Bericht -> Op bei Dr. Korell
Beth81

Hallo ,

 bin jetzt von meiner Op in Neuss zurück und wollte kurz berichten wie es gelaufen ist. So wie ich verstanden habe wurde keine neuen Herde gefunden seit letzten Jahr zum Glück kein Rezidiv wie es aussieht ! Dafür massive Verwachsungen am Darm und Leber und zwischen Sigma und Eierstock. Diese konnten zum alle gelöst werden. Zum Glück wurde doch noch entschieden das ich doch diese Darmreinigung machen musste , sonst hätte wohl nichts machen können am Darm. Keine neue Verwachsungen wurde 1 Liter Adept Lösung in den Bauch gefüllt und jetzt muss ich abwarten ob es hilft gegen neue Verwachsungen , sehen wir wohl so in ca. einem halben Jahr. Jetzt wo ich nachhinein kann ich sagen das die operierten Stellen die waren die mir immer so geschmerzt haben.Als Andenken habe ich dann noch eine Blasentzündung mitgenommen. Hoffe es geht jetzt jetzt schmerztechnisch bergauf und bleibt dann auch eine Zeit lang so....

 

Herzliche Grüße

 



wünsch dir ganz gute
thiara

wünsch dir ganz gute besserung und alles gute, das du dich schnell erholen kannst...

grüessli manu



Hallo! Zunächst einmal gute
katja_bochum

Hallo! Zunächst einmal gute Besserung und alles Gute für dich Smile

Von dieser Lösung habe ich noch nie gehört. Die soll gegen neue Verwachsungen helfen?

Ich habe am 16.4. meinen OP-Termin in Neuss Smile

LG Katja



@ Manu  lieben Dank für
Beth81

@ Manu

 lieben Dank für deine Worte! Wünsche dir aber vor allem dir das bei dir bald aufwährts geht!! Tut mir immer leid zu lesen , wie schlecht es dir oft geht....

 

@Katja

 

diese Adept Lösung soll gegen neue Verwaschungen helfen. Es gibt wohl verschiedene Mittel gegen Verwachsungen. Dr. Korell hat bei mir Adept und Intercoat Gel in den Bauch getan.

Habe dir mal einen Fachartikel von Dr. Korell verlinkt wo die verschiedenen Adhäsionsbarrieren von ihm beschrieben sind.

 http://www.kup.at/kup/pdf/8908.pdf

Lg



  das lieb von dir, ich
thiara

 

das lieb von dir, ich krieg das auch noch hin... wirst sehen. bis ende jahr, bin ich hoffentlich wieder die alte...Wink mit korell bist in guten händen, der tauscht sich regelmässig mit possover aus und ist immer auf dem neuesten stand, diese lösung mit dem mittel kannte ich noch nicht. aber so ein gel, das stoppen soll, heisst, macht es verwachsungen schwer sich irgendwo anzudocken. leider hab ich nichts bekommen...

liebe gruess



Interessante Sache mit dem
katja_bochum

Interessante Sache mit dem Anti-Verwachsungs-Gel Smile Mal schauen, ob ich in 2 Wochen auch was davon in mein Bäuchlein bekomme Laughing Bin gespannt..........



oh, vergass, wollt ich dir
thiara

oh, vergass, wollt ich dir noch schreiben, wegen der blase, ich hab auch solche probleme, wegen dem katheter gehabt, auch weil der harnleiter freigelegt werden musste und die blase hatte auch endo drauf und verwachsungen. und vom immer wieder bewegen war alles gereizt. hatte dann vor der op ne blasenentzündung, und nach der op grad wieder eine... ich trink dann immer blasen und nierentee, und preiselbeersaft oder kapseln aus der apotheke. die unterstützen die heilung relativ gut...

falls es aber nicht bessert beim arzt mal nachfragen

grüessli



Ich wünsch dir gute
Ardanwen

Ich wünsch dir gute Besserung und lange Ruhe vor erneuten Herden und Verwachsungen und eine Besserung der Schmerzen!



Gute Besserung
Wendelstein

Liebe Beth,

ich wünsche dir auch eine gute Besserung und dass es dir dauerhaft gut geht.

Alles Liebe Wendelstein



@Beth81: Bei mir werden
katja_bochum

@Beth81:

Bei mir werden Bauchspiegelung und Gebärmutterspiegelung gemacht. Letzteres wegen Myom.

Vor 12 Jahren wurd bei mir schwere Blasen-Endo festgestellt. Nach der WJT kam noch die OP per Bauchschnitt mit Blasenteilresektion. Bis 2010 hatte ich Ruhe. In 2010 dann Bauchspiegelung, bei der wieder Endo-Herde und ein massiver Verwachsungsbauch festgestellt wurde. 2 Monate später kam ich mit Sub-Ileus als Notfall ins Krankenhaus. Das konnte mit ner Magensonde behoben werden.

Auf jeden Fall hab ich seit einigen Monaten wieder Beschwerden, speziell ganz heftige Regelschmerzen und danach übergangslos quasi Beschwerden bis zum Eisprung.

Mal abwarten was Dr. Korell so vorfindet in meinem Bauch und wozu er sich dann entscheidet.... Undecided

 



Hallo Beth.... erstmal
Cassie33

Hallo Beth....

erstmal schön zu sehen, dass du alles gut überstanden hast. Wenn ich das hier so lese, bin ich doch wieder sehr froh, dass ich mich entschieden habe, mich von Dr. Korell operieren zu lassen.

Da ich ja generell sehr zu Verwachsungen neige (ich hab Narben, die sehen echt fies aus, obwohl gut genäht) bin ich bei ihm wohl in den besten Händen und kann dann wirklich hoffen, dass ich dann etwas Ruhe habe. Ich hoffe nur, er muss keinen Bauchschnitt machen. Ich denke, er muss nach den 6 Monaten schon eine BS machen, sonst sieht er ja nicht, was los ist in deinem Bauch. 

Ich wünsche dir einfach weiterhin gute Besserung und dass du ganz lange Ruhe hast.

@Katja....Ich beneide dich gerade ein wenig....nur noch knapp 2 Wochen und dann hast du es schon hinter dir. Bist bestimmt so langsam etwas aufgeregt. Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut verläuft.

