Wie war der Infoabend in Salzburg, Steffi?
mTina

Hallo Steffi,

ich weiß zwar nicht, ob Du noch ab und zu in dieses Forum reinschaust – falls ja, mich würde interessieren, ob Du auf dem Infoabend Ende Januar in Salzburg warst und ob Du etwas Neues erfahren hast? Wie geht es Dir sonst, Du hattest ja ungefähr die gleichen Beschwerden und Probleme wie ich?

LG Tina 



Liebe Tina,
Steffi28

freut mich von dir zu lesen. Ja ich bin im Moment nicht mehr so viel im Forum, da es ein wenig turbulent bei mir war aber jetzt gehts wieder besser.

Jedenfalls ja, ich war bei dem Infoabend. Und es war wirklich sehr interessant. Auch konnte man Fragen stellen und ich habe sogar nach dem Vortrag nochmal kurz mit dem Arzt gesprochen und ihm ein paar Fragen gestellt. Es waren nicht so viele Besucher, aber die die da waren, haben auch Fragen gestellt. War sehr interessant zu hören, wie es anderen Frauen geht. Jedenfalls habe ich mich dazu entschieden, mal einige Monate die Pille durchgehend zu nehmen. Ich habe ja ständig Schmerzen ohne Pille, und ich brauch mal eine Pause. Nehme jetzt die Valette, lt. dem Arzt vom Vortrag passt die optimal und ich kann diese auch durchnehmen so lange ich will. Mir gehts jetzt auch viel besser, hab selten Bauchweh, jedenfalls nie stark. Ist schon mal fein. Mal sehen vielleicht tut das meinem Körper mal gut, und vielleicht klappt es dann doch mal mit dem schwanger werden... Ich kann die Hoffnung einfach noch nicht aufgeben.

Hey wie geht es dir denn? Was gibt es neues?

GLG Steffi



Hallo Steffi, ach super,
mTina

Hallo Steffi,

ach super, dass Du meine Frage entdeckt hast :-)

Ich war jetzt auch einige Monate nicht mehr soo arg interessiert an dem ganzen Thema und nicht im Forum unterwegs. Ich hoffe, bei Dir war es nicht wegen der Krankheit turbulent?

Leider geht es mir nicht so besonders gut, die schmerzfreien Tage werden immer weniger, die letzten Monate nur noch 6 oder 7 im Zyklus, und das nervt schon ziemlich. Darum bin ich die letzten Wochen wieder am recherchieren, was ich denn noch machen könnte. Mir wird immer von der Einnahme der Pille (oder von der Visanne) abgeraten, weil es wahrscheinlich nichts nützt. Aber mal ein paar Monate ohne Schmerzen und Schmerzmittel wäre schon ganz fein! Seit ein paar Tagen nehme ich eine Misteltinktur, die hier im Forum bei einer Frau zum Nachlassen der Beschwerden geführt hat … Nachdem wir in einem Monat mit der nächsten ICSI loslegen möchten, probier ich jetzt einfach wieder was aus, vielleicht bringt's ja was. Außerdem bin ich nun auch bei einer Psychologin in Behandlung. Ich glaube, es tut mir ganz gut. Ich hoffe, sie kann mir noch die Angst davor nehmen, dass ich nach der Behandlung wieder genauso dastehe wie jetzt. Habt Ihr schon Planungen, ob bzw. wann es bei Euch weitergehen soll?

Wurde in Salzburg Kinderwunsch thematisiert? Ich frage mich immer, ob man nicht doch irgendein Medikament in der Zeit nach dem Transfer nehmen kann, was förderlich wäre.

LG Tina



Hey Tina,
Steffi28

nein war nicht wegen der Endo turbulent. Neue Arbeit, dann hat meine Mutter Brustkrebs... Naja es ist hald immer was los.

Oh ja ich kenne das allzu gut, hatte auch kaum schmerzfreie Tage im Zyklus. Ich muss aber sagen, ich nehme jetzt die 2. Packung Valette und ich habe so gut wie keine Schmerzen mehr. Das ist schon echt mal fein sag ich dir. Verstehe nicht, warum man dir die Pille abgeraten hat. Der Arzt auf dem Vortrag meinte auch, das ist die beste Methode. Und bei mir wirkte es ja auch sofort. Find ich gut, dass du das mit dieser Misteltinktur probierst. Einen Versuch ist es allemal Wert, du hast ja nix zu verlieren.

Ui fein, ihr fängt schon bald mit der nächsten ICSI an. Super. Bin gespannt. Drück dir auf jeden Fall die Daumen. Find ich auch gut, dass du jetzt bei einer Psychologin bist. Wenns einem hilft, ist das immer gut. Ich war mit meiner Mum wegen ihrem Krebs bei einer Psychologin. Mir war die aber nicht so ganz geheuer. Ich glaube auch, da gibt es einfach so viele verschiedene und es ist vielleicht oft schwierig, die richtige auf Anhieb zu finden.

Nein wir haben im Moment nichts in Planung. Wie gesagt will ich jetzt mal für einige Monate die Pille nehmen, wahrscheinlich auch den Sommer über, weil das ist dann schon viel angenehmer. Und dann, mal sehen...

Ja der Kinderwunsch wurde auch besprochen. Der Arzt meinte eben, dass man durchaus schwanger werden kann, nur dass es einfach länger dauert. Was er allerdings auch gesagt hat ist, dass es noch viel schwieriger wird, wenn man auch Adenomyose hat. Ich habe das ja leider. War natürlich sehr aufmunternd. :-(

Also Duphaston soll anscheinend ein ganz gutes Medikament sein. Musste das 2x in der WS nehmen. Naja schwanger wurde ich aber auch nie. Ich glaube, dass das irgendwie die Natur entscheidet. Denn sonst hätte es doch schon längst klappen sollen denke ich oder was meinst du? Medizinisch ist doch schon so viel möglich. Echt gemein, dass einfach nichts hilft. :-(

Wünsch dir noch ein schönes Wochenende!

Bis bald, Steffi