-------> Neu Hier <-------
Franzi O.

Hallo,

ich lese schon länger in euren Forum herum, nun habe ich mich angemeldet und da bin ich.

Ich bin 34 Jahre und verheiratet, keine Kinder, ich wollte eigentlich nie welche.

 

Also ich war 14 Jahre als meine Tage einsetzen, immer mit grossen Schmerzen.

Als ich 2 dicke brocken Schleimhaut verlor, fing ich an zum FA zu gehen mit 15 Jahren.

ich erzählte ihm über die Jahre immer wieder, das ich Schmerzen habe.

Ich hatte auch div. Blasenentzüdungen,Darmprobleme u.s.w.,

ich bekam Preiselbeermuttersaft, Ananaskonzentrat u.v.m.

und die Mavilon . das war ca. 1992.

 

Ich dürfte alle 3 monate antanzen,  was an der Vorgeschichte meiner Mutter lag.

Gebärmutterhalskebs, mit kompletter entnahme der GM und Eierstöcke.

Nun gut, wenn man die Pille nie länger als 3 monate verschrieben bekommt,

geht man halt hin.

 

Als ich 2005 dann anscheiend genug gejammert habe, meinte mein doc, 

wir machen Blasen-, Gebärmutter- und Blasenspieglung. Und auf meinen

Wunsch hin setzen wir die Hormonspirale ein, wenn man schon dabei ist.

Ich also ab in die Tagesklinik.

 

Soweit so gut. Nach der Op kam mein FA an mein Bett und meinte:

Gebärmutterschleimhautverschleppung = Endometriose, stufe II.

Ich nur so ok. Er mir alles erklärt, ich kein Wort verstanden,

2 tage später hatte ich Nachkontrolle in der Praxis, er so befunde sind da.

Ist bestättigt, er mir noch mal alles erklärt, herde entfernt, gebärmuttersaniert 

(hatten sich polypen gebildet), Blase ist ok. 

Ich bekam gleich im Nnschluss meine erste Hormonspritze, jeden Monat eine,

6 Monate lang, dürfte ich mit eine Spritze abholen.

Halbes Jahr später das gleiche nochmal. Die spritzen habe ich wirklich gut vertragen,

ein wenig Hitzewellen, aber nicht nervig. Ich war selten so glocken klar *g. 

 

4,5 Jahre später merkte ich das die Spirale nachließ, ich bekam wieder Schmerzen.

Wieder in die Tagesklink von meinen FA, Gebärmutter saniert und Spirale raus,

wieder Polypen drin gewesen. Ab jetzt bekam ich die Hormontherapie in Tablettenform.

Die musste ich nach 2 Monaten wegen Nebenwirkungen abbrechen.

Ich bekam die Cerazette. Die sorgte dafür, das mich fast jedne tag meine Migräne mit Auren

besuchen kam, also bekam ich wieder eine normale Pille, ich weiß net mehr welche.

Die schmerzen wurden wieder schlimmer.

 

2010 Zu der Zeit ging mein geschätzer FA in den Ruhestand, ich war tieftraurig.Cry

An seiner statt kam ein Prof. Dr.Dr. und so war der auch drauf,

er schaffte es, die immer überfüllte Praxis so weit leer zu bekommen.

das nur die blieben, die nicht von hier weg kamen.

Beim meinen ersten Besuch dachte ich mir noch, naja vll nicht gearde einen glücklichen

start mit ihm erwischt. Der zweite Besuch, jährlich krebsvorsorge und ich hatte tierische blasenprobleme

und er meinte die wäre psychologisch und sonst kam nix. Also dachte ich mir, dass geht auch 

anders. Ich ging zu meinen HA und erzählte ihm das, er überwies mich zu einen Urologen.

Dieser fand auch gleich zwei Zysten, auf jeder Seite eine an den Eierstöcken.

 

Das machte mich stützig, so beschloss ich, ich wechsel mal den FA, gesagt, getan.

Im Sommer 2010 ich dahin, aber die Zysten wollten nicht so lange warten und

war weg. Naja besser so. Ich mir wieder die Cerzette verschreiben lassen. 

lieber einmal an tag 1h mirgräne, statt Dauerschmerzen.

 

Okt 2010, ein Anruf von der alten FA Praxis, nun 6 Monate nach der jährlichen

krebsvorsorge. Ich sollte mich mal melden, mein Abstrich wäre nicht so ok 

gewesen. ich wieder beim neuen angerufen, termin gemacht.

Abstich Dez. nicht gut, Abstrich Feb. nicht gut und mom warte ich auf das

ergebiss von Dinstag. Da war ein Postit auf meine Mappe geklebt, mit pap IIID.

Mein Schmerzen haben sich wieder der Massen verschlechter, das ich manchmal

nur gekrümmt laufen kann, mein rückenschmerzen sind kaum auszuhalten und 

ich habe Dauerschmerzen. alles meinen FA gesagt. Er meinte wird müssen eine

Gewebeprobe machen, wegen den miesen Abstrichen, i

ch so: können wir dann gleich bauchspieglungmit machen? Er meinte: wenn sie das wünsche, ja.

 

Irgendwie fühle ich momentan überhaupt nich gut aufgehoben.

Ich glaube einfach, er hat nicht so viel Erfahrung.

Irgendwie ist es momentan alles gar nicht gut.

 

So ich hoffe ihr schlaf nicht zwischen durch ein *G,

ist wohl doch etwas länger geworden als gedacht.

 

Gruß Franzi O.

 

 



willkommen franzi, auf der
Nexia86

willkommen franzi,

auf der hp hier gibt es ja einige adressen von fachärzten und kliniken, vll gehst du dort mal mit deinen befunden in die sprechstunde?

lg 



Hallo Nexi, habe hier viel
Franzi O.

Hallo Nexi,

habe hier viel gelesen und gefunden.

Ich denke ich werde erst die sache mit dem Pap hinter mich bringen

und dann in ruhe nach giessen gehen und mich da richtig untersuchen

lassen. da mein FA meint, es wäre nicht wirklich klar, wo die schmerzen momentan

her kommen. Er meinte erstmal das eine, das ist wichtiger, in ordnung bringen,

dann weiter sehen. Bestimmt hat er recht.

 Dir danke für deine antwort.

 

Gruß Franzi