Endometriose, ich tappe im Dunkeln
leila84

Hallo zusammen,

ich bin neu hier. Und fang einfach mal mit einer Leidensgeschichte an:

Ich habe seit über 1 Jahr immer solche Unterleibsschmerzen, am Anfang war es nur wenn ich meine Regel hatte, mittlerweile habe ich sie fast immer. Dazu kommt, das ich seit über 1 Jahr immer Blutungen haben, kaum 2 Tage vergehen mal, ohne Blutungen. An körperliche Nähe mit meinem Freund ist einfach nicht mehr zu denken, ich habe Schmerzen dabei und auch lange danach. Im Juli 2011 kam ich ins Krankenhaus, ich hatte einen starke Eierstockentzündung, nach 1 Woche Tropf mit verschiedenen Antibiotikan ging es mir wieder besser. Da ich kein Vertrauen zu meinem FA  mehr hatte, habe ich diesen gewechselt, weil ich ihm immer wieder gesagt habe, das ich Schmerzen und Blutungen haben, aber es wurde immer nur gemeint, das es normal sei.

Meine neue FA hat mich untersucht und den Verdacht geäussert, dass eine Endometriose vorliegt. Letzte Woche hatte ich wieder solche starken Schmerzen, wieder zum FA und mir wurde mitgeteilt, das ich wieder eine Eierstockenzündung habe, diesmal die gleichen Antibiotika per Tabletten genommen. Leider sind die Schmerzen nicht weggegangen. Nun warte ich gerade auf eine Rückmeldung vom Arzt, was nun passieren soll (Krankenhaus usw.).

Was mich sehr wundert ist, dass ich solche Schmerzen habe, aber mein Entzündungswert nich wirklich erhöht ist, also keine Gefahr besteht. Woher kommen dann diese Schmerzen? Ich kann kaum sitzen und das Laufen fällt mir langsam immer schwerer. Fühle mich etwas hin und her geschoben und alleingelassen.  

Vielen Dank im Voraus!

 LG wonypony



Liebe Wonypony, herzlich
Ardanwen

Liebe Wonypony,

herzlich willkommen im Forum!

Warst du schon einmal in einem Endometriosezentrum, wenn dein neuer FA den Verdacht auf Endometriose geäußert hat?

Denn die starken Schmerzen und Blutungen können durchaus durch Endo verursacht worden sein.

Wichtig ist aber auf jeden Fall, dass du in sachkundige Behandlung gehst, ein "normaler" FA ist da oft überfordert. Auch eine Bauchspieglung zur Abklärung, ob du nun Endo hast oder nicht, sollte auf alle Fälle in einem Endometriosezentrum durchgeführt werden und nicht in einem normalen Krankenhaus.

Endometriosespezialisten und Zentren findest du links in der Spalte "Arztsuche".



Hallo Wonypony! Ich kann da
greenmaus

Hallo Wonypony!

Ich kann da Ardanwen nur zustimmen.Dein FA soll Dir eine Überweisung in ein Endozentrum geben,denn die kennen sich aus.Die machen ja den ganzen Tag nichts anderes.Ich finde es schon heftig,dass Dein alter FA so locker über Deine Beschwerden hinweg geht - na er hat sie ja nicht!!!Leider haben viele von uns solche Erfahrungen machen müssen.Also ab zum Spezialisten und erst einmal die Diagnose stellen lassen per Bauchspiegelung!

Viel Erfolg dabei!!!

LG greenmaus



Hey,das kommt mir bekannt
Kiko 84

Hey,das kommt mir bekannt vor!hatte ewig Schmerzen und wurde nie ernst genommen.bis zu dem Tag als ich vor Schmerzen nicht mehr laufen konnte.bin dann ins Krankenhaus und selbst da meinten die ich hätte vielleicht was am Blinddarm obwohl ich den Verdacht auf endo äußerte.hatte dann ne Bauchspieglung.davei hat es sich dann bestätigt-endometriose und zwar nicht ohne.das war in ner klinik um die ecke im Juli.hab mich jetzt noch mal im Dez in Münster operieren bzw sanieren lassen.die hatten mal wirklich Ahnung und helfen dir weiter.meiner Meinung nach hätte ich mir die op im Juli auch sparen können,die hatten keinen plan was die da machen,würd an deiner stelle am besten sofort n endometriosezentrum aufsuchen.

