Darmendo?
dani2710

Hallo Liebe Forum-Mädels

Manche kennen mich vielleicht schon von "V.a.Endometriose".Da auch seit längerem mein Darm verrückt spielt mach ich mir ernsthaft gedanken.

Wer von euch hat denn Endo mit Darm Beteiligung?Wie äußert sich das bei euch?

Ich beschreib einfach mal meine Probleme.

Seit drei Jahren hab ich immer wieder Blut im Stuhl.War total schlimm,dachte erst mal Darmkrebs.Bin dann ziemlich schnell zum Internisten,der seiner Aussage nach seltsames enteckt hat.Kein Blut,stück weiter war Blut,dann wieder nicht.Er hat aber keine Stelle gefunden wo es her kommt.Hat er noch nie gesehen hat er gesagt.Sonst war nichts auffälliges.Das war vor drei Jahren.

Nachdem es jeden Monat wieder kam hab ich mir mal aufgeschrieben,wann es kommt.Zum Eisprung hab ich es immer ein bisschen und bei der Regel nicht arg,aber mehr als beim Eisprung.

Ich hab manchmal schlimme Darmkrämpfe,ähnlich wie wehen,das kann stunden dauern.Irgendwann bekomm ich dann Durchfall.Dann gehts wieder.

Allgemein hab ich abwechselnd Verstopfung und Durchfall,auch außerhalb vom Zyklus.

Mein Rücken tut bei der Regel auch immer weh,nähe Steißbein.Geschweigedenn der immer starken Regelschmerzen.

Manchmal kommt dieses Blut-Schleim-Gemisch auch so raus,wenn ich zum Beispiel bissl drück,aber nur im Zyklus.

Mir macht das große Angst.Könnte das Darmendo sein?

 Wäre nett wenn ihr mir antworten würdet.

 GLG Dani



Hallo Dani. Ich habe u.a.
Pabri

Hallo Dani.

Ich habe u.a. die selben Symptome gehabt. Bei mir kamen noch Blähungen und sehr starke Regelschmerzen dazu. Hatte 2 Darmspiegelungen und eine Magenspiegelung ohne Befund.

Bei einer Bauchspiegelung hat man dann einen Tumor (gebildet durch Endo) im Douglasraum (und weitere Endoherde im Bauchraum) festgestellt. Dieser war bereits mit dem Darm verwachsen.

Im November wurden mir dann 6 cm vom Enddarm entfernt.

Du brauchst keine Angst zu haben. Solltest dich aber von einem Spezialisten untersuchen lassen.

Lg



Hallo Pabri, danke für
dani2710

Hallo Pabri,

danke für deine Antwort.

Blähungen hab ich auch manchmal.Regelschmerzen hab ich auch,mal unerträglich,mal nicht so schlimm.Brauch aber immer Schmerzmittel.

Tumor durch Endo?Brauchtest du danach eine Chemo?

Ich wa bei Dr.Renner in Erlangen,aber mit ihm komm ich nicht so zurecht.Jetzt hab ich nen Termin bei Dr.Ebert in Berlin.

Ich hoffe sehr,das er mir helfen kann.

 

LG Dani



Nein brauchte keine Chemo,
Pabri

Nein brauchte keine Chemo, ist ja gutartig.

 Habe einen tollen Endo-Frauenarzt (nach langem Leidensweg) gefunden, der mich zur OP zu Prof. Keckstein nach Villach/Österreich verwiesen hat.

Ich komm aus Süd-Deutschland.



Hallo Dani! Mach Dich mal
greenmaus

Hallo Dani!

Mach Dich mal nicht verrückt.Du hast den Verdacht auf Endo und Deine Symptome sprechen auch dafür.Warte den Termin in Berlin ab,dann weißt Du bestimmt mehr.

LG greenmaus



Ich komm nähe
dani2710

Ich komm nähe Würzburg.

Von Dr.Keckstein hab ich hier auch schon viel gelesen.

Ich finde dieses Darmbluten sehr unangenehm,manchmal denk ich,ich muss auf Toilette und dann kommt nur Schleim und Blut.Ist das bei dir auch so?



