Kausale natruheilkundliche Endometriose-Therapie
chanelle71

Hoi zäme!

Kennt jemand von Euch diese Therapie?

http://www.orthomolekularia.info/fileadmin/user_upload/infopdfs/EHK04-2001Endo_orig.pdf

War vor einem Jahr ca. bei einem Arzt, der mir das ausdruckte und die Therapie vorschlug. Vielleicht funktioniert es ja wirklich? Interessant finde ich es zumindest...

--

Liebe Grüsse, Chanelle



hallo chanelle, finde den
becci-maus

hallo chanelle,

finde den link äußerst interessant. bin nämlich auch dabei, mir einen tcm-gyn zu suchen und generell naturheilverfahren auszuprobrieren. hört sich richtig gut an, was der arzt schreibt. der kommt aus lübeck. schade, total weit weg. kommst du aus der gegend? meinste, es gibt noch andere ärzte, die das anwenden?

lg 



Hallo becci-mausAlso ich
chanelle71

Hallo becci-maus

Also ich erhielt diese Infos von einem Deutschen Arzt in der Schweiz. 

Vielleicht erhältst Du aber von Hrn. Volkmann Angaben zu anderen Ärzten, die nach dieser Methode arbeiten?

http://www.orthomolekularia.info/frauen.html 

Hat sogar ein Forum auf der Seite, wo man offenbar auch Fragen stellen kann.

Oder sonst Dr. Unmüssig in Wallisellen (CH), bei ihm fand ich die Verlinkung zu dem Dokument auch auf der Website.

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Hallo Chanelle! Vielen Dank
Kiki 28

Hallo Chanelle!

Vielen Dank für den tollen Link! Der Arzt schlägt ja wirklich alles vor, was ich auch gerade mache bzw. schon gemacht habe:

- Öko-Frischkost (so oft es eben geht)

- Darmsanierung

- Vitamine und Mineralstoffe

- Störfeldsanierung (bei mir Zähne) + Aufbissschiene

- Akupunktur

- Homöopathie / Phytotherapie

- Schwermetallausleitung/ Entgiftung

- Osteopathie

- Bioresonanz

Es ist wirklich schön, dass es dazu Studien gibt und man erkennen kann, dass es etwas bringt. Ich kann dieses Programm auch nur empfehlen. Mir geht es sooo gut und das auch ohne Hormone.

Liebe Grüße

Kiki

 



Hallo kikiDanke für Dein
chanelle71

Hallo kiki

Danke für Dein Feed-back, ja es ist immer wieder sehr erumtigend, von solchen zu lesen, die es ohne Hormone schaffen.. und ich hoffe auch, dass ich das noch schaffe, trotz Endo. Grad IV und der schlechten Prognose der Ärzte.

Am WE hatte ich mich wieder einmal etwas durch diese Website gelesen, habe den Rundbrief bzw. Mail des Arztes seit längerem abonniert. Ich habe mir auch das Kochbuch dazu bestellt.  

http://drhyman.com/7-keys-to-ultrawellness/

Ich denke mal, die Medizin der Zukunft könnte ganz anders aussehen als das heute für uns selbstverständlich ist, v.a. wenn es um chronische Erkrankungen geht.  

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Liebe Chanelle! Man darf die
Kiki 28

Liebe Chanelle!

Man darf die Hoffnung nicht aufgeben! Es wird bestimmt auch bei dir irgendwann besser. Versuche einfach deinen Weg zu finden, egal was Ärzte dir sagen bzw. raten. Das habe ich auch gemacht. 

Viele Grüße

Kiki



Hallo Kiki Danke für die
chanelle71

Hallo Kiki

Danke für die Ermutigung, das ist nett. Du hast recht, ich muss jetzt meinen Weg gehen.. wissen tu ich genug, denke ich, um auch einmal etwas zu riskieren.

Habe 3 Ärzte kontaktiert letzte Woche, eine Osteopathin, einen Naturarzt und einen Heilpraktiker.

--

Liebe Grüsse, Chanelle



:-(
Mandarina75

Hallo Ihr Lieben,

der Bericht hat mir echt ein wenig Angst gemacht. Kann es wirklich von unserer Ernährung kommen??? Dass wir alle diese Krankheit haben???

 Könnt ihr bitte sagen, was ihr morgens, mittags und abends esst? Ich bin langsam am Verzweifeln, weil ich keinen Plan habe :-( Habt ihr gute Rezepte, die sich gut für den Körper auswirken??? Ich war gerade einkaufen und habe nur Biosachen gekauft, ist das jetzt richtig oder falsch?? Aber nur Bio und ohne Milchprodukte kann ich mich nicht ernähren oder ihr schon?? Dürfen wir Ziegenkäse essen?

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet :-)

 

Liebe Grüße

Mandarina

--

Liebe Grüße

Mandarina



Hallo Mandarina! Ich denke
Kiki 28

Hallo Mandarina!

Ich denke dass die Ernährung schon einen großen Teil ausmacht, aber nicht nur für diese Krankheit verantwortlich ist. Ich habe eine Ernährungsberatung bei Frau Kaiser gemacht. War sehr interessant. Sie hat auch das Buch "Endometriose und Ernährung" geschrieben. Kann ich nur empfehlen. Da sind auch leckere Rezepte drin. Sie meinte es wäre ok, jeden Tag ein Milchprodukt zu essen, aber auf keinen Fall mehr. Ich esse aber höchstens eins pro Woche und dann auch nur Ziegen- oder Schafskäse. Ich glaube nämlich, dass so eine Ziege noch nicht so belastet ist wie eine Kuh. Mir geht es durch die Reduzierung der Milchprodukte viel besser. Zu diesem Thema kann ich auch ein Buch empfehlen: "Milch besser nicht" von Maria Rollinger. Wenn ich mal etwas milchähnliches brauche, nehme ich Sojamilch oder Reisdrink. Kann man auch zum kochen und backen verwenden. Das Essen schmeckt genauso gut wie mit normaler Milch. Morgens esse ich gerne einen warmen Brei (z.B. einen Dinkelgriesbrei (mit Sojamilch gemacht) mit frischen Früchten oder wenns mal schnell gehen muss: "Morgenstund" von Jentschura, übergießt man einfach mit heißem Wasser und lässt ihn 5 Min. quellen), mittags z.B. eine Gemüsepfanne oder Linsensuppe und abends z.B. Lachs mit Reis und Gemüse. Ich esse gerne warm und mir tut das einfach besser wie kaltes Essen oder Brot. Also ich fand die Ernährungsumstellung nicht schlimm, es gibt so viele leckere Sachen. Man muss einfach mal ausprobieren und schauen was einem schmeckt und gut tut. Ich verzichte v.a. auch auf rotes Fleisch und Weizen und meide wenn möglich auch Zucker. So oft es geht kaufe ich Bio oder achte eben drauf, dass keine Zusatzstoffe enthalten sind.

