4.10. Termin bei Prof. Ebert in Berlin (Erfahrungstausch gesucht)
Juma

Hallo Ihr Lieben,

nun habe ich mich für das Humboldt Klinikum und Prof. Ebert entschieden. Eigentlich wollte ich zu Korell nach Neuss gehen, aber dort sind Wartezeiten von 4 Monaten und das ist mir einfach zu lang. In Berlin habe ich ziemlich kurzfristig einen Termin zur OP bekommen. Ich habe vieles gelesen und auch die OÄ von Prof. Ebert sollen gut sein.

Nun habe ich Fragen über Fragen...

 -wie ist die Station? Altmodisch?

-gibt es dort 2-oder 3 Bettzimmer?
-wie sind die Ärzte?
-wie ist der Ablauf am OP Tag? 
-ist der OP weit von der Station?
-Findet täglich Visite staat?
-gibt es im Zimmer ein Badezimmer + Toilette?
-wie lange ist man nach einer BS dort
-Wie ist das Essen? *Ich habe etwas von Buffet zum Früh- und Abendbrot gelesen, stimmt das?
-gibt es eine Cafeteria dort?
-gibt es auf den Zimmern W-LAN? 

Eigentlich bin ich Krankenhaus geübt, das ist mittlerweile meine vierte BS, aber das ist weit von zu Hause und daher komplett Neuland. Ich würde mich über Erfahrungsberichte sehr freuen Laughing

LG Juma 



Hallöle!
BieneMaja06

ich war letztes Jahr im Dezember 1 Woche im Vivantes bei Prof. Ebert. Ich lag auf der Comfortstation (ca. 50€ am Tag, mit kostenlosem Internetzugang direkt am Bett), da gibt es ausschließlich 2 Bett- und 1 Bett Zimmer, die normale Gyn hat 3 Bett Zimmer und noch alte Betten. Die Zimmer haben, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, alle Nasszellen. So sagte es mir damals eine Mitpatientin.

Visite war täglich, oft 2x, wobei ich Privatpatientin war und nicht weiß wie es bei Kassenpatienen üblich ist aber 1x täglich gehört da zum guten Ton!!!

Die Ärzte und Ärztinnen sind ohne Ausnahme alle tip top, sowohl menschlich als auch fachlich. Man hat immer das Gefühl gut aufgehoben zu sein.

OP Tag war stressfrei, gegen Mittag stand ich auf dem Plan, 1 Std davor gab es die LMAA Tablette, dann wurde ich abgeholt. OP Trakt ist auf gleicher Ebene nur ein paar Meter weiter.

 

Wie lang Du dort bist hängt vom Umfang der OP und Deinem Befinden ab. Das Essen ist eher ...naja.... 

Cafeteria gibts im Haus.

WLAN siehe Hinweis zur Comforstation ;-)

 

Alles Gute für Dich!!!

 

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



Hallo Juma, habe auch (seit
Micky78

Hallo Juma,

habe auch (seit Montag) einen Termin zur OP in Berlin. Ich hab erst einen am 18. Okt. gekriegt. Bin auch sehr gespannt. Hab schon soviel schlechte Erfahrungen mit KH gemacht, das ich großen schiss hab.

Kann dir natürlich nichts berichten.

Was für ein Zimmer hast du? Buchst du diese Komfortzimmer? Bin gespannt auf dein Bericht!

Wünsch dir alles Gute!

LG Micky 



4.10. OP Prof. Ebert , Berlin
Gitti

Hallo Juma,

wünsche Alles Gute für den 04.10., ist übrigens mein Geburtstag, werde erst recht an dich denken. Habe meinen ersten Termin b. Prof. Ebert am 09.01.12 und wäre auch über alle Erfahrungsberichte dankbar. Der Weg nach Berlin ist für mich ertragbar ( nur 1 1/2 Stunde in der Regel ) . Kenne das Endozentrum dort noch gar nicht und muss erst schauen wie man fährt ( habe es mir im Routenplaner ausgedruckt und mach in den Ferien vielleicht mal eine Probefahrt). Wie läuft denn die Sprechstunde dort so ab, wie sind die Gespräche mit ihm ? Kann es kaum noch erwarten das Problem geht schon so lange. Kannst es in meinem Forum nachlesen.

Alles Gute nochmals und berichte mal!

