4. op innerhalb eines Jahres steht an!
Jilo91

Man ist das alles zum kotzen! wann nimmt diese scheiße endlich ein ENDE???????..ich kann nichtmal richtig gehn weil meine beine so scheiße wehtun :// geschweige denn mit meinen freund schlafen!! Kinder kriegen auch unmöglich und dann diese ständigen schmerzen -.- aaah ich bin 20 jahre alt und werd höchstwahrscheinlich für ca. 6 monate ein behinderten kackebeutel bekommen.könnte ausrasten..  wo ist denn gott?! ich dachte der wäre ja so toll..gott ist ein scheiß arschloch! ich habe nie was böses getan.. man ey -.-

los lasst hier mal all eure wut raus!!! 

..damit ich nicht denke das ich nicht die einzige bin die hier durchdreht..

 

 



tut mir sehr leid...
Jennifer2401

Hi Jilo,

ohje das tut mir wirklich sehr leid für dich,aber dem lieben Gott kann meine keine Schuld daran geben...

Ich habe im Leben auch schon so viel mit machen müssen vom Säuglingsalter an,dann als Kind 9 Jahre alt 12 Hüft Operationen,eine Hüftseite ist wie bei einer 90 Jährigen,soll mit 35 eine neue Hüfte bekommen,habe sehr viel Schmerzen aushalten müssen,dann jetzt mit 28 Endo,Zysten,Darmprobleme,Schmerzen etc. aber dem lieben Gott gebe ich keine Schuld (PS: Bin nicht getauft oder extrem gläubig) ich denke einfach jeden Tag daran,dass es noch alles viel Schlimmer hätte kommen können oder das es andere Menschen gibt die noch ganz andere Schicksalschläge oder Krankheiten ertragen müssen...

Ich sag mir selbst einfach immer: jenni nur nicht klagen,es gibt noch viel Schlimmeres...weißt du ich versuche immer positiv zu denken und lasse mich von nichts runterziehen und auch die Zeit die du jetzt durchmachen musst geht einmal vorbei... Natürlich sind krasse Schmerzen udn wenn du von dem Kackbeutel redest alles andere als schön und kann ich kann auch deinen Hass verstehen,den hatte ich auch,denn man denkt echt:

Verf**** SCHEI**** nochmal was zur Hölle habe ich verbrochen das ausgerechnet ich sowas habeb muss,aber wat will man machen,die Kacke ist,es ist leider so und da muss man durch...so dämlich wie sich das auch anhört!!

Hast du Familie und Freunde die dich Psychisch unterstützen denn das ist ganz wichtg!!!

War auch schon in nem echten Loch,weil mich alles nur noch angekotzt hat und ich dachte auch:Warum ich?? Konnte mich aber selbst wieder fangen und meine Familie und Freunde sind auch immer für mich da!!

Kannst gerne schreiben wenn du magst!! 

Drück dich mal ganz lieb und lass den Kopf nicht hängen,es kommen auch wieder ganz andere Zeiten glaube mir!!

 

LG Jenni



  Den Kackbeutel überlebst
EndotanteIV

 

Den Kackbeutel überlebst du mit Humor sehr gut ;) Ich kann dir sagen, es gab schlimmers als die Zeit :)

Viel Glück!

 

LG Daniela



Ja das sagst du jetzt! klar
Jilo91

Ja das sagst du jetzt! klar ist das schlimm ..man sollte sich auch nicht einreden das es nicht schlimm ist..das es schlimmeres gibt- klar es gibt immer schlimmeres deswegen muss ich nicht immer stark sein und es so hinnehmen. Es ist schlimm.. für mich ist es verdammt schlimm!.. ich will es nicht hinnehmen und auch nicht gut reden. Es ist doch zum kotzen und keiner der hier in dem forum ist kommt damit klar!!

Danke für eure antworten..

..aber ich mag nicht immer hören das ich das schaffe und es schlimmeres gibt... das muss ich mir ständig anhören..so denke ich noch das ich echt die einzige bin die damit nicht zurecht kommt und sauer und wütend ist! Nichts ist schlimmer als diese zeit!! wozu soll ich auf der welt rumlaufen wenn ich nichts NICHTS machen kann..



Hallo Jilo, jetzt beruhig
dani2710

Hallo Jilo,

jetzt beruhig dich erst mal!!Klar jede hier war schon wütend und verzweifelt.Im Leben gibt es immer Höhen und tiefen.Es gibt Kinder die ganz schlimm Krebs haben und das finde ich viel schlimmer,denn was haben sie denn verbrochen,wenn du die schuld bei Gott suchst?