LG Kiki



hallo zusammen, auch ich
becci-maus

hallo zusammen,

auch ich habe kürzlich meine ernährung umgestellt. zwar noch nicht a la frau kaiser (das buch habe ich mir bestellt), aber zumindest sehr gesund, dh ich esse sehr viel gemüse, habe meinen fleischverzehr eingeschränkt, fast food und auch diese fix tüten etc. sind gänzlich gestrichen. koche nur noch "frisch". hinsichtlich milch fällt es mir schwer, vor allem mit dem käse und auch zum kochen brauche ich einfach creme fraiche oder mal ne sahne. ist es denn nicht auch ausreichend, wenn man statt sojamilch lactosefreie dinge nimmt? kenne mich da nicht aus, aber hab ich schon viele produkte im supermarkt gesehen. mein weizenmehl habe ich gegen dinkelmehl eingetauscht und zucker versuche ich auch zu meiden, wenn dann nur zum kochen für ne soße oder so. mich haben viele artikel dazu bewogen, die ich zum thema "gemüse gegen krebs" gelesen habe. denn nicht nur endo, auch andere krankheiten resultieren aus schlechter und falscher ernährung. mit der umstellung geht es mir gut, man hat einfach auch das gefühl, bewusst etwas für seine gesundheit zu tun. und ab und an kann man sich ja auch mal was "böses" gönnen, zb über ostern oder wenn wieder grillsaison ist. solange man insgesamt auf eine gesunde und bewusste küche achtet.

an kiki habe ich noch eine frage: wie hälst du es mit fett? habe gelesen, dass gesunde öle wichtig sind, vor allem bei endo auch omega3fette wichtig sind und besonders fischöle. hast du damit erfahrungen? ich hab zwar omega 3 öl und auch andere öle wie limonenöl gekauft, aber die fischöle sind ja so teuer, 30 euro eine flasche :/

lg becci 



Hallo Becci! Laktosefreie
Kiki 28

Hallo Becci!

Laktosefreie Milchprodukte sind leider genauso schlimm wie normale. Aber mit Sahne und Butter denke ich, ist das einfach Ansichtssache. Nach der Ernährungslehre von Dr. Bruker z.B. ist Butter und Sahne erlaubt, da sie zu den Fetten zählen.  Ich lasse sie aber lieber weg. Vertrag so fette Sachen einfach nicht. Natürlich gönne ich mir manchmal auch was "Verbotenes", denn der psyschische Aspekt spielt auch eine wichtige Rolle. Wenn dir etwas gut tut und du es so richtig genießen kannst und auch verträgst, dann ist das auch ab und zu erlaubt. Denn deiner Seele muss es auch gut gehen. Ich denke auch wenn ich mal ein Stückchen dunkle Schokolade oder ein Stück Kuchen (der mit Sojamilch und Dinkelmehl gebacken wurde) esse,kann das nicht so ungesund sein, wenn ich sehe was andere immer essen. Auch Grillen ist nicht so ungesund. Wir haben uns jetzt einen Gasgrill gekauft. Das Essen schmeckt fantastisch und ist viel gesünder wie in der Pfanne gemacht. Ich grille mir dann z.B. Gemüse, Schafskäse, Lachs, Pute oder Lammfilets und dazu gibts noch leckere Salate. Also du siehst man muss gar nicht auf so viel verzichten. An Ölen verwende ich Rapsöl (zum Braten und Backen), Leinöl und Olivenöl (z.B. für Salate). Sonnenblumenöl gibts bei mir nicht mehr. Omega 3 Fette sind sehr wichtig, da sie auch entzündungshemmend wirken. Ich kaufe mir ab und an schon teure Öle, aber immer geht das natürlich nicht. Zusätzlich nehme ich noch ein Nahrungsergänzungsmittel (weil ich schwanger werden will): Gyn Vital (von Gravida), da sind auch Omega 3 Fettsäuren enthalten. Frau Kaiser sagte mir, dass man mit der Ernährung so viel bewirken kann (gerade auch bei Endo). Es gibt so vieles was dem Wachstum entgegenwirkt oder ihn verstärkt (wie z.B Milchprodukte oder rotes Fleisch) und auch entzündungshemmend oder schmerzlindernd wirkt. Ich finde es einfach nur genial, dass man selbst so viel dazu beitragen kann, dass es einem wieder besser geht.

LG Kiki



Ernhährung
Laney

Hallo Kiki,

habe auch eine Ernährungsumstellung gemacht und wurde von meinem Umfeld, auch von manchen Ärzten dafür belächelt..

Um so mehr freut es mich, dass du ähnliche Erfahrungen gemacht hast.. also war es nicht nur die Visanne sondern auch mein Essverhalten..

Esse ebenfalls wenig tierische Produkte, lieber Soja:
da gibts im Reformhaus einiges.. sogar pflanzliche Streichwurst von Tarex.. die schmecken gut. Andere Marken fand ich allerdings nicht so lecker.. muss jeder für sich testen, denk ich.

Wenn Fleisch, dann Bio oder Wild (Hirschgulasch - lecker), wobei ja rotes Fleisch nicht so gut sein soll..

beim Müller hab ich Eiersatz zum Backen gefunden.. und Dinkelkekse für Kinder ohne Zucker..

und ich achte auch darauf viel Obst und Gemüse zu essen..
(Äpfel, Paprika, Champinons, Gurken, Bananen,..)

Kein Weizen, lieber Dinkel und weniger Zucker..

Auch ich sehe es wie du.. ganz ohne geht es nicht, da bekommt man irgendwann nen richtigen Heißhunger und das ist fies!!

Mal ab und an ein Stück Schokolade oder Gummibärle muss einfach..

statt Sahne nehme ich Sojasahne.. die schmeckt super in Soßen..
statt Butter nehm ich pflanzliche Magarine

zum Anbraten nehme ich Erdnussöl.. das kann hoch erhitzt werden und soll auch gut gegen Endo sein.

Jeden Tag drei Mandeln sollen auch Entzündungshemmend sein.

Habe dasselbe Buch wie du Kiki und habe auch noch im Internet gelesen was gut und schlecht ist.. leider vertrage ich keinen Fisch und esse auch gern mal nen Brot, deshalb möchte ich nicht alles umsetzen was Frau Kaiser schreibt.. aber es ist mir auch eine große Hilfe gewesen.

LG Laney

--

Es sind die stärksten Charaktere, denen Gott die größten Herausforderungen gibt... nehme es als Kompliment



Hallo zusammenHabe gerade
chanelle71

Hallo zusammen

Habe gerade auch wieder im Buch von Dr. Northrup "Frauenkörper, Frauenweisheit" gelesen, und sie sagt auch, wie wichtig gute Oele sind. Ich für mich denke, man sollte da nicht sparen.

V.a. schlimm sind ja die raffinierten (also nicht kalt gepressten) und erhitzten Oele, und das ist ja auch bei den günstigeren Oelen der Fall, wie zB Raps- oder Olivenoel, weil durch die mehrfach ungestättigten Fettsäuren die sog. Transfette entstehen. Leider habe ich keinen Grill, aber das ist sicher optimal. Ich tupfe das Fleisch jeweils mit einem Küchentuch trocken, bevor ich es esse, und verwende natürlich nur minimal Oel. Margarine ist meines Wissens etwas vom ungesündesten, was man essen kann... dann noch lieber Butter erhitzen, aber auch da, nicht dass er dunkel wird, und ich verwende lieber Oel.

Seit ich das Buch von Ilse Gutjahr über Dr. Bruker's Ernährung gelesen habe, verwende ich auch vermehrt Sahne und Butter, aber natürlich immer in Massen.

V.a. wichtig ist mir im Moment, die Kohlenhydrate zu reduzieren. Ich hoffe, damit noch etwas Bauchfett zu verlieren (zusammen mit vermehrt Sport und etwas Musekltraining - wenn ich denn mal dazu kommen, hab's aber fest vor).

