Hormonfrei seit 7 Monaten
chanelle71

Hallo zusammen!

Da ja gerade Endometriose Awareness Week ist, möchte ich mich auch mal wieder hier melden!

Für die, die sich noch an mich erinnern, ich wurde ja vor einem Jahr nach längerem hin und her operiert in Villach. Erst ging es mir nicht sehr gut, die ersten 3 Monate waren schlimm, ich merkte die Narkose und es schien nicht besser zu sein als vor der OP, im Gegenteil. Im Bauchraum hatte ich fast nichts gemerkt nach der OP, trotz einem offenbar ausgedehnten Befund und 21/2 Std.OP - aber Schmerzen hatte ich schon vorher keine relevanten, ich hatte auch immer noch die Mirena liegen, die bei der OP entfernt und dann wieder eingesetzt wurde. Dann langsam eine leichte Wende, meine Symptome gingen etwas zurück (Grippegefühl, gereizte Schleimhäute, Schwindel, geringe Belastbarkeit). Ich bekam Hoffnung - nach über 3 Jahren relativer Hoffnungslosigkeit, in denen die Ärzte nichts mit meinen Symptomen anzufangen wussten!

Leider kam ich dann auf den Gedanken, eine FSME-Impfung machen zu lassen, ich bekam neue Symptome (zB ein brennen in den Händen und Füssen) und es ging mir nochmals 21/2 Monate schlecht.Undecided Absolouter low point!!!

Dann kam ein super Stellenangebot, ich sagte zu, obschon ich gar nicht wusste, wie ich das alles wirklich meistern sollte. Aber es ging genau zum richtigen Zeitpunkt (Vorstellungsgespräch) wieder ein bisschen aufwärts und ich liess einen Tag vor diesem Termin im Spital notfallmässig und unter Tränen die Mirena entfernen. Bei meinen Gyn.s mit dem besorgten Blick und genauer Kenntnis meines Befundes, meiner Vorgeschichte (Endo. Grad IV mit Darmbeteiligung, das wurde auch nicht operiert) - hätte ich das nicht übers Herz gebracht, im Spital hingegen verhalfen mir meine Tränen sogar noch dazu, dass ich für die vorzeitige Entfernung nichts bezahlen musste, weil sie dachte, sie kämen von den Kopfschmerzen, die ich als Grund für die Entfernung angegeben hatte. WinkNochmals ging es mir etwas besser. Ich meisterte Sitzungen, keine Ahnung wie, aber es ging.

Und nun bin ich seit 6 Monaten dort und langsam aber sicher ging es mir immer besser. Meine Symptome sind immer mehr zurück gegangen, oh Wunder. 

Kürzlich war ich zum ersten mal seit 4 Jahren wieder richtig erkältet, mit Schnupfen und allem! Eine Homöopathin sagte mir einmal, das sei ein gutes Zeichen, weil sich das immunsystem wieder regt!

Während der Mens, die zum Glück nur noch leicht ist, bin ich zwar arbeitsunfähig, weil mir jegliche Energie fehlt, aber das sind 2-3 Tage, danach geht es wieder ganz gut. Meine Schilddrüse ist immer noch etwas auf Sparflamme - wohl von den 3 Jahren mit Hormontherapien, die mir fast den REst gaben, aber dafür ist die Mens nicht so stark, was ja auch ein Vorteil ist. Ich bin auf jeden Fall sehr dankbar! Mir wurde ein 2. Leben geschenkt. 

Ich lebe sehr gesund, und hoffe, dass ich so einem Wiederuaftreten dieser gefürchteten Symptome und neuer Endometrioseherde, die diese auslösen, vorbeugen kann. 

Ein ganz grosses Danke, Villach, bzw. dem Herrn Prof.! Smile

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Ich freu mich so für dich
aenis

Hallo Chanelle
Ich freu mich, wieder von dir zu lesen und dann noch so gute Nachrichten.
Mach weiter so.

