2 Jahre jeden Tag Schmerzen...ich kann nicht mehr.
Henni

Hallo ihr Lieben,

habe mich vor einiger Zeit in diesem Forum angemeldet, gelesen und mitgefühlt, aber dennoch niemanden gefunden, der auch nur eine ähnliche Geschichte hat...ich weiß langsam nicht mehr weiter...

Vielleicht hat jmd einen Rat (außer "Kinderkriegen")...und um es überschaubarer zu machen, werde ich versuchen, es nur kurz stichpunktartig aufführen:

- schon immer starke Unterleibsschmerzen während der Regel

- seit 2 Jahren chronisch jeden Tag (mal ist es ein Ziehen in der Leiste, mal ein Stechen, dann wieder die "normalen" Unterleibsbeschwerden und manchmal sticht es auch genau zwischen den Beinen)

- Bauch- und Blasenspiegelung im Oktober 12, Diagnose: Endo (Blase: ok, aber eben 2 Mini-Endo (-2mm) -Gnubbel im Bauch)

- Pille auf Cerazette umgestellt (immernoch Schmerzen jeden Tag)

- Pille (nach ca. 9Jahren) für 4 Wochen abgesetzt. Regel kam pünktlich und war mit unerträglich lähmenden Krämpfen und Schmerzen verbunden.

> Bauchspiegelung August 13 (nach Behandlung in einem anderen KKh bei spezialisiertem Chefarzt): nichts.

(Eileiterfunktion wurde auch überprüft > links: normal, rechts: verzögert, aber alles ok)

- Nebensatz meiner F-Ärztin: "Na da haben wir ja anscheinend doch noch nich das Ende der Fahnenstange erreicht. Haben Sie schonmal was von Schmerztherapie gehört?"

 ...es gibt seit 2 Jahren keinen Moment, keinen Augenblick, in dem ich keine Schmerzen habe (vorm Einschlafen, beim Sitzen, beim Laufen, beim Sport usw... ) Paracetamol, Ibu, Nova, Buscopan usw hab ich alles ausprobiert, obwohl ich kein Fan von sowas bin, aber die verschiedenen Schmerzen im Unterleib wurden nicht besser. (Ich hatte ja wenigstens auf den Placebo-Effekt gehofft...)

Hab das noch nie so aufgeschrieben...

Ich weiß einfach nicht mehr weiter und keiner kann mir was handfestes sagen...viel gelesen hab ich ja. Vielleicht hat ja jemand von euch noch einen Tipp oder eine Anregung hinsichtlich Behandlungsmethoden...?

 

Ich wünsch euch alles, alles Gute!

Henni



?
marlen

 

Hallo Henni, ich habe auch ständig Schmerzen .

Du schreibst 2 mini Herde wurden gefunden - das ist somit der 100% Nachweis das eine Endometriose vorliegt ,

da gibt es nichts dran rumzudiskutueren .

----Bauchspiegelung August 13 (nach Behandlung in einem anderen KKh bei spezialisiertem Chefarzt): nichts. ---

auch Chefärzte übersehen was !

Das erste was mir einfällt - hast du eine Adenomyose uteri ? wurde darauf hin untersucht ?

Denn die ist auch bei einer Bauchspiegelung nicht unbedingt erkennbar.!

Daa wären Endoherde in der GM Wand und runter bis zum GM Hals ... 

das kann man zb sehen in einem MRT - wenn die Wände nicht gleich dick sind , 

oder auch durch "aufgelockerte"  Punkte in der GM Wand ...

 

Es kann auch sein , das die GM ihre Lage verändert hat - und irgendwo fesklebt - zb nach hinten gekippt .

Dann sind auch die ganzen Bänder - die von dem GM Hals in alle Richtungen laufen unter ZUg und nicht selten sitzen auch da

kleine Herde drauf. 

 

Schmerztherapie ist ganz sicher ein guter Ansatz - ABER dur solltest trotzdem  der Ursache weiter nachgehen !!!!

Eine adenomyose kann manmanchmal in eine Bauchspiegelung sehen , wenn diese herde schon bis an die Oberfläche gelangt sind .

dann sieht das zb  so aus .

