Unterbauchschmerz links ?
maedi

Hallo zusammen...

 

Ich habe schon einmal geschrieben, aber mich überkommt das Bedürfnis euch mein neben dem starken Periodenschmerz (meistens aber "nur" ein bis 2 tage)

auch noch besser meinen andern schmerz, und zwar der im linken unteren Bauchraum zu beschreiben.

ich habe den schmerz seit ungefähr viereinhalb Jahren, und bin jetzt 23. NM unverträglichkeiten habe ich entwickelt und zwar: zölliakie, und Milchunverträglichkeit. Beschwerden blieben (ausser druchfall, der hat sich gebessert) Darmspiegelung hatte ich vor 4 jahren. Nichts gefunden.  Sonnst organe von Aussen oke. (ultraschall) hatte schon 2 mal starken eisenmangel, und vitamin B12 mangel und vitamin C

 ALso: DIeser schmerz ist eigentlich IMMER von starken bis wenig starken Blähungen begleitet. Aus diesem Grund habe ich mir auch schon gedacht das die schmerzen von diesen Blähungen kommen. Der schmerz ist eiegtnlich sehr diffus. wenn ich an verschiedenen stellen reindrücke links, dann schmerzt es mehr. auch kann ich unebenheiten spüren mit der Hand, und solche "knötchen". ABer vielleicht ist dies auch nur der Darm selber der sich so anfühlt:-):-)

- Manchmal stinken die Blähungen auch heftig, und die SZ werden eigentlich dann besser wenn sdie BL verschwinden. NUR: sie bleiben mehrere Stunden bis einen Tag oder mehrere Tage! Egal ob ich dazwischen mal Stuhlgang habe (in diesen Perioden aber meistens wenig, und mit viel Druck "herausgepresst" (sorry ist mir schon ein wenig peinlich aber ich muss das mal loswerden) 

Es fühlt sich wie eine Entzüdung an, und es begleitet mich dann immer STARKE müdigkeit und grosser konzentrationsmangel. PS: manchmal habe ich das Gefühl nach dem ich wenigstens die Blase entleeren kann lockert es EIN WENIG. -.> quasi dann ist weniger im bauch was platz braucht:-)

 

Ich glaube die Schmerzen haben früher (in der pupertät) in der Mens angefangen, und sind dann chronisch geworden. (in der Mens habe ich aber noch "normale" Beschwerden, wie üble Krämpe, rückenschmerzen, schwere schmerzende Beine, kalt und warm, schweissausbrüche, müdigkeit, erschöpft) Aber eben während der Blutung vermehrt Blähungen und sehr weicher Stuhl, manchmal hatte ich auch das Gefühl stuhl ist rötlich??? (also ehrer braun rötlich, aber schön miteinander gemischt) 

 

ich hoffe ich habe hier nicht zu kompliziert geschrieben, ich habe in ca 2 wochen eine BS, bin schon sehr nervös, und aber auch froh.... aber vielleicht kennt jemand von euch meine Beschwerden??? 

Ich habe ehrlichtgesaht ein wenig Angst das nichts gefunden wird, weil ich mir langsam so sehr wünsche das meine beschwerden nicht  psychisch ursache  sind... sie machen mich langsam aber sicher fertig...:-(

 

Liebeeeeeeeeee Grüsse

maedi

--

maedi



Hallo Maedi.  unten links?
binzi83

Hallo Maedi.

 unten links? mh da kommt mir der Gedanke mit dem absteigenden Dickdarm der da liegt. Hast du Verstopfung? 

 

lg 



Unterbauchschmerzen links
Akira1379

Hallo Maedi.

