gebärmutterentfernung
nana

Hallo.

In 2 Wochen soll mir nun die Gebärmutter entfernt werden. Der Hals soll aber erhalten bleiben. Außerdem habe ich eine recht große Zyste die auch

gleich mit entfernt werden soll. Mein Operateur sagte mir, wenn die Gebärmutter entfernt ist, trocknen die Herde auf kurz oder lang aus und die

Endo ist weg! Aber ich bin mir da nicht sicher. Habe öfter gelesen, dass trotz der Op die Endo noch da ist. Hat da jemand Erfahrung? Ist die Endo

dann endlich weg? Denn schließlich ist´s ja dann vorbei mit der Periode.

Danke schon mal für eure Antworten. 



Hallo Nana, ich wünsche es
loki

Hallo Nana,

ich wünsche es Dir von ganzem Herzen, dass es so ist - aber fast immer arbeitet die Endo dann weiter.

Solange die Hormonproduktion aktiv ist - d.h. bis zu den Wechseljahren haben die meisten Frauen keine Ruhe. Danach hört es fast immer auf.  

Manchmal hat man nach der GM Entfernung Ruhe  - aber es gibt keine Garantie. Leider. Du kannst hier im Forum viel nachlesen.

Die Endoherde leben von der Hormonproduktion - und die bleibt ja auch nach GM Entfernung erhalten - sollte auch. Denn wenn man sich die Eierstöcke entfernen lässt so ist das  für den Körper einer Frau nicht gerade einfach zu verdauen und es gibt andere gravierende Probleme - mit Hormonabfall, Wechseljahresprobleme etc... Mein Arzt ist der Meinung dass man die Eierstöcke solange wie möglich erhalten sollte - bin auch froh, dass er so denkt und handelt. Ist auch meine Meinung. Habe auch GM Entfernung mit Halserhalt hinter mir. 

Es gibt auch wenige Frauen, die Endo kaum spüren. Andere widerum machen Jahrelang das Fiasko mit.  

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, daß Du zu den Glücklichen zählst die nach der GM Entfernung Ruhe haben.  

LG

Schlossherrin 



Hallo Nana   ich wünsche
Tanzmaus26

Hallo Nana

 

ich wünsche Dir für die OP alles erdenklich gute und dass Du nachher wirklich Ruhe hast.

Bei mir war das so: Ich wurde am 20.12. 2011 operiert, GM und li Eierstock wurden entfernt, aber da noch etwas von der Endo am Darm verwachsen ist, muss ich jetzt für 2 Jahre Visanne einnehmen (habe vorgestern damit begonnen), damit sich das auch noch zurückbildet.

Ich hoffe auch sehr, dass es für mich damit erledigt ist und ich nicht immer und immer wieder Probleme/Schmerzen bekomme, wie leider viele hier im Forum.Ich bin echt gespannt wie es weitergeht.Melde Dich wieder, wie es Dir nach der OP geht.Alles Gute!!!

LG,Tanzmaus26



Ich habe ja bereits 5
nana

Ich habe ja bereits 5 Bauchspiegelungen hinter mir. Außerdem wurde mir ein halbes Jahr lang Enantone gespritzt, das ich in die Wechseljahre komme. Die Nebenwirkungen hatte ich. Aber leider auch weiterhin meine Periode. Somit war das umsonst. Ich habe auch schon etliche Pillen durchprobiert. Starke, schwache und seit 1,5 Jahren eine mit pflanzlichen Hormonen. Aber mein Körper stellt sich da irgendwie drauf ein. Ich muss sie dann immer wieder wechseln. Sowas wie nen Langzeitzyklus mit der Pille kann ich auch nicht machen, da ich meine Periode trotzdem bekomme. Auch das Implanom habe ich schon bekommen. Darauf hin war ich kurz vor ner Anemie. Hatte 6 Wochen meine Periode. 1 Woche Ruhe und wieder 6 Wochen.