Ich nehme Lachsölkapseln, sie helfen mir bei meinen unspezifischen Symptomen, die auch entzündungsbedingt sind, durch die Endo. oder was auch immer die Endo. getriggeret hat.

Habe mir nun auch einen Arzt gesucht, der viel mit Ernärhung arbeitet, er hat auch Bücher dazu geschrieben. Bin sehr gespannt.

Dr. Northrup schreibt noch, dass nach ihren Erfahrungen bei einigen Frauen die Symptome zurück gingen, wenn man Bio-Milchprodukte (Kuhmilch) anstatt "normale" Milch verwendete. Das Problem ist ja, so viel ich das verstehe, was den Kühen gegeben wird, um sie "produktiver" zu machen (Antibiotika, Chemikalien), und nicht die Milch an sich.

Beim Fleisch sei es wichtig, dass es mageres Fleisch ist (u.a. der Fall bei Wild oder Hühnerfleisch ohne Haut), auch da empfiehlt sie Bio-Fleisch. Ich nehme meistens Putenfleisch oder Hühnchen.

Ich denke auch, die Ernährung ist das A und O bei allen Erkrankungen und ich finde es ermutigend, dass es hier doch einige gibt, die die selbe Erfahrung machen! Die Erfahrung, dass Ärzte das mit Nachsicht zur Kenntnis nehmen habe ich auch schon gemacht.

Stimmt, manchmal muss man sich auch etwas gönnen, besser als zu leiden und schlecht drauf zu sein! Bei mir merke ich aber mehr und mehr, dass das Bedürfnis danach zurück geht. Je mehr ich mich damit befasse. Und ehrlich gesagt, als ich noch nicht regelmässig selber kochte und mehr ungesunde Köstlichkeiten ass, ass ich unter dem Strich nicht besser. Man kann ja so viel Feines kochen. Und wenn man dann noch merkt, wie es einem besser geht, entsteht ein Kreislauf, denke ich, der einen immer mehr zu einem ganzheitlich gesunden Lebensstil bringt, bei dem man nichts mehr vermisst.

PS: @ Laney

Dein Zitat gefällt mir, habe es gleich in meine Zitate-Sammlung aufgenommen Smile

--

Liebe Grüsse, Chanelle



hallo kiki, ehrlich? genauso
becci-maus

hallo kiki,

ehrlich? genauso schlimm. hmm. habe aber zwischenzeitlich mehr über milch gelesen, wirklich erschreckend. da heißt es doch immer, milch ist sooo gesund und calciumlieferant usw und in wirklichkeit ist sie vielmehr schädlich als gut für uns. jedoch muss ich dazu sagen, dass ich als kind bis hin zur pubertät kaum milch zu mir genommen habe. und mit 12, als die regel einsetzte, hatte ich bereits diese schlimmen schmerzen mit den tagen und bin ohnmächtig geworden etc. also die milch hat wenn dann eher später zur ende beigetragen. also man kann soja-, reismilch nehmen. und für sahne gibt es auch sojasahne? und was ist mit creme fraiche? das verwende ich auch ab und an in suppen oder pfannengerichten. ich habe omega3-öle, olivenöl, limonenöl etc. jedoch aus dem supermarkt. öle sollen doch aber am besten kaltgepresst sein oder? auf meinem olivenöl steht nativ. ist nicht dasselbe oder? habe dann noch ein kokosnussöl, kalt gepresst, das soll man auch sehr gut zum braten verwenden können.

haben auch einen elektrogrill. freue mich schon, mit ihm die grillsaison einzuleiten. da kann man auch richtig leckere und gesunde sachen zubereiten.

was gibt es denn noch für gute mittelchen und tips? habe auch viel von dem"frauentee" gelesen, der sehr beruhigend sein soll. kennst du den?habe mir kräuterbut zugelegt, damit ich in zeiten des blutverlustes was gegen eisenmangel tun kann.

was mir noch schwierigkeiten bereitet, ist das frühstück. so "dinkelbrei" usw würde ich morgens nicht runterkriegen. esse da meist trotzdem noch "böse" wurst oder käse mit knäcke- oder vollkornbrot. da hab ich noch keine schmackhaften alternativen gefunden.

bin wirklich erstaunt, wieviel man tun kann bzw. wieviele mythen es gibt. und wie die anderen auch schon berichten, je mehr man sich mit der ernährung auseinandersetzt und sich bewusst wird, wieviel man mit verhältnismäßig geringen aufwand für seine gesundheit tun kann, desto weniger vermisst man dann die alten essgewohnheiten. und wenn man sich dann ab und noch etwas gönnt und auch mal "sündigt", ist das alles gut zu ertragen.

LG becci 



Hallo Becci! Vielleicht
Kiki 28

Hallo Becci!

Vielleicht solltest du dir das Buch "Milch besser nicht" von M. Rollinger zu legen, da wird sehr gut erklärt warum Milch so ungesund ist. Das war für mich ne richtige Erleuchtung. Das Öl sollte wirklich am besten kaltgepresst sein und bei Olivenöl muss man aufpassen, dass man es nicht zu stark erhitzt, ab 180 Grad oxidiert es leider und dann ist es eben nicht mehr gesund. Weiß eigentlich jemand welches das beste Öl ist??? Als Margarine verwende ich Bio-Plus 3 (Landkrone). Sie hat einen hohen Anteil an Omega 3 Fettsäuren und besteht aus Raps- und Walnussöl. Kann man sogar zum Kochen und Backen verwenden.  Sie schmeckt sehr lecker und ist einfach nicht so fett wie Butter und eben auch nichts tierisches. Als alternative zu Wurst und Käse gibt es jede Menge pflanzliche leckere Brotaufstriche und falsche Wurst (Tartex oder Heierl).Die sieht so aus und schmeckt auch fast so. Solltest du mal probieren.

Frauentee und Kräuterblut hab ich auch. Außerdem hab ich mir mal einen speziellen Endo-Tee in der Apotheke mischen lassen (Frauenmantel, Löwenzahn, Mistel, Ringelbume, Mariendistel, Mönchspfeffer). Der tut mir auch sehr gut. Dann nehme ich noch homöopathische Sachen, um meine Hormone auszugleichen, habe nämlich zu wenig Progesteron (wie fast alle Endo-Frauen):  Phyto-L-Tropfen (von Steierl), Endomeda AF C 30 (Globuli von Homeda), Progesteron C12 (Homeda). Ansonsten mache ich noch Yoga, bekomme Akupunktur und Osteopathie. Mir geht es auch ohne Hormone sehr gut.

LG KIKI



Hallo Laney! Das mit dem
Kiki 28

Hallo Laney!

Das mit dem Erdnussöl muss ich mal probieren. Klingt lecker. Das ist schade, dass du keinen Fisch verträgst? Wegen dem Histamin? Ich esse natürlich auch ab und zu noch Brot, aber ich achte dann drauf, dass es z.B. aus Dinkel oder Roggen besteht und auch keinen Zucker enthält. Alles konnte ich von Frau Kaiser auch noch nicht umsetzen, es fehlt manchmal auch einfach die Zeit. Aber trotzdem  bin ich auch sehr froh, dass ich diese Ernährungsberatung gemacht habe und mir es jetzt auch schon viel besser geht.