Liebe Grüsse aenis

--

Übe dich auch in den Dingen,
an denen du verzweifelst.  Mark Aurel



Danke, aenis. :) Und wie
chanelle71

Danke, aenis. :)

Und wie gehts mit Deinem KiWu? Bin zur Zeit nur noch selten im anderen Forum unterwegs...

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Liebe Chanelle! Danke für
Kiki 28

Liebe Chanelle!

Danke für deinen Beitrag! Schön zu hören, dass es dir besser geht! Ich bin mittlerweile 1 1/2 Jahre ohne Hormone und mir geht es blendend! Ich hoffe ich kann damit anderen Mut machen und euch sagen, dass man niemals aufgeben darf, es besteht wirklich die Möglichkeit diese Krankheit in den Griff zu bekommen! Natürlich gibt es auch immer mal wieder Phasen, in denen es einem nicht so gut geht. Auch ich hatte zwischendurch mal wieder leichte Schmerzen und eine Zyste. Habe sie aber ohne OP bzw. nur mit natürlichem Progesteron weg bekommen.Das Zeug ist wirklich ein wahres Wundermittel. Ich habe momentan meine Tage und KEINE Schmerzen. Ich muss noch nicht mal Schmerzmittel nehmen. Das ist einfach unglaublich, ein ganz neues Lebensgefühl. Früher lag ich trotz starker Schmerzmittel ca. 3 Tage flach. Heute kann ich sogar arbeiten gehen oder Sport machen. Ich muss dazu sagen, dass ich aber viel in meinem Leben geändert habe. Ich denke das trägt auch einen großen Teil dazu bei, dass es mir so gut geht. Ich lebe sehr gesund. Ich habe meine Ernährung umgestellt, versuche so gut wie es eben geht Stress zu vermeiden und nur noch das zu tun was ich möchte bzw. mir gut tut (z.B. bei der Arbeit), bewege mich viel mehr, aber genauso mache ich auch meine Entspannungsübungen und wenn ich mal krank bin oder es mir nicht gut geht, versuche ich es mit Akupunktur, Osteopathie oder Homöopathie in den Griff zu bekommen. Und wie man sieht funktioniert es wirklich.

Ich wünsche euch allen, dass es euch irgendwann auch so gut geht. Man muss nur den Mut haben etwas in seinem Leben zu verändern oder neue Wege zu gehen. Das kann schon viel bewirken!

Liebe Grüße

Kiki28



KiWu
aenis

Hallo Chanelle
Bin im 3ten Übungszyklus postoperativ Wink
Hatte am Sonntag oder Montag meinen Eisprung. 16. oder 17.03. ist mein NMT.
Bin ja mit akupunktur und Kräutern dran. Habe im grossen und ganzen in gutes Gefühl. Und ohne Hilfe von "Oben" geht ja sowieso gar nichts Laughing

Liebe Grüsse aenis

--

Übe dich auch in den Dingen,
an denen du verzweifelst.  Mark Aurel



Hallo zusammenDanke für
chanelle71

Hallo zusammen

Danke für Eure Antworten! 

@aenis: heisst das, Du bist nochmals operiert worden?? 

Aber das gute Gefühl ist schon mal ein gutes Zeichen! Bei mir sicher auch ein wichtiger Aspekt in den letzten Monaten...

Ich habe gerade meinen ersten Einlauf gemacht, auch mit chin. Kräutern. Ich merke wieder leichte Symptome (wenn man gerade so schön feiert und sich auf seinen Lorbeeren ausruhen will... Undecided) , da ich gerade viel Stress habe im Büro.Es ging alles super, wider erwarten! Mal sehn', ob ich einen U'schied merke, die Therapeutin meinte, es helfe bestimmt! Sie sei spezialisiert auf Endometriose (übrigens auch auf Endo. und KiWu, hatte ich Dir glaube ich auch schon gesagt). 

Dann viel Glück Dir, und ja, die Hilfe von oben auch nicht vergessen. Smile Daran glaube ich immer noch fest, auch wenn ich diese Woche gerade den Schock meines Lebens hatte. 