GLG Vicky



@Cassie33: Hallo Vicky  Ja
katja_bochum

@Cassie33:

Hallo Vicky Smile Ja du hast Recht. In 2 Wochen hab ich es hinter mir. Termin ist ja der 16.4.. Bin auch froh, dass es dann soweit ist und endlich was passiert. Aber du musst mich nicht beneiden. Du hast doch auch deinen Termin fest, nicht wahr? Entschuldige, ich weiß gerade nur nicht mehr genau wer wann wo welchen Termin hier hat Laughing LG Katja



Huhu Katja...ja, hab ich mir
Cassie33

Huhu Katja...ja, hab ich mir gedacht mit dem nervös werden. Leider habe ich erst meinen Termin am 12.6.....kein Schmerztherapeut, der mir mal helfen kann oder will. Und massenweise Zwischenblutungen. Von daher beneide ich dich doch sehr...Wink

Aber ich will nicht jammern, hauptsache ich habe überhaupt einen TerminSmile



@Cassie33: Wieso hast du
katja_bochum

@Cassie33:

Wieso hast du denn eigentlich erst so spät den OP-Termin?



Die hatten keinen anderen
Cassie33

Die hatten keinen anderen mehr frei. Die scheinen total zu zu sein. Dr. Korell ist ja auch nur am operieren. Daher antwortet er mir auch momentan nicht. Einen früheren Termin konnte ich leider nicht bekommen.Frown

Und jetzt nochmal anrufen für nen früheren Termin macht keinen Sinn. Meine Mutter hat sich für die Zeit extra Urlaub genommen um auf meine Kleine aufzupassen.



Komisch. Ich hab Anfang
katja_bochum

Komisch. Ich hab Anfang Februar angerufen und den Termin für April bekommen. Aber, wie gesagt, Hauptsache überhaupt nen Termin beim Spezialisten. Und wenn deine Mama sich extra Urlaub dann nimmt, dann ist ja auch alles geregelt Smile



Ja, das denk ich mir auch.
Cassie33

Ja, das denk ich mir auch. Ich glaube, du hattest einfach Glück und hast zu einem günstigen Zeitpunkt angerufen. Ich hätte auch gleich bei meinem Anruf nen Termin für die OP blocken lassen sollen. Naja, hinterher ist man ja immer schlauerSmile



@ Katja da hast du auch
Beth81

@ Katja

da hast du auch schon einiges hinter dir !Schön das wenigstens einige Jahre danach Ruhe gehabt hast! Berichte doch bitte nach deiner Op wie es bei dir gelaufen ist und was Dr. Korell bei dir gemacht hat.

 

@ Vicky 

 ich hoffe für dich das dir ein Bauchschnitt erspart bleibt , aber ich denke Dr. Korell operiert so gut das es bei dir auch mit BS geht. Lies doch mal im Thread von Tinimaus nach bei ihr hat Dr. Korell auch vor kurzen per BS? Endo im Douglasraum operiert.

Zu Verwachsungen , neige auch dazu bekomme auch immer unschöne Narben auch wenn gut genäht. Dr. Korell war auch der erste der sich an meine Leberverwachsungen getraut hat und ich bin froh drüber .

Hast du jetzt nochmal einen Termin bei einer anderen Schmerzambulanz ? Hatte in einem anderen Therad gelesen das du momentan wieder starke Schmerzen hast. 

 

Lg

 



Hallo Beth81, wie geht es
Mariele

Hallo Beth81,

wie geht es Dir denn jetzt einige Zeit nach der OP? Alles soweit ok, kommst du ohne Schmerzmedis aus? Es scheint mir, dass Du mit Dr. Korell zufrieden warst, gell? Ich lese hier im Thread von thiara, dass er sich wohl regelmäßig mit Dr. Possover austauscht und auf dem neuesten Stand ist. Finde ich sehr gut, damit hat man noch mehr vertrauen. Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung!

Liebe Grüße, Mariele



mariele, guten morgen... das
thiara

mariele,

guten morgen... das positive bei kprell ist, er weiss, das nicht nur die endo an den schmerzen schuld sein kann. klar, in erster linie wird immer von endo ausgegangen... aber korell verschliest die augen nicht davor, das da noch ganz viel ist, das in mitleidenschaft gezogen werden kann. er war, soviel ich weiss dieses jahr so vor knapp 4 wochen bei possover sogar bei ner op dabei bei einer patientin die er sonst betreut. auch mit den sakralwurzeln und beckennerven...

viele ärzte sagen, ja, das war die endo, wir haben alles operiert, sie dürften jetzt gar keine schmerzen mehr haben, oder warten sie mal, wenn es nicht besser wird, operieren wir die endo wieder, nehmen die gebärmutter, die eierstöcke raus,darm verkürzen, was leider auch nicht immer sein müsste. die nicht einmal etwas davon hören wollen, das es das gibt, was possover operiert... aber es ist immer noch ein heikles gebiet das was possover macht, und die ärzte streiten sich darüber, ob diese ops sinnvoll sind. 

doch es zeigt sich immer mehr, das er für viele frauen die letzte hoffnung ist. machen schulden, nehmen kredite auf, nur damit sie die chance bekommen endlich am normalen leben teilzunehmen...

leider ist er in einer privatklinik, doch einige hatten sogar schon glück und die kasse sah ein, das es anders gar nicht ging und bekamen viel bezahlt..

also, für mich war sie sinnvoll, ich konnte ja gar nichts mehr, krebste nur noch rum,alles taub und diese unsagbaren schmerzen, wo man in der nacht aufwacht und erst mal das messer im bauch, im popo oder scheide sucht, weill man nicht weiss, was es sonst sein könnte...

und ich glaubs, wenn ich mich recht erinnere, haben possover und korell sogar mal in der gleichen klinik gearbeitet.... köln? bin aber nicht ganz sicher...

endo ist so eine heimtückische krankheit.. ist das gleiche bei jedem, wirkt sich aber immer anders aus, vergleichbar mit kleinen unkontrolierbaren krebszellen, sie wuchern, gedeien, zerstören...