Ja das war bei mir auch so.
Pabri

Ja das war bei mir auch so. Hattest Du schon irgendwelche speziellen Untersuchungen?

Aber ich kann auch nur sagen, mach dich nicht verückt.



Nur eine
dani2710

Nur eine Darmspiegelung,Ultraschall und Darmtasten.

Was hast du machen lassen?



Da die Endo jahrelang nicht
Pabri

Da die Endo jahrelang nicht erkannt wurde, hatte ich 2 Darmspiegelungen, eine Magenspiegelung und diverse Lebensmitteltests. Diagnose des Darmspezialisten war Reizdarm.

Leider hatte ich auch einen Frauenarzt, der sich mit Endo überhaupt nicht auskannte. Die Verwachsungen am Darm waren bereits so groß, dass man diese bei jedem Kontrolltermin übers Ultraschall sehen hätten müssen.



Da die Endo jahrelang nicht
Pabri

Da die Endo jahrelang nicht erkannt wurde, hatte ich 2 Darmspiegelungen, eine Magenspiegelung und diverse Lebensmitteltests. Diagnose des Darmspezialisten war Reizdarm.

Leider hatte ich auch einen Frauenarzt, der sich mit Endo überhaupt nicht auskannte. Die Verwachsungen am Darm waren bereits so groß, dass man diese bei jedem Kontrolltermin übers Ultraschall sehen hätten müssen.



Lebensmittelunverträglichkei
dani2710

Lebensmittelunverträglichkeittest hatte ich auch,soger Zöliakie.Nix.Magenspiegelung.Nix.Er sagte auch Reizdarm.

Mein Frauenarzt hat mich immer dumm angemacht,wergen schmerzen bei der Untersuchung u so.

Wir habens ziemlich ähnlich erwischt.



Hatte die gleichen
Pabri

Hatte die gleichen Erfahrungen bei meinem frühreren Frauenarzt.

Aber die Ärzte in einem Endozentrum verstehen einen sehr gut.



Also der Dr.Renner versteht
dani2710

Also der Dr.Renner versteht mich leider gar nichtCry



Guten Morgen, Ich hab
dani2710

Guten Morgen,

Ich hab wirklich angst,war grad auf Toilette,und kam wieder viel Blut-Schlleim mit raus.Das blut hat ne Frabmischung,rot,braun u orange und ist halt total schleimig.Meine Regel ist ganz normal,sieht aber genau so aus.

War das echt bei dir auch so.Ich hab so angst.



Liebe Dani
bienchen27

Ich hatte auch Darmendo und bekam im März 2011 in Giessen die GM und ein Stück Darm entfernt. Bei mir war es genau wie bei dir.

Ich saß manchmal 3-4 Std. auf der Toilette und es viel Blut mit Schleim raus.

Ich komme übrigens aus der Nähe von Aschaffenburg, also nicht so weit von WÜ entfernt.

Liebe Grüsse und alles Gute

bienchen



Hallo Bienchen, Ja ich sitz
dani2710

Hallo Bienchen,

Ja ich sitz manchmal auch ewig aufm klo.Manchmal denk ich ich muss und dann kommt doch nur schleim und blut.

Wo bist du bei welchem Doc?Muss immer a Stück darm weg?



Hallo Dani
bienchen27

Ja, das war bei mir auch so, dass nur noch Blut und Schleim kam.

Nein, es muss nicht immer ein Stück darm weg, dass wir erst während der Op entschieden.

Drück dir die Daumen. Ich bin im Endozentum Giessen.

Bienchen



Mir macht das trotzdem Angst
dani2710

Mir macht das trotzdem Angst und ich ich fühl mich gar nicht wohl.Es riecht soger nach blut.ich hoffe der Termin kommt bald und das er mich operiert und schaut was los ist.

Werd ich dann für immer so mit bluten?

Wieso Blutet das?Ich hab gelesen Endo im Darm ist selten,meist sitzt es am Darm.

Ich versteh das alles nicht.

Ich könnt heulen.