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Adenomyosis.jpg

aber das muss nicht so gut sichbar sein , wenn sie etwas tiefer sind - dann sind da keine so blauen

Einblutungen zu sehen !. dann sieht sie unauffällig aus - aber dennoch sind herde drin

Dann kann ein MRT oder ein gezielter US weiterhelfen .

Eine Adenomyose kann zu permanenten Schmerzen führen - das schwierige ist dann die Behandlung .

ohne Kinderwunsch würde man eine GM Entfernung mit Hals Entfernung vorschlagen - ansonsten zb die Mirena

- also Gestagen - was direkt vor Ort wirken kann .

 

Wenn die Gm auch noch irgendwo fesklebt ,. was Endo Herde sehr leicht verursachen können , das ist ja eine "kleine wunde"

die dann blutet + entzündet ist - und dann zb irgendwo an der nahliegenden Bauchwand ( Peritoneum oder Darm oder.. ) 

bei "abheilen" dort fesklebt und mit der Zeit richtig  festverwächst . 

 

Wenn die GM  aber in der Bewegung eingeschränkt ist , dann verursacht das Schmerzen und besonders dann wenn sie sich bei der Regelblutung

bewegen muss - sich zusammenzieht usw..

 

Magnesium ist da wichtig - und histaminarm ernähren und Schmerzmittel , die die Prostaglandine senken -

wie IBU ,Naproxen oder zb Arcoxia .

Denn diese Prostaglandine sind stark an diesen Schmerzen beteiligt und werden sogar von diesen Herden 

produziert .

Die führen dazu das die GM  Krämpfe noch stärker werden - wie Wehen sogar...

 

----

 

Hast du auch Schmerzen beim Wasserlassen oder Toilettengang oder GV ? - das wäre dann Hinweise das die Endo sich 

weiter unten befindet - zb unter dem Douglasraum oder seitlich im septum rektovaginal Bereich ..

Leider , leider werden herde , die sich da nach unten durchgefressen haben , oftmals völlig übersehen . 

Das ist dann eine TIE - tief infiltrierende Endometriose . Mit diesen Verdachtsmomenten - solltest du dir einfach noch 

mind 2 weitere Spezialisten Meiningen einhlolen .

Ob zb eine Adenomyose  sehr wahrscheinlich ist ? ob die Gm in der richtigen Lage ist ..

 

Eierstock rechts verzögert ? - kann sein das der Eileiter dort doch von Endo betroffen ist und nocht ganz OK ist ..

Hast du häufiger Zysten ? viele kleine ?

Was auch zu Schmerzen führen kann und dann auch manchmal  zu einer Endo - das sind Hormonstörungen , wie das

PCO Syndrom .

Dabei kommt es zu unregelmäßigen Zyklen - und oftmals zu hohem Östrogen , was wiederum Futter für eine Endo ist .

Aber auch ohne  Endo kann ein PCO Syndrom - zu ständigen Unterleibsschmerzen führen . 

http://www.hormonsprechstunde.com/html/pco-syndrom.html

Dabei sind oftmals die männl. Hormone zu hoch - manchmal besteht eine Insulinresistenz usw..

Das man kann man bei Endokrinologen genauer überprüfen lassen ..

-----

 

Was auch zu Schmerzen führen kann sind Gefäße im Bauchraum die sich verdickt haben und ständig auf Nerven drücken , die

dicht daneben lang laufen - zb am Eierstock oder der GM . aber auch an den Beckennerven den sakral nerven am Kreuzbein ...

Pelvic Congestion Syndrom nennt sich das 

http://www.cirse.org/index.php?pid=105&lang=2

 

Das kann wiederum durch eine Endometriose mit verursacht werden - weil so eine Endoherd ja  blutet und sichEntzündungsmediatoren bilden -

und die nahen Gefäße werden dann manchmal mit betroffen - diese Entzündung läuft auch in dem nahen Gefäßen mit ab und

sie können sich weiten und aufdehnen  dauerhaft - und das kann dann auch zu ständigen Schmerzen  führen .

Das Problem ist das diese Gefäße oftmals erst in senkrechter Position im MRT auch sichtbar werden - wenn das Blut nach unten läuft -

wie bei ein Krampfader   - im liegen ist das dann meistens gar nicht sichtbar ! und wird somit leicht übersehen ...

