Endo Zentrum Frauenklinik Tübingen
igelfisch

Hallo Ihr Lieben,

ich lese jetzt schon eine Weile mit und hab mich nun doch entschlossen mich anzumelden (obwohl es mir meine Heilprakterin streng verboten hat).

Hat denn noch jemand Erfahrungen mit der Unikklinik in Tübingen? Die Infos die ich gefunden habe scheinen mir nicht sehr aktuell.

Mein FA hat mich jetzt dahin überwiesen, aber allein die Aussage auf der Homepage ärgert mich:

Im Endometriosezentrum erleben wir täglich, wie die „Endometriose“ Unsicherheit und Angst bei den Betroffenen auslöst. So verständlich diese Ängste in Bezug auf die eigene Zukunft sind: ein Grund zur Panik ist diese Erkrankung nicht.

 Hallo??? Haben die eine Ahnung was das für Schmerzen sind? Die sind auch mein größtes Problem.

 Kurz zu mir:
Ich hatte eigentlich seit ich denken kann immer eine sehr schmerzhafte Periode. Dann kam der Kinderwunsch mit Anfang 30, 6 Jahre nicht verhütet ohne Erfolg. Als ich die Schmerzen nicht mehr aushielt hab ich mich mit  40 Jahren entschieden dass Kinderthema abzuhaken und eine Mirena legen zu lassen. Damit ging die ganze Misere los. Obwohl ich vor vielen Jahren super damit klar kam hatte ich nur noch Schmerzen. Es wurde eine große Zyste gefunden die auf den Darm drückte, dann OP im Juli 2013. Diagnose fortgeschrittene Endometriose an Bauchdecke, Darm und Blase. Kurzfristig war der Dauerschmerz besseraber 8 Wochen später musste ich mir dann doch noch die Spirale entfernene lassen. Für mich als Schwaben doppelt schlimm 380 € für nix.

 Würde mich freuen wenn jemand aktuelle Erfahrungen mit Tübingen hat.

 LG an alle Leidensgenossen Smile

 



Wer bitte nimmt sich das
Meike

Wer bitte nimmt sich das Recht heraus, Dir das Anmelden in einem Forum zu verbieten? Ist das eine von der Fraktion "Schmerzen hat man nur deshalb, weil man dran denkt, und deshalb darf man nicht drüber nachdenken und schon gar nicht drüber reden"? Grummel...

Die Aussage auf der Homepage bezieht sich wahrscheinlich auf solche Frauen, die die Diagnose durch Zufall bekommen, dann im Netz suchen und so etwas wie dieses Forum finden. Die also selber bisher keine Beschwerden hatten und dann hier Horrorgeschichten lesen und Angst bekommen. Als jemand, der seit Jahren Schmerzen hat und endlich, endlich den Grund erfährt, muss man sich sicher nicht angesprochen fühlen. Da löst die Diagnose doch bei den meisten eher Erleichterung aus. War bei mir jedenfalls so.



Uniklinik Tübingen
Katuxa

Hallo igelfisch,

ich komme auch aus dem "Schwabenländle" :) und bin in Tübingen in Behandlung.

Ich bekam im Januar 2013 meine erste Bauchspiegelung dort, und da wurde Endometriose festgestellt und viele Verwachsungen, Verklebungen etc.

Nach der OP hatte ich ein gutes halbes Jahr keine Probleme mehr und jetzt gehts wieder los, trotz dauerhafter Einnahme von der Pille Maxim.

Habe nun am 28.02.14 den nächsten Termin in der Endometriose Sprechstunde..

Ich fühle mich dort sehr gut aufgehoben, trotz der Wartezeiten und manchmal mangelnder Organisation.

(OP Termin wurde um paar Wochen verschoben, ich bekam erst 3 Tage vor der geplanten OP Bescheid, am OP Tag lag ich von 9-17 Uhr nüchtern da und hab gewartet bis ich in den OP Saal geschoben werde, aber dann die freudige Nachricht dass ich am besagten Termin doch nicht operiert werden könnte weil Notfälle reingekommen wären --> Ärgerlich aber auch verständlich, ich wurde dann am nächsten Tag operiert, verlief alles ohne Komplikationen und ich durfte nach 4 Tagen nach Hause)

 

Liebe Grüße :)



Liebe Meike
igelfisch

Meine HP hat das nicht böse gemeint und wollte mich nur schützen weil sie denkt in solchen Foren liest man nur von Härtefällen und Horrorgeschichten. Aber ich bin ja selber groß und hab mich trotzdem angemeldet Cool

Interessant dass du diese Aussage ganz anders auffasst. Ich fühl mich da schon wieder angegriffen, von wegen ist doch alles halb so schlimm.

Vor meiner Diagnose hatte ich auch noch nie was von Endo gehört. Das find ich schade, hätte mir doch vieles erspart wenn ich gewußt hätte das es sowas gibt.



Hallo Katuxa
igelfisch

Danke für deinen Beitrag dass beruhigt mich schon etwas. Wartezeiten sind mir bekannt O-Ton meines Arztes: nimm ein Veschper mit! Aber bei einer OP den ganzen Tag umsonst warten würde mich wahnsinnig machen.