Ach ja, dein Zitat ist wirklich toll!

Liebe Grüße

Kiki



hallo kiki, ich glaube
becci-maus

hallo kiki,

ich glaube auch;) habe in letzter zeit viele bücher auf meiner "to read" liste, zum einem das buch von prof keckstein über endo, dann hab ich mir das von frau kaiser bestellt, hoffe es ist bald da. dann wegen meiner schilddrüse (hashimoto), da bin ich bislang auch noch neu auf dem gebiet. wie gesagt, ich meine gelesen zu haben, dass fischöle die besten öle gerade für endo-frauen ist. aber leider teuer :/ kaufst du dir die sachen (wie zb die bio plus magarine) im reformhaus? man findet zwar viel in einem gr. gut sortieren supermarkt, aber alles leider auch nicht. 

oh dieser spezielle endo tee hört sich gut an. hast du die idee von einem arzt oder aus nem buch? kann man sich das in jeder apo mischen lassen? ich habe bald einen termin bei einer tcm gyn, hoffe ja die verschreibt mir da so einiges an kleinen, natürlichen mittelchen. haber hättest du vllt das rezept für mich für diesen endotee? also mit mengenangaben, dass die wissen, was und wie die mischen sollen. das wäre ganz lieb, dann würde ich mir den gleich mal zulegen.

ich habe meine pille gerade abgesetzt, weil es mir so schlecht ging. hatte iwie das gefühl, dass das auch von den hormonen kam, die ich ja seit 2 jahren im LZZ nehme und trotzdem immer zwischenblutungen und schmerzen hatte. ich war der hormone einfach überdrüssig, war richtig im tief. nun seit knapp 2 wochen geht es mir viel besser, hab zwar leichte schmierblutungen, aber die sind erträglich und wohl auch normal nach so langer zeit der pilleneinnahme? jedenfalls will ich einfach "gesund" leben und dazu gehört für mich auch zur zeit hormonfrei zu sein. wie war es bei dir? wie verhütest du jetzt? überlege auch mir so einen kleinen computer zuzulegen, der die temperatur misst und anzeigt, wann man fruchtbar ist, aber weiß nicht, ob die was taugen. und unterstützt dich dein arzt dabei? (bislang haben alle ärzte die hände übern kopf zusammengeschlagen, wenn ich fragte, ob ich nicht hormonfrei leben kann).

dir einen schönen tag, lg becci  



Huhu Becci! Ich kaufe
Kiki 28

Huhu Becci!

Ich kaufe ziemlich viel im Reformhaus oder im Bioladen oder im DM Markt (Alnatura). Das geht zwar echt total ins Geld, aber das ist es mir wert. Ich sage immer andere geben so viel Geld für Zigaretten und Alkohol oder sonst einen Mist aus, da investiere ich lieber in meine Gesundheit. Das Rezept für den Endo-Tee hatte ich mal im Internet gefunden: 30g Mönchspfeffer, 35g Mariendistel, 25g Ringelblume, 25g Löwenzahn, 35g Mistel und 25g Frauenmantelkraut. Mönchspfeffer und Frauenmantel enthalten viel Progesteron, Löwenzahn und Mariendistel baut Östrogen ab, Ringelblume tut der Schleimhaut gut und Mistel hemmt das Zellwachstum. Ich musste aber in einigen Apotheken nachfragen bis ich endlich eine große Apotheke gefunden hatte, die das machen konnte. War auch nicht ganz billig. Ich hatte für 175g über 10 Euro bezahlt. Aber dafür hält der auch ewig. In eine Tasse macht man ja nur einen kleinen Teelöffel und lässt ihn ca. zehn Min. ziehen.

Mit der Pille gings mir auch nie gut. Ich hab die Valette ewig im Langzeitzyklus genommen und meine Zwischenblutungen und Schmerzen wurden immer schlimmer. Außerdem ging mein Tumormarker über 300, da hab ich dann echt Angst bekommen. Bin dann auf die 3-Monatsspritze Sayana (enthält nur Gestagen) umgestiegen. Dadurch hatte ich dann kaum noch Schmerzen und auch keine Blutungen mehr. Und mein Tumormarker ging glücklicherweise wieder runter. Wurde dann im Mai letzten Jahres wegen einer Zyste operiert und hab dann im September mit der Spritze aufgehört, da ich Kinderwunsch habe. Seit dieser Zeit gehts mir echt gut und ich versuche es eben auf homöopathischer und pflanzlicher Basis. Dass ich ohne Hormone bin fand natürlich kein Arzt gut und meinte auch dass die Endo eben wieder kommen kann. Aber ich kann ja schlecht mit Hormonen schwanger werden. Außerdem geb ich nicht mehr so viel auf die Meinung von Ärzten, wurde schon oft genug schlecht beraten. Entscheide lieber selbst was mir gut tut. Und wenn ich Rat brauche, gehe ich zu meiner Heilpraktikerin.

So ein Gerät, das die Fruchtbarkeit anzeigt hab ich auch. Funktioniert aber nur wenn man einen regelmäßigen und normalen Zyklus hat. 

Liebe Grüße und einen schönen Abend

Kiki



nabend kiki, ja stimmt, dm
becci-maus

nabend kiki,

ja stimmt, dm bietet alnatura an. da guck ich mal, was ich so finde. gibts von der firma öl? ja stimmt,sogesehen sind wir nichtraucher da finanziell eig gepolstert. werd ich mal in den apos nachfragen, wer mir den "stoff" mixen kann ;) hab gelesen, solche tees können auch die blutungen und schmerzen positiv beeinflussen?

habe auch so einiges an schlechten erfahrungen gemacht mit ärzten. bin letztendlich sehr enttäuscht und kann kaum einem noch vertrauen. viele sehen in einem nur die "geldgrube" (bin privatversichert und habe das gefühl, die machen allerlei zeugs mit mir und reden mir gerne ein, ich sei ganz furchtbar krank usw. damit sie ordentlich abrechnen können), andere widerum bilden sich nicht weiter, mal ganz davon abgesehen wieviele gyns sich nicht mit endo auskennen, einen nicht ernstnehmen oder alles als "psychosomatisch" abtun und und und. ich versuche jetzt auch gezielt etwas für meine gesundheit zu tun, sprich mit der ernährung, pille weg, will tcm ausprobrieren usw. und wenn ich meinen inneren schweinehund überwunden hab, geh ich vllt auch wieder zum sport grins, bin da seit monaten karteileiche. aber so ist das eben, wenns einem nur schlecht geht, hat man für solche sachen keine kraft mehr. auf dass es sich ändert und wir alle unseren eigenen weg gehen! :)

dir auch n schönen abend, lg becci

PS: ach echt ja, nur bei regelmäßigen zyklus. dacht das stellt sich auf den individuellen zyklus ein. man muss da ja erst mal paar messungen machen, dass der computer diese kurve erstellt oder iwie so. hmm naja noch kann ich meinen zyklus nicht beurteilen, wird sich ja erst zeigen, wie schnell er nach dem absetzen der pille sich normalisiert... 



danke für eure
ruth-maria1980

danke für eure interessanten beiträge. ich will meine ernährung schon seit einiger zeit umstellen, aber irgendwie weiß ich nicht wie ich es machen soll. blöd oder? habe das buch schon von frau kaiser gekauft, aber bekomme es irgendwie nicht hin. wäre für weitere tipps dankbar



@ Kiki: der Tee tönt
chanelle71

@ Kiki:

der Tee tönt wirklich interessant. Wenn man keine Hormone nimmt..

