Verwachsungen um Darm, Eierstock und Gebärmutter
Dorle

Hallo Ihr Lieben, ich bin neu hier und brauche dringend Eueren Rat. Bei mir wurden bei einer BS starke Verwachsungen um Darm, Eierstock und Gebärmutter festgestellt. Außerdem erfolgte noch eine Ausschabung. Nach der OP sagte der Arzt, daß es ganz nach einer Endometriose aussieht. Bei der Feingewebsuntersuchung konnte aber keine Endo erkannt werden. Die Verwachsungen konnten jedoch auf Grund der Stärke nicht entfernt werden. Bei einer weiteren OP sollen ein Stück Dickdarm, der Eierstock und die Gebärmutter daran glauben. Bei einem CT konnten die Verwachsungen nicht sichtbar gemacht werden. Es fand sich aber im Oberbauch eine Zyste und meine Dünndarmwand ist verdickt. Des weiteren habe ich noch eine undifferenzierte Kollagenose.

Nun meine Fragen: Kann es sich trotzdem um eine Endo handeln? Hat noch jemand hier diese Entfernungen machen lassen? Wie lange muß ich rechnen um wieder auf die Beine zu kommen?

Vielen Dank für Euere Antworten



Hallo Dorle Erstmal
floerli79

Hallo Dorle

Erstmal willkommen.

Ich habe auch Verwachsungen von 2 OP's. Ein Ostheopath konnte die etwas lösen. Wäre mal ein Tipp voran.

Eine Endo kann eigendlich erst bei einer BS festgestellt werden. Hätte man bei Deiner dann sehen sollen. Kann zwar Endo sein, ist aber so schwierig zu sagen.

Kollagenose musste ich Googlen, tönt ähnlich wie Endo. Könnte daher von der stammen.

LG Andrea



Hallo Andrea, dank Dir für
Dorle

Hallo Andrea,

dank Dir für die Antwort. Hatte zuvor keinerlei OPs. Der Arzt sagte vom Sichtbefund her wäre es eine, hat sich aber über das Gewebe nicht bestätigen lassen. Müsste doch aber, oder? 

Ne Kollagenose ist ne rheumatische Bindegewebserkrankung. Das Immunsystem spielt da verrückt und reagiert auf körpereigenes Gewebe. Es gibt da aber X Formen und mir wird halt nicht gesagt, welche das richtig ist.  Im Prinzip sagt aber immer jeder Arzt, ich soll nicht alles darauf schieben.  Ich wäre ja wahrscheinlich sogar mit einer Endo besser bedient, als mit dem anderen Müll. Man kann sich das aber halt nicht raussuchen.

An dieser großen OP führt aber eh nix vorbei. Hab beim Stuhlgang Probleme und die Ärztin die bei der OP dabei war, hat gemeint, die Verwachsungen wären so schlimm, daß sie anders nicht zu entfernen wären und evtl. zum Verschluß führen können.

Kennst Du Dich mit der OP aus?

 LG Dorle

 



Hallo Dorle Hatte 2 BS, habe
floerli79

Hallo Dorle

Hatte 2 BS, habe auch Endo am Enddarm und auch Probleme beim Stuhlgang, muss immer mega mich anstrengen, dafür kann ich 2-3 mal am Tag. Is aber nicht optimal.

Die OP ist nicht schlimm als solches. Die Verwachsungen sind halt schon ein Problem, sollte aber schon teilweise möglich sein die zu entfernen. Würde danach dann eben auch zu einem Ostheopathen gehen, wenn alles gut ist.

Wegen Endo würde ich mal in ein Endozentrum gehen. Bist Du aus Deutschland?

LG Andrea



Ja, ich bin aus Sachsen.
Dorle

Ja, ich bin aus Sachsen. Haben aber kein Endometriose-Zentrum in der Nähe. Jena (Thüringen) wäre zwar nicht zu weit, mir jedoch gesagt wurden, das der Chefarzt von der Frauenstation an unserer normalen Klinik sehr gut wäre und auch die Endo-Kenntnisse hat. War mit der BS bei ihm auch sehr gut aufgehoben. Hatte keinerlei Probleme danach u. durfte den nächsten Tag heim.

Die Osteopathin hat mir schon mal sehr gut geholfen, bei Keuchhusten. Das klingt komisch aber war so. Zahlt das neuerdings schon die Kasse oder muß ich mit sparen anfangen Wink ?

Normalerweise hatte ich immer Durchfälle, aber seit der OP ist es eher umgekehrt. Mein Mann wollte mich in der letzten Woche schon fast ins Krankenhaus bringen, weil ich mich vor Schmerzen gekrümmt habe. Nun hat mir die Frauenärztin ein Abführmittel mitgegeben um Schlimmeres zu verhindern. Die macht schon Betrieb wegen der nächsten OP (Letzte war 20.09.). Muß zuvor nur noch zur DarmspieglungFrown. Schätze nächste OP wird im November.

LG Dorle

 



oh, also ich habe auch etwas
floerli79

oh, also ich habe auch etwas die Ernährung umgestellt und nehme Ballaststoffe. So geht es besser. Viel Trinken (mach ich leider auch nicht) ist auch wichtig.

Ich bin aus der Schweiz, hier wird der Ostheopath von der Kasse übernommen.

Hoffe es geht alles gut.

LG Andrea



Dann ganz liebe Grüße in
Dorle

Dann ganz liebe Grüße in die Schweiz,

Meine Tochter war mal in Davos zur Kur. Waren ein paar Tage dort, war klasse.

Das Trinken ist bei mir nicht das Problem. Meine 2 Liter Wasser schaffe ich am Tag ohne Probleme. Mit den Ballaststoffen habe ich mir noch gar nicht so richtig getraut, denke immer das macht gerade fest.

Danke Dir, hoffe Dir geht es auch bald besser.

LG Dorle

 



Hallo Dorle, wenn es um eine
marlen

Hallo Dorle,

wenn es um eine Darmendometriose geht , und möglicherweise auch um Dünndarm Endo  , die Dünndarmwand ist verdickt ?

dann kann ich dir nur dringend dazu raten , dir eine zweite Meinung einzuholen 

und bei einer Darmteilresektion und Dünndarmresektion , das in einem Endo -Zentrum der Stufe 3

durchführen zu lassen!

 

Nach der 1ten OP hast du natürlich kaum Probleme , denn es wurde ja auch nichts entfernt bisher.

Es gibt viele Ärzte , die sagen , das sie sich mit Endo auskennen, aber eine schwere

Endometriose mit Darmbeteiligung , ist immer eine Op , die von wirklich

erfahrenen Spezialisten durchgeführt werden sollte.

 

 

 Die Endometriose wurde nicht bestätigt , es wäre dennoch möglich das eine besteht und die zu diesen

Verwachsungen geführt hat , in dem Fall muss der OP auch daruf geachtet werden , das

Endometriose Gewebe auch wirklich mit enfernt wird und nicht nur die Verwachsungen gelöst 

werden .

