Endo-Frauen aus Berlin, suche neue Gyn in Berlin
Bella80

Hallo an alle,

ich habe mich vor einigen Tagen angemeldet und bin noch ziemich am Anfang dieser ganzen Endometriosesache. Ich bin 31 Jahre alt und wohne in Berlin.
Am 12.05. wurde mir während einer geplanten OP (Bauchspiegelung) eine Zyste entfernt. Es bestand noch der Verdacht auf Endometrisoe, der sich leider bestätigte. Endometriose II.
Meine Gyn werde ich wechseln müssen, da Sie mich mit dieser ganzen Sache so ziemlich im Regen stehen lässt. Entweder ich nehme sofort die Pille oder werd mal schnell schwanger. Ich war seit der OP inzwischen schon 2 mal bei ihr, sie hat kein einziges Mal die OP-Wunde angeschaut und ist ziemlich kalt und hinterm Mond mit Ihren Ansichten. Eine neue Zyste ist auch schon da, und auch das spielt sie völlig runter. 

Sie gab mir die Maxim, die ich heute in der Apotheke zurückgegeben habe. Ich möchte keine Hormonbombe einwerfen, die Nebenwirkungen sind mir einfach zu krass. Sie meinte es gebe nichts anderes, was ich anders sehe. 

Sie behauptet beispielsweise, das die Yamswurzel (erhältlich als Hormoncreme und Tabletten) nichts bringt und schwachsinn sei. Ich müsse mich eben entscheiden und dann einfach damit leben. Soviel zur Situation, in der ich mich befinde.
Eine sehr nette und verständnisvolle Dame der Endometriosevereinigung http://www.endometriose-vereinigung.de/index.php?mod=36 hat mich über die Telefonberatung letzten Freitag zurückgerufen und mir u.a. den Tipp der Yamswurzel gegeben. Heute habe ich mich hier im Forum ein wenig umgesehen und bin auf dieser Internetseite http://www.dr-scheuernstuhl.de/index.htm auf gute Infos gestoßen (wurde bereits von einer von euch empfohlen).

Für mich steht ein nicht natürliches Hormon in keinster Weise zur Debatte. Die Nebenwirkungen sind mir einfach zu krass. Und ich bin eher der natürliche Typ. Ich habe die Pille letzten August abgesetzt, möchte mit meinem Mann Kinder und hatte nicht vor, danach wieder zur Pille zu greifen.
Nun sieht das natürlich alles ein wenig anders aus und ich bin mal mehr mal weniger verunsichert.

Ich suche dringend einen neuen FRAUENARZT hier in BERLIN

Kann mir da jemand welche empehlen?

Mein Plan ist es, eine Speichelhormontest machen zu lassen. Und dann, so der Plan, diese Hormoncreme (gewonnen aus der Yamswurzel) nehmen und wenn wieder der Alltag eingekehr ist, die Babyplanung in Angriff nehmen.Könnt ihr mir da Infos geben?
Wo lasse ich diesen Speigelhormontest machen?
Kostet mich dieser Test etwas oder zahlt das die KK (bin in der TK)?
Adressen, Links, Anlaufstellen wären für mich auch interessant.

Am Montag habe ich einen Termin im Endometriosezentrum und möchte dann schon weiter informiert sein. Ich möchte gut vorbereitet sein. Leider vertraue ich den Ärzten nicht mehr richtig, denn ich wurde zu häufig enttäuscht, daher will ich so viel wie möglich wissen.

Mich würde freuen wenn die eine oder andere Endo-Frau aus Berlin an einem Erfahrungsaustausch interessiert ist.

Danke im Voraus und lieben Gruß,
Bella80



hallo bella, ich kann dich
becci-maus

hallo bella,

ich kann dich gut verstehen, dass du so enttäuscht bist von den ärzten. mir erging es ähnlich, kann auch kaum noch den ärzten vertrauen und hab schon mehrmals die gyn gewechselt, war auch in zwei endozentren und selbst da erging es mir nicht wirklich besser bzw wollte man mich in diese oder jene richtung drängen und akzeptiert nicht, dass ich keine hormone nehmen möchte und auch keine endlosen ops! ich komme auch aus berlin. wir können uns über die ärzte und meinen erfahrungen keine per PN austauschen, denn möchte hier keinen öffentlich schlecht machen. es ist ja auch immer eine subjektive einschätzung. wenn du interesse hast, kontaktiere mich gerne über PN.

weiter kann ich dir nur ans herz legen, immer auf dich zu hören und nichts zu machen, was du nicht möchtest oder wo du nicht dahinter stehst. letztendlich musst du dich mit deinem weg wohl fühlen, denn nur so kann auch eine heilung stattfinden. ich selbst habe mich auch weitesgehend von der schulmedizin abgewandt und alternative dinge versucht. mir geht es besser als davor. auch die ernährung ist sehr wichtig, du solltest als endopatientin unbedingt deine ernährung umstellen bzw darauf achten. dazu findest du hier im forum auch sehr viele tips.

alles gute, gruß becci  



Hallo Bella80,  ich komme
winniepoohi

Hallo Bella80,

 ich komme auch aus Berlin und habe habe eine super nette Gyn Ärztin(falls Interesse Adresse gern per PN).

Sollte du Lust haben an einem Erfahrungsausstausch bist du gern bei unserem nächsten Treffen unserer Endometriose Selbsthilfegruppe gesehen.

Treffen jeden 3.Dienstag im Monat 18h-19.30h

nächstes Treffen am 21.6.2011 in der Selbsthilfekontaktstelle Gropiusstadt e.V., Lipschitzallee 80,   12353 Berlin

Ich würde mich über ein erscheinen von dir freuen.

Viele Grüße

Tina