Schwanger trotz Adenomyose
Jessi 75

Ich möchte an dieser Stelle allen Endometriosepatientinnen, die auch Adenomyose haben, Mut machen. Man kann auch mit Adenomyose schwanger werden, habt Geduld! Ich bin in der 9. Woche mit zweieiigen Zwillingen (ICSI) schwanger und das nach über 11 Jahren unerfüllten Kinderwunsch!

Kurz zu meiner Krankheitsgeschichte:

2008 1. ICSI, keine Schwangerschaft
2009 ICSI Abbruch, da nur eine reife Eizelle
2009 Große Darm-OP mit Darmresektion, leider in der Allgemeinchirurgie. Feststellung Endometriose.
2010 Bauchspiegelung in einer Tagesklinik. Verdacht auf Endo an der Blase. Bis dato hatte mir niemand erzählt, dass es Spezialisten für
         Endometriose gibt. Das habe ich erst nach Recherche im Internet erfahren und diese Seite gefunden und die Endometriose-Vereinigung,
         bei der ich ebenfalls Mitglied bin.      
2010 OP in Köln bei Prof. Römer, Endo an der Blase entfernt, Medikament: Visanne
2011 Vorstellung bei Dr. Korell, will Myom an Gebärmuttervorderwand entfernen und Keil in Gebärmutter schneiden!!! Ablehnung meinerseits.
         Starke Verschlechterung meines Immunsystems. Antrag auf Reha!
2012 Reha in Bad Salzuflen nach 9 Monate langen Wartens und nach Einlegung eines Widerspruchs. Fr. Dr. Niehues, Chefärztin in Bad Salzuflen,
         rät mir von einer SS ab bzw. es würde eh nicht klappen. Solle mir lieber ein schönes Leben machen. Unmöglich!!! Die Stationsärztin hat
         mich dann wieder ermutigt!
2012 2. ICSI, keine Schwangerschaft
2012 Kryo, 3Embryonen, keine Schwangerschaft
2013 Vorstellung bei Dr. Salehin in Krefeld, jetzt Mönchengladbach. SUPER ARZT und Endo-Spezialist!!! Stellt schon beim Ultraschall fest, dass ich
         wahrscheinlich auch Adenomyose habe. Rät mir aber dringend von der Keilentfernung der Gebärmutter ab und das Myom kann da bleiben,
         wo es ist, da es für die Einnistung gar keine Rolle spielt. Rät mir aber zu einer Bauchspiegelung vor der nächsten ICSI, falls Endometriose-Herde
         da sein sollten.
2013 OP Dr. Salehin in Krefeld. Hat soviel gemacht wie nötig und so wenig wie möglich! Wieder Endometriose an der Blase. Viele Verwachsungen.
         Bestätigung der Adenomyose. Dr. Salehin ist mittlerweile Chefarzt in MG und baut dort ein Endo-Zentrum auf. Ich bin weiterhin Patientin bei
         ihm. Er hat sich für das Nachgespräch eine Stunde für mich und meinen Mann Zeit genommen und uns alle Aufnahmen von der OP gezeigt
         und erklärt, was er operieren konnte und was nicht. SUPER!!! Er hat uns ermutigt, so schnell wie möglich mit der nächsten ICSI zu beginnen
         und keine 3 Monate mehr zu warten!
2013 3. ICSI und für uns sollte das DEFINITIV der letzte Versuch sein. Hatte nur zwei reife Eizellen, beide konnten aber dank PICSI befruchtet
         werden. Tja, und jetzt bin ich TATSÄCHLICH schwanger! Es ist unfassbar und das gleich mit Zwillingen!

Zu meiner Endometriose und Adenomyose kommt noch eine Hashimoto Thyreoiditis hinzu, ein Hinweis auf eine Insulinresistenz (Metformin bis 12. SSW), Faktor V Leiden heterozygot und Faktor XII - Heparingabe während der SS und 6 Wochen nach Geburt ... und wie ihr seht, kann es trotzdem klappen! Vielleicht hat auch unsere Einstellung dazu geführt, dass es funktioniert hat. Wir haben uns beide gesagt, dass wir uns mittlerweile auch ein Leben ohne Kinder vorstellen können und wir auch so ein schönes Leben haben werden. Die Operationen, die ganzen Erkrankungen und die vielen Kinderwunschbehandlungen haben mir gezeigt, dass ich nicht auf Biegen und Brechen schwanger werden möchte - nicht auf Kosten meiner Gesundheit.
Die letzte ICSI war super anstrengend und so angespannt ... und dann war ich während der Zeit auch noch sehr erkältet und hatte Magenprobleme! Vor der letzten ICSI habe ich noch eine TCM-Behandlung mit Kräutern und Akupunktur bei Fr. Dr. Kürten in MG gemacht. Sie macht die Teemischungen sehr unkompliziert!

Ich möchte euch allen Mut machen, dass es trotz dieser Erkrankungen zu einer Schwangerschaft kommen kann! Dr. Salehin in Mönchengladbach und auch Dr. Schalk von dem Kinderwunschzentrum MG kann ich nur weiterempfehlen!!! 

LG, ein schönes Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches neues Jahr!!! 

 



Hallo Jessi
Steffi28

Danke für deinen Beitrag, das macht echt Mut. Zuerst möchte ich dir natürlich herzlich gratulieren, du hast es mehr als verdient nach dieser langen Zeit. Wünsche euch alles, alles Gute!!!

Mein Kiwu ist bereits 8 Jahre, ich bin 30 Jahre und habe auch bereits 4 negative künstliche Befruchtungen hinter mir. Ich habe leider immer schlechte Embryonen, die Ärzte sind ratlos. Habe eben auch Adenomyose und auch Hashi. Nehme auch Metformin. Habe ständig Schmerzen, fast das ganze Monat. Wie sieht es da bei dir aus? Hattest du Schmerzen als du schwanger wurdest? Ihr habt immer ICSI gemacht, also gehe ich davon aus dass das Sperma auch nicht so gut ist?

 Ich hoffe es auch wirklich sehr, dass es irgendwann mal klappt. Aber es ist so verdammt schwer... 

Ich wünsche euch ein tolles Weihnachtsfest und alles Gute für die Schwangerschaft.

Glg steffi 



HGW
Asti

Ui das ist doch mal eine schöne Nachricht.

gerde weil sich Deine Geschichte schon so lange hin zieht und auch immer jeder etwas anders sagt.

 

ich wünsche Dir eine wunderschöne Schwangerschaft und noch ein Frohes Weihnachtsfest



hallo steffi, schön von dir
Ola

hallo steffi,

schön von dir zu hören. nur schade, das es bei euch noch nicht geklappt hat..!! es tut mir sehr leid!!!  ich bin auch 30jahre u nach 4 jahren kiwu immer noch nicht schwanger.

lg, ola 



hallo jessi, herzlichen
Ola

hallo jessi,

herzlichen glückwunsch zur SS !!!!!!!!!!!!  alles alles gute!!!!! bleibt gesund!!

gruss, Ola



DANKE
Jessi 75

Erst einmal vielen DANK an euch alle!!!

@Steffi: Ich bin mittlerweile schon 38 Jahre!!! Meine Embryonen waren immer gut. Es stimmt, dass das Sperma meines Mannes ebenfalls nicht in Ordnung ist, weshalb man beim letzten Mal die PICSI-Methode angewandt hat. Dabei können bessere Spermien ausgesucht werden und die Befruchtungsrate ist höher! 

Schmerzen habe ich nicht so stark gehabt. Vor der Schwangerschaft hatte ich immer mal wieder Unterleibsschmerzen, weil ich alle 2 Wochen Blutungen hatte. Die Visanne hat nicht mehr richtig gewirkt. Hätte es mit der SS nicht geklappt, hätte ich auf ein anderes Medikament umsteigen müssen! 

Ich weiß, wie es euch allen geht und wie schwer es ist... und wie groß die Enttäuschung immer wieder ist! Ich fühle wirklich mit euch und hoffe sehr, dass es bei euch auch klappen wird! Toi toi toi!!! 

Herzliche Grüße ... Jessi



hi jessi, ich muss mal ganz
Ola

hi jessi,

ich muss mal ganz blöd fragen, wenn du vor der ss die visanne genommen hast, wie konntest du dann überhaupt ss werden?   hast sicher mal zwischendurch ausgesetzt, oder?

gruss, Ola



Liebe Olga, wie ich bereits
Jessi 75

Liebe Olga,

wie ich bereits geschrieben habe, war ich in der Kinderwunschbehandlung und habe eine ICSI durchführen lassen. Da wird die Visanne natürlich abgesetzt, bekommt für einen Monat ein Kombi-Präparat und muss sich dann bis zur Punktion Hormone spritzen. Unsere Kinder sind quasi im Reagenzglas entstanden. Smile Und nach 2 Tagen wurden die beiden befruchteten Embryonen wieder eingesetzt. 

LG Jessi



Sorry, meinte OLA!!! ;-)
Jessi 75

Sorry, meinte OLA!!! ;-)



hallo jessy, achso, ihr habt
Ola

hallo jessy,

achso, ihr habt ne ICSI machen lassen. Das haben wir auch letztes u vorletztes jahr. 5 mal. alles nix gebracht. nun reichts mir !!!!!! :-(

dafür freue ich mich um so mehr für dich, das es geklappt hat !!!! :-)

gruss, Ola 



Hallo
Steffi28

Hallo Jessi 75,

wir hatten auch eine P-ICSI beim letzten Versuch machen lassen, obwohl die Spermien ok waren, aber wir wollten es so versuchen. Jedoch waren auch hier meine Embryonen sehr schlecht, sogar so schlecht wie noch nie. Ich hatte noch nie gute, deshalb glaubt die Klinik, dass es an meinen Eizellen liegt, sie können es nicht genau sagen, sie hatten anscheinend noch nie ein Paar in meinem Alter, mit solch schlechter Embryonenqualität. Deshalb glaube ich auch, dass das mein Grund ist, nicht schwanger zu werden. Ob das an der Endo liegt, man weiß es nicht. Versuche es ja trotzdem immer auf natürliche Weise, man gibt hald die Hoffnung nicht auf, ich mache öfters mal Ovu-Tests um zu schauen, ob ich einen Eisprung habe.

