Zoladex - allgemeine Frage Endo
Ocosa

Hallo meine Lieben

Bin jetzt seit fast 2 Monate in den «künstlichen Wechseljahren». Nach anfänglichen Schwierigkeiten muss ich nun sagen, dass es mir doch ein wenig besser geht. Nicht mehr diese ständigen Blähungen, viel weniger Bauchkrämpfe und Unterleibskämpfe - fast keine Blutungen mehr und daher auch viel weniger Schmerzen. Nun meine Frage... Wenn es unter Zoladex besser wird, heisst das das meine Beschwerden Tatsächlich von der Endo her kommen?

Endo wurde vor 2 Jahren bestätigt.

Die Magenschmerzen sind zwar immer nocht nicht gut aber vielleicht muss ich denen einfach noch ein bisschen Zeit geben. Verdachtsdiagnosen sind Zwerchfellendo - aber diese sollten in den meisten Fällen auf die Spritze reagieren oder Gallenkolliken.. Nun einmal schauen.

Vielen Dank für eure Unterstützung.

Lieber Gruss



Hallo Ocosa Unter der
floerli79

Hallo Ocosa

Unter der Zoladex Spritze hatte ich auch gar keine Beschwerden mehr als wäre nichts und auch keine Tage. Wie im Himmel.

Sobald die Spritze jedoch weg fällt fängt es wieder an, einfach schwächer bis es wieder stärker wird. Ist leider nur eine kurzfristige Lösung.

Magenschmerzen? Hast Du ev. auch Endo am Darm? Ev. auf die Ernährung achten.

LG Andrea



Liebe Andrea
Ocosa

Heisst das dann das dies Beschwerden wirklich alle von der Endo kommen?

Wie fährt man dann nach der Zoladextherapie weiter? im April habe ich sie bereits 4 Monate?

Endo am Darm steht nicht fest, die Gallenblase war letztens auf dem Notfall prall gefüllt doch die Lipase werde nur wenig erhöht und CRP gar nicht, daher meinten die lieben Leute auf der Notfallstation.. ah das kommt von der Endo... Bekam ein Dafalgan.... wie so etwas nützen würde. Habe zuhause schon Tarmadol genommen und hatte immer noch starke Schmerzen....

Mein FA mein es könnten auch Gallenkolliken sein oder evtl. Zwerchfellendo oder irgend eine Ablagerung der Clamydiabakterien.. doch was nun wirklich.. weiss man nicht :(

Ernährung, einfach kein Weizen wenig Fleisch wenig Milchprodukte oder was meinst du?

Danke diiiiiir

wie geht es dir in der Zwischenzeit? Lieber Gruss



Hallo Ocosa Mir geht es
floerli79

Hallo Ocosa

Mir geht es langsam wieder gut. Hatte noch mit Hämrrhoyden zu kämpfen von der Verstopfung vor der OP und halt noch die Kräfte fehlen . . .  Aber es hätte schlimmer sein können, der Arzt hat nicht gedacht dass es so gut läuft. 

Ich denke schon das die Beschwerden von der Endo kommen könnten, nach der Zoladex musst Du entweder eine Pille wie Visanne nehmen oder den Ring. Ansonsten fängt es dann mit der Zeit wieder an.

Ich würde Dir empfehlen in ein Endozentrum zu gehen, da die mehr davon verstehen. Clamydien? Dies sollte man beim Abstrich feststellen können.

Schmerzmittel empfehle ich Dir Proxen oder Naproxen (Generikum). Dafalgan ist für die Katz.

Ernährung wäre gut kein rotes Fleisch, viel Gemüse und Ballaststoffe, kein Alcohol, Kaffe und Zigaretten.

Es gibt auch Bücher über Endo die mit Ernährung zu tun haben, ev. sich da mal reinlesen.

LG Andrea



Hallo floerli79 oh nein
Ocosa

Hallo floerli79

oh nein wegen diesen musste ich letzte Woche auch notfallmässig ins Spital :). Naja so hat doch jeder seine Probleme.

Bin bei einem Spezialist und nehme auch bereits seit Juli die Visanne auch jetzt während der Therapie mit Zoladex auch jeden Mittag noch diese kleine Pille :).

Clamydien hatte ich vor 6 Jahren mit 18 die sind jetzt Weg doch Verwachsunden können immer noch sein.

Schmerzmittel nehme ich Tramadol / Zaldiar oder Morphintablettchen. Nützen nicht schlecht, doch möchte eigentlich gar keine Schmerzmedi mehr nehmen. Habe ein wenig Respekt wie es ist nach der Spritze ist ja nicht heute oder morgen aber doch mach tman sich diese Gedanken.

eine OP steht dann auch zur Disskusion.. einmal schauen.. :(. Bin froh das es mir nun besser geht doch dann fragt man sich doch ob das wirklich alles von der Endo kommt und dann frag ich mich auch ob die Endo am Darm ist.. :(

Muss mir mal so ein Buch kaufen um zu schauen wegen der Ernährung.

