Zwerchfell - Endo / mehr Informationen
Ocosa

Hallo zusammen

Kann mir jemand mehr Informationen über die Endo am Zwerchfell geben? Verbessern sich die Schmerzen unter der Therapie mit Zoladex?

Habe bereit viel gesurft und nachgelesen doch leider ohne Erfolg.

 

Ab wann hat Zoladex seine volle Wirkung erreicht?

 

Wünsche euch tolle Weihnachten, geniesst die Tage mit euren Liebsten.

vviele Grüsse 



Brauche eure Hilfe...
Ocosa

Meine Lieben, kann mir niemand helfen?



Zwerchfell-Endo
albea

Gleich vorweg:  ich habe keine bestätigte Diagnose, dass bei mir Zwerchfell-Endo vorliegt.  Bei meiner Bauchspiegelung waren keine Endo-Herde sichtbar und die Endo war letztlich "nur" histologisch in den entnommenen Gewebeproben nachweisbar.  Am Zwerchfell wurde keine Gewebeprobe entnommen.

Und doch habe ich selbst immer wieder das Gefühl, dass die Endo auch im/ am Zwerchfell sitzt.  Ich habe mal mehr mal weniger Schmerzen im Bereich des unteren Rippenbogens, v. a. linksseitig.  Manchmal habe ich so ein Gefühl wie Muskelkater im gesamten oberen Bauch/ Rippenbogen.  Je stärker die Schmerzen in diesem Bereich sind, desto mehr Schmerzen/ Verspannungen/ Nervenschmerzen habe ich auch im Schulter-Nacken-Bereich.  Auch dies hauptsächlich linksseitig, genau wie im Bauch.  Und oftmals spüre ich regelrecht den "aufwärts" verlaufenden Nerv vom Rippenbogen zum Schulterblatt am linken Rücken.

Wie gesagt, es ist bislang nicht diagnostiziert, dass die Endo im Zwerchfell sitzt.  Nach meinen "Recherchen" sind meine Symptome doch ziemlich typisch für Zwerchfell-Endo.

Im Sommer hatte ich eine Zoladex-Therapie begonnen (1-Monats-Depot) und habe leider erlebt, dass die Schmerzen geradezu explodiert sind.  Die Steigerung war so extrem, dass wir die Therapie nicht fortgesetzt haben.  Ich hatte in dem Zusammenhang irgendwo gelesen, dass Zwerchfell-Endo oftmals nicht auf Hormon-Therapien reagieren soll und habe einen Experten danach befragt.  Der hat mir das so jedoch nicht bestätigt und riet mir dazu, die Therapie fortzusetzen, weil die volle Wirkung des Zoladex (manchmal) erst nach ca. 6 (-8) Wochen eintreten soll.  Trotzdem habe ich mich seinerzeit mit meiner Gyn entschieden, die Therapie abzubrechen, weil die Schmerzen und sonstigen Nebenwirkungen so heftig waren, dass dies nicht "mein Weg" sein konnte.

Bei einer Nachbesprechung im Endo-Zentrum wurde mir ganz deutlich gesagt, dass meine Erfahrung mit dem Zoladex eine "paradoxe Wirkung" gewesen sei und daher völlig untypisch.  Es ist also meine ganz persönliche Erfahrung und Du kannst das nicht 1 zu 1 auf Dich übertragen - es ist nur ein Erfahrungsbericht.

Alles Gute!

 



hallo zurück
Ocosa

Hallo Albea

Vielen Danke für deine Antwort.

Bin ein wenig am recherchieren weiss einfach nicht mehr wovon meine Schmerzen kommen. Habe ja anfangs Dezember die Zoladex Spritze für einen Montag bekommen. Nachdem ich notfallmässig wegen einer Zyste ins Spital musste folgten Blutungen (sehr schmerzhaft) aufgeblasener Unterleit gefolgt von meinen täglichen Magen - Darmbeschwerden. Momentan brennt der Magen wieder - es zieht in den Rücken der Bauch ist augebläht und die Schmerzen sind kaum aushaltbar. Es kommt mir vor wie mir jemand die Luft abschnürt sobald ich in den Magen atme schmerzt es. Auf der linken Seite mit angeinkelten Beinen ist der Schmerz ein wenig weniger. Diese Schmerzen habe ich nun bald 1 dreiviertel Jahr. Vor genau 2 Jahren war meine erste Endooperation danach war ich 3 Monate beschwerdefrei.

