Mein Name ist Jazz und ich hab Endometriose
jawja89

Hallo Ihr Lieben,

beim nächtlichen Durchstöbern des Internets bin ich auf diese Seite gestoßen. Nach dem Durchlesen mehrerer Forenbeiträge wusste ich, hier bin ich richtig mit meiner Erkrankung. Es ist schön zu sehen, dass es noch viele andre Frauen gibt, die unter gleichen bis ähnlichen Sypmtomen leiden wie ich und mit denen man sich bequatschen kann.

 

Zu meiner Person:

Meine Name ist Jasmin, genannt Jazz, (noch)22 Jahre alt und komme aus Neuss.

 

Zu meiner Geschichte: 

Meine Regel war eigendlich immer unkompliziert. Kaum Schmerzen, nur kurze Anhaltungszeit und schön regelmäßig, ob mit oder ohne Pille. Ebenso die Funktionen im Vaginalbereich, z.B. was die Feuchtigkeit betrifft. Sie war eigendlich immer so gut wie da, nicht zuviel, dass ich auslief, aber auch nicht zu wenig, dass ich trocken dort war.  Ok, ab und zu gab es mal ganz kurze Zeiten, wo die Feuchtigkeit nur sehr minimal war, dass ich dachte, ich sei frigide ( verrerbt durch meine leibliche Mutter, bei der Frigidät feststand). Ich kriege schnell AAngst, wenn ich das Gefühl habe, irgendetwas ist nicht richtig. Seit November 2011 bin ich mit meinem Freund zusammen. Der Sex war super und mit dem Haushalt im unteren Bereich klappte auch alles und wenn es uns mal zu trocken war, wurde Gleitgel zur Hilfe genommen. Nach einiger Zeit begann der Sex jedoch zu schmerzen, ich hatte immer das Gefühl, er würde mir, je nach Stellung gegen die Gebärmutter stoßen, dabei ist er normal bis leicht überdurchschnittlich gebaut und früher hatte ich ja auch keine Beschwerden. Zunächst tat ich sie noch ab damit, dass der Sex vielleicht zu heftig sei, denn nach dem Vollzug waren sie kaum is gar nicht mehr vorhanden. Irgendwann jedoch hatte ich nicht nur Druckschmerzen während des Sexes, sondern auch am normalen Tag. Diese waren im Unterleibbereich, besonders stark auf der linken Seite und  und im Bereich des Steißbeines. Dazu gesellte sich bald ein Druckschmerz auf der rechten Unterliebsseite, jedoch nicht so stark ausgeprägt.Das kommen und Gehen war wellenartig. Mal waren sie da, konnten aber ertragen werden, mal war ich wochenlang beschwerdefrei. Da ihre Intensität nicht sehr stark war, war mein erster Verdacht, dass irgendwas mit meinem Blinddarm sein könnte, da ich mal gelesen hatte, dass bei einer Blinddarmentzündung besonders in der linken Unterleibsseite Schmerzen auftreten. Doch nach einer Ultraschalluntersuchung bei meiner Hausärztin war mit meinem Blinddarm alles in Ordnung, sodass die Schmerzen sozusagen in Vergessenheit gerieten. Als ich im Januar 2012 ca eine Woche vor meiner Periode stand, kamen die Schmerzen jedoch wieder, heftiger als je zuvor. Ich tat sie jedoch damit ab, dass es meine Regelschmerzen seien, halt nur eben viel stärker und ausgeprägter als vorher, besonders, da nach dem Regelablauf die Schmerzen auch wieder nachließen und sogar so gut wie verschwanden.

Allerdings bemerkte ich nach und nach, dass mit meiner Flora untenrum etwas nicht zu stimmen scheinte. So litt ich wochenlang immer wieder unter extremen Juckreiz im Bereich des Scheideneingangs, der inneren sowie äußeren Schamlippen und dem Beginn der Oberschenkel, teilweise so stark, dass ich mich regelrecht blutig und wund kratzte. Auch meine Feuchtigkeit war regelrecht im Keller. Während des Sexes war sie da, allerdings auch nicht sehr lange, sodass ich oft genug spürte, wie dass Kondom an meine inneren Wände rieb. Zunächst dachten wir, dass ich vielleicht eine Allergie auf das Gleitgel entwickelt hatte, doch selbst nach Ablassen desselbigen, blieb der Juckreiz. Desweiteren verschlimmerte sich meine Feuchtigkeit insofern, dass sie trocken, krümelig bis porös wurde, doch an Farbe und Geruch änderte sich nichts. Nun war der Verdacht auf eine Pilzinfektion da, sodass ich mit Kadefungin3 behandelte. Obwohl es mir sonst sofort immer geholfen hatte, linderte es diese Beschwerden nur sehr kurzweilig. Hinzu kam, dass meine Libido, die sowieso noch nie sehr ausgeprägt war, immer mehr nachließ und ich teilweise 1-2 Wochen durchgehend keine Lust aus unerklärlichen dingen keine Lust auf Sex hatte, egal wieviele Mühe sich mein Freund gab und gibt, mich "heiß" zu machen. Da mir dass alles auf die Nerven ging, stattete ich meinem Frauenarzt einen Besuch ab, der mir eröffnete, dass ich mehrere kleine zysten habe. Nach mehreren Abtastungen auf dem Unterleib, wo ich mit den Tränen in den Augen bestätigte, wo die Schmerzen saßen, eröffnete er mir, dass ich eine Bauchspiegelung durchführen lassen müsste, weil er nicht mit Sicherheit sagen konnte, ob es wirklich nur Zysten seien oder noch etwas anderes und dass man dies mit Sicherheit dort feststellen konnte. Er rief auch sofort in einem KH an und machte für selbiges einen Termin aus. Dies war Mitte Februar 2012. Ende Februar 2012 war dann die Bauchspiegelung. Diese verlief so teils-teils ab. Nervlich war ich am Ende, musste alle 5 Minuten auf Toilette, aus Angst vor der unbekannten OP und weil ich nach dem Aufwachen aus der Narkose eine übervolle Blase hatte und halb ins Bett uriniert hatte ( man hatte mir im OP-Saal versichert, während der OP einen Katheter zu legen, dies war jedoch nicht geschehen). Nunja, beim Besuch der Ärztin Stunden später wurde meinem Freund und mir dann eröffnet, dass ich unter Endometriose leide. Da wir mit dem Begriff nichts anfangen konnten, erläuterte sie erstmal, was es damit auf sich hat, beantwortete uns ein paar Fragen und entliess uns dann.

