Nebenwirkungen von Visanne???
Jsabel

Hallo ihr Lieben!

Ich bin 30 und habe seit 2005 (erste Operation) Endometriose. Nachdem nun mehrere Operationen keine längerfristige Erleichterung gebracht haben und mittlerweilen Endometrioseherde am Zwerchfell, an der Harnleiter sowie in der Gebärmuttermuskulatur festgestellt wurden, bekam ich vor 3 Monaten die Visanne. Zuerst war ich wirklich total begeistert. Die teilw. fast unerträglichen Bauchschmerzen sind viel weniger geworden. Je mehr Zeit nun aber fortschreitet, habe ich immer wie mehr anderweitige Beschwerden:

 - starke Rücken- und Gelenkschmerzen (auch Stechen) - stelle mir so rheumatische Beschwerden vor
 - absolut keine Lust mehr auf Sex
 - fühle mit total abgeschlagen und müde
 - Stimmungsschwankungen
 - Schlafstörungen
Und nun habe ich seit ca. einer Woche eine wunde Zunge und Mundschleimhäute. Es fühlt sich an, als hätte ich den ganzen Mund verbrannt. Kennt jemand von euch solche Symptome? Und wenn ja, was tut ihr dagegen?

Ich bin grundsätzliche eine sehr optimistische, fröhliche und sportliche Frau. Aber je länger diese Zustände andauern je träger und trauriger werde ich. 

 Für eure Unterstützung und Tipps danke ich schon jetzt! Herzliche Grüsse Jsabel 



Hallo Jsabell,genau mit dem
mella859

Hallo Jsabell,

genau mit dem Thema befasse ich mich auch gerade. Ich nehme die Visanne seit Mitte Juni diesen Jahres. Am Anfang habe ich nur die Nebenwirkungen wie Müde, Kopfweh, Übelkeit bemerkt. Aber mittlerweile wird es immer schlimmer mit meinem Zustand und ich habe mir gerade nochmal den Beipackzettel durchgelesen und naja, ich kann einiges an Nebenwirkungen die dort aufgelistet sind bei mir feststellen :(

Bei mir sind es:

- Depressive Stimmung

- Schlafstörungen

- Stimmungswandel

- Angst

- Kopfschmerzen

- Augentrockenheit

- Tinnitus

- Unspezifische Kreislaufstörungen

- Übelkeit

- abdominelle Schmerzen

- Flatulenz

- Erbrechen

- Bauchbeschwerden

- Akne

- Trockene Haut

- Schuppen

- Rückenschmerzen

- Knochenschmerzen

- Muskelkrämpfe

- Schmerzen in den Extremitäten

- Schweregefühl in den Extremitäten

- Harnwegsinfektion

Müde, Antriebslos... Einfach nicht richtig "fit" fühle ich mich auch... Ich finde das ist schon ganz schön heftig... :( Würde sie am liebsten absetzen. Aber ohne mit meinem Arzt gesprochen zu haben werde ich das erstmal nicht tun. Den nächsten Termin hab ich im Dezember. Ich nehm die Visanne auch jetzt seit einigen Wochen vaginal ein... Da ich meinem Arzt von den Nebenwirkungen erzählt habe, und bisher bei anderen Pillen auch immer Probleme hatte mit den Nebenwirkungen. Vor der Visanne hatte ich zuletzt den Nuva-Ring. Unter dem ging es mir eigentlich recht gut, daher nun die vaginale Einnahme, da die Nebenwirkungen da geringer sein sollen. Eventuell wird es ja noch ein wenig besser... 

Bei mir kommt noch hinzu, dass ich bereits vor Beginn der Einnahme der Visanne psychisch etwas angeschlagen war und auch unter starken Panikattacken litt... Ich nehme zusätzlich ein Antidepressiva, gegen meine  depressiven Stimmungen und die Angststörung. Anfangs (nehme das AD seit Anfang September) wurde es auch ein wenig besser. Aber mittlerweile bin ich wieder in einem "Loch" und meine Panikattacken werden wieder schlimmer... Wo ich nun eben die NW der Visanne gelesen habe "depressive Stimmung, Angst" hab ich die Befürchtung, dass die Visanne eventuell gegen das AD arbeitet und die Wirkung sich irgendwie aufhebt... :/ 

 Achso, und die ziehenden, stechenden, pulsierenden Schmerzen im Unterleib, habe ich nach wie vor. Ich bilde mir ein, dass es seit der vaginalen Einnahme zwar minimal besser geworden ist, aber weg sind die Schmerzen nicht. 

--

Leben heißt nicht zu warten, dass der Sturm vorbei zieht.

Leben bedeutet zu lernen, im Regen zu tanzen.



Vielen lieben Dank für
Jsabel

Vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort! Es tut mir sehr leid, dass Du auch eine solche Belastung hast! Und gleichzeitig tut es gut, zu spüren, nicht alleine zu sein! Ich habe nun Morgen wieder einen Termin bei meiner Ärztin. Werde dann erzählen, wie sie reagierte und was sie nun empfahl, wie es weitergehen soll.

Seit ich die Visanne begann, gehe ich in regelmässigen Abständen zu ihr. Bisher meinte ich aber zu spüren, dass sie zwar sehr grosses Verständnis hat für mich, aber eigentlich keine wirkliche Hilfe beizutragen hat. Sie ist sehr nett, gab mir ihre Nr., wo ich sie immer erreichen könnte, aber die Visanne sowie die etlichen Schmerzmittel, muss ich doch weiterhin nehmen. So quasi "Augen zu und durch". Aber je länger je mehr summieren sich die Nebenwirkungen, welche mich schlichtweg überfordern.