Das mit dem alleine fühlen und das einen keiner ernst nimmt kenn ich zu gut.aber lass den Kopf nicht hängen, die haben wahrscheinlich selbst alle keine Ahnung. Und bevor die das zugeben , sind Ärzte wohl lieber so das die irgend ein Blödsinn von sich geben und uns für blöd halten.Wink

In einem Zentrum wirst du merken wie es ist wenn die dich endlich mal ernst nehmen.

Glg 



Danke für die vielen
leila84

Danke für die vielen schnellen Antworten.

Im Juli hatten sie eine Bauchspiegelung gemacht, und dabei nur festgestellt, das die Eierstöcke sehr entzündet sind, aber ich meinte, danach, das ich immer noch solche Schmerzen hätte, aber es wurde mit der Aussage, nach einen Eingriff kann das immer mal sein...

Ich soll nun auch nach Westerstede in die Ammerlandklinik, daher ist gerade warte angesagt. Soll momentan erstmal 42 Tage die Pille durch nehmen und sobald ich Blutungen bekommen noch eine 2te Pille am Tag nehmen.... 

Irgendwie bin ich froh, dass mir nun geholfen wird, aber ich habe auch etwas Angst. Momentan lenke ich mich noch damit ab, das ich zur Arbeit gehe. Aber wenn der Schmerz noch schlimmer wird, weil es momentan so ist, dass mir manchmal sogar etwas schwindelig wird...



Hilflos
leila84

habe letzte Woche einen Einweisung ins KH bekommen, wegen der Schmerzen (eventuell Flüssigkeit im Eierstock von der letzten Entzündung). Im KH angekommen, haben sie mir Blut abgenommen und weil der Entzüdnungswert nur minimal erhöht war, wussten sie nicht was sie mit mir machen sollen und haben auch gemeint, es könne Phychosymatisch sein. Haben mich dann Heim geschickt.

Am Montag bei meiner FA angerufen und seitdem warte ich, was nun passieren soll....



Immer diese
greenmaus

Immer diese PsychoschieneSealed,die wissen nicht weiter,weil sie keine Ahnung haben und schon kommt das.

In Westerstede bist Du wirklich gut aufgehoben.Ich bin da auch und "fahre" Ende Februar dort ein zur OP.Ich habe trotz heftiger Beschwerden gewartet und bin in kein anderes KH,obwohl es Situationen gab,wo ich kurz davor war und auch meine FÄ es als Option hatte.Ich würde Dir empfehlen,bis zu diesem Termin zu warten.Das lohnt sich wirklich!!! Wann hast Du denn den Termin dort??Bei wem hast Du den Termin bekommen??

LG greenmaus



Ich habe leider noch keinen
leila84

Ich habe leider noch keinen Termin, weil ich auf den Rückruf meiner FA warte.

Ist es den normal, dass man keinen Entzündungswert hat? Oder ist es immer wieder unterschiedlich?

Ich kann da ja nicht einfach so anrufen, oder?



Westerstede
leila84

Greenmaus, kommt du aus der Nähe?



Doch klar ruf in der
greenmaus

Doch klar ruf in der Ambulanz an 04488/503240 und lass Dir einen Termin bei Dr.Hippach geben und Deine FÄ muss Dir dann nur noch eine Überweisung geben.Die haben da auch Wartezeit,deshalb nicht warten,anrufen!! Deine FÄ unterstützt Dich doch,oder??

Die Entzündungswerte können erhöht sein,müssen sie aber nicht.

Es kennen sich wirklich nur die Spezialisten aus.Meine FÄ sagt zwar,sie ist keine Endo-Spezialistin,aber sie ist wirklich richtig gut und unterstützt mich total,bin ich froh,dass ich die gefunden habeKiss!



Meine FA unterstützt mich
leila84

Meine FA unterstützt mich auch und sie meinte es wäre auch keine Diskussion notwendig, sie wollte die weiteren Schritte nochmal mit ihrem Chef absprechen... habe da heute wieder angerufen und sie wollte sich morgen wieder zurückmelden. Möchte das erstmal abwarten, werde mich sonst Montag darüm kümmern, das ich dort in der Klinik anrufen und so weiter...

 



Das ist gut,da kannst Du
greenmaus

Das ist gut,da kannst Du auch mit ihr über das Endozentrum sprechen.