Blöde Frage, sind die denn wenigstens nett + einfühlsam?

 LG



Uniklinik Tübingen
Katuxa

Haha, ja genau, nimmst ein Veschper mit oder setzt dich in die kleine Cafeteria nebenan :)

Die Ärzte und die Schwestern sind dort alle supernett, auch das OP-Team.

Ja, das mit dem Warten auf die OP war schon doof, ich musste einen Abend davor zuhause abführen, das war dann umsonst,

und somit musste ich es in der Krankenhaustoilette am Abend nochmal machen :/ War nicht so toll..

Ich lag mit 3 anderen Frauen in einem Zimmer, die kamen am selben Tag wie ich rein, wurden operiert und durften am nächsten Tag heim,

das waren aber wohl kleinere Eingriffe. Meine OP war größer, daher die 4 Tage stationär.

 

 

 



Katuxa
Endokampf

Wie waren denn die op Ergebnisse , und wer hat Dich da operiert dr. Rothmund selbst , wurdest Du Ihm vor der Op vorgestellt, und wer hat dich untersucht die dr. Böer oder die andere , glaube nur die Zwei machen Sprechstunde . Weiß nicht ob ich zum 580km entfernten dr. Korell fahren soll oder mich doch im 80km entfernten Tübingen behandeln lassen soll. Fand es dort beim Gespräch eher erschreckend und hatte das Gefühl ich müsste Fr.Böer über die Krankheit informieren....

liebe Grüsse  



Also die OP verlief bei mir
Katuxa

Also die OP verlief bei mir komplikationslos, ich hatte massive Verwachsungen, also die Bauchdecke war komplett wie ein Netz verwachsen (ausgelöst durch eine Darm OP 2010), der Darm klebte an der Bauchdecke, beide Eierstöcke klebten an der Gebärmutter und Endometriose hat man an der Gebärmutter gefunden und entfernt.

Operiert hat mich der leitende Oberarzt Dr. Krämer, ich hab ihn aber vor der OP nicht kennenlernen können. Nach der OP hat mich ein Dr. Kasperkowiak betreut, er war sehr nett und hat mich über die OP informiert, mir wurden auch alle Bilder von der OP gezeigt.Bei wem ich das Vorgespräch hatte weiß ich leider nicht mehr, es war eine Ärztin mit kurzen blonden Haaren :)

LG



hallo katuxa
igelfisch

genau davor hab ich Angst... Mal sehen habe eigentlich den termin erst im März aber die Schmerzen werden wieder so massiv dass ich mich wohl als Notfall anmelde. Werde auf jeden Fall berichten.

LG

 



Igelfisch, von wo kommst du
Endokampf

Igelfisch, von wo kommst du denn. Ich hab am 12.2. nen Termin und schau mir nochmal alles an und entscheide mich dann wo ich mich operieren lasse..

wo hast du dich denn operieren lassen.. 



Hallo Endokampf
igelfisch

Ich wurde letztes Jahr in Nagold operiert. Die sind natürlich nicht spezialisiert aber damals wusste ich ja auch nichts von der Endo.

Ansonsten war ich ganz zufrieden.

Bin gespannt was du berichtetest.

 

LG



Ist Mangold denn ein Zentrum
Endokampf

Ist Mangold denn ein Zentrum ?

wie geht es dir denn bisher , bist du als Notfall hin, hab am Dienstag meinen Termin und bin sehr gespannt. 



Ups nagold
Endokampf

Ups nagold



Hallo Endokampf
Katuxa

Hallo Endokampf,

Nagold ist kein Endo Zentrum, da wurde ich auch schon operiert, aber wegen einer Darmgeschichte.

Berichte doch mal dann von deinem Termin..

Liebe Grüße



Mach ich , danke
Endokampf

Mach ich , danke



noch halte ich durch
igelfisch

hallo heute bin ich mal wieder zu hause da ich vor lauter schmerz nicht arbeiten kann. Versuche trotzdem durchzuhalten bis zum 07.03. da ich angst habe als notfall keine ordentliche beratung zu bekommen. bin schon sehr gespannt auf deinen bericht.

mangold war lustig Laughing

ist ein kleines nettes krankenhaus aber kein zentrum. damals wusste ich ja auch nichts von endo. es war nur eine zysten op geplant.

 

 

 



...war auch in Tübingen...
Butterkeks

Liebe Igelfisch und liebe andere Mitleser,
ich komme auch aus dem Ländle und habe mich dementsprechend an die Frauenklinik in Tübingen gewandt als es 2011 um meine erste Laparoskopie ging.
Leider war ich nicht so zufrieden, wobei die Grundproblematik in Tübingen glaub die war/ist, dass man durch zig Ärztehände gereicht wird und nicht ein und derselbe Arzt die Behandlung von Anfang bis Ende drurchbegleitet. So war ich 2011 zum Vorgeschpräch bei Ärztin Nr.1, zur Voruntersuchung bei Assistenzarzt Nr. 2., die OP wurde vom Chefarzt (Nr. 3) durchgeführt, den ich zuvor nie gesehen geschweige denn gesprochen hatte und die Nachuntersuchung fand dann bei Ärztin Nr. 4 statt.

