Umgang mit der Angst, kein Kind zu bekommen
Kiki76

Liebe Forumsmitglieder,

ich habe mich hier schon in einigen Themenbereichen, v. a. Kinderwunsch, mit Forumsmitgliedern ausgetauscht und begegne dort immer wieder Angst und Verunsicherung rund um Kinderwunsch (auch bei anderen Themen, aber im Moment ist der Kinderwunsch das Thema, was mich am meisten beschäftigt). Gedanken, wie "oh, jetzt ist mein Eisprung, und mein Mann ist auf Geschäftsreise", "oh, bin ich eigentlich empfängnisfähig", "jetzt habe ich mich doch wieder nicht gesund ernährt" etc. Ich möchte mit diesem Eintrag den Fokus auf unsere Gefühle lenken, die sich hinter unseren Fragen und Gedanken in Wahrheit verstecken, nämlich oftmals Angst und teilweise auch Ärger über sich selbst, dass man sich verrückt macht...

Ich habe schon seit 5 Jahren einen Kinderwunsch, war 2008 schwanger, dann frühe Fehlgeburt im gleichen Moment, wo ich auch meinen Job aufgeben musste verbunden mit körperlicher und mentaler Erschöpfung. Danach - 3 Jahre -bin ich nicht mehr schwanger geworden. Ich habe alles Mögliche schon durchgemacht, was ihr alle, die einen Kinderwunsch haben wahrscheinlich kennt.

Nun, ich habe mir wirklich das Ziel gesetzt, mich nicht mehr verrückt zu machen. Ich möchte mich von der Angst lösen und wieder entspannter werden, mich nicht mehr so verunsicher und verunsichern lassen. Ich glaube, ich bin schon auf einem guten Weg.

Aber, wenn es hier Leute gibt, die sich mit mir darüber austauschen möchten, wie sehr die Angst sie belastet, wo sie ihr begegnen, wie es sich auf die Beziehung auswirkt, was ihr dagegen macht, dann freue ich mich. Mein Anliegen ist es, dass wir uns gegenseitig stärken und ermutigen Smile, uns ein klein wenig zu befreien und leichter zu fühlen.

Lieber Gruß, Kiki76

 



schönen Urlaub wünsche ich
Kiki76

schönen Urlaub wünsche ich dir - wir fahren auch morgen... ist dringend nötig. Land unter.

Kiki76



Liebe Kiki, ich wünsche Dir
sternlein

Liebe Kiki, ich wünsche Dir einen schönen Urlaub. Erhole Dich gut und schalte bisschen ab.

Der Urlaub wird Dir bestimmt gut tun. Bis bald, liebe Grüße von AnnettSmile

Liebe Dea, ich wünsche Dir auch einen schönen Urlaub und gute Erholung.

Liebe Grüße von AnnettSmile



Hallo Mädels, bin soeben
Steffi28

Hallo Mädels,

bin soeben auf euren Thread gestoßen und würde mich gerne bei euch anschließen, denn ich bin eine von euch.... Mein Kinderwunsch ist bereits 6 1/2 Jahre, habe 4 künstliche Befruchtungen hinter mir und wir wissen auch nicht, wie es weiter gehen soll. Hatte soeben meine 3. Bauchspiegelung, wo auch Endo Herde entfernt wurden. Habe auch sehr viel Angst, dass es mit dem schwanger werden nie klappt. Würde mich sehr freuen, mich mit euch austauschen zu können.

GLG Steffi



Hallo Ihr Lieben und
Dea

Hallo Ihr Lieben und herzlich Willkommen Steffi Smile

Vielen Dank für die Urlaubswünsche, ich hatte wirklich einen tollen und entspannten Urlaub.  Den Wünsch ich dir auch liebe Kiki, mit viel Sonnenschein und erholsamen Stunden.

Mein Mann und ich haben im Urlaub beschlossen, daß wir für August einen Termin in München machen werden um es konkret anzugehen. Diese Woche ist wieder Eisprungzeit, vielleicht haben wir Glück und er ist dieses Mal auf der rechten offenen Seite, wär mal was anderes Wink Allerdings glaube ich irgendwie nicht wirklich daran , daß es dann klappen wird. Ihr könnt mir ja die Daumen drücken!!!!! Ansonsten versuchen wir´s im August, wie gesagt, mit unserer ersten künstlichen Befruchtung. Ich habe diesbzgl. sehr unterschiedliche Gefühle, einerseits freue ich mich, daß wir, insbesondere ich mich zu diesem Schritt durchgerungen habe, anderseits frage ich mich, was sein wird, wenn das auch nicht funktioniert.

@Steffi: 4 Versuche hast du schon gewagt? Wie ist es dir damit ergangen? Wie sieht dein/euer weiterer Weg aus?

Viele liebe Grüsse aus dem kalten Bayern

Dea



Liebe Dea, ja leider, habe
Steffi28

Liebe Dea,

ja leider, habe in meinen 6 Jahren Kinderwunschzeit bereits 4 ICSIs bzw. IVFs hinter mir, allesamt negativ. Leider nie ein Hauch einer Einnistung. Bei mir ist die Embryonequalität immer so schlecht. Keiner weiß warum. Es kann auch an der Endo liegen, aber 100% sicher ist das auch nicht. Bin eigentlich noch jung mit 28, da sollten die Eizellen eigentlich noch gut sein. Aber bei mir ist das leider nicht so. :-( Naja nach meinem letzten Versuch ging es mir eine Zeit nicht sehr gut. Hatte große Hoffnung im letzten Versuch, da wir einiges probiert hatten, eine Immuntherapie, Assisted Hatching... Nichts hat geholfen. Ich hoffe für dich, dass du nicht diesen Weg gehen musst, sondern dass es vorher noch klappt bei euch. Wie lange ist euer Kinderwunsch schon?

Wir wissen noch nicht, wie es weitergehen soll. Ob wir noch einen Versuch wagen sollen oder nicht. Ab jetzt sind wir Selbstzahler, und das ist ja doch alles sehr teuer. Heuer machen wir jedenfalls keinen Versuch mehr, vielleicht nächstes Jahr, mal sehen.

GLG Steffi



Hallo. Bin auch neu hier.
Ola

Hallo. Bin auch neu hier.

Arme Steffi28!!!  Ich kann dich sehr gut verstehen. Hab zwar noch nicht so viele ICSI hinter mir - aber war schon nach dem 1 missglückten Versuch fix und alle !!!!!  Wie muss es da erst nach 4Versuchen sein !!Ich habe Endo Grad3-4. Weiss es nicht genau. Wurde erst sehr spät entdeckt. Nämlich in Verbindung mit der KiWu Behandlung in DD. Das war letztes Jahr im August. Die OP ist erst 5Monate her. Hatte danach 3-4Monate Wechseljahrtherapie mit Enantone. Und ich war auch 4Wochen zur Reha in Bad Schmiedeberg. Die erste ICSI hat nicht geklappt. Wollten sich nicht einisten. Und die Frosties überlebten das Auftauen nicht, bzw entwickelten sich nicht weiter. Im Juni viell die 2.ICSI. Aber ich sollte jetzt erstmal die Pille nehmen und habe Dienstag Termin beim KiWu Doc in DD. Mal sehen, was sie sagt. Bin gespannt, wie es weiter geht. Ich denke,d as wir nur 3.ICSI machen lassen - da die KK wenigstens die Hälfte der Kosten übernimmt. Und dann sehen wir weiter. Leider ist Adoption sooo teuer !! Und Pflegekinder sind auch nicht einfach. Da muss man selber sehr belastbar sein. Mein Mann ist von Pflegekinder auch nicht begeistert. Da sollte man dann lieber die Finger von lassen. Ausserdem möchte ich gerne das Gefühl verspüren, wie es ist, schwanger zu sein !!! Wie alle hier.

Das wars erstmal zu mir. Ich hoffe, das ich euch nicht gelangweilt habe!!    LG; Ola13 



Liebe Ola, oje, das klingt
Steffi28

Liebe Ola,

oje, das klingt auch nicht grad toll bei dir. :-( So was blödes, das ist echt so gemein mit dem Nicht-schwanger werden. Ja leider ist Adoption teuer, und natürlich wollen wir alle selber einen dicken Bauch haben und diese höllischen Schmerzen bei der Geburt erleben. *g* Ich hoffe es so sehr, dass es bei uns allen klappt. Wünsche dir alles, alles Gute für deinen nächsten Versuch. Vielleicht macht ihr einen Protokollwechsel?

GLG Steffi



hallo steffi,   wie
Ola

hallo steffi,

 

wie protokollwechsel ?????? kapier ich nicht.

bye, ola



Hey Ola, es gibt ja
Steffi28

Hey Ola, es gibt ja verschiedene Protokolle, das Antagonistenprotokoll, das lange Protokoll, das kurze... Ich hatte Antagonisten und das lange. Das lange ist mit der Downregulierung im Vorzyklus. Man kann mit dem Protokollwechsel bzw. mit anderen Medis viel verändern und eventuell die Qualität. Googel einfach mal die Protokolle, dann wirst du die Unterschiede erkennen.

GLG Steffi



Protokollwechsel
Ola

Hallo Steffi,

aha, das ist ein Protokollwechsel. Danke für die Aufklärung :-) ! Nun, ich hatte im März wahrscheinlich das kurze Protokoll, da bei mir vorher nicht downreguliert werden musste. Hab doch nach der OP 4Enantonespritzen bekommen. Und aus der letzten heraus wurde mit dem Protokoll begonnen. Hab glaub ich 10Tage später mit Gonal F spritzen angefangen. Jetzt muss ich vorher die Pille Valette nehmen u bekomme dann wahrscheinl Nasenspray. Habe ja morgen Termin im KiWu Zentrum. Da erfahre ich dann, wie es weiter geht. Bin schon sehr gespannt !!!! Vielleicht muss ich auch noch länger die Pille schlucken. Der Körper braucht doch 2-3 Monate, bis er sich daran gewöhnt hat. Kann doch nicht 3Wochen Pille schlucken u dann gleuch wieder aufhören, oder? Na ja, mal sehen, was der Doc morgen Mittag sagt.

LG, Ola



Hallo Ola, aha ok, ja dann
Steffi28

Hallo Ola,

aha ok, ja dann wird beim nächsten Versuch mit dem Nasenspray downreguliert. Ich selber hatte noch nie den Nasenspray, hatte damals mit Decapeptyl downreguliert. War mir auf jeden Fall lieber als ein Nasenspray. Aber ich habe schon öfters gelesen davon.

Alles Gute für den morgigen Termin in der Klinik. Hoffe du kannst bald starten. :-) Weiß jetzt leider nicht wie das in deinem Fall ist mit der Pille. Ich kenne es nur mit 1 Monat Pille im Vorzyklus zur IVF. Aber vielleicht kann man auch mit mehr.

GLG Steffi



ICSI
Ola

Hallo Steffi,

ich könnte mir auch gut vorstellen, wenn sie im Vorzyklus für IVF mit der Pille downregulieren, das es bei einer ICSI auch funktionieren müsste. Ist ja bloß der Unterschied, das sich Ei- u Samenzelle nicht selber finden/befruchten, sondern dies künstl gemacht wird. Mal sehen, was der Doc morgen sagt. Mein Schatz kommt ja auch mit. Danach muss er arbeiten.

Wie war es eigentlich bei dir? Hab das jetzt leider nicht im Kopf. Wieviele künstl Befruchtungen hast du schon hinter dir? Hast du Endo? Wenn ja, wie doll?

LG, Ola



Hallo Mädls! Hier ist ja
Dea

Hallo Mädls!

Hier ist ja richtig was los Wink

Leider kann ich, was künstl. Befruchtung angeht, nicht so mitreden. Für mich ist das Meiste, muß ich zugeben, absolutes Fachchinesisch. Ihr seit, wie mir scheint schon richtige Expertinnen. Das wird man wohl zwangsläufig mit der Zeit.