Von meinem Frauenarzt, bei dem ich eine Woche später zum Fädenziehen war, bekam ich mehrere Medikamente verschrieben. Hyalofemme gegen die Probleme mit der Feuchtigkeit, fluconazol und nystalocal gegen den Juckreiz und zum Schluss die Antibabypille Maxim, welche wohl gegen Endometriose helfen soll.Aus finanziellen Gründen war es meinem Freund und mir nicht möglich, die Pille schon im März zu holen, was wir aber diesen Monat tun werden, sodass ich beim Einsetzen der nächsten Regel damit beginnen kann, sie einzunehmen.

Ich habe mich im Internet über diese Pille erkundigt. Auch wenn ich anderen Erfahrungsberichten immer ein wenig skeptisch engegen sehe, da jeder Körper ja anderes reagiert, bin ich doch ein wenig irritiert darüber, wieviel negative Einträge ich in Foren etc. über sie und ihre Nebenwirkungen besonders Zunahme des Gewichtes sowie Senkung der Libido gefunden habe.

Ich habe Angst davor, dass ich bei Einnahme dieser Pille zunehme und meine nidrige Libido sogar ganz verschwindet. Ich bin 1,80 cm groß bei einem Gewicht von ca. 85 kg, da will ich nicht noch mehr zunehmen, wo ich doch schon Probleme habe, von dem vorhandenen Gewicht runterzukommen, besonders weil ich zudem noch an einer starken Schilddrüsenunterfunktion leide.

Desweiteren habe ich große Angst davor, wegen der Endometriose später keine Kinder kriegen zu können, denn bei Recherchen über diese Erkrankungen bin ich immer wieder über die Aussage gestolpert, dass viele erkrankte Frauen unfruchtbar deswegen sind. Ich hab vor kurzem erfahren, dass meine leibliche Mutter auch unter Endometriose leidet oder litt, aber sie hat drei gesunde Kinder zur Welt gebracht, also versuche ich, diese Angst nicht Herr über mich zu lassen.

Von meinem Sexleben brauche ich gar nicht erst zu reden. Aufgrund der ganzen Umstände und der ständigen Unlust hat sich der Sex auf nur noch 2-3 im Monat reduziert. Mein Freund ist sehr einfühlsam und zuvorkommend, ihm ist der Sex nicht wichtig, denn Orgasmen kann man ja auch über orale Art oder Handarbeit bekommen, doch mich belastet es sehr, da ich den Sex mit ihm sehr liebe. Bevor ich es noch vergesse: Meine Flora versuch ich nun auf anraten mit Naturjoghurt wieder in den richtigen PH-Wert zu heben, damit sich da auch wieder alles einpendelt. Ich bin mal gespannt, ob die oben genannten Medikamente mir helfen werden.

 

Das war meine Geschichte, tut mir Leid, dass ihr soviel lesen müsst, aber ich weiss nie, wie ich mich kurz halten kann, damit ich keine Romane schreibe ;-)

Ich würde mich sehr über Antworten eurerseits freuen, vielleicht könnt ihr mir ja ein wenig meine Ängste nehmen.

Liebe Grüße 

Jasmin

 

 

 



Hallo Jasmin, gegen die
Liane

Hallo Jasmin,

gegen die Trockenheit und zur Besserung der Flora würde ich keinen Joghurt nehmen, sondern lieber z.B. Gynofit(Apotheke) oder Multi Gyn Gel(Apotheke). Kannst ja mal googlen. Diese Gele sind völlig unschädlich. Man kann es zur Daueranwendung benutzen und dient sogar gleichzeitig auch als Gleitmittel, wenn man will. Es gibt noch mehr dieser Gele, aber ich weiss momentan nur diese 2 auswendig.

 Die Pille Maxim ist ideal. Du kannst wirklich froh sein, dass du heutzutage Endometriose hast. Mir haben sie vor 10 Jahren noch stark vermännlichendes Zeug gegen die Endometriose gegeben. Die Pille Maxim dagegen wirkt sogar antiandrogen, also gegen männliche Hormone, also solltest du Probleme mit unreiner Haut haben, dann bekommst du bald reine.:)

Zunehmen durch die Maxim ist leider möglich. Jedoch niemals so stark wie z.B. durch die 3 Monatsspritze und Co. Die Zunahme hält sich noch in Grenzen. Es könnte sehr gut sein, dass der Appetit sich durch die Pille steigert. Da solltest du aufpassen, dass du dem nicht jedes Mal nachgehst. 

Liebe Grüße und gute Besserung

 

 

 



salü, ich wünsch dir ganz
thiara

salü,

ich wünsch dir ganz gute besserung und trotz allem ein schönes osterfestSmile

die gynofit ist echt gut, hab ich selbst einige monate genommen, da es bei mir wie bei dir war... kein GV mehr möglich. leider immer noch nicht, seit bald 4 jahren... ich wünsch dir im bezug diesem mehr glück. falls das nicht mehr geht oder du immer mehr schmerzen dabei haben solltest, lies mal unter www.neuropelveologie.ch nach. es können die nerven im kleinen becken dafür zuständig sein         ( pelvic-congestion syndrom)

ich drück dir ganz doll die daumen, das es mit der pille klappt

liebe gruess manu



Hallo Jasmin, da du aus
Ardanwen

Hallo Jasmin,

da du aus Neuss kommst, hast du sozusagen einen super Endometriose-Arzt vor der "Nase" sitzen, Dr. Korell.