Liebe Dani, ich kann deine
Ardanwen

Liebe Dani,

ich kann deine Sorge und Aufregung verstehen - hatte ähnliche Darmprobleme, vermutlich auch durch die Endo bei mir verursacht.

Zahlreiche Darmspieglungen haben - wie bei dir und den andern - auch nichts ergeben, aus Ratlosigkeit hieß es dann immer "Reizdarmsyndrom".

Nun vermuten mein Frauenarzt und der Endospezialist, dass die Erklärung für die zyklischen Darmblutungen bei mir der ca. 2 cm dicken Knoten  zwischen Darm und Gebärmutter ist.

Der Knoten wächst zyklisch auf die Größe einer Walnuss an, drückt mir den Darm an einer gewissen Stelle fast ab, dass der Stuhlgang extrem schmerzhaft ist und blutet zudem wohl auch in den Darm ein, was sich dann als Darmblutung äußert.

Seit ich die Wechseljahrstherapie mache, hatte ich keine Darmblutungen oder Schmerzen/Beschwerden beim Stuhlgang mehr. Der Knoten bildet sich wohl zurück, es ist auch kaum noch was tastbar.

Was aber evtl. auch sein kann, ist, wenn viel frisches, hellrotes Blut dabei ist, dass du innerlich am Schließmuskel  Hämorriden hast, die dann immer wieder "aufgehen" und so stark bluten. Das ist bei mir nämlich auch der Fall. Ich hab dafür aber extra eine Salbe, die ich dann auftrage, meistens ist nach einigen Tagen dann wieder Ruhe.

Das mit dem Schleim/Blut und den vielen, langen Toilettengängen hab ich leider auch...seit der WJT weniger, nur, wenn ich nicht auf meine Ernährung achte.



Ich blute außerhalb vom
dani2710

Ich blute außerhalb vom Zyclus eigentlich nicht.und bei der rektaluntersuchung konnte der Doc nix tasten,also Hämorridenmäßig.

Auf dem Ultraschall sah er wie so graue Flecken im oder auf dem Darm.Er wusste aber nicht genau was das ist,könnte Endo sein,hat er gesagt oder ne Entzündung.Entzündungswerte waren aber unauffällig.Auch tat mir das tasten dann an der Gebärmutter weh.

 



Ich hab nen Termin bei
dani2710

Ich hab nen Termin bei Dr.Ebert in Berlin,sind aber noch 8lange Wochen bis dahin.

Bei wem bist du dann genau?Bist zufrieden?

 



Ich hab meinen "Haus"-Gyn,
Ardanwen

Ich hab meinen "Haus"-Gyn, ca. 15 km von meinem Wohnort weg (Nähe Flughafen Hahn), bei dem ich seit Aug. 2011 in Behandlung bin, er war anfangs auch etwas skeptisch, ob das alles so sein kann, wegen den starken Beschwerden, da ich ja (angeblich) operiert war im Mai (damals noch im Saarland in einem Krankenhaus mit Gyn-Abteilung). Aber nachdem er den OP-Bericht von dort angefordert hatte und sich selbst ein Bild von mir gemacht hat durch Ultraschall und Untersuchung, sowie viele lange Gespräche, war er dann überzeugt, dass ich eben nicht "simuliere", sondern da noch was ist.

Seitdem bin  ich im Abstand von 4 Wochen bei ihm, zur Enantone-Injektion, er nimmt sich immer extra noch Zeit, um mich vor der Spritze nach meinen Erfahrungen seit der letzten Spritze zu fragen (Nebenwirkungen usw., was mir eben so aufgefallen ist), dann krieg ich die Spritze, wir unterhalten uns dabei und danach auch noch weiter über die Endo, bin meistens ca. 20-30 Min. bei ihm drin. Das ist mir auch wichtig, bei ihm hab ich nämlich nicht mehr das Gefühl, wie vorher bei den Ärzten, schnellschnell, hauptsache, die "Simulatin" is schnell wieder weg.

