Leisten/Becken/Beinschmerzen
amy79

Hallo ihr Lieben!

 

Kurz zu mir:- Seit Januar 2011 Schmerzen im linken Bein und Rücken.

                 -Mai 2013 Endosanierung Becken und Blasendach( vorher wurde immer der Bandscheibenvorfall 

                  therapiert, wobei man nie sagen konnte, woher die Beinschmerzen kommen) 

                  -2 Monate später schwanger 

                  -Entbindung April 2014

 

Nun sind die Schmerzen wieder da! In der SS ging es mir richtig gut. Ich habe ein Ziehen in der Leiste, auch mal hinten am Gesäss, ausstrahlend bis runter in den Fuss. Das Becken/Rücken tut mir auch weh. Auf der anderen Seite hab ich auch ein Ziehen in der Leiste mit Becken und Rückenschmerzen.

Mein Gyn meinte, wenn sie Probleme haben, dann Bauchspiegelung. Ich glaube aber, das das Problem ein anderes ist. Ich hatte meine Periode noch nicht. Was könnte es sein-Gefässproblem?, Rheuma?, Rücken? War jetzt bei meinem Hausarzt. Bekomme jetzt Medis und nächste Woche wird Blut abgenommen, um nach den Rheumawerten zu gucken. Ich habe mir einen Termin in einer Gefässchirurgischen Praxis gemacht...Jetzt frage ich mich, ob ich nicht lieber direkt in eine Endosprechstunde in einem Krankenhaus gehe. Was ist denn da besser? Der Gefässarzt oder der Gyn?

Falls euch noch was einfällt, Vorschläge etc.....immer her damit!!

An die tief infiltrierte Endo denke ich nicht, da es mir in der SS gut ging und jetzt auch noch keine Periode da war.

 

Liebe Grüsse 

 

 

 

 

 



hallo, wurde bei dir schon
thiara

hallo,

wurde bei dir schon mal die vene ovarica abgeklärt..?

der nervus pudendus und die sakralnerven..

dies kan, wenn es nicht von der bandscheibe aus ist mal in betracht gezogen werden.

sowie auch arthrose .. ich hab zu all den anderen sachen, die ich grad erwähnte, nebst TIE auch seit 2 jahren bestätigste facettengelenkarthrose, das schmerzt auch so schlimm...

wünsche dir alles gute und ps: wenn du noch nicht geblutet hast, lass mal abklären, ob sich in der GM flüssigkeit sammelt, und wie die GM schleimwand aussieht, auch zysten können solche ziehenden schmerzen machen bis in den fuss und rücken hin

 



Vielen Dank für deine Antwort!
amy79

Hallo Thiara!

 Ich war vor einer Woche bei meinem Gyn. Er hat einen Ultraschall gemacht, da sah alles gut aus. Hatte auch noch keinen Eisprung.

 

Ich werde gucken, das ich das mit Rheuma und den Gefäßen abklären lasse. Das Hauptproblem ist natürlich, an die richtigen Ärzte zu kommen. Wer hat denn gute Erfahrungen mit solchen Ärzten?

 

 

                                                                                                 Thiara wie sind denn deine Beschwerden nach der SS? Besser oder schlechter? lg

 



Hallo Amy,die Geburt ist ja
Miramee

Hallo Amy,

die Geburt ist ja noch gar nicht sooo lange her. Stillst Du vielleicht? Bei mir hat es auch nach dem Stillen (habe beim ersten Mal 9 Monate, beim zweiten Mal 6,5 Monate gestillt) noch ein paar Monate gedauert, bis mein Hormonhaushalt sich soweit wieder normalisiert hatte, dass an eine Monatsblutung zu denken war. Ich würde mir also wegen der noch ausbleibenden Mens noch keine Sorgen machen...

 Nun sind die Schmerzen wieder da! In der SS ging es mir richtig gut. Ich habe ein Ziehen in der Leiste, auch mal hinten am Gesäss, ausstrahlend bis runter in den Fuss. Das Becken/Rücken tut mir auch weh. Auf der anderen Seite hab ich auch ein Ziehen in der Leiste mit Becken und Rückenschmerzen.

 Kannst Du erspüren, welche körperlichen Strukuren genau betroffen sind? Nervenschmerzen fühlen sich ja ganz anders an als Muskelschmerzen oder auch ein Ziehen, das unter der Haut verortet zu sein scheint. Wenn es kein Nervenschmerz ist und man es TCM-mäßig betrachtet, könnte auch der Blasenmeridian blockiert sein, der über Rücken und Gesäß bis zu den Füßen verläuft. Vielleicht könnte Dir da ein Akupunkteur oder auch ein Osteopath weiterhelfen?

