Beschwerden werden schlimmer
Zazzles

Hallo!

 Ich bin 23 Jahre alt und im März dieses Jahres wurde bei mir eine LSK durchgeführt, da ich bei einem 28-Tage-Zyklus immer eine fast dreiwöchige Blutung zusammen mit furchtbaren Schmerzen, Übelkeit, täglich mehrmaligem Erbrechen, Durchfällen und Ohnmacht hatte. Bei der LSK wurde Endometriose des Bauchraumes gefunden und entfernt/koaguliert. 

Danach habe ich 5 Monate lang die Visanne genommen, die aber nur einmal die Menstruation unterdrückt hat. Die Symptome blieben mir erhalten und da ich seit einigen Jahren an starker Knochenerweichung (Osteomalazie) leide, wollte mir meine FA sie nicht mehr weiter verschreiben.

Nun nehme ich die Alessia-Tabletten ein und die Situation verschlechtert sich zusehends. Die Blutungen, Schmerzen und gastro-intestinalen Beschwerden werden stärker und stärker. Ich kann abends überhaupt nichts mehr essen, wenn ich nicht die ganze Nacht erbrechen oder auf der Toilette sitzen möchte. Das kenne ich zwar auch schon von früher, jedoch beschränkte es sich damals immer auf die Dauer der Blutungen. Wenn ich Wasserlassen muss oder mich auf einen Stuhl setzen möchte fühlt es sich an, als würde ein Schwert durch mich hindurch fahren. Außerdem blutete es während meiner letzten Periode plötzlich auch aus dem Auge. Meine Tante, die selbst Endometriose hat, meinte dann, dass dies bei einer ihrer Bekannten - auch mit Endo - ebenfalls aufgetreten sei und sie Endometriose im Auge hatte (Gibt es das denn???)

Im Moment weiß ich nicht weiter. Gehen denn die Beschwerden überhaupt nicht weg? Hat sich die Endometriose vielleicht an andere Orte verschleppt (Darm, Blase)? Oder bin ich einfach zu ungeduldig und die Pille muss erst einmal ein paar Jahre eingenommen werden?

Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mir einen Rat geben könntet!

LG, Zazzles



Hallo,   leider kann ich
Cija32

Hallo, 

 leider kann ich Dir nicht helfen, denn ich kenne mich da noch viel zu wenig aus (ich hab noch nicht mal die gesicherte Diagnose der Endometriose), aber ich möchte Dir sagen, dass ich das echt schrecklich finde, was mit Dir los ist und ich möchte Dich ermutigen zu einer Spezialsprechstunde (oder wenn Du da schon warst zu einer anderen Klinik/Spezialsprechstunde) zu gehen. Da muss man doch auf jeden Fall was machen!! 

 Nerv die Ärzte bis sie Dir irgendwie helfen!! 

 Viele Grüße 



Was Du beschreibst klingt
Meike

Was Du beschreibst klingt schrecklich und Du solltest ganz bestimmt nicht warten, ob es mit der Pille irgendwann besser wird. Hol Dir noch mindestens eine weitere Meinung in einem Zentrum. Warst Du bei Deiner BS in einem "normalen" Krankenhaus bei Dir im Ort? Weil, Du schreibst, dass Endo im Bauchraum gefunden und koaguliert wurde. Das klingt für mich, als hätten sie lediglich Endo im Bauchfell "weggebrannt". Das Problem dabei ist, dass gar nicht erkannt werden kann, wie tief die Endo an den Stellen ging. Dabei müsste man schon bei der Beschreibung Deiner Schmerzen eine tief infiltrierende Endo vermuten. Eine genauere Untersuchung von Blase und Darm ist da auch angezeigt. Deine Vermutung, dass da Endo sein könnte, ist sehr plausibel. Und leider hast Du auch Recht, was Endo im Auge angeht. Das ist zwar extrem selten, aber das gibt es. In dem Buch "So leben wir mit Endometriose" findest Du sogar ein Foto davon.

Wenn Du wirklich eine nicht erkannte tief infiltrierende Endo hast, sollte die unbedingt in einem Zentrum behandelt werden. Mit der Pille kommst Du da nicht weiter. Bitte lass Dich dort untersuchen und beraten. Adressen findest Du über diese Seite, hast Du bestimmt schon gesehen. Bei meiner ersten BS ist auch praktisch alles übersehen worden, von daher... das gibt es, und wohl auch nicht sooo selten. Lass Dir helfen.

LG 



Hallo nochmal, danke für
Zazzles

Hallo nochmal,

danke für Eure Antworten.

Ja, ich war für die LSK im städtischen Klinikum in meiner Umgebung. Ob sie dort viel Erfahrung mit Endo haben, weiß ich nicht. Ein wenig verdutzt war ich aber schon, als man mir sagte, sie hätten nur das Bauchfell sowie die Vorder-und Rückseite der Gebärmutter angesehen.  Blase und Darm zu untersuchen sei nicht nötig, hieß es.

Ich werde mal versuchen, einen Termin in Tübingen zu bekommen und hoffe, dass mir vielleicht dort geholfen wird.

LG



Tübingen
Endokampf

Hallo 

hab kurz gelesen dass du nach tübingen willst . Bist du denn aus der nähe ? Ich komm aus gp war schon hier in der Umgebung alles abklappern , aber irgendwie bin ich noch bei keinem Arzt angekommen. Endo wurde bei mir auch durch städtische Klinik  diagnostiziert, und leider viel übersehen Hormone machen es nur schlimmer und so leide ich vor mich hin und jeder will nur wieder op. 

Würde mich mal sehr interessiern wie es dir in Tübingen ergangen ist. Übrigens endo kam auch schon im Hirn vor , sehr sehr selten aber im gründe kann es überall hinwandern dass ist das tückische an dem Rotz

liebe Grüße



Hormone machen es nur schlimmer
Susi301087

Hallo ich bin seit 2006 kurz nach meinem 18 Lebensjahr endo patient und ich muss sagen ich nehme die Normale Pille durch und hatte soweit keine Probleme jetzt kommt es aber wieder und jetzt gehe ich auch in eine Spezialklinik.

 

ops 2006BS 2007 mit Bauchschnitt und beseitigung der endo 2010 BS und 2012 BS!