War letzte Woche, wie jedes Monat, beim meinem lieben FA, um nachsehen zu lassen, was sich mit meiner Eizelle und Eisprung so tut. Eizelle war wie immer wunderbar, nur die Seite hat wieder nicht gepasst. Ich stell neue Rekorde auf, das ist schon das fünfte Mal auf der linken Seite, die, wie ihr wisst, zu ist. Das heisst, wieder abwarten, bis nächstes Monat und schaun, was da Sache ist. Gleichzeitig werde ich jedoch in dieser Woche für August in München in der Kiwu-Praxis ausmachen. Dann gehts ans Eingemachte!

Lg an euch alle!

Dea



@Ola Hab bereits 4 ICSIs
Steffi28

@Ola Hab bereits 4 ICSIs bzw. IVFs hinter mir. War noch nie schwanger. Wir versuchen es nun schon seit 6-einhalb Jahren, und schön langsam bin ich am verzweifeln. Ich habe sehr selten einen ES, die Spermien sind mal so, mal so, wobei bei 3 von 4 Versuchen die Spermien eigentlich normal waren. Das Problem bei uns ist, dass sich die befruchteten Embryonen sehr schlecht weiterentwickeln. Sie bleiben einfach stehen oder sind deformiert. Da kann man leider nicht viel machen. Habe noch eine SD-Unterfunktion mit Hashimoto und bei meiner letzten und bereits 3. Bauchspiegelung wurde plötzlich Endo festgestellt. Die Ärztin meinte nur, Grad III oder IV wars nicht, sie konnte es mir irgendwie nicht genau sagen, keine Ahnung. Der genaue Arztbericht ist leider noch nicht geschrieben, mal sehen was da dann drinnen steht. Ich habe ja immer ständig Bauchkrämpfe, fast einen ganzen Zyklus lang. Ich hoffe mal, die Endo kommt nicht gleich wieder.

Naja, wie man sieht ist es bei uns nicht so einfach. Ich wünsche dir jedenfalls ganz, ganz viel Glück, dass es beim nächsten Versuch klappt.

@Dea Oje das ist natürlich blöd, wenn ein Eileiter zu ist und der ES immer an der falschen Seite. Kann man den nicht mehr öffnen bzw. durchspülen lassen? Für euch wäre eine IUI genau das richtige, also die Spermien reinspritzen, dann ist es egal ob ein Eileiter zu ist oder nicht. Wünsch dir alles Gute!

LG Steffi



Zurück aus dem Urlaub, ein kleines update, auch für die Neuen.
Kiki76

Hallo Ihr Lieben und herzlich Willkommen an die neuen Forumsmitglieder,

ich habe jetzt die Zeilen überflogen - kaum mal paar Tage weg, geht hier plötzlich die Post ab. Ich sehe, dass Steffi und Ola auch schon einiges hinter sich haben und teilweise auch schon 6 Jahre dran sind, wie ich. Ja, ich freue mich auch über den Austausch, und wenn Ihr schon weiter seid mit der ganzen Prozedur, macht das nichts.

Bin etwas daneben, ehrlich gesagt. Denn am Freitag haben wir uns mit Sandkastenfreunden getroffen. Sie fingen vor 2 Jahren an, sich ein Kind zu wünschen. Die Freundin bekam über ein Jahr lang nicht ihre Periode, nachdem sie die Pille abgesetzt hatte. Danach nur alle 2 Monate. Und jetzt ist sie schwanger. Die sagte mir das am Freitag  -ja, und da brach ich fast zusammen. Ich schwieg erst mal eine WEile udn spürte einen tiefen dicken Kloß in meinem Hals. Und als ich die ersten Worte sagte, brach alles aus mir heraus. Ich konnte nicht leise sprechen, ich war laut und weinte. Meine Freunde und mein Mann waren geschockt. Die Stimmung danach war sehr bedrückend. Zuhause angekommen weinte ich nur noch, und auch in der Nacht. Mir tat mein Herz weh, mein Kopf und mein Bauch tat mir weh vor lauter innerem Schmerz. Mein Mann machte sich Sorgen und schaute, dass er mich trösten und ablenken konnte.

Nun, als ich das Thema im Forum öffnete, war ich voller Mut, bzw. ich wollte mir und anderen Mut machen. Als ich jedoch meine 2. Fehlgeburt im Winter erlitt, bin ich ein so tiefes Loch gefallen, aus dem ich bis heute nicht herausgekommen bin. Ich war paar mal bei einer Therapeutin, davon hatte ich hier auch geschrieben, aber na ja. Eine klassiche Psychologin, bei der man sagt, besser keine Therapie als solch eine. Ich habe mir jemand anders gesucht. Ich war jetzt zwei Mal bei ihr und habe ein sehr gutes Gefühl. Das gibt mir jetzt Hoffnung.

Nach der letzten Fehlgeburt habe ich eine Vereinbarung mit mir getroffen: dass ich alles, was ich tu, für mich tu und nicht, damit ich eines Tages ein Kind habe. Das heißt, Sport, gesunde Ernährung - alles ist für MICH. Denn nach der letzten Fehlgeburt merkte ich, dass die ganze Energie, die in Aktivitäten floss aus der Motivation stammte, ein Kind zu bekommen. Diese Abhängigkeit darf nicht mehr sein. Jetzt bin ich im Moment dabei, mich selbst als Kind zu betrachten, das ich fördern will zu wachsen und sich zu entwickeln. Ich habe z. B. mit Dingen angefangen, die mir einfach in die Wiege gelegt sind und die ich bisher nicht beachtet habe. Ja, und die Therapeutin sagte mir, dass ich anfangen muss, meine Gefühle einfach mal anzunehmen, damit auch lieb mit mir selbst umgehen kann. Das mag jetzt alles sehr abstrakt klingen.Aber das Ausmaß des Leids des unerfüllten Kinderwunsches hängt auch von der Persönlichkeit ab - eben, wie man mit Dingen umgeht. Und das fällt mir einfach wahnsinnig schwer. Und ein Grund dafür ist, dass ich einfach sehr negativ denke. Ich denke z. B. "ich habe es nicht verdient, ein Kind zu bekommen. Mir steht es nicht zu". DAs heißt, wenn mir eine Freundin von ihrer Schwangerschaft erzählt, ist das daher ein unheimlich tiefer Schmerz, den ich dann erlebe. Schlimmer, als wenn ich solche Sätze nicht im Kopf hätte.

Ich frage mich auch oft: warum habe ich eigentlich Angst, kein Kind zu bekommen?Und mit der Zeit habe ich einige Antworten darauf gefunden, abstellen kann man die Angst wohl schwer, aber ich wünsche mir einen anderen Umgang mit ihr. Und jeder von uns hat vermutlich andere HIntergründe, Angst zu haben. Jeder hat seine eigene Geschichte, die bestimmt, wie wir denken und wie wir mit Dingen, die leider nicht ganz in unserer Hand liegen, umgehen.

Ich freue mich, wieder von Euch zu lesen. Bis bald und liebe Grüße,

Kiki76

p. s. zu erfreulichen Entwicklungen seit der Fehlgeburt: ich treffe mich weiterhin mit meinem Sprachtandem und beginne jetzt wahrscheinlich im Auguts einen Türkisch kurs. Habe gestern mal geschnuppert, und da waren ein paar nette Leute im Kurs. War erstaunt, wie gut die türkisch konnten. Ich freue mich darauf. Jetzt muss ich noch demnächst entscheiden, ob ich eine Zusatzbildung für meinen Beruf mache und ob das nicht im Konflikt mit dem Kinderwunsch steht. Kennt Ihr das auch, dass ihr euch immer wieder entscheiden müsst, weil ihr diesen Konflikt mit dem Kinderwunsch habt? Es macht mich manchmal wahnsinnig.



Liebe Dea, noch eine
Kiki76

Liebe Dea, noch eine schnelle Antwort.

Ihr habt Euch also entschieden, mit der assistierten Reproduktion zu beginnen - wie fühlst du jetzt damit?

Ja, ist schon verrückt mit diesen unglücklichen Zufällen des Eisprungs, nicht? Mein Mann eröffnete mir, wann er seine beruflichen Reisen unternimmt. Und es fällt nach Rechnung min. 3 x in die Eisprungzeit. Wie ist das dann für dich? Ärgest du dich dann, wenn die Eizelle auf der "falschen" SEite springt?

Mein Mann und ich hatten es auch wieder vom Thema assist. Reproduktion. Leider sehr deprimierend, da wir beide uns fragen, ob ich psychisch überhaupt stabil genug bin. Und wir haben eher das Gefühl "nein". Andererseits drängt die Zeit ja immer mehr. Jetzt gehen wir Mitte Juni zium Possover und wollen fragen, wie viel Zeit er uns noch geben würde und wie man das Ganze vor dem Hintergrund der Depression sehen sollte. Ja, das ist nicht leicht für mich, weil ich dann denke: weil ich depressiv bin, stehe ich mir nun selbst im Weg und bin nachher selber schuld, wenn es nicht mehr klappt. Und dann bekomme ich Angst, dass ich nachher selbst schuld an mienem Schicksal bin. Deswegen ist diese ganze Kinderwunschgeschichte zu einer enormen Belastung für mich geworden. Ich wünschte mir manchmal, mir würde man sagen "sie können keine Kinder kriegen", dann müsste ich nicht mit all diesen Ängsten, Schuldgefühlen, Unsicherheit leben. Sorry, liebe Dea. Im Moment ist es nicht gut bei mir.

Freue mich, wieder von dir zu lesen. LG, Kiki76



Willkommen wieder zu Hause und im forum
Ola

Hallo Kiki,

ich bin eine von den Neuen :-). Man, hast du heute früh einen langen Text geschrieben. Das dauert schon eine Weile, bis man ihn durchgelesen hat :-). 

Du hast also auch schon ca 6Jahre Kinderwunsch? Oder länger? Bei mir sind es "erst" ca 3Jahre. Aber vor 9Monaten erfuhr ich, das ich Endo hab. Ich war heute wieder beim KiWu Doc. Ja, das zerrt schon alles an den Nerven. Ist sehr aufregend u zeitaufwendig. Und blöd finde ich auch, das man alles vom KiWu abhänig machen muss. Zum Bsp meine derzeitige manuelle Therapie. Die kann ich nur machen, wenn ich nicht gerade wieder Hormone spritze. Oder die Jobsuche. Wurde vor 5Monaten gekündigt. Ich weiss nicht so wirklich, was ich mit dieser Krankheit überhaupt noch machen/schaffen kann. Hab bald wieder Termin beim AA. Mal sehen, was die sagen - die haben nämlich meinen Gesundheitszustand geprüft. Kriege viell ne Umschulung. Hab nur momentan einen Nebenjob als Reinigungskraft 2mal die Woche. Jedenfalls musste mir heute beim KiWu Doc Blut abgenommen werden, weil am rechten Eierstock eine 3cm große Zyste entdeckt wurde. Wir hoffen, das sie mit der nächsten Periode verschwindet. Rufe dann mal die Ärztin an, was die Ergebnisse sagen. Wenn alles gut aussieht, dann muss ich heut Abend mit dem Nasenspray(Downregulierung) beginnen. Die Pille schlucke ich noch 1Woche weiter. Na ja, u dann muss ich die Regel Ende diesen Monats abwarten u beginne wieder mit der Spritzerei. Hoffe, das wieder genug Eizellen wachsen. Wenigstens 6-10Stk oder so. Dann können wir auch wieder einfrieren. Also, abwarten u Tee trinken. Geduld ist nämlich nicht gerade meine Stärke! Angst habe ich auch, das ich niemals ein Kind bekomme. Aber eigentl ist das ja Schwachsinn. Denn davon sollte nicht das Glück abhängen, finde ich. Aber die Praxis sieht oft anders aus. Wenn mir jemand erzählt, das er schwanger ist, tut mir das auch sehr weh! Irgendwo freue ich mich ein bissl - aber ich bin auch sehr sehr neidisch u böse auf denjenigen. Leider! Ja, eigentl müsste man viel entspannter sein u mehr für sich tun. 