Auch bei einer Darmteilresektion ( ist diese Engstelle im Enddarm Bereich?) gerade im Enddarm

muss der Endoherd sehr genau entfernt werden , damit es nicht zum Rezidiv kommt.

 

auch der Dünndarm , bzw die "verdickte Wand " müsste genauer abgeklärt werden,

zb Selling MRT, da einiges auf Endometriose deutet, die Gewebprobe aber keine Endozelle

nachweisen konnte, bedeutet nicht das Endo ausgeschlossen ist , es wäre möglich,

das einfach an falscher Stelle eine Probe genommen wurde.

 

In Berlin gibt es mehrere sehr gute Endo Zentren , die sich auch mit schwieriger Endo

rektovaginaler Endo , Darmendo usw... auskennen und Erfahrung mit den OP´s haben .

 

Endometriose , mit Organbeteiligung - Darm , Blase usw. gehört in die Hände

von erfahrenen Endometriosechirurgen und  nicht in das nächste nahegelegen KH

auch wenn sie dort sehr bemüht und freundlich sind . 

 

Es hängt sehr viel von den Fähigkeiten des Chirurgen ab , wie sich die Erkrankung und Problematik weiterentwickelt

es sind keine Anfänger OP´s .

 

Deshalb findest du einige Frauen , die nach der ersten OP dann auch diese bittere Erfahrung machen mussten,

das vieles übersehen wurde , nicht ausreichend operiert wurde ... um dann

wie ich auch 800km fahren um wirklich von einem Top Spezialisten operiert zu werden.

 

In jedem KH mit  Gyn Station -wird auch immer mal Endometriose operiert , aber im Endo-Zentrum

besteht mehr OP Erfahrung , besonders bei schwerer Endometriose .

 

Die Zyste im Oberbauch , wurde die diagnostiziert ? wurde die entfernt ?

 

 

Du hast eine Kollagenose , wird die behandelt , bekommst du  Immunsuppressiva?

Es wäre auch möglich , das die zu Entzündungen , Zysten führt auch an anderen Organen -oder ?

damit kenne ich micht nicht  aus , allerdings vermute  ich das muss unbedingt mit einbezogen werden.

 

 

Alles Gute 

Marlen

 



Hallo Marlen, Du scheinst
Dorle

Hallo Marlen,

Du scheinst Dich ja echt gut mit dem Thema auszukennen. Die Verwachsungen die sie bei der BS gesehen haben sind um den Dickdarm. Ich soll die letzten 40 cm spiegeln lassen. Also müßte sich das Ganze ja dort abspielen.

Der Arzt, der die BS gemacht hat, wäre meiner Frauenärztin nach, ein Spezialist was die Endo angeht, kommt von einer Uniklinik. Du hast aber recht, eine zweite Meinung ist bestimmt kein Fehler. Wie läuft es an so einer Klinik, bekommt man da so ohne Weiteres einen Termin?

Die Dünndarmwand ist verdickt. Ich habe eigentlich eher vermutet, das sich da ein Morbus Crohn dahinter steckt. Meine Speiseröhre und mein Magen haben auch eine Entzündung. Bin schon ewig deshalb in Behandlung, da ich deshalb unter starkem Reflux leide. Der Darm hat mir schon immer Schmerzen und Durchfälle bereitet. Bei der Spieglung konnte aber nichts Eindeutiges gefunden werden. Ich kam mir eigentlich immer so vor, als sollte ich in die Psycho-Schiene abgeschoben werden. Es hat zwar nie jemand was gesagt, aber naja, wenn die nix finden. Um so überraschter war ich, als mich der Radiologe auf meinen Dünndarm angesprochen hat, der wußte von nix.

Die Zyste hat der Radiologe erst gestern beim CT gefunden.

Die OP wegen dem Darm hat nicht sehr lange Zeit. Das Gewebe liegt so eng um ihn, das es ihn einschnürt. Beim CT war das Gewebe nicht nachweisbar und es wurde auch keine direkte Verengung gefunden. Ich habe jedoch Probleme beim Stuhlgang. Hatte schon solche Bauchkrämpfe, daß mich mein Mann schon fast in die Rettungsstelle geschafft hätte und ich halt eigentlich was aus.

Die Kollagenose kann durchaus für alles in Frage kommen. Zu mir sagen aber die Ärzte, ich soll's nicht immer darauf schieben. Sie sagen mir aber halt auch nicht, welche Form ich habe. Da gibt es sehr verschiedene. Immunsuppressiva bekomme ich zur Zeit nicht. Ich habe seit mehreren Jahren gar keine Basistherapie, da meine Entzündungswerte im noch vertretbaren Bereich waren.  Früher hatte ich Quensyl (Malariamittel) und Chortison, dadurch habe ich aber meine Kraft verloren, nur noch Kraft wie ein 6 jähriges Kind wurde gemessen.

Seit wann leidest Du darunter und wo gehst Du damit hin?

Danke Dir und alles Gute

LG Dorle



Hallo Dorle, ich werde am
bea1201

Hallo Dorle,

ich werde am 23.10. operiert, auch meine Gebärmutter sowie ein evtl. auch der zweite Eierstock müssen raus. Beim Darm sind sie sich noch nicht schlüssig. Die Frauenärztin vermutet sehr stark Endo. Da es meine 3. ­Op ist und sehr starke Verwachsungen da sind, wollen die Ärzte gleich einen großen Bauchschnitt machen. Leider dann schon der Dritte.
Nach der Op hat es immer ca. 5-6 Wochen gedauert, bis ich auf den Beinen war bzw. wieder arbeiten konnte, wird aber, denke ich, bei jedem verschieden sein.
Für deine bevorstehende Op wünsche ich dir alles Gute.
Gruß Beate



Hallo Beate, danke Dir. Ich
Dorle

Hallo Beate,

danke Dir.

Ich wünsche Dir auch alles erdenklich Gute für Deine OP. Drücke Dir die Daumen, daß Du dann endlich mal etwas Ruhe damit kriegst.

In welchem Zeitraum hattest Du die ganzen Operationen? Gehst Du zur OP in ein Endometriose-Zentrum? 

War grad bei meiner Frauenärztin. Sie ist auch komplett ratlos was die eigentliche Ursache angeht. Keiner der Ärzte weiß, ob es sich wirklich um eine Endometriose handelt. Jeder vermutet mal wieder was Anderes.  Ist echt anstrengend. 

An der Op komme ich aber so und so nicht vorbei. Soll mir jetzt einen Termin holen. Davor muß ich erst mal noch zur Darmspieglung, den Termin hab ich erst am 12. 11.. Dann mal sehen, ob diese Ärztin was sieht oder was sie vermutet.

Alles Gute!!!

Liebe Grüße

Dorle

 

 

 

 



Nein, das regt die
floerli79

Nein, das regt die Darmtätigkeit an. Mein Mann musste dies auch bei Verdacht auf Divertikulitis nehmen.