Als allererstes möchte ich dir sagen, das du keine große Angst vor der BS haben musst. Ich hatte gestern eine und hatte soviel Angst davor, doch heute geht es mir wieder viel besser und ich hab wenig schmerzen, obwohl sie in meinem Falle ordentlich in mir rumgewühlt haben, mach dich nicht allzu verrückt. Deine Probleme mit den Blähungen kenne ich auch, da ich auch Nahrungsmittelunvertr. habe. Blähung und Aufgasung im Darm tun höllisch weh. Die Neigung zu Blähungen können neben eine schlechten Zersetzung der Nahrung im Dünndarm, deswegen wahrscheinlich auch B12 u. Folsäuremangel und Unverträglichkeiten auch psychosomatische Ursachen haben, das nennt man Luftschlucken. Meistens tut man das, wenn man nicht gut seine Gefühle ausdrücken kann, z.b immer Wut und Ärger runterschluck als mal die Wut rauszulassen, ist nur ein Beispiel! Ich kenne deine Beschwerde und finde es gut, dass du eine BS machen lässt dann bekommst du Gewissheit und ich hoffe sie finden bei dir nichts und du leidest eben nur an starken Blähungen. 

Lieben Grüße aus Hamburg



hallo binzi83 Danke für
maedi

hallo binzi83

Danke für deine Antwort...

nein, kann eigentlich jeden morgen normal zur toilette. also von verstopfung keine spur... 

LIebe Grüsse

--

maedi



Akira@ ja ich bin wirklich
maedi

Akira@ ja ich bin wirklich froh um eine BS. Aber kann es auch sein dass die blähungen von Endo aus kommen? oder ist das eher unwahrscheinlich? ich habe schon sooo vieles probiert mit nahrungsmittel meiden usw. und mich lernen zu entspannen und so... habe auch überhaupt kein stressiges Leben eigentlich von dem her.. und meine Gefühle kann ich gut ausdrücken und erwähne sie auch:-) bin eigentlich ein offener mensch von dem her... 

grüsssssseeeeee aus der schweiz

--

maedi



Na,
Akira1379

Na damit hast du meine Vorschläge ja schon entkräftet. :-)

Ja, das ist möglich das die Blähungen und die Endometriose miteinander hergehen, aber ich wollte dies erstmal nicht so direkt schreiben um dir keine Angst zu machen. Ich habe unter anderem Unterbauchschmerzen links gehabt, immer wenn die Blähung oder Gase an einer Stelle im Darm Unterbauch links Leiste unten vorbeigingen, tat es mir weh. Bei mir wurden gestern eine Reihe von Endo-Herden entfernt. Und an der Stelle wo es mir weh tat, wenn im Darm dort etwas durchging, war der Darm durch die Endometriose mit dem Becken verwachsen, leider!!

Schweiz cool!!!

LG Akira



Oha, das tönt ganz genau
maedi

Oha, das tönt ganz genau wie bei mir!!! Nein angst so habe ich keine. weisst du es zerrt sehr an den Nerven wenn man schmerzen hat, aber die ganze Zeit hören muss es sei psychisch. Weil ich hätte doch bei einem Reizdarm nicht immer an der gleichen Stelle schmerzen!?... sonnst ist ja die Verdauung oke. 

Hattest du dann starke periodenschmerzen? und wie äusserten die sich bei dir? würden die im Krankenhaus die verwachsungen auch sehen wenn ich welche hätte? hab mich dummerweise nicht in einem endozentrum gemeldet, sondern im üblichen krankenhaus. 

Noch EINE frage:-)... hat mans bei dir schon im ultraschall gesehen? oder hat der FA es gespürt`? 

 

Liebe Grüsse und danke für deine Geduld mit mir:-)

--

maedi



@maedi auch wenn du
Teufelchen

@maedi auch wenn du schreibst, dass du eigentlich kein stressiges Leben hast, die dauerhaften Schmerzen zehren an den Nerven, hast du ja auch geschrieben. Dass ist auch Stress und du gibst es selber zu. Hast du mal Lefax oder Sab Simplex gegen Blähungen probiert? Und du schreibst, dass du an Zöliakie leidest. Könnten die Symptome daher kommen?

Ich würde ggf noch mal zu einer Darmspiegelung raten, auch wenn du schon eine hattest, diese ist aber schon 4 Jahre her und auch eine BS machen lassen, ob es wirklich Endo sein könnte.