Kannst dann ja Bescheid geben,wie es weiter geht.

Drück Dir die Daumen!

LG greenmaus



Zu dem entzündungswert kann
Kiko 84

Zu dem entzündungswert kann ich nur sagen : bei meiner ersten op war meiner erhöht,deswegen dachten die es war der Blinddarm,war aber endo.mir haben jetzt schon zwei Ärzte und der eine aus dem endozentrum gesagt das endo eigentlich keine erhöten entzündungswerte macht.obwohl ich es noch ganz verstanden hab,da endo ja quasi im weiteren Sinne ne entzündung ist.



sogenannte Eierstockentzündung
Wendelstein

Liebe wonypony,

Die Geschichte mit der Eierstockentzündung kommt mir bekannt vor. Vor etlichen Jahren war ich innerhalb von 10 Tagen 3 mal beim Frauenarzt, ich konnte vor Schmerzen nicht mehr gerade stehen, da die Entzündungswerte eben nicht positiv waren, hat er mich dann auf Verdacht einer Eierstockentzündung in die Klinik überwiesen und bekam dort Antibiotikainfusionen, die "super" geholfen haben, also gar nicht, da ich zu der Zeit schon an Endometriose erkrankt war, die aber erst viele Jahre später diagnostiziert worden ist. Also so früh wie möglich bei einem Endospezialisten melden. Das Wort "psychosomatisch bedingt" kennen viele Endometriosepatietinnen, vor allen die, die schon sehr lange die Krankheit haben und vor 20, 30 Jahren hat sich noch fast niemand mit dieser Krankheit beschäftigt, obwohl man die Beschwerden immer absolut detailiert beschreiben konnte. Alles Gute!

Schönen Abend und LG Wendelstein



Danke für die zahlreichen
leila84

Danke für die zahlreichen Antworten… ihr macht mir echt viel Mut, so langsam fällt mir ein Stein vom Herzen, weil ich auch schon angefangen hatte zu denken, ob es vielleicht an der Psyche liegt, obwohl ich dafür keinen Grund habe. Aber man fängt einfach an, an sich zu zweifeln, bin ich vielleicht doch nicht glücklich, stört mich was in meinem Unterbewusstsein? Fragen, die einen quälen… Dann kamen noch die niedrigen Entzündungswerte und keine Antibiotika helfen, da wird man einfach verrückt… Heute soll auch endlich der Rückruf erfolgen, wo auch die nächsten Schritte besprochen werden, bin echt gespannt. (Hoffe ich werde nicht wieder versetzt, weil sitze schon auf heißen Kohlen)



Hallo Wonypony, ich kann ja
dani2710

Hallo Wonypony,

ich kann ja so gut mit dir mit fühlen.Mir gehts ähnlich wie dir.Ich hab auch Verdachtsdiagnose Endo.Muss morgen zur Darmspiegelung,da mir vorallem auch der Darm probleme macht.

 Zu mir wurde auch erst Wochenlang Antibioktika gegeben.Als das dann nicht half,haben die mir gesagt ich hätte psychische Probleme,ha das ich nicht lache.Und irgendwann ist es wie du sagst,man fängt an an sich zu zweifeln.

Ich hoffe dein Doc ruft heut auch wirklich an.*daumen drück*



Lass dich nicht
Kiko 84

Lass dich nicht unterkriegen.finds immer furchtbar das hier so vielen schon gesagt wurde es wäre die Psyche.man hat sich so lange unnötig rumgequält,nur weil man nicht ernst genommen wurde.wenn du noch mal vertröstet wirst würd ich noch mal einen anderen Arzt aufsuchen.ich weiß wie nervig das ist,aber es ist wichtig das du einen guten findest.egal ob es endo ist oder nicht.deine Schmerzen und Blutungen  sind nicht normal- wie dein Arzt sagt- Frechheit von ihm!!!drück die Daumen das du schnell was hörst und ernst genommen wirst.

Lg 



Arztwechsel
leila84

Ich habe aus Vertrauensverlust zu meinem alten FA zu einer anderen gewechselt und sie hat nach meinen Erzählungen direkt dern Verdacht geäussert. Bin nun froh das es weitergeht, aber leider bist jetzt immer noch kein Rückruf, weiß immer nicht, ob ich da nun schon wieder anrufen soll, will denen ja auch nicht auf die Nerven gehen.

