Endo-Schmerzen während Schwangerschaft denkbar?
Spätzle

Hallo die Damen,

Ich wüsste gerne Eure Meinung oder Erfahrungen zu einem Gedankde der mich seit langem nicht los lässt.

In meiner 2. Schwangerschaft hatte ich aber der 18.ssw Wehen. Ich habe absolute Bettruhe verordnet bekommen, konnte mich daher nicht um meine gerade mal 16 Monate alte Tochter kümmern etc. 

JEdenfalls haben sich diese Schmerzen angefühlt wie sehr starke Regelmscherzen, so wie wir alle sie ja kennen. Sie hörten die gesamte Schwangerschaft nicht mehr auf. 

ABER: Sie waren nie muttermundwirksam!

da ich diese Schmerzen seither weiterhin habe (nach NOT KS März 2011), sie quasi bis heute nicht aufgehört haben, frage ich mich ob es möglich ist, dass eine Endometriose auch während der Schwangerschaft aktiv bleibt bzw sogar dadurch aktiviert wird? Die Herde, die im Juni 2012 entfernt wurden waren an den Mutterbändern.

Danke für Eure Meinungen im Voraus.

Grüße

Nina



Hallo Nina, ich kann Dir von
flocki2171

Hallo Nina,

ich kann Dir von meiner Schwangerschaft (2001) soviel berichten, dass ich bereits Anfang des 4. Monats starke Blutungen und immer wiederkehrende Schmerzen hatte. Keiner wusste wo es her kam. Denke ich hatte damals auch schon die Endometriose, die da schön vor sich her geschlummert hat. Auch bei mir waren sie nie muttermundwirksam !!! Also von daher kann es schon sein. Der Arzt der mich jetzt operiert hat meinte dazu, dass meine ausgeprägte Endo wohl auch die Blutungen und die Schmerzen in der Schwangerschaft erklären würde. Gut dass ich das 11 Jahre später auch mal erfahren habe, woran es gelegen haben könnte damals. Musste von Beginn des 4. Monats bis zum Ende der SS im Krankenhausbett verbringen. Dann folgte auch ein Not-KS. Zwei Jahre später gings dann los mit den Schmerzen. Wohl wird die Endo auch gerne durch einen Kaiserschnitt gesprengt und dadurch erst richtig aktiv.

Aber jetzt nach 11 Jahren ist die Gebärmutter raus und die Endo saniert und ich hoffe die Schmerzfreiheit bleibt. Aber ich bin guter Dinge. Ich hoffe für Dich, dass Du einen Arzt findest, der Dir Deine Gebärmutter entfernt (aber wenn dann bitte mit dem Hals). Wenn nicht könnte ich Dir jemanden empfehlen. Ist Dein Kinderwunsch abgeschlossen ??? Meine Freundin hat auch zwei Kinder, ist 35 Jahre als, seit Jahren mit Endo geplagt und ihr hat man die Gebärmutter letztes Jahr auch entfernt & seither hat sie Ruhe.

Ich drücke Dir die Daumen. Sei lieb gegrüßt :) Meli



Hallo Meli, Danke für
Spätzle

Hallo Meli,

Danke für Deinen Bericht. Dann scheint dieser Mist also echt öfters vorzukommen :( 

Da ich keine Blutungen hatte und meine Kleine Maus ja schon da war, habe ich mir Bettruhe zu Hause erbettelt. So konnte ich sie wenigsrtens morgens sehen bevor mein Mann sie zur Tagesmutter brachte und abends, wenn die beiden heimkamen... 

Unser Kinderwunsch war nicht vollständig abgeschlossen. Aber wir haben viel darüber gesprochen und auch mein Mann ist der Meinung, dass er nicht möchte dass ich mich - nur um noch eine Möglichkeit für einen Nachzügler zu haben - noch jahrelang quälen muss. Wir haben 2 wundervolle Kinder und sind für die beiden sehr dankbar!

Ich danke Dir. Ich warte noch auf den Rückruf aus Tübingen wegen der Chefarztsprechstunde. Je nach dem wie das ausgeht überlege ich ernsthaft mal in Zürich anzufragen, denn in TÜ wurde ja Verdacht auf den Befall der Nerven geäussert. Aber auch für Deine Tips bin ich natürlich sehr dankbar. 

ich wünsche Dir von Herzen, dass du von jetzt an alle Beschwerden vom Hals hast!

 

LG

Nina



Danke Spätzle :-) Inwiefern
flocki2171

Danke Spätzle :-)

Inwiefern sind den die Nerven betroffen ??? Hab ich noch nie gehört davon ! Auch von der Endo ?

Finde es toll, dass Dein Mann so sehr hinter Dir steht. Das Glück hab ich leider nicht. Irgendwie war meine ganze Familie schon genervt von meinem Gejammer wegen der Schmerzen & ich fühlte mich stets wie ein Simulant. Aber jetzt haben sie ja das Ergebnis ;) !