@teufelchen ja das ist klar
maedi

@teufelchen ja das ist klar das dies auch stress ist. Auch weil ich dann immer total müde und gereizt bin. Lefax habe ich schon probiert, hat leider nichts geholfen. Auch bachblueten für die Psyche und Schüsslersalze... DIe beschwerden kommen trotzdem mehrmals in der Woche. Wegen Zölliakie kann es nicht sein, denn ich schaue eigentlich sehr strikt auf die ernährung. Auch kuhmilchprodukte meide ich! Süsses esse ich auch eher selten- wie gesagt an der Ernährung habe ich schon viel herumgetüftelt. 

Bei Zölliakie sollten die Beschwerden nach einhaltung der DIät verschwinden... 

 

Nunja, es nimmt mich echt wunder was bei der BS rauskommt. Wegen der Darmspiegelung hat der Arzt gemeint es mache fast kein Sinn weil es ERST 4 Jahre her sei.

PS: bin auch seit längerem in Naturheilpraktischer betreuung. (Da hiess es der sei echt gut, und könne vielen helfen) bei mir ist sogar ER überfordert...:-).... und die kosten mehren und mehren sich.. aechz...

 

 

Grüsslein

--

maedi



Ja
Akira1379

Ja, ich habe immer sehr starke Periodenschmerzen Unterleibskrämpfe, die sind unter anderem ein Leitsymptom bei Endometriose und ich blähe immer sehr stark bei der Mens auf, das ist dann immer noch unangenehmer. Du sagtest doch, du hast nicht so starke Mensbeschwerden.

Aber, ich kann dich beruhigen oder vielleicht auch nicht, bei der BS werden sie die Verwachsungen sehen, wenn du welche haben solltest. Die schauen sich wirklich jeden Winkel in deinem Bauch an. Und eigentlich wünsche ich dir das bei dir nichts gefunden wird, da so ne Endometriose ja immer wiederkommen kann, dann lieber die Psyche weil dann kannst du dran arbeiten und irgendwann gehen die Beschwerden vielleicht zurück. Bei mir war es so, dass die Frauenärztin eine Zyste im Ultraschall am rechten Eierstock gesehen hat und die nicht mit herkömmlicher Flüssigkeit gefüllt war, dann wurden bestimmte Marker im Blut bestimmt und die waren bei mir erhöht, das hat ihren Verdacht bestätigt. Und somit hab zur BS. Die kleineren Endo-Herde kann man im Ultraschall nicht sehen, hat man mir gesagt.

Im übrigen habe ich einen Reizdarm und in der Tat sind meine Darmprobleme nicht nur auf eine Stelle reduziert, meistens ist der Dickdarm betroffen und die Beschwerden wandern.

Ich kann deine Verunsicherung wirklich gut nachvollziehen, man schaut und überlegt was könnte ich haben was könnte es sein, wirklich die Psyche oder nicht und dann ist man in einem Teufelskreis und fühlt sich irgendwie hilflos oder man fragt sich ob wirklich ernsteres dahinter steckt. Geht es dir vielleicht auch ein wenig so?

Weißt du, das du vor der Bs aufgeregt bist, ist völlig normal, ich habe sie in einer Tagesklinik hier in Hamburg machen lassen. 

Und mit der Bs werden sie sich alles in deinem Bauch anschauen können und dann wirst du Gewissheit bekommen.

Das schaffst du schon! 



doch ich habe auch sehr
maedi

doch ich habe auch sehr starke mensebschwerden, teils sogar dass ich zuhause bleiben muss weil ich nurnoch im bett sein kann. aber eben "nur" an 2 Tagen. Meistens am Tag an dem ich die Menst bekomme, und der Tag darauf. 

