Ich brauche euren Rat nach - erst einmal die Pille nehmen oder gleich versuchen schwanger zu werden?
Sanny83

Liebes Forum,

ich bin fast 30 und hatte bereits als junges Mädchen enorme Regelschmerzen und deshalb mit 17 mit der Pille begonnen. Letztes Jahr im Juni habe ich die Pille abgesetzt, weil ich einfach genug von den Hormonen und den damit verbundenen Nebenwirkungen hatte.  Da wir uns mit dem Kinderkriegen noch ein bisschen Zeit lassen wollten, haben wir mit NFP verhütet. Mein Zyklus war von Beginn an mit 25 Tagen sehr regelmäßig, aber auch eher kurz. Da die 2. Zyklushälfte nur 10 Tage betrug, vermute ich eine Gelbkörperschwäche. Leider wurden die Regelschmerzen von Zyklus zu Zyklus wieder schlimmer. Mit Tabletten habe ich sie aber einigermaßen in den Griff bekommen. In der Zeit, in der ich die Pille nahm, hatte ich überhaupt keine Beschwerden. Bis vor zwei Monaten habe ich noch nie was von Endometriose gehört. Als ich meiner Gynäkologin eher nebenbei von den starken Schmerzen erzählte, erwähnte sie, dass diese auch auf Endometriose zurückführbar sein könnten. Da ich es mit dem Kinderkriegen nicht so eilig hatte, empfahl sie mir, "sicherheitshalber" wieder die Pille zu nehmen, aber mit einer Bauchspiegelung zu warten, bis akuter Kinderwunsch besteht, da ich diesen "Joker" noch aufheben sollte. Aber die Pille grundlos wieder nehmen? Nachdem sich mein Körper nach dem Absetzen endlich wieder beruhigt hatte? Meine Haut hat komplett verrückt gespielt und ich habe ganz schön zugenommen. Außerdem wollte ich wissen, wenn etwas nicht mit mir stimmte. Also, auf ins Endometriose-Zentrum zum Beratungsgespräch.

Die Bauchspiegelung hatte ich letzte Woche. Leider hat sich der Verdacht bestätigt. Leichte Endometriose im Douglasraum und Zysten an den Eierstöcken. Eileiter durchgängig. Alles konnte entfernt werden. Gebärmutter unauffällig. Puh. Das war schon erst mal ein kleiner Schock. Klar, es könnte noch viel schlimmer sein. Aber die Angst, dass es mit dem schwanger werden nicht klappt, ist riesengroß. Ich würde es am liebsten sofort versuchen, aber momentan passt es einfach noch nicht. Wir wollen nächstes Jahr im Mai heiraten, danach würde ich gerne starten. Mir wurde geraten, sofort beim nächsten Zyklus mit der Pille im Langzeitzyklus zu beginnen, um das Wiederauftreten der Endometriose zu verhindern.

Meine Frage an Euch. Kann ich es riskieren, noch zu warten oder soll ich lieber gleich probieren schwanger zu werden? Kann die Pille im Langzeitzyklus die Endometriose wirklich vollständig unterdrücken? Gibt es ein paar unter euch, die mit dieser Diagnose problemlos schwanger geworden sind und die mir Mut machen können? Vielen Dank für eure Antworten! Liebe Grüße

Sanny



Bei jedem ist es anders
Tiffi

Hallo sanny

Ich muss mich leider schon sehr lange mit dem thema endometriose und dem kinderwunsch auseinandersetzen. Mein leidensweg begann 2005 ich erfuhr aber erst 2007 das ich unter starker endometriose leide. Das bedeutete für mich viele ops und auch viele medikamente. Die schmerzen waren teilweise kaum zum aushalten eine besserung war nicht in sich.

Als mir damals mitgeteilt worden ist das ich wohl nie kinder bekommen werde brach eine welt für mich zusammen durch die vielen ops und vernarbungen war es mir nicht mehr möglich in meinem alten beruf zu arbeiten weil ich nichts mehr heben konnte ohne starke schmerzen oder blutungen zu bekommen. Und dann auch noch mit der nachricht klar zu kommen keine kinder zu bekommen. Für mich schien sich alles an wünschen in meinen leben zu verabschieden.

Meine Frauenärztin meinte damals zu mir das es zwar schwierig sein wird schwanger zu werden aber das wir es versuchen könnten. Und das tat ich auch es stellte sich herraus das ich keine probleme hatte schwanger zu werden meine probleme lagen darin die schwangerschaft zu beenden. Nach mehreren Fehlgeburten immer um den 4 Monat zerbrach meine beziehung zu meinem damaligen Lebensgefährten. Weil ich nicht in der lage war ihm ein gesundes Kind zu schenken. Für mich hatte sich durch den ganzen schmerz und den verlust den ich erleiden musste mit dem kinderwunsch entgültig erledigt. Ich wollte nie wieder diesen schmerz erleben. Und ich entschied mich in einer hormon studie im endometriose zentrum mitzumachen.

Vielleicht sollte ich noch drauf hinweisen das es mir während der schwangerschaften viel besser ging. Die schmerzen liesen nach und ich fühlte mich richtig gut.