Was hast du schon für künstl Befruchtungen hinter dir? Wieviele und was genau? Wie alt bist du überhaupt, wenn ich fragen darf? Liegt es nur an dir, das es mit dem schwanger werden nicht klappt? Wo bist du in Behandlung?

LG, Ola 



WOW, hast du viele ICSI`s hinter dir ... !!!!!
Ola

hallo steffi,

man, da versucht ihr es ja wirkl schon sehr lange. das ist sooooo ärgerlich, das es noch nicht geklappt hat. habe bei meiner ersten ICSI jemanden kennen gelernt, die ihren 3.ICSI versuch hatte. es hat wieder nicht geklappt... . sie ist auch sehr verzweifelt u lässt sich aber nächsten monat frosties einsetzen.  das ist alles soooo ungerecht!!

habt ihr eigentl schon mal über pflegekinder nachgedacht? oder adoption, wenn alles nicht klappt? ich finds doof, das es so teuer ist u würde selber gern schwanger sein!

OK, muss schluss machen, da noch wo anrufen muss. bis jetzt sind die leitungen besetzt.. . dabei ists sooooo wichtig!

LG, Ola 

 

 



Liebe Kiki, Du weißt, wie
sternlein

Liebe Kiki, Du weißt, wie sehr mich Deine Worte berühren und ich immer wieder gern von Dir lese. Du hast uns immer Mut gemacht und jetzt sind wir mal an der Reihe Dir etwas zurück zu geben.

Es ist schön, daß Du eine gute Psychologin gefunden hast und Du mit ihr  arbeiten kannst. Du bist auf dem richtigen Weg, es klingt sehr gut, was Du schreibst. Kann das alles nur bestätigen.

Die Situation mit Deinen Freunden kann ich gut verstehen und nachfühlen, es ging mir ähnlich. Ist eine schwere Zeit, ich weiß.....

Darf ich Dich fragen, was Du beruflich machst? Was mit Beratung, wenn ich da richtig bin. Was möchtest Du für eine Zusatzbildung machen?

Wie war der Kurzurlaub?

Ich wünsche Dir alles, alles Gute, bleib weiter so tapfer, hast viel durchmachen müssen. Alles wird gut, liebe Grüße von AnnettSmile

Liebe Grüße auch an alle anderen Mädels, ich drücke euch ganz fest die Daumen!!!!!! LG Annett



Guten Morgen Mädels, @Ola
Steffi28

Guten Morgen Mädels,

@Ola ich hoffe, dass deine Zyste mit der nächsten Blutung weggeht. Ich kenne das, ist echt ungut, hab auch ständig mit Zysten zu kämpfen. Oh Mann da muss ich ja direkt mitfiebern, wenn du jetzt mit der DR beginnst. :-) Da würde ich ja direkt auch glatt noch einen Versuch mitmachen. Aber nein, im Moment nicht, und wer weiß ob überhaupt nochmals. Eventuell im Ausland, mal schauen, hab da in Prag eine Klinik gefunden, und es wäre hald schon um einiges billiger. Sollen dort auch sehr gut sein. Naja, aber wie gesagt, im Moment steht das sowieso nicht zur Sprache. Jetzt steht erst mal im Juni mein Urlaub an. :-)

Naja "gedacht" hab ich schon mal an Adoption. Aber mein Mann ist im Moment noch total dagegen. Er ist ein Optimist, und sagt es klappt schon irgendwann. Ich bin da leider nicht sooo optimistisch. Ich bin eher ein Realist. Denke mir immer, warum sollte es irgendwann klappen, wenn es über 6 Jahre schon nicht geht, ich ständig Schmerzen hab, und die Qualität bei der künstlichen Befruchtung auch immer schlecht ist. Ich hatte auch noch nie Kryos. Bei mir wird immer alles kaputt. Musste immer wieder einen neuen Frischeversuch starten. :-( Naja, man hört ja auch immer mal wieder von Wundern, und an die sollte man hald irgendwie festhalten, ich versuche es zumindest. Ich kenne eine, die hat 10 Jahre gebraucht, und jetzt hat sie bereits 2 Kinder. Dann kenne ich noch eine, die hatte adoptiert weil ihr der Arzt keine Hoffnung machte, und dann, zack, war kurz nach der Adoption schwanger. Ist schon alles sehr komisch was die Natur da mit uns macht. Naja, warten wir mal ab. Für deinen Versuch drücke ich dir jedenfalls ganz, ganz fest die Daumen!!! Ich wünsche es dir sehr!

@ Kiki76 Oje wenn ich deine Zeilen lese kommen mir fast die Tränen. Ich fühle sehr mit dir. Es tut mir sehr leid, dass du depressiv geworden bist. Ich habe auch sehr Angst davor. Meine Mutter sogar noch mehr. Sie meint schon ständig zu mir, ob ich mir nicht mal psych. Hilfe suchen sollte. Aber ich kenne mich da viel zu wenig aus. Wie hast du den richtigen Kontakt gefunden? Es gibt ja viele Psychologen, aber wer spezialisiert sich schon auf den Kinderwunsch? Ich muss da echt mal in meiner Klinik nachfragen, vielleicht können mir die jemanden empfehlen.

Es tut mir auch sehr leid, dass du schon 2 Fehlgeburten hattest. Das muss echt das schlimmste sein. Ich habe auch so Angst davor. Aber ich werde ja erst schon mal gar nicht schwanger. Hat man denn bei dir eine Ursache gefunden wegen der FG? Oder war es ein Gendefekt des Kindes?

Ich denke mir auch oft, im Prinzip bin ICH die "Verursacherin". Es gab sogar mal eine Situation, wo ich meinem Mann gesagt habe es ist wohl besser wir trennen uns damit er mit einer anderen ein Kind zeugen kann. Das war kurz nach meinem 4. Negativ. Habe mich wohl wieder bisschen erholt und mein Mann baut mich auch auf. Aber naja, es ist nicht leicht.

Das mit den Freundinnen kenn ich auch. Ich habe nur mehr 1 Freundin, die NOCH kein Kind hat. Sie hat Ende letzten Jahres aber auch die Pille abgesetzt, und ich warte jeden Tag, bis die Nachricht kommt sie ist schwanger. Dann bin ich ganz alleine. Der Neid wird kommen. Natürlich gönne ich es auch meinen Freundinnen, aber es kann mich niemand wirklich verstehen. Nur eine, die ist lieb, die würde sich am liebsten als Leihmutter zur Verfügung stellen. *gg* Sie würde alles tun um mir helfen zu können. Aber geht natürlich nicht. Eine andere meint immer, ich soll mich nicht immer so darauf versteifen und bla bla. Wie soll das bitte gehen? Sie hat 1 einhalb Jahre gebraucht und wurde dann plötzlich mit Zwillingen schwanger. Sie hat ja anscheinend nach 1 einhalb Jahren nicht mehr dran gedacht und wurde so schwanger. Ja das kann sie jemand anderen erzählen aber nicht MIR. Sie hat ja nicht all das durchgemacht wie ich. Kann das doch gar nicht nachvollziehen. Naja, so, jetzt hab ich wohl genug geschrieben. *g* Mal ran an die Arbeit.

Wünsch euch einen schönen Tag Mädels!

Freue mich wieder von euch zu hören!

GLG Steffi



WOW, ist das ..
Ola

..ein fetter Text! Hallo Steffi,

Hoffe auch, das die Zyste mit der nächsten Regelblutung weggeht!!! Sonst müssen wir alles abbrechen - die Downregulierung usw. Aber immer positiv denken und erstmal im Urlaub abschalten :-) !! Was hattest du immer für Zysten? Und wie groß waren sie? Sind das Endozysten?

Wann startet ihr euren nächsten Versuch? Im Ausland(z.Bsp Prag) muss es nicht besser sein. Aber ist es denn so viel billiger? Aber genieße auch du erstmal deinen Urlaub !!

Ja, mein Mann ist auch gegen Adoption und Pflegekinder. Weils eben nix eigenes ist und man nicht weiss, was man sich für Kinder "aufhalst". Also was für eine schlimme Vergangenheit sie haben und ob man damit körperlich und psychisch zurecht kommt. Eigenartig, das bei deinen künstl Befruchtungen immer alles kaputt ging. Haben sie dir gesagt, woran das liegen könnte? Ich kenne auch eine, bei der es erst nach 6Jahren auf natürlichem Weg geklappt hat. Aber da kenne ich die Vorgeschichte nicht. Wir müssen "einfach" noch etwas Geduld haben. Aber die Kraft für mehr als 3Versuche hätte ich glaube ich nicht.

Da machs erstmal gut. Muss nun Koffer packen. Bye bye, Ola



Liebe Ola, ja beim letzten
Steffi28

Liebe Ola,

ja beim letzten Mal war es eine Endozyste, wusste gar nicht dass ich eine hatte. Wurde mir nach der Bauchspiegelung mitgeteilt. Weiß leider auch noch gar nicht wie groß die war, da ich den Befund noch nicht bekommen habe. Bei meinen anderen beiden Bauchspiegelungen waren es keine Endozysten, sondern irgendwelche die nicht von selber weggegangen wären hat man mir damals gesagt, ist doch schon wieder 3 Jahre her. Weiß leider den Namen der Zyste nicht mehr. Ich glaub die waren so ca. 2 cm. Ansonsten hab ich hald aufgrund PCO die vielen kleinen Zystelchen, die mir auch schon mal gestichelt wurden. Ab und an ist auch eine normale Zyste dabei, die durch die Blutung weggegangen ist. Bin gespannt am 04. Juni hab ich Termin zur Kontrolle nach meiner BS, mal sehen was da so rauskommt.

Ach du färhst jetzt in den Urlaub? Ja fein, dann wünsch ich dir viel Spaß!!

Ja Prag hat mir eine Userin aus dem Kinderwunschforum empfohlen. Hab mir dann die Internetseit angeschaut und gemerkt, dass die Zusatzleistungen viel billiger sind. ZB. Embryo-Scope wird in meiner Klinik gar nicht gemacht. Finde das nicht schlecht, da ist der Embryo 24 Stunden in Dauerbeobachtung und man sieht genauestens die Entwicklung. Ist vielleicht in meinem Fall nicht schlecht weil ich ja immer Probleme hab mit der Entwicklung. In meiner Klinik zu Hause würde ein Versuch mind. 4.000 Euro kosten als Selbstzahler (inkl. Medis, aber ohne Zusatzleistungen wie Assisted Hatching, Limo-Therapie etc.). In Prag kostet eine IVF 1.900 Euro, dann kommen nur mehr die Medis dazu. Da ich auch nie sehr hoch stimulieren muss, würden mir die Medis wahrscheinlich auch nicht allzu teuer kommen, ich hätte mir höchstens 1.000 ausgerechnet. Finde es deswegen schon um einiges billiger. Bei mir zu Hause bin ich eigentlich in einer sehr guten Klinik, aber mich schreckt einfach das viele Geld ab. Und ich denke, die in Prag sind bestimmt nicht schlechter oder besser, aber was hab ich zu verlieren, einen Versuch wärs wert. :-)

Also dann, bis bald!

GLG Steffi :-)



Wunderschönen guten Morgen
Dea

Wunderschönen guten Morgen Kiki, Anett, Steffi, Ola und natürlich an alle anderen!!!!!!!

Meine Güte, da brauch ich ja schon eine halbe Stunde, um wieder auf dem laufenden Stand zu sein Wink Aber, ich will mich nicht beschweren, ich freue mich über den regen Austausch!

