Was für Schmerzmittel nehmt ihr / was hilft euch bei fiesen Schmerzen??
Tinchen84

Hi,

die Überschrift sagt eigentlich schon alles... Liege seit gestern mit "meinen" Menstruationsbeschwerden rum und komme schier um den Verstand. Zum Glück habe ich heut frei, ich wäre nicht arbeitsfähig gewesen...

Hab schon vieles ausprobiert, Wärmflasche, Buscopan, Ibu 800, Novamin (helfen tun sie etwas, aber nur für etwa 2 Std), Kühlpacks (aber die bewirken eher das Gegenteil) usw. Paracetamol oder Aspirin brauch ich gar nicht nehmen, das bringt gleich null.

Für ein paar Ratschläge wäre ich sehr dankbar Smile

--

Lg Kerstin



Hallo Tinchen,ich nehme
Tinimaus

Hallo Tinchen,

ich nehme seit ein paar Monaten Palexia retard (150 mg), die helfen mir meist ganz gut. Habe seit 8 Monaten jeden Tag tierische Schmerzen (Enddarm) und dazu oft Darmblungen, die Schmerzen waren (bevor ich die Trenantone bekommen hab, die nichts gebracht hat) nur am Ende der Mens mal 2 Tage weg. Als das los ging (letztes Jahr Oktober, meine OP war letztes Jahr im April), hatte mein Hausarzt erst Tramal, Katadolon und Tilidin versucht, hat aber alles nichts gebracht- Novalgin (= Novamin) hatte ich eh schon versucht, die hatte ich noch zu Hause, weil ich nach der OP noch gelegentlich Bauchkrämpfe hatte (dagegen hat es auch meist geholfen)

Einigen Endo-Patientinnen helfen die sog. COX-2-Hemmer sehr gut (Celebrex und Co.)- die sind gerade bei Endo gut, weil sie die Entzündung hemmen (die Herde lösen eine Entzündungsreaktion aus) und damit die Schmerzen lindern können. Sind auch rezeptpflichtig. Die wirken ähnlich wie Ibuprofen und Co., hemmen aber selektiv die COX-2 (die anderen NSAR hemmen COX-1 und COX-2) und wirken auch stärker als Ibu.

Wenn das nichts hilft und du ja auch meinst, Novalgin bringt nicht so viel, dann würd ich das deinem Arzt so sagen, damit er dir was stärkeres verschreibt. Die nächste Möglichkeit nach Novalgin wäre dann DHC, Codein, Tramal oder Tildin ( sogenannte "schwache Opioide"), Katadolon wäre auch ne Möglichkeit.

wenn das nicht hilft, dann starke Opioide (die unterliegen dem Betäubungsmittelgesetz. Beispiele sind u.a. Palexia- die ich nehme-, Oxycodon, Morphin).

Bei Bauchkrämpfen hilft mir sonst (neben Novalgin) auch ne Wärmflasche. Und das Bett. Aber immer im Bett liegen mag man ja auch nicht- ich drück dir die Daumen, dass ihr das richtige findet!

Was du zu den anderen Medis meinst- ASS, Ibu 800, Paracetamol- die haben mir auch nie geholfen. Bis zur 1. OP hab ich mich ohne Schmerzmedis durchgeschlagen. Wegen Adenomyose hatte ich trotzdem gelegentlich noch Schmerzen, Novalgin war da meist halt gut.

Liebe Grüße, Tini