@Kiki: 

Schön zu hören, dass es Dir nach wie vor gut geht! 

Danke für Deinen Bericht. Er macht mir auch jetzt gerade wieder Mut. Habe neben dem Einlauf mit Chin. Kräutern auch wieder anfgefangen mit Lachsölkapseln, etwas Progesteron, Vitamine (inkl. D3) und Darmaufbau, da ich seit meiner Erkältung (war wohl doch nicht nur positiv) wieder Blähungen habe und am Anfang sogar Durchfall. 

Übrigens: die Kräuter für den Einlauf, den sie mir verschrieben hat, kosten über CHF 40.- pro Woche. Ist das bei Euch auch so teuer? Ich soll das nun glaube ich etwa 3 Monate durchziehen. 

Eine Zusatzversicherung habe ich vor ein paar Wochen zwar abgeschlossen für Alternativmedizin, sollte also ein Teil davon übernommen werden. Oder machen die das wohl nicht, wenn man so kurz nach dem Abschluss bereits etwas hat....?

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Hallo Chanelle! Du machst ja
Kiki 28

Hallo Chanelle!

Du machst ja auch jede Menge, damit es dir gut geht. Vitamine nehm ich auch immer mal wieder als Kur und auch Sachen für den Darm (z.B. Symbioflor oder Kijimea). Ist ja gerade bei Endo-Frauen sehr wichtig. Hattest du Antibiotika oder andere Medikamente bekommen? Dadurch kann nämlich die Darmflora geschädigt werden. Mit den Kräutern kenne ich mich nicht aus. Aber ich finde das klingt sehr gut. Tut dir so ein Einlauf gut? Ich überlege nämlich ob ich das auch mal probieren sollte. Denn wenn ich Verstopfung habe nehm ich manchmal Abführmittel, wenn ich mir nicht anders zu helfen weiß, aber das tut mir überhaupt nicht gut. Was sind das für Kräuter oder wo bestellst du die? Das mit der Versicherung kann ich dir auch nicht beantworten. Aber meistens hat man am Anfang eine Sperre und kann erst nach ein paar Monaten etwas einreichen.

LG Kiki



5 Monate...
aenis

Hallo Chanelle
Nein, meine "letzte" OP war im August. Danach ist mal 5 Monate nichts passiert.Keine Mens... Erst im Januar ist es dann wieder los gegangen. Darum bin ich erst im 3 ÜZ.          Liebe Grüsse aenis 

--

Übe dich auch in den Dingen,
an denen du verzweifelst.  Mark Aurel



Hallo Kiki Nein, hatte
chanelle71

Hallo Kiki

Nein, hatte keine AB o.ä... Nur eben diese Erkältung vor der letzten Mens.  

Dies war mein erster Einlauf, ich werde einmal berichten in einigen Tagen. 

Die Kräuter bestellt die Therapeutin bei Lian Chinaherb AG, ist aber in der Schweiz und das Porto kostet hier schon 13.- CHF..  Wenn es Dich interessiert, kann ich Dir einscannen und mailen, was in dem Kräutermix drin ist? Ist so einiges, wird Dir aber vielleicht nicht viel nützen, denn es ist ganz auf mich abgestimmt, wie die Therapeutin meinte, und wird auch wieder angepasst, wenn sich mein Befinden in die ein oder andere Richtung verändert. 

Einläufe machen sicher Sinn, ich habe auch so eine Vorrichtung gekauft, die eigentlich zum Abführen gedacht ist. Besser als Abführtabletten! 

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Hallo aenis Ach so, da bin
chanelle71

Hallo aenis

Ach so, da bin ich ja froh! Super, dass die Mens jetzt wieder da ist. Smile

 

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Ich glaub dann frag ich
Kiki 28

Ich glaub dann frag ich einfach mal meine HP. Die kann mir dann auch speziell etwas für mich empfehlen oder mixen lassen. Danke für den Tipp!