Die Ärztin hat mich zu Beginn der Therapie 50% krankgeschrieben. Da ich auf meiner Arbeit jedoch keine Stellvertretung habe (arbeite in einem 40-köpfigen Betrieb alleine als Sekretärin) musste ich die gesamte Arbeit in einer viel kürzeren Zeitspanne erledigen können. Und da man mir von Aussen nichts ansieht (habe ja keinen Verband oder Krücken o.ä.) ist das Verständnis vom Betrieb kaum vorhanden. Also arbeite ich nun wieder voll, damit doch der Zeitdruck etwas weniger stark ist. Auch hier hat ihre "liebgemeinte Unterstützung" also leider nichts gebracht.. :-(

 Also, ich melde mich mit dem Bericht nach dem Arztbesuch wieder.. Denke an Dich und schicke Dir viel Kraft und Mut!!



Ja, das ist an dem Forum
mella859

Ja, das ist an dem Forum hier wirklich das schöne... Endlich gibt es jemanden, der einen VERSTEHT, der WEISS wovon man redet... Weil wir hier eben leider alle so ziemlich das gleiche durchmachen oder durchgemacht haben... :) 

Sprich sie doch vielleicht auch mal darauf an, ob du es mal vaginal versuchst. Wie gesagt, ich mache das jetzt seit dem 18.10. Eine einschlagende Verbesserung merke ich noch nicht, aber vielleicht wird das ja noch. Die Hoffnung stirbt zuletzt...  

Eine Wiedereingliederung habe ich auch gemacht... Ich bin nach der OP, also nach den 2 Wochen die ich da eh schon krank geschrieben war, erst wieder ganz normal arbeiten gegangen... Bzw habe es versucht... Aber das hat hinten und vorne nicht geklappt, war dann so kaputt, dass ich auch 2 Tage komplett ausgefallen bin. Mein Arzt hat mir dann auch eine Wiedereingliederung verschrieben sozusagen, war dann 2 Wochen nur 4h arbeiten. Das war einigermaßen okay. Dann gab es eine Steigerung von 4 auf 6, damit kam ich schon nicht mehr zurecht... Naja. Und dann kam noch einiges dazu und nun bin ich schon eine Weile komplett AU. :(

Dankeschön... Und ich bin gespannt, was deine Ärztin rät...

LG

--

Leben heißt nicht zu warten, dass der Sturm vorbei zieht.

Leben bedeutet zu lernen, im Regen zu tanzen.



Jsabel
Purzel

Hallo!

Ich dachte schon ich bilde mir das alles ein,nehme auch die Visanne.

Habe auch

-Rückenschmerzen

-Gelenkschmerzen ganz schlimm

-Stimmungsschwankungen

-Bin dauernd müde

-Schlafstörungen

Es macht mich alles so fertig,

Und dann der enorme Stress áuf der Arbeit.

Im Moment lst alles echr blöd.

Lg Purzel 



Hallo
Tifflis

Ja, das mit den Nebenwirkungen der Visanne kenne ich, besonders das mit den Gelenkschmerzen. Musste teilweise bei der Arbeit meine Handgelenke einbandagieren, da ich sonst einfach keine Kraft hatte meine Hände in "Schreibposition" zu halten ;-)

Hab dann den Tipp bekommen Calciumtabletten zu nehmen. Seither ist es viiiiel besser geworden. Kein Ahnung, ob die Verbesserung wirklich darauf zurückzuführen ist, aber ich finde einen Versuch wäre es wert.



Also Stimmungsschwankungen
floerli79

Also Stimmungsschwankungen kenne ich, habe 7 kg in 1.5 Monaten zugenommen (Wasserablagerungen). Lust auf Sex habe ich auch ohne Visanne nicht wegen den vielen Bauchschmerzen.

Schlafstörungen hatte ich keine, kann aber glaube ich vorkommen. Probier für Stimmungschwankungen und Schlafstörungen Jarsin Tabletten (Johannisbeerkraut). Ist pflanzlich und hat mir etwas geholfen. Habe ich von meiner FA empfohlen bekommen.

Müde bin ich auch, dass hat mit den Blutungen zu tun. Nimm Eisen und/oder Magnesium dagegen.

Schau dass du keinen Burnout bekommst, ich bin kurz davor wenn ich ihn nicht schon habe. Depressionen wüden mich nicht wundern.

Das mit Deinem Mund finde ich komisch, würde ich mit der FA anschauen, dringend.

LG Andrea



Hallo Mella Ich möchte Dich
floerli79

Hallo Mella

Ich möchte Dich nicht enttäuschen, habe seit Juli die Visanne nicht mehr genommen. Gewicht und Wasser ging weg, aber die Depressionen und Erschöpfung blieben, glaube dies hat mit der Endo und nicht mit der Visanne zu tun!

LG Andrea



Hallo Floerli, Ja, das ist
mella859

Hallo Floerli,

Ja, das ist mir schon klar... Ich hatte ja wie gesagt schon vor der Visanne und vor der Diagnose Endo psychische Probleme... Die wurden nach der Diagnose dann auch schlimmer... Bei mir spielen da noch einige andere private Probleme mit eine Rolle, weswegen es mir momentan psychisch nicht so gut geht... Das Endo auf die Psyche schlägt und einen belastet ist mir schon klar... Mir ging es nur eben darum, ich nehme ja AD gegen diese Probleme... Und die Visanne hat als NW ua, dass man depressiv wird... Insofern denke ich, hebt sie mein AD wieder auf... -_-  

Bin nicht durch die Visanne depressiv geworden, das hatte ich schon vorher, nur ist sie in dem Falle halt nicht besonders förderlich sag ich jetzt mal :/ 

--

Leben heißt nicht zu warten, dass der Sturm vorbei zieht.