Bevor ich mit der hormon terapie anfing lernte ich meinen jetzigen Lebensgefährten kennen. Er wusste von anfang an das es mir nicht möglich sein wird kinder zu bekommen. Und er unterstützte mich in jeder lebenslage. Ich hatte unter starken nebenwirkungen zu leiden als ich schon fast ein dreiviertel jahr die hormone genommen hatte durch die auch meine periode ausgesetzt wurde erfuhr ich das ich trotz allem schwanger geworden war. ich entschied mich dafür es noch einmal zu versuchen obwohl ich natürlich immer im kopf hatte das es jeden tag wieder vorbei sein könnte.

Die schwangerschaft war nicht grade einfach, ich wurde sehr engmaschig untersucht aber ich habe es geschafft ein gesundes mädchen zur welt zu bringen. Auch wenn ich ab dem 5 Monat nur liegen durfte wurde mein größter wunsch war. Um nichts in der welt möchte ich meine kleine jetzt schon fast zwei missen.

Bei vielen verschwinden die beschwerden nach einer vollendeten schwangerschaft und sie können ganz gesund weiter machen weil die endos zum stillstand kommen. Dieses Glück hatte ich leider nicht bei mir ging es danach noch mal richtig los Eierstöcke und Eileiter mussten raus seitdem geht es mir auch etwas besser. mir wurde erklärt das es mir deutlich besser gehen würde wenn ich mir auch die gebärmutter entfernen lassen würde aber da ich noch sehr jung bin ist es schwierig damit durch zu kommen. Ich pralle bei den ärzten einfach nur noch ab habe ich das gefühl.

ich  musste viele tränen vergiessen bis ich meine kleine in die arme nehmen konnte meiner Meinung nach findet man eh nie den perfekten moment zum kinderkriegen. Aber da du geschrieben hast das du nähstes jahr heiraten willst hast du schon den mann deines lebens gefunden. Und wenn du ein Kind bekommen willst dann lass nicht zu viel zeit verstreichen.

Ich kann jetzt schlecht schreiben schnapp dir deinen kerl und lass dich schwängern. So will ich das auch gar nicht rüber bringen aber du weist nicht ob deine endometriose noch schlimmer wird du weist aber auch nicht ob es besser wird. Wir stecken da nun mal leider nicht drin.

Ich kann nur sagen wenn ich älter gewesen wäre hätte ich kein kind bekommen können. Und das hätte ich sicherlich nicht verkraftet. Du hast nur leichte endometriose wenn ihr bereit seid den schritt zu gehen setz dich nicht unter druck dann wird das schon klappen. und wer weiß vielleicht ist nach der schwangerschaft auch deine endometriose verschwunden. Wie ich schon sagte man steckt da nicht drin. Ich habe viele Frauen kennengelernt die unter endometriose leiden und einigen ist der wunsch erfüllt worden anderen leider nicht. Die einen kommen prima damit klar die pille über lägere zeit durchzunehmen und die endometriose wird unterdrückt und sie werden schwanger andere haben während der zeit probleme. Diese entscheidung kann dir keiner abnehmen.

ich wünsche dir alles gute und denk gut nach was dir im leben am wichtigsten ist Mutter ist man nicht nur für einen moment Mutter ist man ein Lebenlang.

glg und ganz viel glück



Hallo Tiffi, vielen Danke
Sanny83

Hallo Tiffi,

vielen Danke für deine Antwort. Du Arme, wenn ich mir deine Geschichte anhöre, traue ich mich ja gar nicht mehr zu jammern. Wie schön, dass es bei dir letztendlich doch noch geklappt hat. Dieses Glück kann dir keiner mehr nehmen. Darf ich fragen, wie alt du warst, als du schwanger geworden bist? Du hast schon recht, allzu lange werde ich nicht mehr warten. Ich denke, dass wir im Sommer anfangen werden, es zu versuchen. Bis dahin werde ich die Pille nehmen. Ich hatte wie gesagt, schon in der Pubertät schlimme Schmerzen. Wahrscheinlich hatte ich damals schon Endometriose. Und die Tatsache, dass es jetzt "nur" Grad 1 ist, zeigt doch, dass es die Pille bei mir über die Jahre sehr gut unterdrückt haben muss. Sonst wäre es bestimmt schon viel schlimmer.

 Viele liebe Grüße

Sanny

 

 



Hallo sanny Ich wollte dir
Tiffi

Hallo sanny

Ich wollte dir jetzt nicht das jammern versauen :-) ich wollte dir nur zeigen das es zwar schwierig sein kann aber das es manchmal auch alles wieder gut werden kann.

Es war wirklich eine harte zeit für mich. Ich würde auch selbst wenn ich könnte nie wieder versuchen noch einmal schwanger zu werden meine mutter sagt immer man soll sein glück nicht herrausstrapazieren. Und da hat sie wohl recht.

Ich hatte auch vonbeginn der pupertät an probleme. Und auch bei mir half die pille eine weile. Leider dauert es oft sehr lange bis die krankheit endeckt wird.

Auch wenn man denkt das ich bei dem ganzen mist den ich erlebt habe schon älter sein müsste bin ich erst 24 und hoffe immer noch das ich irgendwann mal die perfekte terapie bekomme die es mir ermöglicht schmerzfrei zu leben. Wären die schmerzen nur bei der periode würde es ja noch gehen.

Ich wünsche dir viel glück für dein sommervorhaben. wird schon alles klappen