Du musst positiv denken!!!!Alles geht vorbei,und wenn du so einen Beutel brauchst,ist das als Schutz für dich,weil wenn dein Darm undicht ist und alles in den Bauch läuft ist das doch viel schlimmer,hmm?

Andere müssen für immer mit so einem Beutel rumlaufen,was sollen die denn sagen?

Versuch es so zu sehen,das es gemacht wird um dir zu helfen!!!Ich weiß es ist nicht schön,aber wir Endogeplagten Frauen sind stark,auch wenn du das nicht hören willst!!

 



ich bin nicht stark.. ich
Jilo91

ich bin nicht stark.. ich war lang genug jetzt starkt..ich hätte lieber krebs..dann hätte ich es endweder geschafft und wäre gesund oder ich wäre erlöst. Ich kann soo nicht leben, denn das ist kein richtiges leben..



Du darfst dir nicht einreden
dani2710

Du darfst dir nicht einreden das du nicht stark bist!!!Jeder hier ist stark!!!

Sag doch nicht sowas,Krebs ist was ganz fürterliches,das noch mehr Leid in eine Familie bringt.

Ich würde dir raten,einen Pschologen aufzusuchen,nicht weil du verrückt bist,sondern weil du anscheinend ziemlich am Ende bist.Er wird dir zeigen neuen Mut zu fassen!!!Und reden tut sehr gut!!!



salü,ich komm grad von der
thiara

salü,

ich komm grad von der klinik, lag einen tag im notfall und jetzt noch 1 tag auf station... ja, das wütend sein kenn ich, doch eher wegen der unfähigen ärzte und den unnötigen ops. ich hatte im letzten jahr 5. und jetzt macht mir der darm zu schaffen und wenn das nicht aufhört schneiden die mir auch ein stück raus mit künstlichem ausgang vorübergehend.

und ja, ich bin oft am ende meiner kräfte, dachte oft ans aufgeben. doch 14 jahre schmerzen und endo und und und haben mich auch stark gemacht.

es gibt tatsächlich schlimmeres, was ich lese in der zeitung oder im tv sehe. wobei ich dann das heulende elend krieg und denke, eigentlich geht es mir gut. ich hab nahrung, ein dach über dem kopf, keine verstümmelungen und vergewaltigungen, lebe nicht im krieg und hab ein krankenhaus wo ich jederzeit hingehen kann wenn etwas ist.

es gibt hilfe von psychologen, vielleicht hilft dir das. reden tut gut

seh es, wenn du so an gott glaubst als eine art prüfung an. nur die, die stark sind werden  geprüft und uberleben...

ich glaube nicht an gott, such die schuld niergens, nur bei manchen ärzten, da sie kein intresse daran haben diese krankheit  an zu erkennen.

grüessli

 



hallo jilo
jessy13

hallo jilo,

ich bin in einer ganz anderen situation, aber trotzdem verstehe ich dich sehr gut.wenn einem was grässliches passiert, dann ist man super wütend auf gott oder auf das schicksal, oder an was man eben auch glaubt.man möchte irgendjemand anklagen und denkt sich warum ich, ich hab nichts gemacht, bei anderen klappt alles vor allem wenn einem viele dinge passieren.das leben ist oft unfair und ungerecht, und man kann nichts dagegen tun. ich glaube das einzige was hilft ist seine denkweise zu ändern, ich versuche es grad, aber ich muss ehrlich gestehen dass es mir so schwerfällt, und immer wieder falle ich zurück und ich bin wütend auf die leute in meiner umgebung auf mich und auf die scheiss krankheit und auf die ganze welt.ich glaube dass man sich leichter tut wenn man versucht das anzunehmen was man vom leben bekommen hat, aber es ist halt sehr schwierig.ich hab mal einen guten spruch gelesen, der mir hilft, den  ich mir immer sage damit ich weiter mache: der sinn des lebens ist nicht mit einem guten blatt zu gewinnen, das ist einfach, sondern mit einem schlechten blatt gut zu spielen das zeigt stärke.und manchmal ist es so dass schlimme dinge die einem passieren einen nur noch stärker machen,auch wenn man das in der zeit in der einem schlimmes passiert nicht sehen kann.

du darfst auch wütend und traurig sein, man muss sich nicht immer zusammenreissen und man kann es auch nicht, und dann müssen diese gefühle auch raus, 

lg eine wütende und traurige jessy,die fluchen und weinen zugleich möchte, weil alles in ihrem leben scheusslich schwer ist zumindest momentan,und die sich fragt warum nicht auch mal irgendwas in ihrem leben gutgehen kann, so wie bei anderen auch.