Beim Endospezialisten war ich bei Dr. Becherer in Wiesbaden, auch da bin ich sehr zufrieden, ich war da aber seit September nicht mehr, da mein Haus-Gyn ja die Behandlung mit Enantone macht. Ich teile Dr. Becherer aber immer mal wieder mit, wie es mir geht, wie die Therapie fortschreitet usw, entweder telefonisch oder per Email. Er hat mir auch ein sehr gutes gynäkologisches Gutachten erstellt, damit ich beim Versorgungsamt die Endo als Schwerbehinderung anerkannt bekomme.

 

Ich denke, dass du bei Prof. Ebert in sehr guten Händen bist! Jetzt heißt es eben nur, die 8 Wochen bis dahin irgendwie zu überbrücken! Kann dich so verstehen, dass du momentan echt am Ende deiner Kräfte bist! Aber denk immer daran, irgendwann geht es auch nochmal vorwärts und aufwärts! Lass dich von der Erkrankung nicht vereinnahmen und unterkriegen!



Super das du einen Gyn
dani2710

Super das du einen Gyn gefunden hast,der was davon und vorallem dich versteht.Dieses Glück hab ich leider nicht.Ich hab dafür einen super Hausarzt.

Ist die Spritze wie eine Impung?Tuts weh?Der Dr.Renner wollte mich ja spritzen,hab aber abgelehnt.

Wie kommst damit zurecht?

Ich finde das einfach total schlimm und frag mich warum immer ich,ich musste mein leben lang genug leid ertragen.Aber der da oben hat mich wohl vergessen.Ich finde am schlimmsten das das Blut ausm Darm kommt.Das so eklig,echt.

Ich hab Ja die Spirale und Blute nicht immer gleich,mal stärker,mal weniger und manchmal gar nicht,und so blutet auch der Darm mit.

Ich mach mich total verrückt.



wende dich doch nochmal an
zoelie2002

wende dich doch nochmal an das Sekretariat von Prof Ebert. Vielleicht kannst du etwas früher kommen? Ich konnte meinen OP Termin auch ein paar Tage nach vorn geschoben bekommen. Ich hab auch am Telefon geweint, weil ich so fertig war. Die Sekretärin ist sehr nett. Versuch es doch einfach mal!

 Ich kann mir vorstellen, wie es dir geht. Mich hat die Angst vorher ganz aufgefressen.

 Liebe Grüße

zoelie



Ich hab ja erst mal an
dani2710

Ich hab ja erst mal an Termin in seiner Endosprechstd.Ja genau die Angst ist so schlimm.Das man einfach noch nix weiß.Ich hab ja schon schnell an Termin bekommen weil ich vorher Email kontakt mit ihm hatte



Liebe Dani, den Tipp von
Ardanwen

Liebe Dani,

den Tipp von Zoelie find ich super, ruf doch wirklich da mal morgen beim Sekretariat an und "heul" denen was vor! Vielleicht bekommst du so wirklich schneller deinen Termin.

Die WJT-Spritze ist ähnlich wie eine Thrombosespritze im Krankenhaus, ich bekomm sie in den Bauch, subkutan (unter die Haut), unterhalb vom Bauchnabel. Es drückt ein bissel, den Pieks spür ich kaum, er spritzt das Mittel immer sehr langsam rein, damit es sich gut verteilen kann.

(Man kann die Enantone bzw die anderen WJT-Spritzen auch in den Muskel bekommen, dann meistens ins Gesäß, rechte oder linke Pobacke. Das find ich persönlich aber sehr unangenehm, vorallem, weil man, wenn die Einstichstelle bissel schlecht sitzt, man beim Sitzen Probleme bekommen kann in den ersten Tagen, weils einem den Po runter "zieht".)

Es entsteht dann ein kleiner "Knubbel" unter der Haut, weil der Wirkstoff ja als Depot gespritzt wird und sich im Laufe der 4 Wochen langsam abbaut. Die ersten 2-3 Tage merk ich den Knubbel ähnlich wie einen blauen Fleck, er tut bissel weh, wenn man drankommt oder die Hose zu eng sitzt, aber das legt sich in den ersten Tagen schnell.

Ansonsten merk ich dann fast nichts, dass ich da das Depot im Bauch hab an der Stelle.