Zu allererst, liebe Kiki, möchte ich dir sagen, daß du dich in keiner Weise dafür entschuldigen musst, daß es bei dir im Moment nicht gut geht. Du hast schon so vielen hier im Forum Mut und Hoffnung gemacht, denen es auch nicht gut ging. Jetzt geht es dir nicht gut und das ist nichts Schlimmes. Wir alle wissen, wie es ist, wenn man traurig und wütend ist, auch ich hatte Phasen in denen es mir nicht gut ging und es werden vermutlich auch wieder Phasen kommen, wo es so sein wird. Ich denke, hier ist ein guter Ort, andem wir mit Gleichgesinnten sowohl Freude und Glück, als auch Trauer, Schmerz und Wut teilen kann. Alle Gefühle sind im Grunde genommen gute Gefühle, die nun mal zum Leben dazu gehören. Das Schöne ist, zu wissen, daß mit der Zeit auch wieder andere Gefühle in dein Leben treten werden, auch wenn du vielleicht jetzt noch nicht dran glauben kanns, aber sie werden kommen, ganz sicher!!!!!

Ich befand mich vor vielen Jahren auch im Tal der Trauer und des Schmerzes. Damals war ich so schrecklich unglücklich. In diesem Jahr, es war 2008, wurden im meinem Freundeskreis sieben Freundinnen schwanger. Für mich brach eine Welt zusammen! Ich war so bekümmert, so traurig, so wütend. Alles fand ich fürchterlich ungerecht. Dank meiner Therapie, bin ich heute wieder glücklich. Kann mich sogar über all die kleinen Knirpse freuen. Auch du wirst das schaffen, Kiki, da bin ich mir ganz sicher, du hast das Zeug dafür. Gerade deshalb freue ich mich, daß du jetzt scheinbar eine Therapeutin gefunden hast, die dir zusagt und wo du dich gut aufgehoben fühlst. Auch, daß du ein bischen Freude in deiner Sprache findest, ist ganz toll und ein Schritt in die richtige Richtung. Weis du, Veränderungen brauchen Zeit und wir gehen am Besten ganz kleine Schritte. Manchmal gehen wir einen Schritt rückwärts, aber dann setzen wir wieder einen kleinen Schritt nach vorne, von einem Tag zum nächsten.

Ach ja, die Schwangerschaft deiner Freundin hat wohl das Faß zum überlaufen gebracht. Mir ist es so ergangen an Silvester 2008, da wurde uns von zwei oder drei Pärchen gesagt, daß sie im kommenden Jahr Kinder erwarten. Oh Gott war das schlimm! Ich hatte auch so viel geweint. Das muss mal raus, manchmal sind wir einfach mit all dem überfordert. 

Zwei Sätze sind mir aufgefallen, die ich noch aufgreifen möchte: Zum einen, daß du manchmal das Gefühl hast, eine Schwangerschaft/Baby nicht verdient zu haben. Ist es denn wirklich so, daß man sich ein Kind verdienen muss? Mit was möchtest du es dir verdienen? Das ander war, daß du meinst selbst Schuld zu sein am Schicksal, wenn du jetzt evtl. nicht in der Lage sein solltest eine weitere Behandlung machen zu lassen. Gib dir bitte nicht die Schuld für etwas, das du nicht beeinflussen kannst. Kann man jemanden die Schuld dafür geben, daß es ihm im Moment gerade nicht gut geht? Wäre eine Freundin gerade in deiner Situation, was würdest du ihr sagen? Würdest du sie nicht in den Arm nehmen und ihr Mut zu sprechen und ihr sagen, daß sie keine Schuld trifft?

Kopf hoch lieb Kiki, wie Anett schon gesagt hat, alles wird gut!

Ja, wie fühle ich mich in Hinsicht, auf unsere IVF???? - gute Frage. Es sind gemischte Gefühle. In erster Linie bin ich aufgeregt, daß es nun endlich los gehen soll. Meine größte Sorge ist, ob wir das organisatorisch alles so hinbekommen. Wir habe bis zur Klinik 1 1/2 Stunden Anfahrt und sind beide Vollzeit berufstätig, das wird schon ein Akt werden. Natürlich frage ich mich auch, wie es sein wird, wenn die Behandlung einen negativen Ausgang erlebt. Was wird sein, wenn ich nicht schwanger werde? Die Antwort auf diese Fragen, werde ich erst erhalten, wenn es tatsächlich so weit sein wird.

Tja, das mit dem Eisprung ist schon eine lustige Sache. Recht schlimm find ich´s ehrlich gesagt nicht. Bin ich bin froh, daß ich weis, daß das jedes Monat ein schönes Ei heranwächst, daß ich einen Eisprung habe und sich die Gebärmutterschleimhaut gut aufbaut. Früher haben wir es Monat für Monat versucht, es waren auch Monate dabei wo wir keine Lust hatten, und uns immer wieder die Frage gestellt, warum es (ums Verrecken, würde man in Bayern sagen) nicht klappt. Jetzt ist mir da einiges klarWink Ich finde, das nimmt uns den Druck!

@Ola: bzgl. Adoption haben wir uns auch schon unsere Gedanken gemacht. Im Moment ist es so, daß das für uns beide keine Option ist. Ein Pflegekind könnte ich mir schon eher vorstellen, aber dafür ist noch nicht die richtige Zeit. Zu Adoption habe ich eine ganz nette Anekdote: Ein ganz liebes Paar, das mit mir schon in die Schule gegangen ist und somit schon eine sehr lange Beziehung führt ist vor Kurzem einer Kollegin (bei der es auch nicht klappt) über den Weg gelaufen. Im Schlepptau hatten sie einen Kinderwagen mit einem Säugling. Sie sind ins Gespräch gekommen und die Frau hat meiner Kollegin erzählt, daß sie es über Jahre hinweg versucht haben, sogar Woodoo war mit dabei (nein, was wir nicht alles unversucht lassen). Vor einiger Zeit sind sie bei der Gemeinde vorstellig geworden und haben sich für eine Adoption angemeldet. Letzte Woche wurden sie angerufen, ob sie noch Interesse hatten. Ja, sie hatten. Sie sind in KH gefahren, wo die Kleine gerade geboren wurde. Sie haben sie gleich nach der Geburt bekommen, sie gewaschen und sind jetzt stahlende, glückliche Eltern und das kleine Mädchen bekommt ein wirklich schönes Zuhause. Ist das nicht schön?????? Ob eine Adoption wirklich so teuer ist weis ich gar nicht. Hast du dich diesbzgl. schon mal eingehend informiert?

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag und freue mich schon darauf wieder von euch zu hören!

Glg Dea



Dea ich finde deine Worte
Steffi28

Dea ich finde deine Worte sehr schön, die du geschrieben hast. Es tut echt gut hier im Forum.

Ich hab auch 2 Stunden Autofahrt in meine Kiwu-Klinik. Zum PU Tag hab ich mir frei genommen und ab TF war ich für 3 Tage einfach krank. :-) Vielleicht kannst du es ja auch irgendwie mit freien Tagen organisieren.

Ja die Frage stellt man sich immer, was, wenn es wieder nicht klappt. Ich bin dann immer so, ich möchte gar nicht allzu viel drüber nachdenken. Auch was, wenn es NIE klappt. Das ist einfach der schlimmste Gedanke. Weiß gar nicht wie mein Leben dann verlaufen wird. Hoffe einfach für uns alle hier passiert noch ein Wunder!! Wir dürfen die Hoffnung nicht aufgeben.

Wünsch euch allen ein schönes verlängertes Wochenende!!

LG Steffi



Liebe Dea, Deine Worte an
sternlein

Liebe Dea,

Deine Worte an Kiki sind sehr lieb und sie haben mich auch sehr berührt. Ich kann euch beiden sehr gut nachfühlen. Vor Jahren waren bei mir 3 Freundinnen gleichzeitig schwanger, die eine sagte es mir noch an meinem Geburtstag am Telefon. Da waren wir gerade im Urlaub, dieser war dann dahin. Habe auch viel geweint, es waren schwere Jahre. Jetzt kann ich damit umgehen.

Ich hoffe, Kiki geht es etwas besser. Sie hat sich noch gar nicht gemeldet.

Ich wünsche Dir und allen anderen lieben Mädels alles Gute. Alles wird gut!!!!Kiss

Liebe Grüße von Annett



@Ola
Kiki76

Hallo Ihr Lieben,

ich habe von euch die letzten Tage gelesen und mich über Eure Beiträge gefreut. Bin einfach nicht zum Antworten gekommen. Privat und beruflich ist bei mir einiges los. Aber ich fange jetzt mal mit Antworten an. 

Liebe Ola, das ist ja sicher auch nicht leicht für dich, dass du deine Arbeit nicht mehr hast und jetzt nicht weißt, was du mit deiner Endometriose eigentlich leisten kannst. Es ist sicher nicht einfach, so eine "Einschränkung" zu erfahren. Musst du die Umschulung den wegen der Endometriose machen? Wegen des Kinderwunsches ist es ja wirklich, wie du sagst: man sagt sich schon, das Glück sollte nicht davon abhängen, aber das Gefühl sagt ja einem was anderes, nicht? Ich habe noch keine künstlichen Befruchtungen oder Versuche in der Richtung hinter mir. Ich habe eine lange Geschichte hinter mir, bei der ich auf der Suche nach Ärzten war, die mein Anliegen ernst nehmen und denen ich vertrauen kann. Daher hatte ich bisher keine assistierte Reproduktion. Aber das wird dieses oder nächstes Jahr vielleicht auch für mich aktuell. ich hoffe nicht, da ich das meinem Körper nicht zumuten möchte. Aber irgendwann muss man sich entscheiden. Ich denke, es gehört viel Mut dazu, diese Prozedur durchzugehen. Denn dann ist ja so vieles auf diesen Prozess fixiert und man kann gar nicht anders, als oft daran denken und sich natürlich Hoffnungen machen. Und hinterher hatte man entweder Glück - dann ist die Freude riesig, oder es hat nicht geklappt, und dann muss man mit der Enttäuschung fertig werden. Ja, und daher denke ich, braucht es starke Nerven. Hut ab vor allen, die diesen Mut aufbringen, auch vor dir.

Ich lasse mich jetzt von Prof. Possover betreuen, habe aber in der Stadt, in der ich lebe, noch eine Gynäkologin, von der ich mich dann schlussendlich behandeln lasse, weil Possover zu weit weg für mich ist und er gravierende Fälle als mich behandeln muss, wie ich finde.

So, vielleicht kann ich jetzt noch jemand anders antworten, bevor mein Mann da ist ;-)

LG, Kiki76



die richtige Unterstützung/Psychotherapie finden
Kiki76

Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-ansi-language:#0400; mso-fareast-language:#0400; mso-bidi-language:#0400;}

Liebe Steffi, liebe Alle,

ich danke dir für dein Mitgefühl und dass du mir auch mitteilst, was für Gedanken dir so durch den Kopf gehen.

Wenn du schreibst,  "ich denke mir auch oft, im Prinzip bin ICH die Verursacherin", dann berührt mich das auch, weil meine Gedanken auch oftmals in so eine Richtung gehen. Ich weiß auch, dass man solche Gedanken manchmal gar nicht so richtig davon überzeugen kann, dass sie eigentlich Blödsinn sind. Ja, aber es sind wohl solche Gedanken, die einen ganz schön herunterziehen können. Das hat dich sicher sehr geschmerzt, deinem Mann zu sagen, dass er sich vielleicht besser von dir trennt. Ich bin nur froh für dich, dass dein Mann das nicht so sieht. Und im Endeffekt ist es auch so - dein Mann verbringt sein Leben mit dir, weil er sein Leben mit dir teilen möchte, Freude und Leid.