Letztendlich führte es dazu, dass meine OP nicht ordenrlich durchgeführt wurde, denn was ich bei Arzt 1 und 2 gesagt bzw. betont habe, kam scheinbar nicht beim operiereden Arzt an: Bei mir war es so, dass ich noch keine konkrete Endodiagnose hatte. Ich hatte aber starke Schmerzen während der Mens und beim GV, deren Ursprung eindeutig tastbar war: ein dicker Knoten am oberen Scheidendach (quasi schräg hinter dem Gebärmutterhals, nicht innerhalb der Scheide aber durch die Scheidenwand tastbar).
Über diesen Knoten informierte ich die Ärzte, sagte dass er mir - je nach Zyklusphase- starke Probleme bereitet.
Nach der OP dann der Schock: der Knoten war immernoch tastbar. Im OP-Bericht waren viele kleine Endoherde aufgezählt, die man entfernt hatte, aber keinWort von dem Knoten. Ärztin Nr. 4 meinte dann letztendlich bei der Nachuntersuchung, den habe man wohl "übersehen". Yell

Meine Hinweise, dass der Knoten das schlimmste Übel ist wurden nicht wahrgenommen/berücksichtigt und demensprechend hätte ich mir die OP sparen können, denn nun muss ich ohnehin noch einmal unter´s Messer.

Einzig positiver Punkt: die Ärztin von der Nachuntersuchung unterstütze mich in meinem Wunsch zunächst keine Hormonbomben zu nehmen und es erstmal mit körperidentischem Progesteron (Utrogest) zu versuchen. Seither fahre ich damit sehr gut und bin bis auf den GV schmerzfrei. Die OP zur Entfernung des Knotend schiebe ich seither vor mir her...

Wenn ihr also nach Tübingen geht, bitte beharrt darauf, dass der operierende Arzt auch das Vorgespräch und die Voruntersuchungen durchführt!

Liebe Grüße vom Butterkeks



Hallo Butterkeks
igelfisch

Danke für den Tip. Mir ist es eigentlich auch sehr wichtig die Menschen kennen zu lernen die letztendlich operieren. Schade dass es bei dir so schlecht gelaufen ist.

Wo wirst du dich zukünftig operieren lassen?

 

LG igelfisch



keine Ahnung
Butterkeks

Hallo Igelfisch,

ich weiß noch nicht, wo ich mich das nächste Mal operieren lasse. Mir fehlt es an Vertrauen, aber auch an guten Alternativen.
Ich habe mir schon überlegt, ob ich nicht vorab schonmal zur Ärztin, welche bei mir die Nachuntersuchung durchgeführt hatte, in die Endosprechstunde gehe und dort meine  Bedenken im Zusammenhang mit unerfreulichen Abläufen beim letzten mal schildere. Vielleicht kann Sie mir ja einen Arzt/Termin organisieren, bei dem das anders läuft?! Wenn nicht muss ich wohl weitersuchen. Undecided



Hallo butterkeks wie war es
Endokampf

Hallo butterkeks

wie war es sonst so dort, hattest du das Gefühl die Ärzte geben sich mühe , sowie Schwestern , und alles andere. Also das was du erzählst ist mit das schlimmste was einem passieren kann , echt toll. Ich hätte den Laden auseinander genommen. Hab morgen nen Termin , bin mal gespannt wie die sich zu sowas äußern .

liebe Grüsse  



Hallo,  bin heute ja in
Endokampf

Hallo, 

bin heute ja in Tübingen gewesen, und muss sagen dass es eigentlich sehr angenehm war. Die Ärztin wo ich eigentlich erwartet hatte musste irgendwie weg, aber die Vertretung fr.Krämer wär so nett und hat sich sehr viel zeit für mich genommen , nun ja wie schon erwartet brauch ich dass volle Programm . Darmspiegelung und Bauchspiegelung , mit der Hoffnung alles abtragen zu können. Oh man natürlich wie immer , musste ich heulen, bin ein kleines Mädchen wo so Angst vor Krankenhäusern hat, und dass bei dieser Krankheit  echt toll. Naja sie war so geduldig. Und einer meiner ersten fragen war natürlich wies abläuft bezüglich Gespräch mit op Arzt und soweiter, also sie meinte dass aufgrund des endozentrums das immer so abläuft dass man am Vortag dem op und Chefarzt vorgestellt wird. Eigentlich meinte sie da in Bezug für alle nicht weil ich ne Zusatzversicherung hab. 

Oh man weiß auch nicht ich hasse Krankenhäuser kennt ihr dass ich will nicht aber muss ja 



Hallo Endokampf
igelfisch

ich hab ja schon sehr gespannt auf deinen Bericht gewartet. Schön dass es wenigstens angenehm war.

Die Angst vor Krankenhäusern kann ich dir nachfühlen. Meine erste Reaktion wenn mir jemand sagt ich muss ins KKH ist auch erstmal weinen. Aber es hilft ja nix. Davon wird es nicht besser.