Wie geht es nun bei dir weiter?

Danke für deine Worte.

Lieber Gruss



Wie es bei mir
floerli79

Wie es bei mir weitergeht?

Vorläufig kuriere ich mich aus. Kinderwunsch haben wir abgeschlossen, aber das nächste halbe Jahr sei noch eine Chance für eine natürliche SS werden aber nichts forcieren, einfach normal weiterleben. Pille nehme ich keine mehr, da ich diese nicht vertrage. Wenn die Schmerzen wieder zu stark werden weiss ich noch nicht was ich mache. Ehrlich gesagt werde ich dann mal einen Joint rauchen und schauen ob es hilft (natürliche Variante) ;-).

Für den Hämrrhoiden kaufen wir nun eine WC Dusche. Mein Mann hatte vor einem Jahr auch eine Darm OP und Anzeichen. Angeblich können die dadurch sogar weggehen.

LG Andrea



das wäre natürlich eine
Ocosa

das wäre natürlich eine super Variante :) das müssten wir vielleicht alle mal versuchen. Sich benebeln und vergessen.

Wünsche dir auf jeden Fall nur das beste und wer weiss vielleicht klappt die SS ja noch.

 Liebste Grüsse



Einfach sooo...
Ocosa

Hallo meine Lieben

Nun doch etwas sehr positives - unter Zoladex und der Visanne nun seit anfangs Dezember, hat die Wirklung nach 6 Wochen eingetretten :) Also denke ich jetzt einmal. Den es geht mir wunderbar. Endlich bin ich die mühsamen Blähungen los, diese unerträglichen Oberbauch Schmerzen und fürchterlichen Unterleibsschmerzen. Teilweise zieht es noch ein wenig, selten habe ich auch einen komischen druck im Bauch aber sonst lebe ich wie schon lange nicht mehr. Die Müdigkeit ist zwar ganz schlimm aber wenn ich nur mit dieser zu kämpfen habe, ist das völlig ok :).

Nun meie Frage, wie lange darf Zoladex genommen werden? Mit meinem Depot jetzt komme ich auf 4 Monate, wie sieht der normale weg aus? spritzt man jetzt weiter? Oder schaut man nochmals in den Bauch? Setzt man ab?

Habe fürchterliche Angst, dass dies Schmerzen wiederkommen :(.

Danke schon jetzt für eure Erfahrungen.



hallo ocosa, deine schmerzen
astrid

hallo ocosa, deine schmerzen werden leider wieder kommen.

ich bekomme am 6.3 die 6 spritze enantone hat die selbe wirkung wie zoladex, man darf diese spritzen normalerweise nicht länger als 6 monate geben wegen erhöhter gefahr von osteoporose.

ich leide unter sehr starker endo mit schon 5 operationen, hatte schon gm-entfernung und sigma und rektum resektion und 2013 entfernung der endometriose am steißbein, die leider wieder nach gewachsen ist deshlab aktuell die wjt....

am 7.3 muss ich dann nach erlangen ins endozentrum und dann wird geschaut was weiter gemacht wird.

Dir alles gute.

lg astrid



Hallo Astrid
Ocosa

Ist dies belegt, dass di Schmerzen wiederkommen werden? :(

Wie sieht das allgemein vorgehen aus? Habe im April wieder einen Termin , wenn sie mir da nochmals eine Spritze machen würden (Depot 3. Monate) , würde ich insgesamt auf 7 Monate kommen... meinst du dies ist ok? Wird man danach nochmals eine OP machen oder wie geht es weiter? Damit ich ein wenig weiss, auf was ich mich gefasst machen muss?

Vielen Dank für deine Hilfe.

Liebe Grüsse

Wie geht es dir momentan mit den Schmerzen? Auch wunderbar?



hallo. also ich hab es
astrid

hallo.

also ich hab es damals mit zoladex so gemacht 6 monate gespritzt danach die pille.

schmerzen kamen dann leider wieder sehr schnell.

hab mich dann zur darmresektion entschieden.

ich hab schon so viel erfahrung das es zumindest bei mir immer auf eine erneute op hinaus läuft.

ist alles nur aufgeschoben......leider.

meine op ist eben auch ziemlich schwierig da es ja in den sakralennerven sitzt und im jan 2013 erst daran operiert wurde, und zu den schmerzen ja ist fast alles weg, meine blasenschmerzen und auch das sie immer so viel muss, linke unterbauchschmerzen das gefühl als wäre mein bauch rohes fleisch meine schlimmen kreuz und beinschmerzen ausser der druck am steiß der ist leider noch da und die schmerzen an den nerven aber auch nicht so schlimm wie ohne spritze, ich muss am 7.3 nach erlangen bin gespannt wie es weiter geht, halte dich auf dem laufenden.

von wo kommst du und in welches endozentrum fährst du den.

lg astrid