Bin langsam auch beruhigter, dass das alles keine Einbildungen sind und an meiner Psyche liegen, weil habe schon etliche Ärzte durch, von Magen & Darm-spiegelung, auch das ständigen und dringende Wasserlassen, fällt einem sehr zu Last. Durch die ständingen Blutungen ist man in seiner Lebensqualität total eingeschränkt, so einfach shoppen gehen ist nur mit doppelter Absicherung und so weiter möglich, auch mag man kaum etwas anprobieren.

Ich denke bei meiner jetzigen FA werde ich Ernst genommen, nur das Warten auf den Rückruf ist noch ne echte Last. Momentan sind die Schmerzen echt höllisch, ich kann kaum Laufen, aber lenke mich GottseiDank mit Arbeit ab, weil daheim würde ich echt verrückt werden.

Melde mich sobald ich Neuigkeiten habe... Auch wenn ich euch alle nicht persönlich kenne, seid ihr mir gerade echt die nächsten und bin euch dankbar für jede Antwort und Mutsprechung. Danke dafür!



So soll es ja auch sein,dass
greenmaus

So soll es ja auch seinWink,dass wir uns untereinander austauschen können!!!

Ich drücke Dir die Daumen,dass Du nicht mehr so lange warten musst und dann Klarheit hast,wie es weiter geht.

Du kannst ja Bescheid geben,wenn Du mehr weißt!

LG greenmaus



vertröstet worden auf heute
leila84

haben mich gerade angerufen, könnte Mitte nächster Woche eine Bauchspiegelung bekommen und könnte danach wieder heim...

Hatte im Juli 2011 eine Bauchspiegelung, hätten die da nicht auch die Endo sehen müssen?



Den Termin nächste Woche
Ardanwen

Den Termin nächste Woche hast du dann aber bei Dr. Hippach bzw dort in der Klinik?

Wo war deine BS im letzte Jahr denn, in einem normalen KH? Denn es kann dann durchaus sein, dass man die Endometriose einfach "übersehen" hat, wenn die Ärzte sich damit nicht auskennen.

Drücke dir die Daumen, dass dir jetzt kompetent weitergeholfen wird!



Wenn es keine Spezialisten
greenmaus

Wenn es keine Spezialisten sind,sehen sie das nicht immer.Ich kann Dir nur empfehlen,geh in ein Endozentrum - war ja Westerstede,oder? - und lass es dort machen!!! Ich würde lieber die Zeit warten und dort hingehen!

LG greenmaus



Ich werde von dem Chef von
leila84

Ich werde von dem Chef von meiner FA in Westerstede operiert, er will sich das mal anschauen. Ich kann mich aber auch von einem Arzt dort die Spiegelung machen lassen. Aber bei dem Chef, kann ich direkt am Mittwoch ran kommen und danach heim gehen... ich bin noch etwas hin und her gerissen...

Es wäre auch in  der Ammerlandklinik und der weiß ja wonach er ausschau halten soll... denke ich zumindest...



Bei mir war es z.b auch so
Kiko 84

Bei mir war es z.b auch so das ich einen Herd amDarm hatte,(haben die übrigens bei der ersten bs gar nicht gesehen und auch bei der darmspieglung nicht)den hatten die vor der zweiten Op im endo Zentrum getastet.der Operateur meinte nach der op das er sich ein Wolf gesucht hat um den zu finden und er hatte nur so explizit weiter gesucht da er ja durch den tastbefund wusste das dort einer sein muss.er hat ihn zum glück gefunden und ist der meinung das gerade der herd an dieser stelle mich wahrscheinlich schmerzlich gesehen am meisten geärgert hat. soviel dazu das man bei deiner ersten bs nichts gesehen hat.drück dir weiter die Daumen...

Lg 



Es ist natürlich Deine
greenmaus

Es ist natürlich Deine Entscheidung.Wenn Du dem Arzt vertraust,dann lass es ihn machen.Kennt er sich denn mit Endo aus?Die Spezialisten machen das den ganzen Tag und haben da einen ganz anderen,besseren Blick.

Viel Glück bei Deiner Entscheidung!

LG greenmaus



ich denke schon, dass er
leila84

ich denke schon, dass er sich auskennt, weil er auch direkt den verdacht geäussert hat.

wie läuft es dann eigentlich? machen die dann direkt was bei der bs oder muss ich dann nochmal hin usw.?

vielen dank nochmal an alle!



