Zurück von OP in Neuss bei Dr. Korell
katja_bochum

Hallo ihr Lieben!

Seit Dienstag bin ich endlich zuhause. Meine OP war ja am 16.4. ...

Diagnose: Endo an der Blase und am Darm, Blinddarm war voll verknotet mit Endo und Myom in der Gebärmutterwand (Von dem Myom wusste ich allerdings schon und der Blinddarm war bei der OP vor 2 Jahren bereits Thema...wurd da aber drin gelassen).

Ich wurd nun also an der Blase und am Darm operiert, der Blinddarm wurd entfernt und das Myom wurd auch rausgeschnitten.

Dr. Korell macht nunmal Sachen, an die sich andere Ärzte scheinbar nicht so richtig trauen.

Dr. Korell ist ein toller Arzt, aber ebenfalls seine Vertreter, speziell Frau Dr. Schädlich.Diesbezüglich und was das Pflegepersonal angeht, hab ich mich im Etienne bestens aufgehoben gefühlt. Alle waren super lieb und hilfsbereit.

Ich würd jederzeit wieder dort hingehen und kann das Ärzteteam dort nur weiterempfehlen.

Die Räumlichkeiten im Etienne sind sicherlich nicht auf dem neuesten Stand. Die Empfangshalle und Cafeteria wirken zwar neu und modern ( allerdings auch sehr kahl für meinen Geschmack ), jedoch die Gänge und was ich bei kurzen Einblicken in die 3-er-Zimmer gesehen habe, wenn mal ne Tür kurz offen war, waren doch alle recht eng. Ferner gab es keine elektrisch verstellbaren Betten. Hab ich vorher auch noch nie erlebt und es ist auch echt blöd nach Bauch-OP`s.

Nun bin ich bis zum 4.5. noch krank geschrieben und muss mich schonen.

Dr. Korell sagt ich soll nun mit der Valette anfangen, damit die Endo mich nicht überholt und ich bald wieder im KH liege. Meine Gyn rät mir allerdings zur Visanne. Da wäre kein Östrogen mehr drin, im Gegensatz zur Valette. Da ist wohl ein kleiner Östrogen-Anteil noch drin, den man zur "Vernichtung" der Endo nun mal nicht gebrauchen kann. Sie will diesbezüglich mich Dr. Korell noch telefonieren.

Schwanger werden darf ich nun eh 6 Monate nicht aufgrund der Entfernung des Myoms. Unsere nächste IVF ist eh erst für nächstes Jahr geplant, von daher passt das.

Ich hab allerdings schon Bammel vor den Nebenwirkungen einer Pille. Aber vielleicht hab ich ja Glück und bin nicht so doll davon betroffen. Ich werd`s ja sehen.....

So ihr Lieben, dies war mein kleiner Bericht aus Neuss.

Ich hoffe ihr hattet und habt weiterhin eine schmerzfreie Zeit und werdet auch von euren Ärzten und Kliniken kompetent behandelt Smile

Viele liebe Grüße,

eure (zerschnibbelte) Katja Laughing



Liebe Katja, es freut mich,
Ardanwen

Liebe Katja, es freut mich, dass du die OP gut überstanden hast und nun Gewissheit hast, was in deinem Bauch los ist.

Ich tendiere auch eher zur Visanne, da die Valette bei mir auch ein weiteres Fortschreiten den Endo bewirkt hat, ich reagiere anscheinend auch sehr empfindlich auf Östrogene.

Gerade, wenn du in einigen Monaten wieder versuchen willst, schwanger zu werden, fände ich die Visanne ganz gut geeignet, viele FÄ setzen sie als vorbereitende Therapie bei Kinderwunsch ein.

Ich drücke dir die Daumen, dass du dich schnell erholst und es dir bald besser geht! Und sich dein Kinderwunsch in den nächsten Monaten umsetzen lässt Smile.



Hallo Ardanwen! Ich denke
katja_bochum

Hallo Ardanwen!

Ich denke auch dass ich die Visanne nehmen werde. Aber man liest ja echt teilweise Schreckliches hier darüber Surprised Aber man darf sich auch nicht vorher schon verrückt machen. Erstmal mit der Einnahme anfangen und dann nicht auf Nebenwirkungen "warten" Wink Notfalls kann man eine Pille ja dann auch wechseln falls es gar nicht geht.

Ja, ich bin auch total froh, dass ich nun diese Grundsanierung in meinem Bäuchlein hatte Smile Nun sofort mit ner Pille weitermachen und von da aus nächstes Jahr in einen IVF-Zyklus reingehen. So ist der Plan Laughing



Hallo Katja! Habe an Dich
Mariele

Hallo Katja!