Alles Gute und viel Spaß mit dem Nachwuchs!

Mira



Hallo! Ich stille seit ein
amy79

Hallo!

Ich stille seit ein paar Tagen nicht mehr. Hab nach dem Wochenbett mit der Cerazette angefangen. Wegen meiner Mens mache ich mir keine Sorgen. Bin nur gerade sehr hormonell durch das abstillen ;-) . Ich geniesse die Zeit mit meinem Baby sehr. Es ist soo schön. Ich drücke allen Mädels mit Kinderwunsch hier ganz fest die Daumen, das es bei euch auch klappt.

Ich hatte die Schmerzen schon vor der SS. Ich habe alle Therapien gemacht, die man so machen kann. Bei Osteopathen war ich auch, hab KG gemacht und war sogar mal 12 Tage in einer Klinik. Nur die SS hat Besserung gebracht. 

Ich denke, das der Bauch eventuell irgendwo Druck weggenommen hat, deswegen meine Vermutungen. Die Gebärmutter ist anders durchblutet und auch bei Rheuma im Becken kann eine SS Linderung bringen. Das sind aber alles nur Vermutungen und es kann auch nix sein!  

Liebe Grüsse und einen schönen Tag!! 

 



hallo, ich hatte vor der
thiara

hallo,

ich hatte vor der schwangerschaft fast mehr beschwerden und dabei, wie jetzt, so langsam kommt das ziehen der nerven und der vene ovarica wieder, ein brennen, stechen, sehr unangenehm... irritationen auch auf der haut...

wegen den gefässen war ich in münchen im klinikum rechts der isar und hatte beste beratung und betreuung, wie op....

hier bei mir haben sie mich hängenlassen...

war nur so ei verdacht, weil eine schwangerschaft oft die venen und arterein belastet und wenn die dann zu dick sind im innern, kann das auswirkungen haben auch auf die blase, das gehen usw... aber dies darf nur im stehen abgeklärt werden, denn im liegen beruhgt sich ja das gestaute blut wieder und ist somit nicht zu sehen.

ja, geniese die zeit, es ist tatsach etwas wunderschönes und jedem der den wunsch hat, zu wünschen.

nach einer geburt muss man aber dem körper auch ein paar moate zeit geben um sich wieder zu rholen, auch beckenbodentraining ist sehr wichtig für blase und muskulatur... 

ich habe auch vor 1 woche mit der cerazette begonnen, hab durch dies wenigstens mal blutngsstopp, dafür immer migräne oder kopfschmerzen... aber eben.... :-)

wünsche dir alles gute mit dem kleinen glück und lass dir noch bissel zeit und dem körper um sich wieder umzustellen



Hi Amy,, wenn ich das so
Spätzle

Hi Amy,,

wenn ich das so lese, wäre auch mein Rat gewesen, mal zum Rheumatologen zu gehen, was Du ja ohnehin machst :)

Bei mir war es in der ersten SS vermutlich tatsächlich der erste richtige Bechterew-Schub.  In der 2. SS lag ich ab der 18. Woche wegen "Wehen", was vermutliich aber eine Kombination aus Bechterew Und Adenomyose war. 

Beschwerden (ausser der Endo) hatte ich schon in der Jugend, wurde aber nur belächelt.

 

Diagnostiziert wurde der Bechterew aber erst im März 2014, nach jahrelangen wirklich heftigen Qualen, vor allem eben seit der ersten SS 2009. 

Bleib dran und lass Dich nicht abwimmeln, leider gibt es auch unter den Rheumatologen blinde Hühner...

 

Ich habe mein Rheuma durch Neuraltherapie und verschiedene pflanzliche Mittel sowie Sport, Gymnastik und einer gesunden Einstellung gut im Griff und der Kerl benimmt sich ganz ordenlich ;) 

 

LG und alles Gute 



Hallo! Erst mal danke für
amy79

Hallo!

Erst mal danke für eure Antworten! Ich freue mich über jede einzelne! Da denkt man, man hat den Schmerzmarathon hinter sich gebracht und dann gehts wieder los :-( .

Ich lass mich definitiv nicht abwimmeln. Manchmal muss man Sachen hinnehmen, aber jetzt will ich erst mal gucken, ob ich noch eine Ursache für die Schmerzen finde.

Mein Arzt nimmt am Di. die Rheumawerte ab...ist die Frage welche. Für den Bechterew gibt es ja wieder bestimmte. Da werde ich mal am Di. nachfragen, aber ihr kennt das ja bestimmt alle...nie die Verantwortung bei nem Arzt abgeben ;-) . Mein Arzt vermutet ja wieder den Rücken als Ursache. Im MRT sieht man ja wohl nicht immer, ob ein Nerv bedrängt ist. In der SS ging es meinem Rücken allerdings gut. Es ärgert mich gerade, das ich noch so lange auf meinen Gefässtermin warten muss. 