Hallo Manu, ja, dass
Mariele

Hallo Manu,

ja, dass Possover in Köln gewesen sein soll, habe ich auch schon mal gehört. Muss Korell bald kontaktieren - weil, es geht schlechter mit mir. Mein Mann wil davon nix hören, ist schon genervt - und ich gerade am Boden. Meine OP ist nicht mal 5 Monate her und heute bin ich mit Dauerschmerzen in der Scheide aufgewacht. Dort , die Stelle finde ich am schlimmsten, und fürchte, es läuft wie bisher immer, dass die Schmerzen schnell schlimmer werden. Na, ja, ich will mal aufhören zu jammern.

Liebe Grüße, Mariele



jammern find ich ist
thiara

jammern find ich ist angebracht, in der scheide sollte frau keine schmerzen haben... echt nicht, doch ich weiss wie das ist und es ist zum rumkriechen... hast du vielleicht krampfadern in der scheide oder endo? ich hab die schmerzen dort deswegen gehabt am anfang und jetzt ja wegen den beckennerven und den sakralen und so weiter... kontaktier korell mal und sprich das aber auch gleich an... kann ja nicht sein, das du so leiden musst und männer wissen erst was wir in etwa für schmerzen haben wenn die ganz heftig prostata haben oder ne starke entzündung oder nierensteine... schade versteht er dich nicht, hoffe aber doch, das er dich unterstützt und nicht dich noch runtermacht deswegen...

ui, würde dir so gerne tipps geben, aber bei mir half auch nichts was ich ausprobierte, bis jetzt die op etwas linderung brachte, aber gut ist es nicht, noch nicht? ich weiss auch nicht wie es weiter geht...

nur mut, wir schaffen das alles irgendwie. korell musst in etwa kontaktieren, der ist ganz stark ausgebucht...

lg manu



Ach, Manu, danke, fühle
Mariele

Ach, Manu, danke, fühle mich so verstanden von Dir und Deine Kommentar helfen mir! Ja, es ist leider so, dass so richtig einer den anderen verstehen kann, wenn er ähnliches durchmacht oder durchgemacht hat. Ist einfach so. Ja, das habe ich zu ihm auch schon gesagt, "evtl. verstehst du mich, wenn du es später mal an der Prostata hast " oder so. Obwohl ich es ihm natürlich nicht wünsche. Im großen und ganzen unterstützt er mich schon, da ist er schon einer von den "besseren" würde ich mal sagen. Meine Therapeutin hört da ganz andere Dinge. Aber er kann es nicht ab, wenn ich länger davon reder oder jammere, und da kann ich ihn einerseits auch verstehen. Es nimmt zu viel Raum ein, und kann vieles kaputt machen. Ich fürchte es ist Endo, hatte ja woanders schon geschrieben, dass ich letztens eine Blutung aus der Scheide hatte, was gar nicht sein kann. Magst Du mir nochmal genau sagen, wieso und wo jetzt genau Beckennerven? Oder hattest du mir das schon mal verklickert? (sorry bin etwas durch den Wind). Also das Blut ist schon komisch, ist zwar jetzt weg, aber Schmerzen da. Scheide und Rektum. Wie gehabt. Wie lange ist deine OP noch mal her? So, da es mir jetzt so sch.... geht, habe ich seit gestern wieder mit dem Amitriptylin angefangen. Wegen Stimmung und Schmerzen. Evtl. hilft es ja ein Stück weit.

LG Mariele



Liebe Mariele, ich wünsch
Ardanwen

Liebe Mariele,

ich wünsch dir, dass es dir bald wieder etwas besser geht! Das Amitriptylin braucht ca. 1-2 Wochen, bis es seine ganze Wirkkraft entfaltet hat, bis dahin sind auch die meisten Nebenwirkungen (bleierne Müdigkeit usw.) wieder weg.

Also, den Mut nicht verlieren, mach weiter und wenn du "jammern" magst, wir sind hier ganz Ohr!



lies nochmals unter    
thiara

lies nochmals unter     www.neuropelveologie.ch     nach... oder gib im google mal pelvic congestion syndrom ein... oder sakralwurzel ich denke, da wirst einiges zu finden. ich hab 10 jahre gesucht, und bin jetzt froh, hab ich endlich eine antwort nebst endo...

meine op war am 5 januar und ich hab im moment grad seit 2 wochen geburtswehen und zwar heftigst, heute kriech ich nur rum und nichts bringt linderung... 

ja, die männer, es ist schwer zu verstehen, aber wir verstehen es ja auch nicht, ist keine entschuldigung aber ich wäre froh gewesen, mein partner wär zu mir gestanden und hät mit mir das thema auseinander genommen und mich zu den ops begleitet... nicht um jeden tag darüber zu reden, aber um überhaupt jemanden zu haben um darüber reden zu können. tja, meiner war ein feigling und ein egoist und bin jetzt schon 2jahre und 7monate alleine...

ich hab sonst das thema endometriose nicht immer alleinige ursache. falls etwas nachlesen willst...

grüessli



Liebe Mariele ,   danke der
Beth81

Liebe Mariele ,

 

danke der Nachfrage ! Ja , ich war soweit zufrieden mit Dr.Korell und schmerztechnisch geht es mir auch besser , brauche momentan im Zyklus keine Schmerzmedis. Habe aber leider immer noch starke Probleme bei der Mens und manchmal auch noch mit dem Darm. Mal abwarten wie es weiter geht in ca. 6 Monaten muss ich nochmal hin zur Kontrolle.Habe inzwischen auch den Op-Bericht bekommen und er hat wohl nach Endo im Douglas geschaut und da habe ich keine und auch keine Probleme dort. Sonst hat er wohl nicht nach Endo geschaut so wie ich den Bericht verstanden habe. Aber gut ich bin zufrieden momentan geht es mir erstmal besser wie vor ein paar Wochen.

 Das mit deinen Schmerzen hört sich gar nicht gut an, das tut mir leid das du schon nach ein paar Monaten wieder solche Schmerzen hast! Hast du schon einen Termin bei Dr. Korell vereinbart wie es bei dir weiter geht? Tja die Männer , die können uns Frauen mit unseren Schmerzen nicht wirklich verstehen. Mein Mann war die letzten Wochen nach der Op auch genervt , meinte immer hätte ich was und er könne keine KH mehr sehen! Aber wenn er krank ist dann ist das fast der Weltuntergang.