Leben bedeutet zu lernen, im Regen zu tanzen.



Merci vielmal für eure
Jsabel

Merci vielmal für eure Gedanken und Tipps! Ich habe nun heute Nachmittag den Termin bei meiner Frauenärztin. Werde mich anschliessend mit einem ausführlichen Bericht bei euch melden! Bis später - bin gespannt, was ich berichten kann und ich bin froh, dass ihr da seid! :-)



war nun also bei der Ärztin..
Jsabel

Hallo zusammen! 

 So, nun bin ich also zurück. Meine Frauenärztin war sehr erstaunt ab all den Reaktionen. V.a. auf die Gelenkschmerzen und den "brennenden" Mund ging sie ein. Sie meinte jedoch, die Wahrscheinlichkeit, dass dies Nebenwirkungen von Visanne seien, wären eher gering, da ich die Visanne nun seit anfangs August nehme, und sich diese Symptome erst in den letzten Wochen deutlich zeigten. Nun schickt sie mich zum Rheumatologen, wo ich nächsten Dienstag einen Termin habe. 

Ich bin etwas hin und her gerissen. Einerseits bin ich froh, dass sie mich ernst nimmt und es abgeklärt haben will - andererseits, habe ich Angst, dass ich wieder einmal von einem Arzt zum anderen rennen muss, um dann doch nichts Schlaues herauszufinden.. Das ist doch alles ein Mist!!!

Danke euch fürs Zuhören - und ich melde mich spätestens Dienstag wieder.. Bis dahin wünsche ich euch allen eine gute Zeit und v.a. ein gemütliches und möglichst schmerzfreies Wochenende!!!  



Na da bin ich aber mal
mella859

Na da bin ich aber mal gespannt, ob der was findet. Würde mich ja auch interessieren... Wahnsinn, das du dort so schnell einen Termin bekommen hast, hat den dir deine FÄ vereinbart!? Ich sollte auch zum Rheumatologen, weil meine Knie wenn ich länger steh immer rot und heiß werden... Der Orthopäde wusste da keinen Rat... Aber unter 6 Monaten Wartezeit auf einen Termin läuft hier nichts... :/

Das mit den roten Knien hab ich immer noch, neu dazu gekommen sind die Schmerzen... Denke bei mir schon, dass es von der Visanne kommt... Aber abklären muss man es, da hat deine FÄ ja recht...  

Bin gespannt was du dann zu berichten hast & wünsch ein schönes Wochenende! 

--

Leben heißt nicht zu warten, dass der Sturm vorbei zieht.

Leben bedeutet zu lernen, im Regen zu tanzen.



Hi! Das mit dem Mund hatte
Enja

Hi!

Das mit dem Mund hatte ich mehrfach. Lag jedoch nicht an der Visanne sondern an den Schmerzmitteln. Erst vom Novalgin und später dann auch vom Tramal, brrr! Da hatte ich was, was geholfen hat, aber dafür kam das nächste :-(

Welche Schmerzmittel nimmst Du denn? 

Im Krankenhaus haben die Ärzte der Inneren dann übrigens die Allergologin angerufen und die hat ohne mich je gesehen zu haben eine Allergie auf Äpfel diagnostiziert :-) Meine Güte, was habe ich zugesehen, den Laden möglichst schnell zu verlassen.... ;-)

Alles Gute

Enja



@ mella859
Jsabel

Ohje, das ist wirklich eine lange Zeit! Offenbar hatte ich da tatsächlich grosses Glück, dass ich so schnell einen Termin erhalten hatte - war mir das gar nicht so bewusst (wenigstens etwas, das klappt :-)). Meine Frauenärztin hat mit ihm telefoniert und da hat er gleich einen Termin vorgeschlagen. Meine Frauenärztin ist super - bei ihr fühle ich mich wirklich gut aufgehoben und v.a. verstanden!!! 

Also, ich melde mich Morgen mit den News vom Rheumatologen. Bis bald... 



@ Enja
Jsabel

Vielen Dank für dein Feedback. Der Hinweis wegen den Schmerzmitteln ist hilfreich. Das könnte ich dann Morgen ev. noch einfliessen lassen. 

Ich nehme bei starken Schmerzen ebenfalls Novalgin und dazu täglich Ecofenac. Dies wurde mir von der Ärztin so verordnet.

Ohje, es ist eigentlich unglaublich, mit was die Ärzte ihre Patienten teilweise abspeisen. Eine Frechheit!

Also, bin gespannt auf Morgen! Melde mich dann ausführlich!!

 



So, nun bin ich also zurück
Jsabel

So, nun bin ich also zurück vom Termin beim Rheumatologen...

Viel Neues weiss ich leider noch nicht zu berichten. Er geht aber aufgrund der Untersuchungen nicht davon aus, dass es ein rheumatisches Problem ist (wen erstaunts?). Er hat nun meine Medikamente noch etwas angepasst. Soll weiterhin Ecofenac nehmen und bei starken Schmerzen statt des Novalgins Co-Dafalgan oder Tramal. Ich soll dies aber an einem Abend ausprobieren, da es nicht sicher sei, ob ich es vertrage.. Den nächsten Termin habe ich nun nächsten Montag. Bis dahin möchte er sich mit meiner Frauenärztin sowie einem Neurologen besprechen und meine Blutwerte in Erfahrung bringen....