Liebe Grüße, Gitti



@ Gitti
BieneMaja06

Die Gespräche sind lang und unglaublich ausführlich. Er notiert sich ALLES und man hat das Gefühl, dass jedes noch so kleine Detail eine wichtige Rolle bei der Diagnose spielt. Daher alles erzählen was euch im Zyklus so plagt oder euch Beschwerden macht. Das Gespräch dauerte damals fast 50 Minuten und anschließend wurde untersucht. Ich muss dazu sagen, es war die schmerzhafteste Untersuchung meines Lebens aber auch die gründlichste!!!!!!!! Ich habe an diesem Tag meine Periode bekommen und war somit sehr schmerzempfindlich und habe darüber hinaus damals schwere Verwachsungen und mehrere Herde im Douglasraum gehabt. Er untersucht vaginal UND rektal und macht US.

Kann sein, dass ihr etwas länger wartet vor dem Gespräch aber er wird sich wirklich sehr viel Zeit nehmen. Er ist ein wahnsinnig sympathischer Mens und noch nie hat ein Arzt so lange und so interessiert zugehört wenn ich über Beschwerden dieser Art sprach. Der weite Weg und alles unangenehme ist es wert, durch die OP bei ihm in Anschluss und die Hormontherapie habe ich wieder in ein Leben zurückgefunden, alles andere davor war nur noch ein unedlich langes Leiden :-(((

 

Ich wünsch euch alles Liebe & Gute!!

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



4.10. OP Prof. Ebert , Berlin
Gitti

Hallo Biene,

Danke für Deine ausführliche Beantwortung!! Mich schreckt nichts davor zurück, ich wäre froh wenn der Termin schon gekommen wäre und sehne mich schon danach. 

Dir alles Gute bis zum nächsten mal! Übrigens ein toller Spruch !!!

L.G.



Hallo Gitti, danke für
Juma

Hallo Gitti,

danke für deine Wünsche, aber ich brauche eher am 5.10. deine Daumen, denn am 5. ist meine OP... 



@ BieneMaja @ Micky78 @
Juma

@ BieneMaja

@ Micky78

@ Gitti

Danke für eure Daumen - ich nehme alle gerne an!

Ich hoffe nur, die Ärzte sind dort alle gut und ich bin auf dem OP Plan nicht so spät dran...da habe ich die meiste Panik davor...

Ich werde natürlich einen Bericht abliefern Smile 



Vivantes HUK Berlin
Gitti

Hallo Juma,

bevor du in die Klinik gehst ,liest du das vielleicht nochmal?  Bin vorzeitig( d.h z.Zt. auf Wochenendurlaub- da langes Wochenende )dort auf der Station seit 28.09 11. Solltest du auf die normale( nicht Komfort) Station kommen könnten wir uns theoretisch sehen bzw.kennen lernen, denn muss am 04.10.11( mein Geburtstag) um 8.00 Uhr wieder drinnen sein, da um 9.00Uhr MRT ansteht. Habe Prof. Ebert nun kennengelernt, nur kurz bei der Visite. Er hat meinen Plan zur Diagnostik festgelegt, zur Untersuchung war ich noch nicht bei ihm. Schreibe nochmal genauer,hatte bisher Darmultraschall, Gespräch mit dem Chirurgen, dann kommt MRT und psychosomatisch soll auch abgeklärt werden auf Grund meiner langen Vorgeschichte. Dann wird entschieden ob nochmal eine BS nötig ist oder was gemacht werden muss, ob überhaupt. Habe ja noch keine eindeutige Diagnose.

Personal ist supernett, manchmal alles ein bißchen hektisch aber das sollte man auch verstehen.Kleiner Raum mit  Büffet ( kein Hotellbüffet !)ist auch vorhanden, kann man sich aussuchen im Raum essen oder im Zimmer. Mittagessen nach vorheriger Auswahl wird auf das Zimmer gebracht. Ist typisches Krankenhausessen wie überall.

Ich freu mich auf dein Bericht ! Meine Fahrt dauert in der Regel 1,5 bis höchstens 2 Stunden.

 L.G. Gitti



Hallo Gitti,  ich muss ja
Micky78

Hallo Gitti,

 ich muss ja am 18. hin, hab leider 3 Std. fahrt. (dadurch kann ich auch keinen Besuch kriegen, schade)

Bei mir werden am 1. Tag auch erst Untersuchungen gemacht und dann am nächsten Tag Bauchspiegelung oder Schnitt, hängt vom Ergebnis ab.