Viel viel unangenehmer ist es für mich, wenn ich jeden Tag zig Tabletten schlucken muss, immer zu bestimmten Uhrzeiten usw... (Schmerzmittel, Pille, Antidepressiva usw...). Da ist die Spritze das kleinere Übel.



Naja,zum glück brauch ich
dani2710

Naja,zum glück brauch ich die erst mal nicht.Mir ist wichtig das ich erst mal eine Diagnose bekomm.

Ich hab aber das Zimmer schon bebucht,wir schlafen ja da,ist zu weit zum hin her fahren.

Wie schnell bekommt man den dann einen OP termin?

 



Ich hab grad im Internet
dani2710

Ich hab grad im Internet gelesen,dass man wenn man Schwer Endo hat seine Tage nicht mehr bekommt.Stimmt das?Ist doch quatsch oder,sonst hätte man ja keine so schlimmen schmerzen.

Erzählt mal eure Erfahrungen,bitteSmile



schone deine nerven
zoelie2002

ich würde dir wirklich raten im Sekretariat anzurufen. Du machst dich sonst verrückt. versuche deinen termin vorzuverlegen. erkläre der sekretärin wie es dir körperlich und nervlich geht. wenn dir das nicht am telefon gelingt, schreibe eine ausführliche mail und gib deine tel. nr. an. so dass ggf. zurückgerufen werden kann.

du machst dir zu sehr gedanken. es gibt viel bei endo, was bei dir gar nicht zutreffen muss. es ist bei jedem anders. schone deine nerven. du tust dir nicht gut. - ich selbst habe sehr wohl abgewägt, welchen thread ich im forum gelesen habe und welchen nicht. gerade in diesen akutphasen benötigt der körper ruhe und der geist ebenfalls. 

ich habe mir auch für meine nerven was homöopathisches besorgt. vielleicht wäre das auch was für dich?

 

lg zoelie



Meine Nerven sind allerdings
dani2710

Meine Nerven sind allerdings ziemlich am Ende,wo ich auch selbst mitverursacht habe.Sich weniger Gedanken machen sagst du so einfach,mir geht den ganzen Tag nix anderes durch den Kopf.

Was hast du den da genommen?



wo hast du das gelesen? Das
Pasoa

wo hast du das gelesen? Das ist völliger Quatsch, ich habe/hatte sehr starke Endo und Adeno mit Darmbeteilungung usw.

Teilweise kamen statt normales Blut richtige klumpen raus.. (Sorry für die genaue beschreibung)

lg



Hallo Dani,also das mit dem
Ardanwen

Hallo Dani,

also das mit dem "wenn man schwer Endo hat, bekommt man seine Tage nicht" ist wirklich völliger Unsinn, da hat Pasoa recht!

Wegen deinen Nerven und der Grübelei, das selbe würd ich dir auch raten, wie vorgeschlagen, mach dich nicht noch unnötig verrückt und ruf da nochmal an beim Sekretariat von Prof. Ebert!

Du kannst dir vielleicht mal ein Baldrian-, Lavendel- oder Johanniskrautpräparat besorgen (vorsicht bei Johanniskraut, es beeinträchtigt die verhütende Wirkung der Pille!), um dich etwas zu beruhigen.

Auch Beruhigungstees auf Hopfen/Baldrianbasis beruhigen und das warme Getränk tut mir immer sehr gut.



Hallo ihr zwei, Weiß nimmer
dani2710

Hallo ihr zwei,

Weiß nimmer genau irgendo über Google.Das hat eine erzählt.Hab mir schon gedacht das sie Märchen erzählt.

Morgen ruf ich mal an,oder ich schreib ihm heut noch.

Ich glaub so Baldrian hol ich mir mal,ist bestimmt nicht schlecht.

 



Liebe Dani, mach es ruf an,
Sena

Liebe Dani,

mach es ruf an, ich habe heute auch DRUCK gemacht, durch meine Frauenärztin und hatte Termin im Vivantes beim Chirugen. Er rief dann beim Ebert an und ich habe in einer Woche Termin beim Ebert,(allerdings lagen meine Befunde vor) hätte ich allein angerufen, hätte es länger gedauert. Ich meine, alle wollen zu ihm, da ist es manchmal verständlich,,, oder geh über die Notaufnahme, habe ich auch schon gemacht, aber dann am Tag, wenn Prof. Ebert noch im Haus ist.