Für meinen "verbrannten" Mund hatte er aber keine Lösung bereit. Da muss ich wohl nun einfach durch und hoffen, dass dieses Gefühl so weggeht, wie es gekommen ist..

Hmm, das ist doch einfach eine doofe Sache! Zweifle manchmal wirklich etwas an mir... Bin auf jeden Fall gespannt, was der nächste Montag bringt.. 

 Herzliche Grüsse an euch alle - bis bald! 



Hallo Isabel!   Wenn ich es
Enja

Hallo Isabel!

 

Wenn ich es gar nicht mehr ertragen konnte habe ich mit Listerine gegurgelt. Das ätzt alles weg ;-)

Wie ist es denn ohne Novalgin? Bei mir ging das Gefühl im Mund relativ schnell weg, nachdem ich die Medikamente abgesetzt hatte. 

Alles GUte!

Enja



@ Enja
Jsabel

Liebe Enja, danke für den Tipp. Mit Listerine habe ich auch schon gegurgelt. Das ist ja wirklich enorm, wie das brennt... Nun versuche ich mit Kamille und Salbei zu spülen..

Anstatt des Novalgins habe ich nun Co-Dafalgan nehmen müssen. Damit habe ich aber noch so meine Mühe. Vom Novalgin habe ich meist nicht sehr viel bemerkt, ausser dass es mir die Schmerzen etwas nahm. Aber dies konnte ich gut auch während des Arbeitstages nehmen. Hingegen das Co-Dafalgan legt mich flach. Fühle mich wie betrunken davon. Nun muss ich aber die paar Tage bis Montag noch überbrücken und dann erfahre ich hoffentlich endlich etwas Schlaueres von diesen Ärzten.. Frage mich, was da noch so alles auf mich (uns) zukommt...

 Liebe Grüsse und bis bald wieder

Jsabel



Hallo zusammen Ich bin echt
lememoire

Hallo zusammen

Ich bin echt froh, dass ich nicht die einzige bin, die solch mühsamen Nebenwirkungen von Visanne verspürt! Das ist das tolle an diesem Forum, die anderen verstehen einem.

Ich nehme Visanne nun seit zirka 6 Wochen. Die Nebenwirkungen die ich bemerke:

- Unterleibsschmerzen (meistens links, Eierstock?! Vorallem beim Absitzen und Aufstehen)

- Schmerzen beim Pinkeln

- Psychische Veränderung (bin nur noch am heulen und am Motzen Undecided)

- Extremer Haarausfall

Am meisten stören mich die Schmerzen und diese "depressive Verstimmung". Da ich Visanne aber erst seit 6 Wochen einnehme, gebe ich ihr noch einmal eine Chance. Vielleicht bessert sich das noch? Ansonsten werde ich sie absetzen, das ist ja kein Leben :(

Bleibt stark Kiss



Haarausfall und
Moonshadow

Haarausfall und Stimmungsschwankungen hatte ich unter der Visanne Anfangs auch.

Ich bin aber jetzt von der Visanne zurück zur Valette gewechselt, da ich laut FÄ die Visanne schon zu lange nehme. Ich hatte ja seit 2 Jahren keine Mens mehr. Meine Beschwerden waren unter Visanne komplett weg. Jetzt nehme ich seit 4 Tagen die Valette und es geht mir nicht besonders gut. Heute morgen hatte ich zum ersten mal wieder ein ziehen im linken Unterbauch und seit ca. einer Stunde ist mir total schlecht. Mal sehen wie es mit der Valette weitergeht. Muss dem Körper ja erst Zeit geben, dass er sich dran gewöhnt.



Hallo zusammen,ich verfolge
Stellar

Hallo zusammen,ich verfolge diese Beiträge immer mal wieder und dachte mir ich melde mich jetzt auch einfach mal an.

Mir geht es bezgl. der Visanne nämlich recht ähnlich, bin mir aber nicht 100%ig sicher ob meine "Beschwerden" mit den Hormonen in Verbindung stehen.

Viele berichten aber doch von Muskel- und Gelenkschmerzen und ich kann mich da leider auch nur einreihen.

Ich habe seit 2011 die Diagnose Endometriose. Nach der 1. und bisher einzigen OP bisher habe ich mit der Visanne direkt angefangen und sie ca 8 Monate durchgenommen. In der Zeit ging es mir von den Endoschmerzen her prima, keine Blutung - keine Schmerzen. Jedoch habe ich immer stärkere Rücken, Hüft und Beckenprobleme, sowie Schulterschmerzen bekommen. Dazu kam eine sehr intensive Episode von Panikattacken. Die Panikattacken hatte ich vorher natürlich auch schon, jedoch merkte ich eine extreme Verschlechterung. Ich habe daraufhin die Visanne abgesetzt und keinerlei Hormone mehr zu mir genommen. Bis Anfang diesen Jahres, wo die Schmerzen doch wieder so intensiv wurden dass ich nicht mehr anders konnte. Bevor ich jedoch die Visanne wiederholt eingenommen habe, habe ich zunächst andere Pillen ausprobiert (u.a. die Belara). Darunter hatte ich jedoch permanente Schmierblutungen über Wochen. Letztenendes bin ich dann doch wieder bei der Visanne gelandet, obgleich ich höchst skeptisch diesem Präparat gegenüber stehe. Einmal wegen meiner Vorerfahrungen und zumal dadurch bedingt weil das Präparat einfach noch kaum erforscht ist was die Sicherheit und mögliche Nebenwirkungen angeht.

