Pille Maxim
Rebecca1991

Hey an alle und noch ein gesundes und Beschwerdefreies neues Jahr erstmal noch=)

ich hab mal eine Frage!

ich habe ja im November meine op gehabt und es wurde endo festgestellt...nun sollte ich die Pille im LZZ nehmen! das mache ich auch und mir gehts eigentlich ganz super ich habe keine Bauchschmerzen keine Unterleibsschmerzen keine Rückenschmerzen keine Zwischenblutung und was das beste (für mich) ist keine Blutung beim Sex =) jippie ich bin voll happy =) am 11.1. muss ich zur Kontrolluntersuchung zur Gyn. mal wieder ist das normal das man da so oft hin muss früher wo die krankheit noch nicht festgestellt wurde war ich einmal im jahr und jetzt in kürzester zeit (in 2 monaten schon 3 mal und jetzt das 4) so oft ich denke mal das liegt daran das ich endo habe oder??? oder meine Gyn will auf nummer sicher gehen!

aber ein Problem habe ich, ich habe wahnsinnige Brustschmerzen meine Mama nimmt auch die Maxim und sie hat das auch! jetzt wollt ich hier mal fragen ob das jemand kennt der die Pille auch nimmt!??

und nochwas beschäftigt mich ich habe Angst das sich neue endoherde bilden und ich es net mitbekomme=( weil s letzte mal hat man ja auch nichts aufm ultraschall gesehen ich will mich aber auch nicht unnütz operieren lassen! =(

Danke schonmal im Vorraus für eure Antworten=) Liebe Grüße Becca



hallo rebecca, ich hatte
maui

hallo rebecca,

ich hatte meine op im okt. letztes jahr. nehme ab heute zum ersten die pille "maxim" auch im langzyklus. also zu den brustschmerzen könnt ich vllt erst später mal was berichten. aber zu deiner letzten frage, soweit ich weiß nehmen wir ja die pille daß sich keine herde mehr bilden können. die gebärmutterschleimhaut kann sich durch die pilleneinnahme nicht mehr aufbauen. und es ist wohl, lt FA, die gebärmutterschleimhaut die sich im bauchraum "versprengt" und zur endometr. wird oder sich im bauchraum halt so nennt. eine garantie ob sie wiederkommt oder nicht, konnten mir die ärzte natürlich auch nciht geben. zumal man ja nach einem halben jahr (vllt von arzt zu arzt unterschiedlich)  die regel wieder bekommen soll. und dafür muß sich ja wieder schleim aufgebaut haben. sie meinte, daß es sein kann, daß sich während desssen auch wieder endometr.herde bilden können. aber durch die anschließende pilleneinnahme sie auch wieder verkümmern, evtl. zumindest aber nicht weiter wuchern.

puuh ich hoffe ich konnte mich halbwegs verständlich ausdrücken. fakt ist aber wohl, daß wir das bis zu den wechseljahren mit uns rumschleppen müssen. und ich denke solange man bei den regelblutungen keine schlimmen schmerzen hat, wie vor der op, brauch man sich, glaub ich, nicht verrückt machen.

viele grüße



Hallo Rebecca, ich nehm bis
Tinimaus

Hallo Rebecca,

ich nehm bis zur nächsten OP zur Zeit auch wieder die Valette (das ist genau das gleiche Präparat wie "Maxim", gleiche Wirkstoffe, gleiche Firma), und ich hatte die ersten zwei Wochen jetzt auch Brustschmerzen. Die kommen denke ich durch Wassereinlagerungen zustande, meine Körbchengröße ist auch um etwa 1/2 Cup gewachsen. 

dass es wieder kommt, würdest du merken. solange du keine Schmerzen oder sonstige Beschwerden hast, würde ich mir da keine Sorgen machen. manche Frauen haben auch Endometriose und keine Beschwerden, das ist dann meistens nicht schlimm und nicht behandlungsbedürftig. aber ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen- das merkt man definitiv. hatte meine 1. OP im April 2010 und danach noch Schmerzen, weil ich auch Adenomyose hab- die Schmerzen waren aber deutlich seltener (3-4 Tage im Monat) und mit Novalgin gut im Griff. als es wieder los ging, haben sich innerhalb von 2 Wochen massive Schmerzen entwickelt, die ich jeden Tag hab und nur mit stärksten Schmerzmitteln im Griff..., dazu Darmblutungen und Blasenprobleme.

also, genieß jeden schmerzfreien Tag :) ich drück dir die Daumen, dass es lange weg bleibt!

dass man durch die Endo automatisch öfter beim Gyn ist, das liegt einfach an der Krankheit. Viel kann man bei normalen Untersuchungen ja nicht feststellen, im Ultraschall sieht man selten was. aber erfahrene Gynäkologen können eventuell Spannungen in den Haltebändern der Gebärmutter tasten und auch Schmerzpunkte bei der Untersuchung sind wegweisend für evtl neue Herde. gut, dass du so eine Gynäkologin hast! das ist superwichtig! ich hab nach meiner 1. OP überhaupt keine Nachsorge seitens meiner Gyn bekommen (außer Rezepte für die Valette) und dann kam mit dem Rezidiv eine Katastrophe nach der nächsten, die Frau hatte überhaupt keinen Plan von nichts. Habe jetzt aber nach einem Haufen Chaos einen neuen Gyn, der wirklich gut zu sein scheint.

Liebe Grüße, Tini



Hallo Rebecca, wegen den
Ardanwen

Hallo Rebecca,

wegen den Brustschmerzen kannst du deine FÄ ruhig mal fragen, sie kann dir nämlich ein Progesteron-Gel aufschreiben, was du täglich auf die Brüste auftragen kannst. Vielen hilft das gegen die Brustspannungen.



Danke für die vielen
Rebecca1991

Danke für die vielen Antworten=)

das mit dem Gel werd ich mal anfragen und ausprobieren es ist zZ schon so schlimm das ich am liebsten nur ohne BH wäre aber das geht  ja leider net immer=)



Was mir auch hilft, ist,
Ardanwen

Was mir auch hilft, ist, keinen "normalen" BH mit Bügeln zu tragen, sondern einen Sport-BH ohne Bügel und festen Halt. Denn dann "wippt" da nichts rum und somit tut es weniger weh.

Hab mir bequeme Sport-BHs gekauft,  die trag ich täglich und die sind fast wie eine 2. Haut. Da fühlt man sich schon deutlich wohler.



ich nehme seit 3 monaten
astrid

ich nehme seit 3 monaten auch die maxim da ich fast nix vertrage hatte in 2 jahren 2 große ops.

die letzte mit rektum und sigmaresektion.

also ich vertrage die pille gut bis auf die brustschmerzen,arzt gab mir nix nur nee neue pille die aida,die will ich aber nit.

nehm die maxim weiter und weiß nit ob ich bei diesem arzt bleiben soll,gibt es da nix wie nur die pille zu wechseln.

lg