Wo wurdest du denn operiert, bei ihm? Oder in einem normalen Krankenhaus?

Ich hoffe, die Maxim kann dir helfen, ich hab sie leider nicht vertragen, da immernoch geringe Anteile an Östrogen enthalten sind, was bei mir die Endo leider auch weiter gefördert hat.

 

 



Hallo Liane, erstmal freu
jawja89

Hallo Liane,

erstmal freu ich mich sehr, so schnell eine Rückantwort auf meinen Post erhalten zu haben. Vielen Dank :-)

Die von dir genannten Gele kenne ich nicht, aber, sollte das Gel, welches mir von meinem FA verschrieben wurde, nicht helfen, werde ich eines der beiden mal ausprobieren.

Das ich durch die Maxim zunehmen kann ist mir bewusst, dass Problem ist nur, ich habe Angst davor, wieviel ich zunehmen kann. Diese Angst ergründet sich daraus, dass ich bei meiner allerersten Pille, welche ich mit 14 bekam, innerhalb eines Monats ganze 10 kilo zugenommen hatte, obwohl mein Essverhalten genauso war, wie vor dem Einnehmen. Grund für die enorme Zunahme des Gewichts war die hohe Konzentration, welche für mich zu stark war ( Die Pille war ne normale Pille, keine Mikro oder Mini)Nach diesem Monat wurde ich dann sofort auf eine Mikropille umgestellt, die ich super vertrug, aber seit 2 jahren nicht mehr nehme, weil zu teuer und kein sex vorhanden war. Soweit ich weiss, ist die Maxim halt auch eine normale Pille und dadurch hab ich ein wenig Angst, dass ich auf sie genauso reagieren werde, wie auf die Pille damals, aber da sie ja leider das einzig zugelassene Medikament für Endo ist ( laut meines FA) werde ich wohl abwarten müssen.

Liebe Grüße ^^



Huhu liebe Manu, auch dir
jawja89

Huhu liebe Manu,

auch dir wünsch ich, dass du hoffentlich ein schmerzfreies und schönes Osterfest hattest ;-)

Mein Freund und ich waren sehr geschockt, als wir lasen, dass bei dir aufgrund der enormen Schmerzen seit fast vier Jahren kein GV mehr möglich ist. Ich kann mir vorstellen, dass dies sehr belastend und hart für dich und deinen Partner ist, ich hoffe, dass sich das wieder bessern wird ( und ich jammer rum, weil ich nur noch 2-3 mal im Monat maximum Sex habe, ich Idiot) Wie Verlief den deine Strecke bzw. wann wurde bei dir Endo festgestellt? Würde mich sehr über eine Schilderung freuen oder gibt es einen von dir geöffneten Threat, wo ich es nachlesen kann ?

Liebe Grüße Jazz



Servus Ardawen, dass hier
jawja89

Servus Ardawen,

dass hier direkt bei mir um die Ecke Dr. Korell sitzt wusste ich nicht. Als ich im Internet ein wenig über ihn nachforschte, fand ich raus, dass er im Etienne-Krankenhaus arbeitet, ich wurde jedoch in unserem andren Neusser Krankenhaus, dem Lukas-KH operiert. Da ich in den Foren viel positives über den Mann gelesen habe, werde ich beim nächsten Frauenarztbesuch mit meinem FA mal über ihn sprechen und vllt einen Termin ausmachen lassen.

Bis ich die Maxim einnehmen kann, muss ich noch bis zur nächsten Periode warten. Ich wünschte, die wäre schon nächste Woche, weil im Moment die Schmerzen wieder auftreten. 

Wenn die Maxim bei dir nicht hilft, was nimmst du dann gegen Endo oder bist du gezwungen, die Schmerzen nun zu ertragen? o0

Ich wünsche dir eine gute Besserung

liebe Grüße Jazz



Hallo Jasmin, wie heißt
Liane

Hallo Jasmin,

wie heißt denn die Pille, die du damals gut vertrugst und nicht zunahmst?

Falls du von der Maxim zu doll zunehmen solltest, dann gäbe es die Möglichkeit auf die Visanne zu wechseln. Die enthält das selbe Gestagen wie die Maxim, aber dafür kein Östrogen. Der Zunehmfaktor Östrogen würde also wegfallen.

 LG



Oder frag doch, ob du gleich
Liane

Oder frag doch, ob du gleich die Visanne bekommst. Der "Anti-Endometriose Wirkstoff", das Dienogest, bliebe ja identisch.



hallo ihr lieben, mir geht
Schlumfinchen

hallo ihr lieben, mir geht es genauso wie dir. ich bin auch 22jahre. die habne bei mir letztes jahr im mai die endo festgestellt. davor habe ich aller 6monate mein fa gewechslet und das 4jahre lang weil ich seit jetzt insgesamt 5jahren kein sex mehr haben kann und das war für mioch und meinen freund eine ganz schöne herrausforderung. wir waren gearde erst 5monate zusammen und dann ging aufeinmal garnichts mehr, und 4 jahre lang gab es keine diagnose für diese schmerzen- die wurden von den ärzten als psychische probleme abgetan. die haben es dann mit ganz unterschiedlichen pillen versucht valette,cerazett, lovley und wieser maxim=valette und die schmerzen wurden immer schlimmer. naja nach meine ersten op letztes jahr wurden zwar "alle" herde beseitigt aber ich habe immer noch unerträgliche schmerzen, wir versuchen ca.2im jahr und da versuche ich es 5min durch zuhalten-danach habe ich starke blutungen. und kurz vor meiner regel habe ich starke darmkrämpfe und traue mich vor schmerzen nicht mehr auf die toilette. ich will jetzt auch in ein endozentrum in berlin-zu dok. ebert und ich hoffe er kann mich von meinen schmerzen befreien weil auch die gyn untersuchungen unerträglich sind. an dienstag nehme ich dann die visanne, bin gespannt wie ich die vertrage. hatte vor 2 wochen meine letzte op wegen meinem blinddarm, da haben die auch gleich wegen der endo geschaut und meinten da ist nichts- naja komisch das ich solche schmerzen haben und mein wurmfortsatz bei der histologischen untersuchung  ergab das er voller endo herde war nur äußerlich nichts war-komisch. eine studierende gyn aus diesem normalen kh meinte das die herde auch hinter der gebärmutter und darm liegen könnten mit befall vom darm- dieser bereich ist jedoch bei einer normalen bauchspiegelung nicht einsehbar. nett das mir das eine sudentin sagt und kein richtiger arzt- naja wenigstens haben sie mir gleich noch nen nerv am becken eingenäht.