Ich bin 26 und wollte eigentlich Kinder haben. Die Entscheidung diese Op zu machen ist mir alles andere als leicht gefallen und ich habe immernoch meine Zweifel. Ich mache sie eigentlich nur, weil ich dachte dann endlich Ruhe zu haben. Aber das scheint ja auch nicht sicher zu sein. :-( 



hy nana
Suboptimal

auch ich wünsche dir das du die endo damit bezwungen hast.

ich muss dir aber sagen das NICHT die gebärmutter dafür verantwortlich ist ob die endo weiter wuchert sondern die eierstöcke. offenbar gibt es tatsächlich noch den einen oder anderen arzt der sich mit der matherie einfach zu wenig auskennt. ob die endo weiterwuchert hängt davon ab wieviel an zuviel östrogen ( östrogendominanz ) und zuwenig progesteron dein körper produziert und somit das wachstum der endo ankurbelt.

ich hatte wegen endo eine gebärmutterentfernung, dann sage und schreibe 13 mt. keine beschwerden ( ohne pille ) und dann gings massiv mit dauerschmerzen ect. wieder los. schlimmer als vorher.

inzwischen habe ich die östrogendominanz mit einer behandlung an nat. progesteron creme von über einem jahr relativ gut im griff und bin die dauerschmerzen los ! die herde haben sich dank progesterongaben zurückgebildet. das ist genau das was man auch mit einer pille erreichen will. noch bin ich nicht ganz erlöst davon aber ich bin sehr zuversichtlich wenn ich meinen vorher und nachher zustand vergleiche.

liebe grüsse, suboptimal



Na toll. Aber warum dann
nana

Na toll.

Aber warum dann diese Op? Weiß jemand wie groß das die Wahrscheinlichkeit ist das das damit noch nicht vorbei ist? Also meine Herde (die sie gefunden haben) waren immer im Becken, hinter der Leber und hinter den Eierstöcken. Außerdem hatte ich jedes mal an den Eierstöcken gestreckte Verwachsungen.

Wie ist es nach der Op mit den Schmerzen? Ich weiß, das ich 4-5 Tage im Kkh bleiben muss. 



Hallo nana, bist du bei
achso

Hallo nana,

bist du bei einem guten Spezialisten? Die Aussage, dass mit der Entfernung der Gebärmutter alles aufhört ist so nicht richtig, haber das haben meine Vorgängerinnen ja schon geschrieben. Sicher gibt es die Verschleppungstheorie von in den Bauchraum fließendem Menstruationsblut, aber davon allein ist es nicht vorbei. Hab die GM auch raus, aber davon hört das noch lange nicht auf. Blutungen unter der WJT hatte ich auch längere Zeit noch, sogar noch nach einem Jahr, ohne GM. Da reagiert jede anders drauf, wie überhaupt bei den ganzen Hormonen. Willst du dir vor dem gravierenden Schritt nicht lieber noch eine Zweitmeinung einholen?

LG

hägar



Ich war bei einigen Gyn´s.
nana

Ich war bei einigen Gyn´s. Der 1. hat rumexperimentiert bis ich nicht mehr wollte, der 2. hat dann endlich festgestellt was ich hab (also Endo). Bei dem wär ich auch geblieben. Aber der ist jetzt in Rente. Bin jetzt in unserem Kkh beim Chefarzt von der Gyn. Da ich sowieso keine Kinder bekommen soll (sind noch andere Risikofaktoren), wäre das wohl das beste damit ich endlich Ruhe hab. 

Damit bin ich dann ja auch einverstanden wenn´s so wäre. Ich habe jetzt wieder alle 2 Wochen meine Periode, ständig Bauch- und Kopfschmerzen und ehrlich gesagt keinen Bock mehr.

 



Hallo Nana, habe jetzt erst
loki

Hallo Nana,

habe jetzt erst gelesen, dass Du erst 26 bist. Ich würde mir das wirklich gut überlegen  mit der GM Entfernung und auch - falls Du noch nicht warst in ein Endozentrum gehen. 

Ich war mit Ende 20 auch einmal in dieser Richtung orientiert - hatte Dauerblutungen etc... war nur noch down - wollte alles raus haben um endlich Ruhe zu bekommen und wieder ein normales Leben zu finden. 

Bin froh das ich nicht diesen Weg gegangen bin - sondern zu einem super Spezialisten. Hatte dann mehr als 7 Jahre Ruhe - bis es so nach und nach wieder angefangen hat. Vor 2.5 Jahren habe ich mich dann doch zur GM Entfernung entschieden mit meinem Arzt im Endozentrum zusammen.  Der Kinderwunsch war dann sowie so nicht mehr aktuell.  Aber trotzdem hatte ich immer Zweifel. Die GM gehört einfach zu einer Frau  - auch wenn manche sagen - es ist kein Problem wenn sie raus ist.... das sagt sich so einfach. 

