Zysten
bienchen27

Ich habe eine Frage zum Thema "Zysten".

Ich habe immer viele Eibläschen an beiden Eierstöcken. Am linken Eierstock habe ich eine Zyste von über 3 cm. Mein FA meinte das es keine Endozyste ist, aber ich weiss nicht unbedingt ob ich ihm das glauben soll.

Ich bekam 2011 die Gebärmutter entfernt, sowei ein Stück Darm.

Was würdet ihr an meiner Stelle machen, gibt es Hinweise ob es eine normale Zyste ist oder eine Endozyste.

 

Ich danke!

 

 



Ich meine, mal gehört zu
Meike

Ich meine, mal gehört zu haben, dass man im US erkennen kann, ob eine Zyste mit Blut gefüllt ist. Frag doch deinen FA mal gezielt danach. Er kann dann bestimmt erklären, wie er erkannt hat, dass es keine Endo-Zyste ist. 



Hallo Beinchen 27
Isabell

Ich glaube nicht , dass es eine Endozyste ist. Wie lange ist deine letzte OP her. Ich hatte die Problemenach der GM Entfernung auch. Bis jetzt waren es normale Zysten. Ich weiß, das ist unangenehm. Frag doch mal wieso er denkt, dass es keine Endozyste ist. 



Der Frauenarzt kann schon
Teufelchen

Der Frauenarzt kann schon erkennen, ob es eine "normale" Zyste oder eine andere ist. Das hat wohl mit den Abgrenzung/''Inhalt etc. der Zyste zu tun. Eine normale Zyste enthält ja nur klare Flüssigkeit und dass kann er auf dem Ultraschall sehen. Eine Endozyste ist von der inneren Beschaffenheit anders. So war es zumindest bei mir. Ich hatte auch eine annormale Zyste, die durch BS entfernt wurde, weil der FA auf dem Ultraschall gesehen hat, dass es keine normale Zyste war.