Die richtige Hilfe – das ist eine sehr gute Frage. Erst einmal denke ich, dass Du für dich selbst spüren musst, ob du noch Unterstützung brauchst. Und dann gibt es neben der Therapie, verschiedene Möglichkeiten, sich unterstützen zu lassen. Z. B. ist es vielleicht eine Unterstützung, wenn deine Mutter dir einfach mal zuhört (neben der Unterstützung deines Mannes). Ich denke, es ist dann auch gut, ihr zu sagen, dass das für dich unterstützend ist, so dass sie das ‚Gefühl hat, auch was beizutragen. Nun, so kann man mehr oder weniger sein Umfeld einbeziehen. Bei mir klappt das leider nicht so gut. Meine Eltern wollen mich zwar unterstützen, aber es geht immer in die Richtung, mich zu überreden, mit der künstl. Befruchtung anzufangen. Das ist keine Unterstützung für mich, weil sie nicht verstehen, dass mein Problem ist, dass ich Ängste habe und dass ich Mühe habe, mit all dem umzugehen. Als ich meine Fehlgeburt hatte, konnten sie mich jedoch unterstützen, denn dann waren sie da, haben mich ein wenig gepflegt und mich in den Arm genommen.

Die richtige Psychotherapie also als Frage: nun, es gibt unter den Psychotherapeuten jede Menge. Es gibt Psychiater, das sind Ärzte, die eine zusätzl. psychotherapeutische Ausbildung gemacht haben. Sie können Medis verschreiben. Ich habe mich aber für einen Psychotherapeuten ohne Arzt-Grundausbildung entschieden (Grundausbildung ist Psychologie-Studium). Unter diesen gibt es aber auch wieder Spezialisierungen: Gesprächspsychotherapie, Gestalttherapie, körperorientierte psychologische Beratung, kognitive Verhaltenstherapie, Psychoanalyse….Ich denke, was das richtige ist, hängt von dem zugrunde liegenden Problem ab. Der beste Psychotherapeut schneidet die Therapie ganz auf deine Bedürfnisse zu. Ich war zunächst bei einer Therapeutin mit Schwerpunkt Psychoanalyse, leider war das ihrem Titel nicht anzusehen. So saß ich da und musste die Dame erst mal fragen, was sie denn eigentlich schwerpunktmäßig macht (das nächte Mal würde ich das am Telefon vorher fragen). Sie sagte dann Psychoanalyse. Nun ja, ich erklärte ihr dann: „ich weiß, woher viele negative Gedanken, die ch habe, herkommen. Und möglicherweise ist da eine Analyse auch noch angebracht. Aber mein Hauptwunsch ist, dass ich meine negativen zelbstzerstörerischen Denkmuster in den Griff kriege.“. Die Dame konnte mich nicht davon überzeugen, dass die PA der richtige Ansatz ist. Außerdem las ich, dass es nicht wissenschaftlich belegt ist, dass die PA wirklich hilft, das Denken und Einstellungen zu ändern. Sie zeigt einfach teilweise sehr tief liegende schmerzliche Erfahrungen auf. Die Dame verstand mein Anliegen nicht richtig und wollte mich überreden, dass das doch dasd richtige für mich sei, so brach ich ab. Ich ging zu einer Therapeutin mit Schwerpunkt „kognitive Verhaltenstherapie’“. Die kognitive Verhaltenstherapie arbeitet im Hier und Jetzt. Es geht darum, zu verstehen, was für Gedanken und Gefühle in dir vorgehen, und wie man sie aber auch konkret angehen und langfristig ändern kann. Es ist also auch ein analytischer Teil vorhanden, aber der Schwerpunkt liegt im Machen und im Hier und Jetzt und nicht in der Vergangenheit. Das ist das, was ich brauche! Ich war jetzt 2 mal bei ihr und habe ein sehr gutes Gefühl.

In Deutschland gibt es eine Webseite http://www.psychotherapiesuche.de/, die dir hilft, eine Psychotherapie zu finden. Es kann immer sein, dass dir der erste Therapeut nicht liegt, nicht sympathisch ist oder dich nicht überzeugt. Du kannst dann nach paar Sitzungen einen anderen ausprobieren. Denn ich glaube – es gibt nur wenige gute Psychotherapeuten, und es braucht Geduld und Glück, den richtigen zu finden. Aber ich denke dann ist es sicher eine sehr wertvolle Unterstützung. Im anderen Fall sage ich: besser keine Therapie als eine schlechte. Falls du in der Schweiz wohnst, kann ich dir vielleicht auch helfen, jemanden zu finden. Ich wohne ja in CH und nicht in D.

Ich hoffe, das hat dir geholfen –und zögere nicht, dir Hilfe zu suchen, wenn du merkst, dass es dich lange und unverändert belastet. Man hat in Studien auch festgestellt, dass der Erfolg bei assist. Reproduktion höher ist, wenn jemand psychologische Begleitung hat. Aber das sollte nicht dein primäres Ziel sein, sondern ein angenehmer Nebeneffekt.

Ich hoffe, das hilft dir.

LG, Kiki76



Zysten,...
Ola

Hallo Steffi,

wir sind seit gestern Nachmittag wieder aus dem Urlaub zurück. Leider war er viel zu kurz !!!! Der Abschied von Familie u Freunden fiel mir sehr schwer. Das liegt wohl daran, das ich mich hier in Sachsen noch immer nicht eingelebt habe. Zum Glück war das Wetter spitze u wir sind sogar in der Ostsee(14Grad) baden gewesen.

Ich habe große Angst davor, das sich herausstellt, das ich doch wieder eine Endozyste habe. Die Ärztin meinte zwar, das diese dann anders aussehen würde, aber die Zyste war am rechten Eierstock und schon 3cm groß. Im Ultraschall kann man das doch gar nicht erkennen, um welche Zyste es sich wirklich handelt oder? Blut hat sie mir zwar auch abgenommen - aber ob das alles aussagt? Wenn die Zyste mit der nächsten Regel nicht verschwindet, müssen sie sowieso reingucken, richtig? Sprich eine Bauchspiegelung machen, bevor ich mit der 2.ICSI weiter machen kann. Na ja, mal sehen, was die Ärztin am Montag sagt. Jetzt nehme ich erstmal das Nasenspray weiter. Und gestern habe ich meine letzte Pille geschluckt. D.h., das in den nächsten Tagen die Abbruchblutung kommt. Hoffentlich nicht so schmerzhaft!!

Was ist eigentlich PCO ? Irgendwelche Unverträglichlkeiten? Was mich total nervt ist, das ich ständig einen Blähbauch habe. Andere denken immer, ich sei schwanger. Schön wärs !!! Ob das auch irgendeine Unverträglichkeit/Allergie ist?  Witzig - da bist du ja genau wie ich am Montag beim Doc. Ist deine letzte Bauchspiegelung denn noch nicht so lange her?

Sind in Prag nur die Zusatzleistungen billiger? Das andere würde trotzdem um die 3000-4000Euro kosten? Ich denke nicht, das wir eine ICSI voll bezahlen können und wollen. Deshalb muss es nach spätestens 3Versuchen geklappt haben!!! Ausserdem machen das meine Nerven nicht mehr lange mit!!

So, dann wünsche ich dir erstmal einen wunderschönen sonnigen Tag.

LG, Ola

 



adoption
Ola

Hallo Dea,

interessant, was du über Adoption berichtest. Wo haben denn deine Freunde adoptiert? Im Ausland? Und wieviel Zeit lag zwischen der Anmeldung für eine Adoption und dem Anruf, das sie ins KH kommen sollen? Eine Freundin hatte sich schon mal informiert und ich auch. Die Warteliste ist lang und teuer soll es auch sein. Leider. An Babys ranzukommen ist auch noch mal ganz ganz schwer !! Ausserdem möchte ich gern selber schwanger sein! Wie sicher alle hier. Na ja, ist ja noch bissl Zeit. Jetzt starten wir erstmal den 2.ICSI Versuch. Vorausgesetzt die Zyste am rechten Eierstock ist verschwunden. Habe große Angst...!

Wie gehts dir?

LG, Ola



für Kiki
Ola

Hallo,

ob ich evt eine Umschulung machen muss, weiss ich noch nicht. Das erfahre ich erst am Donnerstag. Aber wenn ja, dann ist es wegen der Endometriose. Da ich nicht mehr alle Arbeiten ausführen kann. Man ist ja doch dadurch eingeschränkt.

Magst du mir mal deine Geschichte erzählen, wo du auf der Suche nach Ärzten warst/bist, denen du vertrauen kannst und die dich verstehen? Wie alt bist du überhaupt?

Ja, es gehört wirklich sehr viel Mut dazu, künstl Befruchtungen machen zu lassen - da es nervenaufreibend, zeitaufwendig und teuer ist!!

Wer ist Prof Possover? Und welche gravierenden Fälle betreut er? Warum gehörst du nicht dazu? Du hast schließlich Endo und bist immer noch nicht schwanger, oder?!

LG, Ola 



Liebe Ola, wenn du meine
Kiki76

Liebe Ola,

wenn du meine Geschichte wissen möchtest, findest du sie im Forum unter dem Thema Erfahrungen in CH Kinderwunschtherapie. Aber kurz:  ich bin hier von Therapiezentrum zu therapiezenbtrum (Kiwu) gerannt - 3 Jahre lang- mit der Bitte, abzuklären, was ich habe. Man stellte die Diagnose "unerklärte Unfruchtbarkeit", ohne eine Bauch- oder Gebärmutterspiegelung zu machen und ohne auf meine Symptome einzugehen. Stattdessen riet man mir immer zur assist. Reproduktion. Da ich kein gutes Bauchgefühl damit hatte, habe ich das nicht gemacht. So fand ich erst nach 3 Jahren nach meiner ersten FG Prof. Possover, Endo-spezialist in Zürich. Der bestärkte mich in all meinen Zweifeln gegenüber den Basler Ärzten und machte die Spiegelungen. Er fand 3 Ursachen für nicht eintretende Schwangerschaften, die er operativ beheben konnte. Er sagte nach der OP, jetzt könne ich wie jede andere Frau schwanger werden. Und er hatte recht. Leider dann die 2. FG. Prof. Possover sagte, die Chance nach der OP schwanger zu werden, sei innerhalb von 6 Monaten am größten. Nun, die sind jetzt aber vorbei, und ich konnte nicht wirklich schwanger werden, wegen der Schwangerschaft, Pause und Depression (fehlende Lust). jetzt weiß ich nicht, wie weiter, ich fühle einen wachsenden Druck, auch wegen meines Alters (36 Jahre und fast 4 Monate).

Prof. Possover sitzt halt in Zürich. Meine Überlegung war, mich halt von ihm beraten zu lassen, aber so typ. Kinderwunsch-Hormon-Therapien (falls nötig), in Basel machen zu lassen wegen des Weges. Ich habe jetzt in Basel eine Frauenärztin gefunden, zu der ich ein wenig Vertrauen aufbauen konnte. Falls aber eine OP nötig ist (was ichnicht denke, lasse ich sie wieder von Prof. Possover machen, sonst lasse ich keinen an mich heran.). Prof. Possoves sonstige Fälle sind die absoluten Härtefälle, vondenen du im forum lesen kannst - Bsp. Endo am Ischiasnerv. Ich dachte halt, der Arme hat schon genug um die Ohren, da muss nicht noch ich kommen, weil ich ja nur eine ganz leichte Endometriose hatte (wenn auch mit den üblichen mörderischen Schmerzen und sonstigen Bschwerden). Aber vielleicht ist die Überlegung auch nicht korrekt? Ich denke halt, er ist Endo-Spezialist und vielleicht kein KiWu-Spezialist.

Sag mal, Ola, habe jetzt deine Geschichte nicht mehr im Kopf - hattets du auch Inseminationen machen lassen oder küsntl. Befruchtung. Kannst du mir sagen, wie zeitaufwendig das ist? Ich muss demnächst nämlich eine Entscheidung treffen, ob ich eine Weiterbildung mache. Das würde heißen, dass ich 1x pro Monat den ganzen Sa und So opfern müsste. Und ich weiß nicht, ob das dann ein zeitliches problem mit der küsnt. Befr. gibt.

Danke und lg, Kiki76



Danke für deine Geschichte...
Ola

Hallo Kiki,

da kannst du ja wirklich froh sein, das du diesen guten Proff gefunden hast und er dir auch schon helfen konnte! Das ist sehr viel Wert!