 

Oke, ja ich bin wirklich sehr gespannt und werde es auf jedenfall hier bekanntgeben was rausgekommen ist. Eben, das habe ich auch schon gelesen das beim Reizdarm die beschwerden "wandern". Von da her habe ich mir schon gedacht das es bei mir sehr untypisch wäre... Es geh mir genau so wie du beschrieben hast. man kommt wahrlich wie in einen Teufelskreis. Auch weil ich das Gefühl habe ich kann nicht das leisten was andere leisten können durch meine ständige erschöpftheit, bauchweh, und dann kommt halt auch noch die Tage der periode dazu.. dIe Leute um mich herum denken halt ich vertrage halt nicht so vie, und krank bin ich auch häufig... ich hoffe schon sehr einen weg zu finden damit mein Immunsystem wieder einmal ein wenig aufgebaut ist, und eben die beschwerden nachlassen...

 

Aber schaun mer mal was rauskommt.. Ich danke dir für deine Kommentare, und wünsche dir bis dahin alles Gute und gute besserung von deiner OP! 

 

Liebe Grüsse

--

maedi



Liebe maedi ich verstehe
Delfina

Liebe maedi

ich verstehe dich, es ist echt schwer mit dem Umfeld, da die einem das Gefuehl geben, dass man simuliere.

.....und dass man nach so vielen Jahren dauernden Schmerzen erschòpft ist, ist normal, dass ist Stress fūr den Kòrper.

Ich machte mir vor der Bauchspiegelung auch zu viele Gedanken.....was ist wenn sie nichts finden.....dann ist es ja psychisch......Versuch es anders zu sehen, es ist mehr als richtig, dass Du diese BS machen lásst, es geht ja darum, eine Endo auszuschliessen oder zu bestàtigen. Wūede man nichts finden, dann mūsste man dem Ganzen weiter auf den Grund gehen......(und nicht sofort auf die Psyche abschieben)........

Ich wūnsche Dir inzwischen viel viel Kraft und lass von Dir hōren wenn Du Bescheid weisst.....

Alles Liebe Delfina 



Liebe delfina..Ist bei dir
maedi

Liebe delfina..Ist bei dir etwas rausgekomme? ja, ich denke die Gedanken sind fast nicht zu vermeiden:-)... Noch eine Frage: ein symptom von endo kann ja auch der schmerz beim Gv Sein. Es ist so dass ich tief innen viel auch einen schmerz spürte dass ich meine Lage verändern musste damit es nicht so weh tat. (ist schlimmer geworden mit der Zeit) 

Oder ist der schmerz heftiger? hatte das zuvälligerweise auch jemand von euch? also nach dem GV, war der schmerz dann auch gleich wieder weg... 

--

maedi



Auf deine letzte Frage
Meike

Auf deine letzte Frage bezogen: ja. Hab seit der letzten BS noch nicht getestet, ob es jetzt besser ist. Ist noch ein wenig früh.



Hallo maedi, ich hatte die
vollfuhl

Hallo maedi,

ich hatte die gleichen Symptome (zusätzlich noch täglich Durchfall). Nach einem Jahr von Arzt zu Arzt hat sich rausgestellt, dass ich eine Fructoseintolleranz habe. Wäre vielleicht denkbar,...muss nicht immer gleich die beschi**ene Endo sein.

LG Vollfuhl



Liebe Vollfuhl... Danke für
maedi

Liebe Vollfuhl... Danke für deine Anregung, habe dies aber auch schon getestet....  Negativ... Also von NM unverträglichkeiten habe ich ziehmlich alles durch, von Histamin intolleranz bis und mit lactose, fructose, zölliakie, einzelne Nahrungsmittel- alles getestet.... Und eben Zölliakie und lactose und milcheiweiss war positiv. auf dies achte ich auch. Was ich sagen muss das ich auch lange durchfall hatte zusätzlich, und sehr dünn war. Nach der meidung von Gluten hab ich dann ca 10 kilo zugenommen und durchfall ist verschwunden. aber eben das Bauchweh nicht. 