Ich hoffe sehr für Dich, dass Du den richtigen Weg findest.  

LG

Schlossherrin 



Ich war schon in einem Endo
nana

Ich war schon in einem Endo Zentrum in München. Nach meiner 2. Bauchspiegelung. 

Was gibt es denn noch für Möglichkeiten längerfristig Ruhe zu bekommen?

Pillen, WJ, Implanom hab ich schon durch 



Hallo Nana, ich weiss nicht
loki

Hallo Nana,

ich weiss nicht in welchem Endozentrum Du in München warst - und was Sie Dir gesagt haben. Ist auch nicht einfach die richtige Therapie zu finden. Jeder ist ein Individium. 

Ich bin wegen all meiner Probleme in Erlangen  - und super zufrieden.  

Ich kann Dich gut verstehen - dass Dich diese Blutungen an den Rande des Wahnsinns bringen. Ich hatte damals auch über 2 Jahre Dauerblutungen,  bin ausgelaufen wie wenn man den Wasserhahn aufdreht, 3x Ausschabung damit es wieder aufhört - Anämie war so schlimm, dass ich fast Blutkonserven erhalten hätte , zig Pillenversuche - Schmerzen ohne Ende - jeder sagte was anderes oder es wird schon wieder....   - nix half. Damals vor 15-2o Jahren wurde man fast überall abgestempelt mit seinen Problemen. Es wurde einem dann gesagt -wenn es überhaupt nicht besser wird dann halt alles raus..... Danke. Dann bin ich zu einem Spezialisten in Erlangen.

Einen Rat kann ich Dir nicht geben was Du noch versuchen könntest - Dir nur Glück wünschen - Dir noch eine Meinung in einem anderem Endozentrum einholen. Wichtig ist auch das ein gutes Vertrauensverhältnis aufgebaut werden kann. 

Alles Liebe und Gute für Dich

Schlossherrin 

 



ich war auch in erlangen
dani2710

Hallo zusammen,

sorry das ich mich hier einfach so einklinke,aber ich brauch dringend einen Rat.

Bei mir besteht verdacht auf Endometriose.War auch schon bei Dr.Renner in Erlangen.Er möchte mich aber nicht gleich operieren,sondern es mit einer Wechseljahrstherapie versuchen.Ich weiß nicht das verunsichert mich total.Ich habe ja noch keine gesicherte Diagnode und dann einfach auf Versuch?

Ich hab paar Tage Zeit zum Überlegen,dann soll ich ihn anschreiben.Ich weiß echt nicht ob ich das machen lassen soll,nur auf den Verdacht hin,wo das ja bestimmt auch nicht ohne ist.

Über antwort würde ich mich sehr freuen.

LG Daniela



Hallo Dani, also bei mir
nana

Hallo Dani,

also bei mir wurde erst eine Bauchspiegelung gemacht um 1. die Diagnose sicher zu haben und um 2. die Herde die man finden kann zu entfernen.

Danach habe ich dann Spritzen für die WJ bekommen (6 Monate lang). Mir wurde das damals so erklärt, dass vor der Spritzentherapie erst so viel Herde wie möglich entfernt werden sollten. Danach bekam ich dann nochmal eine BS.

Die Nebenwirkungen sind bei jeder Frau anders. Ich konnte damals mit meinem Gyn darüber reden (ich war damals erst 20). Mich haben die Nebenwirkungen psychisch belastet. Hitzewallungen, Schweißausbrüche und ziemliche Stimmungsschwankungen.

Hast du mit deinem Arzt über eine vorige BS gesprochen? Was sagt er zu deinen Ängsten?

lg 



hallo
dani2710

Hallo,

ich finde die Vorgehensweise wie bei dir richtig!Ich habe auch große Angst vor nebenwirkungen.