LG Andrea



Hallo Dorle, meine 1. Op
bea1201

Hallo Dorle,

meine 1. Op liegt jetzt ziemlich genau 4 Jahre zurück. Da wurden mir 50 cm Dickdarm entfernt. Bei der 2. war der Darm 9 mal mit allem Möglichem verwachsen. Wurde aber nie von Endo gesprochen. Die Doks waren aber auch nur Darmspezialisten.

Nun wurde wegen den starken Schmerzen die ich seit Jahren habe von meiner Fa.Ärztin ein Ct gemacht. Mit dem Ergebnis sehr stark vergrößerte Eierstöcke usw. Die Ärztin im KH hat dann plötzlich von Endo gesprochen.

Kenne mich noch gar nicht so gut mit aus - weis auch nicht wirklich - wo bei uns in der Nähe Spezialisten sind.

Aber warum dauert es bei dir so lange, bis du überhaupt zur Spiegelung kannst? Hast du denn auch mit deinem Darm Probleme?

Dann drück ich dir mal ganz fest die Daumen das du endlich mal zu einem Ergebnis kommst.

GlG Beate

 

 



Hallo Beate, Darmprobleme
Dorle

Hallo Beate,

Darmprobleme sowie Magenprobleme habe ich schon seit Jahren. Ich bin darum auch schon mehrmals gespiegelt worden. Vom Befund her war aber nie was Spektakuläres.  Es hieß nur der Darm ist extrem schlecht durchblutet und sehr hell. Ich bekam dann wegen Verdacht auf Reizdarm diverse Medikamente, die aber nie lang geholfen haben. Im vorigen Jahr konnte ich dann mal 3 Monate nicht richtig essen. Ich war wie total zugeschnürt. Das einzige was da gerutscht ist war Käse und Tomaten, die aber nicht gut für meinen Magen sind. Da gab mir dann eine Apothekerin den Tipp, ich solle mal Trinkmoor probieren. Das Zeug hat so gut geholfen, daß ich nun zu festen Stuhlgang habe. Das ist natürlich jetzt total schlecht.

Die Spieglung wurde gestern auf den 02.11. vorverlegt. Die Ärztin hat zuvor noch Urlaub. Den Chefarzt-Termin in der Klinik habe ich nun am 12.11.. Meine Frauenärztin hat sich jetzt dahinter geklemmt und mit der Spieglung Druck gemacht. Die wollten ja nach der BS am 20.09. nicht gleich die Darmspieglung machen, obwohl mir das eigentlich sehr recht gewesen wäre, da der Darm ja so und so leer war. Sollte mich aber erst mal erholen.

Dich hats ja ganz schön erwischt. Wie kommst Du damit klar, daß Dir 50 cm Dickdarm fehlen?

Ich glaub wir haben da so Einiges gemeinsam. Hast Du noch eine andere Grunderkrankung?

GlG Dorle

 



Hallo Dorle
Jetina

oh je, da ist wirklich einiges los bei dir. Solche Verwachsungen kann die Endo schon machen. Bei mir war auch schon alles mögliche miteinander verwachsen oder verKlebt. Die Eierstöcke mit der Gebärmtter oder mit der Beckenwand oder dem Darm. Das Rektum an der Gebärmutter oder später der Gebärmutterhals mit dem Rektum. Die "Kurven" des Dickdarms, Coekum und Sigma, waren auch verwachsen und das machte auch fiese Darmkrämpfe...Alles konnte in den OPs gelöst werden und glücklicherweise muße kein Darm herausgenommen werden aber, wie du sagtest, der Darm muß frei gemacht werden, wegen der Gefahr des Verschlußes. Ich habe mir meist eine Verwachsungsprophylaxe in den OPs geben lassen. Die haben vielleicht die Verwachsungen etwas gemindert. Nach so Manipulationen ist der Darm schon einige Zeit "beleidigt", macht Krämpfe und Schmerzen und verträgt einige Nahrungsmittel nicht.

In der Histologie wird manchmal die Endo nicht festgestellt, weil der Körper die Endozellen oder Herde angreift und "umbaut" manchmal in Entzündungszellen oder Granulome oder einfach Narbengewebe. In einer Uni-Endoklink wurde mir deshalb mal gesagt, dass die Endo auch über das Erscheinungsbild, Aussehen und die Lage der Herde während der OP bestimmt wird.

Ich wünsche dir alles Gute für deine bevorstehende Operation und Spiegelung, hoffentlich kommt etwas Klarheit in das Ganze.

LG Jetina



Liebe Jetina, vielen Dank
Dorle

Liebe Jetina,

vielen Dank für Deine Antwort. Das klingt für mich schlüssig, was Du über die Verwachsungen schreibst. Es konnte mir noch kein Arzt so erklären. 

Entschuldige das ich erst heute schreibe, lag flach. Habe meine Regel bekommen, extrem stark und schmerzhaft. Klar, konnten bei mir ja noch nix entfernen und haben alles aufgewühlt. Das klingt krank, aber ich sehne mich nach der OP. Will den Müll endlich los werden.

Das Einzige, was mich so ärgert ist, daß mir keiner geglaubt hat, was ich für Schmerzen während der Regel usw. habe. Es ist immer gesagt worden, es komme von der Geburt. (Die ist aber nun schon 22 Jahre her.) Die Schmerzen haben bei mir kurz danach angefangen. Man glaubt ihnen halt. Selbst nach einem FA Wechsel, wurde ich nicht ernst genommen. Ich bin halt keine die den Ärzten die Ohren voll jammert. (Dazu mißbrauche ich EuchSmile-Danke fürs antworten.) Hätte bei mir bestimmt nicht erst so extrem werden müssen, ist aber jetzt so und ich muß es ausbaden. Da bin ich einfach nur wütend. 

Liebe Jetina, wünsche Dir auch alles Gute und hoffe das es Dir zur Zeit gut geht. 

LG Dorle



bin entlich zu Hause
bea1201

Hallo Dorle,

so bin jetzt nach längerem betteln endlich aus dem KH.
Es wurde Gott sei Dank (wenn auch mit sehr großem Bauchschnitt) nur die Gebärmutter entfernt. Die Verwachsungen des Darmes konnten die Chirurgen gut lösen. Auch die Endoherde habe sie alle herausgenommen.
Bin gespannt wie es jetzt weiter geht, ich hoffe ja das ich jetzt mal einwenig meine Ruhe habe.
Wie geht es dir, weißt du schon mehr?

Ganz liebe Grüße Beate



Hallo liebe Beate, wie geht
Dorle

Hallo liebe Beate,

wie geht es Dir jetzt, mit dem Bauchschnitt? Wünsch Dir gute Besserung und daß Du endlich Ruhe bekommst mit der Endo. Waren die Verwachsungen bei Dir auch so sehr verhärtet?