 Ich hoffe ich darf dir noch ein paar Fragen stellen?Sealed

Haben sie dich nochmal untersucht oder aufgrund deiner Vorberichte die weiteren Schritte festgelegt?

Hast du jetzt gleich OP-Termine bekommen? Wie schnell geht das?

 

LG von der Leidensgenossin (ich muss ja noch bis 07. März warten)



Natürlich darfst, von mir
Endokampf

Natürlich darfst, von mir aus hundert ;-)

also leider ja haben mich untersucht.... Schmerzen.... Aber war sehr nett. Termin is am 10.3. also ziemlich schnell , bin mir noch nicht klar ob ich wirklich ne darmspiegelung mach , hab keinen Termin vorab bekommen , heißt laut fr. Krämer 1.tag abführen, daheim 2. Tag darmspiegelung danach op , sollte kein Problem sein. Nun hab ich dass der tollen  Dame im Büro mitgeteilt und streite mich mit ihr rum , denn die meint alles umzuwerfen sprich. 1. Tag stationär abführen 2.tag darmspiegelung 3. Tag op, dass würde ich glaube nicht überleben da muss ich mich wehren die spinnt doch bin immernoch ein Mensch kein Vieh wo funktioniert außerdem treffen ja wohl die Ärzte die Entscheidungen und Madame wirft alles über den Haufen. 

Also 7. is noch lang und doch schon sehr nah wenn ich daran denk am 10. muss ich ja schon ran.

Weißt du dass schlimme ist ich muss immer bei den Ärzten heulen ,ich bekomms mit 27 immer noch nicht gebacken mich zusammen zu reißen , so peinlich, ich bin Altenpflegerin und sehe jeden Tag echt schlimme Dinge also sprich es geht immer schlimmer , aber dieser Kontrollverlust und die grünen Menschen und Vollnarkose und und und.....

ich dreh durch

liebe Grüsse vom

Schisser 



Hey kleiner Schisser
igelfisch

das ist doch alles nur menschlich Cry *tröst*

Also das Abführen ist ja schon eklig genug, das mach mal lieber zu Hause. Bei meinem letzten Krankenhausaufenthalt bekam ich vor der OP einen Einlauf und meine Zimmernachbarin fing an zu duschen und blockierte das ganze Bad, sehr lustig....haha.

Tja ich hab die Woche nochmal versucht früher dran zu kommen da ich manchmal nicht mehr weiß wie ich die Schmerzen aushalten soll. No Chance und wenn ich mich in der Notfall Ambulanz anmelde bekomm ich halt irgendeinen Arzt und nicht unbedingt einen Endo-Spezialisten. Also muss ich wohl oder übel aushalten.

 Darf ich nochmal nach der Untersuchung fragen? Was genau haben die untersucht, tasten, Ultraschall?
Wenn sich mein Zyklus nicht mal wieder verschiebt werde ich gerade um den 07. März bluten. Blöd aber was soll ich machen?

Ich wünsch dir viel Kraft und die Hoffnung dass danach alles besser ist. Ich habe eine Kollegin die hat seit Tübingen wirklich Ruhe Laughing
Und setz dich durch bei der Madame, schließlich ist sie kein Arzt und abgesprochen ist abgesprochen.

 



Ja da gast du recht ich ruf
Endokampf

Ja da gast du recht ich ruf am Montag nochmal an. Das ist schön zu hören was du über deine Kollegin sagst , ich wäre mit einem schmerzfreien Jahr schon sehr glücklich. Ich wäre auch lieber daheim aber eigentlich hab ich ja ne Zusatzversicherung  mit einzelzimmer und dort gibt es komfortzimmer die zahlt meine Zusatz auch , also fällt schon mal die Zimmernachbarn weg. Hatte ich vor ks auch und fände nicht so toll dass die vorm bad zuhören da ich alles von ihr hörte.....peinlich....

daher, gleich mal Zusatz abgeschlossen.

also wenns dir so schlecht geht dann fahr doch hin , jetzt ist we , so wie verstanden ist montags immer op Vorbereitung und Dienstags op wegen endo , vielleicht rutscht du so rein. Zur Voruntersuchung wirst du nie nen Fachmann treffen , ist da so sind immer Assistenzärzte , op macht dann Chef. Will damit sagen jeder gyn der dort schafft Weiß bescheid , und nur Oberärzte operieren ,wurde mir gesagt ohne dass wären sie kein zugelassenes 3 er Zentrum , hab ich schriftlich ;-)

also abgetastet natürlich , Ulltraschall , auch von Nieren, dass schlimmste eigentlich mit diesen Zangen unten aufmachen und hinter Gebährmutterhals schauen , übel aber sie beeilt sich , im schlimmsten fall , anal abtasten , hat sie mir zu Glück erspart....