lg diana



ich mische mich nochmal
Schlumfinchen

ich mische mich nochmal dazwischen wegen der maxim. ich habe die maxim super vertargen. sie war damals mit 13 meien erste pilleund seit mai letzten jahres wieder als langzeitzyklus. ich habe von ihr gute haut bekommen, habe ein gleichmäßiges gewicht bei 1.64 m habe ich 54-55 kilo und das seit 6 jahren-  auf die zeit als ich die cerazett nahm-4kilo zugenommen in 2monaten und vieles mehr. ich empfehle sie dir echt auch mitm magen, der ist eigentlich richtig empfindlich und mein darm auch aber auch ist die verträglichkeit echt super.

lg



Huhu Liane, die Pille die
jawja89

Huhu Liane,

die Pille die ich von meinem 14 bis 20 Lebensjahr nahm, war die Petibelle, vielleicht ist sie dir bekannt. Da mein Freund und ich mit Pille verhüten wollten, bekam ich diese auch wieder verschrieben, aber das war noch im Dezember letzten Jahres und dementsprechend bevor die Endo entdeckt wurde. Die Maxim werde ich jetzt erstmal mit der nächsten Regel nehmen müssen, da mein Freund mir am Samstag die 6-Monatspackung aus der Aapotheke besorgt hat. Aber danke für den Tipp, wenn ich sie nicht vertrage, werde ich mich mit meinem FA unterhalten, ob ich die Visanne bekommen kann. Mehr als abwarten kann ich ja leider nicht :-S



Die Petibelle/Yasmin kenne
Liane

Die Petibelle/Yasmin kenne ich. Ich finde die auch ganz toll. Es war die erste Pille von der ich keine abartige Migräne bekam. Diese Pille hat mich sozusagen aus der Endohölle befreit. Ich habe sie durchgehend genommen, also ohne jegliche Pause und dadurch sind meine Höllenschmerzen verschwunden. Die ganz schlimmen Endoschmerzen sind dadurch wirklich nie wieder aufgetreten. Ist ein kleines Wunder für mich. Falls du den Wirkstoff Dienogest(Maxim, Valette, Visanne) nicht verträgst, dann probiere es doch noch einmal mit der Petibelle, aber dann komplett durchnehmen, keine Pause machen.

LG



Ich kann dich übrigens
Liane

Ich kann dich übrigens beruhigen. Die Maxim enthält exakt so viel Östrogen(0,03 Ethinylestradiol) wie die Petibelle und von der Petibelle hast ja nicht zugenommen. Nur das Gestagen ist anders(Petibelle hat 3mg Drospirenon und Maxim 2mg Dienogest). Die Pillen gehören zur gleichen "Stärkekategorie". Die Maxim hat nur ein potenteres antiandrogen, also wirkt noch stärker gegen männliche Hormone.



Hallo Diana, es tut mir sehr
jawja89

Hallo Diana,

es tut mir sehr leid für dich, dass du so arg darunter leiden musst. war dein freund die ganze zeit der gleiche? wenn ja, hat er meinen respekt, dass er dass mit dir durchsteht, denn ich glaube, wir wissen beide, dass es genug Arschlöcher da draussen gibt, die sofort die Fliege machen würden, nur weil sie auf ihren Spass nicht verzichten wollen. Bei meiner OP Ende Februar wurden laut Aussage der Ärztin auch alle Herde entfernt, hatte danach wochenlang keine Beschwerden mehr, nja der Sex blieb trotzdem meist auf der Strecke wegen meiner Unlust. Kaum aber habe ich meine Periode von der vorletzen Woche auf die letzte Woche gekrigt, hab ich jetzt im nachhinein wieder die Schmerzen an genau den gleichen Stellen. Jetzt im Moment ist nichts da, aber von Freitag auf Samstag wars ganz schlimm, sodass ich die komplette Nacht wach lag. Normal sind diese Symtome bei uns allen definitv nicht, ich finds ja schon extrem schlimm, wenn wie bei dir starke Blutungen auftreten. Es macht mich langsam agressiv, wenn ich immer wieder lesen muss, wieviele Betroffene über Schmerzen klagen, aber mit Aussagen abgewimmelt werden, dass es eingebildet oder psychosomatisch sei. Solches Verhalten stellt echt meinen Glauben an die Ärzt in Frage, ich mein, schliesslich haben sie einen Eid geschworen, dem Menschen zu helfen -.-* Das mit den Darmkrämpfen kenne ich zugut, ständig habe ich das Gefühl, ich müsse auf Toilette für Groß, dabei ist es nur ein Endoherd, der bei mir zwischen Gebärmutter und Darm liegt, welcher die Schmerzen ausstrahlt.

Aaber es freut mich, eine Altersgenossin hier anzutreffen, da die meisten Frauen ja doch um ein paar Jahre älter sind ;-)

 



noch als anmerkung: wie
jawja89

noch als anmerkung:

wie meinst du die aussage: "  ich empfehle sie dir echt auch mitm magen, der ist eigentlich richtig empfindlich und mein darm auch aber auch ist die verträglichkeit echt super."

ich verstehe das so, dass die pille auch gut ist, wenn man einen empfindlichen magen hat. liege ich damit richtig?

