2 mal Cerazette????
finchen

Guten Abend ihr Lieben...

<:AtomicElement>Ich war heute bei ner Endo-Sprechstunde...

<:AtomicElement>Erstmal war ich sehr verwirrt,da ich mir etwas mehr erhofft hatte...Es gab eine sehr schmerzhafte Untersuchung(mir sind bei ner normalen Untersuchung noch nie die Tränen gelaufen) und dann gab der Arzt nur die Empfehlung drei mal täglich Schmerzmitttel zu nehmen und was mich sehr verdutzt hat:Ich soll die Pille gleich sozusagend doppelt nehmen,also zwei Pillen statt nur einer...Habt ihr sowas schon gehört?

<:AtomicElement>Was ich dabei echt schade fand,war das ich davon ausgegangen bin,das ich mal ein paar mehr Infos bekomme...Aber für eine normale Untersuchung wäre ich da niemals so weit gefahren...

<:AtomicElement>Und die Aussage auch nur die gleiche...Schmerzmittel,Pyschodoc und guten Tag noch...Nur wenn die Schmerzmittel in ZWEI MONATEN noch nicht angeschlagen haben soll ich nochmal kommen...

<:AtomicElement>Ich weiß auch nicht...Aber i-wie versteh ich langsam die Welt nicht mehr...

<:AtomicElement>Was denkt ihr denn?Auch vor allem so von der Pillen-Sache...

<:AtomicElement>Liebe Grüße....

<:AtomicElement>Euer Finchen



Hallo Finchen, das tut mir
Ardanwen

Hallo Finchen,

das tut mir echt leid, dass die Untersuchung so schmerzhaft war, ist ja sehr ärgerlich, das Ganze.

Die Doppelt-Einnahme hat mir meine Frauenärztin aber auch schon erklärt, der Körper braucht einige Gewöhnungstage (evtl. Wochen) an die doppelte Hormongabe, aber anscheinend soll es sehr gut gegen die Schmerzen und evtl. Zwischenblutungen helfen. Da gibts wohl Einnahme 1 x morgens, 1 x abends, oder 2 x abends.

Verträgst du die Cerazette denn soweit gut?  Denn die Nebenwirkungen können sich durch die Doppeleinnahme verschlimmern.

Welche Schmerzmittel nimmst du denn momentan? Hast du schon alternativ was anderes versucht, z.B. Akupunktur, Homöopathie oder Osteopathie? Mir hilft das besser, als "normale" Schulmedizin.

Fühl dich gedrückt aus der Ferne!

LG, Isa



re
finchen

Hey...

Also ich hab bis jetzt noch keine Nebenwirkungen bis auf die städigen Blutungen gehabt....

Hab bis jetzt nur herkömmliche Mittel gehabt....Wegen der Arbeit ist nur noch Ibu oder ähnliches möglich...Alles andere(Novalgin usw.) geht mir zu sehr an den Kreislauf...

Laut dem Arzt da soll ich mal zum Psychodoc...Weiß aber nicht in wie fern mir das helfen soll...Ich hab ja mal an ne Reha gedacht...Einfach mal Zeit um mich damit auseinander zu setzen und zu lernen damit klar zu kommen...

Wie ist das bei dir?Hast du immer Schmerzen?

Lg...finchen



Laut meiner FÄ soll die
Ardanwen

Laut meiner FÄ soll die Doppeleinnahme auch bei ständigen Blutungen helfen, also bei Zwischenblutungen auf jeden Fall :-)

Das kenn ich, hab auch die ganze Zeit mit IBU und ähnlichem hantiert, um "arbeitsfähig" zu sein, gelandet bin ich schlussendlich bei Opiaten, mit denen ich aber keinesfalls mehr arbeitsfähig war.

Momentan bin ich erstmal krankgeschrieben, da ich nun seit der Diagnose Endo den Entschluss gefasst hab, mal endlich nach MIR und nicht nach Arbeitgebern oder anderen zu schauen.

Ich gehe seit 6 Jahren zur Psychologin, erst wegen Depression, dann auch zur Schmerztherapie in einer Schmerzgruppe, seit meinem Unfall vor 2 Jahren wieder wegen posttraumatischen Depressionen und seit einigen Monaten zu Schmerztherapie.

Leider kann ich da nicht so häufig hin, da sie noch in meiner alten Heimat ist (ich musste berufsbedingt wegziehen von daheim) und ich die ganze Zeit nur 1 x im Monat die 120 km Hin- und Rückweg auf mich nehmen konnte.

Vielleicht hilft es dir ja doch, einen Termin beim Psychotherapeuten oder Psychiater wahrzunehmen, eventuell auch bei einem niedergelassenen Arzt, der auf Schmerztherapie spezialisiert ist.

Was oft der Fall ist, dass einige Medikamente, die von Psychiatern/Neurologen verschrieben werden gegen Depressionen, auch schmerzlindernd oder sogar schmerzstillend wirken. Die haben allerdings auch ziemliche Nebenwirkungen.

Ich hab ständig Schmerzen, schon mehr als die Hälfte meines Lebens. Nur bin ich eigentlich ein relativ unempfindlicher Mensch, aber seit meinem Unfall vor 2 Jahren, bei dem ich mehrere schwere Knochenbrüche hatte, komme ich damit nicht mehr zurecht alleine.

Mit der Reha/Schmerztherapie hatte ich dir ja schonmal geschrieben :-)

 



hi, im frühjahr musste ich
Nexia86

hi,

im frühjahr musste ich die pille auch doppelt nehmen, weil ich eine ständige blutung hatte. das hab ich ne woche gemacht und dann wars wieder ok. klappt also!

lg