Ich hatte vor 4 Tagen die kleine Darmspieglung. Die Ärztin konnte leider nicht so sehr viel sehen, der Darm hat sich schlecht reinigen lassen, trotz Einlauf. Sie sagte nur daß da auf alle Fälle was nicht stimmt, da dies nach einem Einlauf nicht passieren darf. Die Darmbewegungen würden nicht mehr passen. Wenn sie an meiner Stelle wäre, würde sie sich so schnell wie möglich operieren lassen. Soll bis dahin ständig Abführmittel nehmen, da es sonst eng für mich werden könnte. Habe seit der Spieglung ganz schöne Bauchschmerzen. Die Ärztin hat mir schon bei der Spieglung gesagt, daß sie mich sehr quälen müsste um was zu sehen. 

Habe den Termin zum Gespräch beim Chefarzt im Krankenhaus am 12.11., mal sehen ob es dann hoffentlich schnell geht. Bin ja schon langsam mit allem einverstanden, es muß nur endlich besser werden. Bei der Bauchspieglung haben die Ärzte auch schon versucht was von den Verwachsungen zu lösen, ging aber nicht. Darum blüht mir jetzt auch ne große Op.

War das bei Dir auch so?  Haben Sie bei Dir die Eierstöcke gelassen?

Sorry, daß ich mich so lange nicht gemeldet hab, mir war alles zu viel. Hatte schon öfters Darmspieglungen, aber noch nie solche Probleme.

Würde mich freuen, wieder was von Dir zu hören.

 

Viele liebe Grüße Dorle.

 



Hallo Dorle, danke für die
bea1201

Hallo Dorle,

danke für die Nachfrage. Bin immer noch nicht so fit, wie ich gerne sein möchte. Seit 2 Tagen habe ich wieder vermehrt Schmerzen, werde wohl Morgen mal zum Arzt müssen. Komm irgendwie diesmal nicht so richtig auf die Beine. Mein Mann meint ich wäre viel zu ungeduldig, wahrscheinlich hat er recht.

Was ist eine kleine Darmspiegelung? Kann mir schon vorstellen, wenn nur ein Einlauf gemacht wurde, dass der Darm nicht sauber ist. Habe ja schon einige Darmspiegelungen hinter mir, musste aber jedes Mal vorher richtig abführen. Darf sogar ab eine Woche vorher nur sogenannte leichte Kost zu mir nehmen. Hast du am Darm eine Engstelle und musst vor einen Darmverschluss Angst haben?
Bei meiner ersten Darmpo hatte ich eine überdeckte Perforation und Engstellen, hatte aber einen super Dok mit dem ich erst mal meine Entzündung ausheilen konnte und danach Op. Hat mich vor einen künstlichen Darmausgang bewahrt.

Habe die im KH falsch verstanden, konnten einen Eierstock erhalten, lt. meiner Frauenärztin - ich dachte beide - schade aber es ist so.

Ich drück dir für deinen Termin ganz fest die Daumen. Wenn es wirklich zur großen Op kommt, mach nicht den Fehler wie ich und schiebe sie nicht auf. Bei mir lagen die Nerven dann am Schluss blank.

Es grüßt dich ganz lieb.
Beate



Hallo Beate, danke für
Dorle

Hallo Beate,

danke für Deine Antwort. Tut mir leid, daß es Dir noch nicht so gut geht. Sei schön vorsichtig und mache langsam. Ich weiß es ist schwer, kann auch immer nicht hören und die Zeit abwarten.

Bei einer kleinen Darmspieglung werden normalerweise nur die hintersten 40 cm begutachtet. Nach dem Einlauf ist der Darm aber eigentlich gerade sauber. Wenn jemand Probleme mit dem Abführmittel hat wird meist zusätzlich ein Einlauf gemacht. Bei mir war dummerweise der Darm von oben her sauber. Die Ärztin meinte, daß mein Darm nicht richtig arbeitet, sie vermutet wegen der Verwachsungen von außen.

Eine Engstelle hat sie nicht gefunden, wegen eines Verschlußes muß ich aber dennoch aufpassen, da mein Darm seinen Inhalt nicht richtig transportiert. Soll halt ständig Abführmittel nehmen, um die Darmbewegungen anzuregen.

Ich bin am 12.11. zum Gespräch beim Chefarzt im KH. Ich hoffe, daß die OP dann nicht lange auf sich warten lässt. Er hat ja schon nach der Bauchspieglung gesagt, daß es dringend wäre, weil sie von den Verwachsungen, die um meinen Darm liegen nichts lösen konnten. Mich macht dieses Gewarte auf die OP schon jetzt mürbe. Bin zwar schon BU-Rentnerin, aber Du weißt, Rentner haben niemals Zeit.

Warst Du beim Arzt? Ist alles ok?

Ich wünsche Dir gute Besserung und ich glaub wir sind uns ähnlich, also auch noch ganz viel Geduld!

Ganz liebe Grüße

Dorle



Hallo Dorle, tut
bea1201

Hallo Dorle,

tut mir Leid das ich dir jetzt erst antworte,aber bin im Moment total Antriebslos.
Wie war gestern dein Gespräch im KH. Hast du schon einen Termin für die Op?
Ich bin immernoch bis 30.11 krank geschrieben, muss zur Zeit Antibiotikazäpfchen nehmen, da meine Leukos total erhöht sind.

Mein Chef dreht schon am Rad. Bin halt die einzige die sich mit Buchhaltung und Löhne auskennt. Machen jetzt viel über Telefon, muss auch mal reichen.

Willst du mir verraten aus welcher Gegend du kommst? Also ich bin aus Unterfranken.

Bis bald.
Beate



Hallo Beate, tut mir leid,
Dorle

Hallo Beate,

tut mir leid, daß es Dir gerade so schlecht geht. Mußt Dich nicht entschuldigen wenn Du nicht gleich schreibst, geht mir auch manchmal so.

Gestern wußte mein Arzt am Anfang gar nichts mehr von meinem Befund von seiner BS. Mußte ihn erst mal wieder alles sagen. Weiß auch nicht so richtig, was das jetzt wird. Er würde jetzt wohl am liebsten relativ erhaltend operieren. Davon war nach der BS nicht die Rede. Die haben ja dabei auch nichts von den Verwachsungen lösen können. Jetzt würde er Gebärmutter erhalten wollen und mindestens den einen Eierstock belassen. Wäre ihm noch zu jung. Bin 40, habe eine 22 jährige Tochter, mußte über Jahre Malariamittel schlucken, wegen meiner Kollagenose und durfte da kein 2. Kind bekommen, weil das Zeug extrem Fruchtschädigend ist. Sprich haben da schon längst mit der Familienplanung abschliessen müssen.

Mir wäre es am liebsten, wenn er die Gebärmutter mit entfernen würde, habe noch Myome und die GM liegt auf meiner Blase.  Vom Sichtbefund her geht er von einer Endometriose aus, wenn es dumm läuft, könnte es aber auch von meiner Kollagenose her kommen. Mir sagt ja niemand welche Form ich habe, wenns daher kommt, kann ich mich echt frisch machen. Wäre dann mit eine der gefährlichsten Varianten. Na werd mich mal noch nicht verrückt machen, kann ja eh nix ändern.