Da ich einen Reizdarm und einen ziemlich kaputten Magen habe, wäre das nur gut für mich :-)



salü, mein thema etwas
thiara

salü,

mein thema etwas weiter unten...

endometriose nicht immer alleinige ursache...

aber wegen der taubheit, schmerzen im vaginalbereich, krampfen und so, also kein GV mehr haben... ich musste vor 4 jahren damit aufhören an silvester war die horrornacht, da hat alles so gekrampft, lag 3 tage im bett, bis ich mich überreden lies wieder mal in den notfall gebracht zu werden... von da an ging es immer weiters bergab, bis ich im sommer 10 also über 2 jahre später endlich die ersehnte endo op bekam. war alles ganz schlimm innen drinnen. hatte auch endoherde in der scheide. da hiess es dann, wenn alles verheilt ist, können sie endlich wieder alles machen was sie wollen. aber GV ging auch da nur 2mal probiert und das mit masiven schmerzen... und dann schwand die lust, die taubheit fing an im oktober 10 und ich konnte kein GV mehr haben. mein partner hat mich dann betrogen, wie oft, weiss ich nicht, doch im dezember merkte ich das etwas nicht stimmte und schmiss ihn raus. nach 6 monaten nahm ich ihn zurück, da er immer wieder kam und die ganze geschicht abzog. war mein fehler. ich konnte ja immer noch nicht und er meinte er könne warten. den fehler mache er nicht mehr, denn er liebe mich... tja, dann kamen al die beschuldigungen, die ein mann nur machen kann und wieder im dezember ging er mir fremd. steht aber bis heute nicht dazu. naja, ich schickte ihn zum teufel...

ich bin ja jetzt seit januar wieder operiert, die lust kam nicht zurück, die taubheit und die schmerzen im intimbereich blieben, geht keine 3cm rein... der letzte gyn untersuch war sehr unschön und vor dem nächsten ende april ahb ich echt horror...

naja, ich wünsch das niemandem und hoffe immer noch, das ich irgendwann zurück finde und auch mal noch ohne diese schmerzen bin und mir wieder mal nen hübschen mann anlachen kann, der mich versteht und nicht verarscht...

musst nicht geschockt sein, ich hoffe nur, das es nicht allzuvielen so ergeht... endo kann aber sehr viele auswirkungen auf die lust haben... wie bei mir. die schmerzen die ich immer hatte, haben eine pelvipathie ausgelöst... ob sie das rückgängig machen können, weiss ich noch nicht...

ganz an liebe gruess manu



eine was pelvipathie???? 
Schlumfinchen

eine was pelvipathie????  hey manu erstmalSmile

bei mir gehts ja auch kein 3cm rein und wenn ichs mal ca.2mal im jahr für 5min aushalte habe ich danach blutungen und unterleibsschmerzen. ich will dass das endlich aufhört,ic mein seit ich 16 jahre bin kann ich kein sex mehr haben, ich find das ganz schön krass muss ich sagen.



ok, ich glaube, ich scheine
jawja89

ok, ich glaube, ich scheine da was missverstanden zu haben. Da du hier männliche Hormone erwähnst und ich die Erwähnung davon auch immer mal wieder in den Forenbeiträgen aufgeschnappt habe, bin ich grade ein wenig verwirrt. Heisst dass, wir müssen unter Endo leiden, weil wir zuviele männliche Hormone in unserem Körper haben o.0



jazz, die hormone scheinen
thiara

jazz, die hormone scheinen wirklich eine grosse rolle bei endo zu spielen... deshalb bekommen viele frauen die visanne verschrieben, da nur ein geringer anteil von dem zeugs vorhanden ist...

diana, pelvipatie ist  meist durch gewalt herbeigeführt. unlust am sex, kein empfinden dafür... aber auch durch ops oder wie bei mir die ganz starke endo mit verwachsungen, entzündungen, usw... wenn du genau wissen willst gibs mal bei google ein

wegen sex, hab die glaubs mal geschrieben. mir tats vom ersten mal an weh. und ich mochte es deswegen eh nie wirklich. doch das es so schlimm kommt und ch nicht einmal etwas empfinde... kurz, ist echt persönlich, aber die selbstbefriedigung war bis vor 3 jahen gut möglich und dann einfach vorbei... da ist nix mehr... alles wie tot... ich fühl das alles nicht mehr... und mit der taubheit und den nervenschmerzen im intimbereich macht es das auch nicht besser...



hiho manu, aufgrund deiner
jawja89

hiho manu,

aufgrund deiner leidensgeschichte scheinst du mir eine sehr toughe und starke Frau zu sein, also kämpf weiter und lass dich nicht unterkriegen :-) Dass dein Expartner dich verarscht und betrogen hat, kann ich nicht verstehen bzw. hab sogar absolutes Unverständnis dafür. Ich versteh ja, dass es für die Männer auch hart ist, aber mein Gott, vielen wäre echt damit geholfen, ein wenig mehr mit dem Kopf und dem Herzen und ein wenig weniger mit dem Schwanz ( pardon für den Ausdruck) zu denken.Und ich versteh auch nicht, wieso sie sich in so einer Situation nicht mit Oralsex oder Handarbeit, wenn den möglich, vereinbaren können.

Mach dir keine Gedanken drum, dass du ihm noch eine Chance gegeben hast und er sie nicht angenommen hat, hm, denn Fehler machen ist menschlich. Du hast schliesslich an das Gute in ihm geglaubt und mit seiner Handlung hat er dir bewiesen, dass er deiner nicht würdig ist. Es gibt dort draussen genug Männer, die eine Frau so zu schätzen wissen, wie sie ist und mit ihr durch alle Höhen und Tiefen gehen. 

