KiWu Behandlung mit hormoneller Stimulation??
Bountina

Hallo,

ich wäre euch wirklich dankbar über ein paar Antworten und Tipps. Ich habe Endometriose und mein Mann hatte letztes Jahr eine Chemotherapie. Weil mein re. Eileiter verwachsen ist, sind wir derzeit auf IVF bzw. ICSI angewiesen. Meine behandelnde Ärztin hat mir geraten es natürlich zu versuchen, d.h. keine hormonelle Stimulation wegen der Endometriose. Nun, der erste Versuch hat nicht geklappt... jetzt meine Frage, kennt sich jemand aus und hat Erfahrungen mit KiWu Behandlungen und Stimulation? Es gibt ja verschiedene Protokolle, aber welches wäre wohl am besten, um die Endo möglichst nicht allzu sehr zu beeinflussen?

Vielen Dank im Voraus für Antworten!

Lgr



Hallo Ihr Lieben, auch ich
Mandarina75

Hallo Ihr Lieben,

auch ich würde mich um zahlreiche Antworten freuen :-) Bin ja auch unerfahren und welches Protokoll und wie es dann abläuft :-)

 

Liebe Grüße

Mandarina

--

Liebe Grüße

Mandarina



 Hallo ,   habe euch
Beth81

 Hallo ,

 

habe euch beiden mal die Links von der WK-Seite eingefügt wo den drei Hauptprotokolle sehr gut erklärt sind , und wann welches angewendet wird.

 

http://www.wunschkinder.net/theorie/behandlungen-methoden/hormone/protok...

http://www.wunschkinder.net/theorie/behandlungen-methoden/hormone/protok...

  www.wunschkinder.net/theorie/behandlungen-methoden/hormone/protokolle-st...

 

Es gibt dann noch das ultralange Protokoll , welches in manchen Fällen bei Endopatientinnen angewendet wird . Man startet dann aus der WJT Therapie mit der Stimmulation.

 

Herzliche Grüße Beth

 



Hallo!
BieneMaja06

Welche Protokolle (langes oder kurzes) muss der KiWu Doc anhand eurer hormonellen Situation entscheiden. Die Endo spielt da nur eine untergeordnete Rolle. Ich habe PCO, Endometriose und Adenomyose. Wir hatten im Juli 2011 eine ICSI mit langem Protokoll, also Downregulierung vorab und dann stimulation der Eierstöcke zur Folikelgewinnung.

Ich hatte weder Schmerzen noch sonstige Probleme, außer dass ich zu gut auf die Homrone ansprach und 42 Folikel in den Eierstöcken hatte. Der Versuch scheiterte letzendlich wegen der schweren Überstimulation, was bei PCO häufig vorkommt. Wir froren die gewonnenen und befruchteten Eizellen ein und im Oktober startete der Kryo Versuch. Da bekam ich Östrogene zum Aufbauch der Gebärmutterschleimhaut. Auch die habe ich super vertragen. Es hat auch dann geklappt, doppelt sogar.

Es wird euch hier niemand beantworten können welches Protokoll bei euch zum Zug kommt, weil da einfach ganz viele Faktoren eine Rolle spielen. Lasst euch beraten!! Ich hatte das Glück, dass mein KiWu gleichzeitig Endometriosezentrum Stufe I war und der Doc sich echt auskannte!!

 

Alles Gute euch Smile

 

PS: Es gibt schon einen Faden hier "Wer ist hier noch am Hibbeln oder derzeit in KiWu Behandlung..." Schaut doch da mal rein, da sind viele Mädels in der selben Situation

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



Hallo, ich habe am 5.10. mit
Scully1985

Hallo,

ich habe am 5.10. mit der Downregulierung ( für IVF) begonnen und seit vorgestern in der Stimulationsphase, d.h. jeden Tag 3 Spritzen. Heute ist der 3. Stimulationstag und ich merke schon, dass meine Eierstöcke angefangen haben zu arbeiten. Eine Freundin sagte, dass das noch "schlimmer" werden kann.  Mal schauen! 23.10. nächster Termin, da entscheidet sich der Tag der Follikelpunktion. Aber bis dahin ist ja noch bissi Zeit! 

 LG