Gut, dass du nicht so viele Schmerzen wegen der Endo hattest. Ich frage mich immer, ob ich es merken würde, dass ich schwanger werde/bin, da die Schmerzen ausbleiben. Denn in der Stimuphase einer IVF/ICSI hatte ich nie Schmerzen, auch nicht nach PU und beim TF, erst, ein paar Tage danach, manchmal auch schon nach 2 Tagen nach dem TF gings los, heftigste Schmerzen, und ich wusste aufs Neue, dass es nicht geklappt hat. Mich würde deshalb so sehr interessieren, ob die Schmerzen eben dann nicht da wären, wenn es geklappt hätte. Ich glaube nämlich, dass das der Fall wäre.... 

So liebe Jessi ich wünsche dir weiterhin alles, alles Gute für deine Schwangerschaft. Halte uns mal auf dem Laufenden!! :-)

@Ola ja wir haben ziemlich das selbe schon durch, wir hatten eh schon einige Male geschrieben vor einiger Zeit, aber ich war jetzt mal für einige Monate nicht so im Forum, weil ich 9 Monate einen Langzeitzyklus die Pille genommen hatte, um mal keine Schmerzen zu haben, oh war das schön..... Wollte mal etwas abschalten... Alles Gute für dich!! 

Liebe Grüße

Steffi 



DANKE
Jessi 75

Ihr Lieben,

erst einmal DANKE für die lieben Worte. Bin jetzt 11. Woche und muss liegen, da ich leichte Blutungen hatte. Ist aber nicht so wild, den Babys gehts gut. Mein Muttermund ist sehr empfindlich und durch das Progestan noch empfindlicher. Jetzt darf ich es schlucken, was mir wesentlich angenehmer erscheint. Morgen ist das erste große Ultraschall über den Bauch, bin schon sehr gespannt.

Ich denke schon, dass die Schmerzen verschwinden, wenn man schwanger ist. Die Endometriose wird ja "still gelegt", da kann eigentlich nichts mehr weh tun. Dafür gibt es dann hier ein Ziehen und da ein Pieken, da das Kind/die Kinder ja auch wachsen. ;-) Deshalb muss man auch während der Schwangerschaft und Stillzeit keine Endometriosebehandlung mit irgendwelchen Medikamenten bekommen. Es kann natürlich sein, dass die Verwachsungen schmerzen. Diese Schmerzen kenne ich auch. Und bei mir ist auch noch einiges verwachsen,was man nicht lösen konnte.

Ich kann nur empfehlen, eine TCM-Behandlung zu machen. Vielleicht hilft es auch bei den schlechten Eizellen. Ich habe vorher und während der P-ICSI Akupunktur gemacht und vor der Behandlung noch eine Kräuterbehandlung. Ich glaube, dass alles in allem ein gutes Zusammenspiel war. Und im Juli hatte ich ja auch noch die Bauchspiegelung, die auch einen Teil dazu beigetragen hat. Dr. Salehin hat uns dann empfohlen SOFORT mit der Kinderwunschbehandlung zu beginnen, da er mir nicht garantieren konnte, dass nicht in 3 Monaten die nächsten Herde da sind. Diese Entscheidung war wirklich sehr gut. Viele Ärzte empfehlen, 3 Monate zu warten, aber alleine die Vorbereitung bei der KiWu-Behandlung dauert ja schon so lange ... 

Habt ihr denn keine guten Endo- Spezialisten? Ich habe auch lange gesucht und ENDLICH einen SEHR GUTEN gefunden, auf den ich mich 100%ig verlassen kann und dem ich vertraue!

Es war jetzt auch unser 5.Versuch und ich kann verstehen, wenn man keine Lust mehr hat. Vielleicht braucht man auch mal eine Pause. Jedoch würde ich dann IMMER wieder vorher eine Bauchspiegelung machen lassen. Ich habe meinen Endo-Herd gar nicht gespürt, da ich mit der Visanne  völlig außer Gefecht gesetzt war.

Und vielleicht lasst ihr euch mal auf eine Insulinresistenz testen (Homa-Wert und C-Peptid sind dabei erhöht). Ist bei mir auch nur durch Zufall herausgekommen und deshalb nehme ich bis zur 12 SSW Metformin ein. Es ist bekannt, dass sich der Embryo dann besser einnistet. 

Ganz liebe Grüße an euch alle!!! Und nicht den Mut verlieren! Ich habe 11 Jahre gehofft!!!

Jessi



Hallo Steffi, wie gehts dir?
Ola

Hallo Steffi,

wie gehts dir? Hab wirklich lange nix mehr gehört von dir.

Welche Pille hast du denn so lange genommen? Hat es denn geholfen? Ich überlege wieder die Visanne zu nehmen.  Aber mich vorher noch mal bei nem Endo Dok untersuchen zu lassen u danach entscheiden, ob ich mich noch mal operieren lasse. Meine grosse OP ist ja jetzt 2 Jahre her. Ich hatte dann ja die 5 künstl Befr.  Und leider immer noch oder wieder Schmerzen.Über 1Jahr Homöophatie und seit halben Jahr TCM helfen nicht...!!!

Was würdest du an meiner Stelle machen?

LG, Ola



Hallo Jessi,mein Emdo Dok
Ola

Hallo Jessi,

mein Emdo Dok war jetzt erst auf einem Endo Kongress. Dort wurde gesagt, das eine OP die Wahrscheinlichkeit auf eine SS nicht erhöht.  Auch kann man bei einem MRT oder einer Darmspiegelung(ausser man hat schon Stuhl im Darm und tierische Schmerzen) nicht sehen, ob man Endo hat(keine 50%). Am allerbesten soll die Tastuntersuchung sein. Diese gibt 80% Sicherheit, das da evt wieder Herde sind.  Bei jeder OP bekommt man wieder Verwachsungen und könnte wichtiges Gewebe verlieren, welches man zum schwanger werden braucht.  

Na ja, ich habe am 12.2. Termin bei ihm. Danach entscheiden wir, ob ich mich noch mal operieren lasse.  Letzte OP ist 2 Jahre her. Immerhin hatte ich 5 künstl Befr. Die Hormone sind ja Futter für die Endo. Habe nämlich wieder Schmerzen. TCM und Hömöophatie helfen leider nicht. Wahrscheinlich bin ich auch nicht der Typ dafür. Überlege, die Visanne zu nehmen und in ca 9-12 Monaten noch mal eine letzte künstl Befr zu starten.

Was würdest du an meiner Stelle machen?   Wie funktioniert diese Insulinresistenz ??  Hat das was mit Zucker zu tun? Wenn ja, hab ich das schon testen lassen. Ist alles i.O.  Was ist eine P-ICSI Akupunktur ???

Bei dir hat es 11 Jahre gedauert???? Krass !!!!!!! Mir kommen 4-5Jahre schon ewig laaaaange vor !!!!!! :-(

Liebe Grüsse u alles Gute und für dich und das Baby!!!!

Ola



Liebe Jessi,
Steffi28

oh das ist ja doof, dass du liegen musst. Ich wünsche dir und den Babys alles Gute, und dass du bald wieder mehr machen darfst. Finds so cool, dass du Zwillinge bekommst. Das wäre auch immer mein Traum gewesen. Eine gute Freundin von mir hat eineiige Zwillinge, so süß.

Ich denke eben auch, dass man keine Schmerzen mehr hat, wenn man schwanger ist. Ich frage mich eben nur, ab welchem Zeitpunkt, vom Zeitpunkt der Befruchtung vielleicht schon, oder der Einnistung, oder keine Ahnung. Denn bei mir ist es einfach so, dass ich schon kurz nach dem ES wieder meine typischen Mensschmerzen habe, deshalb weiß ich auch immer schon sofort, dass es wieder nicht geklappt hat.

Metformin nehme ich schon einige Jahre, hat mir damals ein Arzt empfohlen, weil es mal geheissen hat ich habe auch PCO, weil ich mal mit recht vielen Zystelchen zu kämpfen hatte. Ich vertrage es eigentlich ganz gut, und mir kommt auch vor, dass ich dadurch einen besseren Zyklus habe, auch mit Eisprüngen. Das war nämlich nicht immer so. Deshalb nehme ich es jetzt wieder, schaden kanns ja glaub ich nicht.

Danke auch für deine Tipps, aber ich hab echt auch schon einiges probiert. Habe ein ganzes Jahr lang Akupunktur machen lassen, die gab mir auch irgendwelche Globulis, aber nix hat geholfen, auch nicht gegen meine Schmerzen. Auch in Begleitung zur IVF hab ich es gemacht. Dann war ich auch noch bei so einer Reiki Tante, weiß nicht ob du das kennst, aber man probiert ja bekanntlich alles aus, um endlich schwanger zu werden. Jedenfalls hat mir das auch nichts gebracht, deshalb hab ich das alles wieder gelassen, denn ich hab viel Geld für all das investiert. Das einzige was mich noch interessieren würde wäre Osteophatie. Leider ist das ja auch ziemlich teuer und da ich hald jetzt schon so oft enttäuscht worden bin von all den Sachen, hab ich Angst wieder viel Geld umsonst auszugeben. Mal schauen, was die Zukunft so bringt.

Endo wurde bei mir ja leider erst Anfang 2012 diagnostiziert, es wurde zwar immer vermutet aufgrund meiner Schmerzen, wurde aber erst bei meiner 3. Bauchspiegelung bestätigt. Dann bin ich nach Villach zu Dr. Keckstein, das ist ein super Endo-Spezialist, vielleicht hast du hier schon mal von ihm gelesen. Dieser hat sich meine Befunde alle angeschaut, und er meinte im Prinzip könnte ich schon schwanger werden, da es bei mir nicht soooo schlimm ausgeprägt ist. Naja leider hilfts mir nix, wenn ich seit meiner Kinderwunschzeit Ende 2005 noch kein einziges Mal schwanger war. Ich möchte dieses Jahr nochmals zu ihm fahren, und mich wahrscheinlich nochmal operieren lassen, denn operiert wurde ich von keinem Endo-Spezialisten, da es ja bis zu meiner letzten BS nicht bekannt war. Mal schauen was dann rauskommt. Vorher würde ich sowieso keine neue künstliche Befruchtung angehen.