Habe den OP-Termin am 28.11., muß am 27. einrücken. Das CT ist für ihn nicht aussagekräftig genug, habe dann erst noch ein MRT. Muß jetzt erst mal wieder gesund werden, bin extrem erkältet.Bei mir ist das immer sehr belastend. Mein Immunsystem funktioniert nicht richtig. Ging erst am Montag Abend los. Gestern war ich dann noch bei meiner Hausärztin, habe schon wieder eine  Bronchitis und einen vereiterten Hals. Hoffentlich bekomme ich nicht wieder so schlimmen Husten, dann wirds nix mit OP. Huste dann meist ein viertel Jahr. Sie hat mir gleich Asthmamittel und Antibiotika verschrieben.

Hab mich gerade amüsiert. Wir sind uns echt ähnlich. Habe in der Lohnbuchhaltung gelernt. Mache jetzt die Buchhaltung bei uns in der Kirche. Arbeite aber nur 4 Stunden in der Woche. Ich komme aus Sachsen, allerdings aus der Ecke in Richtung Bayern/Thüringen.

Erhole Dich gut und das mit der Arbeit wird schon aus. Die Gesundheit ist das Wichtigste, Dein Chef wird das schon einsehen.

Hast Du noch was Anderes oder wovon kommen diese schlechten Werte?

Ganz liebe Grüße und gute Besserung.

Dorle



Hallo Dorle, so endlich ha
bea1201

Hallo Dorle,

so endlich habe ich mal 5 min Zeit. Mein großer Sohn (24) war jetzt die ganze Zeit im Krankenhaus, gestern habe ich ihn mit nach Hause genommen. Markus wohnt zwar nicht mehr bei uns aber etwas pflege von Mama tut ihm jetzt gut.
Was macht deine Erkältung?
Muss heute zum Arzt wegen den Blutwerten. Hab immer wieder noch mal Schmerzen, kenne ich jetzt von den anderen Ops nicht, zu mind. nicht so lange. Letzte Woche bin etwas schneller mit den Hund gelaufen da hatte ich so eine komische Schmierblutung. Na mal sehen.
Wir haben ja schon einige Gemeinsamkeiten, ich wohne z. B. ziemlich am Rande von Unterfranken nicht weit von Thüringen.gins.
Für nächste Woche drücke ich dir ganz fest die Daumen und wünsche dir alles alles Gute.

Ach zu deiner Frage ob ich noch was habe - ja mein Darm zickt immer wieder mal, manchmal auch öfter. Aber ich glaube nicht das es diesmal der Darm ist.

Ganz liebe Grüße
Beate



Hallo Beate, ich wünsche
Dorle

Hallo Beate,

ich wünsche Dir und Deinem Sohnemann gute Besserung. Hoffe es war nichts Schlimmes. Mit der Pflege von Mama hast Du recht. Meine Tochter ist 22, aber wenn sie krank ist, braucht sie mich auch immer mal wieder. Dafür sind wir doch auch dankbar, oder?

Meine Erkältung ist besser, leider huste ich aber mal wieder. Die Lunge ist noch sehr gereizt, wäre aber bis auf eine kleine Stelle frei. Nehm halt jetzt Cortison-Spray und hoffe, daß sie trotzdem operieren können. Ich hab ja noch paar Tage. 

Durch mein Ausruhen habe ich mir jetzt auch noch eine leichte Venenentzündung eingefangen, darum konnte mir die Ärztin jetzt nichts Anderes verschreiben, bekomme sonst meist einen Schuß hochdosiertes Cortison.

Wir wohnen also wirklich nicht so sehr weit auseinander. Können uns ja vielleicht mal irgend wann in Bad Steben, in der Therme treffen.

Ich drück Dir die Daumen, daß Deine Blutwerte wieder ok sind und auch so alles in Ordnung ist.

Ganz liebe Grüße

Dorle 



Hallo Dorle, mein Söhne
bea1201

Hallo Dorle,

mein Söhne und mein Mann lachen sich gerade über deinen Vorschlag mit Bad Steben schlapp.
Die meinen, nur wenn du ganz viele schwarze Vögel für die Glastüren mitbringst klappt das mit Bad Steben.
Habe nämlich meinen Mann vor 2 Jahren ein verlängertes Wochenende für Bad Steben zu Weihnachten geschenkt. Mussten dann vorzeitig nach Hause fahren, nach nicht einmal einer Stunde in der Therme bin ich im Schweinsgalopp gegen ne Glastüre gerannt. Leichte bis mittelschwere Gehirnerschütterung und die komplette linke Seite war mind. noch 4 Wochen blau aber richtig.

Meiner Großer hatte nichts schlimmes aber sehr schmerzhaftes - Nierensteine.

Meine Leukos sind noch nicht besser. Die Ärztin meinte die Wundflüssigkeit ist nicht ganz so abgelaufen wie sie sollte. Bekomme jetzt so komische Zäpfchen für 10 Tage, dann sollte es besser sein. Ihr Wort in Gottesohr. Wollte eigentlich noch vor Weihnachten wieder arbeiten.

sei lieb gegrüßt
Beate



Aua, Du bist also ein
Dorle

Aua, Du bist also ein "richtiges" Glückskind. Sorry mußte auch lachen, hab mir daß gerade bildlich vorgestellt, wie ich Dir mit schwarzen Vögeln den Weg bahne.

Man kann ja auch was "Ungefährlicheres" machen, wohnst aber wohl auch doch noch Einiges weiter weg. Müssen ja auch eh erst wieder auf die Beine kommen. Deine OP ist doch aber noch gar nicht so lange her. Hast aber keine Geduld mehr, oder?  Hoffe Deine Ärztin hat jetzt was gefunden, was Dir hilft. Ist doch bestimmt belastend, wenn alles noch nicht so richtig gut ist. Körperlich ist es Dir wohl schon wieder zum "Bäumeausreißen". Haben Sie Dir vor der OP gesagt, wie lange es dauert, bis Du wieder arbeiten kannst? Es sind aber ja noch 4 Wochen, viell. klappts ja trotzdem. Versteh Dich schon, ist nicht schön auf Jahresende in der Buchhaltung auszufallen.Kannst Du aber auch nicht ändern.

Deinem Sohn wünsche ich auch gute Besserung und daß er jetzt Ruhe hat mit den Nierensteinen, ist ja nix Schönes. Mein Onkel war auch "steinreich", mußte dann immer viel trinken, vor allem Bier.  Ja, da kannst Du dann nicht mal mehr schimpfen, wenns mal eins mehr wird, ist für ihn gesund.

Da hast Du jetzt zu Hause doch auch so Deine Arbeit, Deinen Großen pflegen, Dein Kleiner, Dein Mann und Euer Hund halten Dich bestimmt auch auf Trapp und dann  noch der Advent. Glaub, da wird es Dir bestimmt nicht langweilig. Ich wünsche Dir gute Besserung und etwas Geduld.