Seit der Einnahme im Juni diesen Jahres habe ich wiieder

-massive Rücken/Gelenkschmerzen
-damit Verbunden einseitiger totaler Muskelabbau

Bisher konnte mir kein Arzt helfen (ich hab eine ganze Odysse an Ärzten und Untersuchungen hinter mir) und keine Therapie schlägt an.

- verstärkte Depressionen und

- einseitige Gefühlsstörungen am ganzen Körper
sprich von Gesicht bis hin zur Fußsohle, innerlich wie äusserlich

Am liebsten würde ich auf diese ganzen Hormone verzichten. Ich habe das Gefühl das sie nur schaden bzw. mehr schaden als das sie einem helfen. Leider habe ich bisher keine wirklich gute Alternative zur Visanne für mich gefunden. Bis auf diese 3 Hauptnebenwirkungen (falls es denn welche sind) geht es mir mit der Visanne gut, dh. ich habe nicht wie bei anderen Pillen den Libidoverlust und permanente Schmierblutunge.

Man weiß halt einfach nicht mehr was man machen soll. Am liebsten wäre es mir fast meine Gebärmutter samt Eierstoöcke entfernen zu lassen. Allerdings ist das in meinem Alter (auch wenn ich keine Kinder mehr haben möchte) ein schwieriger zu radikaler Schritt.

 

Wünsche allen Endo- und Nebenwirkungs-Geplagten  alles Gute.



Valette - Moonshadow
LilyValley

Die Valette ist doch kein Mittel gegen die Endo??

Die Valette ist eine der stärksten Hormonpillen! Ausserdem hast du da auch deine Mens mit der die Endo wieder kommen kann. Hätte da ja eher an der Ceracette gedacht.

 

Ich hab die Valette 4 Jahre lang genommen bevor ich die Ceracette und nun Visanne nehme.

Und nach 2.5 Jahren haben die Nebenwirkungen angefangen, auch wenn die Ärzte sagen dass nach dieser Zeit keine NW mehr kommen... Wenn der Körper nicht mehr mag, dann kommen sie...

 

--

Alles Gute & nur das Beste

Lily Valley

 



Ich habe auch das problem.
Mausi94

Ich habe auch das problem. Ich nehme seit 2 Jahre die visanne und kam anfangs gut damit klar. Schmerzen beim sex hatte ich schon immer und habe sie auch immer noch auch wenn ich trotzdem Lust auf sex habe aber mein Problem ist das ich seit ner weile echte knochen und gwlenkschmerzen in den armen und beinen habe und seit kurzem auch richtig starke schweisattacken unter anderem sehr doll an den händen was mich total fertig macht weils mir wahnsinnig peinlich ist. Ich denke das das von der visanne kommt weil ich aucj gelesen habe das es Nebenwirkungen sind. Jetzz die frage was könnte icj statt dee visanne nehmen ? Meine Ärztin meinte zu mir als icj gefragt habe wegen absetzen das es nicht möglich sei und wenn ich es will dann muss ichs machen aber werde wahnsinnige schmerzen haben.  Jetzt weis ich nicht mehr was ich tun soll diese schweisattacken machen mich total fertig :(



Ich nehme die Visanne schon
Lilith

Ich nehme die Visanne schon länger vaginal und habe dadurch kaum bis keine Nebenwirkungen! Versuche es doch mal auf dem Weg!

 

 

vG Lilith 



Es gibt die visanne vaginal
Mausi94

Es gibt die visanne vaginal ? Aber hat die denn nicht die selben Wirkstoffe ? Und is die dann auch wie eine Pille? ?



Es ist die gleiche Tablette!
Lilith

Es ist die gleiche Tablette! Die wird irgendwie anders verarbeitet(verstoffwechselt),wenn Du sie vaginal nimmst,denn die Leber wird dadurch nicht belastet und dadurch sind die Wirkungen intensiver,aber die Nebenwirkungen treten kaum auf.So wurde es mir erklärt und es ist auch so.Mir geht es mit dieser Einnahmeform gut.

 

 

vG Lilith 



Hallo Lilith, nimmst Du die
Flora

Hallo Lilith,

nimmst Du die Visanne durchgehend?

Ich habe gelesen, Du nimmst nur eine halbe Tablette vaginal ein- reicht bei Dir die Dosis und Du bekommst die Periode nicht mehr? Oder hast Du erst längere Zeit eine ganze genommen und dann reduziert? Bin gerade erst am ausprobieren, aber mein FA meinte, solch eine Dosis wäre viel zu schwach. Er hat aber keine Erfahrung mit vaginaler Einnahme....

Und nimmst Du die Progesteroncreme ständig dazu oder nur gelegentlich?

Habe vor einer Weile vergebens versucht, Dir eine PN zu schicken, würde mich gerne noch etwas mehr austauschen, wenn Du nichts dagegen hast?

LG



Hallo Flora!     Ich habe
Lilith

Hallo Flora!

 

 

Ich habe erst eine ganze genommen, dann haben wir das Progesteron dazu genommen und eben halbiert,da der Wirkstoff so sehr gut aufgenommen wird.Alles immer unter Laborkontrolle der Hormone.Zum Glück unterstützt mich mein FA dabei und es geht mir mit dieser Einstellung gut!Progesteron nehme ich regelmäßig.Allein die Progesteroncreme hat eben nicht gereicht,auch das habe ich probiert und deshalb die halbe Tablette.

