Beschädigter Beckennerv
Tinni

Hallo ihr Lieben,

ich muss mich auch mal an euch wenden. Ich hatte im Mai meine letzte BS, es wurde eine Zyste am linken Eierstock entfernt, einiges an Endometriose und Verwachsungen am links am Darm gelöst. Seit vier Monaten habe ich weider Schmerzen. Immer drei bis vier Tage vor der Mens und am ersten Tag der Mens. Mein Zyklus ist nur noch !8-20 Tage lang und die Schmerzen haben sich geändert im Gegensatz zu vorher.Sie sind viel schlimmer. Auf der linken Seite Seite sind es erst ziehende Schmerzen die den immer weiter in die Beine, Gesäß und Rücken ausstrahlen. Letztes Mal konnte ich zwei Tage nicht sitzen. 

Ich bin zu meiner neuen Frauenärztin. Nach gründlicher Untersuchung sagte sie mir, das ich drei neue Zysten diesmal am linken Eierstock habe. Sie vermutet das wieder massive Verwachsungen am Darm sind und sie hat festgestellt das der Beckennerv verletzt ist, entweder durch die Verwachsungen, oder die Op. Ich habe noch nie so Schmerzen bei einer Untersuchung gehabt, die dann noch Stunden anhielten.   Ich habe auch so ein komisches Taubheitsgefühl am Entdarm und meine Verdauung ist eine Katastrophe!! Und seid sieben Tagen ständig leichte Schmerzen, beim Sitzen werden sie stärker. Sie sagt, das man an dem Nerv nichts machen kann. Hat da jemand Erfahrung mit, kann man da wirklich nichts tun??

Im Januar habe ich ein Termin im Endozentrum. Sie sagt ich sollte ein CT und eine Darmspiegelung machen lassen. Ich habe Angst vor einer neuen Op, nicht das es noch mehr Verwachsungen gibt. Ach ja und meine Gebärmutter ist viel zu groß, ich soll mir überlegen, ob ich sie Entfernen lasse. 

Oh man wieder so viel auf einmal.... 



Entschuldigt die
Tinni

Entschuldigt die Rechtschreibfehler, aber ich bin im Moment wieder so verzweifelt wegen der Schmerzen.Cry



Ach du scheiße
Tini82

Liebe Tinni,

das hört sich ja alles schlimm an. Da bist du bestimmt voll fertig.Das tut mir leid, das es dich so hart getroffen hat....

Ich habe auch Schmerzen am Enddarm und kann während der Mens und nun fast der ganzen zweiten Hälfte meines Zyklus schlecht sitzen, weil ich das Gefühl habe von innen drückt etwas auf mein Steißbein.

Es ist ein rektovaginaler Knoten zwischen Scheide und Rectum. Der soll bei mir demnächst rausgeschnitten werden, ich hoffe die Ärzte bekommen das hin.Ich hatte eine BS, da haben sie das gesehen und noch etliches bei mir gemacht (2,25h). Wegen der Schmerzen versuche ich das selbse wie viele Frauen mit Endo. Ruhe,Wärme,Ibu....

Du solltest auf jeden Fall ein EndoZentrum Stufe III besuchen, wo man sich mit sowas auskennt und nur das machen lassen, was für dich in Ordnung ist. Viele Ärzte sind zu radikal und abgestumpft.

Liebe Grüße und gute BesserungCoolTini

--

Beim Angeln ist der Sport, der Weg bis ans Wasser



salü, falls die
thiara

salü,

falls die beschwerden bereits so sind, eine vene ovarica ausgeschlossen ist und auch die bandscheibe, wie das die zysten dafür verantwortlich sein, da sie vieleicht auf die nerven drücken, kannst du es mal mit viel vitamin B 12 und magnesium 600mg im tag versuchen, den nerven zu helfen und dem darm wieder auf die sprünge zu kommen....

wenn es tatsach die nerven sind, taubheit, schmerzen, oder sogar ausfälle der motorik bestehen, nutzt dir ein endozentrum nicht wirklich viel.... 

vielleicht liest du mal auf dieser seite nach possover.ch

nach operationen kann es immer mal zu verletzungen oder irritationen der nerven im kleinen becken kommen, was aber wieder weggehen sollte. falls es aber immer merh wird, probleme grösser werden, wende dich vielleicht mal an eine gute chiropraktik und versuche das streckbett aus... manchmal kann man nerven so befreien...

ich hoffe für dich sehr, das es nicht das ist, was leider sein kann, das der nervus pudendus oder die sakralnerven verletzt sind.....

ansonsten kann dich possover gut beraten und gegebenfalls auch untersuchen, leider ist er in der schweiz und in der privatklinik, weiss nicht so genau, wie du versichert bist..... drücke dir aber die daumen, das es wieder weg geht, du eine einfachere ursache findest und gute hilfe bekommst

lg

ps: saroten kann die nerven beruhigen, dies wäre langsam aufzubauen mit einem guten schmerzmittel, sprich mal mit deinem arzt darüber.....