7 Wochen nach OP
Pia Dan

Hallo Miteinander!

 

Vor 7 Wochen wurde ich in Berlin in der charite Endometriosezentrum operiert.

- Darmteilresektion, Gebärmutterentfernung, Harnleiter von Verwachsungen befreien, generell Verwachsungen gelöst, Eierstöcke an Bauchdecke befestigt

Schon ein paar tage nach OP begannen Schmerzen im LWS Bereich. Bei Ruhe wurde es besser. Dann kamen Steissschmerzen dazu...die strahlen in den Afterbereich. Während meinerRreha in Bad Schmiedeberg war das Befinden wechselhaft. Mal gut...mal schmerzen. Leider hatte ich fast nur passiv Anwendungen, da mehr Belastung noch nicht möglich war.

Zu Hause habe ich jetzt einen strafferen Alltag...mehr zu tuhen...Kind versorgen....usw. Gehe natürlich noch nicht wieder arbeiten.

Jetzt habe ich viel Rückenschmerzen...Nacken, BWS, LWS-das strahlt am meisten aus. Auch Höhe Nieren habe ich Schmerzen.

Wahrscheinlich haben sich meine Muskeln  eher abgebaut. 

Wer hat eine ähnliche OP?

Wie erging es Euch damit?

Wann hattet ihr das Gefühl nun wird es besser ?

Ab wann ward Ihr wieder arbeiten?

Usw.........über Eure Erfahrungsberichte würde ich mich sehr freuen!!!!!

 

LG Pia

 



Hallo Pia, Ich habe die
Nordlicht04

Hallo Pia,

Ich habe die gleichen Probleme nach der Op wie Du.  Ich hatte am 01.02. meine BS und habe auch nochmit meinem Rücken zu kämpfen. Mein Hausarzt vermutet, das diese Schmerzen durch die Op kommen könnten. Man wird dort nicht Wirbelsäulenschonend behandelt. Meine Bs dauerte 2 Stunden. Ich hatte Herde am Bauchfell, Douglasraum ... u Adenomyose wurde  festgestellt. Meine Lendenwirbelsäule tut weh u mitlerweile auch wieder mein Nacken. Auch das Becken tut weh. Anfangs dachte ich, das das meine Nieren sind. Aber da gab mein Hausarzt Entwarnung. 

Ich bin zwei Wochen nach der Op wieder arbeiten gegangen. Habe abber das Gefühl, das die Beschwerden immer stärkervwerden. Morgen Abend bin ich beim Orthopäden um das abzuklären. 

Lg Vom Nordlicht  



Hallo ich auch
Isabell

Hallo , bin ganz erstaunt das zu lesen. Mir geht das mit den Steissbeschwerden seit Jahren so. Das kann sehr schmerzhaft sein. Mich würde wirklich interessieren was Euro FÄ dazu sagen. 

 

Bei mir ging das erst nach den OPs los und es wurde immer schlimmer.

Wie meinst Du das, dass nicht Wirbelsäuleschonend gearbeitet wird. Kann man das denn umgehen?

LG Isabell 



Isabell, was meinst du denn
Teufelchen

Isabell,

was meinst du denn wie die mit die während einer OP umgehen? Die fassen dich da nicht mit Samthandschuhen an. Vorallem während sie dich hin und her umbetten. Davon bekommen ja die wenigstens was mit. Zumindest ich habe davon nichts mitbekommen. Außerdem wird während einer BS der Oberkörper auf dem Tisch festgeschnallt und dann um 15° nach hinten geneigt, sprich du wirst fast in Kopfstandposition gebracht.  Ich würde auch zum Orthopäden gehen, könnte sein, dass sie dir Wirbel ausgerenkt oder du dir Nerven eigeklemmt hast.



OP
Pia Dan

Hay!

 

Du bist 2 Wochen nach OP wieder arbeiten gegangen? Ganz schön schnell?! Da ich einen körperlich schweren Job habe werde ich nicht so schnell wieder gehen. Ich brauche jetzt echt mal ne Auszeit.

Habe auch Termin beim Orthopäden. Da ich ja bei der Kur 4 Wochen nichts richtig machen durfte sind meine Muskeln abgebaut.

Hoffe auf Krankengymnastik Rezept!

Bei mir sind es wahrscheinlich auch die Bänder an denen die Gebärmutter hing. Die werden einfach abgeschnitten und hängen jetzt wohl nutzlos rum...obwohl ihre Funktion sicher auch einen weiteren Sinn hatten .

Schö Tag!!