 

Herzliche Grüße und alles gute Beth

 

 

 

 

 

 

 



Hi Beth81, danke für Deinen
Mariele

Hi Beth81,

danke für Deinen (2.) Bericht! Ich kann nur sagen, es kann ein paar Wochen dauern, bis es nach OP besser oder richtig gut wird. Leider hatte ich nur 2 Monate, in denen es ganz gut war. Jetzt ist ja wieder was im Busch. Will heute oder morgen ihm mailen und Montag für Termin anrufen.

Liebe Grüße, Mariele



@Beth: Schön zu lesen, dass
Cassie33

@Beth: Schön zu lesen, dass es dir besser geht und du dort gut aufgehoben war. So langsam steigt meine Angst vor dem, was er finden wird. 

@Mariele: Ach du Arme, hab gerade gelesen dass es dir auch immer so schnell so schlecht geht. Ist bei mir das selbe. Innerhalb von ein paar Monaten von ab und zu Schmerzen zu Dauerschmerzen zu stärksten Schmerzen. Ich habe auch das Gefühl, die Endo im Douglasraum hat sich um das doppelte vergrössert. Kann kaum noch sitzen und die Schmerzen in der Scheide (dieses stechen und brennen) macht einen ganz verrückt. Und die ständigen Schmerzen am Damm sind auch nicht der Hit.

Ich habe von den Amitriptylin bis jetzt nicht zugenommen. Generell habe ich so ca. 2 Kilo zugenommen. Aber da gehe ich eher auch von Wasser aus, dass ich einlagere bei den zig Medikamenten die ich nehmen muss. Ich denke, ohne das Amitriptylin würde es mir psychisch viel, viel schlechter gehen. Und mir geht es jetzt schon nicht gut.

Ich hoffe, dein Gewicht hält sich und es kommt nicht wieder zu einer Zunahme. Ruf am besten wirklich am Montag direkt bei Korell an. Die Wartezeit für einen Termin ist ja immer länger.

Drück dir die Daumen wegen der Tropfen.

VLG Vicky 



Ach Vicky, von dem her
Mariele

Ach Vicky,

von dem her können wir uns wirklich die Hand reichen. Wahrscheinlich hat er wirklich alles gut wegoperiert und es geht gleich wieder los, muss wohl an meinem Körper liegen. Ob so ein Test bezgl. Östrogenspiegel wohl sinnvoll ist? Sorry, habe von Dir jetzt nicht mehr alles im Kopf (oder hattest du  mir das als PN mal geschrieben?) Von wegen wieviel OPs und so. Was mir immerzu durch den Kopf spukt - wäre toll, wenn mich da einer von euch evtl. beruhigen könnte Smile) Als ich noch die GM drin hatte, da hatte ich nicht diese Probleme mit der Scheide. Aber mein Gyn meinte ja unbedingt, sie muss raus (ok. ich hatte Schmerzen zum Umkippen bei Periode, aber bei LZZ ging es ja, nur habe ich jeden Tag etwas geblutet, aber besser als Schmerzen) die Schmerzen hatte ich seinerzeit nur an der Beckenwand (haha, und ich dachte, DAS sind Schmerzen, da wusste ich noch nicht, was kommt). Direkt nach der LASH also GM Entfernung (erst mal ohne Hals) tat mir die linke Schamlippe weh und ich bekam ne fiese Reizblase. Und litt ein Jahr lang, bis ich dieses furchtbare Stechen und Brennen in der Scheide bzw. GM Hals bekam und dann rel. schnell von Dr. Korell operiert wurde. Jetzt denke ich immerzu, und mache mir Vorwürfe, dass ich die GM habe rausnehmen lassen. Evtl. wäre es gar nicht bis in die Scheide gekommen. Oder gibt es auch öfters Endo in Scheide, wobei GM noch drin ist? Evtl. wäre sie auch so dorthin gewachsen. Mmmh, habe vielleicht alles falsch gemacht, aber die Kliniken, die ich abgeklappert habe, haben es einem auch nicht einfach gemacht. Ich keine Ahnung, die auch nicht immer die Ahnung, jeder Arzt sagt was anderes, sie sind sich nicht einig. Sehr schwierig. Oder ich hätte gleich die Zervix mit herausnehmen lassen sollen, so wie es in den Leitlinien steht, weil sonst danach evtl. vermehrt Endo im Douglasraum entsteht. Aber es ist eigentlich quatsch darüber nachzudenken, es ist nun , wie es ist. Und trotzdem spukt das alles in meinem Kopf herum. Ja, schon gut, dass ich das Amitriptylin wieder nehme!  Vicky, was nimmst Du denn an Hormonen, hilft auch nix? Ich nehme eine Visanne am Tag, evtl. brauche ich ja was anderes oder mehr....(?) Hast Du nicht bald Termin?

Liebe Grüße, Mariele



Mensch Mariele, du hast es
Cassie33

Mensch Mariele, 

du hast es aber auch wirklich nicht leicht. Aber über das hätte, könnte, würde würde ich mir versuchen keinen Kopf zu machen. Du hast es so entschieden, weil du ja auch kein Arzt bist und dich auf die Ärzte verlassen musst. Leider Gottes haben wir eine Krankheit, die die meisten Ärzte garnicht oder nur unzureichend kennen. Und mit ihrem "Nicht"- oder Halbwissen versuchen die Frauen zu therapieren und zu operieren.

Was das für einen Leidensweg für die Frauen bedeutet, ist ihnen wohl total egal. Finde ich sehr, sehr traurig.

Bis jetzt hatte ich zum Glück nur 1 BS bei ner Uniklinik in meiner Nähe. Und bin dann bei den erneuten Schmerzen ( 2 1/2 Monate nach der OP) direkt zu Korell. Dank der tollen Mädels hier im Forum. Ich bin so froh, dass ich mich hier nicht schon wieder unters Messer lege, weil ich es nicht besser weiß. Da ich sowieso zu Narbenverwachsungen neige, bin ich bei ihm bestimmt am besten aufgehoben.

Ich nehme seit Mitte Dezember 2011 die Valette bzw. Velafee im LZZ und hatte innerhalb der letzten 1 1/2 Monate 4-5 Zwischenblutungen. Jetzt nehme ich morgens noch zusätzlich die Visanne und bis jetzt haben die Blutungen wenigstens nicht mehr angefangen.