Wo sind denn deine schlimmsten Probleme ?

achso und ich war vor nem Jahr da hatte ich noch keine Lzz pille auch mal zur Sprechstunde voll mit Tage wollte den Termin nicht verschieben da ich ja auch drei Monate drauf gewartet hab! war kein Problem die nette hatte sich noch bei mir entschuldigt , weil ich meine Tage habe und die Untersuchung so unangenehmer ist .... Nett oder 

Liebe Grüsse  



Liebe Endokampf
igelfisch

du bist echt ein GoldstückSmile

Das hilft mir sehr dass du so ausführlich berichtest.  Wieviel Fragen hab ich wohl noch von 100? Spaß Tongue out

Jetzt brauch ich mir wenigstens keinen Kopf mehr machen falls ich am Termin blute.
Zusatzversicherung ist natürlich super, wieso hab ich das nicht?

Also ich hab meist den Rundum-Schmerz Unterbauch und Rücken. Aber halt auch oft an der Blase, dass macht mir am meisten Sorgen.
Diese Woche hatte ich wenigstens einen guten Tag.

Danke für den WE-Tip ich würde trotzdem gerne in die Endo-Sprechstunde.

Das Forum ist schon klasse man fühlt sich nicht so allein, jedoch hab ich das Gefühl kaum einer findet Heilung und dass macht mir wiederum Angst. Wieso wird so wenig geforscht? Das ist echt schade, Cry

 LG vom igelfisch

 

 



Ja gerne  ;-) das stimmt
Endokampf

Ja gerne  ;-)

das stimmt leider aber vergiss nicht Fass man sich im Forum meistens aufhält wenns einem selbst nicht gut geht , die Dunkelziffer denen es mit dieser Krankheit gut geht kennen wir dadurch nicht.

Ich muss sagen nach dem 6. Anlauf von pille , hab ich nun eine die geht , leider bekämpft diese nicht die schmerzen , da sich die Endo dadurch ja auch nicht zurück bildet, aber sie unterdrückt meine Periode und Vorallem meinen Eisprung was mich enorm erleichtert und ich denke auch keine neuen bildet , ich hoffe sehr auf eine gute Sanierung und dann unterdrücke ich einfach weiter meinen Zyklus und dann wird's schon. Vor dieser pille war ich am verzweifeln , alle machten die schmerzen schlimmer und ich hatte immer angst op war klar aber wenns danach auch weiter geht na toll, nun hab ich Hoffnung und Vorallem Lichtblick .

wie ist es bei Dir , nimmst du was , wahrscheinlich nicht wenn du von Periode redest. Also ohne Weiß garnicht wie ich dass geschafft hab , hab geblutet wie die Hölle und ewig, danach gleich der Eisprung der die Hölle war, und dann wieder Periode hatte nen Zyklus von 19 tagen , ich wäre irgendwann hops gegangen.

 



Guten Morgen....
igelfisch

nein ich nehme momentan nichts ein. Hab es erst mal mit meiner Heilpraktikerin versucht die sich ganz sicher war wir bekommen das in Griff.Innocent

Seit Weihnachten gehts mir aber immer schlechter und ich hab eigentlich täglich Schmerzen. Am schlimmsten natürlich an den ersten Tage der Periode und beim Eisprung. Und das genau versteh ich nicht. Ich hab den früher nie gespürt. Überhaupt hatte ich vor der OP nur einmal im Monat diese Probleme.
Mein Arzt meint dass ist wohl oft so dass es nach der ersten OP umso schlimmer zurückkommt.

 Bin auch gar kein Pillenfan, da ich die nie gut vertragen habe. Aber so kann es ja auch nicht weitergehen.

 Naja morgen hab ich meinen 1. Termin bei der Schmerztherapie, da bin ich auch mal gespannt.

 Alles Gute und einen guten Start in die Woche  euch allen.....



Hallo endokampf
igelfisch

wie gehts dir denn zwei Wochen vor dem Eingriff?

Momentan hab ich meine Schmerzen halbwegs im Griff dank neuer Medis von der Schmerztherapie. Heute Nacht hatte ich jedoch eine volle Panikattacke mit Herzrasen und Schweißausbrüchen. Die ganzen Aussichten was wohl noch auf mich zukommt hat mich total verrückt gemacht. Cry
Schöner Mist. Dabei musste ich dann auch an dich denken. Manchmal hab ich keine Ahnung wie ich das alles durchstehen soll. Wie schaffst du das?

 Hast du eigentlich lange Wartezeiten in TÜ gehabt?