Oh, Schmerzen evt am Ischiasnerz - aber eigendlichl Kreuz und Steißbeinbereich habe ich auch. Bin momentan in manueller Therapie. Leider am Freitag die letzte Behandlung. Dann muss ich erstmal abbrechen, da es mit der Ki Wu Behandlung weitergeht. Während des Spritzens ist das nicht gut. Aber am Montag müssen wir erstmal sehen, ob die Zyste weg ist. Hoffentlich !!!!!! Hab Angst !!!!!

Ja, ich hatte schon eine künstliche Befruchtung hinter mir. Das war glaube ich im März. Es war eine ICSI. Danach wollten sie mir 2Frosties einsetzen, was leider nicht stattfand. Deshalb Mitte/Ende Juni die 2.ICSI.   Du fragst, wie zeitaufwendig das ist. Nun, das ist bei jedem verschieden. Je nachdem wie lang das Protokoll ist. Wird ja auf jeden Patienten angepasst. Haben sie das Sperma deines Freundes/Mannes schon untersucht? Und bei dir die Blutuntersuchung gemacht? Wann war die letzte Bauchspiegelung?

Bei mir war es so, das ich aus einer Hormonbehandlung heraus gestartet habe. Bekam 4 Enantonespritzen. Deshalb musste ich nicht extra noch downregulieren, was eigentlich gemacht wird. Gibt aber auch den Spontanzyklus. Oder wenn man es auf natürlichen Weg versucht, aber mit Hormonen. Gibt soooo viele Möglichkeiten! Ich habe nur 10Tage gespritzt u alle 2Tage Ultraschall gemacht - dann habe ich den Eisprung ausgelöst - und dann wurden mir 2Tage später die Eizellen entnommen und 2 Tage später wurden sie wieder eingesetzt. Und dann hieß es 2Wochen warten. Ging eigentlich relativ schnell. 2-4Wochen hat wohl alles gedauert. Vom ersten Spritzentag bis zum Bluttest.

Konnte ich dir ein wenig helfen?    LG, Ola 



Hallo Mädels, wow, da hatte
Steffi28

Hallo Mädels,

wow, da hatte ich ja einiges zu lesen. :-)

@Kiki76: Danke für deine ganzen Tipps. Leider bin ich aus Österreich, ich kann mir also keine deutschen Ärzte suchen. Aber ich denke, ich werde mich mal durchgoogeln. Wie du schon geschrieben hast, meist ist der 1. Psychotherapeut eh nicht der richtige. Ich bin mir ja auch im Prinzip nicht mal zu 100% sicher, was ich überhaupt will und was ich brauche. Ja mit meiner Mutter kann ich eigentlich über alles sprechen. Aber für sie ist das leider auch nicht leicht, und ich tue ihr eben sehr leid. Ich möchte dann nicht, dass meine Mama wegen mir immer so traurig ist, deshalb versuche ich oft vor ihr, stark zu sein. Sie hält eigentlich auch nichts mehr davon, vielleicht doch noch einen Versuch zu wagen. Da ist sie eher negativ eingestellt. Und vor allem auch die Kosten schrecken sie sehr ab. Auch bei meiner besten Freundin hab ich mich mal ausgeheult. Sie war auch total lieb zu mir und würde mir so gerne helfen. Diese "kognitive Verhaltenstherapie" klingt ja wirklich sehr interessant. Im Prinzip geht es ja bei mir auch darum, meine Gedanken zu ändern. Ich glaube ich denke viel zu viel nach. Aber das macht man glaube ich schon unbewusst auch. Der Kinderwunsch und meine ständigen Schmerzen sind ein Teil meines Lebens, und mit dem beschäftigt man sich natürlich.

Ich kann deine Ängste verstehen, die du gegenüber einer künstlichen Befruchtung hast, aufgrund deiner vielen Fehlgeburten. Weiß man bei dir eigentlich, woran es gelegen hat? Vielleicht könnte man jedoch bei einer KB mit einigen Medikamenten eine weitere Fehlgeburt verhindern? Oder wurde dir bereits etwas gegeben? Vielleicht Cortison? Ich wünsche es dir sehr, dass es auf natürliche Weise nochmals klappt. Im Prinzip ist der Ansatz da, du KANNST schwanger werden. Und beim nächsten mal wirst du es behalten und ein pumperlgesundes Baby bekommen!!! Ich hoffe es sehr für dich!! Falls du dich doch irgendwann zu einer KB entscheiden solltest, kannst du mich jederzeit alles fragen. Ich möchte dir noch sagen, für mich war kein Versuch eine "Belastung" oder dergleichen. Auch das ganze Spritzen ist überhaupt nicht schlimm. Du brauchst dir da keine Sorgen machen oder Angst haben. Das schlimme ist nur das "Negativ" danach... Leider! Naja wie gesagt, ich hoffe für dich, dass du dir da bald sowieso keine Gedanken mehr machen musst, weil es doch so noch klappt! ;-)

 @Ola Freut mich, dass du einen schönen Urlaub hattest. Bei mir ist es in gut einer Woche soweit, dann gehts ab in die USA. :-) Nach meinem Negativ heuer musste ich was planen, worauf ich mich freuen kann.

Nein eigentlich kann man nur durch einen Ultraschall nicht zu 100% sagen, ob es eine Endozyste ist oder nicht. War bei mir zumindest so. Es war mal der Verdacht da, dann hatte ich eine BS und es war dann aber doch keine Endozyste. Und beim letzten Mal war es eine, und ich wusste gar nichts davon. Und durch eine Blutabnahme glaube ich auch nicht, dass man da was rausfinden kann. Aber jetzt warte auf Montag und ich hoffe es für dich, dass die Zyste doch noch weggegangen ist. Ja ich glaube, wenn eine Zyste nach Monaten immer noch nicht weg ist, müsste man wieder eine BS machen. Aber die meisten gehen eben mit einer Blutung weg.

PCO= Polyzystische Ovarialsyndrom. Das ist eigentlich eine Zyklusunregelmäßigkeit, man hat selten eine Eisprung und es gibt Frauen, die haben dadurch Monate lang keine Regel. Ich bekomme die Regel zum Glück jedes Monat, wenn auch nicht regelmäßig. Desweiteren hat man bei PCO meist viele kleine Zystelchen, also Eibläschen, die nie weiter gewachsen sind, aber einfach dableiben. Deshalb hat man auch keinen Eisprung. Man kann die Zystelchen auch sticheln bei der BS, wurde bei mir auch gemacht, jedoch können die auch immer wieder kommen, wie bei der Endo. Einfach doof hald. Ja genau, meine letzte BS war im April, deshalb hab ich auch nächste Woche einen Kontrolltermin.

In Prag ist eine komplette IVF bzw. ICSI bereits billiger. Lt. Preisliste im Internet kostet sie 1.900 Euro. Bei uns in Österreich als Selbstzahler ca. 3.000. Dann kommen hald noch die Medis dazu, denke auch so ca. 1.000 Euro, wenn überhaupt. In Österreich würden wir als Selbstzahler auf mindestens 4.000 Euro kommen, in Prag vielleicht auf 3.000. Ist hald doch ein Unterschied. Naja mal sehen, heuer läuft sowieso nix mehr, wenn dann erst nächstes Jahr.

Was für eine manuelle Therapie machst du denn da? Weiß jetzt gar nicht, was das ist. Hilft dir das gegen die Schmerzen? Das ist ja wirklich total gemein, dass du da so leiden musst und dein Beruf auch mit in Leidenschaft gezogen wird dadurch.

So ihr lieben, ich wünsche euch noch einen schönen Abend und bis bald,

liebe Grüße

Steffi



hast du viel geschrieben..!!!
Ola

hallo steffi,

hab nur kurz zeit, da gleich wäsche aufhängen und kuchen backen muss.

ach, da gehts erst in einer woche in die USA. warum gerade dorthin? ist es dein 1.Mal in die USA? fliegst du alleine? ja, ich brauche auch immer etwas, worauf ich mich freuen kann, damit sich nicht immer alles nur um den KiWu dreht. mein Glück sollte ja eigentl nicht nur von einem Kind abhängen. aber oft ist es so(gefühlsmäßig). muss eben noch dran arbeiten, mich nicht fertig zu machen u trotzdem immer eine positive einstellung zu haben.

was ich mal fragen wollte ist, liegt es eigentl nur an DIR, das es mit dem schwangerwerden nicht klappen will? oder auch an deinem freund/mann?

ich hoffe wirklich sehr, das nach 5monaten wegen einer zyste nicht schon wieder eine BS gemacht werden muss!!!! bin doch erst operiert worden! und hatte seit dem "erst" wieder 3mal die regel. na ja, wer weiss... . mir bleibt gar nix anderes übrig als noch 4tage ab zu warten :-( !!  blöd, das bei dir immer wieder zysten kommen durch dieses PCO. hast du eine gute ärztin, die sich damit auskennt?

also manuelle therapie kriegt man beim physiotherapeuten. jeder therapeut macht was anderes, das was er halt in dem jeweiligen fall für am besten hält. bei mir massiert u drückt sie halt rum - da wo ich beschwerden habe. aber meine muskulatur ist total hart, so das sie erstmal zu tun hatte, diese einigermaßen weich zu kriegen, bevor sie ans gewebe kommt. einige stunden danach geht es mir etwas besser. aber leider hät es nicht lange an. müsste auch regelmäßig sprt machen u etwas was mich ablenkt, meinte sie gestern. nicht so einfach umzusetzen.. .

hab heut u die nacht schon dolle bauchweh. regel müsste in nächsten tagen durchkommen. wie gehts dir?

So, da machs erstmal gut. Bye, Ola

 



Hallo Ola, ja ich war
Steffi28

Hallo Ola,

ja ich war bereits letztes Jahr das 1. Mal in der USA, an der Ostküste. Es ist einfach ein Traum dort. Deshalb wollen wir wieder. Nein, nein ich fliege nicht alleine, natürlich mit meinem Mann. :-) Warst du auch schon mal drüben?

Ja der Hauptgrund bin eigentlich ich. Die Spermien von meinem Mann sind mal so mal so. Aber meist eigentlich ok. Bei 3 von 4 künstlichen Befruchtungen hatte er ein normales Spermiogramm.

Das mit den Zysten ist echt ein Kampf. Echt doof. Hatte vor kurzem sogar eine Zyste am Zahn, wo mir der Zahn gezogen werden musste. Tja, wieso sollte ich auch nur im Unterleib Zysten haben. *g* Von was das wohl alles kommt, man weiß es wohl nicht.

Diese manuelle Therapie klingt ja recht interessant. Und wenn es dir hilft, ist es sowieso super.

Ich hab auch Bauchschmerzen, obwohl ich dieses Monat ja einen Pillenzyklus mache. Morgen ist die letzte Pille. Die Mens müsste also Anfang nächster Woche kommen, hoffentlich noch VOR meinem Abflug, damit ich nicht die 1. doofen Tage im Urlaub hab. Und am Montag muss ich ja sowieso auch zum Doc zum Ultraschall. Mal gucken wann bei mir die Mens kommt, hatte fast den ganzen Zyklus trotz Pille Schmierblutungen und Schmerzen. Verstehe ich echt nicht. Naja, abwarten was der Doc am Montag sagt. Wie bei dir. ;-) Dann hoffen wir mal das beste für uns. :-)

Alles Liebe, Steffi



Liebe Annett,entschuldige,
Kiki76

Liebe Annett,

entschuldige, dass ich dir noch nicht geantwortet habe. Man hat immer nur portionsweise Zeit. Ja, und jetzt stehen Hochzeitsvorbereitungen an - eine Freundin feiert groß am Wochenende.... Daher schnell an dich:

Ich habe mich sehr gefreut, wieder von dir zu lesen. Ich danke dir sehr für deine zuwendenden Worte. Du scheinst auch schon schwere Zeiten durchgemacht zu haben? Magst du mal schreiben, wie es dir ergangen ist und heute damit geht? Du kannst mich auch persönlich anschreiben, wenn du es hier nicht reinschreiben möchtest.