Wie ist das eigentlich in der Schwangerschaft, kann es durch die Endo bzw. Adenomyose zu Schwierigkeiten kommen? Hat man dir da was gesagt? Ich hab mal im Internet gelesen, und mal liest man so, mal so, man wird nicht richtig schlau.

So ich wünsche dir noch ein schönes restliches Wochenende, ruh dich aus und alles Gute für die kleinen Krümel. :-)

GLG Steffi   



Liebe Ola,
Steffi28

danke, bis auf meine ständigen Schmerzen gehts mir gut, hoffe dir auch soweit.

Ich habe die Pille Valette genommen, und sie hat mir sehr geholfen. Hab immer 3 Päckchen genommen, und dann eine Woche Pause, denn mein Körper hat mir starke Anzeichen gegeben, dass die Regel raus will. Also lies ich sie raus, und dann wieder 3 Päckchen und so weiter. Es ging mir super, hatte so gut wie nie Schmerzen. Meine Frauenärztin hat mir auch gesagt, man sollte die Pille immer nur 3 Monate nehmen, und dann eine Pause, ich glaub dem Körper tut das auch gut, wenn es doch mal zu einer Blutung kommt. Und ich muss sagen die Blutung war wirklich sehr leicht, ich hab sie sonst immer total stark, deshalb war das auch nicht so schlimm. Ich habe es sehr genossen, mal keine Schmerzen zu haben, und auch nicht so viele Gedanken ums Schwanger werden zu haben. Mit der Visanne habe ich leider keine Erfahrungen. Aber lass dich von deinem Doc beraten.

Ja ich kenne das leider zu gut, dass Homöopathie und Co. nicht helfen.  :-(

Naja wir sind ja ziemlich in der selben Lage aber ich würde mich an deiner Stelle auch wieder untersuchen lassen, 5 künstl. Befruchtungen können ja die Herde wieder wuchern lassen, und wenn du auch wieder Schmerzen hast.... Jetzt warte mal deinen Termin im Februar ab, und dann sieht man weiter. Ich werde auch heuer wieder zum Endo Doc, und dann schauen wir mal, was er sagt. Aber ich tendiere auch wieder zu einer OP. Meine 3. und letzte war Anfang 2012.

GLG Steffi 



Oh mein Gott!!!!!!!!
Steffi28

Määääädels ich kann es nicht fassen, ich habe heute 3 positive Schwangerschaftstests gemacht. Ich kann es nicht glauben, ich bin wohl schwanger, einfach so, auf natürliche Weise soll es plötzlich geklappt haben? Nach all meinen Negativs, ich bin komplett am Durchdrehen. Bis Freitag hab ich mir eigentlich nix gedacht mein Zyklus war wie immer, andauernd heftige Schmerzen als ob die Regel kommt, hab sogar mal eine Tablette genommen. Wie immer vor der Regel ist auch ein Pickel im Gesicht gekommen. Es war einfach wie gesagt alles wie immer. Nur, dass ich noch keine Schmierblutungen hatte, wie sonst immer vor der Regel. So gestern abend wurden dann die Schmerzen schwächer und immer noch kein Blut. Da hab ich dann schon etwas gegrübelt, habe sogar an eine Eileiterschwangerschaft gedacht. Jedenfalls sind heute die Schmerzen weg, hab nur ziemliches Stechen im Unterleib, weiss jetzt nicht ob das normal ist. Es ist der Wahnsinn ich kann es nicht glauben, hab erst im Oktober die Pille nach meiner 9-Monatigen Pilleneinnahme abgesetzt, und zack...... Und vorher versuche ich 7 Jahre lang vergebens schwanger zu werden, das ist doch verrückt. Ich hab natürlich auch eine riesen Angst, damit auch alles gut geht. Das doofe ist jetzt auch noch, mir würde Anfang Februar ein Jobwechsel bevorstehen, ich hab null Plan was ich jetzt da machen soll. Ich rufe morgen in der Früh sofort bei meiner Frauenärztin an und hoffe, dass ich bald einen Termin bekomme. Oh Mann ich bin noch total durch den Wind. Ich wollte euch das nur kurz berichten, denn mit dem hätte ich jetzt nie gerechnet, auch weil ich fast den kompletten Zyklus über Endo-Schmerzen hatte. Es ist wie ein Lotto Sechser für mich. 

Alles Liebe meine Lieben,

LG Steffi 



Hi Steffi, ich gehe erstmal
Ola

Hi Steffi,

ich gehe erstmal auf deine erste Mail ein...

Interessant, das du mit der Valette so gute Erfahrungen sammelst. Ist sie sehr teuer? Was ist der Unterschied zur Visanne? Für wieviele Zyklen oder Monate reichen denn 3 Päckchen? Ach, du hast, glaub ich geschrieben, das es für 3 Monate reicht, richtig?

Hömöoph und Co hilft eben nicht jeder Frau. Man muss leider viel ausprobieren, bis man etwas findet, was einem Erleichterung bringt.

Danke für deinen Tipp zwecks evt OP. Du wurdest da kurz nach mir operiert. Meine war nämlich Anfang Dezember 2011. Wann waren da deine ersten beiden OP`s?

Gruss, Ola

 



So, und nun zur wunderbaren
Ola

So, und nun zur wunderbaren 2.Mail !!!!!!    Steffi, herzlichen Glückwunsch zur SS !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Endlich hat es geklappt und das Wunder ist geschehen !!!!!!!  Wie denkst du, konnte das passieren? Warst du vielleicht etwas entspannter als sonst? Und sind eigentlich die Spermien deiner Partners i.O.?  Hast gleich 3 SS Tests gemacht - um sicher zu gehen, was?  An welchem Zyklustag bist du denn jetzt? Und wie lang sind sie normalerweise? Und dann hat es auch noch auf natürlichem Weg funktioniert?? Cool !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich kann es auch kaum fassen!!!!!! Aber ich freue mich riesig !!!!!!!!!  Gönne es dir von ganzen Herzen !!!!  Na ch sooooo laaaaanger Zeit, hey !!!!!!!  Hab aber schon oft gehört, das diejenigen Schmerzen wie vor der Mens haben - und sind dann doch ss.   Suuuuuper !!!!!!!  Spitze !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!  Hoffendlich ist es keine Eileiterschwangerschaft !!!! Nur 3 Monate nach Absetzen der Pille - krass !!!!!!  Warum hast du nun 9 Monate die Pille genommen? Ist denke, du hast immer mal ne Pause gemacht?!?  7Jahre Kiwu ist nun endlich vorbei!! Es geht bestimmt alles gut!  Wünsche u hoffe es sehr !!!!!!!!!!!!!!!!  Hast du einen Termin beim Gyn bekommen?

Berichte mal weiter bitte,ja?

LG und alles Gute weiterhin, Ola



Hallo Ola,
Steffi28

Valette hat den normalen Pillenpreis, ich glaub ich hab 35 Euro für 3 Packungen - also für 3 Monate, bezahlt. Bin allerdings aus Österreicht, weiß nicht wie das in Deutschland so ist. Ich habe keinerlei Erfahrungen mit der Visanne, deshalb weiß ich den Unterschied nicht. Ich hatte noch nie Probleme mit einer Pille, mir gings immer gut, deshalb hatte ich auch mit der Valette keine Bedenken.

Ja, also es ist so, dass ich mal einige Monate eine Pause machen wollte, deshalb habe ich die Pille genommen, wollte einfach mal keine Schmerzen haben. Hat mir gut getan, und wie es aussieht, meinem Körper wohl auch. :-) Der letzte Sommer war so schön, ohne Schmerzen, ohne Blut....

Puh meine ersten beiden OP's sind schon länger her, ich weiß es jetzt gar nicht auswendig, ich glaub 2006 und 2008 oder 2009, keine Ahnung, aber da wurde ja keine Endo gefunden. Erst bei meiner 3. im Jahr 2012.

So, ich war heute bei meiner Frauenärztin, und man konnte nur einen Punkt erkennen, es ist noch zu früh. Muss in einer Woche nochmals hin. Jetzt heisst es wieder warten, ob dann hoffentlich ein Herzschlag da ist.

Also am 11.12.13 war meine letzte Blutung. Ich habe normal immer einen längeren Zyklus, meist so 32 oder 33 Tage, oder sogar länger. ABER ich habe davor IMMER schon Schmierblutungen, das ich eben diesmal nicht hatte, deshalb wurde ich auch stutzig. Und ich wollte eigentlich nur rein vorsichtshalber einen Test machen, weil ich ins Fitnessstudio gehen wollte, und man weiß es ja nicht.... Und siehe da..... trainieren bin ich dann nicht mehr gegangen. *g*

Ja, die Spermien sind ok.

Ich hoffe es auch wirklich so sehr, dass alles gut geht, ich will mich noch nicht zu sehr festlegen, denn es kann ja noch so viel passieren.... Aber ich versuche mal, positiv zu denken.

DANKE, sehr lieb von dir. Ich wünsche dir auch alles, alles Gute, dass es bei euch auch bald mal klappt!! Drücke euch fest die Daumen. NOCH ist ja nichts aus der Welt mit 30. ;-)

Alles Liebe,

Steffi



Herzlichen Glückwunsch!
mTina

Hallo Steffi,

jetzt hab ich heute zum ersten Mal seit ca. einem halbem Jahr wieder hier nachgeschaut und dann so eine Nachricht! Herzlichen Glückwunsch, ich freue mich sehr für Dich! Hoffentlich geht alles gut, ich drück die Daumen! Hast Du bei diesem Zyklus irgendwas anders gemacht/genommen, als bei den bisherigen Zyklen?

Wir hatten dieses Jahr wieder eine ICSI mit zwei Transfers, leider negativ, jetzt sind wir schon bei 8 Versuchen. Zwei Embryonen liegen noch auf Eis, ich trau mich nicht, diese einsetzen zu lassen, ich will warten, bis meine Schmerzen definitiv leichter sind …

Alles Gute und halt uns unbedingt auf dem Laufenden,

Tina 



Hallo liebe Tina!!
Steffi28

Oh vielen Dank, das ist lieb von dir!! Ich hoffe erstmal, dass alles gut geht. Ist ja doch alles noch sehr früh, und man weiß es ja nicht... Aber ich versuche positiv zu denken.