Normalerweise wird dann bei
Ardanwen

Normalerweise wird dann bei der BS, wenn Endoherde gesehen werden, auch gleich die Entfernung der Herde vorgenommen. Deswegen ist es ja auch so wichtig, dass von kompetenten Spezialisten machen zu lassen, da die viel mehr Erfahrung in der Erkennung und Beseitigung von Endoherden haben, als ein normaler Gyn.

 



hin und her gerissen
leila84

Guten Morgen,

bin etwas hin und her gerissen. Ich vertraue dem FA schon und könnte auch direkt am Mittwoch die BS haben, ich weiß nicht wie lange ich sonst noch warten müsste, wenn ich sage, ich will Herrn Hippach?

Werde heute Vormittag nochmal angerufen von der FA, wegen Klärung, wie es nun ablaufen soll.

Halte euch auf dem Laufenden...

Nachtrag: Habe gerade den Anruf erhalten. Dienstag stationäre Aufnahme, Mittwoch Spiegelung und dann mal weiterschauen, wie lange ich bleiben muss. Morgen noch mal in die Praxis zur OP-Besprechung. Dienstag dann nochmal Voruntersuchung und Narkosebesprechung. Werde immer nervöser, weil habe auch bedenken, wenn es vielleicht doch keine Endo ist, dann steh ich wieder alleine da....



Im Grunde ist ne bs nicht
Kiko 84

Im Grunde ist ne bs nicht allzu schlimm.bist ja inner Woche auch wieder fit.wenn du den arzt vertraust ist das doch auch gut und der Termin ist früh.vielleicht ist das ja dann die Chance das du schnell mehr weiß.wenn du dich dort gut aufgehoben fühlst ist es auch gut.ich denke wenn der nichts findet, hast du ja auch immer noch die Chance zu einem endo Spezialisten zu gehen. Falls die jetzt nichts finden Zweifel nur bitte nicht an dir,irgendwo müssen die Schmerzen ja her kommen.bei mir hätten die in der normalen Klinik auch viele Herde nicht gesehn,da die tief ins Gewebe gewachsen sind.find n endo Zentrum immer noch am besten.denke aber auch das du jetzt schnell n Termin bekommen hast. Und wenn du dem vertraust warum solltest du es nicht versuchen.ich drück dir ganz doll die Daumen und meld dich egal was für'n Ergebniss du bekommst.

Lg 



werde ich auf jeden Fall
leila84

werde ich auf jeden Fall machen...

Ich werde in Westerstede in der Ammerlandklinik die BS bekommen und das ist die gleiche Klinik, wo die Endo-Spezi sind. Der Chef meiner FA arbeitet da noch nebenbei oder hat dort seinen OP-Bereich, wie auch immer. Ich denke, der wird sich mit der Thematik auch auskennen und wenn er nicht weiter weiß, wird er sich mit den anderen Doktoren beraten.

Heute ist wieder ein besonders schlimmer Tag von den Schmerzen her. Mit schmerzt sie ganze linke Seite und zieht mir ins Bein und kann kaum sitzen.

Nun heißt es abwarten...

 



BS
Wendelstein

Liebe Wonypony,

alles Liebe und Gute für Mittwoch! ich drücke dir die Daumen, dass sie dir helfen können. Wir hören (lesen) uns sicher wieder.

LG Wendelstein



Hallo wonypony! Sorry habe
greenmaus

Hallo wonypony!

Sorry habe erst jetzt Deine Frage gelesenFrown!Ich wohne in der Nähe von Lüneburg,also ca. 210 km von Westerstede weg.Wo wohnst Du denn??

Auch wenn es in dem KH operiert wird,ist es so,dass Spezialisten wirklich anders hinschauen!!

Ich wünsche Dir auf jeden Fall dafür alles,alles Gute!!!