Bei mir schiebt sich jetzt alles weiter nach hinten. Wurde letzte Woche wieder aus dem OP geschoben, unoperiert, ist alles noch schlimmer als erwartet. Haben verschiedene MRT's gemacht und da gesehen, daß die Blase auch was ab hat und ich zusätzlich noch ne Fistel hätte und die Verwachsungen wären auch noch an anderen Stellen, im Bauch sind Entzündungen und zwischen Dünn- und Dickdarm ist auch was nicht ok, wahrscheinlich durch meine Kollagenose. Bei der Blasenspieglung war aber alles ok. Bin nun am 06.12. wieder drann (nach betteln beim Arzt, hat er mir einen zeitnahen Termin gegeben). Dann mit 3 OP-Teams. Kann dann ganz schön eng im OP werden, der sah bei meiner "Besichtigung" gar nicht so groß aus. Hab zur Zeit mal den Kanal voll. Mein Arzt hat mich vorgewarnt, daß es eine sehr schwere OP werden würde und sein Gesicht sprach Bände.

Ganz liebe Grüße

Dorle



@Dorle
bea1201

Hallo Dorle,

jetzt dachte ich du hast alles schon hinter dir. Es tut mir sehr Leid, werde aber am 06. ganz fest an dich denken. Kopf hoch du hast schon so viel geschafft, dann schafft du das jetzt auch noch
Wo findet den die Op statt?
Ich darf leider noch nicht arbeiten. Bin bis 31.12. noch krank geschrieben.
Wenn ich Pech habe muss ich noch mal unters Messer, Schmerzen werden einfach nicht viel besser und Blutwerte auch nicht. Mein Hausarzt möchte das ich noch mal ins Krankenhaus gehe und alles genau abchecken lasse. Aber vor Weihnachten läuft bei mir nichts.
Hab im Moment genauso die Nase voll wie du.

Für Donnerstag wünsche ich dir alles erdenklich gut :-). Ich nehme dich jetzt mal ganz fest in den Arm und drücke dich.
Ganz liebe Grüße
Beate



Liebe Beate, ich danke Dir,
Dorle

Liebe Beate,

ich danke Dir, das tut gut. 

Schade, daß es Dir auch noch nicht so gut geht, ich dachte du darfst schon wieder arbeiten. Verstehe Dich gut, bleibt ja wahrscheinlich bei Dir auf Arbeit ne Menge liegen, wenn Du nicht da bist. Ich habe heute auch schnell noch mal die Buchhaltung in der Kirche erledigt, sonst bleibt ja alles am Pfarrer hängen oder ganz liegen. Wird auch nicht so toll wegen dem Jahreswechsel bei uns. Zieht sich ja dann weiter raus. 

Die OP lass ich im Krankenhaus in Plauen machen. Wir haben dort einen sehr guten Chefarzt auf der Frauenstation, vor allem vertraue ich ihm und er scheint mich auch zu verstehen. Man kann ja nicht mit jedem, ist halt leider so. Je mehr man durch hat, um so mehr kennt man halt auch. Er ist sehr vorsichtig und besorgt und auch sehr gut ausgebildet, war zuvor an der Uniklinik. Deshalb hat er ja noch mal alles abgeblasen. Ich war heut bei meiner Frauenärztin, hab ne neue Einweisung gebraucht. Sie hatte ihn wegen dem ganzen Durcheinander angerufen. Er hat ihr gesagt, daß er nach dem neuen Befunden halt wirklich mehr und auch nur die besten Spezialisten bräuchte und er wäre nur auf Nummer sicher gegangen um nicht noch mehr Baustellen aufzureißen und dann nicht beseitigen zu können. Mal sehen, danach weiß ich mehr.

In welchem Krankenhaus warst Du zur OP? Ich hoffe ganz fest für Dich, daß Du um noch eine OP rum kommst, muß doch werden. 

Wir können uns eben doch irgendwie zusammen tun, aber uns kriegen sie nicht klein :-). 

Ich hoffe Du kannst wenigstens die Adventszeit und dann auch Weihnachten etwas genießen.

Ganz ganz liebe Grüße und gute Besserung

Doreen



Liebe Dorle
Jetina

hab ein bischen reingelesen in deinen Threat, oh je, da kommt ja einiges auf dich zu. Dass es aber auch immer mehr geworden ist mit den Diagnosen, wie ärgerlich. Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass alles gut verläuft bei deiner bevorstehenden großen OP, sie ist am 6.12.? Wünsche Dir eine gute Genesungszeit! Und vielleicht wäre eine AHB oder später eine Reha für dich was. Hast du mit deinen Operateuren mal gesprochen was sie von einer Verwachsungsprophylaxe halten?

Nochmal alles, alles Gute für dich!!

LG Jetina

 



Liebe Dorle, ja
bea1201

Liebe Dorle,

ja wahrscheinlich sind wir uns sehr ähnlich.
Ich wurde in einer normalen Klinik in Schweinfurt operiert. War eigentlich sehr zufrieden. Habe mich schon bei den Vorgesprächen bei der Ärztin gut aufgehoben gefühlt. Operiert hat sie dann mit ihren Kollegen wegen den Darm.
Ich bekam einen Schmerzkatheder, was für die erste Zeit nach der Op total gut tat, vielleicht ist es ja auch was für dich.
Mein Arzt rät jetzt zu einer Rhea, weil mein Gewicht auch schon wieder abnimmt. (Bin 170 cm und wiege noch ganze 52 - 53 kg).

Wünsche dir nochmal für Donnerstag und der Zeit danach von Herzen alles Gute.

Ich drücke dich ganz fest
Beate



Hallo Jetina, ich danke Dir.
Dorle

Hallo Jetina,

ich danke Dir. Ja die OP ist am 6.12., jedenfalls so geplant. Ich bin ja immer für eine Überraschung gut.

Mit der Verwachsungsprophylaxe, machen sie das nicht von allein? Mein Arzt  ist sehr vorsichtig, bei der Bauchspieglung hat er, denke ich, auch irgend etwas gemacht. Hatte damals keinerlei Probleme, hab von dem Gas jedenfalls nichts gemerkt und auch so ging es mir sehr gut. Er scheut sich auf alle Fälle nicht vor Kosten und Mühen, wurde mir so von meiner Frauenärztin gesagt. Naja, ich hoffe mal das Beste.

Mit der AHB bzw. Reha ist bei mir gar nicht so einfach. Ich bin ja schon Rentnerin, da bekommt man nicht mehr so viel, es ist schlimm, wie man das merkt. Dann sind meine Erkrankungen sehr verschieden, so daß mir manches Klima nicht bekommt. Meine 1. und einzige Kur war außerdem ne Katastrophe. Nicht von den Ärzten her, die waren super. Nur mir ist damals die Gegend nicht bekommen, hatte nen riesigen Schub und konnte fast nicht mehr laufen, Klinik war natürlich so am Berg, daß ich sie nicht verlassen konnte.

Ich will aber nach der OP den Sozial-Dienst ans Bett bestellen, kann auch etwas anders heißen. Auf alle Fälle übernehmen sie die Beantragung von Kur oder Schwerbeschädigung usw. Ist jedenfalls bei uns im KH so.