Hab mal ne Frage, wie sind denn die Untersuchungen, wie MRT oder Darmultraschall, hab da keine ahnung wie und was da eigendlich passiert? Ist das sehr schlimm? Muss der darm gespüllt werden?

Wäre dir für eine Antwort, sehr Dankbar. Ich hab riesen Schiß vor der Untersuchung und der Op!

Wünsche dir alles gute!

LG Micky 



Treffen im Vivantes
Gitti

Hallo Mickey,

ich antworte dir sehr gern. Wie das MRT wird weiß ich noch nicht, bin ja erst Dienstag dran. Aus vorheriger Erfahrung einer anderen Klinik ( Kniegelenk damals) weiß ich, dass man wie beim CT liegt, durch eine schmale Röhre geschoben wird( Aufklärungsblatt habe ich schon unterschrieben) und es bei der Untersuchung ziemlich laut knattert. Deshalb kann man sich auch Kopfhörer geben lassen. Das werde ich wohl diesesmal tun. Platzangst sollte man nicht haben ( Ich hoffe ich krieg sie auch nicht). Man bekommt aber ein Knopf in die Hand falls man  rufen muss. Vorher bekommt man einen Zugang gelegt( wie beim Tropf) und irgendwie Kontrastmittel, die aber der Arzt beim Röntgen bestimmt. Angeblich wird auch die Blase aufgefüllt. Wenn das so ist hoffe ich,dass es kein Problem mit dem Halten gibt. Mehr weiß ich auch nicht.

Beim Darmultraschall ist es ähnlich wie bei einer Koloskopie. Von der Station aus wird man durch einen so genannten "Transportdienst"( finde ich immer unheimlich unpersönlich und ist das was mich eigentlich etwas abstößt - das sind irgendwelche dort angestellten Leute, die die bettlägerigen-oder dazu gemacht werden- Patienten von der Station abholen und mit dem Bett zu den jeweiligen Untersuchungen, OP`s usw. bringen, da sie ja nach der Untersuchung, Eingriff etc. nicht laufen können)mit dem Bett in die Endoskopie gefahren. Eine Schwester nimmt einen in Empfang, bringt dich in den jeweiligen U.-raum. Bei mir war eigentlich eine Koloskopie geplant, zum Glück fragte mich die Ärztin, ob ich schonmal eine hatte und wann. Das konnte ich sogleich bejahen und das es im Juni erst war. Darauf meinte sie, dass ein Darmultraschall bei einer Endo viel mehr bringen würde. So wurde ich in den anderen Raum geschoben. Supernette Schwestern auch dort. D.-ultraschall macht dort nur der auch supernette OA. Während der U.-suchung wird irgendwie Wasser eingespült in den Darm ( nicht Luft wie bei der Koloskopie). Über einen Zugang bekommt man ein Beruhigungs- u. Schlafmittel,schläft ruhig ein und bekommt vom ganzen nichts mehr mit. Das war sogar so superdosiert, dass ich als die Stationsärztin hereinkam und mir mitteilte,dass ich übers Wo.-ende nach Hause fahren könnte, mich schon wieder fast topfit fühlte. Ein Kaffee noch und dann gings los durch den ach so überfüllten Stauvollen Wochenends- Ferienverkehr! Ganze 4 Stunden bis nach Hause habe ich gebraucht. Mein Auto parkte ich in einer Seitenstraße wie so viele.

Frage nicht wie aufgeregt ich jedesmal bin!!! Ich habe im Vivantes so einen hohen Blutdruck wie nirgendwo! Sonst immer das Gegenteil . Außerdem weiß ich auch noch nicht was die nächste Woche bringen wird und vorallem werden  erst  alle Ergebnisse ringsherum abgewartet und dann ausgewertet.

Da bin ich auch schon ganz schön aufgeregt.  Hab ja noch keine eindeutige Diagnose! Hatte eine Bettnachbarin mit Endo-verdqacht, die bekam eine BS und konnte den nächsten Tag nach Hause.

Weshalb genau musst du dort hin?

