6 Monate Enantone - fertig! Und es war überhaupt nicht schlimm....
EmmaRE

Hallo an alle,

 ich möchte heute mal meine guten Erfahrungen mit der WJT mit Enantone teilen. Ich bin seit 2 Wochen damit fertig und es ging mir in den Monaten echt gut. Viel besser als ich gedacht hatte. Keine Hitzewallungen, keine Stimmungsschwankungen, keine Depris. Lediglich anfangs fielen mir viele Haare aus und die Haut wurde trockener, aber auch extrem unrein. Zum Ende hin nahmen die Knochenschmerzen (speziell in der Hüfte, beim Treppensteigen fühlte ich mich dann echt wie eine Oma) zu. Aber ich hab gehört, dass sich das Calcium schnell wieder einlagert. 

 Alles in allem bin ich echt froh, dass ich es gemacht habe und dass es so gut gelaufen ist. Mein FA hat immer gesagt, dass ich die einzige Person in seiner Praxis bin, die sich immer auf die nächste Spritze freut. Ich wollte sie eigentlich noch länger nehmen, um gaaaanz sicher zu sein, dass alles weg ist. Aber er meinte, dass ich davon jetzt erstmal ausgehen soll. 

 Jetzt war die Frage, was danach kommt. Er woltle eigentlich eine Gelbkörperpille (Cerazette), aber die hab ich strikt verweigert, weil ich die überhaupt nicht vertrage. Dann bekomme ich nämlich solche Stimmungsschwankungen und Depris und das mach ich nicht noch einmal mit. Hab dann um die Valette gebettelt, obwohl sie Östrogene hat, aber damit kam ich früher ganz gut klar. Auch hoffe ich, dass sich meine fürcherliche Haut so wieder ein wenig normalisiert. Begeistert war er nicht, aber ich hab sie jetzt angefangen, 

 

Was habt ihr nach Enantone/Zoladex genommen? Wie lange hat es bei euch gedauert, bis die Knochenschmerzen wieder weg waren?

 

Viele Grüße, Emma



Hallo Emma, schön,dass es
achso

Hallo Emma,

schön,dass es dir damit so gut ging. Kann mich dir nur anschliessen, fühle mich mit Zoladex auch ziemlich gut. So wie ich das in Erinnerung habe, soll sich der Körper wohl nach einem halben Jahr mit dem Calzium wieder regeneriert haben, mit mir da aber nicht so ganz sicher.

Beim ersten Mal hatte ich danach eine OP und sofort im Anschluss die Valette. Diesmal soll ich auf reine Gestagene umsteigen.

lg

Hägar



Hallo Emma,  schön, dass
Elena

Hallo Emma,

 schön, dass es vorbei ist und du dich wieder gut fühlst!

Leider hat Enatone bei mir nur schwach gewirkt. Bereits nach 3 Wochen war das Depot leer und ich hatte wieder Schmerzen und die Periode. Nach 6 Monaten Enatone-Behandlung bin ich nun auf Zoladex umgestiegen. Das ist leider noch mehr der Hammer.. Unverständlicherweise ist auch dieses Mittel bereits nach 3 Wochen am Ende. Dazu muss ich noch Gelbkörperhormone nehmen... Nun sind bald 9 Monate Behandlung rum. Danach gibt es die Visanne. Mal sehen ob sie wenigstens einen kleinen Erfolg bringt. Die Stimmungsschwankungen, die Schmerzen, Hautveränderungen, Haarausfall und sonstiges sind natürlich Begleiterscheinungen, die mein Leben bestimmen...

 Viele Grüße,

Elena