Lange Geschichte, und Angst was mich noch ertwartet
MartinaBu

Hallo und Grüezi, ich bin neu hier..

Ich versuche mich kurz zu halten. Tortzdem möchte ich kurze paar Zeilen schreiben. Seit angangs meiner Mens hatte ich immer starke Schmerzen. In derJahreskontrolle wurde ich nie sernst genommen. 3x Arztwechsel und immer das Gleiche, DAS kann nicht sein, DAS wird nicht sooo schlimm sein.. O.K 2004 hatte ich so starke Schmerzen und wurde als Notfall operiert mit Verdacht auf Blinddarm. Der ist raus aber die Schmerzen noch da. Sie meinten der Blinddarm sei angewachsen gewesen. 2006 hatte ich eine Fehlgebrut in der 13. Woche und wurde operiert. Die Schemrzen gingen nicht weg. Ich habe versucht sie zu akzeptieren. seit nun 3 Jahre versuchen wir wieder underen Kinderwunsch zu realisieren. Leider ohne Erfolg. Wir waren im Kiwu Zentrum. Haben alle Untersuchungen gemacht. Die Ärztin hat den Verdacht auf Endometriose. Haben eine Bauchspiegelung gemacht. Ausser Verwachsunen nichts gesehen. Wurde aber nichts gelöst. Der eine Eileiter sei verklebt und zu.   Wir hatten 3 Inseminationen und machten dann den Versuch mit IVF. Bei der Punktion der Eizellen, wuden zwei Eier voller Schokkoblut entfernt und da wurde der Verdacht bestätigt. Frischzyklus und Kyriozyklus, leider negativ. Nun haben wir keine Eier mehr.  :-(  Die Ärztin hat mir jetzt empfohlen, im Inselspital in di Endo-Sprechstunde zu gehen. Ev. Wäre eine OP vor einer 2. IVF Versuch besser. Sie ist sich da aber nicht sicher , weil ich ev. dann nciht genügend Eier mehr hätte für IVF. Die Schmerzen sind enorm und ohne Schmerzmittel während der Mesn kau auszuhalten. Oft Auch zwischendurch starke Krämpfe, muss schauen was ich esse und und.. kennt ihr sicher auch.. Oft kann ich fast nicht laufen weil die Schmerzen, bis ins Knie ausstrahlen.   Ach habe sooo Angst was mich noch erwartet..  Wer war Auch und Bern und wurde ev. sogar operiert..   Wer wurde trotz Endo SS.?   Ach der Kinderwunsch isch enorm und die Zeit dreht...  Gerne lese ich eure Ratschläge und Erfahrungen.. Gruss Martina

 

 

 

 

 



Matina ich kann dir von
Moonshadow

Matina ich kann dir von einer guten Bekannten berichten, die auch lange Zeit versucht hat schwanger zu werden und massive Probleme während der Mens hatte. Als ich dann im letzten Jahr an der Endo operiert wurde, hat sie mich nachher darüber ausgefragt, wie ich auf Endo gekommen bin und wie meine Beschwerden waren. Daraufhin ist sie zum FA und hat ihn um einen Einweisung ins KH gebeten zwecks BS. Und siehe da Endo, verklebte ES etc. Alles entfernt und die Verklebungen gelöst und gute 3 Monate später war sie schwanger und hat vor 4 Wochen ein kleines Mädchen bekommen.



krasser glücksfall !!! denn
Ola

krasser glücksfall !!!

denn auch ich habe endo gard4 ! vor fast 2 jahren grosse lange OP. direkt danach 3 monate küsntl wechseljahrestherapie u 5 künstl befruchtungen. alles kein erfolg.... vermute einnistungsproblem, da alles andere immer OK war.

nun versuchen wir es als pflegeeltern, was natürlich kein ersatz ist!!!   :-(

Hab also leider keine guten nachrichten. 

LG, Ola 



@Moonshadow, vielen Dank
MartinaBu

@Moonshadow, vielen Dank für deine Worte, das tut gut solche Dinge zu hören

@Ola, ojé das tut mir aber leid..

Ich habe leider auch schon beides ghört, wobei zum Glück mehr positiv als negativ.  Da ich schon mal schwanger war, weiss ich das es funktionieren kann. Auch habe ich ein Buch gelesen. "Wunder der Schwangerschaft". Dort hat es Ansätze drin die ich nur unterschtützen kann.

Werde da nicht näher drauf eingehen, gibt immer für alles possitiv und negativ. Ich persönlich gebe nicht auf. Bin positiv eingestellt, dass mein Wunsch in Erfüllung gehen wird. Geduld ist gefragt. Um diese Geduld zu haben, habe ich eine Therapie gemacht, jetzt bin ich ganz ruhig und sehe die Sache von einer anderen Seite. Auch gehe ich in die Akkupunktur. Nun gehe ich mal in diese Endo Sprechstunde in Bern und dann sehen wir weiter..

Wer war auch in Bern in der Sprechstunde?

 

 

 



Liebe Martina, wenn man
Ola

Liebe Martina,

wenn man schon mal schwanger war, dann vertraut man seinem Körper vielleicht etwas mehr, das es noch mal klappen kann. Ich weiss es nicht... Wenn ich ein Kind verlieren würde, wüsste ich nicht, ob ich mich wieder erholen würde... Dann werde ich lieber gar nicht erst schwanger, um diesen Schmerz nicht spüren zu müssen...  Bist echt tapfer !! Hut ab !!!

Das Buch "Wunder der Schwangerschaft" ist sehr sehr teuer!!! 40 Euro, oder?

Ich gehe auch schon seit ca 4-5 Monaten zur Akkupunktur. Und in Therapie bin ich auch. Die positive Einstellung fehlt mir jedoch noch. Tu mich da sehr schwer. Geduld ist mit die schwerste Eigenschaft!!! ;-) Erst heute habe ich wieder die Regel bekommen... :-(   Am 29.11. stelle ich mich noch mal in einem Endozentrum vor.

Schönes WE,

Ola