 

Schönen Abend Liebe Grüsse

--

maedi



Hallo maedi, ich bin jetzt
Sissy68

Hallo maedi,

ich bin jetzt 43J und habe seit ca. 10 Jahren Endo. Nahrungsmittelunverträglichkeiten habe ich nicht, wenn ich auch manche Nahrungsmittel weiniger gut vertrage als andere.

Ich kenne auch so einen Schmerz, neben dem Periodenschmerz, der bei mir immer zwei Wochen war, weil meine Periode zwei Wochen ging.

Ich hatte den Schmerz immer rechts und links. Der Schmerz war immer da und Stuhlgang hatte ich auch immer, meistens sogar ungeformt. Blähungen hatte ich dabei und wenn ich etwas blähendes gegessen hatte, war er sogar stärker. Es war immer so als würde das Gas (also die Blähung) im Darm stehen, erst rechts, und wenn es rechts etwas nachlies dann links. Der Schmerz war ähnlich wie bei einer Blinddarmentzündung. meinen Appendix, das Blinddarmanhängsel habe ich nicht mehr. Auf der linken Seite war der Schmerz genauso. Meine Blase musste ich auch öfters entleeren, weil sie weh tat, wenn sie voll war und der Druck im Bauch hatte auch etwas abgenommen.

Das hatte ich ca. 2 Jahre nach der ersten BS. Und nachdem die ganzen Hormontherapien wieder ohne Erfolg waren, hatte ich dann die zweite BS. Bei der 2. BS wurden neben den Endoherden an der Blase und im Douglas, Verwachsungen an der Blase, rechts am Blinddarm und links am Dickdarm gelöst. Nach der BS waren meine Schmerzen mitsamt den blähungen weg. Meine eigene Erklärung, die ich mir selbst gegeben habe, war die, dass ein Darmabschnitt, der verwachsen ist, sich nicht mehr so gut bewegen kann und seine Funktion nicht erfüllt, so dass Gase und Inhalt länger an einer Stelle verweilen.

Ich habe mir immer den OP-Bericht geholt. Meistens erzählen die Ärzte nicht jedes Detail nach der OP. mir haben sie immer erzählt, an welchen Stellen Herde entfernt wurde. Aber gerade diese Schmerzen habe ich nach der OP mit den OP-Bericht den Verwachsungen zugeordnet. Die Herde konnte ich auch mit dem OP-Bericht zuordnen, weil diese Schmerzen immer zyklisch waren und die Schmerzen, die nicht zyklisch waren habe ich Verwachsungen zugeordnet.

Viele Grüße

Sissy68



Hallo Sissi! Ohje da hast du
maedi

Hallo Sissi! Ohje da hast du ja schon einiges hinter dir! Es freut mich das deine Beschwerden nun abgenommen haben! Ich denke ich werde es sehen ob nun endo schuld ist oder etwas anderes... Ich glaube einfach das etwas da sein muss, weil es eben immer die gleiche Stelle ist. Und seit einiger Zeit  sind auch vermehrte leichte Krämpfe unabhängig vom Periodenschmerz (vorallem linke Seite!) aufgekommen. Aber nur leicht, und gut auszuhalten- aber ich spüre sie eben- und das ich sie noch nicht immer hatte! 

 Haben sie bei dir die verwachsungen im Ultraschall auch schon gesehen? oder erst bei der Op? weil Ultraschall hatte ich schon (vaginal), und da wurde nichts endteckt...

 

Liebe grüsse

--

maedi



Liebe maedi, die
Sissy68

Liebe maedi,

die Verwachsungen haben die erst bei der BS gesehen. Im Ultraschall haben die nie etwas gesehen, auch keine Endoherde. Es ist mir nicht bekannt und ich habe es auch noch nie in einem Forum gelesen, dass man Verwachsungen im Ultraschall sehen kann. Es gibt verschiedene Formen von Endometriose. Ich habe eine oberflächliche Beckenendometriose, dass heisst die Herde liegen auf der Bauchfelloberfläche flach auf und gehen nicht in die Tiefe, so dass man sie nicht bei der Untersuchung tasten kann oder im Ultraschall sieht. Deswegen kommt man irgendwann nicht um die BS drumrum, wenn die Schmerzen zunehemnen. Dafür entfernen die dann die sichtbaren Herde und lösen Verwachsungen.