Bei dem was du sagst, kann ich absolut nachvollziehen, dass du AAngst vor der Untersuchung Ende April hast, denn nicht mal 3 cm finde ich sehr hefrig.

Was ist eine Pelvipathie?

liebe grüße jasmin



puh das ist krass,das
Schlumfinchen

puh das ist krass,das alleinige vergnügen ist das was noch ganz gut geht aber auch da bin ich gan schön empfindlich. ich hatte vorher nie schmerzen. ich war mit meinem freund 5monate zusammn und dann tazs aufeinmal weh. erst wars unangenehm,leicht schmerzend, sehr unangenehm und dann nicht mehr zum aushalten, bis ichzum gyn bin un´die meinte wir habens nen bischen übertrieben und ich sollle nen monat pause machen, weil in drin wohl alles blau und wund war- naja frisch verliebt und sehr gut, da hört man nicht auf wenns spaß machtEmbarassed. aber nach der kurzen pause tats noch mehr weh, hatte dann auch zwischen durch meine regel. ich wurde dann nicht mehr feucht, es brannte nur noch und hatte immer das gefühl das er irgendwo davor stößt und dann haben wir es immer weniger probiert. naja seit ca 3jahren haben ich überhaubt kein lust empfinden mehr-jedenfalls nicht mehr von alleine, muss ausgibiges vorspiel geben und d´selbst bis es soweit kommt ist es ein spießrutenlauf. und ich hatte früher viel und gerne sex.

hattest du nicht diese op in zürich?? hat die nicht geholfen?



@manu: ich frage mich dass
jawja89

@manu:

ich frage mich dass nur, weil bei meiner jüngeren Schwester mit ca 14 festgestellt wurde, dass sie eindeutig zuviele männliche Hormone im Körper hat und man ihr damals mitteilte, dass es für sie besonders schwer bis unmöglich sein würde, Kinder zu kriegen. Nja, dass die Ärzte sich da getäuscht haben, seh ich daran weil sie jetzt sogesehn mit dem dritten Kind schwanger ist und das mit 20 Jahren. ( nja, erstes Kind war eine Fehlgeburt und 2 Kind lebt bei Pflegeeltern, ist aber ne andre Geschichte)



Nein, Jazz, Endometriose hat
Liane

Nein, Jazz, Endometriose hat nichts mit zu vielen männlichen Hormonen zu tun, eigentlich genau das Gegenteil. Endometriose wird ja eher "angefüttert" durch die weiblichen Hormone, also wird von den weiblichen Hormonen(Östrogenen) gesteuert.

Bekannt ist, dass Gestagene die Endometriose eindämmt. Also benutzt man gegen Endometriose Gestagene. In jeder(!) Antibabypille sind Gestagene enthalten. Es gibt aber Gestagene, die eine männliche Restwirkung haben und es gibt welche, die sogar gegen männliche Hormone wirken. Natürlich sind bei Frauen immer die beliebter, die eine antiandrogene(gegen männliche Hormone) Wirkung haben, da sie eine schöne, reine Haut machen. Die Gestagene, die eine androgene Restwirkung haben, verursachen Akne, Damenbart und Co., bei manchen mehr, bei manchen weniger. Und diese Wirkung will natürlich keine Frau. 

 



@ Diana: ohje, wenn ich dass
jawja89

@ Diana:

ohje, wenn ich dass schon lese, dass selbst Selbstbefriedigung anfängt problematisch zu werden, weils empfindlich ist, muss ich schon schlucken. Den ganzen Ablauf mit dem nicht mehr Feucht werden und Brennen kenn ich ja wie oben im Eröffnungsthreat geschireben. Diese Empfindlichkeit würde vielleicht auch erklären, warum es irgendwie unangenehm wehtut/ drückt ( weiss nit, wie ichs beschrieben soll), wenn mein Freund bei mir Oralsex durchführen will :-S



http://www.focus.de/gesundhei
thiara

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/sexualitaet/tid-6515/weibliche-s...

oder

http://www.lifeline.de/leben-und-familie/liebe-und-partnerschaft/sex-ero...

bei mir ist es einfach mehr ausgewachsen, das ich gar nix mehr spür, find den link aber gerade nicht... aber ich glaub, die 2 erklären auch gut



@ Liane: Da hast du
jawja89

@ Liane:

Da hast du natürlich absolut Recht, dass keine Frau Akne, Damenbart etc. haben will. Was meine Haut und ihre Beschaffenheit betrifft bzw. ihre Veränderung durch die Pille interessiert mich eher weniger, da ich nie wirkliche Probleme mit ihr hatte, nja außer eine trockene Haut, was aber an meiner Schuppenflechte/ Neurodermitis liegt xD. Hm, wenn die Endometriose doch durch die Östrogene ausgelöst und gefüttert wird, frage ich mich, wieso nur die Testosterone, nicht aber die Östrogene bekämpft werden o0 :-S



meine gyn hat mir auch
Schlumfinchen

meine gyn hat mir auch psychotherapie angeboten, damit auch diese angst gelöst werden kann, kennt ihr euch damit schon aus, hilft das denn wirklich?



ja, diana ich hatte die op
thiara

ja, diana

ich hatte die op in zürich bei possover... also der muskel den er mir halbierte, musste ja sein, da er meine nerven im innern abdrückte und ich fast nicht mehr laufen konnte... die nerven freilegen auch und die venen dekompressieren auch. aber er meinte das mit der lust komme zurück. doch da hat sich noch gar nichts getan.. und er weiss nicht ob das nochmals kommt. 

das mit dem sex verbot hab ich auch schon gesagt bekommen beim arzt. ich ging hin, konnte kaum laufen, hab ihm meine schmerzen geschildert, dann sagte er ich hätte es wohl zu wild getrieben... tja, war vielleicht etwas heftig. also, nach hazse,  monate nix getan, dann 1 mal vorsichtig probiert, dann wurde ich zum notfall reingetragen, die unterstellten mir, das ich misshandelt werde und zuviel analsex hätte. hab ich nicht, den darauf steh ich nicht. 

