gehts dir gut? was von mira gehört? die hatte ja ihre op wegen der galle.

liebste grüße becci 



Hallo becci, finde ich
glasfee

Hallo becci,

finde ich richtig toll, dass du dich wohler fühlst! Also ich bin ja z.Zt. auch in einer Behandlung bei einer chin. Ärztin (Allgemeinmedizin), habe heute meine 4. Akupunkturbehandlung gehabt. Ich finde es total verblüffend, wie die Ärztin anhand von Puls - Zungendiagnose meine Schwachstellen findet. Ich habe auch wieder viel mehr Energie, die Schmerzen waren zwar diese Woche an zwei Tagen wieder ziemlich schlimm, aber es gibt ja bei der Akup. auch eine Erstverschlimmerung...- 

Also ich kann dir nur raten, mal zu dieser TCM -Ärztin zu gehen, wenn sie gut ist, wird sie dir auf jeden Fall helfen u. kann dir ev. auch einen Rat geben, wo du am besten die GS machen lassen solltest.

Habe auch gelesen, dass du mehr auf deine Ernährung achtest, das macht natürlich auch etwas aus. Also ich esse auch kaum Zucker, trinke seit ganz vielen Jahren schon keine Milch mehr , esse höchstens mal ein gutes Joghurt u. ich trinke seit einem halben Jahr wieder mal keinen Kaffee - nur schwarzer u. grüner Tee. Viel Gemüse (allerdings keine Kohlsorten - wegen sonst schrecklicher Blähungen) u. Obst u. ich mache auch viel mit Dinkelmehl. Ja - so muß man auch selber raus finden, was einem gut tut u. was einem schadet u. einfach ein bisschen danach leben.

Hoffe auch, dass wir bald etwas von Mira hören, hoffe sie befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Dir auch ein schönes sonniges WE u. liebe Grüße

Glasfee 



hallo glasfee, schön, dass
becci-maus

hallo glasfee,

schön, dass deine akkupunktur größtenteils erfolge zeigt, die erstverschlimmerung ist ja meist normal, wie ich gehört habe. meinste aber nicht, dass es in meinem fall besser wäre, die nächste regel erst mal abzuwarten, damit ich auch berichten kann, wie schmerzhaft die war. vllt wird die ja gar nicht so schlimm...mal sehen

das mit der ernährung ist schon was gutes. man fühlt sich auch viel besser, weil man weiß, dass man aktiv etwas für sich tut. und positiver nebeneffekt: habe bisschen abgenommen :)

so ganz konsequent bin ich noch nicht, aber schon ein ganzes stück besser als noch vor 2 monaten. milch habe ich noch nicht von meinem speiseplan streichen können. hab ja auch viel gelesen, dass milch wegen der belastung der kühe usw nicht gut sein soll. wobei ich früher, also als kind bis in die pubertät kaum milch zu mir genommen habe, und als die regel einsetzte, hatte ich ja trotzdem die schlimmen schmerzen und den starken blutverlust. sodass ich mir nicht vorstellen kann, dass verzicht auf milch viel ändern würde? ist ja auch nicht so, dass ich milch ständig trinke, sondern ehe verwende ich milchprodulte zum kochen und vor allem käääääse liebe ich, der würde mir sehr fehlen. aber ansonsten esse ich total viel gemüse, schränke meinen fleischverzehr ein, fast food und fixprodukte sind gänzlich gestrichen, wenig zucker und weizenmehl durch dinkelmehl ersezt. also wie du schon in dem anderen beitrag gelesen hast. kaffee ist auch schädlich? trinke den werktags zum wachwerden am morgen, sonst auch nicht so viel.

dir auch n schönes we, genieß die sonne.lg becci 



Schilddrüse
marlen

Hallo becci,

das ist ja prima, das es dir erheblich besser geht.

Die Schmerzen während der Regel und weiter sind auch

gut zu ertragen?

 

 Zu der Schilddrüse, Hashimoto bleibt ja bestehen, das geht nicht weg

und da ist es auch sinnvoll

selber gut informiert zu sein, denn die Thyroxin Dosis wird man immer

mal wieder ändern und anpassen müssen.

 

http://www.hashimotothyreoiditis.de/

 

http://www.hashimotothyreoiditis.de/index.php/das-buch

 

da findest du viele Infos und es gibt auch ein

T.Buch  -kompakt- mit vielen nützlichen Infos

-Leben mit Hashimoto Thyreoiditis-

und mehr als einmal , denkt man beim lesen 

AHA! deshalb also, das hat mir aber niemand gesagt ....

 

 Druck im Hals und eben dieses flattern, das sagen viele mit HT,

und dann "grippig" Gefühl....

es kann auch zu Schüben kommen, dann können durch Zerstörung von Schilddrüsengewebe

plötzlich für ein paar Tage die freien Werte hochgehen, weil Schilddrüsenhormon

unkontrolliert ins Blut abgegeben wird. Dann ist man plöztlich ganz überaktiv+

kaum müde, unter Strom, gereizt- aggressiv....

Das ist aber eher wenn noch keinerlei Behandlung erfolgte.( Hashitoxikose)

 

 

 

Ein TSH Wert von 2,6 unter Medikation ist zu hoch

es fehlt dir etwas t4 und ein niedriger freier t3 Wert,

 ist oft auch mit "depressiver Stimmung" und Schlappheit

Müdigkeit, Antriebsarmut  verknüpft.

 

http://www.endokrinologie.net/presse/detail_79.html

0,3-1,2 sollte der TSH sein bei Hashimoto 1 unter 1.

 

Da bin ich mir sicher, das es bei besserer für dich passender

Dosierung auch da eine weitere  Verbesserung vom Befinden geben wird.

 

Ohne Arzt  mußt du nichts verändern, das Buch würde ich dir

empfehlen und dann weißt du ziemlich sicher auch wie du

mit dieser Schilddrüsen Erkrankung  umgehen kannst . 

 

Hashimoto ist oftmals mit Eisenmangel (ferritin zu niedrig)

verknüpft , die Regelblutungen , + Endometriose + auch eine

Ektopie verstärken das.

 

 Ein Termin in dem Endokrinologikum?

Dann hoffe ich sie sind dort kompetent und freundlich.

Denn ich kenne nur die Ärzte eines anderen Endokrinologikums .

 

 Die Möglichkeiten umfangreicher alle Hormonachsen zu überprüfen, sind

dort jedenfalls gegeben, zudem haben sie ein anders Budget, als

ein niedergelassener GYN. 