Habe an Dich denken müssen dieser Tage, u.a. auch, weil ich auch bei Dr. Korell war (habe ihn leider nur kurz gesehen bei Visite), aber er hat mich operiert. Schade, da habe ich die Frau Dr. Schädlich gar nicht gehabt. Die allermeisten Drs fand ich auch nett. Die Schwestern nicht immer, aber wir merkten dann, dass sie teils überfordert ware, einfach zu wenig Personal. Ich freue mich, dass du auf dem Wege der Besserung bist, so was hört man ja immer gern Smile. Und hattest du auch eine Blasenentzündung vom K. oder bist du verschont geblieben? Ist Blinddarm rausnehmen schlimm  - bzw. geht das nicht nur mit Bauchschnitt?

Bitte mach Dir keinen Kopf bezgl. des Vertragens von der Visanne! Habe ich auch gemacht, weil hier so viel negatives steht. Zuvor hatte ich aber schon die Valette überhaupt nicht vertragen (anscheinend vertrag ich Östrogene nicht so gut?). Die Visanne vertrage ich jetzt super. Aber es hat auch so , weiß nicht mehr genau, 2 oder  3 Wochen gedauert, bis die NW weg waren. Jetzt nehme ich sie schon über 2 Jahre.

GlG Mariele



Hallo Katja ,  schön das
Beth81

Hallo Katja ,

 schön das du die Op gut überstanden hast !  Erhol dich gut !Habe auch die Feststellung gemacht das Dr. Korell sich mehr Sachen traut als andere Ärzte .

Für die IVF nächstes Jahr wünsche dir schonmal alles gute das es dann klappt ! Habe selber nach 4 Icsis und einer Sanierung meinen  Sohn bekommen. Darüber bin ich sehr froh und dankbar.

 

Herzliche Grüße Beth



Hallo Katja, schön von dir
Cassie33

Hallo Katja,

schön von dir zu lesen. Musste die letzten Tage oft an dich denken, da meine OP jetzt ja auch ansteht. Da warst du wirklich lange dort. War auch ein ganz schön großer Befund. Aber gut, dass du alles gut überstanden hast und dich dort wohl gefühlt hast. Da kann ich ja beruhigt nächste Woche zu meiner OP. 

Ich nehme die Visanne jetzt seit ca. 1 1/2 Wochen und haben bis jetzt 0 Nebenwirkungen. Also lass dich nicht verrückt machen und probier es einfach aus. Jeder Körper reagiert ja anders.

Dann erhol dich gut und mach langsam. Nicht zu früh wieder loslegen. Das rächt sich immer.

@Mariele: Mir wurde vor ca. 10 Jahren der Blinddarm auch per BS entfernt. Dafür ist also kein Bauchschnitt notwendigSmile

VLG Vicky



Also für die
katja_bochum

Also für die Blinddarm-Entfernung braucht man ja scheinbar keinen Bauchschnitt. Dr. Korell sagte mir, er hätte den durch das eine kleine Loch, wo hinterher die Drainage drin steckte, durchgezogen Surprised Unglaublich Smile

Und ja, ich habe auch eine Harnwegsinfektion vom Katheter bekommen. Gott sei Dank ohne Beschwerden. War aber im Urin nachweisbar. Nehme nun noch bis Samstag ein Antibiotikum.

Bezüglich Visanne.....ich werd es einfach ausprobieren. Es bleibt einem ja auch nichts anderes übrig, denn sonst, wie Dr. Korell auch sagte, überholt die Endo einen. Never ending story sozusagen.

Ja, ich habe auch schon gelesen, dass oftmals vor einer IVF die Einnahme der Visanne vorausgegangen ist, um die Endo im Vorfeld einzudämmen. Ich geb also die Hoffnung (trotz meines "hohen" Alters Wink ) nicht auf, doch noch einen kleinen Fratz zu bekommen Smile

Jetzt geht es in den nächsten Monaten aber erst mal um die Eindämmung der Endo und Verbesserung meiner Lebensqualität durch Minderung der Schmerzen etc. . Das steht jetzt erst mal im Vordergrund Smile



So, das Neueste: Meine Gyn
katja_bochum

So, das Neueste:

Meine Gyn hat soeben mit Dr. Korell telefoniert, und alle für und wieder aller Pillen diskutiert. Letztlich haben sie sich für mich auf die Maxim geeinigt. Soll mit der nächsten Blutung anfangen....bin gespannt Wink

Dr. Korell meint, dass der wenige Inhalt an Östrogen keine negative Auswirkung auf die Endo hat, also sie nicht begünstigt. Und die Maxim wohl, weil sie keine Lactose enthält, denn sämtliche Milchprodukte begünstigen ja die Endo....