Vielleicht weiss das ja jemand, ich trinke einen Tee, der Löwenzahnkraut, Walnussblätter und Storchenschnabel enthält. Davon bekomme ich Zwischenblutungen (ich habe die Mirena), heute schon wieder. Frown

Das heisst, denke ich, dass eine Sorte hormonell wirksam ist, aber welche? Ich wollte den Tee gern noch etwas trinken, weil er entgfitend wirken soll... Aber so kommt es nicht in Frage.  

--

Liebe Grüsse, Chanelle



@ ruth-maria: Versuch Dich
chanelle71

@ ruth-maria:

Versuch Dich doch einfach dem Thema Schrittweise zu nähern, so habe ich es gemacht. Mich hatte es anfangs auch fast etwas erschlagen, als mir ein Kolleg schrieb, auf was ich alles achten müsse, wenn ich wieder gesund werden will (er war Veganer und vorwiegend Rohköstler). Wink Lies verschiedenes dazu und entscheide Dich, gewisse Dinge umzustellen, und wenn Du das geschafft hast, das nächste usw.

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Hallo Ihr Lieben! Klasse,
Enja

Hallo Ihr Lieben!

Klasse, dass Ihr Euch alle um die Ernährung bemüht. Es ist wichtig, darauf zu achten, was wir essen und wie wir mit Ernährung umgehen. Becci - schön, das Du den Kräuterblutsaft gefunden hast. Mich bringt eine Flasche dann schon richtig hoch. Auch, wenn es teuer ist. 

Ich habe meine Ernährung vor langen Jahren umgestellt. Vor gut 20 Jahren habe ich sämtliche Milchprodukte und Eier aus meiner Ernährung gestrichen. Ansonsten essse ich viel Bio, Vollkorn und gar keine Fertiggerichte. Die mag hier auch keiner ;-) Unsere Kinder essen auch nur noch Brot von speziellen Bäckern oder selbstgemachtes. Sonst wird gemeckert. Tolle Herausforderung, wenn man kaum weiß, wie man über den Tag kommen soll vor Schmerzen ;-)))) Aber ich bin ihnen dankbar dafür, sonst würde ich mich im Moment nur von Pommes ernähren ;-) 

Allerdings muß ich sagen, dass mich die Endo trotz eines Lebens ohne Milch und Ei voll erwischt hat. Aber wer weiß, vielleicht hat mir das ein paar Jahre gegeben???? Das werden wir nie wissen. 

Nichts desto trotz halte ich den Kuhmiilchbedarf unserer Gesellschaft für eine große Mär. Viele Kinder würden weniger Antibiotika benötigen, wenn sie keine Milch trinken würden. Aber mir glauben so wenige..... Milch ist für Kälber gemacht, nicht für Menschen! Milch von Ziege oder Schaf sind für unseren Körper viel besser zu verdauen. 

Es gibt da noch eine homepage mit milch- und eifreien Rezepten: www.schuerch.com

Vielleicht hilft Euch das ein oder andere davon!

Euch alles Gute

Enja



hallo enja, ja, musste etwas
becci-maus

hallo enja,

ja, musste etwas schlucken, als ich den preis sah, aber naja, das ist schließlich die gesundheit und da ich die pille nun weglasse, habe ich ja da erst mal einen kleinen finanziellen puffer ;) habe den saft aber noch nicht geöffnet, bislang hab ich nur ganz leichte schmierblutungen nach absetzen der pille und fühl mich prima. oder kann ich den saft auch trinken, wenn ich gerade gar nicht blute? kenne ja meine eisenwerte nicht und weiß nicht, ob ich mich dann evtl überdosiere.

sehr schade, dass dich die endo trotzdem so getroffen hat, aber sicher ist es trotzdem sehr hilfreich für dich, deine gesundheit und auch für deine familie, wenn du und ihr euch so bewusst ernährt. ich merke selbst auch, dass es immer besser tut, gesund bzw gesünder (so ganz hab ich noch nicht alles umsetzen können, wie es im buche steht) zu leben und zu essen. aber die milch werde ich auch stark reduzieren beim nächsten einkauf, werde mir fürs kochen sojamilch zulegen. allerdings bin ich noch so unschlüssig, wie ich es mit dem frühstück halte, da achte ich zwar auf vollkornbrot/brötchen, aber dazu esse ich immer noch wurst und käse und auch auf arbeit habe ich es mit. nehme mir zwar auch paprika, tomaten usw mit, aber was soll man denn sonst auf arbeit essen. man will ja auch satt werden?! hast du oder die anderen da noch einen tip für mich? leider hat man nicht immer morgens die zeit, auch wenn man weiß, dass es hier und da noch verbesserungsmöglichkeiten gibt. die margarine werde ich auch gegen was anderes tauschen, mal sehen, was mein supermarkt da so zu bieten hat. soll ja auch sojamargarine geben oder? und schafsmilch, ziegenmiclh und demnach daraus gefertigter käse kann gegessen werden? nehme an kokosmilch ist auch ok? also alles außer aus kuhmilch quasi. das wird schwer. liebe käse so und aufläufe seufz.

danke für deinen link, werde gleich mal gucken, ob ich da nicht was von kochen kann :)

liebe grüße becci  



Hallo Becci! Ja, von
Kiki 28

Hallo Becci!

Ja, von Alnatura gibts auch Öle. Auch leckere Brotaufstriche und alles mögliche. Und das ist nicht so teuer.  Der Tee beeinflusst auf jeden Fall positiv Schmerzen und Blutungen. Gerade wenn du jetzt keine Pille mehr nimmst, solltest du was pflanzliches oder homöopathisches nehmen, um deine Hormone ins Gleichgewicht zu bringen.Ich bin übringens auch privat versichert und kenne das was du beschreibst. Ja ja das mit dem Sport istso ne Sache. Ich nehme mir auch immer wieder so viel vor. Aber entweder hat man keine Zeit oder es geht einem nicht gut.Echt schwierig. Aber jetzt kommt der Sommer und da hat man ja auch wieder mehr Lust sich sportlich zu betätigen. Ich hoffe es klappt.

Wünsche dir alles Gute!

Liebe Grüße

Kiki



huhu kiki, werde mal nachher
becci-maus

huhu kiki,

werde mal nachher die apos abklappern, mal sehen, wer mir den tee mischen kann. ich staune wirklich, mir geht es (abgesehen von meinen magen/darm beschwerden) richtig gut, aber natürlich hab ich auch bisschen angst vor der regel ohne pille. bin gespannt. kann man den tee dann auch noch süßen? mit honig oder so oder ist das bei den kräutern eher nicht zu empfehlen?

das wetter macht einen gute laune. hoffen wir mal, sie beflügelt unseren sportdrang ;) LG becci  



huhu kiki, werde mal nachher
becci-maus

huhu kiki,

werde mal nachher die apos abklappern, mal sehen, wer mir den tee mischen kann. ich staune wirklich, mir geht es (abgesehen von meinen magen/darm beschwerden) richtig gut, aber natürlich hab ich auch bisschen angst vor der regel ohne pille. bin gespannt. kann man den tee dann auch noch süßen? mit honig oder so oder ist das bei den kräutern eher nicht zu empfehlen?

das wetter macht einen gute laune. hoffen wir mal, sie beflügelt unseren sportdrang ;) LG becci  



hey kiki, hab mir heut den
becci-maus

hey kiki,

hab mir heut den tee abgeholt. hat 12, 66  € gekostet! naja, für die gesundheit muss das eben sein. davon trinkt man dann 3 mal täglich eine tasse mit einem teelöffel richtig? habe hier auch eine seite gefunden:

http://www.frauen-naturheilkunde.de/pdf/Endometriose.pdf

hast du da auch den tee her? ist die gleiche mixtur. freue mich schon drauf, werde mir gleich eine tasse machen. allerdings frage ich mich, ob man den süßen darf mit honig oder süßstoff oder eher nicht und pur trinken?

lg becci 



Huhu Becci! Genau von dieser
Kiki 28

Huhu Becci!