Also ich war in Haßfurt in den Haßberg-Kliniken. Der Chefarzt der Gynäkologie hat mich operiert und er ist einfach nur Bombe !!! Ich kenne viele Frauen, die nur wegen ihm so viele Kilometer fahren. Werde sogar für die Zukunft einmal im Jahr hinfahren und eine komplette gynäkologische Untersuchung vornehmen lassen. Das verbinde ich dann noch mit einem schönen Wochenende in der schönen Stadt Bamberg ! Wenn Du noch Fragen hast, darfst sie gerne stellen.

LG & einen wunderschönen Tag noch Meli



ich hab das bis dahin auch
Spätzle

ich hab das bis dahin auch nicht gehört, aber hier gibt es einige Betroffene. Es können die Nerven im kleinen Becken und in meinem Fall die Sakralnerven befallen sein mit Endo. Das würde die Schmerzen im Rücken und das Ausstrahlen in die Beine erklären. In Tübingen wird daran geforscht, deswegen kamen die überhaupt auf die Idee denke ich. 

Mittlerweile habe ich aber viele Berichte von Frauen gelesen bzw bekommen, die in Zürich waren. Dort operiert der Nerven-Guru :)

Tut mir leid, dass du so gar nicht ernst genommen wurdest von deiner Familie. Mein Mann ist auch der einzige. Aber allzuweit geht das nicht. Mit Schonung nach den Ops ist nicht viel... :/ 

ohhh Bamberg ;) Ich liebe das Frankenland und die Franken :) 

Haßfurt und Zürich stehen jedenfalls ganz oben auf meiner Liste von Kliniken die in Frage kommen. Aber ich will trotzdem noch die Sprechstunde bei Dr. Rothmund in TÜ abwarten... 

 

Vielen Dank immer wieder für Deine Infos! :)



Hallo
Mami24

Habe gerade deinen Beitrag gelesen und kann dir sagen,das der KS 2010 bei mir die Endo aktiv gemacht hat und das rasend schnell.

8 Wochen nach dem KS hatte ich eine große Zyste entwickelt (eingeblutet) und ich hatte so starke Schmerzen,dass sie mit einer BS entfernt wurde. 8 Wochen später das gleiche,aber Zyste war nur 2 cm groß und wurde nicht entfernt. 12 monate lang hatte ich beschwerden bei Darmbewegung und beim Toilettengang. FA meinte,könnte Reizdarm sein. Nach 12 Monaten ging ich zur Kontrolle wegen der Zyste im Januar 2011. Aus dieser Mini-Zyste wurde ein Riesen Monster von fast 9 cm. 3 Wochen später nach der Diagnose wurde ich operiert,mit dem Ergebnis Endometriose Grad 4.

Man konnte die Herde nicht mehr entfernen und so blieb mir nur die GnRH-Therapie (Wechseljahre-Therapie).

Nach der Therapie haben wir versucht Schwanger zu werden. Vergeblich.

8 Monate nach der Sanierungs-Op April 2012 bekam ich wieder Schmerzen durch Darmbewegung. Regelschmerzen und Eisprungschmerzen hatte ich trotzdem nach der Sanierung. Letzte Woche wurde ich wieder operiert,wieder Endo Grad 4 und chronische Blinddarmentzündung mit Endo-Befall.

Also wie du siehst,hat der KS die Endo ausgelöst und das nur 8 Wochen nach dem KS,bis heute,LEIDER.

Wünsche dir alles Gute



So ging es mir in der 1. Schwangerschaft
BieneMaja06

Bin damals fast am Stock gegangen und hab dann irgendwann meiner Gyn schon nix mehr erzählt, weil ich echt schon an mit zweifelte. Es waren furchtbare Unterleibsschmerzen und ich hatte sie eigentlich permanent, völlig Wurst ob ich Magnesium nahm oder mich schonte. Es war, als würde die Mens kommen, mit furchtbaren Krämpfen. ABER ich bin mir im Nachhinein sehr sicher, dass es nicht die Endo war, sondern heftigste Verwachsungen. Die Schmerzen blieben nähmlich auch nach der Geburt (KS). War dann 11 Wochen danach im Krhs zur OP und es gab in meinem Bauch fast nix, was nicht miteinander verwuchert war. Danach waren diese Schmerzen weg!!

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



Hi Biene Maja, Wow... echt
Spätzle

Hi Biene Maja,

Wow... echt erstaunlich dass das mit dem Schmerzen so häufig vorkommt. Freut mich dass die OP geholfen hat.

Ich bin total verwirrt, den angeblich habe ich keine Verwachsungen... Aber bei der Erstuntersuchung in Tübingen hat die Ärztin gesagt mein linker Eierstock sei mit der Gebärmutter verklebt. Davon war dann aber plötzlich nicht mehr die Rede, auch nicht bei der Bauchspiegelung. 

Man weiss einfach nicht mehr was man glauben soll



Hallo Nina, musst Du
hexchen

Hallo Nina, musst Du zusätzlich Hormone nehmen?