Danke Dir noch mal und

LG Dorle 



Liebe Beate, ich danke Dir.
Dorle

Liebe Beate,

ich danke Dir.

Ich bin gespannt, wie sie überhaupt dieses mal einen Zugang rein bringen, hab ganz miese Venen. Kommt der Schmerzkatheder in den normalen Zugang, oder brauchen sie da was anderes?

Beate, meine Gute mach so ne Kur, daß ist ja extrem wenig was Du noch wiegst. Vielleicht treffen wir uns ja dort, hab da aber auch noch Bedenken. Obwohl, wenn wir dann alle Glastüren markiert haben, wär es ja vielleicht ganz lustig.

Ich  melde mich wieder, wenn ich wieder kann und wünsche Dir gute Besserung. Schlemme schön jetzt zur Adventszeit, damit Du nicht noch weniger wirst.

Ich lenke mich jetzt noch bisschen ab, backe noch paar Plätzchen. Fällt vielleicht jetzt doch noch flach, meine Freundin war grad da und jetzt ist mein Mann erst mal zurück.

Ich drücke Dich auch

Doreen



Liebe Dorle, kurze Antwort:
bea1201

Liebe Dorle,

kurze Antwort: Ich hatte  Periduralanästhesie also mir wurde vor der Op eine Nadel bzw. Schlauch in den Rücken gelegt bis kurz vor dem Rückenmark, die Schmerzmittel umspülen dann die Nervenwurzeln, die aus dem Rückenmark austreten, und betäuben diese so.

Also tchüss bis bald. Melde Dich wenn alles vorbei ist.

Ganz ganz liebe Grüße Beate

 



Bin wieder da
Dorle

Hallo ihr Lieben,

ich hab es alles sehr gut überstanden und bin wieder hier. Leider geht das Internet hier im KH fast gar nicht. Op hat ca. 4,5 Stunden gedauert, mußten zum Glück keinen Darm entfernen. Gebärmutter ist raus, Verwachsungen wären gelöst worden hätte sich mächtig gelohnt. Konnte leider noch nicht mit meinem operierenten Arzt reden, die anderen wollen nicht vorgreifen. Mir geht es sehr gut, laufe schon wieder mächtig durch die Gänge. Hab die größeren Probleme durch meine Kollagenose. Kreuzdarmbeine spinnen, kann darum nicht gut liegen oder sitzen. Haben mir aber schon Verwöhnprogramm geboten, hab ein Fell im Bett und werde von der Physio bearbeitet. Sind alle sehr nett und verwöhnen mich. Hab einen senkrechten Bauchschnitt von knapp unter den Bauchnabel bis runter. Haben schon Pflaster abgemacht, Fäden sind selbstauflösende, nässt nur minimal. Hatte nach der Op nur einen Blasenkatheter nix weiter. Musste auch am nächsten Morgen gleich ins Bad und dann mit der Physio laufen. Kam am Tag davor erst 19.30 aus dem Op, ist aber anscheinend ganz gut so. Muß aber erst noch mal mit dem Chef reden, was er gemacht hat schreibs dann genau. 

Liebe Beate, hoffe bei Dir ist nun endlich alles besser.

Liebe Grüße

Doreen 

 



Hallo Dorle. Ich hätte mal
astrid

Hallo Dorle.

Ich hätte mal nee Frage an dich und zwar mit wievielen Litern musstest du vor OP abführen.

Und weisst du wie es hiess.

Lg Astrid



Freu mich
bea1201

Hallo Dorle,

freu mich sehr von dir zu hören .Schön das es dir schon wieder so gut geht. Habe immer wieder an dich gedacht.
Du hattest ja fast die selbe (oder heißt das die gleiche) Op wie ich, bei mir wurde nur noch ein Eierstock mit entfernt. Pass schön auf und übernehme dich nicht gleich, nicht das die Narbe wie bei mir noch mal ein kleines Stückchen aufgeht, wurde dann mit Klammerpflaster zusammen gehalten.
Wie lange musst du noch im KH bleiben?
Mich hat jetzt noch eine Stirnhöhlenentzündung erwischt, aber sonst geht es denke ich wieder langsam aufwärts. Kämpfe immer wieder mal mit dem Gewicht. Kann halt nicht alles essen.

Erhole dich jetzt ganz schnell, denn im Frühjahr steht Bad Steben an.

Nehme dich jetzt mal ganz fest in den Arm
bis bald Beate



viel zu viel
bea1201

Hallos Astrid, 

hatte im Oktober gleich Op, auch mit großen Bauchschnitt.

Ich bekam einen Tag vor der Op Fleet. Ist so ein kleines Fläschchen, danach musste ich mind. 2,5 - 3 Liter Wasser oder hellen Tee trinken. Lässt sich gut trinken.

Lg Beate



Hallo Dorle
Jetina

wie schön, dass du alles überstanden hast!!!

Wünsche Dir weiterhin gute Besserung! Ja genau, nicht übernehmen in den ersten Tage. Die ersten Tage hat man noch etwas Narkosemittel intus. So nach einer Woche ist dann Normalzustand. Wünsche dir, dass es jeden Tag aufwärts geht und du bald nach Hause gehen kannst! Und schön ist auch, dass du dich so gut aufgehoben und gut behandelt fühlst, das nimmt doch viel Streß und Anspannung.

LG Jetina



hallo dorle, wie ghets dir?
Ola

hallo dorle,

wie ghets dir? OP gut überstanden?

ich wohne auch in sachsen (nähe von dresden). und das nun schon seit 7 jahren. habe hier her geheiratet. wo genau wohnst du?

LG, ola



Bin zu Hause
Dorle

Hallo Ihr Lieben,

ich danke Euch allen. Ich konnte gestern schon nach Hause 5 Tage nach der OP, war selbst sehr überrascht und habe mich riesig gefreut. Der Chefarzt hat es mir überlassen, ob ich evtl. länger bleiben möchte, da bin ich lieber heim. Er ist einfach spitze, sagte, ich könne meinen Mann anrufen, er solle die Geliebte heim schicken.

Zur OP Vorbereitung geben sie hier Glaubersalz. Dieses mal haben sie mir einen kompletten Kaffeetopf angemacht, hab es aber auch schon mit weniger Wasser bekommen. Danach soll man halt so viel wie möglich trinken, egal was selbst Kaffee war ok. War nicht schlimm und ist weniger anstrengend als bei der Darmsplieglung. Der Darm mußte nicht so sauber sein, haben im OP wohl eh alles kräftig gesült.