Genau von dieser Seite hab ich das Rezept. Mit dem Süßen weiß ich leider nicht genau. Ich trinke Tee eigentlich immer pur. Aber der Endo-Tee schmeckt nicht so besonders, ich denke ein bisl Honig macht nix.

Sorry, hab nicht so viel Zeit zum schreiben, koche gerade Marmelade...

LG Kiki



hallo zusammen:) @ kiki: hab
becci-maus

hallo zusammen:)

@ kiki: hab den tee getrunken mit etwas honig, so schlimm schmeckt er gar nicht. bin gespannt, wie er wirkt, wenn ich ihn erstmal regelmäßig trinke.

ärgere mich gerade über mich selbst. gestern lud mich mein freund zum essen ein, hatte ich total vergessen, dass der termin anstand in einem prager restaurant (schnitzelplatte). um ihm die freude nicht zu vederben ging ich mit. und was soll ich sagen. seit heut habe ich ganz schlimme unterleibs/darmschmerzen. kann das nicht genau lokalisieren. fühlt sich fast wie die schmerzen vor den tagen an, andererseits arbeitet der darm auch ganz doll (stuhlgang hatte ich leider noch nicht, dabei ist mein bauch ganz dick :( ). kennt ihr das auch? kann das jetzt wirklich nach dem fettigen essen sein? dass davon auch unterleibsschmerzen kommen? bin das sicher auch gar nicht mehr gewohnt, hab ja seit knapp 2 monaten nicht mehr so viel fett und fleisch auf einmal gegessen. naja, nachher ist man immer schlauer. und ehrlich gesagt, so geschmeckt wie früher hat es mir auch nicht mehr, die geschmacksnerven sind viel sensibler, wo früher fett als geschmacksträger als lecker empfunden wird, war es mir dann doch viel zu gewaltig. dazu gabs auch kartoffelsalat und bratkartoffeln, davon hab ich dann kaum noch was gegessen. und jetzt steht noch ostern mit grillabenden an. also da werd ich mich ganz arg zurückhalten. hoffe, ich kriege jetzt nicht auch noch blutungen :( habt ihr einen rat, was ich tun kann, dass ich diese schmerzen los werde?

lg becci 



Hallo becci ich hoffe, es
chanelle71

Hallo becci

ich hoffe, es geht Dir schon etwas besser. Ich hätte da jetzt Gemüse gegessen, regt die Verdauung an - nach meiner Erfahrung - und man fühlt sich auch psychisch besser, wenn man gerade mal etwas über die Schnur gehauen hat mit dem Essen. Ich stelle mir dann jeweils vor, dass mein Körper jetzt Unterstützung braucht in Form von Vitaminen usw., um die unerwünschten Fette & Co. möglichst schnell wieder los zu werden...

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Hallo Becci! Das kenne ich
Kiki 28

Hallo Becci!

Das kenne ich auch. Wenn ich einmal "sündige" krieg ich gleich Probleme. Bei mir ist es mittlerweile so, dass ich mir auf Partys, Geburtstage oder zum Grillen mein eigenes Essen mitbringe. Aber es weiß jeder Bescheid und somit findet es auch keiner mehr merkwürdig. Du solltest heute nur "Schonkost" zu dir nehmen. Und morgen beim Grillen solltest du drauf achten, dass du nix fettiges isst, vielleicht nur Pute oder Lachs und viel Gemüse und Salat. Davon wird man ja auch satt. Ich kaufe mir zum Grillen meistens ein Putenschnitzel natur und würze es selbst und dann mach ich mir Gemüsespieße. Da kann man echt nix falsch machen. Ansonsten helfen mir bei einem verdorbenen Magen und Blähungen: Okoubaka D6 und Clocynthis D6 (3 mal 5 Globuli), Symbioflor, Heilerde-Kapseln (Luvos) und Magen-Darm-Tee. Hoffe dir gehts bald wieder besser!

Wünsche dir trotzdem schöne Ostern!

LG Kiki



Hallo Kiki Super Idee mit
chanelle71

Hallo Kiki

Super Idee mit den Puten-Gemüsespiesschen. Was nimmst Du dazu? Paprika, Zuchhini/Zuchhetti kommt mir in den Sinn.. und sonst noch?  

--

Liebe Grüsse, Chanelle



hallo kiki, hallo an
becci-maus

hallo kiki, hallo an alle,

scheint bei mir auch so zu sein. ab und zu sündige ich ja ganz bewusst, so zb n stück schokolade oder ein kl stück kuchen oder ab und an mal auflauf mit hackfleisch. das vertrage ich noch, aber diese schnitzelabend war ganz "böse". das vertrag ich gar nicht mehr. @ kiki: das Okoubaka D6 und Clocynthis D6 (3 mal 5 Globuli) kriegt man in der apotheke? muss ich mir mal zulegen. aber ich glaube der endo-tee hat auch gut geholfen gegen die beschwerden.

danke, mir geht es schon etwas besser. aber mein bauch ist immer noch ganz dick, blähbauch und auf klo hat es auch noch nicht "geklappt" :( gestern war ja schon ein grillabend, da haben wir unsere eigenen hähnchenbrüste mitgebracht, die ich vorher mariniert habe. und hab dann nur salat dazu gegessen, das ging dann auch. heute werde ich es auch so halten. morgen ist kein grillabend, dh ich kann dann "endlich" wieder ein gemüsegericht kochen und auch so ganz viel gemüse essen, dann hoffe ich, dass ich dann die fette loswerde.

frohe ostern, gruß becci 



Hallo Chanelle! Ja, bei den
Kiki 28

Hallo Chanelle!

Ja, bei den Spießen ist dann Pute dabei, roter und gelber Paprika, Zuccini, Aubergine, Karotte. Worauf man Lust hat. Und wie gesagt Lachs und Schafskäse grille ich auch total gern. Ist sooo lecker.

Hallo Becci!

Die Sachen gibt es alle in der Apotheke. Sowas sollte man für den Notfall immer daheim oder in der Handtasche haben. Wirkt nämlich sofort. Man kann akut auch jede Std. ein Globuli nehmen. 

 

Wünsche euch allen frohe und schmerzfreie Ostern!!!