Nein, ich habe eigentlich nichts anders gemacht, im Gegenteil, ich habe in den letzten Monaten sogar wieder öfters geraucht, obwohl ich vorher Jahre lange nicht geraucht habe. Vielleicht hat mir die Pille, die ich jetzt 9 Monate genommen habe, gut getan. Vielleicht sind dadurch die Herde etwas "ausgetrocknet", ich weiß es nicht. Vielleicht wars einfach nur "Glück". Verlass dich nicht auf deine Schmerzen, ich bin trotzdem schwanger geworden, trotz heftigster Schmerzen fast den ganzen Zyklus über. Sofort nach dem Eisprung hatte ich schon wieder Schmerzen, und als es zum Zeitpunkt kam, wo normal die Regel kommt, hatte ich totale Schmerzen, so als ob die Regel kommt, nur sie kam nicht.... Jetzt sind die Schmerzen aber auch weg. Ich glaube, dass man ganz am Anfang noch ganz normal die Endoschmerzen hat, und dann wenn die Schwangerschaft quasi ein paar Tage länger schon "läuft", werden die Schmerzen wohl aufhören. So wars zumindest bei mir. Ich hätte mir nie gedacht, dass es diesen Zyklus klappt. Wirklich nie!! Es war alles wie immer, sogar einen Pickel im Gesicht hab ich vorher noch bekommen, wie eigentlich auch immer vor der Regel. *gg* Deshalb ist es total crazy. Also gib nicht auf!!!! Ich drücke dir sehr die Daumen!!

Oje, 8 Versuche schon?? Das ist ja der Wahnsinn. Mir reichen meine 4 Versuche schon.... Wann hattest du denn deine letzte OP?? Vielleicht solltest du nochmals schauen, nicht dass du im Moment viele Endo-Herde hast?? Oder du machst auch ein paar Monate eine Pillenpause, und dann startest du neu mit einer ICSI? Wie gesagt mir hat die Pille sehr geholfen, hatte auch kaum Schmerzen, es war deshalb sehr angenehm. Downregulierst du immer vor der ICSI? Soll ja bei Endo-Patientinnen besser sein, als ohne.

Ich wünsche dir alles, alles Gute!!!

GLG Steffi



Hallo Steffi, ich hoffe, Dir
mTina

Hallo Steffi,

ich hoffe, Dir geht es gut!

Ich hatte noch nicht 8 ICSIs, also das würde ich nicht überstehen, sondern 3 ICSIs mit 8 Transfers,  der 9. steht jetzt dann irgendwann an. Falls der nächste Transfer wieder nicht glückt, werden wir voraussichtlich noch eine ICSI starten. Aber ab jetzt zahlt die Krankenkasse leider nix mehr … Ich hab »nur« Adenomyose, keine Endo-Herde im Bauchraum etc., von dem her sieht es eigentlich gut aus bei mir, deshalb kann man auch nichts operieren. Aber die Schmerzen sind an manchen Tagen unerträglich und bei mir ziehen sich diese ja auch immer über ca. 2 Wochen hin. Ich hab ja die gleiche Schmerzsymptomatik wie Du, wir hatten ja schon mal vor längerer Zeit kommuniziert. Und ich hab auch Hashimoto. Mein Schilddrüsen-Arzt meinte übrigens, dass im Falle einer Schwangerschaft der SD-Wert engmasching kontrolliert werden muss, bitte unbedingt dran denken!

Also auf jeden Fall ist das für mich auch ein kleiner Hoffnungsschimmer, dass es bei Dir – sogar auf natürlichem Weg – geklappt hat. Dann kann es ja bei uns zumindest mit künstlicher Befruchtung klappen.

Bei mir wird immer downreguliert vor einer ICSI, das vertrag ich recht gut. Die Pille hat mir mein Arzt im September verschrieben, weil ich da so einen Punkt hatte, an dem ich nicht mehr konnte. Aber dann hab ich mir noch ein Ernährungsbuch gekauft, in dem Wobenzym empfohlen wurde. Das nehme ich jetzt seit Oktober und es geht ein bißchen besser. Deshalb hab ich dann die Pille nicht genommen, es war mir sowieso nicht wohl bei der Sache, Kinderwunsch und Pille, das passt einfach nicht so recht zusammen …

Liebe Grüße + alles Gute, Tina 



Liebe Tina,
Steffi28

danke, ja soweit geht es mir gut.

Yes ich weiß, dass wir schon Kontakt hatten, und ich kann mich auch erinnern, dass wir ziemlich den selben Krankheitsverlauf haben. ;-) Ich wusste nur nicht mehr, dass du keine Herde hast. Ist das denn ganz sicher bei dir? Es kann ja doch auch sein, dass wenn Endometriose in der Gebärmutter ist, dass sie auch irgendwo anders schlummern. Ich meine, ich will es natürlich nicht hoffen, aber ich würde da nochmals mit dem Arzt sprechen, ob man vielleicht mittels Bauchspiegelung nochmals nachschauen sollte. Wann war denn deine letzte OP?? Bei mir wars ja so, dass bei 2 von 3 BS keine Endometriose festgestellt wurde, obwohl ich immer schon Schmerzen hatte. Bei der 3. BS war plötzlich Endo da. Ist doch schon auch komisch. Ich glaube, dass sie schon immer da war, nur wahrscheinlich sehr minimal, und man sie nicht erkannte.

Ach so ok, du hattest bereits mehrere Kryos auch. Das hatte ich nie, denn dafür war die Qualität der Embryonen zu schlecht. Hast du denn immer eine gute Qualität? Ich weiß jetzt leider auch nicht mehr, wie eure Spermien sind, wohl leider nicht so gut oder, wenn ihr ICSI macht?? Wäre es bei euch auf natürliche Weise denn möglich? Ich hoffe für dich, dass du beim nächsten Versuch mit deinen Eisbären Glück hast. Im Kinderwunsch-Forum (weiß nicht ob du da auch mitliest) lese ich von so vielen, dass sie sehr viele Transfere gemacht haben, und irgendwann hat es geklappt!! Ich drücke dir wirklich ganz fest die Daumen, ich wünsche es dir sehr!!

Danke, wegen Hashimoto habe ich nächste Woche am Di. schon einen Termin. Da hab ich natürlich gleich daran gedacht. :-)

Ja ich weiß, für mich war das anfangs auch komisch, mal einige Monate die Pille zu nehmen. Aber es hat mir wirklich sehr gut getan, endlich mal kaum Schmerzen.

Im Moment habe ich überhaupt keine Schwangerschaftsanzeichen wie Brustschmerzen etc. mehr. :-( Man wird schon recht nervös, es ist total aufregend alles. Und natürlich hab ich auch ziemliche Angst. Aber jetzt heisst es sowieso nur abwarten.

Ich wünsche dir alles Gute!!!

GLG Steffi



hallo steffi, wie gehts dir
Ola

hallo steffi,

wie gehts dir heute? Wie lange wirst du arbeiten gehen können? Wirst du bestimmt spontan entscheiden, oder? Ich hab mal 5Monate die Visanne durchgenommen. Und da genoss ich es auch ohne Blut usw. Aber bissl Schmerzen hatte ich, glaub ich, trotzdem. Na ja, mal sehen, was der Endo Dok am 12.2. sagt. Die Osteopathin gestern meinte, das sie keine OP empfiehlt. Sondern will es erstmal mit Osteopathie versuchen, die Verwachsungen zu lösen. Sie meinte, das mein Unterleib ganz schön hart sei. Ich irgendwann eine dolle Blasenentzündung gehabt haben muss u einen Beckenschiefstand habe. Auch ist mein unterer Bereich irgendwie in die falsche Richtung gekippt. Sie will mich wohl auch vaginal behandeln.... :-( .

Da bist du ja auch alle 2 Jahre operiert worden, was? Bei mir haben sie Aug 2011 nur reingeguckt u Gewebeproben entnommen. Und 4 Monate spärer dann richtig operiert(5h).  Jetzt ists wieder fraglich, ob ich noch mals operiert werden muss.

Ach, da ists noch zu früh u man kann dein Baby noch gar nicht sehen. Oh, das stelle ich mir schwer vor, 1Woche abzuwarten, bis man mehr weiss!!! Aber du schaffst das schon.  Das ist wirklich verdächtig, wenn du dieses Mal keine Schmierblutungen hattest!  Ich kenne keine Schmierblutungen.  Schön, das wenigstens die Spermien OK sind. Dann ists auch eher auf natürlichen Weg möglich, ss zu werden.

Mit 30 fühle ich mich schon ziemlich alt zum Mama werden....

Alles Gute dir weiterhin!!!!

Ola

 



Jippppiiiiiie Steffi
Jessi 75

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH Steffi! Freue mich riesig für euch!!! Und das auf natürlichem Weg! Super!

Ich kann deine Sorgen und Ängste verstehen. Ich habe jetzt morgen meine 12 Wochen um, bin aber nicht wirklich entspannter. Meine Blutungen sind jetzt wieder weg, soll mich aber schonen und liegen. 

Bei mir war anfangs auch nur eine ganz kleine Fruchtblase zu sehen, zwei Wochen später waren es zwei Fruchtblasen mit zwei schlagenden Herzen. Das ist also ganz normal! Und eins kann ich dir schon mal sagen oder raten: lies nicht so viel über Schwangerschaftsanzeichen, das ist bei jeder Frau anders. Hab mich da am Anfang so verrückt gemacht, weil mir einfach nicht so schlecht war. ;-) Obwohl meine Hormone durch die Zwillinge doppelt so hoch sind, geht es mir dafür echt gut. Bin eher appetitlos und zwinge mich zum essen und manchmal hab ich einfach aus dem Nichts heraus gewürgt - aber nicht oft. Jetzt erst verändert sich meine Haut im Gesicht etwas. Einen Bauch kann man erahnen, aber schwanger sehe ich nicht aus...hehe... habe keine Heißhungerattacken, mag sogar keine Süßigkeiten mehr! Durch den Appetitmangel versuche ich öfter ein Glas Milch oder Kakao zu trinken oder esse eine Banane. Das war es bei mir auch schon an Anzeichen. Meine Brüste haben während der Stimulation mehr gezogen als jetzt. Im Moment merke ich GAR NICHTS. Das Ziehen im Unterleib ist normal. Ich konnte genau sagen, wann sich die Zwei eingenistet haben, da ich ab dem Tag dachte, ich bekäme meine Tage. Es fühlte sich tatsächlich genauso an. Dann hatte ich einige Zeit Ruhe und jetzt zieht es wieder. Hat aber nichts mit der Endometriose zu tun, sondern mit den Gebärmutterbändern. Es dehnt sich ja alles aus und die können schon mal stärker ziehen. Fühlt sich wirklich an, als wenn man Blutungen bekommt. Also keine Sorge! Es ist vielleicht bei uns auch etwas schlimmer, da im Bauchraum ja auch Verwachsungen sind! Es ist alles gut und es wird auch alles gut werden! Immer positiv denken!!! 

