Wahnsinnige Schmerzen beim Eisprung - Endo wieder da?
MissElli

Hallo ihr Lieben,

ich weiß seit 2,5 Jahren, dass ich Endometriose und Adenomyose habe (Grad IV). Bei zwei BS (2011,2012) wurden die Endoherde entfernt. Adeno ist ja nicht zu entfernen bzw. schwieriger. Danach folgten 6 Monate WJT - wobei ich nie wirklich blutungsfrei war. Nach 3 erfolglosen KiWu-Behandlungen habe ich erstmal 3/4 Jahr Pause eingelegt. Auch um mal neu Kraft zu tanken und meinen Eierstöcken etwas Ruhe zu verschaffen. In der Zeit habe ich die Maxim im LZZ genommen - zumindest versucht. Ab und an kam wieder die Blutung durch. In der Zeit war ich aber super schmerzfrei - sogar während der Mens. Keine Schmerztabletten notwendig.
Nun stehen wir kurz vor unserem nächsten Versuch und habe die Pille abgesetzt (nötig laut Behandlungsplan). Schmerzen waren jetzt mal keine da, bis der Eisprung kam. Ich dachte, ich habe zuviel Kampfsport gemacht - ein Ziehen und Drücken und Schmerzen wie Muskelkater.
In der Vergangenheit hatte ich den Eisprung auch immer gespürt, aber noch nie so heftig.

Meint ihr, dass dies evtl. an der Adeno liegt oder sind wieder neue Endoherde da?

Bei den beiden BS waren meine Eierstöcke und Eileiter Gott sei Dank nirgends mit was verklebt und weisten keine Endo auf. Dafür waren aber die Eileiter dicht. Der Arzt nahm an, dass die Endo-Herde in der GM genau an den Gabelungen zu den Eileitern sitzt. So genau kann man das ja in der GM nicht bestimmen bei einer BS mit Gebärmutterspiegelung.

Nach zwei Tagen "extremen Muskelkater" geht's nun etwas besser. War tapfer und habe keine Medis genommen. Laughing

Was meint ihr? Einfach nur dieser Eisprung so heftig, weil ich die Pille so lang genommen habe oder deutet das schon wieder auf Endo hin?
Auch im Hinblick auf unseren nächsten Versuch.

Ach ist doch voll Kopfkino.

Viele Grüße
MissElli