 Liebe Grüße

Kiki



jetzt habe ich mal eine ganz
ruth-maria1980

jetzt habe ich mal eine ganz blöde frage: warum sind sojaprodukte besser als laktoseprodukte. ich dachte immer man kann laktosefreieprodukte nehmen, wenn man weiter auf milchprodukte verzichten möchte oder diese nicht verträgt.

meine 2. frage wäre die folgende: ich habe jetzt schon oft gelesen, dass man so gut wie gar kein zucker gebrauchen soll. klingt ja schön, aber ich brauche zucker. da ich dies jetzt aber ändern möchte, würde ich gerne alternativen geboten bekommen. z.b. honig könnte ein guter ersatz sein. aber was könnte ich sonst noch nehmen?

danke für eure antworten und die vielen interessanten tipps. hat mir schon etwas geholfen und ich habe jetzt zumindest einen anfang gemacht mit der ernährungsumstellung



Ein paar Tipps
Enja

Noch ein paar Tipps:

Chamignons kann man einfach so auf den Grill legen. Unschlagbar! Dazu ein Schafs-Joghurt-Dip LECKER!!!!

Gemüse und Obstspieße sind auch klasse. Versucht mal Pute mit Ananas und dann in Curry mariniert. 

Wir grillen viel Gemüse - Aubergine, Zuchini in Scheiben geschnitten, gewürzt (ok, mit etwas Öl....) und auf den Grill. 

Unsere Grillabend sind auch langsamer geworden, nicht mehr dies große Kampfessen. Und meist nehmen wir unser eigenes Essen mit, das punktet dann oft auch bei allen anderen gut. 

Und zum Süßen: Es gibt auch Agavendicksaft, Birnendicksaft, Ahornsirup und dann geht auch mal brauner Zucker (Rohrohr). Der weiße, raffinierte Zucker ist mit Süßstoffen wohl das Schlechteste, was man seinem Körper antun kann ;-)

Zu der Milch nochmal: Oft ist die Laktose nicht das Problem. Ich glaube, es sind die Enzyme der Milch, die der Körper nicht aufspalten kann. Butter und Sahne gehen eher in die Richtung der Fette, die Molke hat dafür mehr der Enzyme. Hartkäse geht auch eher als Butterkäase oder gar Frischkäse. Aber es gibt zwischenzeitlich ganz tolle Ziegen- und Schafskäsevarianten. 

Und zuviel an Soja soll es dann ja auch wieder nicht sein. Wichtig ist der gesunde Wechsel und wieder eiun Maß zu finden, mit dem der Körper gut klar kommt. 

 Viel Erfolg!

Enja

Ganz wichtig ist, aufhören zu essen, wenn man satt ist! Gerade bei großen Tellern oder beim Grillen besteht die Gefahr des "Zuviel". Und das ist schlimmer, als ein einzelnes Nackensteak. Der Körper gibt uns Signale und wir müssen wieder lernen, darauf zu hören. 



Hallo
Kiki 28

Hallo Ruth-Maria!

Milchprodukte sind allgemein schlecht, egal ob mit oder ohne Laktose. Da unsere Milch leider heutzutage nichts mehr Gutes enthält. Sie wird so stark verarbeitet (pasteurisiert und homogenisiert), dass sie keine Vitamine mehr enthält, wir das Calcium daraus nicht aufnehmen können und sie voll mit Hormonen ist (Wachstumshormone sowie Östrogen von der dauerschwangeren Kuh). Falls dich das Thema interessiert solltest du das Buch "Milch besser nicht" von M. Rollinger lesen, da wird das alles sehr gut erklärt. Deshalb ist Soja-, Reis- oder Mandelmilch eine gute Alternative. Soja ist besonders gut. Denn je mehr Phytoöstrogene wird zu uns nehmen desto weniger können die "bösen" Östrogene andocken, da die Zellen schon durch die Phytoöstrogene besetzt sind.Mit dem Zucker ist das wirklich nicht so einfach, da er ja überall drin ist. Also ich kaufe mein Brot und meine Wurst im Bioladen, da die beides ohne Zucker herstellen. Im normalen Supermarkt bekommt man das ja nicht. Du musst halt einfach immer genau lesen, was in einem Produkt enthalten ist. Man findet schon genug Sachen auch ohne Zucker. Und zum Süßen gibt es ja noch Honig oder Agavendicksaft. Aber je mehr man den Zucker weg lässt, desto weniger hat man auch Verlangen danach. Zumindest geht es mir so. 

Wünsche dir viel Erfolg!

LG Kiki



Liebe Kiki, ich danke dir
ruth-maria1980

Liebe Kiki,

ich danke dir sehr für deine Antwort. Sie hat mir wirklich weitergeholfen. Das Buch werde ich mir gerne kaufen und bin mal gespannt was ich noch für Erkenntnisse erlangen werde.

Du kannst dir gar nicht vorstellen wie dankbar ich bin euch gefunden zu haben. Dieses Forum und ihr seid einfach wunderbar und ich habe schon so viel von euch gelernt. Ihr macht einem Mut Dinge auszuprobieren und jemadem zum Umdenken anzuregen. Danke!!!!

Dann sag ich doch einfach noch: Auf zum Bioladen!!!

LG Ruth-Maria



Liebe Ruth! Es freut mich
Kiki 28

Liebe Ruth!

Es freut mich wenn ich dir helfen konnte. Ich finde es toll, dass du offen für Neues bist und Anregungen annimmst. Denn viele beschweren sich immer nur und jammern und wollen nix dafür tun. Natürlich ist vieles nicht leicht und zeitaufwendig oder auch kostspielig. Aber es lohnt sich auf jeden Fall. Ich finde es einfach nur grandios, dass man sich auch selbst soviel Gutes tun und zu seiner Heilung beitragen kann und nicht nur auf Ärzte angewiesen ist. 

Alles Gute!

Kiki



hey kiki,  da geb ich dir
becci-maus

hey kiki, 

da geb ich dir recht. man kann sich selbst so viel gutes tun! die schuldmedizin ist zwar wichtug und sollte grundlage jeder therapie sein, aber es gibt auch so viele alternative wege! man sollte mutig sein und sich trauen, neue wege zu beschreiten, auch wenn es den meisten ärzten nicht gefällt mir geht es schon viel besser, seitdem ich die pille abgesetzt habe und meine ernährung stück für stück umgestellt habe.

habe auch noch mal ne andere frage: wie sieht es eigentlich aus mit gemüsebrühe(instantpulver). die verwende ich ja fast jeden tag beim kochen, aber darin sind ja auch glutamate, geschmacksverstärker enthalten. gibt es davon auch eine biovariante, die diese zusatzstoffe nicht enthält? genauso maggi gewürz, was man oft zu eintöpfen und suppen gibt, auch glutamate enthalten. oder ist das nicht so schädlich?

wie man sieht, lernt man nie aus ;)

LG an alle becci 



Hey Becci! Gemüsebrühe
Kiki 28

Hey Becci!