Ja, ich mache was mit Beratung, und zwar Ernährungsberatung. Ich möchte eine Zusatzausbildung in personenzentrierter Beratung machen, auch wenn ich jetzt noch wegen des zeitlichen Aufwands am Hadern bin. Personenzentrierte Beratung heißt u. a. dass man durch Empathie, Akzeptanz des Gegenübers und einem aufrichtigen echten Beraterverhalten einer Person dazu verhilft, sich selbst besser zu verstehen und eigenständig zu Lösungen zu kommen. Sie soll den Menschen stärken. ich bemühe mich auch jetzt schon, eher ganzheitlich zu beraten und nicht nur stur die Nährstoffe zu betrachten, sondern den Mensch als Ganzes in Beziehung zum Essen zu sehen. Der Beruf macht mir sehr viel Freude, und gerne will ich das halt immer weiterentwickeln und verbessern. Ich freue mich, wenn ich am Ende einer Beratung höre "ich habe mich noch nie so gut analysiert", oder "danke, das hat mir jetzt gut getan".Das gibt einem einfach Aufwind. Und ich hoffe, dass ich das durch die Zusatzausbildung auch noch verbessern kann. Das Schönste an dem Ganzen ist, wenn ich eine gute Verbindung zu dem Menschen gegenüber von mir spüre und wenn ich merke, dass ich den Kern der Sache treffe und die Beratung nicht an der Person vorbei geht. Das ist auch mein Ziel. Eine Freundin von mir sagte mal, eine gute Beratung sei eine Kunst - und da stimme ich ihr voll zu. Ich finde das alles sehr anspruchsvoll - Hilfe und Inputs kann ich daher jederzeit gebrauchen. Genug von der Arbeit!

Mein Kurzurlaub war eben sehr kurz. Aber es war gut. Mein Mann und ich konnten über vieles sprechen und überlegen, was wir am Alltag ändern könnten, damit es uns JETZT besser geht. Der Urlaub an sich brachte aber leider nicht so die Erholung. Seltsamerweise war ich nach dem Urlaub fertiger als vorher. Aber bald sind wieder Ferien, und dann auch länger.

Jezt war ich zum dritten mal bei meiner neuen Therapeutin - wirklich gut. Ich glaube, ich hatte wirklich Glück und fühle mich jetzt richtig verwöhnt, dass jemand mir so viel Zeit widmen und mich unterstützen wird :-)

Ich freue mich, wieder von dir zu hören. Liebe Grüße und bis bald, Kiki76

 

 

 



 Liebe Kiki, danke für
sternlein

 Liebe Kiki, danke für Deine lieben Zeilen, habe mich sehr gefreut. Das klingt ja alles sehr spannend. Ich melde mich am WE per Mail bei Dir, danke für das Angebot.

Es freut mich, daß es Dir etwas besser geht und Du Erfolgt mit der Therapeutin hast.

Ich wünsche Dir viel Spaß auf der Hochzeit, genieße die schönen Stunden.

Melde mich, liebe Grüße Annett



servus
Ola

Hallo Steffi,

gießt es auch so bei dir? Man, das wurde aber auch langsam Zeit!! Komisch, aber dann kommt gleich alles auf einmal! 

Ich glaube dir, das es dir in den USA gefallen hat. Nein, ich war noch nie da. Ist bestimmt auch viel zu teuer. Jetzt geht alles für die KiWu Behandlung und Medis drauf und meinen Job hab ich auch verloren.

Na das ist doch schon mal ganz viel Wert, wenn das Spermiogramm deines Mannes meist i.O. ist! Je mehr Sachen nicht OK sind, um so schwerer ist es, schwanger zu werden.

Krass, du hattest eine Zyste am Zahn??? Das gibts ja gar nicht!! Was hat dein Zahnarzt dazu gesagt? Haben sie dir die Zyste unter Narkose entfernt?

Ich habe genau wie du einen Pillenzyklus gemacht. Nur habe ich Di die letzte Pille genommen und heute meine Regel gekriegt. Mal sehen, wie lange sie dauert. Denke nicht so lang, da es eine Abbruchblutung ist. Das Nasenspray nehme ich ja auch noch. Darf es nur nicht vergessen. Das nervt !!  Habe echt Angst vor dem Arzttermin am Mo - das ich vielleicht schlechte Nachrichten bekomme... . :-(   Wie viele künstl Befruchtungen habt ihr schon gemacht? Sorry, hab es schon wieder vergessen.  Schmerzen hatte ich übrigens im Pillenzyklus auch. Und die Regel länger als sonst, da sich der Körper umstellen musste. Hab ja schon lange keine Pille mehr genommen. Und die Valette noch nie. Hatte auch Schmierblutungen. Also insgesamt ca 12Tage die Regel. War froh, als es endlich vorbei war!

Hatten wir uns beide schon mal über Adoption unterhalten? Wenn nicht, wäre das eine Option für euch? Hab jetzt gelesen, das dies in Dtl nur um die 75-100Euro kosten soll. Dachte immer, das es viel teurer wäre. Aber das ist wohl nur im Ausland so. Aber sicher muss man Jahre warten, bis man ein Kind bekommt.

So, dann wünsch ich dir schon mal ein schönes WE, falls wir uns nicht mehr hören sollten. Und viel Glück bei deinem Arzttermin am Mo!!!!! Denke an dich!!!   LG, OLA



Hi Ola, ja bei uns hat es
Steffi28

Hi Ola,

ja bei uns hat es heute am Vormittag auch total geschüttet. Aber jetzt nicht mehr. Und das WE soll eh auch besser werden.

Das mit deinem Job ist ja echt total doof. Tut mir sehr leid. Vorallem weil es auch mit der Endo zusammenhängt. :-(

Eine Zyste am Zahn ist gar nicht so selten. Ich hatte allerdings große Schmerzen, deshalb musste der Zahn raus. Eigentlich sollte dadurch die Zyste selbst mitgegangen sein, ist sie aber nicht. Deshalb musste man mich letztes Jahr im Oktober operieren. War aber nur ein kleiner Eingriff. Einen Tag nach der OP durfte ich schon wieder heim.

Ui dann gings uns ja ziemlich ähnlich in unserem Pillenzyklus. Hatte heute meine letzte Pille. Hoffe, dass ich die Regel in ca. 4 Tage bekomme. So wars zumindest früher, als ich immer die Pille genommen hab. Bin gespannt, und auch wie stark und lange sie sein wird.

Du darfst jetzt nicht gleich negativ denken wegen deinem Termin am Montag. Es kann alles super sein. Drück dir die Daumen!!

Ich hatte bereits 4 künstliche Befruchtungen. Über Adoption "nachgedacht" hat man natürlich, aber ist noch gaaaaaaaanz weit weg. Da müssten noch Jahr vergehen. Was eine so billige Adoption?? Das kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Kann das schon sein? Dachte mir eigentlich schon das kostet ein paar Tausend Euro... Ja oft dauert es schon Jahre, bis man ein Kind bekommt. Bevor ich adoptiere würde ich es wahrscheinlich mit Eizellspende versuchen. Vielleicht würde das klappen.

Also dann, ich wünsch dir auch ein ganz schönes Weekend, und allen anderen Mädels natürlich auch!

Bis bald, Steffi



endlich scheint die sonne
Ola

Hi Steffi,

endlich scheint die Sonne wieder - das ist besser für`s Gemüt!!!  Die Regel hab ich nun seit gestern Abend so richtig. Die Ärztin meinte, das eine Abbruchblutung ungefähr 2Tage dauert. Ich hoffe, sie hat Recht. Die Hauptsache ist, sie kann mich Montag überhaupt untersuchen, falls die Regel doch länger andauert. Weil ist ja schließlich sonst eine Sauerei. 

Mit der Zyste das wusste ich wirklich nicht. Tja, man lernt immer dazu.

Also ich habe die Regel 3Tage später gekriegt, nachdem ich die Pille abgesetzt habe. Dann kriegst du sie bestimmt am Montag. Hoffe sehr, das sie nicht lange dauert und nicht schmerzhaft ist!!! Ich schlucke alle 6h Ibu oder Diclo. Und renne zu Hause mit Wärmflasche rum. Nehme sie auch mit ins Bett. Dann ist`s auszuhalten.

Morgen wollen ein paar Freunde in den Belantis Park in Leipzig. Ich denke aber nicht, das wir mitfahren. Denn die haben fast alle Kinder und da komme ich mir immer so doof vor. Und mit der Regel ists auch nicht so toll. Ausserdem hab ich Angst irgendwelche Achterbahnen zu fahren. Das ist nix für mich! Vielleicht gehen wir zu Zweit in den Zoo und besuchen auf dem Rückweg Verwandte. Der eine Onkel meines Mannes ist nämlich Tischler und an unserer Terasse müsste noch was gemacht werden. Heute werden wir wohl nur noch einkaufen und viell ins Kino gehen. Hab keine Ahnung, was gerade läuft. Was habt ihr heute und morgen noch vor?

Adoption: Also ich denke momentan wieder verstärkt drüber nach und nerve meinen Mann ständig damit. Würde gern einen Termin beim JA vereinbaren und dann würde man ja erfahren, was es nun wirklich kostet. Für Pflegekinder konnte ich meinen Mann leider noch nicht begeistern. Er hat Angst, das er schwierigen/traumatisierten Kindern nicht gewachsen ist. Würde sowieso nur Kinder von 0-3Jahren aufnehmen. Ist schon keine leichte Aufgabe. Aber besser als keine KInder. Und ausserdem tun mir diese Kinder leid. Sie brauchen doch auch ein schönes Zuhause. Im Kinderheim kann man sich nicht um jedes einzelne Kind so intensiv kümmern. Aber leider muss man sie ja irgendwann wieder abgeben. Und das ist sicher schwer, wenn es einem ans Herz gewachsen ist! Wer weiss, jetzt warten wir erstmal den nächsten ICSI Versuch ab, wenn er dnen überhaupt stattfindet. Und nach dem dritten u letzten Versuch kann man immer noch mal drüber nachdenken.   Also Eizellspende kommt für mich auf keinen Fall in Frage !!!!!!!!

Wünsche allen ein schönes WE !!    LG. Ola



Hallo Ihr Lieben! Sorry,
Dea

Hallo Ihr Lieben!

Sorry, daß ich jetzt erst anworte, aber die Woche war sehr anstrengend für mich, daher habe ich eure Beiträge auch nur überflogen. Meine Eltern haben sich nach über 30 Ehejahren dazu entschlossen sich zu trennen. Auch wenn alles im Guten verläuft macht mich das unendlich traurig und ich bin ganz schön durch den Wind.

Um deine Frage zu beantworten liebe Ola: der Adoptionsantrag wurde vor 3 Jahren gestellt. Es wird dann nach einem Kind geschaut, welches zu dem Paar am besten passt. Kriterien hierfür sind Kulturkreis, Religion etc. Das Kind wurde hier im Ort im KH geboren, die Mutter kommt aus der Nähe. Wenn du wirklich überlegst, evtl ein Kind zu adoptieren, würde ich einfach zu der zuständigen Stelle gehen und alle deine Fragen beantworten lassen. Die Dame, die das bei uns macht, scheint wohl eine sehr nette Person zu sein, bestimmt sind die bei dir auch ganz nett.

Wünsche euch allen ein schönes Wochenende und alles Gute

lg Dea



adoption
Ola

Hallo Dea,

Oh, das tut mir leid, mit deinen Eltern!!!! Ich glaube dir, das das ein Schock ist!!! Das würde jedem Kind so gehen!! Wünsch dir ganz viel Kraft beim Verdauen. Hast du jemanden zum Reden?

Ich glaube Adoption können wir vergessen, denn hab jetzt gelesen, das es ca 16000euro kostet. Das mit den nur 100Euro kam mir ey schon komisch vor. Da wird uns wohl doch nix anderes als Pflegeeltern bleiben. Na ja, wir warten erstmal ab, was bei den nächsten 2 künstl Befruchtungen rauskommt und werden uns erstmal beim JA informieren.