Man man, das ist ja alles eine Wissenschaft für sich Laughing



Hallo Katja, eigentlich
Ardanwen

Hallo Katja, eigentlich brauchst du mit der Einnahme der Maxim (die übrigens den gleichen Wirkstoff enthält wie die Valette, nur eben Laktosefrei) nicht zu warten, bis du deine nächste Blutung hast.

Ich hab das hier schon öfter gelesen, dass die FÄ sagen, man soll damit anfangen bei der nächsten Periode. Da man sie aber eh im Langzeitzyklus nehmen soll, braucht man dafür nicht auf die nächste Blutung zu warten.

Das müsste man nur, wenn man den "Zyklus" einhalten wollte, also 21 Tage Pille, 7 Tage Pillenpause.

Wirken sollte die Pille auf alle Fälle schnell, damit die Endo garnicht erst die Chance hat, sich weiter zu vermehren. Und grade jetzt nach der OP ist das sinnvoll, direkt anzufangen.

Verhütend wirkt die Pille normalerweise auf jeden Fall nach 4 Wochen, falls du dir da unsicher sein solltest.

Ich denke, du sollst sie dann auch im LLZ nehmen, oder ? Du kannst ja nochmal deine FÄ fragen, warum du nicht direkt anfangen kannst mit der Einnahme.

 



Hey Katja, das ist ja
Mariele

Hey Katja,

das ist ja seltsam: wieso nehmen wir als Andenken fast alle eine Blasenentzündung mit? Ich hatte eine Nacht dort sehr starke Schmerzen deswegen, die ganze Nacht geheult, trotz starker Schmerzmittel. Am nächsten Morgen wusste man dann , warum.

sag mal, meinst Du Korell ist gegen die Visanne, hat er sich in dieser Richtung geäußert? Wenn ja, warum? Weil ich nehme die Visanne, und mir geht es nach schon 5 Monaten z.Z. nicht so prickelnd, habe Schiss die Endo ist schon wieder da. Die Frage wird dann evtl. auch sein, ob die Visanne für mich gut bzw. ausreichend ist, könnte ich mir denken.

Grüße, Mariele



Hallo Mariele! Ob Dr. Korell
katja_bochum

Hallo Mariele!

Ob Dr. Korell gegen die Visanne ist weiß ich nicht.

Er meinte halt zu mir, dass er mir eine Gestagen-Therapie empfiehlt und ich hab ihn dann gefragt, welche Pille er mit empfehlen würde, und da meinte er spontan die Valette, weil sie die wenigsten Nebenwirkungen hätte...."höchstens" mal Schmierblutungen.

Nun gut, nun ist es die Maxim geworden. Der Unterschied zur Valette ist ja nur, dass sie lactosefrei ist.

Wenn es dir mit der Visanne nicht so gut geht, dann frag doch mal nach bei Dr. Korell, wenn du mit deinem Gyn nicht weiterkommst und du dir unsicher bist?!

Denn Beginn der Maxim werd ich morgen klären, wenn ich das Rezept bei meiner Gyn abhole Smile



Ich wünsch dir jedenfalls
Ardanwen

Ich wünsch dir jedenfalls alles alles Gute, liebe Katja, mit der Maxim Smile.



Hi Katja
duftigelchen

ich war auch im Johanne Ettiene in Neuss, Doc Korell ist schon

cool, er wurde mir von meinem FA empfohlen, nicht nur er

sondern das gesamte Team, ich hatte "nur" ein Riesenmyom an der

Gebärmutter, deswegen war es gar nicht nötig, dass er operiert.

Ich wohne auch in Neuss, ca eine Fahrminute mit dem Auto vom KKH

ist natürlich toll.

Ich war in einem 3er Zimmer, und das war absolut okay, nicht zu eng.

Alles super dort fand ich

dir noch gute Besserung und meinst du, dass es reicht dass du nur bis zum

5.4. krank geschrieben bist?

Meine OP war am 23.3. und ich gehe erst am Montag 30.4. wieder arbeiten

bei mir war alles problemlos, trotzdem habe ich die Zeit gebraucht.