Gemüsebrühe gibt es auch in der Biovariante ohne Glutamat. Manchmal ist in diesen Hefeextrakt (natürliches Glutamat) enthalten, worauf auch manche Menschen allergisch reagieren. Musst du einfach mal schauen was da hinten drauf steht und ob du es verträgst. Glutamat sollte vermieden werden, da es ein Nervengift und somit gesundheitsschädlich ist. Mehr dazu:

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/glutamat-ia.html

LG Kiki



hallo kiki, danke für den
becci-maus

hallo kiki,

danke für den link. aber so ganz schlau ist man danach immer noch nicht, da es so viele begriffe gibt, die für glutamat stehen, bei denen man sich nix böses denkt, zb "pflanzliches eiweiß" etc. und "hefeextrakt" ist laut dem link dasselbe wie glutamat. dann hoffe ich mal, dass ich ein glutamatfreies produkt finde bzw. auch erkenne.

war heut übrigens bei einer tcm ärztin und werde nach meiner nächsten regelblutung mit akkupunktur anfangen. freue mich schon darauf :)

LG becci 



Ja, das mit dem Hefeextrakt
Kiki 28

Ja, das mit dem Hefeextrakt ist nicht so einfach und wird auch ständig diskutiert. Also ich vertrage es im Gegensatz zu Glutamat. Aber wenn ich die Wahl habe, kaufe ich natürlich Sachen ohne. Im Bioladen wirst du bestimmt fündig oder mal im DM Markt bei Alnatura schauen. Ich meine deren Brühwürfel sind auch ohne.

Akupunktur ist super. Ich habe das auch schon oft bekommen und es hat mir sehr gut getan. Wünsche dir viel Erfolg!

Kannst dich ja mal wieder melden und mich auf dem Laufenden halten wie es dir so ohne Hormone geht!

Liebe Grüße

Kiki



hey kiki, bei mir ist es
becci-maus

hey kiki,

bei mir ist es nicht so, dass ich glutamate nicht vertrage (soweit ich weiß, aber wer weiß, vllt kommen meine kopfschmerzen ab und an davon), aber wenn man schon mal dabei ist, seine ernährung umzustellen, warum dann nicht gleich "richtig" ;) morgen gibts wocheneinkauf, da gehe ich dann mal ins reformhaus oder bei dm gucken. ja ich hab hier im forum nur gutes von der akkupunktur gelesen und hoffe, es hilft mir auch. melde mich gerne und berichte von meinen ersten "gehversuchen" im bereich der tcm ;) hast du schon mal natürliche zäpfchen bekommen? meine tcm gyn hat mir majoranzäpfchen gegeben (hab eine ektopie mit zysten und dadurch schmerzen beim GV und viel ausfluss). kann die aber erst anwenden, wenn meine olle blasenentzündung weg ist, weil ich nachts deswegen ständig raus muss (nehm auch antibiotika). 

lg becci 



Hallo Becci! Zäpfchen habe
Kiki 28

Hallo Becci!

Zäpfchen habe ich noch nicht bekommen. Aber warum nicht,ein Versuch ist es wert. Ich hab auch oft Schmerzen beim GV, so ein innerliches Brennen. Aber da konnte mir noch kein Arzt helfen. Ich hab das auch oft wenn ich zu wenig trinke, vielleicht ist dann die Schleimhaut zu trocken. Berichte mal wenn du sie nimmst ob sie dir helfen. 

Gegen Blasenentzündung haben mir schon oft Kapseln mit Bärentraube und Apis D 12 geholfen. Wenn du Antibiotika nimmst, musst du auch deine Darmflora stärken (z.B. mit Symbioflor), da das Zeug total die Darmflora schädigt und deine ganzen guten Bakterien verdrängt. 

LG Kiki



hallo kiki, mein sex ist
becci-maus

hallo kiki,

mein sex ist auch nicht mehr das was er früher mal war. hab ihn nur noch wenig und wenn meist schmerzen, dabei einen blasendruck und auch manchmal ein brennen. werde berichten, wie mir die zäpfchen bekommen. finde es auch gar nicht gut, dass sie mir (als tcm gyn) antibiotika verschrieben hat, klar die bakterien müssen raus, aber da ich das ja schon so oft hatte, hab ich angst, dass das chronisch wird. was ist denn Apis D 12? und symbioflor? gibt es das in der apotheke? mein darm ist ja auch nicht der beste (hab auch eine darmspiegelung vor mir). echt doof, da gibt der unterleib für einen moment mal ruhe und dann kommen wieder andere beschwerden dazu :/ aber deinen tee trinke ich regelmäßig, vllt hilft er mir bei meiner mens, die bald kommen soll.

LG becci ;) 



Huhu! Hatte früher auch oft
Kiki 28

Huhu!

Hatte früher auch oft Blasenentzündung und Probleme mit den Nieren. Das war bei mir auch schon fast chronisch. Antibiotika hab ich aber fast immer versucht zu vermeiden. Hab es eben oft mit diesen Bärentraubenblätterkapseln weg bekommen oder ganz viel Tee getrunken.  Mittlerweile hab ich gar keine Probleme mehr. Die Sachen bekommst du alle in der Apotheke. Apis sind homöopath. Globuli und Symbioflor sind gute Bakterien für den Darm. Damit mache ich oft auch immer mal wieder eine Kur.Das braucht mein Darm einfach. Darmspiegelung hatte ich auch schon, da ich eine lange Zeit ganz schlimme Bauchschmerzen/Blähungen hatte sobald ich was gegessen habe. Das war so eine furchtbare Zeit. Bei der Spiegelung kam natürlich nix raus. Habe mir dann selbst geholfen mit Heilerde und Symbioflor/Mutaflor und natürlich meine Ernährung umgestellt. Gestern war ich auch noch wegen meinem Kinderwunsch bei einer neuen Heilpraktikerin. Sie hat sehr viel mit Osteopathie gemacht und ganz schon viel an mir gearbeitet. Sie hat dann erstmal meine Gebärmutter in die richtige Position gebracht, da die falsch lag und abgeknickt war. Wusste ich ja vom Frauenarzt, aber da hat das niemanden interessiert. Sie meinte, dass man mit so einer Gebärmutter auf keinen Fall schwanger werden kann. Bin wirklich froh, dass ich dort war. Werd jetzt noch viermal hingehen und mal sehen vielleicht klappt es ja.... :-)

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

Kiki



Hallo zusammen Zur Zeit
chanelle71

Hallo zusammen

Zur Zeit mache ich auch einen Darmaufbau, der HP gab mir Pro-Symbioflor für einen Monat (quasi um den Darm daran zu gewöhnen), danach nehme ich dann Symbioflor. Hatte mir auch etwas bestellt bei Dr. Strunz im Online-Shop, werde damit jetzt aber noch warten, vielleicht kann ich es später mal wieder gebrauchen.

Finde ich interessant, kiki, dass Du das immer mal wieder machst mit dem Darmaufbau. Nach einer Antibiotika-Therapie vor einem Jahr hatte ich Probiotika genommen, danach ging es meinem Darm auch recht gut. Das war dann irgendwann aber auch wieder vorbei....

--

Liebe Grüsse, Chanelle



hallo kiki, das hört sich
becci-maus

hallo kiki,

das hört sich interessant an.zumal ich eh blasen (ständig blasendruck) UND darmbeschwerden (genau das gegenteil, verstopfung) hab. aber ich werde auch meine tcm gyn fragen, die kann ja auch sicher meine anderen beschwerden behandeln, wenn sie tcm ausgebildet ist oder? wie hat denn die heilpraktikerin deine GM wieder "in position" gebracht? wie kann ich mir das denn vorstellen? hab nämlich auch eine vorn übergekippte GM, weiß ich aber auch erst seit diesen monat. dann drücke ich dir die daumen, dass du bald eine kleine kugel vor dir herschiebst! ;-) LG becci 



hallo an alle nochmal, kann
becci-maus

hallo an alle nochmal,

kann dieses symbiflor auch bei verstopfung und schmerzen beim stuhlgang helfen?

LG becci