Es gibt während der SS keine Schwierigkeiten wegen der Endometriose und Adenomyose. Sie wird still gelegt und bei manchen bildet sie sich auch zurück. Habe beim letzten Mal nochmal meinen Gynäkologen gefragt. Man sagt immer ganz gerne, dass es die beste Therapie sei, was für die SS zwar stimmt - und übrigens auch für die Stillzeit (ich werde bis zum Umfallen Stillen! ;-) )- aber danach kann die Endo wieder auftauchen! 

Mit deinem Job ist zwar doof, aber im Moment bist du ja noch nicht verpflichtet, etwas zu sagen. Ich habe es bei mir sofort bekannt gegeben, da ich mit Kindern arbeite und wurde dann sofort wegen Risikoschwangerschaft aus dem Verkehr gezogen. Eigentlich sollte sich mein Vertrag verlängern, aber jetzt läuft er Ende März aus. Aber mir ist es wichtiger, dass es mir und den Babys gut geht! 

Bin sehr gespannt, was du beim nächsten Mal berichtest! Ich habe geheult, als ich die Herzchen gesehen habe!!!

Eine schöne, entspannte Zeit!!! 

LG Jessi



Hallo Ola! Ich denke schon,
Jessi 75

Hallo Ola!

Ich denke schon, dass eine Sanierung vor einer nächsten künstlichen Befruchtung besser ist. Hätte ich es nicht machen lassen, hätte es sein können, dass der Herd durch die Blase gewachsen wäre und das wäre nicht so lustig geworden. Denn wie schon gesagt, die Hormonbehandlung lässt die Endo wachsen. Man sollte nicht zuviel operieren, das stimmt auch, aber die Endo-Herde sollten schon weg sein. Mir ging es damit jedenfalls besser und ich bin sehr froh, das gemacht zu haben! Und welches Gewebe sollte man denn verlieren, was man zu schwanger werden braucht? Dann müsste die Endo schon an den Organen sitzen, die man zum schwanger werden braucht. Meine Adenomyose habe ich natürlich auch nicht behandeln lassen, hat man mir auch abgeraten, da man nicht alle Herde beseitigen kann und die Gebärmutter instabil wird. Und auch mein linker Eierstock ist erhalten worden, obwohl mein Darm da dran hängt. Es hätte sonst ein Teil des Eierstocks entfernt werden müssen. Also wirklich nur so viel wie nötig machen lassen!

Die Visanne habe ich 3 Jahre genommen. Hatte aber gerade auch zum Schluss immer wieder Schmierblutungen, meist zwei Wochen lang und das alle 2 Wochen. Das war echt nervig, zumal ich dann auch immer Unterleibsschmerzen hatte. Mein Endo-Spezialist hätte mich jetzt auf ein anderes Medikament eingestellt, da die Schmierblutungen durch das Medikament kommen, wenn man es zu lange nimmt. Ist ja ein reines Gestagenpräparat und irgendwann wird der Unterschied zum Gestagen und Östrogen im Körper zu hoch und man bekommt diese Blutungen. Ist aber nicht so wild, kann man ja ändern. Sonst war ich anfangs sehr zufrieden damit.

Eine Insulinresistenz oder ein Hinweis auf eine Insulinresistenz bedeutet, dass man zwar einen normalen Insulinspiegel hat, aber der C-Peptid Wert ist zu hoch. Mein Blutzucker ist auch ok. Mein Körper kann nur nicht genug Insulin aufnehmen. Das kann irgendwann zu Diabetes Typ 2 führen, muss aber nicht. Deshalb muss man dafür einen Bluttest machen, nämlich den C-Peptid Wert und den Homa-Wert kontrollieren!

P-ICIS und Akupunktur sind zwei verschiedene Sachen, du hast es falsch gelesen. Akupunktur ist, denke ich, klar. P-ICSI ist eine neue Form der Selektion von Spermien. Sie kommen nach der Gewinnung in Hyaloronsäure und dann kann man die Besten heraussuchen, die dann auch am ehesten mit der Eizelle verschmelzen.

Ja, 11,5 Jahre langes Warten....geht auch vorbei! Ich bekomme übrigens 2 Babys!

LG Jessi



Hallo Jessi, bin gerade
Ola

Hallo Jessi,

bin gerade nicht so gut drauf u total durcheinander. Hinzu kommt, das ich Unterleibsschmerzen habe, obwohl heut erst der 9.ZT ist. Aber das ging mir schon manchmal so ein paar Tage nach dem die Regel vorbei war. Kann aber auch an der gestrigen Osteopathie liegen. War das 1.Mal wegen Endometriose. Ist das ein schlechtes Zeichen?

Meine Homöopathin kann mich nicht weiter behandeln, da sie behauptet, das ihre Therapie nicht anschlägt, weil ich schon über ein Jahr andere hömöop Mittel nehme, die mir ein Hobbiehömöopath nach ausführlicher Befragung empfohlen hat.  Nun war ich ja auch noch bei einem Ostheopathen, welcher andere Mittel empfiehlt, als die Homöopathin. Nun will sich die Homöop gar nicht mehr dazu äussern, da viel Köche den Brei verderben. Da ist sicher was dran, denn ich bin nicht umsonst so durch den Wind...!!! Was soll ich jetzt bloss machen? Wer sagt das Richtige? Was soll ich probieren? Hab echt die Schauze voll !!!!   Na ja, am 12.2. hab ich noch mal einen Termin bei einem Endo Dok in seiner Privatpraxis. Er hat mich vor 2 Jahren operiert.  Spätestens dann muss ich entscheiden, ob ich noch mal operiert werde oder nicht. Auch ob ich mit der Osteopathie weiter mache. Dauert ja sicher ein halbes Jahr.

Von der PICSI hab ich auch schon gehört. Jetzt erinnere ich mich. Ist ne gute Sache. Kostet aber extra, nicht wahr? Und bietet nicht jeder Kiwu Dok an, oder?

Man, da hast du wirklich laaaange auf eine SS gewartet !!!!! Aber es hat sich gleich doppelt gelohnt!!!!! :-) Herzlichen Glückwunsch!!!!!

Alles Gute!! Ola

Wie oft wurdest du operiert? Wie lange ist deine letzte OP noch mal her?  Und du bist jetzt im wievielten Monat?  Bei mir wurde vor 2Jahren ziemlich viel vom linken Eierstock entfernt. Denn er hatte grosse Schokozysten u hing am Darm u GM fest. Er ist immer schwer im Ultraschall zu finden. Wer weiss, was bei einer nächsten OP entfernt werden muss.....

Hab schon gehört, das die Visanne nicht wirklich lange getestet wurde. Würde sie vielleicht immer nur 3Moante durch nehmen u dnan eine Pause machen u dann wieder 3Monate nehmen. Mal sehen, was der Dok im Februar dazu sagt.

 



Liebe Ola, puh! Kann ich da
Jessi 75

Liebe Ola,

puh! Kann ich da nur sagen. Es ist wirklich etwas viel. Ich war eine zeitlang auch so, dass ich meinte, ich müsste alles machen. War auch ein paar Mal bei einer Osteopathin, aber das hat mir gar nicht gefallen. Sie hat mir dermaßen in den Bauch gekniffen, dass mir die Tränen kamen. Fand ich nicht so  heilsam. Die Schmerzen danach sind normal. Aber ich muss das für mich nicht haben. Man muss wirklich für sich selber schauen, was am Besten ist. Ich habe mich immer mit meinen behandelnden Ärzten beraten. Ich war nur ein paar Wochen bei einer Homöopathin wegen der Kräuterbehandlung. Ich habe nachher gedacht: Weniger ist mehr. Mir hat die Reha auch sehr geholfen. Entspannung ist letztlich das Beste. Versuche dich auf ein bis zwei Sachen zu konzentrieren, aber nicht zig Homöopathen gleichzeitig. Schau mal im Internet, wer bei dir in der Nähe ist und gute Kritik bekommt. Oder frag deinen Spezialisten!

Mach doch erstmal in Ruhe und entspanne dich. Warte den Termin im Februar ab und informiere dich dort! Du bist doch erst 30 oder? Ich bin bereits 38, ich hatte wirklich Torschlusspanik, glaub mir!

Ich wurde bisher 3mal operiert, 1mal eine Bauchspiegelung, wo nur ein Befund war. Vielleicht liest du nochmal meine Mails, will es nicht wieder alles auflisten! Schau mal meine erste Mail ganz am Anfang, da steht alles drin!

Mein linker Eierstock hängt auch am Darm fest und Dr. Salehin hat es nicht entfernt, eben wegen der künstlichen Befruchtung! Er hat mir alles erhalten, damit ich schwanger werden konnte. Man muss wirklich nicht alles machen lassen. Ich würde auch nicht ständig die Medikamente absetzen, um es bluten zu lassen. Jede Blutung kann bedeuten, dass sich neue Herde bilden! Würde ich nur machen, wenn eine Zwischenblutung nicht aufhört, das habe ich auch schon gemacht. Aber 100 Prozentige Sicherheit hat man eh nie. Bei mir ist der Endo-Herd ja trotzdem gewachsen. Man hat dann halt nur keine Schmerzen.

Ich komme jetzt in die 13. Woche, 12 Wochen sind morgen um!Hatte am Freitag großes Ultraschall über den Bauch und es ist alles ok! Es geht beiden gut und alles ist dran! Irre!

LG Jessi

 



Hallo Ola,
Steffi28

danke, soweit gehts mir gut. Merke im Moment nicht wirklich was von einer Schwangerschaft, das beunruhigt zwar ein bisschen, aber ich versuche positiv zu denken. 

Wie meinst du genau wegen dem Arbeiten gehen? Ich werde so lange arbeiten gehen, so lange ich muss. Bis hald der Mutterschutz beginnt, das wird lt. meinen Berechnungen etwa Ende Juli sein.