 

 Viele Grüße

Marlen



nabend marlen, ja mir gings
becci-maus

nabend marlen,

ja mir gings richtig gut bis vorhin, habe doch tatsache wieder schmierblutungen :( könnt kotzen. also noch habe ich keine schmerzen, hoffe das geht ganz ganz schnell wieder weg. ich habe ja die pille abgestzt, nach der abbruchblutung hatte ich nun 9 tage ruhe. sind diese zwischenblutungen nun als meine normale regel anzusehen oder meinste, das ist eher, weil der ryhtmus sich erst wieder einpendeln muss nach der langen zeit im LZZ?...bin ja etwas down, aber versuche mich jetzt davon nicht zu sehr runterziehen zu lassen.

na hoffe, die werte verschieben sich zum positiven, nachdem ich nun die 50er thyroxin nehme. wobei bei normwerten beim tsh stand 2,2- ... also muss aber bei 1 sein meinste? woher kennste dich eig so gut aus? leidest du auch an der erkankung oder arbeitest im medizinschen bereich?

habe mir für die nächste blutung kräuterblutsaft oder wie sich das nennt zugelegt, das soll ganz gut sein bei blutverlust. werde ich gleich morgen mal trinken.  

was meinst mit anderem budget? dass die bessere untersuchungen machen können? hab den termin leider erst im juni. noch lange hin. ende april habe ich ein termin bei einer tcm gyn. falls es mir bis dahin nicht besser geht, geh ich da erst mal hin, die haben auch schwerpunkt endokrinologie. bis juni ist echt so lange :(

dir geht es aber gut? hast du auch endo und probleme mit der schilddrüse?

LG becci 



Liebe Becci, liebe
Miramee

Liebe Becci, liebe Glasfee,

vielen Dank für Eure Anteilnahme hier. Ja, ich kann vermelden, dass ich alles bestens überstanden habe und es mir richtig gut geht. Oberbauch-Laparoskopien scheinen nicht vergleichbar zu sein mit Unterleib-Laparoskopien: obwohl beide Male der Heilungverlauf bilderbuchmäßig vonstatten ging und ich auch meine erste OP keineswegs als schlimm erlebt habe,  hat mich die Endo-OP ein paar Tage länger außer Gefecht gesetzt als diese Gallenblasenentfernung. Trotzdem war ich diesmal länger im Krankenhaus, was aber nur deswegen nötig war, weil ich zur Sicherheit (sie mussten einen Schnitt etwas größer machen als üblich, weil mein Gallenstein so groß war) etwas länger Antibiotika-Infusionen bekommen sollte. Meine Familie hat mich dann im Krankenhaus abgeholt und direkt in den Urlaub entführt, so dass ich jetzt die erholsamste "Anschlussheilbehandlung" aller Zeiten genieße ;-)) 

Liebe Becci,

Es freut mich ehr für Dich, dass Du Dich inzwischen besser fühlst! Von Schmierblutungen nach Absetzen der Pille würde ich mich nicht irritieren lassen. Es kann viele Monate dauern, bis Dein Zyklus sich wieder normalisiert. 

Soweit für heute.

Liebe Grüße in die Runde!

Mira



Hallo
marlen

 

Hallo becci,

bei mir liegt Hashimoto vor , schon länger und meine Schilddrüse ist 

nur noch winzig, ich benötige andere Dosierungen. Da dies am Anfang

auch sehr "ungenügend" behandelt wurde habe ich begonnen mich genauer zu informieren..

und nach guten Ärzten zu suchen...

 

Dann kam später Endometriose IV dazu und dann gleich , in sehr massiver Form ,

mit sehr starken Schmerzen, ständig und auch hier war klar, ohne

eigene Informationen und wirklich sehr guten Endometriose-Spezialisten komme ich da nicht 

mehr raus...

Also aus der Not heraus, und den gemachten Erfahrungen, habe ich  versucht mich zu informieren.

Nein, ich arbeite nicht im med. Bereich.

 

Ein TSH von 2,2 unter LT Medikation ist zu hoch und deine freien Werte

sind etwas  zu niedrig , so das  der Stoffwechsel zu langsam ist, die Medikation

ist nicht optimal...

Laß dir deine Werte + alles in Kopie geben und lege dir einen Ordner an.

 Das Tyroxin steigert man langsam , nicht mit so großen Sprüngen

und versucht die passende Dosis an Hand des Befindens und der Werte

zu finden. Bei der Einstellung sagt man, nach etwa 6 Wochen Werte machen

und dann möglicherweise weiter erhöhen + nach 6 Wochen wieder Werte.

Bis es passt.

Wenn dann durch Pille oder WJT eine Änderung eintritt,

dann die Dosierung anpassen und schauen nach ein paar Wochen

ob es wieder passt, und ob die Werte ebenfalls OK sind.

 

 

 

Ja, nach dem LZZ muß sich das erst einpendeln, das denke ich auch. Es kann aber auch die Ektopie sein,

die dahinter steckt oder das es ein Progesteronmangel ist, weil

das Ei "vernünftig " springen muß, was es möglicherweise nicht macht , und dann das Gelbkörperhormon bilden müßte.

 

Eigentlich  müßtest du bei dem/der Gyn wieder auf der Matte stehen,

und nachfragen was ist das, was soll ich nun machen..

 

Mit dem Budget meine ich, die Fach-Ärzte haben alle ein unterschiedliches Budget für

die einzelnen Patienten.  Für einen "normalen Gyn " ist es aus Kosten Gründen

schon schwierig sehr viele Werte bestimmen zu lassen.

 

 Ein Endokrinologe hat für die Blutuntersuchungen, überprüfen verschiedener

Hormonachsen ein höheres Budget. 

Zudem kann er auch weiterführende Test machen , Hypophysen-  Hormon Tests , die

bei einem GYN nicht üblich+ möglich sind.

 

 Ende April ist ja bald vielleicht ist die TCM Gyn sehr gut !

Berichte dann mal , wenn du magst .

 

Viele Grüße

Marlen

 

 

 

 

 

 



Huhu Mira, das ist sehr
becci-maus

Huhu Mira,

das ist sehr erfreulich, dass es dir so gut geht und Du sogar noch ein bisschen Urlaub machen kannst. Dann genieße ihn und erhol dich noch weiter gut, ehe der Alltag Dich wieder hat. ;)

Okay, hoffe es wird nicht schlimmer. Bislang hab ich nämlich Gott sei Dank ganz ganz wenig Schmerzen, nur ab und an mal dieses Ziehen Richtung "Eierstock", wovon ich schon mal berichtet hab und die Schmierblutungen sind auch ganz minimal. Also ist echt erträglich :) Nur hab ich seit Tagen permanente Kopfschmerzen. Vom Abesetzen der Pille kann das ja eigentlich nicht herrühren. Vielleicht das Wetter? Wenig Schlaf? Viel Arbeit am Pc? Wer weiß...