Nach der letzten Blutung wurde es so schlimm mit dem Damm und dem Stechen in der Scheide. Ich denke, der Endoherd hat sich wieder vergrössert und entzündet. Ich bete, dass die Zwischenblutungen bis zur OP ausbleiben. Habe am 3.5. meine OP. Bin gespannt, was er findet und ob es mit ner BS zu entfernen ist. Auf nen Bauchschnitt habe ich nun wirklich keine Lust.

Ich hoffe, die Amitritpylin helfen dir ganz schnell.

VLG Vicky 

 



@ Mariele hoffe du musst
Beth81

@ Mariele

hoffe du musst nicht allzulange auf einen neuen Termin bei Dr. Korell warten. Hoffe er kann dir dann weiterhelfen bzgl. Medikation etc. und das die Endo nicht wieder Ursache für deine Schmerzen ist! Warst du schonmal in der Schmerztherapie?

@ Cassie

nur noch 1 1/2 Wochen bis zu deinem Termin , drücke dir die Daumen das Dr. Korell das ohne Bauchschnitt hinbekommt und du schnell wieder auf dem Damm bist. Wo bringst du deine Kleine unter wenn du im Kh bist ? Vielleicht bekommst du auch eine AHB nach Op , wo du deine Maus mitnehmen kannst. Habe auf einen Antrag auf AHB verzichet , habe mich nicht getraut solange alleine mit einem knapp 2 jahrigen von zu Hause weg zu sein.

 

Hatte ja geschrieben das es mit den Schmerzen viel besser ist. Mhm nun habe ich am We mal wieder gründlich sauber geputzt , das war wohl zuviel jetzt schmerzt der Bauch wieder vorallem im Bereich der KS-Narbe , fühlt sich an wie Nervenschmerzen. Hatte mir ja vor Op einen Termin in der in der Schmerzambulanz geben lassen für alle Fälle wollte den schon absagen , denke ich werde den jetzt aber trotzdem in 2 Wochen wahr nehmen.

Lg

 



Hallo Beth, meine Kleine ist
Cassie33

Hallo Beth,

meine Kleine ist dann bei meiner Mutter. Die ist wie eine 2. Mama für sie und sie freut sich schon bei der Oma "Ferien" zu machen, wenn der Doktor Mama´s Bauch repariert. So habe ich es ihr erklärt. Und dann kann die Mama wieder mit ihr spielen und rumtollen. Da war sie ganz glücklich. Ich war mit meiner Kleinen 2010 mal in einer Mutter-Kind-Kur. Da war sie 1 1/2 und ich muss sagen, es hat gut geklappt. War am Anfang etwas Theater wegen der Krippe dort (das war sie ja nicht gewöhnt). Aber sie hat sich ganz schnell dran gewöhnt und es hat uns beiden sehr gut getan. Mit der AHB überlege ich schon ernsthaft. 2 BS in 6 Monaten ist schon stramm und die Dauerschmerzen dazwischen und schon Monate vor der 1. BS. Ich bin schon sehr erledigt.

Ich würde auch sagen, nimm den Termin in der Schmerzambulanz auf jeden Fall war. Schaden kann es ja nicht. Ich habe auch am Montag nächste Woche noch einen Termin bei einem Schmerztherapeuten und werde hin gehen. Die können mir nach der OP bestimmt auch helfen.

Ich vertraue einfach mal auf Dr. Korell. Und wenn er einen Bauchschnitt machen muss, wird es wohl auch nötig sein. Hauptsache er findet alle Endoherde.

Mach du etwas langsamer. Ich weiß ja wie das ist. Aber deine OP ist ja auch so lange noch nicht her. Da übernimmt man sich ganz gerne mal, weil die Schmerzen ja nicht mehr so arg sind. Mach langsam....hab ich beim letzten Mal auch nicht gemacht und es hat sich immer gerächt. Daher wohl auch die AHB...da ist die Gefahr nicht so groß sich zu übernehmen. Haushalt machen fällt ja dann schonmal flach Smile

Schreib bitte mal wie es war in der Schmerzambulanz.

VLG Vicky 



hey beth, deine op is ja
thiara

hey beth,

deine op is ja noch nicht lange her, übernimm dich nicht zu dolle, man sollt sich bis zu 8 wochen zeit alssen, damit alles richtig verheilen kann, nicht das wieder etwas zu bluten anfängt im innern... auch mit dem gewichte heben, also, wäsche, einkauf usw noch nicht gleich in die vollen, langsam angehen, dann wird das dann schon mit der zeit..

lg manu



@ Cassie  da merkt man
Beth81

@ Cassie

 da merkt man doch das das doch noch ein gewaltiger Sprung zwischen knapp 2 und 3 Jahren ist. Schön das deine Maus sich auf die " Ferien " bei der Oma freut , dann ist für dich dann auch gut wenn du weisst das sie gut aufgehoben ist und sich darauf freut das es der Mama bald hoffentlich besser geht. Wenn das in der Mutter-Kind-Kur so gut geklappt hat mit deiner Kleinen , dann versuche aufjedenfall eine AHB zubekommen damit du wieder richtig auf die Füsse kommst. Hatte mich schonmal informiert in Bad Waldsee die haben da auch Endopat. kann man auch Kinder mitnehmen.

Wünsche dir das die Op nicht allzu schlimm aussfällt auch wenn das bei dir mit den Schmerzen in so kurzer Zeit rasant schlimmer geworden ist. Berichte doch auch von deinem Termin in der Schmerztherapie.

Hast recht muss wieder ein wenig einbremsen , man will immer zuviel zu früh. Aber mein Spatz fordert auch , er versteht zwar Mama hat noch Aua , er macht dann auch gerne Ei und so , aber erklären was los ist kann ich ihm mit seinen 22 Monaten noch nicht. Werde berichten wie es in der Schmerzambulanz war.

@ Thiara 

hatte von deinem Termin bei Possover gelesen am 27.04 , wünsch dir das er dir weiter helfen kann . Damit es bei dir auch bald bergauf geht!! 

Alles liebe und gute euch ....