Bin schon gespannt, was bei deinem Termin im Februar rauskommt. 

Ich denke, die Osteopathie ist sicher nicht schlecht. Wollte ich auch schon fast probieren, aber es war mir dann doch etwas zu teuer. :-( Ich hoffe, dass es dir hilft!!

Ich wünsche dir alles Gute!!

LG Steffi 



Liebe Jessi,
Steffi28

danke, ja ich freu mich auch so, ist echt der Wahnsinn, dass es plötzlich auf natürlichem Wege geklappt hat. Schon crazy irgendwie, wenn man vorher doch schon einige Versuche hatte, und da nie ein Hauch einer Schwangerschaft war. Die Natur spielt schon oft verrückt.

Super, dass du nun die "schwierigste" Phase bald überstanden hast. Ich glaube bis zur 12. Woche ist man schon immer noch mehr nervöser oder?? Ja du ruhst dich trotzdem schön aus, das tut deinen Babys und dir gut. Gott sei Dank sind die Blutungen weg. Musst du noch Utrogest oder so nehmen? Wenn ja, musst du es jetzt dann absetzen nach der 12. Woche?

Oh ja du hast so recht, diese doofen SS-Anzeichen oder auch NICHT-SS-Anzeichen können einen ganz verrückt machen. Im Endefekt kann ich eh nicht mehr machen als abzuwarten. Echt, du hast das Einnisten gespürt? Ist ja cool. Man lernt seinen Körper schon sehr gut kennen in so einer Zeit. Wobei ich eben wieder sagen muss, ich hätte wirklich nie gedacht, dass ich in diesem Zyklus schwanger bin, eben aufgrund meiner Schmerzen, die wie immer waren. So hab ich mich getäuscht, aber im positiven Sinne. :-)

Da haben wir ja Glück, dass es während der SS aufgrund der Endo keine Probleme geben sollte. Ich hoffe es sehr, dass es nach der SS auch besser ist, das wäre schon toll.

Genau, hauptsache deinen Babys gehts gut, und mit Zwillingen sollte man natürlich noch mehr aufpassen, und da ist es schon besser, wenn du nicht mehr arbeiten gehen muss.

Oh ich bin auch schon so gespannt und kann den Montag gar nicht erwarten. Obwohl ich jetzt mal eher davon ausgehe, dass man noch nicht allzu viel sehen wird. Wäre da erst in der 6. Woche, also 5+4, ich glaube es ist zu früh für eine Herzaktivität.

Wann hast du deinen nächsten Termin?

Alles Gute dir und deinen Zwergis. ;-)

LG Steffi 



Hallo Steffi!
Jessi 75

Hallo Steffi,

12 Wochen sind nun um, puh! Bin jetzt 12+1! ;-) Aber wirklich ruhiger bin ich auch noch nicht. Man macht sich halt ständig Sorgen und Gedanken und hofft, dass alles gut ist. Nach so langer Zeit, die wir gewartet haben, auch selbstverständlich wie ich finde! Versuche mich aber viel abzulenken und denke immer positiv! Habe ein gutes Gefühl und darauf verlasse ich mich! 

Das Progestan könnte ich jetzt absetzen, aber ich habe noch für eine Woche Tabletten und mein Gyn meinte, ich sollte sie ruhig noch nehmen. Schadet nicht ... leider bin ich dadurch nur sooooo müde!!! Bin wirklich eine wandelnde Schlafmütze! Das finde ich schon fast anstrengend!

Mein nächster Termin ist am Dienstag, ganz normale Vorsorge. Bei Zwillingen wird man eh etwas mehr kontrolliert! Meine Freundin fährt mit mir, da mein Mann arbeiten muss. Bin auch schon sehr gespannt und werde das Thema Blutungen noch einmal ansprechen. Es wäre für mich wesentlich stressfreier, wenn das nicht so wäre und ich mich endlich normal bewegen könnte!

Ich kann mir gut vorstellen, dass du aufgeregt bist. War ich auch und bin es immer wieder! Bei mir konnte man die zwei Herzchen sehen, da war ich aber schon 7+0. Es kann sein, dass man bei dir das Herz sieht, muss aber nicht. Deshalb nicht erschrecken. Vielleicht kannst du aber den Embryo sehen. :-)  Ist mit mir eh nicht zu vergleichen, da meine Zwillinge am Anfang auch kleiner waren als die errechnete SSW. Deshalb habe ich auch bei meinem ersten Ultraschall, da war ich 5+0 nur eine kleine Fruchthöhle gesehen und man konnte nicht sehen, ob da überhaupt etwas drin war ... und die andere Fruchthöhle hat man gar nicht gesehen! Aber die Zwei haben ja jetzt gut aufgeholt! 

Dir auch alles Gute und Toi toi toi für Montag... denke an dich und warte auf deinen Bericht!

LG Jessi



Liebe Jessi, wie gehts dir
Ola

Liebe Jessi,

wie gehts dir heute? Hattet ihr bisher ein schönes WE? Heute haben wir richtig mieses Wetter!!!! Kalt u grau!!! Aber wir wollen trotzdem mal ne halbe Std spazieren gehen oder die Omi 20km weg mal für 1h besuchen.  Und ihr?

Am Freitag(11.ZT) hatte ich wieder dolle Unterleibsschmerzen. Ich vermute, das es der Eisprung war. Er ist nämlich meist um den 11-13.ZT. Aber der PERSONA hat ihn leider wieder mal nicht angezeigt... :-( !!! Das war vorletzten Zyklus auch schon so. Das zieht mich immer ganz schön runter!!! Höre sowieso ab Mitte Februar auf mit dem PERSONA. Der macht mich nur noch verrückter..!!

Mal sehen, wie die Osteopathie weiter verläuft. Hoffe, das sie die Verwachsungen lösen kann. Blöd ist nur, das ich evt noch mal operiert werden muss. Und dann war alles umsonst.. Vielleicht mache ich jetzt nur 3mal Osteop. Und dann nach der OP die restlichen 3mal. Weil man kriegt ja im Jahr nur 6mal Osteop "bezahlt". Schade, das es dir nix gebracht hat. Ich werde am 12.2. auch mal meinen Endo Dok fragen, was er von Osteop u TCM usw hält. Zum Hobbiehomöop gehe ich erstmal nicht mehr.  Vielleicht probiere ich es auch erst noch mal mit der Visanne ein halbes Jahr, oder so.

Auch wenn ich erst 30Jahre bin. So hab ich doch auch schon Torschlusspanik ;-) !!!!!!

D.h. also, wenn sie mich doch operieren werden, das man trotzdem gewisse Organe erhalten kann, welche man zum SS werden braucht?!?

Erzähl mal, was FR beim Ultraschall rauskommt, ja?! Bin gespannt!!!

LG und schönen Restsonntag, Ola 



Hallo Jessi,
Steffi28

super, dass du die 12 Wochen um hast, dann kann ja nur mehr alles gut gehn. ;-) Drücke dir weiterhin die Daumen.

Wie war dein Termin heute?? Hoffe alles war oki mit den kleinen Zwergen. :-)

Bei mir wars in den letzten Tagen auch etwas turbulent. Bin am So. mit heftigen Bauchkrämpen ins KH gefahren, es hat sich angefühlt als käme die Regel, dachte an eine Fehlgeburt. Es kam jedoch keine Blutung, sondern man hat eine Blutung in der Gebärmutter entdeckt, eine Art Bluterguss. Schmerzen waren gestern von selber weg. Heute beim US hat der Arzt gesagt es ist entweder ein Hämatom oder ein Sekret, er kann es nicht genau sagen. Es ist jetzt der Natur überlassen, ob alles gut geht, er hofft es zumindest, denn von der Schwangerschaft her sieht alles gut und zeitgerecht aus. Bin heute 5+6 und man konnte Fruchthöhle und Dottersack gut erkennen, für einen Embryo wars noch zu früh. Ich bin heute entlassen worden, muss mich aber diese Woche noch komplett schonen und darf keinen Stress haben. Ich hoffe es so sehr, dass alles gut geht, es wäre so wunderbar. Hoffentlich bekomme ich keine Blutungen, wenn es echt ein Hämatom ist. Jetzt heisst es einfach abwarten und hoffen...

Alles Liebe,

Steffi 



Hallo Ihr alle und vorallem
Jessi 75

Hallo Ihr alle und vorallem Hallo Steffi!!!

 Steffi, ich drücke dir alle Daumen, Zehen usw.... das ist ja eine blöde Diagnose!!! Meine Freundin hatte bei ihrem 2. Kind auch ein Hämatom und musste ins KH. Ist aber alles gut gegangen. Vielleicht beruhigt dich das ein kleines bißchen. Ruh dich gut aus und bleib schön liegen, damit es dem kleinen Früchtchen gut geht! Ich denke ganz doll an dich!!! Versuche dich so gut es geht abzulenken! Glaub mir, ich weiß, wie schwer das ist! Und nicht zuviel im Internet nachlesen, immer positiv denken!!!

Meine Untersuchung am Dienstag war gut, alles in Ordnung. Die Beiden toben wild herum und sind jetzt 5,8 und 6,2 cm groß. Habe wohl nochmal geringfügig abgenommen, aber mein Arzt hat jetzt vermutet, dass es von dem Metformin kam. Ich esse nämlich genug. Habe es jetzt abgesetzt und hoffe, dass ich jetzt mal zulege (andere feilschen für jedes Kilo weniger).

Meine Schilddrüsenwerte sind durch das Hashimoto wohl etwas schlechter geworden. Warte gerade auf den Anruf, wie ich weiterhin meine Tabletten einnehmen soll.

Meine Blutungen sind weg und dieses Mal hatte ich auch nichts nach der Untersuchung! Ich deute das als positives Zeichen. Es fühlt sich seit Montag auch anders an. Ich denke, es hat sich jetzt alles gut festgesetzt. Montag kommt das erste Mal meine Hebamme. Gehe heute in die 14. SSW, 13 Wochen vorbei. es geht jetzt irgendwie schnell.... 