 LG



Hallo igelfisch
Endokampf

Das ist sehr lieb dass du fragst, Nunja was soll ich sagen , mir geht der.....

oh man hab ja schon geschildert was für ein Schisser ich bin. Panikattacken kenn ich nur zu gut und leider hilft einem da nichts bis auf Selbstkontrolle . Meistens Versuch Ichs einfach zu ignorieren wenn sich was anbahnt und ablenken , aber ich weiß manchmal sind die schmerzen so stark das ich denk ich sterbe. Dann labert mein Mann mich mit so banalen Dingen zu und lenkt mich ab. Meine Angst ist nun auch ein wenig , ist es wirklich überall Endo, ich hab seit ca 2 Monaten so Schmerzen am oder überm magen , kanns irgendwie garnicht zuordnen . Dass nervt ich hoffe dass es endo ist und die machens gleich weg.  Bei meiner rechten Seite hab ich auch ewig gedacht es wäre vom rücken , aber da sitzt es eindeutig aufm Zwerchfell . Oh man naja ich bin halt 2mal umsonst operiert worden also bei der 2.op bekam ich wenigstens ne Diagnose aber die haben fast alles übersehen. Nun hoff ich auf diese....

also dort musste ich schon 1 1/2 Std warten ,nimm Dir halt ein Buch mit und überleg Dir gleich gut deine Fragen. Die nehmen sich dort sehr viel zeit dann für dich , dass fand ich toll. Oh man jetzt ist echt nicht mehr lang und das tolle hab die Woche ne Zusage für meinen Sohn zur kinderreha bekommen und die geht schon am 2.4 los .ich hoff ich pack dass. Wahrscheinlich wird's wieder garnicht so schlimm und ich mach mir ganz umsonst die Hosen voll....

;o)

Liebe Grüsse  



Hallo ihr Lieben, ich hatte
Katuxa

Hallo ihr Lieben,

ich hatte gestern meinen Termin in der Endo Sprechstunde bei Frau Dr. Böer.

Sie hat sich viel Zeit genommen.

Die Untersuchung war sehr schmerzhaft, sie vermutet dass ich Endo in der Gebärmutter habe.

Wir haben uns geeinigt dass ich nun für 3 Monate die Visanne teste und schaue was sich tut,

wenn die Schmerzen weiterhin da sind soll ich stationär zur OP. 

Ich hofffe ich vertrage die Visanne =/

Wünsche euch alles Gute 



Ja die nehmen sich dort viel
Endokampf

Ja die nehmen sich dort viel Zeit. Ich hatte die Visanne knapp 4 Monate . Der erste Monat war toll Periode frei und ziemlich Schmerzfrei , leider wurden dann die Schmerzen schlimmer und schlimmer bis ich Sie absetzte und dann ging es mir einen Monat als ob ich nichts hätte bis der Zyklus wieder startete. Trotzdem muss ich sagen dass an all meinen Endo Stellen sich die Schmerzen , nach der Behandlung, minimiert haben. Die us schon toll ich hätte mir so gewünscht die zu Vertragen , kostet nichts und schlägt an .. Ärgert mich total. Ein Tipp Starte unbedingt am 1. periode Tag , hab mal nen 2. Anlauf probiert und einfach angefangen , also im Zyklus , war ne Katastrophe , is wahrscheinlich leichter die Umstellung am Anfang des Zyklus. Viel Glück

Libe Grüsse 



Danke für den Tipp, ich hab
Katuxa

Danke für den Tipp,

ich hab heute die letzte Pille von dem alten Blister genommen und fange morgen Abend direkt mit der Visanne an.

Ich nehm die Maxim ja schon 1,5 Jahre im Langzeitzyklus, kenne also gar keine Periode bzw Zwischenblutungen mehr :)

Dann bin ich mal gespannt wie ich die vertrage..

Grüße

 



Hallo Ihr Zwei
igelfisch

schön dass ihr übereinstimmend schreibt dass man sich wenigstens Zeit nimmt in Tübingen. Die schmerzhaften Untersuchungen machen mich jetzt weniger glücklich aber da muss ich wohl durch.Cry

 Bin schon wahnsinnig aufgeregt und gespannt auf Freitag. Meine Schwester fährt jetzt mit mir hin, da mein Mann leider von Mittwoch bis Sonntag bei einer Messe sein muss.

@ endokampf
Ich drück dir die Daumen dass du bis zur Reha mit deinem Sohn wieder fit bist. Tut dir bestimmt auch gut.

@ katuxa
Mal sehen ob ich auch erst Hormone bekomme oder gleich einen OP-Termin.

Alles Gute euch beiden und vielen Dank für die Erfahrungsberichte
LG igelfisch



Mach dich nicht verrückt,
Katuxa

Mach dich nicht verrückt, im Endeffekt wars nicht so schlimm, ich hab auch nicht lange warten müssen..

Ich denke dass ich um die OP nicht drum herum komme, die Ärzte möchten am liebsten gar nicht an meinen Bauch ran weil ich einen starken Verwachsungsbauch hab und noch eine chronisch entzündliche Darmerkrankung wo ich vor 4 Jahren eine langen Bauchschnitt bekam.

Naja mal schauen was das wird mit der Visanne, ich hoffe doch dass es sich bessert :)
Berichte doch dann mal von deinem Termin..

Wünsche dir auch alles Gute und drücke die Daumen für Freitag 



Danke igelfisch, dass ist
Endokampf

Danke igelfisch, dass ist nett....mach Dir nich son kopf , Untersuchung geht doch nur ne min :-), schreib unbedingt wies war ok 

kartuxa , ist das Thema Endo bei Dir neu, deine Vorgeschichte ist ja Au nich so schön... 



Hallo Endokampf,naja
Katuxa

Hallo Endokampf,

naja "relativ" neu.. 