 LG



Ok. Hier noch der link
chanelle71

Ok. Hier noch der link dieser Firma, offenbar ist sie in Deutschland auch vertreten (wobei von der Schweiz aus geliefert wird): 

http://www.lian.ch/index.cfm?fuseaction=about.13062&lan=de

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Super, Zusatzversicherung
chanelle71

Super, Zusatzversicherung ist per sofort - ich habe mich erkundigt, das wäre also zumindest nicht das Problem.... Smile

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Hormonfrei seit 24 Monaten und es geht mir gut
sanuckgecko

Hallo ihr Lieben!

seit meinem 14. Lebensjahr litt ich immer wieder unter starken Schmerzen. Die übliche Geschichte, keiner nahm

mich ernst! Nach der Diagnose folgten Operationen in kurzen Abständen, starke Schmerzmittel als Dauermedikation,

ebenso wurde mir geraten niemals die Hormone abzusetzen. Unter den Hormonen liessen meine Schmerzen dauerhaft nicht nach.

Hinzu kamen Gewichtzunahme, Abgeschlagenheit und Depressionen. Dann habe ich mir ein englisches Buch über Endometriose gekauft.

- Für mich die Rettung! In diesem Buch wird Endo als Autoimunerkrankung gesehen. Erklärt welche Lebensmittel gut für den Körper sind und welche Entzündungen im Körper fördern usw. - Und dann die Wichtigkeit von Vitaminen u. Co. - Bei einer Autoimunerkrankung ist das Imunsystem geschwächt, also  braucht der Körper mehr als ein gesunder Körper um auf ein "gesundes Level" zu kommen.

Seit dem nehme ich hochdosiert: Zinc,  Vitamin C, Vitamin B, Vitamin, E, Folsäure etc. und es geht mir wirklich sehr, sehr gut. Außerdem

habe ich meine Ernährung umgestellt. Kein rotes Fleisch, Kohlehydrate wie Brot, Reis, Nudeln, Kartoffeln gibt es nur am Wochenende. Ebenso habe ich den Zucker- u. Alkoholkonsum stark reduziert. Seit 24 Monaten nehme ich jetzt keine Hormone mehr. Schmerzen habe ich nur ganz, ganz selten und dann sind sie erträglich. Meistens hatte ich dann gerade Stress oder hab mich nicht an die Ernährung gehalten. -Noch 6 kg abnehmen und ich bin bei meinem Wunschgewicht angelangt.

Für meine Gynäkologin grenzt das an ein Wunder. - Aber mir geht es wirklich gut - ich habe Energie und Lebensqualität wiedergefunden! Und ich habe gelernt gut auf mich aufzupassen - regelmäßiger Sport, ausreichend frische Luft, Erholungsphasen und viel Schlaf. Außerdem lasse ich mich im Job nicht mehr so stressen - mehr als arbeiten kann man nicht, Überstunden sind die Ausnahme! Ich habe gelernt auf mich

und meinen Körper zu achten!

Herzlich eure

sanukgecko

 

Und laut meiner Ärztin sieht es im Moment so aus, als das ich schwanger werden könnte

 

 



freut miich für dich, das
thiara

freut miich für dich, das es mit der ernährungsumstellung und verzicht auf einiges so gut klappt und du die chance für sehr gut hast schwanger zu werden... ich lebe schon seit ich volljährig bin extrem auf die nahrung bedacht... ein bisschen sünden, ja, aber nicht oft, ich hab auch seit über einem jahr die vitamin c , magnesium, kalzium, vitamin b, zinc, fohlsäure regulierung und es ist gar nichts gut, leider... aber bei einigen scheint es gut zu funktionieren, was ich positiv find... weiterhin soviel glück

lg manu



Das Buch
prudence3004

Hallo Sanukgecko Laughing

 kannst Du mir sagen wie das Buch heist? Ich mag auch keine Hormone mehr nehmen da ich dieselben Synthome habe wie Du  Cry

LG prudence3004