@Ola: Solange nur Verwachsungen an den Organen sind, kann alles erhalten bleiben. Weiß nicht, wie es aussieht, wenn Endo zu finden ist. Mein linker Eierstock ist auch mit dem Darm verwachsen. Hätte man es entfernt, wäre ein Teil des Eierstocks jetzt weg, da man immer das lebenswichtigere Organ erhält!!! Und dann habe ich Verwachsungen am Darm, die auch nicht gelöst werden konnten, da es sonst hätte passieren können, dass mein Darm verletzt wird und dann hätte es zu einem künstlichen Darmausgang kommen können. Mein Arzt hatte mir versprochen,nur das Nötigste zu machen, um noch einmal eine künstliche Befruchtung durchführen zu können!

Ganz liebe Grüße an euch!

Jessi



Liebe Jessi,
Steffi28

danke, ja ich schone mich eh, seit gestern hab ich wieder etwas Bauchschmerzen, aber ich kann jetzt sowieso nichts machen als abzuwarten. Am Di. hab ich wieder Termin, wenn alles weiterhin gut läuft dann sollte man da einen Herzschlag sehen. Oh schön, dass da bei deiner Freundin alles gut gegangen ist, das macht echt Hoffnung. Hatte sie Schmerzen, und ist das Hömatom weggegangen? 

Das Essen schmeckt mir auch überhaupt nicht mehr. Ich liiiebe normal Schokolade, aber mich graust jetzt sogar davor. Ganz schlimm ist Fleisch. Zumindest hab ich keine Heisshungerattacken, ich hab wohl eher das Gegenteil. ;-)  

Ich musste meine SD-Tabletten jetzt auch erhöhen, mein TSH Wert ist auch etwas erhöht, zum Glück passt aber der FT4 Wert meinte der Arzt. Ich habe mal gelesen, dass wenn die Frau Hashimoto hat, dass das dann höchstwahrscheinlich auch aufs Kind übertragen wird, bzw. dass beim Kind auch was bei den SD festgestellt wird. Weisst du da was? Ich werde bei meinem nächsten Termin diesbezüglich nochmal fragen.

Oh wie süss, da sind deine Zwerge schon ein paar cm gross, wahnsinn. Weisst du denn schon was es wird, oder lässt du es dir nicht sagen?

Gut, dass du jetzt gar keine Blutungen mehr hast. Dann sieht ja alles super aus. ;-)

Schönes Wochenende!

Glg Steffi 



Liebe Steffi, ich hatte in
Endokampf

Liebe Steffi,

ich hatte in meiner ss immer schmerzen und sogar Blutungen war oft im kh allgemein waren beide ss bei mir Risiko ss ich musste immer liegen und und...

Ich weis erst heute von endo nach beiden Schwangerschaften und ja vielleicht war is mit daran schuld. Trotzdessen rate ich , auch dir Kathi.....

umgeht sectios die sind Gift für endo...

und noch was trotz aller Angst und Strapazen , habe ich zwei wundervolle tolle gesunde kinder....Kopf hoch und viel Glück

@ kathi

liebe Kathi etwas muss ich die die Hoffnung aufs Stillen nehmen , ich habe aufgrund Allergien bei mir meine Kinder je zwei Jahre voll gestillt , war die Hölle aber egal, in dieser Zeit ist trotz strenges Milch und Fleischverzichtes , meine Endo nie schlimmer explodiert wie in dieser Zeit , damit will ich nicht sagen das , dass prinzipiell so ist , das war mein Weg . Halte dir mit Ärzten noch ein Hintertürchen offen .

was bei mir auch leider war trotz üblem Stillen ,hatte ich pünktlich nach6 Wochen meine normale Periode, bleibt vielen in der stillzeit erspart. Im Nachinein war das bestimmt auch die endo . Hab trotz pille Blutungen , drückt sich immer durch die blöde kuh

;o) 



Hallo Endokampf,
Steffi28

Danke für deine Infos. Super, dass du trotz Endo auch Kinder bekommen hast. Mir hat man gesagt, dass die Endo in einer Schwangerschaft eigentlich keine Probleme macht. Schauen wir mal, wie sich so alles entwickelt.... 

Was genau meinst du mit Sectios? Meinst du einen Kaiserschnitt oder meinst du die Bauchspiegelung mittels Bauchschnitt? Bauchspiegelungen hatte ich bereits 3.

Danke, dir auch alles Liebe!!

Glg Steffi 



Sectio ist
Endokampf

Sectio ist Kaiserschnitt 

ups ich meinte vorhin nicht Kathy

sondern jessi sorry... 

Das mit der endo in der ss hab ich auch so gehört, bei mir wars wohl anders

Ausnahmen bestimmen die Regel ...

Genies jeden Tag deiner ss , es geht so schnell rum egal wie anstrengend es ist , du trägst was ganz besonderes unter deinem Herzen, ich wünsche Dir alles gute

liebe Grüsse 



Danke, sehr lieb. Alles
Steffi28

Danke, sehr lieb.

Alles Liebe, Steffi 



Liebe Steffi, ich drücke
Jessi 75

Liebe Steffi,

ich drücke dir für Dienstag die Daumen. Es ist so wundervoll, das Herzchen zu sehen!!! Ich bin auch jetzt immer wieder begeistert! An Schmerzen kann ich mich bei meiner Freundin nicht mehr erinnern, aber das Hämatom ist weggegangen! Ich hoffe sehr, dass es bei dir auch so sein wird! Ich drücke die Daumen und denke an dich!!! 

Meine Essensgelüste sind deinen sehr ähnlich. Ich mag auch kein Süß. Jetzt esse ich MANCHMAL ein kleines Stück, aber richtig Lust habe ich nicht darauf. Und Chips mag ich GAR NICHT. Fleisch ist bei mir mal so, mal so. Würstchen esse ich gar nicht mehr. Hackfleisch geht. Heisshungerattacken kenne ich auch nicht, wobei ich so langsam wieder ein Hungergefühl bekomme! Da ich ja nochmal abgenommen hatte, bin ich darüber ganz froh im Moment. Meine Ernährungsberaterin meinte, ich gehöre zu den Glücklichen, die gerade alles essen dürfen und das besonders fetthaltig. ;-) Wo ich immer so mit meinem Gewicht zu kämpfen hatte...

Meine Schilddrüsenwerte bzw. mein TSH ist etwas abgesackt und ich muss jetzt weniger dosiert einnehmen. Mein Gynäkologe und auch mein Hausarzt haben die Werte immer im Blick! Hatte gemerkt, dass sich der Wert verändert hatte... 

Wir wissen leider noch nicht, was es wird. Ist noch zu früh. Vielleicht kann er bei der nächsten Vorsorge etwas erkennen, wenn sie richtig liegen... und sonst spätestens zum nächsten großen Ultraschall!!! Ich will es auf jeden Fall wissen... bin so neugierig und dann können wir uns endlich auf die Namen einigen! ;-)

Dir auch ein schönes Wochenende!!! Ruh dich gut aus!!! 

Ganz viele liebe Grüße Jessi

 



Hallöchen an Endokampf! Ich
Jessi 75

Hallöchen an Endokampf!

Ich versuche grundsätzlich positiv zu denken! Meine Schmerzen hielten sich mit der Visanne sehr in Grenzen. Von daher denke ich auch während der SS positiv, dass die Endometriose sich nicht wieder verbreitet und auch meine Adenomyose besser wird.Eigentlich denke ich im Moment überhaupt nicht großartig darüber nach. Ich kann ja nichts im vorraus planen, was noch gar nicht da ist.  Und sollte es nicht so sein, kann ich mir noch früh genug Gedanken darüber machen. Wenn dann die Gebärmutter raus muss, dann ist es halt so. Ich halte mich überhaupt nicht an die Endo-Ernährung. War damals bei Frau Kaiser (die mit Dr. Korell das Buch geschrieben hat), aber das war mir zuviel Verzicht und zu kompliziert, zumal ich durch meine Hashimoto und durch meine Fructoseunverträglichkeit eh schon auf vieles achten muss. Habe jetzt eine normale Ernährungsberaterin und es klappt ganz wunderbar. 

Ich sehe die Endo auch nicht als Feind oder ähnliches, ich akzeptiere sie und denke positiv. Ich glaube immer an Heilung, auch wenn ich wieder vom Gegenteil überzeugt werde. Ich dachte bei meiner letzten Bauchspiegelung auch, dass ich nichts hätte und dennoch war ein Endoherd an der Blase und es wurde Adenomyose festgestellt. Wobei ich denke, dass die Adenomyose schon länger da ist. Dr. Salehin meint, dass sie der Herd sein könnte. Aber wer weiß, wie viele Herde ich gehabt hätte, wenn ich nicht positiv gedacht hätte! Kann ich zwar nicht beweisen, aber es gibt mir ein besseres Gefühl, wenn ich positiv an die Sache dran gehe! 

Und auch den Kaiserschnitt sehe ich erstmal nicht als Bedrohung. Ich weiß, dass sich dann wieder Endo bilden kann, aber warum soll ich denn schon vorher negativ denken. Dann wird es auf jeden Fall so sein! Und wenn die Zwillinge mit Kaiserschnitt geholt werden müssen, dann ist das so. Dann bin ich froh, wenn sie gesund und munter auf der Welt sind und da denke ich nicht an Endometriose! Es lässt sich bei Zwillingen leider nicht immer so beeinflussen, sie kommen eh meist früher und müssen halt oft mit Kaiserschnitt geholt werden! 