Bis bald und liebe Grüße, Becci :-* 



Hallo Marlen, oh, tut mir
becci-maus

Hallo Marlen,

oh, tut mir leid, dass du auch schon so einiges durch hast! aber gut informiert zu sein, ist sehr hilfreich. es hiflt auch bei der auseinandersetzung und bewältigung der krankheiten. ich bin hinsichtlich endo schon recht gut informiert, auch hinsichtlich der BS u anderen eingriffe (wegen meiner angst, altes thema). aber mit der schilddrüse hab ich mich ehrlich gesagt noch nicht so richtig beschäftigt. bislang haben nämlich alle ärzte das total abgetan! und dass ich hashimoto habe weiß ich erst seit meinem letzten befund! obwohl ich schon seit 2009 behandelt werde (hab vom internisten zu einem nuklearmediziner gewechselt uind diesen abermals und erst in dessen befund hab ich überhaupt gelesen!). es hieiß immer nur ach ja ne unterfunktion, nicht weiter schlimm. also werde mir da auch male in buch zulegen, hab mir deine links ja schon durchgelesen und da erst gesehen, dass die krankheit auch auf die sexualhormone auswirkungen haben kann etc. und was du meinst, von wegen einstellen und dann nach 6 wochen nochmal testen, das hat noch keiner der drei ärzte gemacht! immer nur alle halbe jahre bis jährlich hieß es. dabei steht das ja sogar in der packungsbeilage! tz tz tz ...

also mein TSH ist bei 2,6, f3 bei 2,7 und f4 bei 0,9 und mein anti -TPO und anti- TG sind erhöht. wie kriegt man denn das TSH runter, indem man mehr oder weniger thyroxin nimmt? kenne mich da ja gar nicht aus bislang. und das volumen sagt was über die größe der schilddrüse aus? hab nämlich links 3,9 ml und rechts 4,7 ml, normwert für frauen bei 18ml, bedeutet also meine ist auch zu klein richtig? und dann steht da noch "echoarme Schilddrüse"..ist das gut oder schlecht? fragen über fragen ^^

liebe grüße becci



Hallo Ihr Lieben, das hört
glasfee

Hallo Ihr Lieben,

das hört sich ja ganz gut an bei dir, liebe Mira. Ich glaube, wir Endo -Frauen sind echt schon gut abgehärtet!

Liebe Becci, Kopfschmerzen hatte ich auch am WE - habe irgendwie auch immer das Gefühl, dass Streß Auslöser ist u. aber auch hormonell bedingt ist! Es kann vielleicht doch  bei dir mit der hormonellen Umstellung zusammenhängen. 

Habe morgen mein MRT Termin wegen der Flecken auf der Leber - hoffe, dass nichts Schlimmes ist. Dann lasse ich mir einen Bericht von allen Untersuchungen geben u. werde das mit meiner chin. Ärztin u. mit meiner FÄ besprechen. Im Klinikum AC möchte ich mich nicht operieren lassen, da sagt auch jeder etwas anderes (der Urologe sagt nicht operieren, eine FÄ sagt nicht unbedingt  -eine andere sagt dann wieder auf jeden Fall ..... also irgendwann habe ich jetzt einen Strich gezogen u. werde es mit meinen Ärzten des Vertrauens besprechen) -

Allen ganz liebe Grüße u. weiterhin gute Besserung!!

Glasfee 



Liebe Becci, ich denke auch,
Miramee

Liebe Becci,

ich denke auch, dass die Kopfschmerzen von der hormonellen Umstellung ausgelöst oder zumindest verstärkt werden. Im Grunde kannst Du beim Absetzen eines Hormonpräparat fast das ganze Nebenwirkungsspektrum bekommen, das für die Einnahme auf dem Beipackzettel beschrieben ist. 

 

Liebe Glasfee,

für morgen wünsche ich Dir alles erdenklich Gute!  Hoffentlich trägt die MRT-Untersuchung dazu bei, jeglichen unschönen Verdacht zu zerstreuen! Ich drücke Dir fest die Daumen, dass morgen direkt im Anschluß Entwarnung gegeben werden kann und Du nicht noch eine lange Wartezeit bis zur Befundung überstehen musst! 

Habt Dank für Eure lieben Worte!

Alles Liebe,

Mira



hallo liebe glasfee, wir war
becci-maus

hallo liebe glasfee,

wir war dein mrt termin? hoffe, es konnte entwarnung gegeben werden und du bist nun erleichtert. wieso flecken auf der leber? von der endo oder vermuten die etwas anderes? drück dir auf jeden fall die daumen! LG becci  



Hallo Ihr Lieben, tja MRT
glasfee

Hallo Ihr Lieben,

tja MRT habe ich mal wieder überstanden, 11 Uhr Termin - nach  13 Uhr kam ich dran (!!!! so ist das im AC-Klinikum) - um 14.30 Uhr wahr ich fertig- aber fix u. fertig. Ich hatte keine Nerven mehr noch auf einen "Herrgott in weiß" zu warten u. habe sowieso veranlasst, dass meine ganzen Untersuchungsergebnisse mir zugeschickt, bzw. für meine FÄ fertig gemacht werden. Das Warten vor so einer Untersuchung finde ich hundert Mal schlimmer, als das Warten danach!

Also man hatte bei einer Ultraschalluntersuchung (vor der Darmspiegelung) ein paar weiße Flecken auf der Leber gesehen, man meinte es ist wahrscheinlich harmlos ( hoffentlich) - der Arzt meinte, das haben manche Menschen manchmal. Aaaaber, um sicher zu sein, müssen wir das mal genauer untersuchen. Da ich schon lange immer mal Beschwerden (Leber-Galle) habe (ein Stein wurde aber bislang nie gefunden)  finde ich es halt auch wichtig, den Bereich mal näher zu untersuchen. 

Euch auch weiterhin gute Besserung, liebe Grüße

Glasfee 



hallo glasfee, ist ja
becci-maus

hallo glasfee,

ist ja frustrierend die warterei, kann ich gut verstehen. aber daumen sind nach wie vor gedrückt für die ergebnisse! ;)

darf ich dich fragen, was genau du für beschwerden hast? ich habe ja auch bald eine darm/magenspiegelung. habe schon seit jahren immer oberbauchschmerzen an der selben stelle, genau mittig/tendenz links. das tut manchmal so weh und sticht, dass ich richtig aufschreie und anfangs dachte ich immer, es kommt vom herzen, da ich mich unter der brust festhielt. und neuerdings habe ein ebensolches stechen auf der rechte seite, bereich der rippen. ich fand es auch wichtig abzuklären, da man schließlich nicht alles auf die endo schieben kann. verstopfung bzw. durchfall hab ich auch öfters und die schmerzen im unterleib rechts, die ich dem eierstock zuordne, könnten ja evtl auch auf den blinddarm hindeuten. macht mir schon bisschen angst, wenn man sich das im zusammenhang betrachtet. sind die beschwerden bei dir ähnlich? vllt hab ich ja auch was an der galle/leber bzw. magen/darm (gehört ja alles iwie zusammen). dann genieß noch das schöne wetter!