Ich hatte auch immer Angst, dass die nichts finden und habe es immer lange vor mir hergeschoben. Andererseits behandeln die das was sie finden und dannnehmen die Beschwerden ab (kann ich nur für mich sagen) und man hat Gewißheit.

Meine Erfahrung ist, dass jeder neue Schmerz, den ich vorher noch nicht hatte egal ob zyklisch oder nicht, entweder mit Endometriose oder Verwachsungen oder mit Myomen zu tun hatte, ganz gleich ob es ein Druckschmerz oder Krampf war.

Ich wünsche dir, dass es dir auch bald besser geht.

Viele Grüße

Sissy68



Darmendo ?
marlen

würden die im Krankenhaus die verwachsungen auch sehen wenn ich welche hätte? hab mich dummerweise nicht in einem endozentrum gemeldet, sondern im üblichen krankenhaus

 

Hallo Maedi,

an deiner Stelle würde ich die Bauchspiegelung NICHT dort durchführen lassen!

 

 

Es besteht ja scheinbar auch der Verdacht , das möglicherweise  eine Darmendo  vorliegt ,

oder es ist keine Endometriose und die Darmproblematik kommt durch andere bisher nicht erkannte Ursachen.

zb Morbus Chron, colitis ulcerosa - Divertikel , oder die Darmflora ist sehr geschädigt , nach Antibiotika

habe ich zb Chlostridien   + pseudomembranöse Collitis bekommen und dann eine Pilzinfektion , was zb auch zu starken

Blähungen und Schmerzen führt...

der linke Eerstock könnte betroffen sein und auf den Darm einwirken.

Eierstock Entzündung , durch Endo oder durch Chlamydien chronisch  oder andere Infektionen ....

 

Sowohl wenn eine Endometriose vorliegt , aber auch wenn keine Edno vorliegt ist es sehr wichtig diese

klärende Bauchspiegelung in einem Endozentrum Stufe 3 ( mit Darmchirurgie) 

vornehmen zu lassen .

 

Die Situation ist leider schon so, das Endometriose bedingte Darmprobleme, Verwachsungen zb versteckte Herde auf dem 

Darm - in einem normalen KH ohne Endometriose Erfahrung - leicht übersehen werden können.

 

 

Falls  bei deiner Bauchspiegelung  keine Endo gefunden wird , bleibt die Unsicherheit ,Unkarheit

denn es ist eben möglich , das ihnen die Erfahrung  fehlt mit komplizierter Endo und dann einfach einiges übersehen wird.

 

Wenn die Bauchspiegelung aber in einem sehr guten Endo-Zentrum durchgeführt wird, mit einem sehr erfahrenen 

Endo - Chirurgen , dann ist die Chance das eine bestehnde Endo gefunden wird, auch in versteckten Bereichen

deutlich höher, und wenn aber der Befund lautet , es ist keine Endo , dann würde ich dem  Befund auch vertrauen.

 

Wenn es aber eine Endo ist , dann werden diese sichtbaren Herde auch gleich entfernt und auch in diesem Fall

ist es wesentlich besser , wenn du dafür gleich bei einem Endo - Spezie diese Bauchspieglung machen läßt.

 

Denn auch in diesem Fall , das sich Endo Herde im Bauchbereich befinden , wird ein Endo- Spezie nicht nur die

überdeutlich sichtbaren Herde sehen( wie zb eine Eierstockzyste )  und entfernen sondern auch noch kleine versteckte Herde

aufspüren . 