Zum Glück bin ich in Elternzeit. Da kann ich Arzttermine gut warnehmen.

Euch allen einen schönen Tag!

 

Lg 

 

 



hey amy 79,da wir uns mit
Josi 82

hey amy 79,da wir uns mit den gleichen schmerzen rumplagen müssen haben wir auch schonmal miteinander geschrieben.Damals hast du mir tips gegeben.

 Ich kann dazu nur sagen und auch nur für mich sprechen dass diese schmerzen die du schilderst bei mir reine endometrioseschmerzen sind/waren,ich hatte auch alles mögliche abgeklären lassen,das mich oft zum verzweifeln brachte...

 Nach der 2. op die mir den schmerz im bein nahm nahm,nehme ich jetzt seit fast 3 monaten die visanne und bin fast begeistert.Smile

Natürlich hab ich ab und an noch rücken,gesässschmerzen aber das ist nun wirklich auszuhalten.So habe ich wieder lebendsgefühl bekommen.

Ich hoffe dass es dir mittlerweile besser geht und du einiges abklären konntest.

Lg josi 



Huhu!! Es gibt noch nichts
amy79

Huhu!!

Es gibt noch nichts neues, ausser das mir die andere Seite vom Becken jetzt auch weh tut.

Ich denke, das ich meinem Körper wirklich noch was Zeit geben muss...aber alleine das, wird es doch nicht sein. 

Bei euch mit Babys- Wie lange hat es denn nach dem Abstillen gedauert, bis euer Hormonhaushalt wieder normal war?

Wie hat sich der M. Bechterew nach der SS geäussert? 

 

Hallo Josi82!

Schön von dir zu lesen :-) und schön, das es dir besser geht!

Ich hatte meine Periode noch nicht. Mein Gyn hatte ein Ultraschall gemacht, alles gut, deswegen denke ich eher, das es nicht die Endo ist oder hab ich einen Denkfehler?? 

 

Lg und schönen Abend euch allen! 

 



Hallo ihr Lieben! Bei mir
amy79

Hallo ihr Lieben!

Bei mir hat sich nichts getan....ausser mehr Beschwerden. 

Ich nehme die Cerazette und hatte noch keine Mens. Hab weiterhin Rücken/Becken/Beinschmerzen. Mein anderes Bein tut mir auch schon mal weh, ausserdem tut es mir zeitweise Richtung Po/Leiste auch weh. Ab und an hab ich Unterleibsschmerzen, besonders morgens.

Der Gefässarzt meinte-Endo macht doch keine Beinschmerzen...jaja danke, tschüss.

Der Rheumatologe konnte nichts festellen, MRT und Blut o.k.

In 3 Wochen habe ich leider erst einen Frauenarzttermin.

Könnte das tatsächlich wieder Endo sein? Welche Untersuchungen muss man machen, um Gefässprobleme zu sehen? Der Gefässarzt hat mal über meine Beine/Leiste geschallt, aber reicht das?

Also falls euch noch was einfällt, immer her damit.

Lg 

 

 



beckenschmerzen
cora1605

Hallo Amy!

Mir geht´s wie dir!!! Wahnsinn!

Ich hab diese Beschwerden auf der linken Seite. Hab noch kein Kind, hab bisher alles auf die Endo geschoben. Die wurde vor ein paar Jahren auch auf der linken Seite am Becken und am Bauchfell entfernt.

Mir ziehts nach langem Sitzen extrem in der Leiste, wenn ich dann aufsteh tuts mir direkt in der Hüfte/Becken drin weh und zieht in der Pobacke drin.

Auch so in Ruhe tuts mir ganz oft weh in/an diesen Stellen. Hab jetzt dann in Erlangen einen Termin weil ich halt auch glaub dass die Endo wieder da ist.

ABER: Ich hab ein Cam-Impingement. Des is ein Problem in der Hüfte und löst genau diese Beschwerden aus!! Und des blöde ist, dass diese Schmerzen auch in den Bauch ziehen können. Jetz kann mir eigentlich keiner sagen ob nur die Hüfte as Problem ist oder ob der Bauch auch noch ein Problem ist. Die Hüfte muss operiert werden, sonst krieg ich Arthrose und brauch im frühen Alter eine künstliche Hüfte. Schöne Scheiße. Mit dem hätt ich nicht gerechnet... :(

Also so als Tipp, geh mal zu einem GUTEN!! Orthopäden. Mit einer einfachen Bewegung des Beines und einer Röntgenaufnahme kann er das feststellen. Evtl brauchst noch ein MRT.

Viele Grüße und alles Gute!! :)