LG becci  



Hallo becci, tja die
glasfee

Hallo becci,

tja die Beschwerden habe ich auch schon sehr lange, mal mehr, mal weniger u. bei mir ist es eigentlich immer rechts. Im oberen Bereich , als o direkt unter den Rippenbogen, mal ein Stechen, aber meistens ein gleichbleibender Druck. Habe auch immer Verdauungsprobleme, kann nicht alles essen, z.B. Fettgebackenes, Fritten, Aufläufe mit Käse überbacken etc....  Nehme z.Zt. Mariendistel u. Artischockenkapseln zu jedem Essen, seitdem geht es schon etwas besser. Zudem habe ich auch einen furchtbaren Reizdarm, also wenn ich nervös bin, habe ich immer etwas Durchfall. Naja, aber vielleicht wird das ja nun mit der Akupunktur besser. Aber wie schon mal erwähnt, ich meine, dass es da auch Zusammenhänge mit der Endo gibt, ist ja auch eigentlich klar, wenn es oben, sprich Leber-Galle nicht richtig funktioniert, geht das ja weiter in dem Darm ... u. so geht es weiter.

Aber ich denke, für alles gibt es eine Lösung u. man muß ständig an seinen Schwachstellen arbeiten, bzw. merke ich auch  immer gut, wenn ich viel Streß habe u. unausgeglichen bin, habe ich stärkere Beschwerden. Aber manchmal muß der Stress sein, man kann ja nich t immer Urlaub haben...!

Liebe Grüße

Glasfee 



hallo glasfee, so ähnlich
becci-maus

hallo glasfee,

so ähnlich sind meine beschwerden auch, die ich neuerdings rechts habe, direkt bereich rippen. aber war bisher nur ein paar tage. habe mir diesen endometriosetee zusammen mischen lassen, gehe ich gleich abholen. da ist auch mariendistel drin, denn wie du schon sagst, endo hat auch viel mit der leber und magen darm trakt zu tun. in der tcm wird ja auch auf darmsanierung und leberreinigung geachtet, soweit ich das bisher gelesen habe. und diesen "reizdarm" habe ich auch, habe oft durchfall wenn ich aufgeregt oder im stress bin, meistens eher morgens. und wenn ich morgens nicht "konnte", kann ich den ganzen tag nicht mehr. hab richtig dolle angst vor der m-d.spiegelung :/ naja, abwarten und tee trinken ;)

wünsch dir ein schönes we und frohe ostern, sollten wir uns nicht mehr lesen.

LG becci  



hallo an alle, ich berichte
becci-maus

hallo an alle,

ich berichte heute von meinem besuch bei der tcm gyn. ich bin total positiv überrascht! habe es ja nach den ganzen erfahrungen der letzten jahre nicht mehr für möglich gehalten, dass es auch ärzte gibt, die einem nicht allein des profits wegen untersuchungen, medikamente usw. aufschwatzen. und vor allem hat sie mich erst mal versucht zu beruhigen und mir die angst und stress zu nehmen, sie meint ich soll erst mal zur ruhe kommen, meine nächste regelblutung beobachten und nicht mehr groß an meine beschwerden denken, wenns geht. auch hat sie mich gar nicht untersucht,sondern sich auf den befund des charite arztes verlassen, weil sie von dem eine gute meinung hat. und als sie den befund vom arzt las, der so unsensibel war und behauptete, meine eierstöcke seien unauffindbar und ich hätte ademyose (diagnose per ultraschall!), hat sie gleich abgewunken und meinte, dieser arzt sei ein "gauner" (profitgeil und mache gerne angst im hinblick auf KiWu)! hat mich mein eindruck von dem arzt nicht getäuscht. erstaunt war ich aber, dass sie gänzliche eingriffe, sei es nun BS oder GS und selbst die entfernung der ektopie, erstmal zurückstellt und mich allein mit akkupunktur und evtl kräutern behandeln will. für die ektopie hat sie mir majoran zäpfchen verschrieben, habe ich erstmal in der apo bestellt. mal sehen, ob das die ektopie bessert, skeptisch bin ich da schon, zumal die sehr fortgeschritten ist und chronisch entzündet ist mit vielen zysten. aber ich freue mich schon auf meinen ersten akupunktur termin, den ich nach meiner nä blutung machen soll :) oder meint ihr nicht? hörte sich eig alles ganz gut an...

soweit so gut, bis auf eine blaseninfektion, die mich ärgert. leider muss ich antibiotika nehmen. scheinbar kam das ziehen, dass ich dem eierstock zugeordnet habe während meiner zwischenblutungen, von den harnwegen, wobei ich auch schon den blinddarm in verdacht hatte. mal sehen, wie das antibiotika wirkt.  

@glasfee: wie geht es dir denn? sind die ergebnisse vom mrt schon da? alles gute

@ mira: wie geht es dir? wieder genesen? 

LG becci 



Hallo becci, das hört sich
glasfee

Hallo becci,

das hört sich doch richtig gut an. Ich glaube, wir Endo -Frauen sind doch alle seeeehr sensibel u.brauchen auch sensible Behandlungsmethoden, ständig nur OP`s u. Hormone sind einfach wahnsinnig brutal (u. hilft ja auch nicht richtig -oder?)

Komme wohl erst morgen nachmittag o. Do-vorm. dazu, mal im Klinikum anzurufen, (Job geht einfach schon mal vor Smile) - tja u. dann mal weitersehen.....

Diese Woche habe ich keine Akupunktur -(Ärztin ist in Urlaub) - fehlt mir schon richtig, es tut nämlich echt gut.

Also dir auch viel Erfolg u. gute Besserung!

Liebe Grüße

Glasfee 



Liebe Becci, das freut mich
Miramee

Liebe Becci,

das freut mich aber, dass Du Dich bei der Ärztin so gut aufgehoben gefühlt hast! Es ist schon etwas anderes, wenn ein Arzt nicht nur die körperlichen Symptome wahr- und ernstnimmt, nicht? Ich genieße das bei meinem Arzt auch immer wieder  und wie Du, liebe Glasfee,  sehne ich schon wieder die nächste Akupunktur herbei! Gebt mir Nadeln! :-))

Wenn die Ärztin, die ja sowohl Schulemdizinerin als auch TCM-lerin ist, die Lage so einschätzt, dass sie vor einem möglichen Eingriff das eine oder andere noch so in den Griff bekommen könnte, würde ich ihr da vertrauen. Du weißt ja, dass ich dank Akupunktur um eine Beckenboden-OP herumgekommen bin. Bestimmt kann sie nach den vorliegenden Befunden auch einiges für Dich tun! Alles Gute für die Behandlung und natürlich gute Besserung in Sachen Blasenentzündung!

 

Liebe Glasfee,

weißt Du inzwischen schon, wie das MRT befundet worden ist? Was Du von Deinen Beschwerden erzählst (fettiges Essen etc.) legt ja nahe, dass die Leber irgendwie nicht so arbeiten kann, wie sie sollte. Hoffentlich ist die Ursache hierfür bereits gefunden! Auch Dir alles erdenklich Gute!

 

Mir geht es soweit wieder gut. Nur etwas schlapp bin ich noch nach der Arbeit, aber da ist auch normal, wenn man 5 Tage im Krankenhaus war und dann eine Woche lang im Urlaub ;-))

Liebe Grüße sendet Euch beiden,

Eure Mira



hallo ihr lieben! @ mira:
becci-maus

hallo ihr lieben!