Hallo Beth, muss sagen, es
Mariele

Hallo Beth,

muss sagen, es geht jetzt wieder einigermaßen mit der Endo (war zwar davor besser), aber es ist halt ohne Schmerzmedis zum Aushalten. Fertig macht mich meine Bronchitis weiterhin, das Antibiotikum hat evtl. nicht geholfen, muss morgen noch mal zum Hausarzt. Habe mich heute endlich aufgerafft und getraut, Dr. Korell die mail zu schreiben und meine Situation zu schildern, evtl. weiß er ja Rat.

...und denk daran: nicht zuviel putzen ;-) ich weiß, das fällt schwer, bin gerade in einer ähnlichen Situation, wg. der Gliederschmerzen, Husten etc.

LG Mariele



Hey Vicky, danke für Deine
Mariele

Hey Vicky,

danke für Deine mitfühlenden Worte. Was die ersten beiden Abschnitte angeht, muss ich Dir leider absolut recht geben! Großer Mist ist das - bzw. sehr traurig, wie Du sagst. 

Weißt Du denn durch Deine 1 BS, dass Du definitiv endo in der Scheide hast? Haben die denn dort geschnitten? Also hast Du noch Deine GM und alles drin, ja? Sag mal, wg. dem Alarmgebiet Scheide,  hast Du evtl. mal die Erfahrung gemacht, dass Baden nicht so gut ist, selbst wenn Du Kamille ins Badewasser machst oder so?

Also die AHB hat mir super gut getan. Ich hätte auch nicht gedacht, dass es so erholsam ist, mal ohne Kind weg. Meins ist allerdings schon 8 und Voraussetzung ist, dass der Papa die Sache mitmacht bzw. man andere Leute hat (Mutter etc.), die einen da gut unterstützen ohne zu meckern.

Ich glaube schon, dass Dr. Korell es laparoskopisch hinbekommt, dafür ist er ja auch bekannt, da müsste sicher schon was ganz Besonderes sein, damit ein Bauchschnitt erfolgt. Da kannst Du sicher optimistisch rangehen. In anderen Kliniken sind die da teils viel schneller mit nem Bauchschnitt, weil sie auf dem Gebiet anscheinend nicht so versiert sind (alles schon bei Vorbesprechungen erlebt, glaube ich hatte Dir das auch damals als PN geschrieben). Üi, Dein Termin rückt näher - geht es noch mit der Aufregung? Hoffe ja...

Ganz liebe Grüße, Mariele



Hallo Mariele ,   erstmal
Beth81

Hallo Mariele ,

 

erstmal gute Besserung für deine Bronchitis! Nimmst du noch was anderes als Antibiotikum ? Vielleicht kann ich dir noch was anderes empfehlen damit du wieder auf díe Beine kommst , arbeite in der Apo !

Hoffe Dr. Korell antwortet schnell und hat eine Rat wie es weiter gehen soll , vielleicht magst du ja berichten was er geantwortet hat. 

Dir auch alles liebe und das du bald wieder fit bist !

 

 

 



Hi Beth, klar, immer her mit
Mariele

Hi Beth,

klar, immer her mit den guten Empfehlungen! Wink Ich kann ja dann schauen, was ich für mich davon herausziehen kann. Habe Bronchialtee und Bronchialtropfen genommen und Salbutamol inhaliert (spastische Bronchitis, habe die ätherischen Öle jetzt lieber weggelassen zum inhalieren). Kamille inhaliert und getrunken. Jetzt auch wieder Nasentropfen genommen (die armen Schleimhäute!), nach 2 Tagen Pause, nehme sie schon viel zu lang 2 oder 3 Wochen, aber mein Kopf fühlt sich an, als ob er platzt! Und Druck auf den Ohren habe ich auch.

Ich hoffe, ich bekomme Antwort vom Dr., weil der ja super viel zu tun hat. Aber damals rel. kurz nach der OP hat er  mich angerufen, das fand ich richtig toll.

Grüßli, Mariele



Hallo Mariele, hast du bei
Ardanwen

Hallo Mariele,

hast du bei deiner Bronchitis auch Auswurf? Wenn ja, wäre es sinnvoll, diesen bakteriologisch zu untersuchen und dann das entsprechende Antibiotikum zu verabreichen, was gegen die Erreger hilft, anstatt irgend eines zu nehmen.

Probier mal Fenchelhonig-Saft und Spitzwegerichtee,  dass hilft super bei Bronchitis und beruhigt die Atemwege auch noch zusätzlich. Dann für den Kopf am Besten Rotlichtbestrahlung, wenn du so eine Rotlichtlampe hast, dann wird der Druck weniger.

Ich wünsch dir gute Besserung!



 Evtl. Bronchipret Tropfen
Beth81

 Evtl. Bronchipret Tropfen noch dazu , sind mit Efeu und Thymian , krampf- und schleimlösend . Wirkt unterstützend die Hauptarbeit erledigt ja das Salbutamol. Nimmst du schon was fürs Immunsystem ? Denke da an eine Kur mit Orthomol Immun kurze Zeit max. 2 Wochen um das Immunsystem wieder auf Vordermann zubringen, leider nicht ganz günstig. Für die Nase nimm am besten Nasic mit Dexpanthnol trocknet nicht so aus , wie andere Nasensprays und am besten nur max . 2 x täglich und nicht länger als eine Woche . Zwischendurch würde ich Nasicur mit Kochsalz und Dexpanthenol , das kannst du so oft nehmen wie du willst. Ist der Auswurf noch eitrig ? Hast du Schmerzen in den Rippen ? Wenn ja aufjedenfall nochmal zum Hausdoc zwecks anderen Antibiotikum , dann war das letzte nicht das richtige hätte schon längst wirken müssen. Nicht das noch eine LE draus wird. Die meisten Hausärzte verteilen Antiobiotika mit dem Giesskannenprinzip , immer das gleiche passt schon , find ich furchtbar.Das ist das was mir monentan einfällt , evtl. wäre eine Therapie mit Schüssler Salzen noch was , wegen Stärkung Immunsystem.

 

Glg

 



@Beth
Cassie33

Ja, das stimmt schon...die machen unheimliche Entwicklungen durch in diesem Alter. Aber mit 22 Monaten sind sie auch so süß. Aber auch anstrengend. Vor allem nach deiner OP....meine Kleine habe ich mit 1 1/2 Jahren in der Krippe angemeldet und sie fand es toll im Kindergarten. Und nach der OP war ich doch froh, dass sie oft im Kiga war. Weiß sonst nicht, wie ich das hätte bewältigen sollen. Muss allerdings dazu sagen, dass ich Alleinerziehend bin und der Vater sich garnicht kümmert.