Er hat gesagt,ist ja super dass man mich einer OP unterzieht und dann nicht richtig schaut und die aussagen die er trifft findet er auch nicht korrekt.Er meint wenn ich in diesen 6Monaten keine Beschwerden habe, kommt nur Endo in Frage.Aber ich will mich keinenfalls auf Verdacht einer Hormontherapie unterziehen.Mir wärs lieber er würde erst BS machen.Danach kann man doch immer noch mit Hormone behandeln.

 

LG Daniela



Hast du ihm das mal so
nana

Hast du ihm das mal so direkt gesagt? Mach nochmal einen Termin bei ihm und sag ihm das du erst eine BS haben möchtest und das du ziemlich unsicher bist. Wenn er dir nicht zuhört hol dir noch eine Meinung ein. Das würde ich machen.

lg 



Hallo Daniela, so wie ich
loki

Hallo Daniela,

so wie ich Dr. Renner kennengelernt habe ist er nicht jemand der immer gleich operiert .

Ist ja auch nicht ohne -auch wenn es immer heisst: ist ja nur eine Bauchspiegelung.

Bin selbst in der Medizin tätig und kenne mich ein bisschen aus. Ich finde es auch gut - wenn es keine handfesten Befunde bei der Untersuchung gibt -erst mal mit Medikamenten oder alternativen Therapien zu versuchen. Habe auch vor meiner 2. u. 3. OP erst einige andere Versuche gestartet - hätte ja auch gut gehen können. Auch wenn eine BS durchgeführt wird -  evtl. Biopsien entnommen werden - so ist es auch schon oft vorgekommen, dass Endo nicht gesichert werden konnte. Aber die Beschwerden typisch sind und bleiben.  

Wenn dies nicht hilft oder in Kürze gravierende Beschwerden eintreten so kann man immer noch über die Option einer Bauchspiegelung sprechen.

Jede OP hinterlässt evtl innerliche Narben/es bilden sich Verwachsungen. Da kann auch  der beste Operateur nichts dafür  - und Dr. Renner operiert wirklich TOP.

Mit Dr. Renner kann man immer über alles Reden und er hat Verständnis. Ich hatte oft keine Geduld, war sicher auch keine leichte Patientin  - aber am Ende hatte er immer Recht mit seiner Entscheidung. 

Wenn Du unsicher bist , Bedenken oder Angst hast - rede noch mal mit Ihm  - oder per Mail.  

Alles Gute

Schlossherrin 



Ich soll ihn in zwei Wochen
dani2710

Ich soll ihn in zwei Wochen anschreiben,hat er gesagt.Ich hab ihm schon gesagt dass ich da unsicher bin,aber er meinte das wäre nicht schlimm,die meisten Frauen haben nicht viele Probleme.

Aber ich muss auch schon viele Hormone für meine Schilddrüse nehmen.

Ich seh das halt so,er ist Experte,wenn er operiert dann weiß ich danach devinitiv ob ichs hab oder nicht.Meist ist es ja so das es von "normalen"Frauenärzten übersehen wird.

Ich hab auch seit drei Jahren immer wieder während Eisprung und Regel Blutigen Schleim im Stuhl.Der Internist hat aber bei der Darmspiegelung nix gefunden.Hat zwar die blutenden Stellen gesehen,aber keine Ursache dafür gefunden.

Ich hab auch wenn ich das habe keine Darmschmerzen sondern schmerzen in der Gebärmutter.

LG



Hallo Schlossherrin Es ist
dani2710

Hallo Schlossherrin

Es ist halt so dass ich wirklich enorme schmerzen habe und dann auch oft total verzweifelt bin,weil dann auch keine Medikamente mehr helfen.Ich kann dann weder arbeiten noch sonst irgendwas machen.Meine Tochter muss dann oft zur Oma die 100km weg wohnt.

Neuerdings ist mir dabei auch noch extrem schlecht,muss manchmal auch erbrechen und schmerzen strahlen in Kreuz und Oberschenkel.Ich kann einfach nimmer.Die schmerzen beherrschen mittlerweile mein Leben und das ist echt schlimm.

LG



Hallo Daniela, ich kann gut
loki

Hallo Daniela,

ich kann gut nachfühlen - hatte ähnliche Probleme mit Ende 20.

Rede noch mal mit Ihm und sprich mit Ihm über Deine Ängste, auch dass Du lieber erst eine BS hättest bevor Du den Versuch mit einer anderen Therapie startest aufgrund Deiner Situation.  

