Erst Zoladex und dann IVF oder OP
nickilayla

Hallo zusammen,

 

zuerst einmal ich finde das Forum echt toll hier man bekommt von Euch soviele Infos und auch teilweise wieder neuen Mut, das ist einfach nur schön.

Zu meiner Situation Diagnose nach Baucspiegelung und MR Untersuchung.

Tief infiltrierte Endo des Septum rektovaginale mit breiter Rektumvorderwandbeteiligung,ausgeprägte Endo der Bauchdecke entlang der Leistenbänder. Eileiter durchgängig und kein Befall der Eierstöcke.

Bei der Bauchspiegelung wurden keine Herde entfernt,da die Endo so ausgeprägt war und man das weitere Vorgehen erst mit mir besprechen wollte. Bin nun in einer anderen Klinik mit endokrinologischer Abteilung. Die meinten das Risiko wenn sie mich jetzt operieren den Darm (der mit Gebärmutter verwahsen ist) zu verletzen  bzw ein Stück zu entfernen wäre momentan sehr groß. Ich würde höchstwahrscheinlich nicht um einen künstlichen Darmausgang herum kommen. Vorschlag: Erstmal 2 Monate mit Zoladex versuchen das Ganze einzudämmen und dann OP. Eine Garantie gibt es natürlich nicht.Noch eine andere Möglichkeit wäre erst Zoladex und dann mit künstlicher Befruchtung gleich starten.

Bei mir besteht Kinderwunsch bin 31.

Bin im Moment sehr durcheinander und habe soviele Fragen was ich machen soll.

 

Liebe Grüße Nickilayla 



Diagnose
Endo2014

Hallo,

 

ach ich kann so gut nachempfinden wie du dich fühlst.

Hab vor 2 Wochen die Diagnose bekommen und hab dann nur noch geheult und wir haben auch Kinderwunsch bin ein Jahr jünger als du!

 

Kennst du die Endometriose Vereinigung?

Da beraten Betroffene dich am Telefon und erzählen dir von ihren Erfahrungen!

Echt genial!!!

Hab das auch gemacht Tat soooo gutt.

Ich bete für dich!!!

 

Viel Kraft für alle Entscheidungen!

 

Alles Liebe und Gute für dich



Hallo, ja ich habe die Seite
nickilayla

Hallo,

ja ich habe die Seite schonmal besucht.In nem ruhigen Moment rufe ich vielleicht mal an :).

Hast du in etwa die selbe Diagnose? Wie geht es bei dir weiter?

 

ganz liebe grüße