LG Jessi

 



ich gratuliere erstmals ganz
thiara

ich gratuliere erstmals ganz herzlich Laughing

wünsche nur das allerbeste und viel gesundheit in der zeit....

ich sehe in 3 monaten nach 16 jahren vor der entbindung... diese wird bei mir anhand der schwere (der vorangegangenen endosanierungen und nerven op und der adenomyosis ) mit kaiserschnitt und sogleich danach mit einer sanierung durchgeführt....

mein arzt ist mein endoarzt, gyn und operateur, welcher mich seit 5 jahren kennt. ich hatte schmerzen, zysten, entzündungen, verwachsungen die mich bis in den 5ten monat hinein kaum schlafen liesen, da ich keine schmerzmedis mehr nehmen durfte, die notop, welche im august 12 gemacht worden wäre musste wegen überraschender ss eingestellt werden. und mein kleines wunder hielt tapfer durch...

eine sectio wird bei mir anhand der probleme gemacht, anschliessend die sanierung, lösen von verwachsungen und schauen ob die GM drinn bleiben kann oder nicht, wie es ihr in der ss erging... dies wird dann gründlich gespült und greinigt, damit das risiko der verschleppten endo so klein wie möglich ist... ich hab etwas angst davor,  aber weniger vor endo im bauchmuskel und in der narbe, als davor, das ich nach dem ganzen meinem baby nicht selber schauen kann, die ersten stunden nicht wirklich mitbekomme... auch wurde mir jetzt schon gesagt, das ich danach 12-16 wochen nichts schweres heben darf, keine überanstrengung, kein umherreisen... doch dies nehme ich alles gerne in kauf, was auch kommen mag...

ich hatte dann vom 5ten monat an bis zu 3 wochen keine schmerzen, GM schmerzen sind tatsach ganz weg, die entzündungswerte auch weg, was aber blieb, das sind die verwachsungsschmerzen, die spüre ich heftigst, auch die inneren bänder, welche vor 16 jahren einrissen merke ich, es brennt die ganze zeit im innern...

was mir aber bei all der langen geschichte am wichtigsten war, das ich sah, das es dem kleinen so gut geht, es gesund und munter aussieht und prächtig am wachsen ist, trotz meiner schmerzen es sich wohlfühlt.... ich konnte jetzt auch die schmerzen mit burgerstein magnesium, eisen, vitaminen und omega 3 nochmals bissel senken... schon komisch, alles was ich vorher so versuchte schlug nicht an und jetzt in der ss hat sich alles im innern verändert... und wer weiss, vielleicht ist es dann nachher gut? hoffen, darf man und sollte man immer...

bei meiner tochter vor 16 jahren schwappte endo nur so in der ss und ich hatte nur schmerzen, entzündungen und probleme, eine schwere und nicht wünschende geburt, falsche nachbehandlung und endo wuchs dann trotz op nach 3 monaten und feststellen all der sachen, da sie es nicht operieren wollten, es ja normal sei bei einer frau jahrelang weiter...

wenn ich jetzt in dem moment stillstehen könnte mit der adenomyosis, den schmerzen und all dem, ich würde es wollen... den so gut wie in den 3 wochen ging es mir 20 jahre nicht mehr...

ich drück euch allen die daumen, haltet euer glück im herzen fest... keine angst vor dem was ist, wenn es wäre oder was auch immer, der moment im jetzt, dieser ist wichtig 



Hallo Jessi,
Steffi28

bin heute an 6+5, und ich war beim US und man konnte den Herzschlag deutlich sehen, es war so unglaublich. Ich kann es noch immer kaum glauben. Leider habe ich immer noch das Hämatom, und ich sollte mich schonen. Werde mein bestes geben. Am 10.02. hab ich wieder den nächsten Termin zum US.

Wegen der Essensgelüste ist es so komisch, letzte Woche wars ja ganz schlimm, da wars so wie bei dir. Aber diese Woche, meine ich fast nichts mehr. Also bei mir ist das echt von Tag zu Tag verschieden. Auch merke ich sonst kaum mehr was, ausser mal etwas Stechen oder Zwicken im Bauch. Meine Ärztin meinte, es sei normal, dass man in der Schwangerschaft öfters mal Schmerzen hat, die sich anfühlen als bekomme man die Regel. Also ich hab im Bett öfters so leichte Schmerzen. Aber ich denke jetzt mal positiv, ein Herzchen schläft, also ist die erste "Hürde" mal geschafft. Jetzt noch abwarten bis die 12. Woche kommt, und dann bin ich bestimmt auch ein wenig "relaxter".

Super, dass du deine SD Werte auch immer gut im Blick hast. Du merkst da die Unterschiede, ich merke da eigentlich nie was. Jedenfalls würde es mir bewusst nicht auffallen.

Das glaub ich dir, dass ihr schon neugierig seid, was es wird. Bin gespannt. :-)

Euch auch alles Gute weiterhin!!

Alles Liebe, Steffi 



Liebe Thiara,
Steffi28

danke, lieb von dir. Ich habe schon oft mitgelesen bei deinen Beiträgen, es ist echt Wahnsinn, was du schon alles durchmachen musstest. Umso mehr freue ich mich, dass es endlich geklappt hat mit der Schwangerschaft, du hast nicht aufgegeben, das bewundere ich. Ich habe auch bereits seit Ende 2005 gekämpft, und es hat jetzt plötzlich spontan geklappt, obwohl ich bereits 4 künstl. Befruchtungen hinter mir habe. Da denkt man sich schon auch mal, was ist da los mit der Natur?

Wahnsinn, was dir noch alles bevorsteht. Ich hoffe, dass es dir danach auch körperlich besser geht, und du mit der Sanierung nicht mehr so viele Schmerzen hast. Ich habe leider auch immer sehr viele Schmerzen, fast den kompletten Zyklus über. Es ist echt schlimm, was wir da erleiden müssen, und keiner kann wirklich helfen. Du schreibst von Verwachsungsschmerzen. Ich wüsste jetzt nicht mal, wie sich diese anfühlen? Hatte bereits 3 BS, also da werden doch sicher auch Verwachsungen dadurch entstanden sein gehe ich mal davon aus. Meine Schmerzen sind mal krampfartig, dann mal Schmerzen die tief in den Bauch gehen, kann ich gar nicht genau beschreiben. Einfach nur doof. :-( Ich gebe auch die Hoffnung nicht auf, dass es nach der Schwangerschaft besser wird. Ich bin gespannt.

Ich wünsche dir weiterhin alles, alles Gute!! Auch für das Baby und die bevorstehende Sanierung in der Kombi mit dem Kaiserschnitt.

Danke für deine lieben Worte!

GLG Steffi 



Hallo an die Schwangeren
renia

Hallo an die Schwangeren :-) 

hab eure Berichte nur oberflächlich verfolgt, aber ich finde eure Geschichten sind einfach der HAMMER!!! Sie machen einem sehr viel Mut, danke dafür!!!

Wünsche euch alles alles gute!!! 



Hallo Renia, Danke dir!!!
Jessi 75

Hallo Renia,

Danke dir!!! Ja, die Berichte sollen auch Mut machen. Das war genau meine Absicht! ;-) Immer positiv denken! Man kann auch mit Endo und Adenomyose schwanger werden! Wenn ich es richtig heraushöre, klappt es bei dir auch nicht! Dann wünsche ich dir viel Erfolg und TOI TOI TOI!!! 

GlG Jessi



Hallo Steffi, juchuuuuu, ich
Jessi 75

Hallo Steffi,

juchuuuuu, ich freue mich so sehr für dich! Habe ganz oft an dich und das Mäuschen gedacht und gebetet, dass alles gut geht! Ja, der Herzschlag ist schon der Hammer! Da ist jetzt ein kleines winiziges Leben in dir und wird von dir versorgt! Hatte für dich gehofft, dass das Hämatom weg ist, aber das wird schon noch! Hauptsache dem Baby gehts gut und es entwickelt sich weiterhin!!! Denke weiterhin an dich/euch!

Bei mir war am Montag die Hebamme da. War echt toll. Ich kenne sie schon länger durch meine Freundin und sie hat bei meiner ersten künstlichen Befruchtung Akupunktur bei mir gemacht. Sie war 1,5 Stunden da und das es ist einfach toll, dass jemand Zeit hat und deine Fragen beantwortet. Und ich war wieder total überwältigt, da man die Herztöne über die Bauchdecke schon hören konnte!!! Irre! Sie kommt jetzt immer zwischen meinen Vorsorgeterminen! Das beruhigt mich nochmal mehr! Habe mit ihr nochmal über meine Blutungen gesprochen und sie meinte, es könnten auch Einnistungsblutungen gewesen sein ...oder vielleicht auch ein Hämatom, was man nicht gesehen hat. 

Am Anfang war mein Stechen und Ziehen auch nicht so schlimm, manchmal hatte ich auch gar nichts. So ist das im Moment auch. Manchmal merke ich es ganz gut wie die Bänder ziehen und dann merke ich wieder gar nichts. Durch die Verwachsungen kann man es leider etwas mehr spüren! Essen geht bei mir langsam etwas besser, aber manche Dinge mag ich einfach nicht mehr. Ist aber auch nicht weiter schlimm.

Ich drücke dir, liebe Steffi, weiterhin alles, was ich habe! Das wird schon alles gut!!!

GlG Jessi



ja, die natur und das
thiara

ja, die natur und das schicksal geht manchmal schon komisch seine wege :-)

zum glück...

weiterhin euch alles, alles gute und eine ganz schöne, erholsame schwangerschaft



Hallo Renia, das tut mir
Ola

Hallo Renia,

das tut mir leid, das es bei euch noch nicht mit einer SS geklappt hat!!! Uns gehts genauso... :-(!!! 4-5Jahre versuchen wir es schon. Ausserdem 5künstl Befruchtungen...   Schwierig macht es die starke Endometriose und das schlechte Sperma. Na ja, wir haben uns vor 1Monat als Pflegeeltern beworben. Das Seminar dafür war schon vor 8Monaten. Vielleicht lenkt dies ja ein wenig vom Kiwu ab.

Wie geht ihr damit um? Und was habt ihr schon alles versucht, wenn ich fragen darf?

Ganz liebe Grüsse, Ola



Hallo Jessi,
Steffi28

danke, auch ich wünsche dir weiterhin alles, alles Gute und dass die Zwerge schön wachsen und gedeihen. ;-) 

Das mit der Hebamme finde ich auch toll, dass du da so eine gute Vertrauensperson hast.

Ich war grad vorhin wieder kurz im KH weil ich seit Freitag schon wieder solche Schmerzen hab, echt doof. Aber es passt soweit alles, bin jetzt 7+3 und das Würmchen ist ca. 1 cm und das Herzchen schlägt, also alles normal. Hab eben so Flüssigkeiten, eben wahrscheinlich ein Hämatom, aber da kann man jetzt nix machen als abzuwarten. Der Arzt erzählte mir, seine Frau hatte anfangs auch ganz arge Schmerzen und da habens sogar eine Bauchspiegelung gemacht, aber nix gefunden, und die Schmerzen waren ab der 11. Woche weg. Hoffe auch, dass die undefinierbaren Schmerzen bei mir auch mal weggehen.

So, auch an alle anderen alles Gute!!

Glg Steffi