aber nach all den demütigenden komentaren, weiss ich ja jetzt seit bald 2 jahren, das die starke endo schuld an diesem zustand ist. und wenn es früh genug bekannt ist, weiss ja nicht, aber dann kann man vielleicht noch was machen...

ich weiss nicht wies bei mir weiter geht. 6 steht nicht an erster stelle, doch wie soll ich mir den nen hübschen mann anlachen und mich verlieben, wenn ich eh damit rechne, das er grad geht, wenn er dann nicht darf?

ui, jazz, bei deiner schwester, schade, das mit den kindern...

fehlgeburt kenn ich auch 2 mal, nach der geburt meiner tochter. jetzt unfruchtbar seit einigen jahren...

ich glaub, du hast viel zu lesen, und echt toll, dein partner liest mit... naja, nicht bei allemEmbarassedeinige sachen sind ja schon extrem persönlich... aber echt. ich hoff, er wird dich immer so unterstützen, was auch immer weiters bei dir läuft



Wird ja nicht. Die Wirkung
Liane

@Jazz Wird ja nicht. Die Wirkung gegen die männlichen Hormone ist nur eine positive Begleiterscheinung. Die Frauenärzte haben sich nie darum geschert, dass bei Endofrauen die männlichen Hormone bekämpft werden,bzw. nicht künstlich durch die Medikamente erhöht, im Gegenteil. Es waren ja all die Jahre die vermännlichenden Stoffe Dauerbrenner in der Endometriosetherapie(Danazol(reinstes Anabolika), 3Monatsspritze, Cerazette). Es ist nur ein Zufall und ein großes Glück, dass nun auch ein positiveres Gestagen(Dienogest) gegen die Endometriose eingesetzt wird.



diana, ja ich kenn
thiara

diana,

ja ich kenn psychotherapie... hab schon 5jahre hinter mir gehabt und jetzt 7 jahre pause, und jetzt in der schmerzklinik gehört das wieder zur therapie. um das alles akzeptieren zu können und nicht wieder in ein loch zu fallen wenn es zur nächsten op geht, oder die schmerzen überhand nehmen... das ganze läift unter psychosomatik bei mir... ich und die frau doktor analysieren wie weiter, wie verarbeiten, wie akzeptieren, wie damit umgehen...

mal schauen, hab 1 sitzung schon hinter mir und am mittwoch darf ich wieder gehen...



@Thiara Ist ja echt krass,
Liane

@Thiara Ist ja echt krass, dass sie deinen Aussagen nicht trauen und dir sowas unterstellen. Tzzzz das regt mich schon wieder voll auf. "Lustig" mir haben die Götter in weiss auch sexuellen Missbrauch unterstellt, als ich Endoschmerzen hatte. Mein Gott, die sollten sich echt mal mehr über Endometriose informieren. Ist ja zum fremdschämen sowas.:)



@ manuSo schwer es dir auch
jawja89

@ manuSo schwer es dir auch fällt, du darfst dich von der Angst dich einkriegen lassen, denn sonst traust du nachher überhaupt keinen Mann mehr, selbst wenn da einer ist, der es absolut ernst mit dir meint. :-S 

Nja das mit meiner Schwester, ich finds eher schade, dass so eine Person des Geldes wegen und mit so einer gestörten Psyche Kindert gebären darf, während viele Frauen, die eine liebevolle Mutter wären, einfach keine Kinder kriegen. Man merkt, ich hab ein schlechtes Verhältnis zu ihr.

Nein keine Sorge, mein Freund liest das hier nicht mit, falls ich das irgendwo geschrieben habe, habe ich mich falsch ausgedrückt. Er und ich reden nur sehr viel über die Thematik, da sie ja gerade so aktuell bei uns ist, gott sei dank haben wir so eine gute Kommunikation miteinander und dafür, dass er so verständnissvoll und einfülsam ist, liebe ich ihn noch mehr ^^



jazz, das glaub ich dir,
thiara

jazz, das glaub ich dir, dafür tät ich wenn ich einen hätte auch lieben.  ich lerne schon männer kennen, ich flirte auch mal, aber mehr blocke ich immer ab. ich bin noch jung und viele männer in menem alter wollen familie, kinder, sex und ich muss darüber ja nicht reden. werde fast agressiv, wenn ich die plumpen anmachen höre. eigentlich lieb gemeint, mit kuscheln und etwas zärtlichkeit... hab ja meinen kater zu hause zum kuscheln....

diana, ja, die ärzte, also die gyn meiner tochter hat gesagt, jeder arzt der die augen vor der krankheit endo verschliest soll freiwillig abgeben oder das studium nochmals wiederholen... endo hätten soviele frauen und soviele leiden still, da sie wie wir, ausgelacht werden auf dem notfall, oder schon gar nicht mehr behandelt werden...

so, gute nacht miteinander... ich schalt das ding langsam aus... schmeiss mich vor den tv bis ich dösen kann

liebe gruess



@ Jazz: Ich bin seit Oktober
Ardanwen

@ Jazz: Ich bin seit Oktober 2011 in die künstlichen Wechseljahre versetzt worden, mit Enantone. Das ist bisher das einzige Mittel, was gegen die Endo und die Beschwerden erfolgreich hilft.