@ mira: das freut mich, dass es dir ganz gut geht soweit. klar, sone op schlaucht und dann wieder zurück ins arbeitsleben. aber die nadeln werden dir demnächst sicher helfen, dass du bald wieder ganz fit bist ;) .... ja, die ärztin war scheinbar so feinfühlig, dass sie anhand meiner erzählungen spürte, dass mich das alles sehr belastet.sie hat auch sehr ruhig, sehr leise gesprochen, was viel angenehmer ist, als wenn man einem (pseudo)fakten entgegengeschrien werden;) habe mir heute diese majoran zäpfchen geholt. habt ihr damit, natürlichen zäpfchen, schon erfahrungen gemacht? bin gespannt...sowohl der zäpfchen wegen und auf alles gute, was hoffentlich noch kommen wird. danke, hoffe die blase gibt dann auch für länger ruhe. hatte vor längerem ne zeit lang häufig mit infekten diesbezüglich zu tun. und ich habe ja seit monaten immer mal wieder häufigen harndrang und den druck auf der blase. aber sonst gehts mir ganz gut.

@ glasfee: berichte doch mal bei gelegenheit, was die befunde ergaben. ich hoffe nur gutes bzw. keine allzu schlechten nachrichten! drück dir die daumen:)

LG eure becci 



Hallo becci, hallo
glasfee

Hallo becci, hallo mira,

heute ist mein Bericht vom MRT gekommen. Also "kein Nachweis fokaler Leberläsionen", "bekannter Harnstau der re Niere" ... (das wußte ich ja schon vorher). Werde den Bericht mal mit der Ärztin nächste Woche durchsprechen u. dann mal weitersehen. Laufe ja schon 1 Jahr mit diesem Nierenstau herum.  Jedenfalls ist erst einmal Entwarnung für meine Leber....

Hoffe, euch geht es soweit ganz gut,  eine schönes WE, liebe Grüße 

Glasfee 



hallo glasfee, das ist doch
becci-maus

hallo glasfee,

das ist doch erstmal erfreulich! wenigstens der leber gehts gut soweit ;) oh ein nierenstau? was bedeutet das? dass der urin quasi gestaut ist und du probleme mit der entleerung der blase hast? meine blase beruhigt sich gar nicht, also habe keine schmerzen, kein brennen aber ich muss nach wie vor fast alle halbe stunde! klar, trinke auch viel, damit die bakterien rausgespult werden. trinke zur zeit einen endo-tee, der u.a. löwenzahn enthält. habe gelesen, dass löwenzahn stark harntreibend ist. kann das meinen harndrang also verstärken? ist nämlich echt krass, wundere mich echt, wo die ganze flüssigkeit herkommt, muss auch nachts immer raus und antibiotika ist in 2 tagen alle. naja, hat man grad mitm unterleib und mens ruhe, kommt was anderes dazu ne, echt doof.

schönen abend noch, gruß becci 



Hallo becci, tja der
glasfee

Hallo becci,

tja der nierenstau wird bei mir durch 2 Engstellen im Harnleiter (wodurch die Engstellen da sind ist nicht klar, entweder Endo oder normale Verwachsungen) hervorgerufen. Ich trinke auch sehr viel und versuche dadurch eben alles "durchgängig" zu halten, Entzündigungen habe ich bis jetzt zum Glück nicht (wundern sich die Urologen immer, aber ist ja schon mal ein Vorteil...) - Muß halt jetzt nur aufpassen, dass das nicht schlimmer wird, weil die Nieren auf Dauer da schon leidet, aber bis jetzt funktioniert sie wohl noch gut ( habe ja erst kürzlich eine Nierenfunktionsüberprüfung machen lassen) . Aber dein Tee hört sich auch echt gut an, habe mir auch mal die Zutaten ausgedruckt u. ich glaube, den lasse ich mir auch mal anmischen.

Ein schönes WE, liebe Grüße

Glasfee 



hallo glasfee, und diese
becci-maus

hallo glasfee,

und diese engstellen am harnleiter hat man schon vor dem mrt festgestellt ne, wie stellt man das denn fest? und was für beschwerden hast du dadurch? auch harndrang oder schmerzen beim wasserlassen? und wie wird eine funktionsüberprüfung der nieren durchgeführt? also sicher hilfreich,wenn du immer viel trinkst. ich versuche auch jeden tag mindestens eine flasche wasser zu trinken plus die drei teetassen. und der tee ist wirklich gut, da auch kräuter drin sind, die die leber entgiften und gut für den magen sind. meine oberbauchschmerzen sind schon viel weniger geworden, dabei trinke ich den tee gerade mal seit knapp 2 wochen.

LG becci 



Hallo becci, letztes Jahr
glasfee

Hallo becci,

letztes Jahr hat mein Hausarzt bei einem Ultraschall ein leicht vergrößertes Nierenbecken festgestellt und daraufhin mußte ich zum Urologen, der mich dann zum CT geschickt hat. Dort hat man dann diese Engstellen im Harnleiter festgestellt. Dann mußte ich ins Krankenhaus, wo man mir für 2 Wochen eine Harnleiterschiene gelegt hat (um den Harnleiter etwas zu dehnen). Das hat dann auch für einige Wochen gut geklappt. Aber seit einigen Monaten habe ich diese Engstellen wieder. Es äußert sich hauptsächlich in einem Schmerz rechts u. ich habe ab u. zu irgendwie Störungen beim Entleeren der Blase (mal kann ich stundenlang gar nicht u. dann auf einmal 5 mal hintereinander ...) 

Eine Nierenfunktionsüberprüfung findet auch beim Radiologen statt, du mußt ca. 1 l. Wasser trinken, dann liegst du unter so eine Art Röntgengerät u. du bekommst 2 o. 3 x ein Kontrastmittel gespritzt. Je nachdem wie das wohl durchläuft, können die dann sagen, wie die Nieren noch arbeiten. 

So weit erst mal. Werde morgen erst mal wieder einen Termin bei der chin. Ärztin machen u. dann mal weitersehen. Abwarten u. Tee trinken....Smile

Liebe Grüße

Glasfee 

 

 



nabend glasfee, danke für
becci-maus

nabend glasfee,

danke für deine erklärungen, aber das mit der harnleiterschiene hört sich nicht so schön an. war doch auch ein operativer eingriff oder? so haben wir leider alle mehrere baustellen seufz. aber ehrlich gesagt macht dir das bisschen angst, wenn ich das so lese. denn heute war meine letzte antibiotika-einnahme und trotzdem habe ich nach wie vor bzw. wieder rechts im bereich des blinddarms diesen schmerz. mit der blase hat sich es zwar gelegt, aber wieder auf das level, was ich immer hab. auch das gefühl, die blase nicht vollständig entleert zu haben. manchmal gehe ich dann wieder nach ner kurzen weile und es kommen aber nur ein paar tropfen raus (mit drücken). manchmal gehts mit der blase, an anderen tagen ist es wieder besonders schlimm und vor allem nervig. meinst du ich soll vllt auch mal zu nem urulogen gehen? hab aber angst, dass der mir gleich ne blasenspiegelung andrehen will, die soll furchtbar sein. werd ich auch mal meine gyn fragen, was sie dazu sagt. 

genau, dann trinken wir beide einfach unseren (endo-) tee :)

LG becci 



PS: es muss heißen, es
becci-maus

PS: es muss heißen, es macht MIR angst *g*



Hallo becci, es wäre
glasfee

Hallo becci,

es wäre vielleicht doch mal ganz gut, zu einem Urologen zu gehen. Ich finde immer verblüffend, wenn die z.B. Ultraschall machen, wie schnell die Blase u. Nieren abchecken, während oft der Hausarzt da eine ganze zeitlang herumsuchen. Es muß nicht gleich heißen, dass du eine Blasenspiegelung bekommst (habe ich auch vor einigen Wochen gehabt + Harnleiter- tja - es gibt Angenehmeres, aber es war erträglich..)  So ein CT von Niere/Harnleiter/Blase kann auch sehr vielsagend sein. 