Mit dem Termin bei der Schmerztherapeutin werde ich auf jeden Fall berichten. Bin mal gespannt, ob sie mich jetzt mal ernst nimmt. Bis jetzt bin ich da auf taube Ohren gestossen und es wurde alles auf die Psyche geschoben.

Das mit den Schmerzen war schon vor der ersten BS so. Warum das so ist weiß ich auch nicht.

Dann wünsche ich dir einfach mal gute Besserung und schön zart machen, gell?!? 



@Mariele:Leider war es bei
Cassie33

@Mariele:

Leider war es bei mir so, dass sie bei der 1. BS den Endoherd im Douglasraum komplett übersehen haben. Ich hatte mich schon gewundert, warum es beim Sex immer noch leichte Schmerzen gemacht hat. Dachte aber, es wäre von der Konisation (ein Stück der Gebärmutter wurde entfernt), die damals mit gemacht wurde. Tja, als die Schmerzen wieder richtig anfingen bin ich zu Korell. Und anscheinend hat er anhand meiner Beschwerden direkt den richtigen Verdacht gehabt. Er hat die Stelle direkt beim ersten Mal getastet. Und ich hing unter der DeckeSurprised Und das, obwohl er nun wirklich zart macht.

Meine GM habe ich noch. Ich hoffe, sie bleibt mir auch noch etwas erhalten. Aber Kinderwunsch habe ich keinen mehr. Mit dem Baden ist wirklich so eine Sache. Ich habe auch viele Infekte und das Baden tut mir irgendwie nicht gut. Meist bekomme ich davon einen Pilz und seit neuestem geht Baden garnicht mehr. Dann klopft und sticht es noch mehr. Ich denke, da ist was entzündet. Wie geht es dir denn mit dem Baden?

Ich bin schon sehr aufgeregt und muss auch noch sehr viel erledigen. Was natürlich nicht so einfach ist, da ich mich zwischendurch immer mal wieder hinlegen muss. Ist schon bescheuert, diese Endo. Bin mal gespannt, wie es läuft. Aber ich denke auch, wenn es einer schafft es laparoskopisch zu machen, dann er.

Ich hoffe sehr für dich, dass deine Bronchitis bald besser wird. Da ist man ja immer wie gerädert und totmüde. Ist ja nicht schön....drück dich mal.

Und hoffentlich meldet sich Dr. Korell ganz schnell. So ist es ja auch kein Leben mehr für dich. Und er ist ja ein toller Arzt.  

VLG Vicky 



Hi Beth, mmhh, Bronchipret
Mariele

Hi Beth,

mmhh, Bronchipret weiß ich gar nicht, ob ich die schon mal hatte.... Nee, orthomol, ist das das zeug mit den tütchen, kostet so 70 Euro?! Wenn ja , das hatte ich mal, und musste es in die Tonne treten, Geld futsch! Weil ich soooo schlimme Krämpfe davon bekam. Auch bei halber Menge. Nee, geh mir weg damit Wink!!  Nasic habe ich , ist gut, muss es aber leider jetzt mal nach über 2 Wo bleiben lassen. Nasicur ist ne gute Idee. ich hatt nur Emser Salz hier.  Ja, auswurf noch eitrig, nee Rippen tun nicht weh, muss viel husten und habe Geräusche in der Lunge sowohl beim Ein - und Ausatmen. Aber was hätte er mir geben sollen und wie ausgewählt? die Penicilline fallen bei mir eh alle weg, wg. starker Allergie. Dann habe ich ihm eins genannt, was ich vor Jahren mal hatte (Mist , hoffentlich war es nicht das, was damals bei der Lungenentzündung auch nicht gewirkt hat, weil 2 Monate später hatte ich wieder Lungenentzündung). Blöde Mariele. Hätte er Abstrich machen sollen? Geht aber schwierig bei Auswurf oder? Oder wie meinst Du, sollten die Ärzte auswählen?

Danke noch mals, Nasicur und Bronchipret habe ich jetzt mal im Hinterkopf.

LG



Hallo Mariele ,   welches
Beth81

Hallo Mariele ,

 

welches Ab hast du denn jetzt bekommen ? Bei der Allergie fallen schon viele AB weg , möglich wären noch Gyrasehemmer ( Ciprofloxacin ) oder Makrolide ( Azithromycin ). Man könnte einen Abstrich vom Ausswurf machen und dann Antibiogramm , dauert aber ein paar Tage bis Ergebnis. Man könnte noch Lunge röntgen um sicher eine LE zu bestätigen oder auszuschliessen. Warst du schonmal beim Lungenfacharzt? Die kennen sich viel besser aus , vielleicht bekommst du da einen Notfalltermin?  Evtl. braucht du auch Cortison entweder oral oder Inhalation. Emser ist eine gute Sache du hast doch geschrieben das bei dir auch der Kopf zu ist , da wäre eine Nasendusche mit Emser eine Möglichkeit , etwas gewöhnungsbedürftig. Tja das mit der Antbiotikaverteilung ist ohne Antibiogramm immer ein Blindflug und in der Regel haben die HÄ so ihre Schiene was sie verschreiben. Da habe ich schon oft erlebt das 10 Patienten hintereinander mit haar genau den gleichen Medis kommen. Lass bitte nochmal nachschauen , das  hört sich nicht gut an , hast du einen guten HA oder evtl. versuch bei einem Lungenfacharzt unterzukommen , gerade bei deiner Vorgeschichte mit den LE !

Alles gute 



Hallo Cassie ,   hoffe
Beth81

Hallo Cassie ,

 

hoffe für dich das die neue Schmerztherapie besser ist , ich weiss auch nicht warum alles immer auf die Psyche geschoben wird , das habe ich inzwischen auch schon mehrmals gehört und das ärgert dann einen wenn man nicht ernst genommen wird! Bin auch schon gespannt wie mein Termin in der Uniklinik wird , grosse Hoffungen habe ich nicht , aber vielleicht wird es besser als man denkt.