Alles liebe und Gute

Schlossherrin 



Hallo Schlossherrin Ich
dani2710

Hallo Schlossherrin

Ich versuch nochmal mit ihm zu sprechen bzw.ihm eine mail zu schreiben,vielleicht kann ich mich dann besser ausdrücken.

Danke für deine hilfe.

LG



Hallo lilie du hast da glaub
dani2710

Hallo lilie

du hast da glaub was falsch verstanden. Ich hätte lieber erst eine BS bevor ich hormonell behandelt werde.

Der Arzt hat vorgeschlagen erst nur mit den Wechseljahren zu versuchen.Davon bin ich aber gar nicht begeistert,da ja noch keine 100%ige Diagnose steht.

LG



Ich finde es auch
dani2710

Ich finde es auch komisch,vorallem weil es mir auch überhaupt nicht gut geht und mein komplettes Leben darunter leidet.Und ich mit den schmerzen überhaupt nicht zurecht komm.

Ich weiß nimmer weiter.

 



ich will eine BS. Weil so
dani2710

ich will eine BS. Weil so gehts nicht weiter.

Wo hast du deine endo?



Ich weiß nicht wo ich was
dani2710

Ich weiß nicht wo ich was habe.

Habe schmerzen bei GV,bei der Gyn-Untersuchung,bei Eisprung und natürlich bei der Regel,manchmal Blut im Urin und Stuhl.Manchmal kommt sogar einfach schleim aus dem Darm.Der schmerzt zieht durch den ganzen Unterleib,besonders mittig.Auch bis in den Rücken und in die Oberschenkel.

Ich hoffe er kann mir helfen.

Ich hab ihm eine Mail geschrieben,jetzt nur noch auf Antwort warten.



endo im oberkörper
zoelie2002

hallo, darf ich dich fragen, wo im oberkörper dein endoherd war? ich habe auch immer wieder oberhalb des nabels probleme, es ist aber sonst organisch nichts zu finden. morgen bin ich bei prof. ebert und wollte es mit ansprechen, ob es endo sein kann.

 

lg zoelie 



Nicht immer weg
greenmaus

Liebe Nana!

Nicht immer ist nach der Entfernung der Gebärmutter die Endo weg.Bei mir hat es leider nichts gebracht,da die Eierstöcke ja weiter gearbeitet haben und man nicht wusste,wo überall im Körper ganz kleine Herde sind.Die haben sich dann vergrößert und die Endo war wieder voll da.So wie bei mir muss es ja nicht sein,da die Endo so individuell ist.Außerdem hängt es ja auch davon ab,wie lange die Endo schon "gewütet" hat. 

Hoffe für Dich und wünsche Dir,dass Du dann wenigstens mehr Ruhe hast!

LG greenmaus



liebe nana, es gibt eine
achso

liebe nana,

es gibt eine menge, was du tun kannst. und zwar: DEINEN weg finden. es ist nicht wirklich einfach, man muß viel ausprobieren, da kann dir niemand ein patentrezept nennen. es ist gerade das schwierige an der krankheit. aber du kannst viel tun, damit es dir besser geht. stress verringern, die ernährung, sport den du machen kannst, homöopathie, osteopathie, tcm....alles was dir gut tut ist richtig. immer nach vorn sehen und nicht aufgeben. es gibt immer wieder zeiten, in denen es einem sehr schlecht geht. dann wieder kommen auch bessere zeiten.

lg

hägar 



Erfahrung
greenmaus

Hallo Hägar!

Das klingt bei Dir auch nach Jahre langer Erfahrung mit Endo.Aber es stimmt,dadurch dass die Endo so individuell wie wir Frauen ist,muss jeder seinen Weg finden,auch wenn man sich austauschen und Hinweise geben kann.Wie lange ist bei Dir Endo bekannt?

LG greenmaus



Hi lilie, er hat sich leider
dani2710

Hi lilie,

er hat sich leider noch nicht gemeldet.

Ich habe nach wie vor immer noch dauer schmerzen.

 



Hi Lilie So werd ich es
dani2710

Hi Lilie

So werd ich es machen,obwohl ich auch schon überlegt habe woanders hinzugehen.

Jetzt wo Der Eisprung rum ist,wird es auch wieder besser,für ein paare Tage.