Meine GM war 7 mal so groß wie normal und der GM-Körper ist jetzt weg

von Oberärztin Dr. Sonntag rausgeschreddert :-)

Das Tolle, vorher litt ich an Depressionen, fast 2 Jahre lang, keiner wusste woher, warum, nach der OP und zwar sofort,alles weg

unglaublich find ich

dir alles Gute, wenndu mal wieder in Neuss bist, was ich natürlich nicht

hoffe dann melde dich

LG

Jarry



Hi Katja, da haben wir uns
artemisia

Hi Katja,

da haben wir uns nun doch nicht gesehen. Ich bin ja am 16. eingegangen und konnte erst gestern am 28. nach Hause. Das war hart.... Habe auch den Blinddarm entfernt bekommen, einen Harnleiter Doppel-J-Katheter eingesetzt bekommen, Scheide und Darm mussten genäht werden und es wurden diverse Endo-Herde im Douglas entfernt. Einen Herd an der rechten Seite der Gebärmutter hat man belassen, da die Nerven der Blase sonst zu stark beschädigt würden. Ich hatte jetzt einen SPK (Blasenkatheter durch die Bauchdecke) und parallel noch einen Katheter durch die Harnröhre um möglichst viel die Blase zu spülen. Danach war Blasentraining angesagt. Die Eierstöcke wurden bei mir an der Bauchdecke fixiert, um sie aus dem Wundgebiet fern zu halten. Leider habe ich durch die Narkose direkt meine Periode bekommen. Es war so schmerzhaft....

Nun geht es aber bergauf, jedoch muss ich im Juni nochmal zu einer zweiten OP nach Neuss. 

Freut mich, dass es dir soweit gut geht und du alles gut überstanden hast. Und wie ich höre, hat dich das manuelle Bettverstellen auch sehr viel Kraft gekostet... Laughing

LG Nadja 

 



Hallo Nadja,Mensch, da hast
Mariele

Hallo Nadja,

Mensch, da hast Du ja auch ganz schön was hinter Dir! Auch mit diesem Doppelkatheter und überhaupt! Freut mich, dass es jetzt bergauf geht! Ja, die brauchen unbedingt mal elektrische Betten. Wie meinte die Schwester zu mir: da muss der Dr. Korell noch ein bisschen mehr operieren!

Ich habe in Dez 2010 die GM entfernt bekommen (leider da noch nicht beim Spezie gewesen) und habe seitdem eine fiese Reizblase. Es ging 1 oder 2 Tage nach der OP los. Jetzt macht mich stutzig, dass sie zu Dir gesagt haben, ein Endoherd an der GM bleibt dran, weil sonst die Blasennerven zu sehr leiden. Aber wenn die GM raus kommt, müssten ja dann die Blasennerven noch mehr leiden, oder ob sich die Sache da anders verhält? Ich überlege, ob der Arzt hier im normalen KKH meine Blasennerven verletzt hat. Das wäre natürlich nicht so toll, ich hoffe nicht, dass das ein Leben lang so bleibt. Vielleicht erholt sie sich ja noch ein bisschen. Blöd finde ich auch hier, dass Ärzte dann sagen, wenn sie nicht weiterwissen, ich soll mal entspannter sein (also Psyche) oder "ach, das kommt ja öfters bei Frauen in ihrem Alter vor" als ob das normal sei. Sowas hilft mir überhaupt nicht weiter.  

Wenn dazu jemand was weiß, kann er natürlich auch schreiben.

LG Mariele



Hallo Nadja! Du meine Güte.
katja_bochum

Hallo Nadja!

Du meine Güte. Da hast du ja auch einen besonders heftigen KH-Aufenthalt hinter dir Surprised Bei mir was es ja schon nicht wenig....aber bei dir? Hast du dich denn sonst gut aufgehoben gefühlt in Neuss? Ich hoffe es geht dir ganz ganz ganz schnell besser Smile

Auf das Festnähen an der Bauchdecke habe ich extra verzichtet, da ich aufgrund einiger bereits gebuchter Urlaube im Sommer nicht wieder operiert werden möchte. Und die Lösung "Adept" konnte mir ja aufgrund der Drainagen nicht in den Bauch gegeben werden. Es wäre ja sonst in die Drainagen geflossen. Macht ja keinen Sinn Wink Ich fange mit der nächsten Blutung mit der Maxim im Langzyklus an. Haben sich meine Gyn und Dr. Korell telefonisch drauf geeinigt. Bei mir hatte sich nämlich direkt nach der OP bis zur Abschlussuntersuchung im KH schon wieder eine funktionelle Zyste gebildet Yell Die lasse ich erst mal abbluten und fange deshalb dann erst mit der Maxim an. Kommende Woche müsste es soweit sein........

Ich drück dir ganz fest die Daumen dass alles gut wird Smile

Ganz liebe Grüße, Katja