21Jahre ganz Schlimme schmerzen - brauche Hilfe!!!
Lischa

Hallo zusammen,

Ich weiß jetzt, dass ich seit 7 Jahren Endometriose habe. Nach der 6. OP wird es immer nur noch schlechter. Jede Pille, spirale oder andere Hormontherapien schlagen nicht an. Kein Arzt weiß mehr weiter.

Meine 1. Frage ist: Was habt ihr gegen Endometriose gemacht ?

und 

2. Wie ist es bei euch mit der Arbeit?

Ich bin in der Ausbildung und da ich im Krankenhaus bin und ich ständig im Bett liegen muss vor schmerzen konnte diese Ausbildung wieder einmal nicht angerechnet werden. Wie macht ihr das ? Könnt ihr eurer Arbeit nachgehen ? Und wenn ja welche Arbeit und wenn nein wie oder was macht ihr ????

 

Bitte bitte gebt mir Antworten. Bitte, ich verzweifel.



Tut mir leid
bienchen27

das du solche Schmerzen hast.

Wer hat dieses Diagnose gestellt?

Wirst du in einem Endozentrum behandelt, das ist bei dir unbedingt notwendig, weil sich die Frauenärzte damit nicht auskennen, hätte das meiner gewusst hätte sich die Endo bei mir nicht so ausbreiten können.

Ich denke du solltest dich bei der Endometriosliga melden, die können dir da weiterhelfen, das kostet 60€ im Jahr, aber das ist gut angelegt.

Die können dir auch Endozentren nennen.

Du solltest unbedingt einen Termin ausmachen, gerade wei du auch noch so jung bist.

 

Ich wünsche dir alles, alles gute und vorallem gute Besserung!

 

Bienchen

 



AUSBILDUNG !!!
Lischa

Die Krankheit wurde von einem Facharzt festgestellt auch von dem Endometriosezentrum. Leider weiß er auch nicht mehr weiter. Ich blute trotz hammer medikamenten und der künstlichen Wechseljahre immernoch sehr stark.

Und mein mit schlimmstes Problem ist meine Ausbildung. Ich möchte umbedingt in meinem Leben erfolg haben bzw. irgendwie es schaffen eine Ausbildung und einen Job zu haben. Leider ist das einzige was mir geraten wurde, dass ich erstmal gesund werden solle, solange von Hartz IV Leben sollte. Da ich leider nicht weiß, wann dieses "Gesundheitsstatus" eintritt finde ich es sehr schlimm, so eine Aussage vor einem 21-jährigem "Mädchen" zu äußern.

Ich weiß nicht weiter wirklich nicht und wie gesagt der Facharzt bei dem ich bin auch nicht mehr wirklich.

Was kann ich bei der Arbeit machen ?????

 

LG Lisa



Ausbildung
bienchen27

HalloLisa , wo kommst du her in welchem Endozentrum warst du, ich kann dir die Frauenklinik in Gießen sehr raten, dort ist Prof. Tinneberg, er kennt sich sehr gut mit Endo aus.

Das ist ein Endozentrum dort wurde ich auch operiert, ich denke man muss bei dir von grundauf anfangen und Therapien für dich finden.

Am besten wäre wahrscheinlich, wenn du die Gebärmutter entfernt bekämst, aber dafür bist du noch zu jung, da du vielleicht irgendwann mal Kinder möchtest.

Mit deiner Ausbildung das ist schwierig, das tut mir sehr leid für dich.

Vielleicht könntest du eine Ausbildung machen, wo du nur 3 Stunden am Tag arbeiten musst und dafür vielleicht ein halbes Jahr länger lernst.

Was möchtest du den erlernen?

Du kannst mir gerne auf meine e-mail schreiben:   n.speth@web.de

Ich werde noch mal über dich nachdenken ob mir noch was einfällt, wenn ich mich heute nicht mehr melde, dann spätestens morgen, da mein Sohn heute 6 Jahre wird.

Ich wünsche dir alles, alles Gute es wird gut werden!

Ich denke darüber nach

bienchen