 

Alles Gute

Marlen

 



Op, vorbei
maedi

Hallo zusammen

 

Habe nun die op auch hinter mir, und es wurde wiirklich etwas gefunden. ZWar nur eine grössere Stelle endometriose ausserhalb der Gebärmutter, und kleine bläschen wahrscheinlich ansatzstellen für eine bevorstehende endometriose.Sie meinen das die Periodenschmerzen jetzt besser werden würden. Bekomme auch die Visane. Nun zu meinen anderen Bauchschmerzen, könnte es vielleicht sein dass wenn ich blähungen habe dass dann der gedehnte Darm auf die Stelle an der die Endo haftetegedrückt hatte..!? und ich vielleicht dadurch auch schmerzen bekam während den blähungen...!? 

Denn die sz waren ja immer linksseitig, und die stelle die entfernt wurde wurde auch linksseitig der gebärmutter entfernt. ... 

 

Vielleicht kann sich das von euch gerade jemand vorstellen:-) 

 

Liebe Grüsse

--

maedi



Hallo Hatte im April meine
floerli79

Hallo

Hatte im April meine BS und habe noch einen Herd im Enddarm der nicht entfernt werden konnte. Habe seither leichte Verstopfung weil der Darm etwas träge arbeitet. Daher auch Schmerzen im linken Unterbauch.

Es kann auch sein, dass Du Verwachsungen mit der Gebärmutter und dem Darm hast auf dieser Seite, dies kann ev. ein Ostheopath lösen. Bei mir ist es seither besser!

LG Andrea



Hallo Andrea...   Danke
maedi

Hallo Andrea...

 

Danke für deine Antwort..

 Aber hätten sie dann diese verwachsung nicht sehen müssen? oder ist die unsichtbar:-)? ganz liebe Grüsse

--

maedi



Fordere vom Krankenhaus den
Meike

Fordere vom Krankenhaus den OP-Bericht an. Da findest du mehr Details dazu, wie es in deinem Bauch aussah. Und keine Angst vor komischen Fachbegriffen, du bekommst hier alles erklärt.



Hallo Maedi Teilweise wurden
floerli79

Hallo Maedi

Teilweise wurden die von der 1. OP gelöst, aber nach der 2. OP bilden sich ja neue beim wieder heilen, dass ist ja der krux darin.

LG Andrea

P.S. OP Bericht gute Idee, ich habe meinen bekommen.



ah okay... ja das ist ja
maedi

ah okay... ja das ist ja wirklich blöde... Wed ich machen das mit dem OP- Bericht! nimmt mich schon wunder, ist irgendwie alles so schnell gegangen:-)

--

maedi



Hallihallo,  bin momentan
maedi

Hallihallo,  bin momentan ziehmlich am herumstöbern im Internet wegen meinen Beschwerden.  (Da ich mich sowieso nicht so doll bewegen kann wegen der OP:-))

Mir ist noch was in den Sinn gekommen, und zwar haben die Frauenärtze in meiner Gebärmutter noch ein grösserer Polyp gefunden. Habe ja ziehmlich stark meine Tage)

Er hat dann aber nicht empfohlen dies gleichzeitig zu machen wie die Bauchspiegelung da man da irgendwie anderst vorgehen müsse- keine Ahnung.

 Jetzt habe ich aber vorher im I- Net gelesen dass diese Polypen (ist ein Myom das gleiche? ) auch Blähungen und Druckgefühl und schwäche und erschöpftheit auslösen können. Auch schmerzen beim Wasserlassen was ich ja noch ab und zu Morgens (Immer nüchtern) sehr stark habe...hält dann auch länger an der SZ.

 

Nun, hat jemand von euch erfahrungen mit solchen Polypen? oder soll ich das jetzt einfach mal vergessen? ;-).... 

 

Tschuldigung wenn ich so mit meinen Fragen nerve, aber irgendwie bin ich noch recht aufklärungsbedürftigt...

--

maedi



Hallo Maedi, wie geht es dir denn jetzt?
MOinA

Hallo Maedi, wie geht es dir denn jetzt? Habe auch v.a. linksseitig Schmerzen.

Ganz lieben Gruß,

 MOinA