Ich drück dich von Herzen.Sena

 



Danke fürs Drücken Ich
dani2710

Danke fürs DrückenKiss

Ich komm halt nicht aus Berlin,sonst wäre ich glaub schon längst in die Notaufnahme.Aber ich ruf morgen mal an,oder besser ich schreib ihm,dann weiß die Frau am Telefon schon das mir nicht gut geht.

Wirst du operiert?

Einmal drücken zurück 



Hallo Dani Ja, das wird
Sena

Hallo Dani

Ja, das wird dann die 15 OP, deswegen auch Risiko. Habe nur noch halben Eierstock und jetzt ist der Darm betroffen. Ich hatte jetzt fast 4 Jahre nur wenig Probleme, aber jetzt sind die Verwachsungen auch wieder extrem. Ich rede nicht gern über meine Geschichte, um anderen keine Angsz zu machen, denn bei jedem ist es anders. Meld dich, wenn du mehr weißt.

Bis dann SenaSmile



tut mir echt leid das du
dani2710

tut mir echt leid das du jetzt wieder Probleme hast.Das echt mist.

Ich melde mich auf alle Fälle.

Bis dannSmile



Juhu meine Blutung ist
dani2710

Juhu meine Blutung ist weg,hinten und vorne.Gott seit dank.

Schmerzen sind zwar noch da,aber wenigstens das ist weg



Wenigstens eine kleine
Ardanwen

Wenigstens eine kleine Erleichterung Smile

Rufst du trotzdem beim Sekretariat von Prof. Ebert an? Würd ich schon machen, grade wegen den Schmerzen.



Ja ich hab ihm ne Mail
dani2710

Ja ich hab ihm ne Mail geschrieben.

Komischerweiße gehen die schmerzen aber nie ganz weg.Muss fast täglich Ibu nehmen.Das nicht gesund,gell?Aber der Doc saht es gibt nix anderes.



Gut, na hoffentlich bekommst
Ardanwen

Gut, na hoffentlich bekommst du dann etwas früher mal einen Termin in der Sprechstunde.

 

Bei mir sind die Schmerzen auch ständig da, dass liegt aber auch daran, dass ich ein chronische Schmerzsyndrom entwickelt habe im Laufe der Jahre, weil ich ständig Schmerzen hab (seit der Kindheit wegen Kopfschmerzen, seit dem 11. Lebenjahr dann die Unterleibsschmerzen und seit 2009 die Schmerzen durch den Unfall).

Deswegen bin ich auch seit 2010 in Schmerztherapie und war letztes Jahr für 4 Wochen in einer Schmerzklinik.

Welcher Arzt hat dir denn gesagt, dass es nichts anderes gibt als Ibuprofen? Das ist totaler Quatsch, es gibt ne Menge Medikamente, die gezielt zur Schmerztherapie eingesetzt werden, grade bei Patienten, die chronische, also andauernde Schmerzen haben. Man muss sich nur mal zu nem Schmerztherapeuten überweisen lassen, dass sind meistens Anästhesisten oder Psychiater/Neurologen, die sich darin weitergebildet haben.

Allgemeinärzte oder Frauenärzte tendieren leider immer dazu, einem erstmal Paracetamol, Ibu oder Buscopan zu verschreiben, "es wird schon helfen, ist ja nicht so schlimm"...ist es aber doch, sieht man ja. Sonst würden die Mittel nämlich helfen.

Du hast ja bestimmt gelesen, was ich in dem andern Thread zu Schmerztherapie und den Medikamenten geschrieben habe.



Mein Hausarzt hat das
dani2710

Mein Hausarzt hat das gesagt,genau die drei Schmerzmittel hat er immer verschrieben.

Zum Schmerztherapeuten wollt ich auch,aber er meint ich soll erst auf meine Diagnose warten.Toll das kann ja noch Wochen dauern.