Habe keine PN bekommen.

 

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Behandlung,vielleicht versuchst Du es mit der vaginalen Einnahme.

 

 

vG Lilith 



Hallo Lilith, vielen Dank
Flora

Hallo Lilith,

vielen Dank für die schnelle Antwort!

Ich versuch´s noch mal mit PN,

vG Flora



Hallo,ich nehme die Visanne
katzenkind

Hallo,

ich nehme die Visanne nun auch ein Jahr durchgängig. Am Anfang hatte ich Beschwerden und danach ging es gut. Seit einiger Zeit habe ich soviele Beschwerden, dass ich stark vermute dass diese von der Visanne kommen. Nun habe ich hier von Visanne Zäpfchen gelesen die weniger NW haben sollen.

Deshalb habe ich eben mit meiner Frauenärztin telefoniert und die meinte es gebe von der Visanne direkt keine. Hat auch in einem Medizin Buch nachgeschaut. Nur halt diese Progesteron Zäpchen. Deshalb meine Frage: Spricht ihr wirklich von VISANNE Zäpfchen oder eben eine andere Marke?

VG

EDIT: Sorry habe jetzt erst gelesen, dass es sich um dieselbe Tablette handelt. Ich werde jetzt eine Pillenpause einlegen und mal schauen ob die Beschwerden verschwinden. Ende Februar habe ich wieder einen Termin beim FA und werde das dann nochmal genau ansprechen.

 

 



Habt ihr schon mal
Elhappy

Habt ihr schon mal Östrogenmangel gedacht??  den der macht ganz viel dieser Nebenwirkungen .Ich kenne die Nebenwirkungen alles von mir selbst obwohl ich keine Visanne nehme ,aber ich weiß das Visanne die ÖStrogenproduktion stark drosselt. Vielleicht solltet ihm mit euern Gyn darüber reden das man eich in ganz kleiner Dosierung ÖStrogen gibt .Aber nur so minmal das ihr euch besser fühlt und eure Endo nicht wieder anspringen kann ,



Das mit dem Östrogenmangel
katzenkind

Das mit dem Östrogenmangel kann gut sein. Ich habe für mich jetzt beschlossen eine Pillenpause einzulegen um erstmal die Ursachen ausfindig zu machen. Vielleicht liegt es wirklich an der Visanne. Dann kann ich mir die Rennerei zum Orthopäden sparen.

Heute ist der erste Pillenfreie Tag. Mal sehen wann die Blutungen einsetzen. Lt. meiner FA sind die Hormone nach einer Woche schon aus dem Körper. Ich hoffe sehr, dass die Knochenschmerzen etc. dann verschwinden. Ich habe übringes extremen Haarausfall von der Visanne bekommen.

Ich hatte immer viele Haare aber jetzt klaffen am Kopf seitlich richtige Geheimratsecken. Die Haare dort wachsen nur langsam nach. Ich hoffe, dass nach dem Absetzen die Haare auch alle wieder nachwachsen. Und ich habe extrem an Gewicht zugelegt :-(

Hat da jemand Erfahrung mit?

 

 



Ich hä auch schlechtere
chrissy83

Ich hä auch schlechtere Haare von der Visa ne bekommen. Als ob die Haare permanent aufgeladen sind,sie sind so fusselig und störrisch. Am Anfang hatte ich extremen Hunger auf Süßes, ich habe mich dann gebremst denn sonst wäre ich jetzt ne Kugel.

aber es fällt mir schwerer Kilos zu verlieren.  Meine Haut ist auch schlechter. Tja mit visanne keine endo aber Nebenwirkungen ohne visanne endo die noch ganz anderes verursacht. Wie ungerecht ist das alles! Ich wünschte ich hätte das sorgenfreie Leben mit Spaß am sex wie noch vor ein paar Jahren  



Nebenwirkungen
mela266

Auch ich kann ein Lied von den Nebenwirkungen der Visanne singen. Meine Haare und die trockenen Schleimhäute sind da noch das kleinste Problem.

Ich habe Durchschlafstörungen und bin dann tagsüber total unkonzentriert, fahrig und vergesslich. Mittlerweile so heftig, dass ich meinen Alltag/Job kaum noch geregelt krieg. Immer öfters habe ich so depressive Abstürze, die auch immer länger und heftiger werden.

Ich habe in 6 Monaten ganze 10kg zugenommen (knapp vier Monate unter Visanne, davor Zoladex), hätte ich nicht jeden Tag mit mir selbst gekämpft und der Gier auf Süßes nachgegeben, hätt ich sicher locker das doppelte geschafft. Frown

Ich nehme seit heute keine Visanne mehr und hoffe, dass wieder Ruhe einkehrt. Schmerzen hatte ich unter der Visanne sowieso die meiste Zeit und solange sie ohne nicht schlimmer werden kann ich nur gewinnen. Vielleicht wird es ja wieder so wie vor der OP: Nur alle 4 Wochen Schmerzen, halt heftig aber dafür sonst Ruhe und ansonsten ein normales Leben mit Lebensqualität haben. Das verstehe ich im Übrigen sowieso nicht. Vor der OP wirklich immer nur kurz vor und während der Periode Schmerzen, sonst nie und jetzt nach OP und unter Hormontherapie fast JEDEN TAG Schmerzen (und heftige Nebenwirkungen). Kann sich da einer von euch einen Reim drauf machen???