Übrigens glaube ich, dass ich diese Baustelle auf jeden Fall durch die Endo habe, weil ich nie Probleme mit der Niere oder Blase hatte...Also die Endo kann schon ziemlich Einiges anrichten u. umliegende Organe  beeinträchtigen...

Liebe Grüße

Glasfee 



hey glasfee,0 meinste echt?
becci-maus

hey glasfee,0

meinste echt? war noch nie beim urologen. wie läuft denn sone untersuchung ab? also US usw...aber gibt es da auch solch einen untersuchungsstuhl wie beim frauenarzt auf den man muss? wäre nicht so angenehm glaub ich. ohje, wieviele ärzte ich in letzter zeit schon kennengelernt hab, ist nicht mehr normal. ich hab ja auch mehrere baustellen. mal sehen, was meine magen darmspiegelung zeigt.

LG becci 



Hallo becci, also bis jetzt
glasfee

Hallo becci,

also bis jetzt brauchte ich nur bei der Blasen-u. Harnleiterspiegelung auf so einem Stuhl, aber im Normalfall machen die erst einmal Ultraschall (Bauchdecke) u. über die Untersuchung des Urins wird erst einmal diagnostiziert. Aber du hast schon recht, erst mal eins nach dem anderen. Wann hast du denn die Magen-Darmspiegelung?

Liebe Grüße

Glasfee 



hallo glasfee, ok, dann bin
becci-maus

hallo glasfee,

ok, dann bin ich erst mal beruhigt. wurde bei dir auch schon mal eine urinkultur angelegt? mein HA meinte, dass das auch ganz hilfreich sein kann.

der termin ist am 11.5. und ich bin schon richtig nervös, je näher der tag kommt. hab doch sone angst vor der schlafspritze.

LG becci 



hallo ihr lieben, ich meld
becci-maus

hallo ihr lieben,

ich meld mich mal wieder zu wort. bin gerade etwas beunruhigt. ich bin seit 3 tagen überfällig mit meiner regel! die kommt einfach nicht und habe auch keine körperlichen anzeichen bisher, so wie sonst. ist das normal, dass nach absetzen der pille die mens erst mal nicht kommt? habe mit meinem freund mit kondom verhütet, jedoch einmal den "coitus interruptus" praktiziert...ich weiß, ist unsicher usw. habe versucht zu rechnen, ob dieses "vergehen" in die gefährliche zeit fällt, aber wie berechne ich das denn, wenn die regel, die ich hatte, die abbruchblutung nach der pille war und ich eh davor ja die ganze zeit zwischenblutungen hatte? hab einfach den tag genommen, wo die blutungen doller wurden und dann 14 tage dazu für den eisprung, demnach war obiger GV ohne kondom am 18. tag, also durchaus noch gefährlich... meine güte, mach ich mir gerade sorgen. was meint ihr? kann einfach nur der hormonhaushalt durcheinander sein?

dazu kommt, dass meine angst vor der narkose (für die magen-darmspiegelung) immer schlimmer wird. was kann ich denn dagegen tun? "wird schon gut gehen" hilft bei mir ja bekanntlich nicht :(

liebste grüße eure becci 



Hallo becci, mach dir erst
glasfee

Hallo becci,

mach dir erst einmal keine Sorgen wegen einer mgl. Schwangerschaft, dein Hormonhaushalt war /ist ja ziemlich durcheinander, das kann durchaus sein, dass die "Regel" noch einige Tage auf sich warten lässt. Mach dich da jetzt einfach nicht verrückt.

Bezüglich deines anstehenden Termins kann ich das total nachvollziehen, ich bin dann auch immer total nervös u. fertig. Mache z.Zt. auch einen Kurs "Autogenes Training" - (ist vielleicht für dich irgendwann auch mal sehr hilfreich) - die Kursleiterin arbeitet auch schon mal mit Duftölen, wie z.B. Lavendelöl - kann ich dir nur ans Herz legen. Ich liebe Lavendel u. wenn man sich ein paar Tropfen etwas hinters Ohrläppchen u. über den Augenbrauen einstreicht, hat das eine total erfrischende -und beruhigende Wirkung. Mir hat das jetzt ein paar Mal auch sehr gut geholfen - es gibt auch Lavendeltee - auch sehr gut!!

 

Wenn du in die Vorbereitung für die Darmspiegelung gehst, mußt du ja wohl diese 3- 4 l von diesem Abführzeug trinken - finde das eigentlich das Schlimmste an der ganzen Geschichte. Aber versuche dich da auch zu entspannen, suche dir einen tollen Roman u. dann kannst du locker einige "Stunden" (!) auf der Toilette verbringen. Es letze Mal habe ich dazwischen mein Badezimmer noch total schön geputzt .... Man muß immer das Beste draus machen. Und denke dir , "morgen um die Zeit ist alles vorbei" - und stelle dir irgendetwas vor, was du dann isst (etwas super  Leckeres) u. gönne dir etwas Schönes.

Es geht wirklich alles vorbei u. doch eigentlich auch sehr schnell! Das SCHAFFST DU SCHON!

L.Gr. , Glasfee 



nabend glasfee, also auch
becci-maus

nabend glasfee,

also auch wenn ich meine schmerzen nun wirklich nicht vermisst habe, bin ich in diesem fall doch froh, dass ich nun etwas stärkere schmerzen verspüre im unterleib, deutet also daraufhin, dass ich meine regel bald kriegen müsste, bluten tue ich aber nocht nicht, trotzdem erstmal aufatmen.

oh lavendel hört sich gut an. meinste, ich kann mir den tee auch mal zulegen. in teebeutel form oder richtig als heilkräutertee? 

ohja die beutel liegen hier schon rum, dazu muss ich noch vier tabletten nehmen, das wird sicher echt nicht lecker. und auch wenn das sicher sehr sehr eklich und unangenehm wird (vor allem das essensverbot ist so fies, mein termin ist erst um 11 uhr! bis dahin falle ich doch um), habe ich wirklich am meisten angst vor der narkose. hab richtige angst, dabei zu sterben. ich weiß, melodramatisch, aber ich habe da richtie todesangst vor.dieses ausgeliefert sein ist ganz, ganz schlimm für mich. habe mir gerade den aufklärungsbogen durchgelesen und dabei schon weinen müssen. die wahrscheinlichkeit von komplikationen ist doch wirklich gering oder??? wieso habe ich dann solche angst...echt schlimm, sehe mich schon wieder den termin absagen :( 

und dir geht es gut? wie geht es deinen nieren und der galle?