Naja mein FA denkt ja ich bilde mir die schmerzen ein,ist ganz unmöglich das ich schmerzen habe,weil laut ihm alles unauffällig ist.

 



Dann würd ich schnellstens
Ardanwen

Dann würd ich schnellstens wenigstens mal einen Schmerztherapeuten aufsuchen. Lass mich raten, dein Hausarzt hat dir aber zu den Schmerzmitteln nie gesagt, dass du zusätzlich noch einen Magenschutz (Pantozol oder ähnliches) einnehmen sollst oder dir den dazu verschrieben?

Das ist totaler Quatsch, dass du warten sollst, bis du eine Diagnose hast. Du hast doch Schmerzen, oder? Und das schon länger als 6 Wochen, oder? Also nix wie hin zum Hausarzt, Überweisung für den Schmerztherapeuten holen und dort einen Termin machen!

 



Also die Dauerschmerzen
dani2710

Also die Dauerschmerzen schon fast 4Jahre.Ne sowas hat er mir nicht verschrieben.

Ich werde zu ihm mal sagen,er soll mir ne Überweisung geben.Muss er ja,oder kann er nein sagen?

Was macht so ein Schmerztherapeut,ne warte da kann ich bestimmt was zu im Forum findenSmile

Wozu braucht der Dr.Ebert eine Kostenübernahmebescheinigung?



Ja wunderbar, genauso hab
Ardanwen

Ja wunderbar, genauso hab ich mir das gedacht...blöde Ärzte...die ham echt keine Ahnung, was sie für einen Mist verzapfen.

Wenn er dir keine gibt, gehst du einfach so dorthin, bezahlst dann eben nochmal die 10 Eur Praxisgebühr.

Naja, was macht der? Erstmal ausführliche Anamnese, dann musst du wahrscheinlich einen Fragebogen ausfüllen zum Schmerz, wie häufig, wie stark, gibts Sachen, die den Schmerz beeinflussen (Kälte, Wärme usw.), welche Medikamente du bisher genommen hast deswegen usw.

Dann musst du evtl auch daheim über einige Tage/Wochen ein sog. "Schmerztagebuch" führen, um genau zu sehen, wann und wie heftig der Schmerz ist.

Dann wird er dir vermutlich einige Medikamente vorschlagen, die du dann mal ausprobieren musst, welches bei dir am Besten wirkt und mit welchem du am Besten zurechtkommst. Klar haben die auch Nebenwirkungen, aber die meisten helfen sehr gut gegen chronische Schmerzen, da "vergisst" man die Nebenwirkungen gerne.

Ich denke, Prof. Ebert braucht die Kostenübernahmebescheinigung deswegen, weil er vermutlich fast nur Privatpatienten betreut und operiert. Da er aber Spezialist ist, können auch Kassenpatienten zu ihm gehen, dann eben mit Kostenübernahmebescheinigung deiner Krankenkasse...also er ist sozusagen der "Einzige", der dir momentan wirklich helfen kann, also musst du zu ihm...so kann man das der Krankenkasse erklären.



Ich bin bei der AOK
dani2710

Ich bin bei der AOK versichert,meinst die machen da Ärger?

Dann werd ich jetzt mal schauen wo so einer ist bei uns.Vielleicht hat der Körper sich ja schon an das Zeug gewöhnt und deswegen hilft es nix mehr.Bis haben die Tabletten noch keinen schaden angerichtet.

 



Bei der Krankenkasse am
Ardanwen

Bei der Krankenkasse am Besten mal anrufen und fragen. Die werden dir sicherlich sagen, dass du schriftlich einen Antrag auf Kostenübernahme stellen musst oder dir das entsprechende Formular zuschicken.

Klär das aber am Besten jetzt schonmal ab. Dann weißt du sicher, ob sie dir die Behandlung/OP bei Prof. Ebert (von ihm persönlich) erstatten würden.

Ansonsten wirst du in Berlin dann eben "nur" von Assistensärzten und Oberärzten behandelt und operiert, was aber auf keinen Fall schlechter ist!

