Pille maxim und Pillenpause
emmi25

Hallo,

ich bin neu hier also stell ich mich mal kurz vor.

ich bin 25 jahre und bei mir würde ca vor 6 Jahren endometriose festgestellt,da wurden mir die herde die ich auf bauchfell hatte entfernt und musste mit der pille Cerazette anfangen.Die ich garnicht vertragen hatte da sah meine haut schrecklich aus und hatte ständig zwischenblutungenAch und vergessen zu schreiben das ich vorher monostep genommen habe und trotzdem ständig starke blutungen hatte,oft und schreckliche schmerzen.und seit dem ich meine periode hatte nur probleme..

so und nach der cerazette hatte ich desmin genommen wo ich aller 6 wochen eine pillenpause machen sollte wo ich aber grad mal in den 6 wochen ,3 wochen ruhe hatt.

Dann hat es mir gereicht da hab ich den Frauenartz gewechselt ihr erzählte ich alles und sie sagte auch das bei mir nach 6 wochen Pause nicht geht und das die pille dafür nicht angebracht ist .Darauf habe ich valette bekommen und habe sie ca 4 jahre durch genommen und habe garkeine probleme die ganze zeit gehabt keine zwischenblutung  und keine schmerzen.So jetzt habe ich maxim bekomm weil es ja die gleiche sein sollen bloss günstiger.Am sonntag habe ich das erste mal zwischenblutung bekomm wo viel schleim mit dabei ist und kleine klumpen.darauf habe ich sie dann ab montag eine pillenpause gemacht so und nun warte ich immer noch auf meine blutung.Ist das normal?

und jetzt nochmal zu meiner alten frauenärztin ich hatte immer schmerzen in der brust gehabt und ein knoten da kam nur das liegt am zyklus,nachdem ich bei meiner jetztigen ärztin bin wurde mir ein 2 cm knoten raus genommen den ich schon fast 3 jahre hatte das war echt der knaller das die andere frauenärztin nur stuss erzählt 

 

 antworten wären sehr hilfreich.danke

 



Hallo emmii, hier steht
Teufelchen

Hallo emmii,

hier steht nicht wie lange du die Maxim jetzt schon nimmst. Der Körper benötigt natürlich eine gewisse Zeit, um sich an ein solches Präparat zu gewöhnen.  Aber eigentlich dürfte es keine große Eingewöhnungsphase bei der Maxim geben, da sie ja die gleiche Menge an Estrogen und Dienogest hat, wie die Valette. 

Was die Blutung angeht kann es schon sein, dass es etwas länger braucht, bis alles wieder richtig funktioniert. Immerhin hast du 4 Jahre die Blutung unterdrückt.  Beim Knoten in der Brust kommt es immer drauf an, was es für ein Knoten ist. Hast du hier auch nicht beschrieben. War es eine Zyste oder was war es????

Ich hatte schon öfters einen Lymphstau im Brustgewebe. Ist ziemlich unangenehm und tut auch weh.  Habe damals in der Not eine Sportsalbe drauf geschmiert und das hat geholfen. Also wenn da nochmal ein schmerzhafter Knoten ist, vielleicht mal mit Sportsalbe probieren. War auch ein Tipp meiner FÄ, weil in der Regel Krebsknoten nicht unbedingt weh tun.

PS: Dass Verwenden von mehr Kommata und Punkten wäre vielleicht nicht schlecht.