LG eine aufgeregte becci  



Hallo becci, also du
glasfee

Hallo becci,

also du brauchst wirklich keine Angst vor dieser Narkose zu haben, es ist ja nur eine Art von örtlicher Betäubung. Letztes Jahr hatte ich bei einer Darmspiegelung eine Betäubung, die war echt super, wie so ein kleiner blauer Traum - aufgewacht u. ich habe überhaupt nichts mitbekommen u. hatte auch überhaupt keine Beschwerden. Du kannst dir auch gar keine Betäubung geben lassen, aber die Untersuchung ist einfach sehr unangenehm u. je nachdem, falls du auch Endo-stellen in Darmnähe hättest, würdest du ganz schöne Schmerzen haben. Also vertraue den Ärzten in dem Falle ein bisschen u. du bekommst nur eine Spritze u. merkst dann auch nichts mehr.

Übrigens wenn du keine 4 Beutel schaffst, ist das nicht so tragisch. Die geben die 4 Beutel jedem - auch einem 2 Zentner -Mann !! Also bei mir wirkt das sowieso so krass, ich war total leer- nach 2-3 Beutel.

Mir geht es soweit ganz gut, am Freitag fange ich wieder Akupuntur an u. der Tee ist wirklich super, ist glaube ich auch für die Nieren klasse!

Also bleib ganz cool morgen (beim Abführen Sealed - 

liebe Grüße

Glasfee 



Hallo Ihr Lieben, jetzt habe
Miramee

Hallo Ihr Lieben,

jetzt habe ich es länger nicht geschafft hier zu schreiben, aber mitgelesen habe ich immer. 

Liebe Glasfee, 

hast Du denn inzwischen von dem MRT einen Befund bekommen? Wie sieht es aus?

Ich habe noch einmal über die von Dir angesprochene Verbindung von Endometriose und Leber/Galle-Problemen nachgedacht. Bezüglich der Entstehung von Gallensteinen heißt es immer, dass hormnonelle Prozesse einen relativ großen Einfluss hätten, weshalb Frauen auch wesentlich häufiger betroffen sind. Offenbar treten die Beschwerden oft auch direkt nach Schwangerschaften oder anderen hormonellen Extremsituationen auf. Deswegen kann ich mir durchaus vorstellen, dass das hormonelle Durcheinander, das die Endo anrichtet, durchaus zu einer erschwerten Fettverdauung führen könnte. Ich finde es immer wieder faszinierend, was alles von einem gut funktionierenden und ausgeglichenen Hormonhaushalt abhängt!

Du scheinst ja schon einiges hinter Dir zu haben, nach allem, was Du so nach und nach berichtest. Hast Du denn aktuell wieder Probleme mit Blase und/oder Harnleitern? 

 Machst Du regelmäßig Autogenes Training? Wie geht es Dir damit?

Auf jeden Fall alles Gute für Dich!!!

 

Liebe Becci,

ja, jetzt rückt Dein Termin heran. Ich kann mir vorstellen, dass die Vorstellung, eine Narkose zu bekommen, für Dich besonders schwer zu ertragen ist. Aber Du würdest Dir, so denke ich, keinen Gefallen damit tun, wenn Du wegen der Narkose wieder "kneifen" würdest. Das Schlimme bei Ängsten ist ja, dass man sich von ihnen das Leben stutzen und einengen lässt. Je öfter Du Dich von Deinen Ängsten in Deiner Handlungsweise bestimmen lässt und ihretwegen einen Rückzieher machst, desto unfreier/determinierter erlebst Du Dich als Mensch. Entsprechend mehr wirst Du das Gefühl haben, ein Opfer Deines Schicksals anstatt selbstbestimmt handelnder Mensch zu sein.  Wenn man sein Leben auf diese Weise erleben muss, büßt man sehr viel Lebensqualität ein. Deswegen denke ich, dass es eine wichtige Entwicklungsaufgabe ist, sich seinen Ängsten zu stellen. Man wächst daran. Wenn Du Dir überlegt, wovor Du alles schon einmal Angst hattest, was Dir heute nichts mehr ausmacht: Vermutlich war es keine ganz angstfreie Angelegenheit, als Du in den Kindergarten und in die Schule kamst? Jeder kennt zudem die Angst vor Prüfungen etc.  Aber wenn man zurückblickt, wirken diese Angstsituationen gar nicht mehr bedrohlich. Man hat sie ja gemeistert! Und ich denke, für Dich wäre es sehr wichtig, Deine Angst vor Narkosen, wie sie täglich in Deutschland tausendfach durchgeführt werden, zu meistern. Du sitzt nämlich sonst in einer Zwickmühle: Wenn Du Deiner Angst vor der Narkose nachgibst, machst Du nicht nur diese Angst größe, indem Du  ihr mehr Bedeutung einräumst, als sie haben sollte, sondern Du fütterst auch Deine Angst vor den Krankheiten, die Du auf diese Weise nichts abklären lassen kannst. Damit setzt Du Dich ängstemäßig selber schachmatt, denn die eine Deiner Ängste würde davor sorgen, dass Du die andere Angst nicht bekämpfen kannst. Glaub mir, damit fährst Du Dich mit der Zeit immer weiter in eine Handlungsunfähigkeit hinein, die Dein Leben stark beeinträchtigt.

Ich kann Dich nur ganz dolle darin bestärken, die Sache durchzuziehen und die Ängste, die Du vorher ausstehst, als das kleinere Übel anzusehen. Ich weiß, das klingt immer so, als könnte ich mir nicht vorstellen, welches Ausmaß solche Ängste haben können. Glaub mir, ich weiß, wovon ich da schreibe. Aber meiner Erfahrung nach befreit man sich immer ein Stück mehr von unnötigen Selbsteinschränkungen, wenn man schwierigen Dingen nicht ausweicht, wenn sie im Leben gerade dran sind. Es hilft wirklich, Vertrauen zu wagen und sich dieser Herausforderung zu stellen!

Alles erdenklich Gute dafür!

Euch allen noch einen schönen Abend!