 

Gefäße ziehen sich bei Kälte etwas zusammen - und ich habe zb dieses Problem auch am Kreuzbein , bzw den Sakralnerven gehabt 

und ein Hinweis war das Kälteakkus den Schmerz etwas lindern konnten - 

Was ja eher ungewöhnlich ist , das man ja meistens von Wärme etwas Linderung  bekommt , zb bei den Mens Krämpfen .

Auch über dieses Thema gibt es schon Beiträge und Arzt adressen hier im Forum .

-------

Leider ist auch bei mir die TIE und der Befall der Beckennerven völlig übersehen worden trotz OP´s !

 

Als erstes müsste mal genauer nach einer Adenomyose geschaut werden !

Denn viele Frauen mit Endo haben auch eine Adenomyose  .leicht - stark ...

Bauchspiegelung August - war das eine Endo - Spezie - der hier auch mit aufgeführt ist ????

aber - egal ich würde bei weiter bestehenden Schmerzen - angeblich ohne Erklärung der Ursache -

den nächsten Spezialisten aufsuchen .

 

alles Gute

Marlen

 



Hallo Marlen, mensch danke,
Henni

Hallo Marlen,

mensch danke, für die vielen Tipps!

Also die BS im August habe ich in einem anderen KKH von einem anderen Arzt (2.Meinung und so) machen lassen, um zu schauen, ob und was sich entwickelt hat (oder eben auch nicht). Darum sollte ich auch 4 Wochen vorher die Pille absetzen, um ein noch genaueres/nicht so hormonell beeinflusstes Bild zu bekommen. Mit dem Ergebnis, dass sie nichts gefunden haben...alles soweit normal. Bei der Voruntersuchung hat man mir nur zum ersten Mal gesagt, dass meine GM stark geknickt ist, aber das ist wohl nicht schlimm: "Das ist halt Ihre GM. Die sieht nunmal so aus."

Zysten hatte ich noch nie. Bei der Untersuchung vor der 1.BS im Okt.12 hat man mir nur gesagt, dass ich ein paar Nierensteinchen habe und das nochmal irgendwann untersuchen lassen sollte. Beim Wasserlassen habe ich nur ganz selten Schmerzen, wobei das vllt auch mit meiner sensiblen Blase zu tun haben könnte. Beim GV habe ich manchmal Schmerzen, wobei ich diese dann im "Rausch" meist verdrängen kann.Wink

Ist die Mirena denn "besser", als die Cerazette, die ich jetzt nehme, welche ja auch eine gestagen-betonte Pille ist? Meine F-Ärztin meinte nämlich, dass wir den eigentlich geplanten Pillenwechsel lieber nicht machen, da sich ja unter der Cerazette zumindest keine neuen Endo-Gnubbel entwickelt haben...Fand ich einleuchtend.

Das mit dem MRT werde ich ihr bei meinem nächsten Termin vorschlagen, denn auf Adenomyose wurde ich noch nicht untersucht! Aber wie meinst du das mit "senkrecht"? Beim MRT liegt man doch in so einer Röhre. Oder gibt es auch "Kabinen"?

Und wie wurde die TIE und der Befall der Beckennerven dann bei dir diagnostiziert? Durch weitere Bauchspiegelungen bis jemand endlich mal was gefunden hat?? Undecided

 

Liebe Grüße und dir auch alles, alles Gute!

Henni

 

...übrigens enthält anscheinend wirklich alles, was ich gerne esse und trinke, Histamine -.- :(



Hallo Henni!     Ich
ittip

Hallo Henni!

 

 

Ich würde Dir empfehlen, in ein Endozentrum zu gehen und Dich dort untersuchen und beraten zu lassen!

Vor allem bevor eine erneute OP stattfindet!

 

 

Alles Gute!

ittip



hmm...ja das war ich ja
Henni

hmm...ja das war ich ja extra.

(Vivantes Humboldt-Klinikum Berlin - Endometriosezentrum)

...eigentlich möchte ich auch nur sehr ungern, dass ein drittes Mal in meinem Unterleib rumoperiert wird.

Danke dir!