L.G.Gitti

 



Hi Gitti, hate im Sommer
Micky78

Hi Gitti,

hate im Sommer mehrere Nierenkoliken veursacht durch Harnstauungen. Die Ärtzte vermuteten immer Steine, haben aber nichts gefunden. Als dann auch noch die andere Niere anfing und das immer im gleichen Zyklustakt wurden sie dann doch stutzig.

Hatte Endo schon vor 8. Jahren und wies die Ärzte immer wieder darauf hin. Erst meine Haus-Gyn. hat dann den Verdacht bestätigt und wir haben uns um einen mögl. schnellen Termin in Berlin bemüt. 

 War da anf. Sept. leider war der Prof. nicht da, aber eine nette Assistenzärztin: die sagte auch das es mit Sicherheit wieder Endo ist und warscheinlich eine dicke Zyste am Harnleiter sitzt oder wie es auch sein könnte: der Eileiter ist mit Zyste komplet runtergebogen und mit dem Harleiter nach unten verwachsen. 

Naja das muss schnellstens weg da ich sonst meine Nieren verliere. Hoffe das es mit BS geht. Diese Nierenschmerzen sind unglaublich schlimm und kommen ganz plötzlich, wie angeschossen. Dadurch ist schon die Angst vor einer Möglichen neuen Atake so schlimm, dass ich völlig gelähmt bin und mich nirgends mehr hin traue.

Dadurch das ich in diesem Jahr schon ins. 5 Wochen im KH war und einige Eingriffe, nur zur Diagnostik, und alle O.B.,und viele schreckliche Erfahrungen erlebt hab, bin ich einfach nur noch fertig und hab kein Vertrauen mehr.  

Doch hoffe ich das ich in Berlin besser aufgehoben bin und das alles Gut geht.

Drücke dir auch die Daumen und das es bei dir gut läuft.

 Liebe grüße Micky 



Hallöchen Gitti,ja ich
Juma

Hallöchen Gitti,

ja ich lese es noch Smile Also ich "darf" aufgrund der langen Anreise am Dienstag bis 11:00 Uhr da sein, zuerst Anmeldung, dann ab in die Ambulanz div. Untersuchungen + Anästhesiegespräch und erst dann auf die Station. Ich hoffe das wird nicht Stunden dauern...

Magst du mir deine HandyNr. per PN schicken? 



Hallo Juma, gern könntest
Gitti

Hallo Juma,

gern könntest du meine Handynr. haben, aber was ist PN? Erschreck dich nicht, ich bin eine von den älteren hier im Forum und habe schon zwei (inzwischen)erwachsene Söhne ,einer wohnt in Berlin und wird mich heute abholen, damit es morgen früh nicht solchen Stress gibt.

L.G. Gitti



Hallo micky, da hast du ja
Gitti

Hallo micky,

da hast du ja auch eine problematische Sache am Hals! Was es alles gibt und das sollst du mal jemanden erklären der von Endo noch nie was gehört hat.

Ich war gestern auf einem Fest da fragte man mich auch und ich merkte immer wieder das Endo überhaupt nicht bekannt ist. Jedem möchtest du das erklären, die schütteln bloß den Kopf und können es nicht mal aussprechen, aber ich gebe zu, das war bei mir ja am Anfang auch nicht anders.

Auf diesem Wege wünsche ich dir viel Erfolg und Alles Gute! Ich denke in Berlin ist man gut aufgehoben. Ich bin jedenfalls ersteinmal froh dort sein zu dürfen. Wenn man immer nur hört alles O.B. , aber man das Gefühl hat da kann doch etwas nicht stimmen kann das ganz schön frustrieren!

 

Bis zum nächsten mal! L.G. Gitti



PN=Private Nachricht. Also
Juma

PN=Private Nachricht. Also einfach den anderen kontaktieren. Das macht ja nicht, das du "älter" bist, ich bin auch schon lange keine 20 mehr...

 



Hi, deine Op ist ja nun
Micky78

Hi,

deine Op ist ja nun schon einige Tage her und ich hab noch gar nichts von dir gehört. Ist alles Gut gelaufen? Ich hoffe es sehr und das es dir gut geht! Melde dich doch mal!