Die Endo wurde im Februar 2013 durch die Bauchspiegelung entdeckt, davor hatte ich immer brutalste Schmerzen während der Periode (was natürlich normal war ;) .. ), allgemein viel Unterbauchschmerzen und etwas später dann Schmerzen beim GV.

Der Morbus Crohn wurde schon im Sommer 2009 durch eine Darmspiegelung diagnostiziert.

Ich hatte im Januar 2010 einen Abszess im Bauchraum, bin ins Krankenhaus "gekrabbelt", bekam aber nur Schmerz- und Antibiotikainfusionen bis der Abszess geplatzt ist und ich dadurch eine Bauchfellentzündung hatte. Somit mussten sie eine Not OP machen mit Längslaparatomie, hab einen ganz furchtbaren wulstigen langen Bauchschnitt.. 30cm Dünndarm wurden entfernt weil der Teil entzündet war und auch eine Verengung hatte + der Blinddarm.

Nach der OP hatte ich auch viele Komplikationen, Herz war geschwächt, hatte Wasser in der Lunge und nach einem Monat musste ich nochmal zur OP antreten weil sich eine Fistel in der Bauchdecke gebildet hat (wahrscheinlich vom vielen Eiter im Bauch), somit nochmal Bauch aufgemacht, alles sauber gemacht und eine Vacuumversiegelungsanlage angeschlossen damit es den "Dreck" absaugt.. Danach hatte ich Ruhe, der Morbus Crohn hält sich in Grenzen.. 

Mir ist aber einiges klar geworden nach der Diagnose Endometriose. Ich dachte immer dass meine ständigen Schmerzen an meiner Darmerkrankung liegen, war ständig bei meinem Internisten und der hat mich vollgepumpt mit Cortison und Immunsupressiva. Es hat aber so gut wie nie geholfen, die Schmerzen blieben trotzdem noch. Jetzt weiß ich dass es nicht am Darm lag, sondern entweder an der Endo oder an den Verwachsungen, ich hatte ja einen massiven Verwachsungsbauch, davon hat aber nie einer geredet. 

Gott sei Dank hat es nicht so lange gedauert bis man rausgefunden hat dass ich Endo habe, habe meine Gyn selber drauf angesprochen nachdem ich das Internet durchsucht hatte und mir die Symptome alle bekannt vorkamen.. Die hat mir dann eine Überweisung ins Endozentrum gegeben und paar Monate später hatte ich schon einen OP Termin.

Ich bin 24 Jahre alt, habe auch noch Kinderwunsch.. 

Bin nun gespannt wie ich auf die Visanne reagier :)



Na gut....
igelfisch

ich mach mich locker. Schließlich bin ich ja schon ein großes Mädchen Tongue out
Werd auf jeden Fall berichten.

 Liebe katuxa,
du hast ja auch schon einiges hinter dir. Ich hoffe die haben dich nicht in Nagold so versaut.....



Doch liebe igelfisch, das
Katuxa

Doch liebe igelfisch, das ist alles in Nagold passiert..

War nicht einfach mit 20 Jahren, aber ich hab mich aufgerappelt :)



Hallo Katuxa
igelfisch

das ist natürlich heftig mit 20 Jahren, da ist man ja noch ein kleines Mädchen.
Respekt dass du alles so gut gemeistert hast.

Schade ich hab mich bisher in Nagold immer sehr gut aufgehoben gefühlt Sealed



Zurück aus Tübingen
igelfisch

Also ich war heute in Tübingen und hatte mir ja so viel versprochen davon.
Bin bei einer sehr jungen Ärztin gelandet.

Ich hab mich leider gleich nicht wohl gefühlt und empfand sie bei der Vorbesprechung auch schon etwas pampig. OK sie hat auch einen schlimmen Schnupfen aber das ist nicht meine Schuld.

Bei der Untersuchung (die ich im übrigen jetzt nicht schlimm fand) konnte sie keine besonderen Auffälligkeiten entdecken. Nach meiner Nachfrage ob sie mehr sehen kann wie ein normaler FA kam dann "ich bin ein normaler Arzt". Na super deswegen fahr ich ja in die Uniklinik und warte 2 Stunden weil ich denke die haben mehr drauf. Am Ende hat sie mir die Visanne empfohlen für die nächsten 3 Monate und dann kann ich ja mal wieder kommen.

Ich bin sowas von enttäuscht, auf meine Schmerzen ist sie gar nicht eingegangen. Kann die Endometriose sein, kann sie ja schließlich nicht sehen, oder was anderes Verwachsungen von der OP oder so. Sicher deswegen gings mir ja auch letztes Jahr drei Monate richtig gut. Undecided Vorsicht Ironie !!!

Achja und zum Schluss hat sie mir noch zwei tolle Broschüren mitgegeben über Endo, super. Ich plag mich schon ein dreiviertel Jahr mit der Diagnose als ob da was drin steht was ich noch nicht weiss.

Also momentan weiss ich nicht ob ich noch mal hingehen würde...