Bye, Ola 



Liebe Ola, ja die Sonne tut
Steffi28

Liebe Ola,

ja die Sonne tut gut. :-) Wir haben nicht viel gemacht am WE. Mein Mann muss sowieso samstag auch immer arbeiten, also haben wir nur den Sonntag. Waren mal spazieren und so.

Glaube nicht, dass die Regel morgen schon kommt, hatte sie früher auch immer erst nach 4 Tagen absetzen der Pille bekommen. Morgen wär auch blöd, weil ich ja zum Arzt muss. Hoffe dass du deine Regel morgen nicht mehr allzu stark hast, ansonsten ist das ja immer so unangenehm beim Ultraschall. :-(

Das Problem bei den Bekannten mit Kindern kenne ich auch. Ich hab am Freitag auch eine Bekannte besucht, die vor kurzem ein Baby bekommen hat, ungeplant auch noch. Naja, das Baby war jedenfalls sooooo süß hab sie lange im Arm gehalten und gedacht wie schön es doch wäre.....

Puh ja der Preis für eine Adoption ist ja wahnsinn. So viel Geld. Da mach ich doch lieber noch ein paar Behandlungen.

Also dann, alles alles Gute für Morgen!!

@Dea Tut mir auch sehr, sehr leid wegen deiner Eltern!!!

GLG Steffi



juhuuu
Ola

Hallo Steffi,

das ist ja schade, das dein Mann auch Samstags arbeiten muss. Was macht du dann immer? Hast du wenigstens ein eigenes Auto? Ich leider nicht.

Und? Hast du deine Regel heute doch schon bekommen? Also meine ist wirklich schwächer geworden und schon leicht bräunlich. Also scheint sie dem Ende zuzugehen. Aber will mich nicht zu früh freuen, da ich das vorgestern auch schon dachte. Hauptsache, das ich nicht gerade heute früh blute, wenn beim Arzt bin. Ist für Ultraschall wirklich unangenehm! Man, hoffentlich ist die Zyste weg!! Ich wünsche es mir soooo sehr - sonst breche ich bestimmt zusammen! Hab solche Angst! will nicht schon wieder operiert werden!!!

Ja, ich nehme eigentl auch gerne Babys auf den Arm - aber danach gehts mir meistens schlecht und die unüberlegten Äußerungen der Mütter oder überhaupt anderer Erwachsener tun manchmal sehr sehr weh... . 

Ja, hab mir auch gedacht, noch 2Behandlungen machen zu lassen und dann über Pflegekinder nachzudenken. Adoption ist ey zu teuer. Ausser die Frau vom Jugendamt erzählt was anderes. Aber da müssen wir uns erstmal informieren.

Jetzt gehts erstmal in 2h zum Doc. Wann hast du Termin?     LG und alles Gute für den Arzttermin!    Ola



wie war dein arzttermin?
Ola

Hallo Steffi,

wie war dein Arzttermin????? Wie geht es dir???  Mein Arzttermin war ganz OK. Die Zyste ist 22cm kleiner geworden - wahrscheinl schon bissl abgeblutet. Blutwerte sagen nix Schlimmes. Also ist die Zyste wohl nicht gefährlich. Ich fragte sie noch mal, ob es denn wirklich keine Endozyste ist. Sie meinte: NEIN, die würde ganz anders aussehen und weisse Punkte haben. Ich kann also weiter das Nasenspry nehmen und auch heute Abend mit dem Spritzen beginnen: Gonal F.  Was hast du damals für Hormone gespritzt? Hab Freitagmittag wieder einen Termin zum Follikel-TV :-).  Werde dir dann wieder berichten, wenn du magst.

Bis dahin alles erdenklich Gute!!! Denk an dich.   LG, Ola



Liebe Ola, freut mich, dass
Steffi28

Liebe Ola,

freut mich, dass bei dir alles gut aussieht. Und wenns nur eine kleinere normale Zyste ist, dann hindert das die Stimulation auch nicht. Hab beim letzten Mal auch mit Gonal F stimuliert, und zusätzlich 2x Merional. Bei den anderen Versuchen hatte ich immer Puregon. Beim letzten Mal wollten wir einfach was anderes probieren. Man wie toll, am Freitag  musst du schon zum US. Ich hoffe, ich kann in meinem Amerika Urlaub öfters mal ins Internet schauen, damit ich auf dem Laufenden bin. :-) Den Laptop nimm ich eh mit. Dann kann ich mit dir hibbeln.

Naja wenn ich samstags immer alleine bin treffe ich mich mit Freundinnen oder mit meiner Mutter. Oder ich bin einfach zu Hause, putze oder sonst was. Wir hatten bis vor 1 Jahr 2 Autos, haben jetzt aber nur mehr eines. Bei uns ist aber vieles zu Fuß erreichbar, also ist das nicht weiter schlimm. Ansonsten fahre ich meinen Mann einfach in die Arbeit dann hätte ich für meinen freien Tag auch das Auto. ;-)

Mein Arzttermin war, naja, sagen wir mal, ziemlich ernüchternd. Bin ziemlich traurig. Habe jetzt den kompletten OP - Bericht meiner letzten BS erhalten. Ich habe wohl starke Adenomyose (oder wie das heißt. Also Endo im Gebärmuttermuskel). Dagegen kann man laut Aussagen des Arztes rein gar nichts machen. Ich möchte dann eh noch meinen genauen OP Befund hier reinstellen, am Abend wenn ich zu Hause bin, möchte noch ein paar Infos und hier sind ja doch einige Expterten. Muss am 31.07. zum MRI und IVP. IVP ist auch irgendeine Röntgenuntersuchung. Es soll festgestellt werden, wie verbreitet die Endo im Gebärmuttermuskel ist. Ich hab direkt gemerkt, wie leid ich dem Arzt schon tue, durch seinen Gesichtsausdruck. So viele Behandlungen hinter mir, vor 3 Jahren BS und anscheinend keine Endo, und jetzt plötzlich so viel auf einmal. Und immer Schmerzen. Ich weiß nicht ob das mit dieser Diagnose jemals funktioniert mit einem Kind. Er meinte, es hindert die Einnistung sehr stark. Bin total traurig, muss meinem Mann das heute am Abend noch alles berichten. Weiß eigentlich gar nicht weiter. Naja, muss jetzt eh erstmal die Untersuchungen abwarten, und dann sehen wir weiter.

Alles alles Gute für deinen Versuch! Halte mich auf dem Laufenden wie viele Follis und so weiter... :-) Ich denk ann dich!!

LG Steffi



@Steffi28
Kiki76

Liebe Steffi,

danke für deine Antwort. Freut mich für dich, dass dir deine Mutter gut zuhören kann und dass du so eine liebe Freundin hast. Hast du dich eigentlich denn entschieden, ob du noch eine ICSI machen möchtest, unabhängig davon, was deine Mama darüber denkt? Und scheue dich wirklich nicht, dirHilfe zu suchen, wenn du eines Tages merkst, dass es dich alles zu sehr belastet. Ich finde, es ist allzu verständlich, eine Krise zu haben, wenn es mit dem Kinderwunsch nicht klappt. Das ganze Leben ist dann möglicherweise auf den Kopf gestellt, weil man eigentlich doch einen anderen Plan im Kopf hatte, als die Wirklichkeit für einen vorsieht.

Man hat die 2. Fehlgeburt untersucht - kein Embryo, und alle Zellen hatten Trisomie 22. Wenn das Kind zur Welt gekommen wäre, wäre es schwerst behindert gewesen. Insofern muss man sagen, sehr traurig, aber die Natur hat es wohl schon richtig eingerichtet...Ich werde demnächst mal meinen Arzt konsultieren, wie es weitergeht und fragen, wie hoch das Wiederholungsrisiko vor diesem Hintergrund ist.

Danke für die Info hins. KB. Das beruhigt mich etwas. Wie du sagst, der ganze Vorgang ist wahrscheinlich gar nicht so arg -eher das ERgebnis hinterher. So muss man sich eine gute Strategie im Vorhinein überlegen, wie man sich über Wasser halten kann, falls es negativ ist. Aber diese Überlegung, merke ich, macht es mir schon leichter, über KB nachzudenken.

Dir alles Gute und bis bald,

Liebe Grüße, Kiki76



Liebe Ola, herzlichen Dankf
Kiki76

Liebe Ola,

herzlichen Dankf ür deine schnelle Antwort. OK, ich sehe, dass das mit dem Spritzen unterschiedlich ablaufen kann. Ich werde mich also beim Arzt informieren und fragen, was der Endo-Experte in meiner Situation empfiehlt. Dann kann ich wohl besser abschätzen, wieviel Zeit ich dafür einplanen muss. Daher hat mir deine Antwort geholfen!

Ja, aber in Wirklichkeit hoffe ich noch immer auf ein Wunder...

In der vorherigen Antwort an Steffi sieht man, warum ich die 2. FG hatte. Es war also vermutlich "Pech". Mehr weiß ich im Moment auch nicht - muss den Endoexperten nochmal dazu befragen. ER hat das Ergebnis noch nicht gesehen.

Was hat diir eigentlich nach den fehlgeschlagenen Befruchtugnen geholfen, darüber hinweg zu kommen? Und wie siehst du dem nächsten Versuch entgegen?

Bis bald und gute Nacht, Kiki76



hey
Ola

hey kiki,

ja, das mit der spritzerei ist ganz verschieden. wird auf jede patienten angepasst. habe wieder große hoffnungen, das es nun endlich klappt. über den missglückten 1.versuch bin ich nur schwer hinweg gekommen. aber mein mann tröstet mich immer ganz lieb. eine fehlgeburt wäre noch schlimmer!!!!

muss erstmal weiter. Bye, Ola



hallo steffi
Ola

 

Ja, ich bin auch sehr froh, das es nun endlich weiter gehen kann. Hoffe, das ich die Hormone wieder so gut vertrage wie beim letzten Mal. Mein Mann spritzt mich jeden Abend. Am Freitag kommt sicher noch das zweite Medikament dazu, welches für die Reifung zuständig ist. Aber erstmal abwarten. Ja, bin auch sehr aufgeregt auf die Follikel-TV in 3Tagen!! Werde dir natürlich davon berichten. Aber erstmal wünsch ich dir einen wunderschönen erholsamen Urlaub!!! Welchen Tag genau geht es los?

Das du Adenomyose hast, tut mir sehr leid!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Wahrscheinlich habe ich Glück, das die Endo bei mir dort nicht so ausgeprägt ist! Vielleicht liegt es wirklich daran, das es bei euch noch nicht geklappt hat. Willst du nicht doch noch mal ernsthafter über Pflegekinder oder Adoption nachdenken? Aber rede erstmal mit deinem Doc. Er kann dir sicher weiter helfen. Vielleicht ist sie noch nicht doll verbreitet in der Gebärmutter. Da hast du aber erst spät einen Termin zum MRT bekommen. Aber da kommt man auch meist schwer ran. Das kenne ich. Hatte auch zu tun, vor meiner großen OP noch einen MRT-Termin zu bekommen. Aber es hat zum Glück geklappt. Haben mich zwischengeschoben. Ging wie am Fließband zu. Schrecklich!!

Man, bin ich froh, das meine Abbruchblutung noch nicht mal 3Tage gedauert hat! Hatte gestern nur noch Vormittags eine leichte Schmierblutung. Hatte nämlich wieder solche dollen Schmerzen. Und du? Ist deine Regel schon da? Wenn ja, hast du dolle Bauchschmerzen?

Wünsch dir ganz viel Kraft, wenn du deinem Mann diese negative Nachricht vom Doc übermitteln musst! Du schaffst das! Er wird für dich da sein! Denke erstmal an nix - sondern genieße deinen Urlaub! Das hast du dir nach der ganzen Aufregung verdient!!!!

LG, Ola