Ganz Liebe Grüße micky 



Wer kann mir weiterhelfen?
Lara80

Hallo Zusammen,

ich hatte erste letzte Woche eine BS und Endo wurde bestätigt. Entfernt werden konnte leider nichts, da Verwachsungen vor allem am Darm zu weit fortgeschritten. Nun will ich auf jeden Fall versuchen einen Termin bei einem Experten zu bekommen, sprich in einem Endo-Zentrum. Ich wohne im Stuttgarter Raum und alle Zentren sind von hier weiter weg. Hab jetzt einiges hier im Forum gelesen und bin mir jetzt nicht ganz schlüssig für welches Endo-Zentrum ich mich entscheiden soll. 

Wer kann mir denn hier welches empfehlen? Ist Berlin die beste Adresse? Wenn ja, wie komme ich an einen Termin für ein Beratungsgespräch oder Untersuchungsgespräch oder wie sowas auch heißt..? Zudem woher weiß ich welcher Arzt gut ist in dem Zentrum und wie kann ich genau bei ihm einen Termin bekommen? Brauche ich für den Termin dann eine Überweisung?

Weiter hat jmd Erfahrungen wie schnell Endo fortschreitet?

Ich freu mich wirklich über Ratschläge und Antworten. Herzlichen Dank!

Lara 



Hallo Lara, ich denke es ist
Micky78

Hallo Lara,

ich denke es ist wirklich sehr wichtig, dass du in ein Endozentrum gehst. Denn die Aussage:" ist schon zu weit fortgeschritten." klingt irgendwie seltsam, denn was sollste denn dann machen? 

Im Endo-Zentrum kann man dir bestimmt besser helfen. welches genau weiss ich auch nicht. Hab Berlin auch durch dieses Forum gewält, aber Stutgart ist ja echt weit weg. In München soll auch eins sein. Und für Darm-Geschichten soll  Dr. Keckstein in Östereich der Super-Mann sein.

Ich bin an den Termin in Berlin über meine Frauenärztin gekommen, ging dadurch schneller, wenn sie anruft. Termin hatte ich bei Prof. Ebert, aber als ich zur Voruntersuchung kam, war er auf einem Seminar. Also kann ich auch nicht sagen wie er ist. Ich hab ja nächste Woche meinen OP-Termin. Angeblich soll er auf alle Fälle dabei sein, weil die Op so kompliziert wird. mal gucken, ob es dabei bleibt und wie es da ist. Ich hab generell wenig vertrauen in Ärzte und Krankenhäuser, hoffe auf gute oder wenigstens nicht so schlimme Erfahrungen.

Ach und Überweisung brauchst du.

Wünsche dir weiter alles Gute!

LG Micky 



Hallo Micky, danke für die
Lara80

Hallo Micky,

danke für die schnelle Antwort. Also mein Frauenarzt war bei der BS dabei und er soll jetzt alles weitere machen... auch Beratung. Was vorgeschlagen wurde ist Spritzen für künstliche Wechslejahre... ic werde jetzt Dienstag zu meinem Frauenarzt gehn und mir alles genauer anhören, hab auch noch 1000 Fragen. Aber ich weiß nicht, wie er reagieren wird, wenn ich erwähne, dass ich noch ne meinem von nem Endozentrum haben will. BS wurde in Tübingen gemacht, da hats auch ne Endoberatungsstelle, die meinten aber das übernehme mein Frauanarzt, weil ich seine Patientin sei und er dabei war und mir da auch weiterhelfen könnte. Glaube nicht, dass er dann anruft und einen Termin für mich macht... ich bin nur niemand, der sich mit einer Meinugn zufrieden gibt und außerdem bin ich skeptisch was die Hormonbehandlung angeht. Da ich seit Januar auch bei einer Heilpraktikerin bin wegen anderen Sachen, tendiere ich eher in die Richtung der alternativen Medizin.

Ist alles neu für mich gerade und bin mit allen total überfordert und steh damit auch ziemlich allein da. Der Zeitpunkt ist auch ziemlich ungündtig da bei mir grad auch viele andere Entscheidungen anstanden. Irgendwie habe ich das Bedürfnis so viel wie möglich über diese Krankheit und die Behandlungsmethoden zu erfahren und darüber zu reden. Leider sind Gespräche mit Nicht-Betroffenen nicht wirklich hilfreich, zumindest hab ich die Erfahrung gemacht.

Deswegen bin ich froh, dieses Forum gefunden zu haben.

Gute Nacht