Der frustrierte Igelfisch Frown



Lustig war ja jetzt , das
Endokampf

Lustig war ja jetzt , das dritte mal da und beim 2. mal ging es mir genau so . Die Dame hieß Fr. Böer und total dumm irgendwie , als müsste ich ihr die Krankheit erklären . Man kann Glück mitbärzten haben oder auch nicht. Positive dort, alle Ärzte wo die endosprechstunde machen operieren nicht, nur Die Ober  und Chefärzte daher zentrum. Das tut mir sehr leid für Dich, was wolltest du denn eine bs , vielleicht hättest du darauf bestehen müssen , dann wärst du zu den richtigen gekommen. Ich bin damals auch mit visanne heim geschickt worden ging aber nur 4monate gut und dann stand ich am gleichen Punkt. Es ist immer schwierig nen gut gelaunten Arzt mit Geduld im kh zu finden . Fr. Krämer wär sehr lieb und Verständnissvoll. Wer weiß vielleicht am Montag bei Aufnahme möchte ich den Arzt gegen die wand klatschen ..... ;-)

Ich hab auch klang rum überlegt , aber du wirst nie ein kh finden wo alles Super läuft . Das hab ich in meiner bisherigen op Laufbahn gelernt. Ich wollte 1jahr unter keinen Umständen wieder nach Tübingen .....hatte sogar nen Termin in Köln vereinbart , aber mich jetzt letzt endlich für tübingen entschieden . Die sind in meiner Nähe und stufe 3 besser geht's halt net... 



Echt lustig
igelfisch

ich war bei Frau Dr. Kraemer...........und wollte nur eine umfassende Beratung und nicht mit Broschüren abgespeist werden.Frown



Komisch, zu mir war sie sehr
Endokampf

Komisch, zu mir war sie sehr kompetent. Da hatte Sie je wohl nen sehr schlechten Tag.hattet ihr über eine BS gesprochen ? S hast du jetzt vor



naja
igelfisch

OP später vielleicht wieder wenn die Visanne nicht hilft. Es ist schon komisch das wir beide die gleiche Ärztin so unterschiedlich empfinden...Ich schlaf jetzt mal drüber und werde es wahrscheinlich probieren mit der Visanne. Vielen hilft es ja. Sie konnte auch gar nicht verstehen dass ich noch keine Hormone nehme und hat meinen Heilpraktiker-Versuch abfällig belächelt.

Wünsch dir alles Gute  für deine OP,  du bist bestimmt tapfer Wink



Hallo igelfisch, das tut mir
Katuxa

Hallo igelfisch,

das tut mir Leid dass es mit Tübingen nicht so toll war für dich.

Dr. Böer hat mich gefragt wie sehr ich darunter "leide" und wir haben sozusagen gemeinsam entschieden dass ich es mit der Visanne erst probiere bevor wir gleich wieder operieren. Und wenn es je schlimmer werden sollte, soll meine Gyn dort direkt einen stationären OP Termin ausmachen. 

Vielleicht hast du echt einen schlechten Tag erwischt.

Naja und die Visanne, ich nehm sie jetzt 5 Tage lang und außer nächtlichen Schweißausbrüchen, Kopfschmerzen und ein ständiges Ziehen im Unterleib merke ich nichts.. Mit der anderen Pille Maxim hatte ich weniger Beschwerden. Vielleicht ändert es sich ja noch..

Liebe Grüße Smile



Hallo nun ist es so weit,
Endokampf

Hallo nun ist es so weit, lieg da hab 39,4 fieber und Bronchittis also nix mit op. Oh man dann kann ich erst wieder nach der Reha von meinem Sohn 

....ärger......ärger......ärger 



Liebe Katuxa
igelfisch

nicht so toll ist echt untertrieben. Bin immer noch total enttäuscht. Die Untersuchung war nichts anderes als mein FA macht.

Und Frau Dr. K. war alles anderes als nett zu mir Sealed



Oh Mann
igelfisch

Liebe endokampf

das ist ja echt Mist. Denke mal du hättest es lieber hinter dir? Tut mir wirklich leid. Auf jeden Fall wünsch ich dir schnelle und gute Besserung.

By the way...
Frau Dr. K. hat es nicht mal geschafft mir ein ordentliches Rezept auszustellen. "N2" gibt es bei der Visanne nicht.Sie hätte woh l3 x 28 aufschreiben müssen. Hab jetzt nur eine Packung bekommen dabei sollte ich es ja MINDESTENS 3 Monate versuchen. Sie wollte mir sogar ein Privatrezept ausstellen bis sich meine Schwester beschwerte wieso Privatrezept wenn es kein Verhütungsmittel ist?

 Naja ich glaub ich bin echt durch mit derUndecided



Achso Katuxa
igelfisch

Ist Dr. Böer auch in Tübingen oder deine FA?



Hallo igelfisch, Dr. Böer
Katuxa

Hallo igelfisch,

Dr. Böer macht in Tübingen die Endometriose Sprechstunde.

Sie hat mir die Visanne auf Kassenrezept aufgeschrieben, hab auch nur 10 Euro zuzahlen müssen für die 3 Monatspackung