@ Mariele
Jetina

Hallo Mariele,

ich sehe dich schon einige Zeit nicht mehr im Forum und dir ging`s ja nicht so gut. Hoffe dir geht`s einigermaßen und du machst nur eine Pause!?

Liebe Grüße Jetina



Hi Jetina!
Mariele

Nett, dass du mich vermisst ;-) Ja, brauchte ne kleine Pause. Hatte einiges zu tun,merke aber auch, wenn ich zuviel hier drin bin, macht mich das manchmal ganz kirre. So wie gestern, da habe ich gelesen, dass in einem Fall (warst du es, weiß nicht mehr?) es ein Fehler war, den GM Hals drin zu lassen und da ganz schön schlimme Sachen passiert sind. Habe gestern dir auch geantwortet unter "wie alt ward ihr, als die GM raus kam" oder so ähnlich, das müsstest du eigentlich zuerst lesen ;-)

Letzte Nacht war der Horror: hatte nun das 3. Präparat, was die Blase beruhigen soll. Die sind aber leider alle ähnlich, gehen auf den Parasympaticus und darüber auf die Muskeln, aber nicht nur der Blase, sonder auch Magen, Darm, halt Verdauungssystem. Komme ich nicht so gut mit klar. Gestern nacht dann Übelkeit, fast bis zum Erbrechen, Sodbrennen, konnte kaum schlafen. Ach, ne kurze Panikattacke hatte ich auch noch in der Nacht. Nach einigem Zögern habe ich dann heute doch die 4. Tablette genommen, weil es meiner Blase so gut ging. Mal abwarten , wie es heute noch so wird. Notfalls absetzen und mit Urologin reden.....

Freitag gehe ich auch noch zu einer neuen Gyn. Vielleicht hat die noch nen heißen Tip für mch, auch zur Hormoneinnahme. vielleicht nimmt sie mich ja sogar ernst, wer weiß ;-)

Liebe Grüße, Mariele



HI Mariele
Jetina

habe im anderen Beitrag schon was für dich geschrieben. Ich hoffe sehr, dass die Ursache für die Blasenprobleme bald gefunden wird!

LG Jetina



Hi Jetina!
Mariele

War gstern  beim MRT. Der Doc hat die Bilder kurz mit mir besprochen. Er sieht zwischen Vagina und Blase eine (Endo-) Zyste, die die Ursache dafür sein kann, dass bei Vaginalsonographie etc , bei mir Schmerzen entstehen. Er weiß nicht recht, ob die Reizblase auch davon sein kann, weil die Zyste eher zur Vagina hin liegt. Aber ich finde, das liegt schon alles dicht beisammen. Wenn ich wüsste, dass die Blasenprobleme davon kommen, würde ich mir das Ding gleich rausschneiden lassen! Ich meinte auch zu ihm , dass ich dann in ein EndoZentrum gehen würde. Er meinte, er wolle mir das nicht ausreden, aber für die Zyste das könnten die hier genauso (Frage ist nur, ob da noch mehr ist, dann wäre ich doch eher für ein Zentrum). Er sieht sonst aber nix. Ich denke aber, auch wenn man beim MRT "sonst nichts" sieht, kann da trotzdem mehr sein. Bin jetzt sehr verunsichert, was nun kommt. Werde jetzt erst mal mit den Bildern und seinem Brief, der nochkommt, den Gyn und Urologen abklappern. Mein Mann meint, ich soll eine evtl. OP lange rausziehen, (hatte ja in 2010 2 OPs, die gehen natürlich auch an die Substanz, außerdem ist jede OP ein Risiko) aber gut aushalten kann ich das nicht mit der Blase....So, das ist der neuste Stand ;-)Liebe Grüße, Mariele