Ab Ende April bekomme ich weiterhin Hormone, MPA, da ich alles andere nicht vertrage. Ich hab im Laufe der Jahre schon mehrere Pillenpräparate ausprobiert und KEINE hat geholfen, die meisten hab ich nicht vertragen, leider. Hoffe, die weitere Spritzentherapie verläuft weiterhin so gut Smile.



hey ardanwen, die
thiara

hey ardanwen,

die wechseljahrtherapie find ich ja schon ok, aber viele hier sind noch so im kinderwunsch drinnen, das die nie die WJT in betracht ziehen. als alternative probieren es viele mit der visanne...

hast du gar keine probleme seit der WJT? ich würde doch so gerne und darf nicht...

grüessli



Hallo liebe Manu, ich weiß,
Ardanwen

Hallo liebe Manu,

ich weiß, dass viele wegen aktuellen Kinderwunsches davor zurückschrecken, die WJT zu machen - aber mir wurde mehrfach bestätigt, dass danach die Chancen auf eine Schwangerschaft sogar besser sind, weil durch das komplette "Ausschalten" der Hormonproduktion im Gehirn (so wirkt ja die WJT) die Endo in den meisten Fällen total ausgetrocknet wird. Danach sind die Chancen für eine Schwangerschaft sehr gut (wenn die Eileiter ok sind und die Spermien des Mannes natürlich auch).

Mit Einnahme der Visanne kann man ja auch nicht schwanger werden...und ich fand die Nebenwirkungen der Visanne deutlich unangenehmer, als die der WJT...ich hab die Visanne leider auch nicht vertragen, wie die meisten anderen Hormonpräparate auch nicht.

Klar hab ich bei der WJT auch Nebenwirkungen, Kopfweh, Schlafstörungen, Unruhe, Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen, Gewichtszunahme (durch Wassereinlagerungen), die 1. Blutung, die am Anfang der Therapie noch kam, war sehr schmerzhaft usw...aber ich hab seit ca. 5 Monaten RUHE vor den Schmerzen...ab und zu zwickts und stichts noch bissel, aber das liegt meistens eher daran, dass ich beim Essen "gesündigt" hab und mein Darm spinnt, als dass es die typischen Endobeschwerden sind.

Daher, ich bin froh, dass wir so entschieden haben und ich die Therapie gemacht habe...die letzte Spritze wirkt nun noch bis 19.04., dann bekomm ich das MPA.

Spritzen scheine ich auch besser zu vertragen, als Pillen. Jedenfalls hab ich seither keine Magen-Darmprobleme mehr gehabt durch die Medikamenteneinnahme der Pille.

 

 

 



danke für deine antwort,
thiara

danke für deine antwort, also machst du die spritzen 3-5 mal und dann wird abgesetzt? ich frag so genau wegen einer kollegin von mir. sie hat zystenprobleme, hat jetzt wieder die visanne gehabt. aber die zysten kommen imer wieder. und sie hätte so gerne kinder... was ist ein MPA?

schönes osterreiten später... Smile



Der Wirkstoff der WJT ist
Ardanwen

Der Wirkstoff der WJT ist ein sog. GnRH, was an der Hirnanhangdrüse wirkt und dort die Hormonproduktion im Körper ausschaltet. Präparate sind z.B. Enantone (wirkt für einen Monat, die hab ich bekommen) oder Trenantone (die wirkt immer für 3 Monate).

Ich hab insg. 6 Spritzen bekommen seit Oktober. Erst wollten wir nur 3 machen, aber ich hab gut darauf angesprochen und die Nebenwirkungen sind erträglich.

Also haben wir die 6-Monats"kur" gemacht, danach sollte man, wenn die Nebenwirkungen zu stark sind oder vermehrt Knochenschmerzen auftreten, aufpassen, wegen der Knochendichte. Ich hab aber auch schon gelesen/gehört, dass einige Frauen die WJT mehr als 6 Monate machen, ich glaube, sogar hier im Forum sind einige.

Wir "versuchen" es nun weiter mit der Sayana, deren Wirkstoff MPA ist, Medroxylprogersteronacetat, was ähnlich auf den Hormonhaushalt wirkt wie die WJT.

Ich hoffe, es schlägt genauso gut an und beschert mir weiterhin Schmerzfreiheit und dämmt das Endo-Wachstum ein.

 

 



das wünsch ich dir auch,
thiara

das wünsch ich dir auch, das es weiterhin so gut funktioniert...

ich werd das meiner kollegin mal weiterleiten, mal schauen was sie nachher macht...

das mit der knochendichte ist ja bei mir auch so ne sache ohne hormone und so... 

grüessli und keine erkältung einfangen, es ist bibber kalt... brrrrr

manuSmile



Pillenbeginn
jawja89

So ihr Lieben,

hab leider länger nichts von mir schreiben können, da ich im mom einiges an stress habe ( umzugsplanung, arbeitssuche etc.) hoffe jedoch, es geht euch gut^^

ich habe jetzt seit freitag (20.4) mit der einnahme der maxim begonnen und bin mal arg gespannt, wie diese sich auf die endo auswirken wird. mit nebenwirkungen habe ich jetzt noch nicht wirklich zu kämpfen, was sich ja aber noch ändern kann ( hoffentlich nicht o0). das einzige, was ich kurzfristig mal hatte, waren hitzewallungen am samstag sowie müdigkeit/schlappheit in verbindung mit kopfschmerzen, wobei ich bei zweiterem nicht weiss, ob es auch durch die pille oder aber durch meine schilddrüsenunterfunktion kommt bzw. durch meine wetterfühligkeit, da ich sehr extrem darauf reagiere, sobald dieses einen umschwung macht <.< Da ich aufgrund starker schmerzen und einem Brennen im Harnröhrenbereich heute morgen unsanft geweckt wurde und auch beim morgendlichen wcgang nicht anders war ( nur tröpfchenweise pipi machen können, dafür aber mit brennen begleitet --> typische symtome einer plötzlichen blasenentzündung)war ich heute morgen beim frauenarzt, konnte mit ihm aber leider nicht persönlich sprechen, da nur urin untersucht und medikamentenrezept von der rezeption gereicht wurde. nja, muss ich halt bis zum nächsten termin warten -.-*

fakt ist, ich werde mich mal in nächster zeit ein wenig beobachten und gegebenfalls auch aufschreiben.

wünsche euch allen noch eine schöne woche,

liebe grüße 

jasmin