Wieso wissen die normalen Ärzte denn so wenig über Endo?

Die tun ja immer so,als wie wenn die schmerzen das normalste der Welt ist und man soll sich nicht so anstellen.

 



Hi Also er hat mir
dani2710

Hi

Also er hat mir geschrieben.

Er empfiehlt mir eine sofortige WJT.Wie jetzt ohne Diagnose?



Hi Lilie Hab ihm geschrieben
dani2710

Hi Lilie

Hab ihm geschrieben nicht ohne Diagnose,sprich BS.Aber ich glaub er bleibt stur.

Hab in Berlin beim Dr.Ebert ein Termin am 19.3.Hoffe mal dass das mehr bringt,bin doch kein Versuchskaninchen.



hy lilie
zoelie2002

wie wurde deine endo dort entdeckt? doch nicht etwa bei der bs? wie haben sich bei dir die beschwerden dieser herde geäußert. ich habe links oben auch beschwerden.  aber kann es nirgends zuordnen. ein mrt soll bei mir nicht gemacht werden. nun warte ich erstmal ab.

 

lg zoelie



Hi Ich glaub auch das hat
dani2710

Hi

Ich glaub auch das hat kein wert mit ihm.Man muss ja auch a bissl auf den Patienten eingehen.Jetzt hoffe ich arg auf Dr.Ebert.

 



hallo
nana

hallo greenmaus,

festgestellt haben sie Endo mit 19. Meine Periode habe ich aber schon mit 11 bekommen und seit der Zeit extreme Probleme. Sie haben viel ausprobiert. Viele verschiedene Pillen (die ich aber aller spätestens nach einem Jahr wechseln muss, da ich sie dann nicht mehr vertrage), Implanom, WJT, BS... Die Herde die sie bis jetzt immer gefunden haben waren sehr klein. Im Becken, hinter der Leber und hinter den Eierstöcken. Sie vermuten, dass ich in der Gebärmutterwand noch welche habe. Außerdem werden nach jeder BS meine Verwachsungen immer schlimmer. Ich hoffe das es dann besser wird oder besser noch weg ist, denn für eine Total Op bin ich absolut noch nicht bereit. Hab mit der Op schon zu kämpfen.  Momentan hab ich ja mehr meine Periode als alles andere. Eine Zyste ist auch noch da auf die ich aufpassen muss.



Hallo hägar, meinen Weg zu
nana

Hallo hägar,

meinen Weg zu finden ist wahrhaftig nicht leicht. Es sind ja nicht nur die Schmerzen vor und bei der Periode oder die Tatsache das ich sie so oft hab. Es sind auch die ganzen "Nebenwirkungen". Das ewige Kopfweh (seit ca 7 Monaten täglich), die Rücken- und Oberschenkelschmerzen... Sex ging früher schon nicht so wie ich gern wollt. Aber jetzt gar nicht mehr. Mitlerweile reichts einfach. Es wird immer schlimmer statt zumindest ein wenig erträglicher. Immer wieder kommt was dazu und ich hab ehrlich gesagt einfach nur die Schnauze voll.

lg 



Hallo Nana! Ja,das mit den
greenmaus

Hallo Nana!

Ja,das mit den Verwachsungen ist leider das blöde nach jeder OP,kenne ich leider.Es wird nach der Entfernung der GM wenigstens keine Schleimhaut mehr aus ihr versprengt,ist ja nicht mehr da.Es kommt dann darauf an,wie aktiv die anderen Herde sind.Das Du mit der OP Probleme hast,kann ich sehr gut verstehen,die hatte ich auch.Die Zyte wird doch bestimmt mit entfernt bei der OP?

Es wird Dir bestimmt besser gehen,lass Dir Zeit zur Erholung danach!Machst Du eine AHB anschließend?



