Zoladex=Visanne=Maxim=Valette???
Hope123

Hallo,

bin grad ziemlich verwirrrt nach dem Telefonat mit dem Arzt, die mich bisher immer operiert hat. Er hat mir nach der letzten OP Zoladex verordnet, um die Endo einzudämmen. Nach 1 Monat Einnahme habe ich einen IVF-Versuch gemacht. Nach dem Negativ meinte er, ich könne Zoladex oder Visanne nehmen, das käme aufs Gleiche raus. Wir probieren jetzt mal die Visanne. Seit ich sie nehme hab ich Dauerblutungen. Nun soll ich sie eine Woche absetzen und wieder probieren. Falls es nicht besser wird, könne ich auch die Maxim oder Valette nehmen. Auch das käme ziemlich auf das Gleiche raus.

HÄH?

Bin jetzt ziemlich verwirrt. Ich wäre ja froh, wenn ich nur die Valette wieder hätte. Das war jahrelang meine Pille. Aber sie versetzt mich ja nicht wie Zoladex und Visanne in die Wechseljahre, dann kommts doch nicht aufs Gleiche raus, oder?

Was meint ihr dazu?

Viele Grüße!

 



Hallo Hope123 ups - ich nehm
KatjaG

Hallo Hope123

ups - ich nehm das Visanne schon seit einigen Monaten, viell. schon über ein Jahr, hab aber nicht gehört, dass das in die Wechseljahre versetzt... Dachte, das wäre ein ganz normales Gelbkörperhormon!? Ich vertrag es aber sehr gut, falls das dich beruhigt. Nimmst du das Visanne durch?

 Hatte lange Zeit die Valette bekommen, wollte die aber nicht mehr nehmen, weil ich dachte an Gewicht zuzunehmen. Hab dann lt. Gyn die Valette nur eine Stufe niedriger dosiert bekommen. Dann hab ich leichte Blutungen bekommen über mehr als 2 Wochen. Dann hat sie mir  ein Gelbkörperhormon empfohlen, was auch gut für die Haut wäre. Hab das dann genommen. Bin aber daraufhin zum Teufel geworden :-) 

Na ja. Seit dem nehm ich Visanne und bin eigentlich recht zufrieden.

Hoffe ich alter jetzt nicht schneller... du machst mir Angst.. Bin erst 26 :-(

 Hoffe ich konnte dir helfen 

 



Hallo Mädels, macht euch
LaCereza

Hallo Mädels,

macht euch keine Sorgen. Visanne hat absolut nichts mit einer Wechseljahrstherapie zu tun!

Es enthält lediglich das künstliche Gelbkörperhormon Dienogest (=Gestagen) und unterdrückt im besten Fall die Blutung komplett.

Die Valette enthält meines Wissens neben  Dienogest auch noch das Östrogen Ethinylestradiol. Da dieses relativ niedrig dosiert ist und das Gestagen somit im Verhältnis dominiert, ist die Valette auch für Endo-Patientinnen geeignet.

Diese beiden Pillen haben gemeinsam, dass nicht die Bildung des Östrogens unterbunden wird, sondern lediglich eine höhere Dosis Gestagen gegeben wird.

Mit Zoladex kenn ich mich nicht aus, es ist aber soweit ich weiß eine Spritze, die für mehrere Monate die Bildung des weiblichen Hormons Östradiol komplett hemmt.

Weitere Infos findet ihr hier: http://www.patienteninfo-service.de/a-z-liste/xyz/zoladexR-36-mg-fertigs...

Ich hoffe, ich konnte euch eure Sorgen ein wenig nehmen! Smile

Viele liebe Grüße,

Coco