Die Hauptsache ist, dass da jemand draufguckt, der Ahnung von Endometriose hat. Und du hast dann deine 2. Meinung.

Sei froh, wenn die Tabletten noch keinen Schaden angerichtet haben, bei mir war das leider so.

Trotzdem würd ich an deiner Stelle auf jeden Fall einen Schmerztherapeuten aufsuchen, dass kannst du ja in der Zwischenzeit schonmal machen, bis zu deinem Termin beim Prof.

Kümmere dich am Beste gleich drum, dass lenkt dich vielleicht auch bissel von den Schmerzen ab Smile.

Von mir jedenfalls mal noch einen "Drücker" aus der Ferne Smile!



OK,dann kann ich Wisch ja
dani2710

OK,dann kann ich Wisch ja gleich mit zu ihm nehmen.

Ehrlich gesagt,wenns dann einer seiner Ärzte ist macht mir das nix,haptsache es wird was gemacht.

Ja ich mach nen Termin bei mein Arzt,so lässt sich auch das warten besser überbrücken.

Du weißt ziemlich viel über Endo und das drumherrum.

Finde das hier total super.

Und sind alle so nett hier

 

Auch einen drücker



für meine nerven habe ich
zoelie2002

für meine nerven habe ich mir neurexan aus der apotheke besorgt.

ich wollte erst sedariston, das hatte ich früher schon einmal, aber das hemmt die wirkung der visanne. ist ja dann auch nicht der sinn der sache. also probierte ich die anderen homöopathischen tabletten. 

gegen die schmerzen nehme ich derzeit novalminsulfon tropfen. mit ibu habe ich mir den magen völlig verdorben. dafür nehme ich derzeit pantoprazol als langzeitkur. 

 ich kann mich sehr gut in dich hineinversetzen, da ich nach meiner op im november gar nicht schmerzfrei wurde und feststand, dass eine erneute op fällig ist. ich musste mich zwingen, nicht nur zu denken, was könnte alles noch sein. was könnte passieren. als ich ins krankenhaus kam, hies es, dass evtl. etwas vom darm entfernt werden muss, die gebärmutter mit hals rauskommt und sonst schauen wir mal, was wir vorfinden. ich war ein wrack. mein darm wurde aber nicht präpariert. dafür die harnleiter, wieder mehrere herde auch weiter oben, wo im november gar nicht geschaut wurde. aber nun bin ich saniert. und ich blute nicht mehr. das ist so geil. ich hatte seit monaten durchgeblutet. die schmerzen die jetzt noch da sind, kann ich mir durch die op erklären. aber nächste woche geht es zur kur und dann wird langsam alles besser. ich sehe wieder die sonne am ende des weges. -  das wünsche ich dir auch! - 

 ich musste eine krankenhauseinweisung mitbringen zum prof. die musste meine kasse vorher abstempeln. keine sorge, das macht auch die aok.

hast du kinder?

lg zoelie



Hallo Zoelie, ja hab eine
dani2710

Hallo Zoelie,

ja hab eine 6Jährige Tochter und möchte keine mehr.

Ich werde mir Baldrian holen,aus der Drogerie.

Zum Glück hat mein Magen noch nix.vielleicht nehm ich mal was zur sicherheit.

Warst du im November nicht in einem Endozentrum?Mich ärgert es auch das der Arzt im Dezember nicht nach Endo geschaut hat.

Dann hast aber trotzdem ziemlich viel gehabt.

Freust dich schon auf deine Kur?Ich hätte da ziemlich bammel vor.Hast du da ein eigenes Zimmer oder ist das wie Krankenhaus?

Ich hab ja jetzt erst mal nur ein Gespräch,da brauch ja noch keine Kostenübernahme,weiß ja nicht ob er operieren will oder nicht.

 



Hallo ich hab es
dani2710

Hallo

ich hab es gewusst,mein FA stellt sich an wegen der Überweisung.Er sagt er hat ja noch nie gehört das man bei Endo ausm Darm blutet,außerdem hat er mir gesagt ich habe keine Endo.

Was soll ich denn jetzt tun?