Polyzystische Ovarien
bibi10

Liebes Forum,

war in der letzten Woche beim MRT. Dort wurde freie Flüssigkeit gesehen. Woher, weiß man nicht genau. Ferner war die Adenomyose mittlerweile (vor ca. 2 Jahren war das letzte MRT) selbst von mir als Laie gut zu erkennen. Außerdem wurden polyzystische Ovarien beidseits diagnostiziert. Meine letzte BS war im letzten Mai. Hätte man diese da nicht erkennen müssen? Hat jemand damit Erfahrungen? Spirale wurde bereits vor Monaten wegen der Adenomyose gelegt. Ergebis: weiterhin starke Schmerzen, vor allem, wenn ich auf dem Bauch liege. Außerdem Schmerzen im Bereich des Bauchnabels und der LWS bis hin ins Bein. Weitere Hormone möchte ich allerdings nicht einnehmen, da ich dies bereits getan habe, allerdings ohne Wirkung. Ist bei Flüssigkeit im Bauchraum eine erneute BS ratsam? Alle bisherigen BS wurden in Endo-Zentren durchgeführt. Dort ist also keine Hilfe in Sicht, da man meinte, es wäre alles ok. Wer weiß Rat?

LG, Bibi



Hallo Bibi, das ist schon
Kiki 28

Hallo Bibi,

das ist schon alles sehr merkwürdig. Die Flüssigkeit kann auch wieder weg gehen, das sollte aber kontrolliert werden. Eine Spirale ist echt nicht gesund und bei Adenomyose glaube ich auch nicht wirklich gut. Du sagst du möchtest keine Hormone mehr nehmen?! Bist du denn offen für alternative Methoden? Bei PCO und Endo kann natürliches Progesteron sehr hilfreich sein. Ich nehme ja schon seit 1 1/2 Jahren keine Hormone mehr und habe mit dem Progesteron schon mehrere Zysten weg bekommen und bin dadurch schmerzfrei geworden. 

LG Kiki28



Liebe Kiki28, freie
bibi10

Liebe Kiki28,

freie Flüssigkeit hatte ich bereits mehrfach. Allerdings ist es diesmal mehr als üblich. Außerdem weiß man nicht so recht, woher sie kommt. Die PCO waren mir bisher nicht bekannt. FA rät nun zur erneuten BS. Bin unsicher, was der Nutzen sein soll. Wurde bereits mehrfach durchgeführt, allerdings immer ohne Erfolg. Werde mal nach dem Progesteron fragen. Werden die Kosten dafür von der Kasse übernommen?

LG, Bibi



Liebe Bibi, Wenn du starke
Kiki 28

Liebe Bibi,

Wenn du starke Probleme und Schmerzen hast, solltest du lieber wieder eine BS (in einem Endo-Zentrum) machen. Dann können sie gleich alle Herde entfernen. Wenn du allerdings soweit gut zurecht kommst, würde ich persönlich keine machen. Ich lege micht nicht gern ständig unters Messer. Hatte auch erst zwei OP`s. Einmal eine Not-OP, als die Endo diagnostiziert wurde und dann als meine Zyste mit dem Darm verwachsen war, da blieb mir nix anderes übrig, das wäre ja so nicht weg gegangen. Aber ansonsten versuche ich immer alternative Methoden wie Homöopathie, Tee, Akupunktur, Bioresonanz, Osteopathie usw. Es hilft wirklich hervorragend. Aber das Progesteron ist für mich echt ein Wundermittel. Das es so gut wirkt, hätte ich nie gedacht. Vielleicht solltest du es erstmal damit versuchen. Da ich privat versichert bin, wird es bei mir von der Kasse bezahlt. Ansonsten denk ich nicht. Zu dem Progesteron gibt es im Forum zahlreiche Beiträge, vielleicht liest du mal einige davon, um dir ein Bild zu machen, ob das was für dich wäre. 

LG Kiki