Eure Mira



hallo ihr beiden, danke für
becci-maus

hallo ihr beiden,

danke für euer mutzusprechen! ich war auch wirklich ganz zuversichtlich heut morgen. aber wisst ihr was? es ist schon fast lustig bzw. tragisch, dass ausgerechnet mir wieder so etwas passieren muss! und zwar rief ICH (nicht die praxis mich, was ich eigentlich in solch einem fall erwartet hätte) die praxis heut an, weil ich eigentlich nur was fragen wollte und dann meinte die schwester am tel zu mir ach gut dass sie dran sind, der anästhesist für morgen hat abgesagt aber keine sorge, der arzt hier kann ihnen auch die schlafspritze geben!... ich total geschockt und erst mal aufgelegt. das fältt denen jetzt ein nachdem ICH sie anrufe? da haben die mich anzurufen! ich lass doch keine narkose ohne narkose arzt machen! wozu gibt es denn schließlich die fachärzte?!? was mach ich denn jetzt? es ist jetzt 11 uhr und ich hab die tabletten und den beuten noch nicht eingenommen, da ich mich nicht umsonst der tourtur hingebe und es morgen dann eh nicht machen lasse. selbst mein freund, der bei solchen dingen total locker ist, schrieb mir grad in der sms ich soll in der praxis darauf bestehen, dass die einen anästhesisten beiordern, egal von wo. kann ja nicht angehen, dass die nur einen kolloegen haben, mit denen die zusammen arbeiten! hab dann endlich mal einen rückanruf bekommen, nachdem ich den AB besprochen habe und die schwester meinte dann, die beiden ärzte (gasterolgen) würden sich auch mit propofol auskennen bla bla ich soll mir keine sorgen machen. ja, das sagt sie der falschen, ich hab so schon todesangst genug, das ist für mich echt wieder so ein omen. leider drängt die zeit auch , weil ich doch das zeug langsam mal trinken muss. ich soll es mir überlegen. schade nur, dass wahrscheinlich keiner von euch so schnell antworten werdet, da ihr sicher auf arbeit seid. seufz... was soll ich denn jetzt tun? also mir ist wirklich nicht wohl dabei, dass kein anestheist bei mir ist! und ich denke, dass aus rein medizinischer sicht es nich ratsam ist, dass ohne spezialisten machen zu lassen oder? ach mannooo... wieso muss das denn jetzt mir passieren???

LG und auf baldige antwort hoffend, eure becci  



Was nun?
marlen

Hallo becci,

 

 das ist ärgerlich, und für dich schwierig. Also ich würde dir raten: Ruf nochmals an und sage Ihnen, das es

ganz klar ,anders abgesprochen war und das für dich sehr wichtig ist.

Sie sollen dir sagen ob ein Anästhesist  nun kommt oder sie es nicht wie abgesprochen einhalten können, wenn nicht möchtest

du darum bitten das sie dir umgehend einen  zeitnahen neuen Termin  organisieren  sollen MIT Anästhesist.

Frage  sie ob sie nicht mit einem KH zusammenarbeiten und die kurzfristig einen Termin mit Anästhesist

organisieren können.

Denn es ist eilig und für die weitere Abklärung beim Endometriosespezialisten(du hast sicher einen Termin da Sealed )

muß diese Spiegelung vorher gelaufen sein. 

 Zudem würde ich schauen ob in Berlin nicht auch KH ambulante Termine vergeben und

da würde ich sicherheitshalber nun zweigleisig einen Termin vereinbaren.

 

Der emotionale Stress um diesen Termin ist jetzt  100 mal größer als die Untersuchung dann sein wird, ganz SICHER!

Es gibt auch die Möglichkeit es ohne Narkose machen zu lassen,in den 80er Jahren

war das so üblich,  ABER das ist NICHT ratsam.

Genauso wie früher auch beim Zahnarzt auch mal ohne Betäubungsspritze gebohrt wurde,

aber diese Erfahrungen mit Angst + Schmerz  sitzen dann als ganz schlimme Erlebnisse

fest.

Deswegen ist es wichtig bei großer Angst, das der Schmerz , die Schmerzwahrnehmung

 zuverlässig - betäubt wird.

Also ruf nochmals an, und klär es ab , ob sie nun einen Anästhesisten dabei haben

oder nicht , wenn nicht dann sollen sie dir einen sehr  zeitnahen Termin mit Anästhesist  organisieren.

Ein Omen? ach das ist ein typisches Organisationsproblem ,und sehr ärgerlich, vielmehr geht es darum

ob du ganz absagst und alles im Sande verlaufen läßt..... oder ob du trotz Angst um einen neuen Termin kämpfst,

mit den abgesprochenen Bedingungen und den Termin dann auch in eigenem Interesse wahrnimmst.

 

Viele Grüße

Marlen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Hallo becci, hoffe, du hast
glasfee

Hallo becci,

hoffe, du hast dich für die Untersuchung ( u. die Beutel....) entschieden.

Ich wüsste nicht, dass bei mir (hatte bis jetzt 5 Darmspiegelungen) je ein Narkosearzt dabei gewesen ist. Das waren immer nur Gastroenterologen. Die kennen sich wirklich damit aus. Mira drückt es wirklich richtig aus, du musst die Angst überwinden, sonst wirst du von ihr diktiert. Das Leben ist wirklich wie eine Leiter, mit jeder Stufe, die du dich höher wagst (u. deine Ängste überwindest) erreichst du mehr Freiraum u. höheren-weiteren Blick! 

Alles Gute, drücke dir ganz doll die Daumen!

LG. Glasfee 



Hallo Mira, du hast das
glasfee

Hallo Mira,

du hast das richtig toll beschrieben mit der Angst u. ich glaube, liebe becci, wir können die das auch nur so weitergeben, weil wir  selber in diesen Situationen oft genug waren .... und sie überwunden haben. Es geht tatsächlich  u. es ist ganz wichtig, dass du es schaffst!

Liebe Mira,

also meine Leber scheint i.O. zu sein - wobei man "Funktionsstörungen" ja bildlich nicht darstellen kann. Bin aber froh, dass diese Stellen auf der Leber wohl harmloser Natur sind. Nehme z.Zt. Mariendistel u. Artischockenkapseln u. trinke diesen TEE u. damit geht es auch ganz gut. Tja, habe tatsächlich auch schon einiges mitgemacht, aber ich bin ja auch schon 48 J. u. da hat man schon so ein Stück Erfahrungen. Mein Harnstau kommt wohl tatsächlich von Verwachsungen (re u. einziger Eierstock) u. den ganzen OP`s - aber so lange die Niere normal arbeitet, meinte der Urologe u. auch meine chin. Ärztin wäre es besser mit funktionsstärkenden Mitteln zu arbeiten als mit OP. Da wäre die Gefahr einer Verletzung des Harnleiters u. weiteren Verwachsungen sehr groß. Z.Zt. geht es wirklich auch ganz gut, ich muß es nur ab u. zu kontrollieren lassen.

Aut. Training ist wirklich sehr gut. Leider ist der Kurs diese Woche zu Ende- freue mich auf jeden Termin. Es ist total entspannend u. ich schaffe es auch mittlerweile zu Hause oder zwischendurch mal, (wenn es nur mal 10 Min. sind) es zu praktizieren und zu entspannen. Kann ich nur jedem empfehlen. 

Euch noch einen schönen Tag, hoffentlich geht es auch becci einigermaßen.....

L.Gr., Glasfee