Heute ist Tag 3 ohne Visanne
katzenkind

Heute ist Tag 3 ohne Visanne und ich merke die typischen Vorboten der Periode. Auch ist wohl der Hormonabfall daran schuld, dass es mir gerade nicht so gut geht. Aber dennoch habe ich komischerweise heute mal keine Knochen+Gelenkschmerzen.

Sicherhaltshalber habe ich mich gestern mit den dicksten Binden + Tampons eingedeckt. Ist ja schon ein Jahr her seit der letzten Blutung. Diese waren immer sehr heftig. (Habe auch noch Myome). Jedenfalls bin ich gespannt ob die unzähligen Beschwerden von der Visanne kamen. Wenn ja muss es eine deutliche Besserung geben.

Mela266 ich würde mich auch freuen wenn du mal berichtest ob bei dir die Beschwerden weniger werden. 

Nun hoffe ich die Periode einigermaßen zu überleben ;-) und auch, dass die Endo Herde sich nicht wieder mit Schmerzen melden.

 



Tag 4 ohne Visanne
mela266

So, heute ist der 4. Tag ohne Visanne.

Heute Nacht hatte ich Schmerzen, so als ob mir jemand mehrere dicke Stricknadeln in den Unterleib sticht, hielt aber Gott sei Dank nicht die ganze Nacht an. Ob das vom "Visanneentzug" kommt wage ich zu bezweifeln, habe seit OP immer Schmerzen wenn sich die Blase füllt, besonders im Liegen, also nachts.

Typische Periodenvorboten habe ich keine... Bin mal gespannt, wie lange es dauert.

Die Stimmung ist viel besser, schiebe ich aber mal darauf, dass ich wieder neue Hoffnung habe.

Mein Gyn meinte, es dauert ca. 2-3 Wochen bis die Visanne komplett abgebaut ist. Bis dahin werd ich wohl nicht all zu viel Verbesserung bemerken. Mal sehen. Die Hoffnung sirbt bekanntermaßen zuletzt...



Was jetzt
angi32

Hallo ich bin 32 Jahre alt, vor ein jahr hatte ich mein erste Operation am endometriose hatte am Eierstöcke, gebermuter und Darm Die op ist soweit gut gelaufen aber über 2 Stunde hat gedauert dannach wollten die Ärzten dass ich halbe Jahr nochmal komme zu kontrole, leider nach 4 Monate haben die schmerzen also bin Dan wieder in Krankenhaus gelandet und hatten mich 2 mal operiert, dieses mal obwohl ich visane genommen habe war die endo auf Harnleiter und Niere.ich halbes jahr muß wieder zu Kontrolle,das schlimste ist daswegen habe meine Arbeit veloren bin Arbeit los und wenn ich halbes jahr wieder op bekommen soll tja was für Arbeitgeber stellt mich an,meine selbstgewustt leider daruter auch.Ich freu mich dass diese Seite gibt so kann man mit betroffenen Frauen reden und fühlt man sich nicht allein,hhabee frage wie kann man die Hormone aus Körper los werden ich habe nämlich 8 Kilo zugenommen. Lg



Tag 10 ohne Visanne Keine
katzenkind

Tag 10 ohne Visanne

Keine Anzeichen von Blutungen. Aber noch bin ich nicht beunruhigt. Einige schrieben ja, dass es u.a. einen Monat dauern kann. Einen Tag hatte ich richtig viel Zerfixschleim. Naja der Körper stellt sich jetzt um. Müdigkeit null, Stimmung super. Noch keine Endo Schmerzen. Hoffe das bleibt auch noch so! 



Hallo Angi32, welche Hormone
katzenkind

Hallo Angi32,

welche Hormone genau meinst Du denn? Wenn Du die Visanne absetzt nimmst du kein Dinogest (Gestagen) mehr ein. Aber du hast ja von Natur aus Hormone im Körper.

Ich habe unter der Visanne mehr als 10 kg zugenommen. Aber das war mir erstmal egal da ich auf Besserung hoffte. Jetzt stört mich das Übergewicht schon, aber arbeite jetzt dran es wieder los zu werden.



Ich habe immer noch keine
katzenkind

Ich habe immer noch keine Blutung nach Absetzen der Visanne. Null Anzeichen nix. So langsam finde ich das schon seltsam....

Kennt das jemand?



Fast 3 Wochen ohne Visanne
mela266

Hallo alle zusammen,

hier ein kurzes Update:

Seit knapp 3 Wochen nehme ich keine Visanne mehr. Stimmung super, Schmerzen fast null (nur einzelne Tage für je ein paar Stunden). Ich schlafe wieder besser (tiefer, wache nur noch 1-2 Mal auf), Haarausfall wurde weniger.

Allerdings hat sich mein Appetit (noch) nicht normalisiert... Kann das sein? Hab oft solche Heißhungerattacken, dabei will ich eigentlich meine 10 "Hormonkilos" wieder loswerden! Und einen Schlafbedarf hab ich derzeit, das ist auch nicht mehr normal! So als ob ich den gestörten Schlaf der vergangenen Monate nachholen müsste...

Habe auch das Gefühl, dass je besser es mir geht, desto mehr begreife ich erst jetzt, was Endo heißt und was ich mir mit den 10 Monaten Hormontherapie (6 Monate Zoladex, 4 Visanne) eigentlich angetan habe.