Die OP war sehr kompliziert, wegen der Verwachsungen. Der Chefarzt hat mir erklärt, sie hätten die Gebärmutter und die Eileiter entnommen. Anschließend mußten sie, waren die Chefärzte der Frauenklinik und der Chirurgie gemeinsam Milimeter für Milimeter sämtliche Organe, also Darm, Harnröhre und -leiter, Blase, Becken bis runter in die Scheide sowie hinten am Rücken rum, sowie am Dick- zum Dünndarm die Stelle abschaben. Wäre eine absolute Feinarbeit gewesen. Danach haben sie alles gespült und dann haben sie sämtliche Öffnungen mit Kontrastmittel gefüllt. Sie wären sich bis zum Schluß nicht sicher gewesen, ob der Darm hält. Er sagte mir, sie glauben gar nicht, wie wir im OP gefeiert haben, als alles dicht war. Dann haben sie alles was sie konnten gegen neue Verwachsungen eingefüllt und wie Blättchen geklebt und verschlossen nun soll ich mich nur noch bestens erholen. Das Fein-MRT vorm letzten OP-Abbruch wäre gold wert gewesen, war alles darauf zu sehen.

Beide Ärzte hätten so was noch nie gesehen, obwohl es bei uns die allerbesten und erfahrendsten Chirurgen sind. Sie sind auch beide sehr geduldig und haben mir so den Darmschnitt erspart. Er sagte mir daß hätte kein anderer Chirurg versucht. Ich weiß jetzt gar nicht, wie ich ihnen am besten danken kann.

Das Beste und verblüffendste kam auch schon von der Pathologie, alles ohne Befund. Sie haben jetzt weitere Untersuchungen angefordert, da ich ja noch nie ne Bauch-OP oder so hatte gibt es keine Erklärung und von Endo haben sie ja nix gefunden. Werd bestimmt jetzt weiter auf den Kopf gestellt, damit bei mir nicht noch mehr verwachsen ist, hat Bedenken wegen Lunge und Herz.

Ich komme aus der Nähe von Plauen und war dort zur OP.

Liebe Beate, das bekommen wir hin, ich freu mich schon drauf Dich zu treffen, erhole Dich gut und schrei nicht noch öfters "hier" bei den Erkrankungen.

LG

Doreen

 



Guten
bea1201

Guten Abend Dorle,

so endlich mal einwenig Zeit um zu schreiben. Krank sein wird langsam zum Stress, alle meinen sie mir was Gutes tun zu wollen und besuchen uns oder wollen sich zum Kaffee treffen.

Schön das du so schnell aus dem Krankenhaus kamst. Geht es dir Gut? Hast du noch sehr viel Schmerzen oder ist es aus zu halte.

Morgen habe ich wieder ein Arzttermin und muss wegen der Kur zur Krankenkasse.
Glaube langsam das ich bei allem hier rufe - weiß nicht ob die Schwierigkeiten mit Blase von der Grippe sind oder von der Op. Werde erst mal nichts zum Arzt sagen und mal bis nach Weihnachten abwarten.

Wünsche dir noch einen schöne und besinnliche 4. Adventwoche  und lass dich noch schön von deinen Liebsten verwöhnen.

Ganz liebe Grüße
Beate



Hallo liebe Beate, ich
Dorle

Hallo liebe Beate,

ich wünsch Dir noch schöne restliche Weihnachten. Laß Dich auch noch etwas verwöhnen.

Ich hab Dir schon paar Tage lang versucht zu schreiben, aber mich haut es immer wieder aus dem Internet, daß nervt.

Mir geht es soweit ganz gut, nur der Darm spinnt halt und die Nieren zwacken ab und zu. Wären aber wohl in Ordnung, jedenfalls ohne Stauungen. Der Darm dürfte auch noch ne Zeit verrückt spielen, ist aber trotzdem belastend und auch schmerzhaft, krampft immer wieder.

Alles Andere wird nach und nach besser, nur mit dem Ruhe halten hab ich auch so meine Probleme, übertreib manchmal und bekomme prombt die Quittung.

Ich hoffe Dir geht es jetzt wieder besser.

Ganz liebe Grüße und einen Guten Rutsch

wünscht Dir

Doreen 



Hallo Dorle, So
bea1201

Hallo Dorle,

So Weihnachten ist vorbei und das neue Jahr steht schon vor der Tür,
Je größer die Kinder um so mehr Stress, aber das kennst du wohl auch.

Mir geht es eigentlich so weit gut, nur die Blase, werde ich im neuen Jahr doch abklären müssen.
Mein toller Darm macht auch was er will. Brauche jetzt auch langsam mal wieder was Ruhe, Weihnachten habe ich mich einwenig übernommen. Aber ab 7. 1. arbeite ich und dann wird es ruhiger.

Wünsche dir und deiner Familie einen guten Rutsch ins neue Jahr und alles Gute vorallem Gesundheit.

Bis bald Beate



Liebe Beate, ich wünsche
Dorle

Liebe Beate,

ich wünsche Euch auch einen guten Rutsch und alles erdenklich Gute fürs Neue Jahr, vor allem Gesundheit.

Hoffentlich kommt Deine Blase bald in Ordnung. Laß es mal etwas ruhiger angehen, ich weiß, leichter gesagt, wie getan - vielleicht klappts trotzdem.

Hatte über Weihnachten auch immer mal zu kurbeln, ist halt alles noch ein bisschen viel, und manche hier kappieren es halt nicht, daß noch nicht alles wieder geht. Die denken halt, ich stell mich bloß an, so was kommt raus, wenn man nicht auf total fertig macht.

Naja mein Mann und Elisa halten wenigstens zu mir, ich kenn es ja so.

Aber Schluß jetzt, macht Euch ein schönes Silvester und kommt gut ins Neue Jahr.

Ganz liebe Grüße

Doreen 



Prosit Neujahr
bea1201

Prosit Neujahr Dorle,

wünsche dir von ganzen Herzen alles Gute für 2013. Habt ihr das Neue gut angefangen?
Je öfter du mir schreibst merke ich wie sehr wir uns ähnlich sind. Ich beisse auch lieber die Zähne zusammen, damit nur keiner merkt welche Schmerzen ich wieder habe. Kenne auch so welche die denken so drei große Bauchschnitte gehen spurlos an einem vorüber. Aber ich sage mir immer Augen zu und durch.
Das gefällt unseren Hsarzt zwar nicht so, aber ich bin von Naturaus eine Kämpferin.
Übrigens wir haben von unseren Söhnen 5 Tage verwöhnen in Bad Steben zu Weihnachten bekommen. Werden das Faschingwochenende dort sein. Da freue ich mich schon so drauf.

Nehme dich jetzt mal ganz fest in die Arme
 bis bald Beate



Liebe Beate, zuerst noch mal
Dorle

Liebe Beate,

zuerst noch mal alles Liebe und Gute fürs neue Jahr, vor allem Gesundheit und mal keine Schmerzen.

Hab Dir ne persönliche Email geschrieben, hoffe es hat funktioniert.

Hier haut es mich laufend beim Schreiben aus dem Internet.

Würde mich freuen von Dir zu hören.

Ganz liebe Grüße

Doreen

 



Hallo Dorle, hat prima
bea1201

Hallo Dorle,

hat prima funktioniert, werde dich in den nächsten Tagen anrufen. Sind im Moment im Geburtstagsstress.

Bis bald, ich freu mich

Beate