 

Ja, das Alter ist schon süß ich freu aber schon darauf wenn man sich mit ihm dann mal richtig unterhalten kann. Das mit der U3 bzw. U2 Betreung ist ihr in NRW unterirdisch schlecht ,  kaum bzw. gar nicht vorhanden und mit 3 muss man auch noch hoffen und bangen einen Kitaplatz zubekommen. Daher kann ich momentan auch nur wenig arbeiten. Dann war das für dich ja ein Glück das du deine Kleine schon mit 1,5 in die Krippe geben konntest, kann mir gut vorstellen das du sonst die letzten Monate mit den Schmerzen nicht so gut geschafft hättest.

 

So jetzt habe ich mich gestern schon zurück gehalten und hatte trotzdem Schmerzen im Unterbauch , vorallem diese brennden Schmerzen unten in der Narbe. Jetzt sind zwar momentan die anderen Schmerzen besser , dafür habe ich jetzt seit dem WE diese Schmerzen viel mehr als vor der Op.  Ich weiss echt nicht wo das noch hinführen soll.....

 

Glg

 



Hi Beth, ich hatte
Mariele

Hi Beth,

ich hatte Clarithromycin 250 mg. (??? ob es gut ist, weiß ich nicht)

Jetzt weiß ich wieder wieso mit Bronchopret so bekannt vorkam, wegen Sinupret, dass kenne ich, und kann es weder als Tab. noch als Tropfen vertragen, geht mir auf den Magen. Heute ist mir sowieso total übel, warum auch immer....    In 1 h muss ich zum Hausarzt, mal gespannt. Heute natürlich geht es mir besser. Ist aber morgens immer so. Die Lunge macht zumindest noch leichte Geräusche, was er daraus macht, weiß ich nicht.

LG



Hallo Vicky, ähm, nee mit
Mariele

Hallo Vicky,

ähm, nee mit dem Baden meinte ich zuhause in der Badewanne mit Kamille oder so etwas Smile Nein, ins Schwimmbad gehen wäre für mich jetzt auch absolut nichts, wenn das Baden mit kamille schon nicht geht!

Habe Korell eine mail geschrieben, habe seit gestern wieder öfters Stiche in der Scheide, traue mich gar nicht, dort anzurufen, weil es evtl. nicht schlimm genug ist. Aber wenn es sich steigert, wie bis jetzt immer? Anrufen wäre eigentlich sinnvoll, weil ich diesmal echt gerne von Korell selbst untersucht werden möchte, und das könnte evtl. länger dauern - 2 oder 3 Monate? wie lange hast du auf deinen Beratungstermin gewartet?

LG Mariele



Hi Ardanwen, danke! Sorry,
Mariele

Hi Ardanwen,

danke! Sorry, ich hatte deins erst überlesen. Tja, Auswurf bakt. bestimmen - das muss dann wohl vom Arzt ausgehen... Macht keiner, oder? Im Moment wäre das aber bei mir auch schwierig, weil es nicht so oft vorkommt. Evtl. gehts ja wirklich jetzt weg. Gehe ja gleich zum Arzt. Ach, die gute alte Rotlichtlampe, die könnte ich noch mal aus dem Schrank holen! LG



Hallo ,   Clarithromycin ,
Beth81

Hallo ,

 

Clarithromycin , gehört zur Gruppe der Makrolide . Schlechte AB in dem Sinne gibt es nicht halt. Nur halt verschiedene Wirkmechnismen und leider Resistenzen gegen verschiedene Bakterien ist manchmal schwierig das richtige zufinden. Mhm evtl. je nach dem wie jetzt der stand ist doch eine anderes AB. Berichte doch später mal was der HA sagt bzw. wie es jetzt weiter gehen soll.Ja, Sinupret und Bronchipret sind von der gleichen Firma , aber ganz unterschiedliche Wirkstoffe .

Bin zwar nicht Cassie , aber nochwas zu Beratunsgtermin bei Dr. Korell , Wartezeit normalerweise ca. 6 Wochen auf einen Termin. Man kann wohl schonmal reinrutschen wenn jemand absagt , habe damals selber 7 Wochen gewartet war aber auch Weihnachten dazwischen. Mach dir keine Gedanken ob es auch schlimm genug ist , wenn es für dich schlimm ist das doch schon ein Grund für einen Termin. Mach mir auch immer solche Gedanken!

 

Lg



Hallo zurück Ja, habe mir
Mariele

Hallo zurück Wink

Ja, habe mir das schon in etwa gedacht mit den AB. War auch ne blöde Frage. Ja, mache mir immer viel zu viel Gedanken, aber weißt du was? Ich habe mir ein Herz gefasst und DOCH angerufen! Und: ich habe ganz bald einen Untersuchungstermin. Werde dann natürlich berichten, was dabei rausgekommen ist! Bin zu der Zeit zufällig auch noch in der Nähe von Neuss, da kann ich mir  3 - 4 Stunden Fahrtzeit sparen. Und dann weiß ich wohl eher auch, wo ich dran bin. So, jetzt muss ich aber zum Doc!

Bis bald!



Hallo Beth, bin gerade
Mariele

Hallo Beth,

bin gerade genervt, laufe von einem Arzttermin zum nächsten - sehr demotivierend manchmal! Andere gehen in der Zeit arbeiten.... Jedenfalls war ich ja beim Allg. Mediziner. Er fand das alles auch überhaupt nicht befriedigend, und es sei noch ein deutliches Rasseln  und Giemen zu hören. Hat auch irgendwas von Cortison in sich reingemurmelt. Heute nt. soll ich zum Lunge röntgen. Übermorgen wieder zu ihm, um dann (evtl.) ein anderes AB zu geben. Blut haben sie mir noch abgezapft , wg. evtl. Entzündungswerte. Ich hatte übrigens mal ganz naiv auf Abstrich Untersuchung angesprochen, da wurde er etwas komisch, "das würde man eher in Krankenhäusern machen , bla.. und das Ergebnis dauert zig Tage bla, bla" . Also er war da nicht so von angetan, okayyyy. warum auch immer. Aber genauso läuft es bei meiner alten Hausärztin auch, mmmmh. Na, Lunge röntgen ist ja schon mal was, auch wenn ich eigentlich heute nachmittag mal was schönes vorhatte, nerv.

LG