@ greenmaus Die Zyste wird
nana

@ greenmaus

Die Zyste wird mitentfernt ja. Sollte ich vorher schon naja schlimmere Beschwerden haben soll ich gleich kommen, dann ist sie wahrscheinlich geplatzt. Er will auch die Verwachsungen erneut lösen und nochmal nach Herden schauen und sie entfernen. Die Chance ist dann wohl höher das es evtl weg bleibt. Eine AHB mache ich nicht. Wie bist du mit der OP umgegangen?? Ich weiß ja schon einige Jahre das ich keine Kinder bekommen soll (zu viele Risikofaktoren). Aber bis jetzt durfte ich nicht, aber KANN. Danach nicht mehr. Mit dem komm ich momentan irgendwie nicht so wirklich klar. Ich bleibe nach der OP 4 Wochen zu Hause. Müsste doch hoff ich mal reichen. Wie ist das mit den Schmerzen? Ich weiß jeder ist anders. Aber mir tat die BS schon weh. Mit dem Gas und so. Die OP wird bei mir mit nem Bauchschnitt gemacht, da ich noch ne Blutgerinnungsstörung hab. Ist sicherer für mich 



Ich hatte leider noch ein
greenmaus

Ich hatte leider noch ein anderes Problem nach der OP,so dass ich erst viel später versuchen konnte damit umgehen zu können.Ich habe es dann nach einiger Zeit mit therapeutischer Hilfe hinbekommen,dass ich jetzt damit umgehen kann.In der Familie und dem Bekanntenkreis gab es leider nur Unverständnis,denn ich habe ja ein Kind.Verstanden und geholfen hat mir zum Glück die Therapeutin.

Darf ich fragen warum die keine Reha machst?Ich habe es damals auch nicht gemacht und sage im Nachhinein,dass ich es hätte machen sollen,dann hätte ich mich nicht so gequält.Die Schmerzen waren die üblichen Wundschmerzen,die dann aber nachgelassen haben.Ich hatte dann auch erst einmal Ruhe vor den Endobeschwerden,aber eben nicht dauerhaft und im März steht auch die nächste OP an.

Trotz Gerinnungsstörung ein Bauchschnitt verstehe ich nicht ganz.Ich habe neben der Endo auch noch andere Erkrankungen ua auch eine Gerinnungsstörung und seit dem versucht man immer den Schnitt so klein wie möglich zu halten.Bei einem Bauschnitt hast Du ja dann nicht mehr das Problem mit dem Gas.

Wann und wo wirst Du operiert?



Ich weiß nicht genau warum
nana

Ich weiß nicht genau warum ich keine Reha mache. Ich bilde mir ein, dass es auch so geht. Ich lasse die Op auch in meinem Urlaub machen. Lasse mich nicht krank schreiben. 

Wie lange warst du zu Hause? Nach dem Krankenhaus. Da weiß ich dass ich 4-5 Tage drin bleiben muss. Operiert werde ich am 3. Februar. Am 2. muss ich rein.

 Aber langsam steigt Unsicherheit und Angst. Ich habe das Gefühl das ein Teil von mir verloren geht. Weiß nicht wie ich das anders erklären soll. Bin momentan ziemlich nah am Wasser gebaut und auch sehr leicht reizbar. Aber auch, weil ich grad wiedermal meine Periode und dementsprechende Schmerzen hab. 



Da ich danach eine erst
greenmaus

Da ich danach eine erst einmal nicht erkannte Lungenembolie hatte,kann ich Dir leider nicht sagen,wie lange es sonst so dauert.

Dieses Gefühl verstehe ich nur zu gut,aber es ist eine Enrscheidung nach den Beschwerden.



Frag mal nessy,die hat es
greenmaus

Frag mal nessy,die hat es gerade hinter sich,wie lange es bei ihr gedauert hat.



Hallo Nana, ich habe Dir zu
loki

Hallo Nana,

ich habe Dir zu Beginn schon einmal geschrieben. Die Endo kann besser werden  - wenn Du Glück hast ist  sie vielleicht auch still.

Endo ist eine chronische Erkrankung. Solange die Hormonproduktion aktiv ist - ist auch die Endo aktiv, d.h. bis zu den Wechseljahren. Leider.

Du kannst hier von vielen ihre Geschichte lesen - manche leben 20 Jahre und länger damit. Manche haben Dauerprobleme - bei anderen macht sich die Endo kaum bemerktbar.

Jeder Fall ist anders.

Man muss immer vorwärts schauen.  Es gibt hier im Forum sehr gute Berichte über den Verlauf - ob positiv oder negativ. 

Ich wünsche Dir alles Gute. Denke positiv  - das hilft - auch wenn es manchmal schwer ist!

LG

Schlossherrin