Jetzt bin ich gespannt, wie lange ich noch auf die erste Mens  warten muss... Befürchte, so lange wird's wohl nicht mehr dauern (Zervixschleim, und so)... hmpf

Also, soweit mal alles gut. Hoffe halt nur, dass die Endo jetzt ohne Hormonkeule nicht direkt wieder fröhlich aufblüht...



alles Schall und Rauch...
mela266

So, nachdem ich gestern so fröhlich über die Verbesserungen berichtet habe, hat sich das Blatt gewendet.

Hatte gestern Nachmittag einen Absturz vom Feinsten und komm seitdem aus diesem Loch nicht mehr raus. Klar war in den letzten 3 Wochen nicht immer Megalaune angesagt, aber so heftige depressive Abstürze wie unter Visanne hatte ich nicht mehr. Bis gestern... Als wär das en dicker Rebound-Effekt. Gibt es sowas bei der Visanne überhaupt?

Jedenfalls hab ich heute Morgen im Büro geheult, mehr oder weniger grundlos. Fühl mich einfach mit allem überfordert und (psychisch) ausgepowert. Meine tolle Chefin, die meinte die künstlichen Wechseljahre (-->Zoladextherapie) seien nur Einstellungssache, hat mir jetzt zum 3. Mal (!) unter die Nase gerieben, dass sie sooo viel mehr Lebensqualität hat seit sie ihre Total-OP hatte. Ganz so als ob sie mir damit was sagen will... Sie war derzeit 45, ich bin 32! Hallo?  Die gibt mir grad noch den Rest!

Jedenfalls geh ich nachher zu meinem Gyn, mal sehen, was der meint. Vielleicht kennt er noch Trick 17, der mir irgendwie hilft...



vielleicht hilft dir dies
Tricey

vielleicht hilft dir dies nicht wirklich, aber im Gegensatz zu vielen anderen hatte ichs recht gut mit der Visanne- ausser Gewichtszunahme und absolut keine Lust auf Sex. hatte nun OP und liess mir die Spirale einsetzen. Muss sagen, schon ein besseres Gefühl jetzt... bin noch nicht ganz die Alte, jedoch bin ich sehr optimistisch :)

 alles gute.



Hallo Mela, ich bin auch
katzenkind

Hallo Mela,

ich bin auch seit einigen Wochen ohne Visanne unterwegs. Mittlerweile kamen auch meine Tage und seitdem habe ich auch wieder meine "Hormonellen Depri Tage". So ca. 1 Woche vor Beginn habe ich einen sehr schwarzen Depri Tag wo quasi das Leben sinnlos ist und ich nur heule. Das gehört aber zu  meinen normalen Zyklus Embarassed Einen Tag später ist die Welt meist wieder super. Dann erinnere ich mich immer im Nachhinein, dass der Depri Tag im Zusammenhang mit meinen Zyklus steht.

Vielleicht ist es ja bei dir genauso.

LG Katzenkind



Hallo Mela, hab fast 7 Jahre
OP.feger

Hallo Mela,

hab fast 7 Jahre Visanne eingenommen und habe sie nur abgesetzt weil ich musste. Bei mir haben sie eine erhöhte Thromboseneigung dur 2 Gendefekte festgestellt und damit durfte ich keinerlei Hormone mehr nehmen.

Die Rückenschmerzen von denen du gesprochen hast die hatte ich durch die massive Endometriose. Die sind jetzt nachdem ich mir die Gebährmutter mittels Bauchschnitt rausnehmen lassen musste, die massiven Darmverwachsungen gelöst wurden, die Endometrioseherde mal wieder entfernt wurden und die Kaiserschnittnarbe grossflächig ausgeschnitten wurde weil die Endo auch an der Faszie war, weg. Das Dreivierteljahr das ich ohne Visanne probiert habe war die Hölle, jeden Tag Schmerzen,Schmerzen beim Sex durch Adenomyomatosis mit ständiger EEntzündung des Muttermundes, nicht mehr belastbar und psychisch total down. Ich leide schon lange an Endometriose und befürchte da ich nach 8 Wochen nach der OP immer noch Probleme habe, dass der Spuk noch nicht zu Ende ist. 

Ich wünsche Dir das du wirklich lange und gut ohne die Hormone und Schmerzen hast. 

Und zu deiner Chefin, ich bin 39Jahre hab die HE machen lassen und wie ich ja schon oben geschrieben habe es ist keine Garantie das man danach beschwerdefrei ist. Es lässt sich immer leicht sagen als Aussestehender, aber es ist auch eine endgültige Entscheidung.

LG 



Ich habe auch 2 jahre die
Mausi94

Ich habe auch 2 jahre die visanne durchgängig genommen und habe jetzt richtig dolle nebenwirkungen. Knochen und Gelenkschmerzen, heftige schweißsausbrüche, schlafstörung, ständig müde .... jetzt habe ich die visanne abgesetzt und nehme seit drei wochen die maxime die ich auch durchgängig nehmen soll. hatte mir erhofft das dann alles besser wird und nun habe ich nur noch mehr probleme. die nebenwirkungen sind bis jetzt nciht weg gegangen, stattdessen habe ich jetzt noch viel mehr schmerzen beim sex wie vorher und auch bauchschmerzen. jetzt bin ich hin und her gerissen und weiß gar nicht mehr so richtig was ich machen soll. hat jemand solche erfahrungen ??? danke im vorraus



nehme die visanne seit einem
roo_1988

nehme die visanne seit einem guten jahr und ich hatte ca. ein halbes jahr lang nebenwirkungen wie schweißausbrüche, akne, gewichtszunahme (ca. 6-7 kilo), das hat sich aber nach einigen monaten wieder gelegt.