LG greenmaus



Unerklärliche Schmerzen im Unterleib
Wilma1966

Hallo miteinander,

ich bin neu hier. Mir wurde vor 4 Tagen die Gebärmutter entfernt aufgrund Endometriose. Meine Geschichte begann bereits mit 16 Jahren. Kein Frauenarzt hat die Ursache meiner Schmerzen erkannt. Mir wurde sogar der Blinddarm rausoperiet, weil man dachte, dieser sei für die Schmerzen verantwortlich. leider..Fehldiagnose. bin jetzt 45.. vor 20 Jahren hatte ich meinen ersten endoskopischen Eingriff, bei dem meine verklebtten Eierstöcke operiert wurden. Nun , vor 4 Tagen Gebärmutterentfernung, der Gebärmutterhals wie auch die Eierstöcke wurden mir "gelassen". Tja. Nun ist meine Frage, ob es normal ist nach dieser OP, dass ich ständig das Gefühl habe , Urin ablassen zu müssen. was ich dann auch in kleineren Mengen dann tätige. Mein Frauenarzt gab mir Antibiotika. Keine Spuren im Urin. Ist in Ordnung. Vielleicht kann mir jemand Auskunft geben. Nehme bereits homöopathische Mittel wie Pulsatilla und Chantharis zusätzlich. Der Gebärmutterhals wurde belassen, da ansonsten der Beckenboden keinen Halt mehr hätte. So Auskunft des Arztes.

Katrin 



salü wilma,ist alles
thiara

salü katrin,

ist alles korreckt was der arzt sagte...

das mit dem urin ist leider so, und kann eine zeitlang andauern...da bei der op auch die blase umhergeschoben wird ist sie gereizt und ich denke auch, hattest du einen katheter? es kann dich einige tage stechen beim wasserlösen, krampfen, saublödes gefühl...

falls du aber fieber kriegst, sofort zum arzt gehen...

antibiotika hast du gekriegt,damit die gefahr einer entzündung schon mal eingedämmt ist...

dir ganz gute heilung und viel kraft

grüessli manu



Probleme mit der Blase
Wendelstein

Liebe Wilma,

das mit der Blase wird noch eine Zeit dauern, da die Blase unter der Gebärmutter ist, denke ich mir, dass sie die Blase bei der OP verlegt haben, um an die Gebärmutter zu kommen, du bist wahrscheinlich vaginal operiert worden? Sie wird überreizt sein. Ich hatte den gleichen Eingriff 2004 mit der gleichen Diagnose, Eierstöcke und Gebärmutterhals habe ich ebenfalls noch.Meine Leidenszeit fing auch mit 16 Jahren an........Inzwischen bin ich 50 Jahre, habe 2010 eine weitere Endo-OP gehabt und  die nächste steht schon wieder an. Ich wünsche dir eine gute Besserung und Geduld!

Würde mich freuen, von dir zu hören.

LG Wendelstein 

 

 



Morgen geht es los
leila84

Hallo zusammen,

ich melde mich nochmal von zuhause, morgen früh um 10 Uhr in der Ammerlandklinik einchecken und Mittwoch um diese Zeit, weiß ich schon mehr und was es nun genau ist.

Wünsche euch bis dahin alles Gute!



Überstanden
leila84

Hallo zusammen,

bin nun wieder fit, op war heute morgen um neun uhr und fühle mich zwar noch etwas überfahren, aber es geht...

zur diagnose bzw. was macht worden ist:

Endometriose - ja, herde wurde entfernt und verödet.

Dazu noch eine dicke chronische entzündung der eierstöcke, flüssigkeit wurde entfernt und die verklebungen, soweit ich das verstanden habe auch.

morgen darf ich wieder nach Hause!

man mir fällt echt ein Stein vom Herzen! Es ist also doch nicht psychosomatisch... wünsche euch allen noch einen schönen Tag!

Danke nochmal für eure unterstüzung und die vielen mutsprechungen!

wie nun alles weiter geht bin ich gespannt und werde euch natürlich auch dem laufendem halten.



Schön, dass du die OP gut
Ardanwen

Schön, dass du die OP gut überstanden hast und nun Klarheit hast, was die Endo betrifft.

Ich wünsche dir schnell gute Besserung und eine entsprechend gute Weiterbehandlung!



Schön,dass Du es
greenmaus

Schön,dass Du es überstanden hast und nun Klarheit hast.

Viel Erfolg bei der Weiterbehandlung und gute Besserung!



Hallo liebe Wonypony
Wendelstein

Ich wünsche dir von Herzen weiterhin eine gute Besserung!

Jetzt hast du die Bestätigung, dass deine angebliche psychosaomatische (wie bei vielen von uns) Erkrankung eine ganz andere Ursache hat.

Ich freue mich, von dir zu hören.

Schönen Abend LG Wendelstein