Weiss momentan nicht wie ich mit den Schmerzenumgehen soll - Zaladir hilft... doch ständig diese Schmerzmittel. Mag einfach das alles aufhört und ich endlich die sein kann, wo ich bin.

Bin anfangs Montag 25 geworden. Seit ungefährt 18 kämpfe ich mit diesen Beschwerden. Musste viel zurückstecken, wass mich traurig macht. Ich weiss das viele Frauen in diesem Forum schon mehrere Jahre mehr mit solchen Beschwerden kämpfen aber momentan weiss ich nicht mehr wie.

Fühle mich unverstanden hilflos und irgendwie alleine gelassen. Mein FA pflichtet mir bei versteht mich und versucht mir zu helfen. Aber in solchen Situationen wie jetzt weiss ich nicht wie ich mich verhalten soll... :(.

Entschuldige....

Diese Worte taten gut.  

 

Wie geht es dir zwischenzeitlich? wie gehst du mit den Schmerzen um? 



Schmerzen
albea

Ich verstehe Dich so gut!  Diese Schmerzen, zumal wenn man nicht weiß, was genau da "los ist" im Bauch, machen einen fast wahnsinnig - mich jedenfalls.  Ich quäle mich seit vielen Jahren mit diesen Schmerzen und habe bis heute - vor allem auch, weil die Schmerzen sich nach wie vor stetig steigern, kaum zu glauben, dass das geht - kein Patentrezept für den Umgang mit ihnen gefunden.  Meistens halte ich einfach irgendwie durch ... Ich habe eine Tochter und allein die Tatsache, dass ich Verantwortung habe und sie "verpflegen" muss, zwingt mich, jeden Tag wieder aufzustehen.

Ansonsten "gönne" ich mir tatsächlich auch ganz starke Schmerzmittel.

Alles Gute!



Liebe Albea Vielen Dank für
Ocosa

Liebe Albea

Vielen Dank für deine Worte. Manchmal weiss ich nicht was los ist mit mir, wenn man so alleine im Bett liegt und diese Schmerzen hat, bekommt man es auch ab und zu mit der Angst zu tun. Muss nun einmal schauen wie sich die Schmerzen entwickeln. Momentan sind sie ein wenig besser nur schmerz es ziemlich fest unter dem rechten Brustkorb. Mal schauen wie die nächsten Nacht wird. Wenn es wieder so schlimm wie vergangene Nacht ist werde ich bestimmt einen Besuch im Spital wagen, denn so kann es nicht weitergehn.

Kennst du solche schmeren auch?

Mir ist einfach immer mehr aufgefalle, nach solchen nächten wie gestern werde ich immer schwächer. Völlig erschöpft und schwach. Nun muss ich meinem Körper wohl oder übel ein wenig Ruhe gönnen.

Das glaube ich, wie alt ist dann deine kleine? Bei mir ist es der Drang gegen aussen perfekt zu wirken, welcher mich immer wieder aufstehen lässt.

Dir auch alles gute.

Welches Schmerzmittel nimmst du?

Liebste Grüsse 



Ich schreibe Dir eine mail
albea

Ich schreibe Dir eine mail an Deine private mail-Adresse.



Hallo Ocosa, ich würde gern
albea

Hallo Ocosa,

ich würde gern mal hören, wie sich Deine Schmerzen weiter entwickelt haben.  Hast Du eine Ursache für die Schmerzen gefunden?  (Ich habe bis heute keine Erklärung und suche noch immer nach einem Arzt/ Ärztin, der/ die damit "etwas anfangen" kann - und vielleicht auch will.)

Würde mich freuen, wenn Du mal berichtest.

Alles Gute

albea